G

Gast

  • #1

Wie kann ich mich gegen so einen Frauenhasser wehren ?

Grüß Euch !

Mein Freund und ich sind schon länger zusammen.Seit 8 Jahren .
Er hat Machoallüren und bewertet alles was ich tue. Nur er macht alles richtig .
Seit Anfang des Jahres wertet er mich ständig ab .

Ich habe mich anfangs reingesteigert ,mich verteidigt. Seit ich darauf nicht mehr eingehe , sagt er ,ich würde nicht zuhören .

Aufgrund seiner vergangenen Ehen und Beziehungen hat er einen Frauenhass .Alle Frauen sind immer schuld . Im nachhinein hat sich herausgestellt ,dass er gewalttätig und verlogen war .
Und auch fremdgegangen ist .

Habe ich alles erst erfahren .

Ich bin nicht mehr bereit mir sowas gefallen zu lassen.
Vielleicht geht es Anderen hier auch so.
Wie kann ich mich gegen so einen Typen wehren ?

W/47 , er ist älter .
 
G

Gast

  • #2
Also bei dem, was du da aufgelistet hast, würde mich nicht wehren, ich würde mich ihm komplett entziehen. Wieso willst du dich da überhaupt nich wehren (und kämpfen?)

Ändern wird er sich mit Ü50 wohl kaum mehr.
Argumente hin oder her.

Aber wenn du es ihm heimzahlen willst, dann kannst du ihm ja diverse Aufgaben auftragen, an denen er garantiert scheitert bzw. du besser bist und ihn damit runterputzen. Wenn du Glück hast, merkt er, dass man sowas nicht tun sollte.
Wahrscheinlich wird es aber eher die Trennung beschleunigen. (Oder verlängern im Gegensatz zur sofortigen Trennung).
Sicherlich kann man auch noch versuchen, ihn zu einem Paartherapeuten zu schleppen, aber da sind Männer eh meist unkooperativ.
 
G

Gast

  • #3
Acht (!) Jahre lang lässt du dich ständig von einem Mann bewerten?? Warum lässt du dir das gefallen? Hast du überhaupt kein Selbstwertgefühl?! Schade, dass es immer noch solche Frauen gibt, die Männern durch ihr wehrloses, devotes Verhalten Macht und Überlegenheit vermitteln. Ein erwachsener Mensch wird sich auch niemals ändern, wenn nicht eine eindeutige Selbstreflexion stattgefunden hat. Vergiss ihn und kümmer dich erstmal um dich!
 
G

Gast

  • #4
Ich verstehe nicht wie Du es mit ihm überhaupt solange ausgehalten hast!?

Wofür wehren oder kämpfen? Das ist Zeitverschwendung!

Zahl es ihm heim indem Du die Beziehung beendest. Ende und aus die Maus.
Zieh einen Schlussstrich, finito, vorbei. Schieß ihn ab. Setz ihn an die Sonne. Versteigere
ihn meistbietend. Stell ihm die Koffer vor die Türe. Setz in an eine Autoraststätte aus.
Verschenk ihn.

Aber lass das kämpfen mit so einem Vollpfosten sein!!!
 
G

Gast

  • #5
...Aufgrund seiner vergangenen Ehe(n) - ja wie oft war den der gute Mann verheiratet? 2,3 oder öfters? Da hätten eigentlich von Anfang an Deine Alarmglocken schrillen sollen...Ein mehrfach geschiedener Mann, da kann was nicht stimmen. Seit 8 Jahren lässt Du Dir das bieten? Für mich unverständlich, sieh zu, da Du "Land gewinnst" und den Typen aus Deinem Leben kickst.

w
 
G

Gast

  • #6
Würde mich nicht gegen ihn wehren!
Das bringt nämlich gar nichts! Wenn ein Mensch, noch dazu ein Mann, sich derartig in etwas reingesteigert hat, kriegt man den nicht umgestimmt!
Die Frage ist doch eher, ob du damit noch weiter leben kannst und auch willst...diese Frage, liebe FS musst du dir wohl allein beantworten!...und dann leider auch allein die Konsequenzen ziehen.
Ich staune bloß immer wieder, wie leidens- und anpassungsfähig Frauen sein können.
 
  • #7
wieso wehren, wenn du mit so einem Mann zusammen bleibst bist du selber schuld. Der Mann wird sich nicht ändern und wenn du dir das gefallen läßt und mit ihm zusammen bleibst, dann ist dir nicht zu helfen
 
G

Gast

  • #8
grenzen ziehen, klarheit schaffen, dass du die beziehung so nicht mehr leben willst, ins gespräch kommen, sich zuhören, raum dafür schaffen!!! sich zeit nehmen !!!!!
paartherapie machen (ist wohl für beide nicht schlecht, denn euer system, so miteinander umzugehen , scheint ja lange zusammengepasst zu haben) , wenn euch beiden was an der beziehung liegt.
wieso sollte man entwicklingsmöglichkeiten denn ausschließen - und zwar bei euch beiden? sicher nicht hilfreich ist die einseitige zuweisung von schuld. es geht nie um "schuld".
wenn er nicht akzeptiert, dass handlungsbedarf besteht, kannst du immer noch deinen eigenen weg gehen, denn du scheinst dich ja weiterentwickeln zu wollen.

