• #1

Wie kann ich ihr Verhalten deuten?

Vor einigen Monaten zog eine neue Nachbarin in die Wohnung neben mir (unsere Balkone liegen direkt nebeneinander). Sie ist 4 Jahre jünger als ich, hat drei Kinder (so wie ich), und lebt getrennt von ihrem Partner (ich weiß nicht genau ob sie verheiratet sind, ich glaube aber nicht). Ich fand sie von Anfang an sympathisch und attraktiv, aber abgesehen von gelegentlichem Smalltalk auf den Balkonen, wenn man sich zufällig dort traf gab es keinen weiteren Kontakt, zumal sie damals wohl mit dem „Trennungsgrund“ zusammen war (was aber nicht mehr so ist, wie ich von dritter Seite weiß). Vor einem guten Monat hat sie dann über Facebook Kontakt mit mir aufgenommen, und seither schreiben wir uns auch regelmäßig über Facebook und WhatsApp, und wenn wir uns sehen unterhalten wir uns natürlich auch. Dabei wird es dann schon auch mal ein bisschen „flirty“ - aber wenn es dann darum geht dass wir uns wirklich mal bewusst (also nicht nur zufällig auf dem Balkon) unter 4 Augen, ohne Kinder, treffen um uns wirklich mal intensiver kennenzulernen wird sie dann wieder zurückhaltend und unkonkret, ein solches Treffen hat bisher auch nicht stattgefunden. Und es fällt mir jetzt schwer das einzuordnen. Hat sie Interesse an intensiverem Kontakt? Oder ist das für sie nur ein nettes Geplänkel, mein Interesse nur Schmeichelei und Ego-Push? Wie soll ich mich jetzt verhalten? Ich möchte sie ja nicht bedrängen, könnte mir vorstellen dass sie in letzter Zeit eher schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht hat und deshalb so vorsichtig ist? Wie kann ich mich sozusagen „interessant halten“ ohne sie zu nerven?
 
  • #2
dass sie in letzter Zeit eher schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht hat
Aus eigener leidlicher Erfahrung weiss ich, dass Beziehungen unter Nachbarn mit ähnlicher Vorsicht zu beginnen sind wie unter Arbeitskollegen...
Wenns dumm läuft muss man sich trotzdem weiter sehen oder umziehen, was mit so vielen Kindern bestimt nicht toll ist.
Vor allem wenn man Tür an Tür bzw. balkon an Balkon wohnt m ist es böse - ich durfte meinen Nachbarn immer mit der Neuen erleben - warmer Wechsel - und musste letztendlich wegziehen...
Da sie ja anscheinend auch kein Problem mit warmen Wechseln hat solltes tdu vielleicht überlegen ob du das Risiko eingehen willst?
Und einfach mal konkret auf ein Grillen einladen? Ich habe übrigens damals eine Party veranstaltet und ihn eingeladen, so lernt man sich besser und ungezwungen kennen...
 
  • #3
Hat sie Interesse an intensiverem Kontakt? Oder ist das für sie nur ein nettes Geplänkel, mein Interesse nur Schmeichelei und Ego-Push?
Ich kann aus den genannten Informationen kein Interesse an intensiverem Kontakt herauslesen. Ob die Frau schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht hat und inwiefern diese ihr Kontaktverhalten beeinflussen - darüber können wir nur spekulieren.
Aus deinen Ausführungen geht allerdings nicht hervor, ob du sie bereits explizit nach einem Treffen gefragt hast oder dies nur angedeutet hast. Falls sie einen eindeutigen Wunsch mit schwammigem Ausweichen beantwortet hat, ist wohl Zurückhaltung geboten...
Je nachdem, wie alt eure Kinder sind: Wäre es vielleicht möglich, ihr einen "Familienausflug" (Zoo, Erlebnispark, Minigolf, ...) vorzuschlagen, bei dem ihr euch "beschnuppern" könnt, ohne dass sich jemand "zu Weiterem verpflichtet" fühlen müsste? In erster Linie, damit alle eine schönes Erlebnis haben.
 
  • #4
Oje Matze. Was mich sofort aufhorchen lässt: frisch getrennt, hatte Trennungsgrund wohl einen anderen?? Und von dem nun auch getrennt. Sorry Matze. Jetzt schalte bitte mal Dein Hirn ein. Da kannst Du vielleicht bald Mr. Next werden und dann der nächste Ex.

Stell Dir mal vor, dieses Ding geht in die Hose. Und die Wahrscheinlichkeit ist äusserst hoch: Du wohnst neben ihr. Wie fühlt es sich an, wenn man neben seiner Ex wohnt? Willst Du dann wieder auf Wohnungssuche gehen?

Ja, es ist verlockend, wenn die Versuchung nebenan wohnt. Aber dann ist sie ja auch noch bei realen Treffen etwas zugeknöpft. Lass es dabei, es hört sich kompliziert an.

Mich würde mal interessieren, ob die Kinder alle den gleichen Vater haben. Das wäre auch noch interessant. So viel zum Thema Beziehungsvergangenheit und Beziehungsfähigkeit. Denk mal darüber nach bevor viel Porzellan zerschlagen ist. Viel Glück.
 
