• #1

Wie kann ich ihm helfen?

Hi,
....ein sehr guter Kumpel von mir hat sich vor einiger Zeit in eine 19 Jahre jüngere Frau (27) verliebt und, da auch sie Gefühle hatte, kamen beide zusammen. Nach sechs Monaten nun ging das ganze auseinander, da sie ihm mitteilte, dass plötzlich ihre Gefühle weg seien und sie mit dem grossen Altersunterschied doch nicht zurechtkommen würde, sprich wegen späterer Familienplanung (als Vater zu alt) etc...eine gute Woche nach der Trennung hatte sie sich dann auf einen neuen jüngeren Partner eingelassen....Wie erkläre ich meinem Kumpel , dass sie nicht die Richtige war....?
 
  • #2
Sie hat es ihm doch schon erklärt, oder?
Was daran ist unverständlich oder nicht glasklar?
Wenn du deinen Freund unterstützen möchtest, dann triff dich jetzt öfter mit ihm. Wenn er reden will, hör ihm zu; wenn er das nicht will, unternehmt was Schönes zusammen.
Hoffen wir, dass er daraus lernt.
 
G

Ga_ui

  • #3
Solche Leute sind beratungsresistent. Ehrlich, ich glaube, solchen Männern kann man nicht helfen. Die meisten Menschen leben in ihrer Illusion und Traumwelt.

Schleppe ihn mal in die Disko, wo lauter so junge Frauen abhängen. Damit er mal sieht, dass er optisch, musiktechnisch und lebensstilmäßig absolut nicht zu solchen hungen Hüpfern passt. Der Gesprächsstoff und die Interessen (siehe Familienplanung) dürfte derart weit auseinander triften. Auch welche Filme man im Fernsehen schaut.

Der geht ja mit seinten 46 Jahren bald in die Rente und hat sicher schon halbgraue Haare und trägt Karohemden oder nicht?
Ich denke, das ist alles nichts, was eine junge, flippige Frau in dem Alter braucht.

Lade mal ein paar junge Freundinnen ein, damit er sieht, dass er mit diesen nicht jede Woche um die Häuser ziehen kann, weil ihm die Puste ausgehen wird und die Energie gar nicht dafür da ist. Auch sexuell wird er doch völlig verbraucht sein?! Eine junge Frau will Sexualität ganz anders erleben, als ein Mittvierziger und die Prioritäten liegen ganz woanders.

Alles Gute!
 
  • #4
Das musst du ihm nicht erklären, sie hat das doch schon selbst getan.
Ob sie nun nicht die Richtige für ihn oder er nicht für sie, wie sie es formuliert hat, ist ja wohl vollkommen egal.
Er zu alt, sie zu jung, das ist das Gleiche nur eben aus zwei unterschiedlichen Perspektiven.

w 48
 
N

nachdenkliche

  • #5
Das hat sie Deinem Freund doch schon gesagt, nämlich dass er für sie zu alt ist und sie ist einfach zu jung für ihn! Sie hat einfach nicht daran gedacht, dass sie noch Kinder möchte, plötzlich hatte sie diesen Wunsch.
Sie hatte wahrscheinlich diesen jüngeren schon ein Weile, kann das sein?
Weißt Du, was ich nicht verstehe? Dass Du ihm sagen musst, dass sie nicht die richtige für ihn war....Hast du ihm da gesagt, okay, ich Frage mal im EP- Forum für Dich um Rat?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #6
Lieber FS,
Dein Freund ist fast 50. Dass eine soviel jüngere Frau nicht die Richtige für ihn ist, bzw. er für sie nicht der Richtige war, solllte er wissen. Was willst Du ihm dazu noch erklären?

Er war der Zwischenmann bis sie einen altersmäßig passenden für ihre Lebensplaene gefunden hat. Da sollte er nicht trauern, sondern froh sein, dass er überhaupt die Chance auf eine kurzfristige Affäre mit ihr hatte. Davon träumen die meisten Männer in seinem Alter nur.
 