völlig bescheuert finde ich den rat "es ihm heimzuzahlen". wir sind hier doch nicht im kindergarten. sorry, wenn ich das so hart sage.
sich "wehren" ist ähnlich, es fordert u.u. nur zu einem machtkampf heraus, in dem ihr euch gut festfahren und das ganze verschlimmern könntet - mit grenze ziehen meine ich was anderes , als sich wehren.

mit über 50 entwickelt man sich nicht mehr weiter? stagnation? ende? aber hallo, dann könnte ich mich ja gleich in die "kiste" begeben - das habe ich aber nicht vor ;-)

w(56)
 
  • #9
Wenn du dich gegen ihn und DAS wehren willst, dann mach das nicht mehr mit.
Komisch finde ich, dass ihr seid 8 Jahen zusammen seid und du all das erst seit Anfang des Jahres weißt bzw. merkst.
Was ist denn passiert?

Wenn er dich erst seit Anfang des Jahres abwertet und vorher alles gut war, dann muss bei ihm irgendwas passiert sein, das ihn so handeln lässt.
Hat er womöglich jemand anderen kennen gelernt und provoziert dich jetzt mit dem/diesem Verhalten dazu, dich von ihm zu trennen, damit er das nicht tun muss - um nicht "Schuld" an der Trennung zu sein?

Dann würdest du zumindest das Schema erfüllen, von dem du schreibst.

Du kannst ihn aber auch schlichtweg fragen, ob er noch mit dir zusammen sein möchte - und wenn ja, dann wie oder ob er eine Trennung provozieren möchte.
 
G

Gast

  • #10
Ich denke das es oft schwer ist sowas zu erkennen. Ein Frauenhasser muss ja nicht nur jemand sein der eine Frau permanent abwertet sie schlecht behandelt und soweiter.
Es gibt hier viel subtilere Formen die schwer zu druchschauen sind.
Manchmal erkennst du diese Männer nicht weil sie so nett sind, so lieb, so hilfsbereit, sogar der Frau zu Füssen liegen.
Hier kommt das System der Gegenseitigkeit zum tragen. Im Grunde kannst dich immer nur auf das Gefühl, das eigene verlassen. Ich weiß wovon ich hier schreib und wenn du dich dann von dem " ach so guten Mann " irgendwann irgendwie trennen konntest ( was keiner wirklich keiner nach aussen versteht ) dann erst weißt du wie sehr er dich geschädigt hat und in der Zeit der Trennung wirst du mit ihm durch die Hölle gehen, seinen Charakter erkennen.
Bei einem Mann bei dem ja alles so schlecht ist, so negativ ist die Umwelt auf deiner Seite. Aber diese " ach so guten Männer " sind die brutalsten Frauenhasser die es gibt. Sie stehen jedoch irgendwie immer GUT da. Drehen alles wie sie es brauchen und du selbst denkst verrückt zu sein weil dir keiner glaubt. Solche Männer berühren dich kaum, reden nicht mit dir, geben dir stets das Gefühl Gleichgültig zu sein. Aber sie sind sonst immer nett. Haben sich unter Kontrolle, jedoch kommst du nie an ihn wirklich ran. Glaubt mir es ist oft schwer zu erkennen wann jemand " hass" in seiner Seele trägt. Ganz sicher ein Defizit der Kindheit von Seiten der Mutter. Ich war leider 22 Jahre mit solch einem Mann verheiratet. Jedoch, eines weiß ich gewiss weder das eine extrem eines Mannes ( abwertung, Lügen, Fremdgehen, Alkohol, Schläge ) noch das andere extrem ( nach aussen grosse Liebe, alles für den anderen tun, immer da sein ) ist eine schöne und erstrebenswerte Beziehung sondern das Mittelmass, das zählt doch im Leben. Ich möchte nie mehr einen Mann der so ist wie dieser war. Und deshalb verstehe ich alle Frauen die dies nicht sofor erkennen. Es gibt sehr subtile Formen dieser Männer.....Alles Liebe
 
G

Gast

  • #11
Ja, um Himmels Willen...

Ist Dir erst jetzt aufgefallen, dass dieser Typ so drauf ist oder hattest Du jahrelang eine Art "Rosa Brille" auf oder es irgendwie ertragen? Ja und dann lese ich noch von seinen vorangegangenen Ehe(n)...Also ein mehrfach geschiedener Mann käme für mich nicht mal im Ansatz infrage.