  • #5
um uns wirklich mal intensiver kennenzulernen wird sie dann wieder zurückhaltend und unkonkret, ein solches Treffen hat bisher auch nicht stattgefunden. Und es fällt mir jetzt schwer das einzuordnen. Hat sie Interesse an intensiverem Kontakt? Oder ist das für sie nur ein nettes Geplänkel, mein Interesse nur Schmeichelei und Ego-Push?
Wirkliches Interesse von ihrer Seite her kann ich nicht erkennen!
Wie soll ich mich jetzt verhalten? Ich möchte sie ja nicht bedrängen, könnte mir vorstellen dass sie in letzter Zeit eher schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht hat und deshalb so vorsichtig ist? Wie kann ich mich sozusagen „interessant halten“ ohne sie zu nerven?
Ich sage dir, wie ich mich verhalten würde, ich würde mich zurückziehen und nicht mehr den offenen Kontakt pflegen und abwarten, was dann geschieht, hat sie wirkliches Interesse an dir, würde sie das körpersprachlich mitteilen, wenn nicht dann lass es bleiben. Bei ihrem Verhalten würde ich sie keineswegs zu einem Kaffee einladen, ich weiß, einige Damen hier werden dir anders zusprechen, höre nicht auf sie. Viele Frauen möchten gerne Männer zur Aktivitäten motivieren, weil sie selber meistens feige dazu sind, mach bitte den Fehler nicht und laufe keiner Frau hinterher, es ist das tödlichste was du machen kannst! Habe genügend Selbstwert, genügend Selbstbewusstsein, und genügend Selbstvertrauen und lass diese Frau jetzt mal ganz schön auf dich zukommen, wenn sie das nicht macht dann war es das. Orientiere dich dann nach anderen Frauen. Hier schreibt ein sehr erfahrener Coach.
 
  • #6
Dabei wird es dann schon auch mal ein bisschen „flirty“ - aber wenn es dann darum geht dass wir uns wirklich mal bewusst (also nicht nur zufällig auf dem Balkon) unter 4 Augen, ohne Kinder, treffen um uns wirklich mal intensiver kennenzulernen wird sie dann wieder zurückhaltend und unkonkret,
Ich kann natürlich nicht für alle sprechen, und jeder Fall kann anders sein. Aber mich wollte ein Nachbar auf ein Glas Rotwein einladen, nachdem wir uns ein bisschen im Flur unterhalten hatten. Ich dachte mir nichts dabei. Guter Kontakt zu Nachbarn ist schliesslich vorteilhaft. Bevor das Treffen aber zustande kam, warnten mich zwei Nachbarinnen, die schon länger im Haus wohnen und ihn besser kennen als ich, er meine das wohl nicht nur rein nachbarschaftlich. Ich habe dann eine Ausrede erfunden und sagte, wir könnten es ja irgendwann mal nachholen. Ich wollte einfach nicht klar nein sagen, da wir Tür an Tür wohnen. Auch andere Männer dachten schon, ich flirte mit ihnen, dabei war ich nur nett.

Wenn sie dich so interessiert, rate ich dir folgendes: Sag ihr, du würdest gerne mal mit ihr essen gehen, und frag, wann sie Zeit hätte. Mach am besten gleich zwei, drei Vorschläge, wann es dir passen würde. Wenn sie dann wieder ausweicht, hat sie kein Interesse, und du solltest es sein lassen.
 
  • #7
Ich möchte sie ja nicht bedrängen, könnte mir vorstellen dass sie in letzter Zeit eher schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht hat und deshalb so vorsichtig ist?
Ich bin mal flapsig, möchtest Du das arme Tuktuk retten?

Lieber TE,
die "Dame" so wie Du sie beschreibst, mit dem Flirten, adden und dann ein auf Madonna machen, hat es faustdick hinter den Ohren, die spielt mit Dir. Aufwachen.
 
  • #8
Keiner kann Dir sagen, wie ihr Verhalten zu deuten ist. Wenn Du es nicht deuten kannst solltest Du es mit einer unmissverständlichen Frage versuchen.

Mit einem Nachbarn würde ich noch weniger eine Affäre anfangen als im Beruf. Wenn Du gut im Job bist, sind Deine Chancen auf einen anderen Arbeitsplatz sicherlich besser, wenn die Affäre crashed, als die Chancen als AE mit 3 Kindern eine neue gute Wohnung zu finden - von Renovierungs- und Umzugsstress mal ganz abgesehen.
So toll kann kein Nachbar sein, dass ich mir an ihrer Stelle das Elend antaete.
Vermutlich denkt sie genauso: hat Spass am Flirt nach gescheiterten Beziehungen und wenn Du sie bedrängst legt sie den Rückwärtsgang ein.
Dieses Problem hattest Du doch schon bei einigen Frauen, dass Du begeistert warst und sie in den Rückzug gingen, wenn Du nach vorn kamst. Kann es sein, dass Du etwas verzweifelt rüber kommst in der Interaktion?
 