  • #7
Wie erkläre ich meinem Kumpel , dass sie nicht die Richtige war....?
Denkst du, dass dein Kumpel mit 46 Jahren nicht selbst weiß, dass sie nicht die Richtige war? Wissen und Empfinden muss nicht immer Hand in Hand gehen und momentan wird er trauern und das soll und darf man ihm zugestehen. In dem ihm Außenstehende erklären was in seiner Beziehung schief gelaufen ist wird es ihm nicht besser gehen und denke, dass das auch nicht deine Aufgabe ist. Stattdessen kannst du ihm als Kumpeline beistehen und ihn mit Unternehmungen ablenken.
 
N

nachdenkliche

  • #8
Der geht ja mit seinten 46 Jahren bald in die Rente und hat sicher schon halbgraue Haare und trägt Karohemden oder nicht?
Mit 46 Jahren bald in Rente gehen, hab ich (61) was verpasst??? Und das mit den Karohemden und den grauen Haaren, hä, steht hier gar nichts von und spielt bei dieser Frage keine Rolle.
dein Freund hat Liebeskummer, lieber Trauernder. Finde ich erstmal gut, dass Du ihm helfen möchtest, aber da ist Reden das beste. Er wird es ganz schnell einsehen, dass der Altersunterschied einfach zu groß ist! Empfehle ihm doch mal hier zu lesen!
 
  • #9
Hallo Trauernder

Ich finde es schön, dass du mit deinem Kumpel Mitgefühl hast und ihm helfen möchtest. Ich kann nicht verstehen, dass manche Posterinnen scheinbar immer über alle Gefühle erhaben zu sein scheinen und alles so wunderbar sachlich erklären können. Es geht hier um Gefühle... auch wenn diese manchmal nicht vernünftig sind wie in diesem Fall. Aber kurz nach einer Trennung nützen alle vernünftige Argumente erst mal gar nichts... das nennt man Liebeskummer. Es braucht einfach Zeit, bis man nach und nach von der Gefühlsebene weg kommen kann und Abstand gewinnen kann. Erst dann kann man begreifen, dass man doch nicht zusammengepasst hat und es besser war, dass man sich getrennt hat. Ihn jetzt in eine Disko zu schleppen bringt m. E. gar nichts. Der Rat von Nuri finde ich vernünftig, verbringe Zeit mit ihm, wenn er reden will ist gut, wenn nicht ist auch gut. Dein Kumpel soll einfach merken, dass du Verständnis hast und du für ihn da bist. Der Rest wird die Zeit bringen...
 
  • #10
Mein Partner ist auch in dem Alter. Ich selbst bin einige Jahre älter als die beschriebene Frau in der Frage. Altersunterschied: 15 Jahre.
Also ich kann nur für uns sprechen, aber: mein Lebensgefährte hat noch einige Jahre Zeit bis zur Rente, zieht keine Karohemden an, ist unternehmungslustig, aufgeschlossen und ist auch optisch ein Augenschmaus. Alles eine Frage des Lebensstils.
Das Einzige, was problematisch ist, und das kann ich der Frau nachempfinden, ist die fehlende Aussicht auf Nestbau, denn das ist tatsächlich mit Mitte/Ende 40 für die meisten Männer kein Thema mehr.
Das würde ich dem Freund in einem Gespräch nochmals vor Augen führen, sollte er das nicht verstanden haben, da der Kinder-/Familienwunsch wirklich etwas existentielles ist.
Mann und Frau sind mit rund 50 zwar in einer fortgeschrittenen Lebensphase, aber noch keine alten Leute oder gar Rentner. Ich finde, man muss es auch nicht übertreiben und diese Leute zum Pflegefall abstempeln. Ich meine, es kommt immer darauf an, was man bisher für 50 Jährige kennengelernt hat, aber in dem Umfeld, in dem ich mich bewege, gibt es sehr viele Menschen in dem Alter, die sehr sexy sind und mitten im Leben stehen und sich auch nicht kleiden wie Oma und Opa.
 
