• #1

Wie komme ich aus dem Gefühls- Chaos heraus?

Vor 2 Jahren hatte ich (frisch getrennt) mit einer Arbeitskollegin (unglückliche Beziehung) eine kurze, intensive Affäre (ca 6 W). Sie entschied sich, in Ihrer Beziehung zu bleiben. Wir trennten uns, obwohl beide unglücklich, wollten Freunde bleiben. Sie ging mir nie aus dem Kopf. Merkte immer wieder, dass auch sie unglücklich war, was sie mir auch bestätigte. Versuchte, ihr beizustehen, blieb aber auf Distanz, damit der Freund nicht Terror macht. Habe vor ein paar Wochen realisiert, dass etwas geändert hat. Sie erklärte mir, dass sie sich getrennt hat aber bereits mit jemanden anders zusammen ist. Mit ihrem Chef! Er hat in seiner beruflichen Funktion ihr bei Problemen beigestanden, ohne diese Distanz, die ich eingehalten habe. Hatten beruflich in letzter Zeit gewisse Differenzen, auch einmal Streit (mit Versöhnung). Hatten seit 2 Jahren das erste richtige offene Gespräch. Ich erklärte ihr, dass ich noch Gefühle für sie habe. Bin am Boden zerstört, bin mit meinen Gedanken nur bei Ihr.
 
G

Gast

  • #2
Du hast Dich vollkommen korrekt und angemessen verhalten. Wenn eine Frau noch in einer anderen Beziehung steckt, sollte man sich nicht allzu sehr einmischen - nicht nur aus Selbstschutz, sondern auch aus Respekt vor der anderen Beziehung. Die Frau, von der Du sprichst, scheint die Grenzen anderer Menschen nicht zu kennen, viel zu erwarten und zu fordern. Eine Trennung sollte man alleine durchstehen - nicht mit Hilfe eines Ersatzpartners an der Seite. Nicht ur Dir, sondern auch ihrem Ex-Mann gegenüber hat diese Frau sich ziemlich unfair verhalten...
 
G

Gast

  • #3
Vergiss sie! Sie hält dich nur warm! Sie hat einen Freund, vergiss das nicht. Du stehst jetzt vor der Entscheidung, ob du das Ganze von vorn beginnst. Sei dir mehr wert.

w 33
 
  • #4
Du hast Dich in etwas verrannt: Als sie Dir nach der Trennung nicht aus dem Kopf ging, Dir sagte, dass sie unglücklich sei und ihr Kontakt gehalten habt, da hast Du wahrscheinlich insgeheim gedacht, dass sie noch viel für Dich empfindet, und gehofft, dass aus Euch doch noch etwas wird. Aber wie es jetzt gelaufen ist, das muss Dir die Augen öffnen: Sie hat sich getrennt und ist mit einem anderen zusammengekommen. Letztlich hast Du also erfahren, dass erst ihr Exfreund und dann ihr Chef ihr mehr bedeutet haben als Du.

Mach Dir das klar, um sie von dem Thron herunterzuholen, den Du ihr mit Deinen Gefühlen gebaut hast! Brich den Kontakt so weit wie möglich ab. Dazu gehört leider auch: Schaue Dich nach einem anderen Job um, lass Dich zumindest nach Möglichkeit mit neuen Aufgaben betrauen, bie denen Du weniger mit ihr zu tun hast. Und unternimm in Deiner Freizeit viele Dinge, die Dir gut tun und Dich ablenken.

Dein Beispiel unterstreicht leider wieder einmal zwei Ratschläge, die hier im Forum immer wieder gegeben werden: Fange nichts mit jemandem an, der vergeben ist! Vermeide intime Beziehungen am Arbeitsplatz!
 
G

Gast

  • #5
Das ist eine Erfahrung, die Du nie wieder zulassen wirst.
Akzeptiere ihre Entscheidung, sie war sowieso nicht ehrlich zu Dir.
Und Ehrlichkeit ist eine wichtige Grundlage für eine Beziehung. Sie hat es versemmelt und Du eigentlich auch.
Kopf hoch! Mit der Zeit verblasst alles.
 
G

Gast

  • #6
Renne dieser "Zeit" nicht mehr hinterher. Sehe die Situation aus der Lage, dass Du für diese Frau "ein Nebenmann" warst.! Sei stolz auf Dich - dass Du ein andres Gefühl der Verantwortung für eine Partnerschaft hast. Geh in die Ruhe --- und Du wirst erkennen, dass das Leben leichter gehen kann.