  • #9
Hi Matze,

ich musste noch mal kichern, als ich über euer Kommunikationsverhalten las....(war noch aus dem Whatsapp-Thread gespeist), ihr wohnt nebeneinander, aber schreibt euch eben... und daraus entsteht der "engere Kontakt" - aber ihr ..."unterhaltet euch natürlich auch" ;-)

Ja, ich stimme meinen Vorschreiberinnen zu - lass das mal lieber. Du bist ja da - und ich denke, in ihrer Situation ist sie eher auf "gute Nachbarschaft" aus als auf's nächste Abenteuer. Vielleicht hilft es ihr, zu wissen, dass du auch Papa bist (falls sie dich nämlich mal kurzfristig ganz dringend braucht, um ein Auge auf ihre Kinder zu haben) und dass ihr quasi in einer sehr ähnlichen Situation seid.

Ich würde ihr an deiner Stelle aber sonst jetzt nicht näherrücken. Dein Interesse an ihr klingt nun auch nicht nach "riesengroß", wenn ich ehrlich bin - und gerade darum - deute ihre Vorsichtigkeit und Zurückhaltung lieber mit entsprechendem Verhalten.

Ich bin mir ganz sicher, dass - solltest du der geduldige Typ sein und dein Interesse eher noch wachsen - sich in der Zukunft noch Situationen ergeben, wo ihr zusammen herausfinden könnt, ob ihr es wagen solltet, einen ernsthaften Versuch miteinander zu machen. Dann könnte man sagen: das war nicht überstürzt.

Alles Liebe.
 
  • #10
Danke für die bisherigen Antworten. Ich glaube, ein paar zusätzliche Informationen wären noch hilfreich:

1. Die Vorgehensweise von wegen "mich rar machen", also mich zurückziehen und sie sozusagen "kommen lassen" habe ich schon das ein oder andere Mal angewandt. Das heißt ich habe Funkstille gehalten. Sie hat sich aber jedesmal dann von sich aus wieder gemeldet.

2. Wir hatten letzte Woche mal einen Tag grob für ein Treffen ins Auge gefasst, aber mehr so nach dem Motto "man könnte mal" - also ohne konkrete Uhrzeit/Ort. Sie kam dann aber an dem Tag erst sehr spät heim weil sie bei ihren Eltern auf dem Bauernhof noch geholfen hat, da war eine Kuh gestorben und es gab daher Mehrarbeit. Keine Ahnung ob das wirklich gestimmt hat, es klang aber schon recht glaubwürdig.
Es scheint so zu sein dass sie mit Arbeit/Kindern/Hobby/Bauernhof inklusive Baustelle der Eltern auch ziemlich viel um die Ohren hat, so dass es gar nicht so einfach ist überhaupt einen Termin zu finden...
 
  • #11
Auch andere Männer dachten schon, ich flirte mit ihnen, dabei war ich nur nett.
Ich habe zwar keinen direkten Nachbarn, aber ich habe das locker zehn mal mit Kollegen oder sonstigen beruflichen Kontakten erlebt.
Zwei oder drei von ihnen dachten, sie müssten mir schonend beibringen, dass es mit uns nix wird, die anderen versuchten mir beizubringen, dass sie dachten, sie könnten jetzt 'ja' sagen.

Meistens so, wie dir hier vorgeschlagen wurde und wie auch ich vorschlagen würde.
Frage sie konkret nach einem Treffen und wenn sie rumeiert, dann weißt du Bescheid.
Umgekehrt aber nicht unbedingt.
Ich stelle mir vor, du fragst, ob sie, wenn die Kinder im Bett sind, auf deinem Balkon einen Rotwein trinken will. Falls sie das will, ist ja super-praktisch, das Babyphone kann sie mitnehmen, heißt das nämlich leider mitnichten, dass sie an dir als Mann Interesse hat. Das kann immer noch unter 'netter-Kerl' laufen.

Kleine Anekdote gefällig ?
Ich kam mal öfter mit einem Menschen von der Stadt zusammen, in seinem Büro und auf der Baustelle, meine ich.
Wir verstanden uns super und das war klasse, weil ich von ihm was wollte/brauchte. Und dann fragte er mich irgendwann nach der Baustelle, ob wir noch einen Kaffee trinken wollen.
Im Café war es auch schön und er bot mir das Du an.
Und dann, boah, ich könnte heute noch ( bitte etwas nach Wahl einsetzen ), sagte er mir, ich habe ihn ja sicher längst gegooglet ( hohes Tier in meiner Stadt ), wisse, dass er Ehefrau und Kinder habe und dass er die, was auch immer aus uns würde, nicht verlassen werde.
Boing ! Hääää ?
Ich glaube, sowas in der Art habe ich auch gesagt...
Danach war unser Kontakt nicht mehr so schön.
Naja, man muss ihm zugute halten, dass er mich nicht verarschen wollte und ganz offen eine Affaire angeboten hat.