A

Ares

  • #11
Wie erkläre ich meinem Kumpel , dass sie nicht die Richtige war....?
Gar nicht. Eine Trauerphase am Ende einer Beziehung ist völlig normal und für denjenigen, der trauert auch für die Verarbeitung wichtig.
Der Altersunterschied ist dafür völlig irrelevant, Lebensplanungen können auch bei gleichaltrigen unterschiedlich sein. Jeder sucht sich seine Partner so wie es passt und hier hat es einfach nicht gepasst.
 
  • #12
Gar nicht, das ist nicht deine Aufgabe. Was du ihm raten kannst, ist, altersangepaßt nach einer Partnerin suchen. Sonst ist weiteres Drama vorprogrammiert.
 
  • #13
Gut, im Grunde hat er damit rechnen müssen, dass es bei diesem grossen Altersunterschied nach der rosaroten Verliebtheitsphase zu einer Trennung kommen kann. Ich gehe davon aus, dass ihm das bewusst war. Aus meiner Sicht musst du ihm nicht sagen, dass es nicht die Richtige war. Sollte er in ein Loch gefallen sein, kannst du ja in nächster Zeit einfach für ihn dasein. Das scheint mir hilfreicher.
 
  • #14
.Wie erkläre ich meinem Kumpel , dass sie nicht die Richtige war....?
Wieso musst Du ihm das erklären?
Er weiß es doch selber, aber er will eben nicht hören, dass 19 Jahre Altersunterschied zu viel sind.
Für IHN war sie die Richtige und Männern ist es in der Regel ja auch ganz egal, ob sie für ihre Partnerin attraktiv sind oder nicht. Vor allem ältere Männer scheinen dafür besonders blind zu sein.
Keine Frau nimmt sich für die Familiengründung einen viel älteren Mann - es sei denn, er hat viel Geld.
Sag ihm nichts, eigentlich weiß er es schon selber, er möchte es aber nicht hören, was ich sogar verstehen kann. Für ihn war sie eine Chance, sich noch einmal jung zu fühlen. Jetzt fühlt er sich alt und abgelegt - da will er nicht noch hören, dass sie nicht die Richtige (weil zu jung) war.
Die meisten Männer verfallen nach so einer Ablehnung in eine Art Trotzhaltung und suchen nur noch junge Frauen, um sich selber zu beweisen, dass sie es sehr wohl noch bringen.
Tröste ihn und sei für ihn da.
Mehr kannst du nicht tun - er wird nicht einsehen, dass das nichts werden konnte, denn es hat ja kurz mal funktioniert.
 
G

Ga_ui

  • #15
So viel ältere Männer sollten wissen, dass so ein großer Altersunterschied nicht oder nur selten gut geht. Die junge Frau wird früher oder später Reißaus nehmen, weil sie auch noch ein Leben hat und eine Familie gründen möchte, auch sich ganz anders ausleben möchte.

Ich weiß nicht, ob es gut ist, so jemandem zu helfen und ihm jetzt das Händchen zu täscheln.. Er muss das selber verstehen lernen.

Ein so viel älterer Mann ist für mich sehr unreif, wenn er einer so jungen Frau hinterherhechelt.
Bei solchen Beziehungen habe ich es immer wieder erlebt, dass die junge Frau abhaut, wenn sie sich durch einen alten Herrn eingeschränkt und nicht auf Augenhöhe behandelt fühlt. Irgendwann ist es auch nicht mehr spannend, ständig einen alten Herrn im Bett zu haben, der einem alles besser zeigen will und man sich wie ein kleines Mädchen behandelt fühlt. Man sehnt sich dann wieder auf Augenhöhe mit einem gleichaltrigen Mann zurück, der einen als ebenbürdige Frau behandelt.
 
  • #16
Erstmal danke für alle eure Antworten. Werde einfach als Ansprechpartner da sein.

Was ich beim Lesen aber interessant fand, ist die Tatsache, dass hier fast alle ihn zum Alleinschuldigen abstempeln (unreif etc..)