Ich glaube kaum, dass er sich noch irgendwie ändern wird. Ändern kannst Du Dich, indem Du deine Sachen packst und ganz schnell das Weite suchst. Ich denke, dass jeder weitere Tag mit ihm eine absolute Verschwendung von Zeit und Nerven sind.

w
 
G

Gast

  • #12
Ich habe selbst eine 19jährige Ehe mit einem solchen Mann durch. Warum bleibt man mit einem solchen Menschen so lange zusammen? Das hat unterschiedliche Gründe, die Wichtigsten sind wohl Angst vor seiner Reaktion und dann vielleicht auch die Hoffnung, dass alles besser werden wird. Man denkt sich: Er muss doch einsehen, was da schief läuft! Er muss doch verstehen, dass die Beziehung zerbricht! Er wird sich vielleicht doch ändern...
Irrtum. Er sieht es nicht ein und er ändert sich nicht. Wenn, dann höchstens für kurze Zeit. Dann fällt er wieder in die alten Verhaltensmuster zurück. Solche Männer sind pure Egoisten, denen du und dein Gefühlsleben sch...egal sind.
Wie gesagt, ich habe es selbst durch. Ich habe diskutiert, argumentiert, ignoriert... Immer in der Hoffnung, dass er vielleicht doch einsehen könnte... Die Hoffnung stirbt wohl zuletzt. Vor vier Jahren war dann der Punkt erreicht, wo ICH eingesehen habe, dass er sich nicht ändert. Dass es immer schlimmer wird. Dass ich nicht mehr mit diesem Mann leben kann.
Es hat dann zwei Jahre gedauert, bis ich mich wieder verlieben konnte. Eine Zeitlang dachte ich, das würde mir nie wieder passieren, so viel war in mir kaputt gegangen.
Heute, mit vier Jahren Abstand, kann ich nur den Kopf schütteln über meine Naivität damals. Wie hat mich dieser Mann behandelt - und ich habe es auch noch zugelassen! Ohne ihn geht es mir wesentlich besser.
Vor einem Jahr kamen mir dennoch Zweifel. Mein Sohn erzählte mir, dass der Papa sich total geändert habe. Er raucht und trinkt nicht mehr und seine Wutausbrüche sind auch seltener geworden... Als er jetzt nach den Sommerferien von meinem Ex zurückkam, meinte er, dass er zwar immer noch Nichtraucher sei, aber ansonsten wieder in die alten Verhaltensmuster zurückgefallen sei. Seine neue Lebensgefährtin ist am Verzweifeln.
Liebe FS, lange Rede - kurzer Sinn: Du wirst ihn nicht ändern. Er wird sich nicht ändern. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende. Manche Frauen sind enorm leidensfähig (da zähle ich mich auch dazu), aber irgendwann kommt auch für dich der Punkt, der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Ich hoffe für dich, dass es nicht mehr lange dauert.
Ich wünsche dir Kraft - ohne ihn geht es dir besser. Garantiert.
w/43
 
G

Gast

  • #13
Im nachhinein hat sich herausgestellt ,dass er gewalttätig und verlogen war .
Und auch fremdgegangen ist .

Habe ich alles erst erfahren .

Ich bin nicht mehr bereit mir sowas gefallen zu lassen.

W/47 , er ist älter .
Klingt wie der Traummann schlechthin. Also ich denke jede Frau wüsste hier was sie tun müsste. Wieso Du nicht? Bist Du Dir noch was wert?
w
 
G

Gast

  • #14
Bitte verlasse diesen Mann, weil du es Dir wert bist.
 
  • #15
Entweder man lässt es sich gefallen. Oder versucht es ihm zu erklären, daß er es versteht und sich ändert. Wenn keine Änderung, dann Trennung. Dann muß er sich ein anderes Opfer suchen.

Wer so einen Charakter hat, wie die FS beschreibt, der kann das m.E. nicht in einer festen Beziehung acht Jahre lang verstecken und sich verstellen. Da müssen bereits lange Anzeichen erkennbar sein. Das die Frauen aber gerne verdrängen.

Wenn Frauen trotzdem, und auch noch so lange mit so einem Mann zusammen bleiben,
gehe ich (m,50) davon aus, daß diese Frauen (unbewußt) so einen Mann wollen, und sowas prickelnd und anregend empfinden ?

Wer egoistische Charakterschweine haben will, und sie trotzdem anhimmelt, oder sich dann im Selbstmitleid suhlt - der scheint sowas zu mögen. Vgl. wie Sado-Maso Praktiken etc.
Für Außenstehende nicht verständlich. Aber relativ oft bei Paaren erlebt.
Da bleibe ich lieber Single, als sowas einer Frau antun zu müssen, um "attraktiv" zu wirken.
 
  • #16
Wenn Frauen trotzdem, und auch noch so lange mit so einem Mann zusammen bleiben,
gehe ich (m,50) davon aus, daß diese Frauen (unbewußt) so einen Mann wollen, und sowas prickelnd und anregend empfinden ?Wer egoistische Charakterschweine haben will, und sie trotzdem anhimmelt, oder sich dann im Selbstmitleid suhlt - der scheint sowas zu mögen. Vgl. wie Sado-Maso Praktiken etc.
Das denke ich auch so und oft suchen Frauen, die aus einer Beziehung mit einem richtig netten Kerl kommen solche Typen. Und das, nach dem sie so lange an ihrem "netten Kerl" rumgebastelt haben bis der dann nur noch ein langweiliges Weichei war.