Übrigens, wenn du magst, kannst du uns ja mal zwei oder drei der flirty Situationen schildern. Kann sein, dass wir dann finden, dass die Frau nicht flirtet, sondern nur nett ist, aber letztlich bringt es dich nur weiter, wenn du Nägel mit Köpfen machst und sie fragst.
Das Risiko, dass sie wie ich 'boing' und 'häää ?' denkt, hast du ja immer ein bisschen.

w 51
 
  • #12
2. Wir hatten letzte Woche mal einen Tag grob für ein Treffen ins Auge gefasst, aber mehr so nach dem Motto "man könnte mal" - also ohne konkrete Uhrzeit/Ort. Sie kam dann aber an dem Tag erst sehr spät heim weil sie bei ihren Eltern auf dem Bauernhof noch geholfen hat, da war eine Kuh gestorben und es gab daher Mehrarbeit.
Wenn ihr beide Interesse habt, dann macht einen fixen Termin aus. Was soll dieses "einen Tag grob ins Auge fassen"? Das mache ich, wenn ich noch nicht weiss, ob sich für den besagten Tag nicht noch etwas besseres ergibt. Entweder wollte sie keine verbindliche Verabredung mit dir, oder, wenn das "grob ins Auge Fassen" von dir aus kam, klangst du eben so, als wollest du nichts Verbindliches und sie fasste es auch so auf. Komm endlich in die Puschen oder gib es auf.

Übrigens: Vielleicht stimmt die Geschichte mit der Kuh wirklich. Aber wenn ich eine Verabredung mit einem Mann absagen muss, der mich interessiert, mache ich gleich einen neuen Vorschlag.
 
  • #13
Sorry, MightyMatze ,

Was für ein Kindergarten, wenn man sich unter direkten Nachbarn whatsApped und added.
Nun ja , ihr unterhalten Euch immerhin.

Deuten würde ich gar nichts, hat Du Interesse, dann werde aktiv, frage beim nächsten Ratsch mal konkret nach miteinander fortgehen - und dann merkst Du schon, falls es überhaupt zustande kommt, ob sie Interesse an mehr hat.

Und das sage ich Dir jetzt als Frau, wenn Du als Mann nicht genug Interesse an mir hast, um aktiv zu werden, dann lasse ich es.
Es ist noch nie etwas Vernünftiges daraus geworden, wenn der Mann schon da nicht in die Puschen kommt.
 
  • #14
Danke für die bisherigen Antworten. Ich glaube, ein paar zusätzliche Informationen wären noch hilfreich:

1. Die Vorgehensweise von wegen "mich rar machen", also mich zurückziehen und sie sozusagen "kommen lassen" habe ich schon das ein oder andere Mal angewandt. Das heißt ich habe Funkstille gehalten. Sie hat sich aber jedesmal dann von sich aus wieder gemeldet.

2. Wir hatten letzte Woche mal einen Tag grob für ein Treffen ins Auge gefasst, aber mehr so nach dem Motto "man könnte mal" - also ohne konkrete Uhrzeit/Ort. Sie kam dann aber an dem Tag erst sehr spät heim weil sie bei ihren Eltern auf dem Bauernhof noch geholfen hat, da war eine Kuh gestorben und es gab daher Mehrarbeit. Keine Ahnung ob das wirklich gestimmt hat, es klang aber schon recht glaubwürdig.
Es scheint so zu sein dass sie mit Arbeit/Kindern/Hobby/Bauernhof inklusive Baustelle der Eltern auch ziemlich viel um die Ohren hat, so dass es gar nicht so einfach ist überhaupt einen Termin zu finden...
Lieber Matze, auch diese Info macht es nicht besser, lass es bitte. Ich bezweifle sogar, dass das mit der toten Kuh überhaupt stimmt. Was ich schon etwas schräg finde, dass ihr bereits als Nachbarn die Handynummern ausgetauscht habt. Matze, du kommst für mich im Augenblick sehr , naja, bedürftig rüber. Kannst du nicht mal die neue Wohnung, deine Kindet, deine Freiheit eine Weile allein genießen?
 
  • #15
ich weiß, einige Damen hier werden dir anders zusprechen, höre nicht auf sie. Viele Frauen möchten gerne Männer zur Aktivitäten motivieren, weil sie selber meistens feige dazu sind,
Seltsam, keine der Frauen, die bisher geantwortet haben, raten dem FS dazu.

Lieber Matze,
auch für mich liest es sich leider nicht nach großem Interesse ihrerseits. Dass man mit den Nachbarn ein gutes und freundliches Verhältnis anstrebt und sich auch mal unterhält, halte ich für ziemlich normal.
Es scheint so zu sein dass sie mit Arbeit/Kindern/Hobby/Bauernhof inklusive Baustelle der Eltern auch ziemlich viel um die Ohren hat, so dass es gar nicht so einfach ist überhaupt einen Termin zu finden...
Ich denke, du redest dir die ganze Situation etwas schön. Mir ist es leider selbst schon mehrmals passiert, dass Männer meine Freundlichkeit mit "flirty" Verhalten verwechselt haben.
Oder ist das für sie nur ein nettes Geplänkel, mein Interesse nur Schmeichelei und Ego-Push?
Warum unterstellt man immer direkt Negatives sobald eine Frau kein Interesse hat? Sie strebt wahrscheinlich nur ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis an, was ist daran Ego-Push?
Ich vermute fast, dass ihr deine Avancen unangenehm sind und sie sich nicht traut, dich offensiv auszubremsen - schließlich wohnt ihr nebeneinander. Dafür spricht zumindest ihr anfängliches Ausweichen bzgl. eines Treffens und dass sie am vereinbarten Tag "leider" doch keine Zeit hatte.