Daß sie sich auch darauf eingelassen hat, wird hier fast völlig ingnoriert. Mit Ende 20 ist man doch auch nicht mehr ganz unreif und wenn man Vorstellungen von seiner Lebensplanung hat und Augenhöhe wünscht, dann sucht man doch gleich in seinem Altersumfeld.

Es ist sicher richtig, dass sowas in den seltensten Fällen gut geht, aber nur den Älteren zum Schuldigen abstemepeln, finde ich dann doch etwas einseitig, oder?

Sind ja immerhin auch Gefühle mit im Spiel gewesen und das sicher von beiden Seiten.
 
  • #17
Daß sie sich auch darauf eingelassen hat, wird hier fast völlig ingnoriert. Mit Ende 20 ist man doch auch nicht mehr ganz unreif und wenn man Vorstellungen von seiner Lebensplanung hat und Augenhöhe wünscht, dann sucht man doch gleich in seinem Altersumfeld.
Das siehst Du falsch. Es geht nicht um schuldig oder unschuldig. Du stellst hier die Frage aus Sicht Deines Freundes, willst ihm was erklären, was man einem 50-jährigen Mann, der etwas Hirn hat nicht erklären muss. Darauf wurde Bezug genommen.

Ob die junge Frau die Beziehung hätte eingehen sollen oder nicht war nicht Deine Fragestellung. Sie hat es gemacht, wollte sich ausprobieren, hatte keine Alternative - whatever. Ist total egal.
Sie hat es sich anders überlegt, als sich ein junger Mann für sie interessierte und vermutlich auch, als sie gesehen hat, dass es mit Deinem Freund nicht auf Dauer passt. Sie jammert ja nun auch nicht rum, sondren ist offensichtlich zufrieden, wie es gelaufen ist, ob mit oder ohne Gefühl.

Er hätte sich ja genauso überlegen können, dass er wenig Aussicht auf Erfolg hat und es bleiben lassen können oder es sehen, wie es ist, als kurzeitige Affäre, in die man emotional nicht viel investiert, weil sehr zerbrechlich, wie sich dann auch gezeigt hat. Hat er aber nicht, mangels Realitätsbezug und nun jammert er rum, weil die Wirklichkeit ihn umgerannt hat. Dazu wird hier was gesagt.

Wer im Leben keine blauen Flecken riskieren will, darf eben nichts wagen, sondern muss auf Nummer sicher gehen.
Ich bin durchaus dafür mal was auszuprobieren, nur jammer' ich danach nicht rum, sondern verbuche es als mehr oder weniger schmerzliche Lernerfahrung. Wenn das Elend so klar vorhersehbar ist, kann es sein, dass ich es trotzdem mache, aber eben mit emotionaler Distanz, damit es mich hinterher nicht wegfegt.
 
  • #18
Hallo,

Der geht ja mit seinten 46 Jahren bald in die Rente und hat sicher schon halbgraue Haare und trägt Karohemden oder nicht?
Ich denke, das ist alles nichts, was eine junge, flippige Frau in dem Alter braucht.

!
also, ich bin auch 46, habe zwar schon graue Schläfen, das aber schon seid ich Mitte 30 war. Ich trage keine Karohemden und bin in der Freizeit Sänger in einer Alternative-Rock Band und gehe sehr gerne in Clubs und auf Konzerte etc.. :)

Aber zum Thema:

Eine solche Verbindung ist sicherlich schwierig und meistens scheitert es, wenn auch vielleicht erst nach ein paar Jahren. Dennoch kenne ich ein Paar, bei denen war es ähnlich und da wurde das Thema Familiengründung von vorneherein angesprochen und die haben mittlerweile trotz des Altersunterschieds einen Sohn. Warum also nicht versuchen, wenn die Gefühle ja sagen?
 