W, 32
 
  • #16
ie ist 4 Jahre jünger als ich, hat drei Kinder (so wie ich), und lebt getrennt von ihrem Partner (ich weiß nicht genau ob sie verheiratet sind, ich glaube aber nicht). Ich fand sie von Anfang an sympathisch und attraktiv, aber abgesehen von gelegentlichem Smalltalk auf den Balkonen, wenn man sich zufällig dort traf gab es keinen weiteren Kontakt, zumal sie damals wohl mit dem „Trennungsgrund“ zusammen war (was aber nicht mehr so ist, wie ich von dritter Seite weiß).
So verzweifelt bist Du schon?
Alle anderen Frauen sind wohl schon vergeben?
Du ziehst ehrlich eine Frau in Erwägung, die bereits bewiesen hat, daß sie nicht in der Lage ist, eine ordentliche Partnerwahl zu treffen, die sich vom Vater ihrer Kinder wegen einer ihrer Äffären trennt.

Was denkst Du passiert, wenn sie sich für Dich "entscheidet". Meinst Du, eine Frau, die schon häufiger lebensentscheidende Fehlentscheidungen getroffen hat, wird Dich dann nicht auch irgendwann als Fehlentscheidung sehen - nach dem vierten Kind z.B., diesmal mit Dir?

Es ist nicht Deine Aufgaben, eine Frau mit schlechter Lebensbildung zu retten.

mMensch50 (der einem ähnlichen Schicksal wie dem, Dir drohenden entging und jetzt im Nachhinein darüber himmelhoch dankbar ist)
 
  • #17
Kann Moona nur zustimmen.
Wenn du was langfristiges mit ihr willst würde ich vorsichtig sein. Habe mit sowas nur schlechte Erfahrungen gemacht zumal Personen die innerhalb kurzer Zeiträume von Beziehung zu Beziehung springen oft nicht dazu bereit/fähig sind sich festzusetzen und oft nur Aufmerksamkeit und den Sex brauchen. Du kannst natürlich trotzdem ein Verhältnis mit ihr eingehen wenn es geht aber dann rechne auch damit das du vielleicht nach ein paar tagen oder wochen durch jemand anderen ersetzt werden könntest. Muss allerdings nicht so sein denn wir kennen nur deine Sichtweise.
Und von dem was du uns bisher geschildert hast scheint mir die ganze Situation komplizierter zu sein als sie eigentlich sein sollte. Es kommt bei mir so an als ob du zu sehr zögerst. Es ist natürlich okay wenn man sowas langsam angeht aber irgendwann muss man als kerl dann auch endlich die Initiative ergreifen um der Frau klar zu machen was man will bevor das jemand anderes tut. Und lass dich von dem fakt das sie "viel um die ohren hat" nicht irritieren. Wenn sie wirkliches Interesse an dir hat wird sie sich schon die Freizeit nehmen.
Also wenn ihr euch das nächste mal gegenübersteht, unterhaltet oder trefft und es kommt zu langem Augenkontakt dann küss sie einfach. Mehr als nein sagen kann sie nicht.
 
  • #18
Matze, du kommst für mich im Augenblick sehr , naja, bedürftig rüber. Kannst du nicht mal die neue Wohnung, deine Kindet, deine Freiheit eine Weile allein genießen?
Ganz ehrlich? Nein, das kann ich nicht.
Ich gebe es zu, ich bin da sehr ungeduldig. Ich weiß zwar selber dass das vollkommen kontraproduktiv ist, aber ich tue mir total schwer das abzustellen. Relaxen, lockerer werden - leicht gesagt...

Ich empfinde den Mißerfolg beim (Online)dating, also wenn man so will das Nichtgelingen, jemanden von sich zu überzeugen, irgendwie als persönliche Niederlage, als persönliches Versagen - je länger, je mehr. Ich weiß selber dass das eigentlich Blödsinn ist. Aber irgendwie möchte ich mir auch selbst beweisen dass es funktionieren kann - dass es da draußen tatsächlich Frauen gibt die sich für mich begeistern könnten...es muss ja nicht jetzt gleich für den Rest des Lebens sein.

Ich habe bestimmt (wie manch anderer Mann nach einer Trennung auch) die, nennen wir es mal "Marktsituation" völlig falsch eingeschätzt, so nach dem Motto: Ich bin jetzt getrennt, jetzt hauen wir mal auf den Putz, jetzt stürzen wir uns ins Dating-Leben und dann geht es rund. Ein Freund von mir (selbst verheiratet) sagte mir neulich als Single (respektive getrennt lebender / Geschiedener) hätte man es ja gut, man könne treffen wen man will und v****n wen man will (sorry, so drückte er sich aus ;-)). Das könnte man in der Tat - nur wenn es an Interessentinnen mangelt hilft einem das halt auch nix...

Ein anderer sehr guter Freund sagt immer sinngemäß: Zur richtigen Zeit würde mir die richtige über den Weg laufen, das würde von alleine kommen (ihm selbst ging es nach Trennung und Scheidung auch so). Aber ich habe halt das Gefühl wenn ich auf was warte was von alleine kommen soll kann ich warten bis ich alt und grau bin...
 
  • #19
Ich habe es hier im Forum schon sehr oft gelesen:
Wer wirklich will, findet Zeit.

Vor allem wenn man direkt nebeneinander wohnt!
Da würde es doch schon reichen zur selben Zeit draußen auf dem Balkon zu sein um sich besser kennen zu lernen & mit einem Glas Rotwein anzustoßen.
Wenn man denn möchte..

Sie ist nur nett & will ein gutes Verhältnis zum direkten Nachbarn, aber nicht ins Bett mit ihm.
 
  • #20
Also wenn ihr euch das nächste mal gegenübersteht, unterhaltet oder trefft und es kommt zu langem Augenkontakt dann küss sie einfach. Mehr als nein sagen kann sie nicht.
Also, lieber LionKing, ich weiß ja nicht. Und danach sieht er die jeden Tag...ist ja megapeinlich. Wir leben doch nicht im Löwenrudel oder im Hollywoodfilm. Also der Augenkontakt sollte da schon seeeehr intensiv sein bevor Mighty Matze zur löwenmutigen Tat schreitet.
Aber die Geschichte mit der toten Kuh ist echt witzig. Matze, ich will Dich ja nicht desillusionieren und ich komme auch nicht vom Bauernhof...aber eine tote Kuh als Ausrede zum nicht zustande kommenden Date? Nein, sorry, ich glaub nicht dran. Wobei, falls es wirklich nicht stimmt, hat sie zumindest Humor.
W,53
 
  • #21
Matze, du kommst für mich im Augenblick sehr , naja, bedürftig rüber.
Ja, matze, so kommst du rüber.

Eine interessierte Nachbarin würde sich wohl anders verhalten. Sie würde dir öfters "zufällig" über den Weg laufen. Dann auch gerade mal am Balkon sein, wenn du es bist .. usw.
Ihr seid Nachbarn und alles, was man als Flirt bezeichnen könnte, findet online statt. Schon etwas komisch. Nicht?

Wie wär's wenn du generell mal den Druck rausnehmen würdest, und mal für eine längere Zeit (zum Beispiel ein Jahr) das Thema Frauen ad acta legen würdest?

Genieße deine freie Zeit. Gehe Hobbys nach bzw. finde Hobbys, wenn du keine hast. Triff dich mit Freunden. Bilde dich weiter. Mach Sport. Gibt doch so vieles.

Wenn du dann Freude an deinem Leben hast und das dann auch ausstrahlst, wird sich die eine oder andere Frau eventuell von selbst annähern, ohne dass du viel dafür tun musst.
 
  • #22
Das ist im Grunde doch nicht verwerflich, wenn beide es wollen ist es in Ordnung.
TE, natürlich wirst Du Deine Nachbarin nicht nach Augenkontakt küssen, auch nicht nach langem.
Aber ich habe halt das Gefühl wenn ich auf was warte was von alleine kommen soll kann ich warten bis ich alt und grau bin...
Wie lange bist Du getrennt?
Nach meiner letzten Trennung habe ich ein Jahr gebraucht und meine Frau zufällig vorm Supermarkt kennengelernt. Und ich bin Frauen gegenüber wenn ich Interesse habe nicht zurückhaltend. Darum nimm den Druck raus, gut finde ich Deine Ehrlichkeit, spiel auch mal mit dem Gedanken sehr lange ein Single zu bleiben und zuerst mal Deinen Kindern ein guter Vater zu bleiben.
 
  • #23
Ich habe bestimmt (wie manch anderer Mann nach einer Trennung auch) die, nennen wir es mal "Marktsituation" völlig falsch eingeschätzt, so nach dem Motto: Ich bin jetzt getrennt, jetzt hauen wir mal auf den Putz, jetzt stürzen wir uns ins Dating-Leben und dann geht es rund
Man sollte sich nicht trennen und denken, danach wartet das Paradies auf einen. Man sollte sich nicht trennen, weil man diese Beziehung nicht mehr will.-Und dann sollte man die nalte Beziehung auch verarbeiten? Woran ist diese gescheitert, ist dir deine Frau zu langweilig geworden?
Das-rund-gehen funktioniert nur dann gut, wenn du ein Player bist, dh ein sehr attraktiver, charmanter Mann, der sich nicht binden will. Dann laufen dir die Frauen hinterher. Bist du aber nicht. Du hast dich wegen deiner Geliebten von deiner Frau getrennt, sie wollte aber nicht mehr von dir. Dann bist du ihr nachgelaufen. Dann hat das Online Dating nicht geklappt, jetzt muss es aber die neue Nachbarin endlich werden.
Ich weiss es ist schwer sich zu entspannen, aber seh nicht in jeder Frau eine neue Partnerin. Das spüren die Frauen.
Versuch mal etwas die Frauen etwas mehr als Menschen zu sehen und einfach neue Kontakte aufzubauen.
Dh. lade deine neue Nachbarin mit ihren Kindern zu dir zum Grillen auf den Balkon ein und ein paar Bekannte von dir. Dann kann sie sich entspannen, weil du ihr nicht an die Wäsche willst. Die hat bestimmt auch Freundinnnen und Freunde. Vielleicht wirst du dann auch von ihr eingeladen, lernst neue Leute kennen. Aber entspann dich dabei.
 