A

Arcturus

  • #19
Der geht ja mit seinten 46 Jahren bald in die Rente und hat sicher schon halbgraue Haare und trägt Karohemden oder nicht?
Liebe Ga_ui,

Du scheinst sehr jung zu sein, wahrscheinlich so um die 20 und für Dich sind wohl alle älter 30 alte Säcke.
Um das Weltbild etwas aufzufrischen:
Meine Wenigkeit m47, blond, kein einziges graues Haar, weder Kopf noch Körper, Karohemden trage ich nur zur Gartenarbeit und flippig kann ich auch noch aber ich glaube, das wird hier im Forum als Zeichen von Unreife gehandelt, also laß ich das mal...


Für den FS: manchmal ist es besser so. Auch ich hatte eine kurze Epsode mit einer 27-jährigen vor knapp einem Jahr - es lohnt sich wirklich nicht, viel Kraft da reinzustecken. Der Altersunterschied ist einfach zu groß für ernsthaftes Bemühen auf der "alten" Seite.
Gerade mit Mitte 40 ist man emotional sehr leicht angreifbar.
Was für die 27 Jährige nur eine kurze Episode auf dem Weg nach 28 ist, kann für einen Mittvierzier schon tiefergehend schmerzen. Dazu kommt, daß ein halbes Jahr mit 27 kaum, mit 46 schon viel mehr zählt - man denke nur an das eigene Zeitempfinden.

Insofern sei zu einem lachenden und einem weinenden Auge geraten. Und versuch es nicht mit Ablenkung, weil dann der Schmerz nur langezogen aber erst spät abgeschlossen wird.

m47
 
  • #21
Liebe Ga_ui,


Für den FS: manchmal ist es besser so. Auch ich hatte eine kurze Epsode mit einer 27-jährigen vor knapp einem Jahr - es lohnt sich wirklich nicht, viel Kraft da reinzustecken. Der Altersunterschied ist einfach zu groß für ernsthaftes Bemühen auf der "alten" Seite.
Gerade mit Mitte 40 ist man emotional sehr leicht angreifbar.
Was für die 27 Jährige nur eine kurze Episode auf dem Weg nach 28 ist, kann für einen Mittvierzier schon tiefergehend schmerzen. Dazu kommt, daß ein halbes Jahr mit 27 kaum, mit 46 schon viel mehr zählt - man denke nur an das eigene Zeitempfinden.

Insofern sei zu einem lachenden und einem weinenden Auge geraten. Und versuch es nicht mit Ablenkung, weil dann der Schmerz nur langezogen aber erst spät abgeschlossen wird.

m47
Ja, der Lebensrythmus ist entscheidend. Für den Älteren ist meist was Dauerhaftes wichtig und er steckt dann oft mehr Emotionen hinein, um das zu erreichen. Der jüngere Part ist es gewohnt, dass alles noch schnelllebig und endlich ist. Sollte der Ältere sich aber dieser Tatsache bewusst sein, dann kann auch er aus einer, wenn vielleicht auch endlichen Affäre, seinen Gewinn erzielen.
 
  • #22
Schau dir mit ihm den Film "Elegy oder die Kunst zu lieben " an.
Ein wunderbarer Film (mit Ben Kingsley), der das innere Desaster von älteren Männern, die eine sehr viel jüngere Frau an ihrer Seite haben.
Da ist auf der einen Seite natürlich der Stolz es in den Augen der anderen (Männer) "es" noch zu bringen und natürlich auch die Liebe zu der jungen Frau - sie ist wunderhübsch usw usf.
Auf der anderen Seite ist die pemanente unterschwellige Angst, sie könne doch einen jüngeren finden oder er könnte nicht genug sein.
Im Film scheitert es dann genau daran, dass er nicht mit diesen Ängsten umgehen kann.

Und ich denke immer: Was tut Ihr Männer euch an....dieser Stress mit einer soviel jüngeren Frau kann es doch nicht wert sein.
Und ja - es wird immer einige wenige geben, die wirklich das Glück hatten, im höheren Alter mit einer sehr viel jüngeren frau eine Liebe zu finden. So viele sind es aber nicht - und i.d.R. sind es Männer die den richtigen Status haben.
Ein alter Müllarbeiter oder Bankangestellter wird wohl kaum das Glück haben, einer wesentlich jüngeren Frau erfolgreich den Hof machen zu können.