  • #24
So verzweifelt bist Du schon?.... Du ziehst ehrlich eine Frau in Erwägung, die bereits bewiesen hat, daß sie nicht in der Lage ist, eine ordentliche Partnerwahl zu treffen, die sich vom Vater ihrer Kinder wegen einer ihrer Äffären trennt... Es ist nicht Deine Aufgaben, eine Frau mit schlechter Lebensbildung zu retten
Popcorn für alle. Warum wertest Du die Frau für den gleichen Lebensstil ab, den auch der FS pflegt?
Er ist genausowenig in der Lage "eine ordentlich Partnerwahl zu treffen" und hat ebenfalls "eine schlechte Lebensbildung", um mal in Deiner Sprachwelt zu bleiben. Oder ist es was ganz anderes, wenn ein Mann rumlottert?

Der FS hat selber 3 Kinder und sich wegen einer Affäre von seiner Frau getrennt. Dann hat ihn seine Affäre abserviert, obwohl er ihr eifrig nachgelaufen ist.
Insoweit sollte es doch gut zwischen den beiden passen.
 
  • #25
#23, Vikky, du hast zwar recht, aber aus Matzes Sicht hat er ein ziemlich heftiges Drama erlebt.

Er wähnte sich bei der Trennung von seiner Frau am Ziel seines lebenslangen Traumes. Die, warum auch immer, zur Seelenverwandten und grossen Liebe idealisierte Affäre und er würden endlich miteinander glücklich werden.

Dann liess sie ihn fallen, weil sie die ganzen Liebesschwuere doch nicht so ernst gemeint hat.

Hab ich das soweit richtig in Erinnerung, Matze?

Ich könnte mir vorstellen, dass es hauptsächlich diese Abweisung ist, an der du leidest.

Du bist so richtig krachend auf dem Boden der Tatsachen gelandet, seitdem sitzt du traurig und allein in deiner leeren Wohnung und denkst, wenn da nur irgendeine Frau wäre, ginge es dir besser.

Dadurch wirkst du sehr wahllos, weil du jede nehmen würdest, die halbwegs passt. Eventuell signalisierst du, dass der Mensch dahinter nicht so wichtig ist, Hauptsache sie ist interessiert an Sex mit dir? Ist nicht böse gemeint, nur ein Gedanke.

Ich rate dir auch, die krampfhafte Frauensuche erstmal aufzugeben.

Du schreibst nie über den Umgang mit deinen Kindern, ich hoffe, das heißt, dass sie gut mit der Trennung klarkommen und du viel Kontakt mit ihnen hast und keinen Stress mit deiner Ex?

Falls dem nicht so wäre, solltest du erstmal diese Baustelle in Ordnung bringen.

Hast du denn eigentlich schon durchschaut, warum diese vermeintliche Traumfrau dich so lang so fasziniert hat? Eigentlich kanntet ihr euch doch kaum, oder?

Bist du mittlerweile drüber weg oder springst du, wenn sie sich mal meldet?

Geht es vielleicht darum, mit einer Frau an deiner Seite die Affäre wieder aus der Reserve zu locken?

Das wäre sehr unfair, will ich dir auch nicht unterstellen, aber dieser Gedanke kam mir auch.
 
  • #26
Eine Frau, die dazu gelernt hat, spürt dieses Bedürftigkeit, die hier gerade durch den Ergänzungspost schwebt.
Und hält Abstand - da geht es nicht um sie, sondern um die Tatsache, dass sie frei und verfügbar wirkt (und vielleicht dankbar sein sollte, weil ein Mann sie ihm Erwägung zieht, trotz oder Verpfkichtungen)

Tja, dies zum Thema Beziehungshistoriie, da vergeben sich beide nichts, man muss also die Frau nicht herabsetzen.
 
  • #27
Du bist so richtig krachend auf dem Boden der Tatsachen gelandet, seitdem sitzt du traurig und allein in deiner leeren Wohnung und denkst, wenn da nur irgendeine Frau wäre, ginge es dir besser.

Dadurch wirkst du sehr wahllos, weil du jede nehmen würdest, die halbwegs passt. Eventuell signalisierst du, dass der Mensch dahinter nicht so wichtig ist, Hauptsache sie ist interessiert an Sex mit dir? Ist nicht böse gemeint, nur ein Gedanke.
Ich empfinde mich gar nicht als so wahnsinnig wahllos, und es soll auch nicht "irgendeine" Frau sein - es muss natürlich schon passen, und es muss schon eine Frau sein die mich fasziniert und begeistert. Ich sage nur dass ich jetzt nicht automatisch davon ausgehe dass ich mit meiner nächsten Partnerin den Rest meines Lebens verbringen werde und diesen Anspruch auch nicht habe. Mein Glaube an "lebenslange" Bindungen ist mittlerweile sowieso ziemlich dahin.
Ich habe es ja schon mal geschrieben, ich suche ja auch keine Frau die morgen bei mir einziehen will, das würde ich gar nicht wollen. Aber es ist einfach eine Sehnsucht da, ein Verlangen nach jemand, dem ich wichtig bin, der sich für mich interessiert, mit dem ich Dinge unternehmen kann die zu zweit schöner sind als allein (und da gehört natürlich auch Sex dazu). Einfach jemand mit dem mich mehr verbindet als "nur" eine platonische Freundschaft (bitte nicht falsch verstehen, der Wert von Freundschaft kann nicht hoch genug eingeschätzt werden).
Warum ich diese Leere so stark empfinde und warum ich da auch so ungeduldig bin, verstehe ich selbst nicht - ich bin eigentlich überhaupt kein Mensch, der zu übertriebenem Aktionismus neigt, überhaupt nicht!
Das Beispiel ist total banal, ich weiß schon, aber illustriert es vielleicht gut: Im Kino läuft momentan ein Film den ich total gerne sehen würde. Aber ich tue mich total schwer damit alleine ins Kino zu gehen. Das ist für mich irgendwie etwas was man "zusammen" tut. Und bevor jetzt jemand mit dem Vorschlag kommt ich solle doch mit einem Freund gehen: Die sind alle in Partnerschaft/Ehe/Familie eingebunden, bis ich da jemanden gefunden habe der Lust hat und wir dann auch noch einen Termin gefunden haben, bis dahin läuft der Film wahrscheinlich längst nicht mehr...
Wie gesagt, nur ein Beispiel für eine Situation wo ich die Leere neben mir sehr stark empfinde.
 
  • #28
Ja klar ist das sicherlich viel Aufwand, wenn eine Kuh verstorben ist.
Falls sie krank war, eventuell tagelang immer mal wieder den Tierarzt auf dem Hof gehabt. Und wenn sie gestorben ist, das tote steife große Tier aus dem Stall rausziehen mit Traktor und Seilwinde - ist sicherlich kein Vergnügen. Dann bei der Sommerhitze irgendwo auf dem Hof lagern bis der Abdecker kommt - ist auch alles andere als romantisch. Insbesondere weil tote Kühe ziemlich aufblähen. Und der Abdecker fährt auch nicht jeden Tag - je nach Region kann ein totes Tier auch mal 2 Tage liegen oder länger.
Also was soll das heißen?
Hör endlich auf albern zu sein. Werde ein Mann!
Rede mit dieser Frau wie ein Mann. Anstatt dich im Forum heimlich beraten zu lassen, könntest du schon längst mit deinen Kindern mal den Hof anschauen.
Gibt viele Probleme derzeit wegen der Trockenheit.
Es ist Hauptsaison - Ernte. Dazu die Viehcher - machen jeden Tag Arbeit. Dann stirbt auch noch eine Kuh - teurer Verlust.
Wenn sie ein Kalb hatte, ist es auch viel Arbeit es durchzubringen.
Sag mal - als Steuerberater solltest du eigentlich mehr im Leben stehen und nicht so albern sein.
Die Frau hat 3 Kinder und Eltern mit Hof und sicherlich Besseres zu tun, als Männer die ihre Welt nicht verstehen.
Solche Leute brauchen keine blöden Ausreden - das ist echtes Leben.
Die will einen Mann.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #29
es muss schon eine Frau sein die mich fasziniert und begeistert.
Bei der Nachbarin hab ich nicht den Eindruck, dass sie dich "fasziniert und begeistert", also warum machst du dir da überhaupt Gedanken?
ein Verlangen nach jemand, dem ich wichtig bin, der sich für mich interessiert,
Also zusammengefasst, du suchst eine unverbindliche Beziehung mit einer faszinierenden Frau, die dich in den Fokus ihres Interesses stellt.

Stell ich mir schwierig vor.

Und das Argument "nicht allein ins Kino" gehen zu wollen, klingt auch wieder sehr beliebig.

Schade, dass du meine anderen Fragen ignorierst, waren zugegebenermassen schon sehr persönlich. Aber frag dich selbst, wie weit du da schon drüber weg bist.
 
  • #30
Echt jetzt? Das musst du lernen!

Ich mach auch viele Dinge alleine, weil meine Mann und ich nicht alle Interessen teilen. Und er auch. Was ist schon dabei, alleine ins Kino zu gehen. Ich finde, gerade im Kino sitzt man doch alleine im Dunklen und schaut sich den Film an...auch, wenn man zu mehreren ist.

Du machst dich abhängig von anderen Personen; ich finde Dich ein bisschen unselbstständig. Und Du findest Entschuldigungen dafür, warum Du manche Dinge nicht tust. Und eine Frau soll Dich aus Deinem selbstgewählten Dilemma retten...Rette Dich selbst, das macht keiner für Dich.

Ich finde sehr wichtig, dass Du nun lernst, mal alleine zu leben. Das macht attraktiv. Dich den Herausforderungen stellst und sie meisterst. Dann geht das auch besser mit den Frauen....aber das schreiben die anderen hier ja auch.