G

Gast

  • #1

Wie kann ich endlich vergessen?

Die Bez. zu meinem Partner ist Ende Nov. von seiner Seite aus beendet worden. Es war ein langes Hin und her ... Er kam mit der Situation um seine Ex u. den Kindern (die jetzt wegziehen) nicht klar u. mit der Tatsache, das mein Kind eben öfter anwesend ist, als seine ... (er hat seine nur alle 2 WE).In der Bez. habe ICH immer alles gemacht, obwohl ich auch einen langen Arbeitstag habe u. nur das WE zur Erholung da war, alles fand bei ihm statt, er war da wirklich sehr egoistisch und auch bequem. Ich weiss das alles, aber warum trauer ich ihm noch so hinterher?Er hatte noch viele Sachen von uns, die immer nur kleckerweise zurück kamen, hat immernoch meine Inliner und schrieb auch noch bis vor 3 Wochen eine Gute Besserungs SMS, als ich krank war, ich antwortete, es verlief dann aber im Sande. Immer schön wieder in die Wunde :( ... Jetzt ist seit 3 Wochen Funkstille ... ICH melde mich aber nicht von mir aus, denn ich denke, ER ist an der Reihe ... Oder sehe ich das falsch?
 
  • #2
Du willst offensichtlich gar nicht vergessen, denn Du missachtest den ENTSCHEIDENDEN RATSCHLAG, nämlich Kontaktabbruch. Solange du Dich fragst, ob er oder du sich wieder melden sollen, hast Du noch gar nicht realisiert, dass es vorbei ist und Ihr jetzt getrennte Wege gehen werdet.

Also bitte beherzige die fundamentalen Ratschläge:

1) Alles abwickeln, was es abzuwickeln gibt. Eigentum klären und austauschen, Finanzielles regeln, Organisatorisches regeln und solange natürlich miteinander sprechen und alles friedlich klären. Das sollte im allgemeinen bei nicht verheirateten Expartnern innerhalb weniger Tage bis Wochen zu erledigen sein. Zögere Dich nicht künstlich oder gar als Ausrede für fortgesetzten Kontakt hinaus, sondern erledige es konsequent und stringent.

2) Vollständiger Kontaktabbruch, auf allen Ebenen. Keine email, kein SMS, keine Anrufe, keine Briefe. Bitte ihn darum, sich daran zu halten. Bitte auch Freunde und Bekannte, Dir keine Informationen über ihn und sein neues Leben zu geben.

3) Erinnerungsstücke entfernen, und zwar alle, die eben Erinnerungen wecken. Gegebenenfalls auch die Wohnung neu gestalten.

4) Ablenken, neue Hobbys, nach vorne schauen, nicht mehr länger grübeln.

Wunden heilen nur, wenn sie nicht immer wieder aufgerissen werden. Kontakt oder Neuigkeiten über den Ex verhindern das Heilen leider sehr wirkungsvoll.
 
G

Gast

  • #3
Wenn Du Deine Sachen wieder haben willst, schreibe ihm eine Liste und setze ein Datum fest, wann er diese Sachen zurückbringen muss.
Andernfalls drohst Du mit Anwalt.
Der Mann hatte Dich als Trostfrau, Liebe ist was anderes.
Bitte tu Dir selbst den Gefallen und versinke nicht in Passivität und Selbstmitleid.
Du hast ein Kind, mach was schönes mit Deinem Kind und unternehme lieber etwas mit Freunden.
Ein Mann ist etwas zusätzliches zu Deinem Leben.
Du hast diesen Mann zu Deinem hauptsächlichen Lebensinhalt gemacht.

Nächstes Mal achte doch bitte mal darauf, dass Du gut behandelt wirst. Du bietest Dich ja an, dass der Mann Dich ausnutzen konnte.
Kauf Dir das Buch die Kunst den mann fürs Leben zu finden von Schneider und Fein.
Halte Dich in Zukunft an Männer, die Dich achten und respektieren.
Du hast eine Vorbildfunktion für Dein Kind. Soll es Dich nur als frustrierte Frau ohne Selbstwertgefühl wahrnehmen?

Alles Gute
 
G

Gast

  • #4
hallo frederika, ja, das habe ich auch schon festgestellt, was du als letztes schreibst. grösstest problem ist, das meine beste freundin mit seinem besten freund zusammen ist. aber ich habe schon darum gebeten, nicht mehr über ihn zu sprechen und mir nichts mehr zu erzählen. denn er fragt scheinbar noch sehr oft nach mir.

es war ja keine trennung, weil keine gefühle mehr da waren, es war weil er mit der situation nicht umgehen konnte ... schwierig zu verstehen, oder?

ICH habe ihm seine sachen nach 2 tagen vollständig vor die tür gestellt, aber er ist leider selbst dazu zu bequem gewesen und ist es noch immer, sonst wären meine inliner ja nicht noch bei ihm ...

ich weiss auch das es falsch war auf seine sms zu antworten, aber es gab eben wieder hoffnung ... weil ich weiss, wie groß die liebe auf beiden seiten war ... er sich aber nicht durchringen konnte gemeinsam nach lösungen zu suchen. er ist selber papa von 3 kindern und konnte mein kind nicht akzeptieren, gab nur meinem kind die schuld (weil er schuldgefühle seinen kindern gegenüber hatte), mein kind hat manipuliert, und wir hatten ja auch keine gemeinsame zeit ... dabei habe ich immer babysitter organisiert, damit er nicht zu uns kommen musste ...
letztendlich weiss ich aber, das er eine partnerin sucht, die nach seiner pfeife tanzt, alles für ihn tut und an den we auch nicht großartig etwas unternimmt ... und ein mann, der mein kind nicht akzeptiert ist nicht der richtige für mich ...traurig macht es mich trotzdem immernoch ...
 
  • #5
@#3: Wie auch immer, erst alles endgültig klären und dann den Kontakt endgültig abbrechen. Das sind die beiden Punkte, die Heilung ermöglichen. Es darf weder ungeklärte Fakten geben noch darf man immer wieder mit ihm in Kontakt kommen. Lass Dich auf keinen Fall gemeinsam mit ihm einladen und bestehe darauf, dass über ihn nicht mehr gesprochen wird, auch nicht andeutungsweise. Soviel Rücksicht wird eine gute Freundin ja wohl nehmen können.

Gerade Trennungen, bei denen noch Gefühle vorhanden sind, sind besonders schmerzhaft und heilen besonders langsam ab. Gerade bei solchen Trennungen sind daher Abstand und Kontaktabbruch essentiell, um drüber wegzukommen. Wenn die Wunden heilen sollen und Du wieder beziehungsfähig für einen neuen Partner werden möchtest, dann musst Du diesem Ratschlag strikt folgen.

Grübel nicht mehr über die "dein Kind / mein Kind"-Ursachen. Solche Probleme kann es geben und bei Euch haben sie eben zur Trennung geführt. Steigere Dich nicht in Analysen hinein oder in die Schuldfrage. "Shit happens", und Ihr habt Euch getrennt und Punkt. Jetzt schau nach vorne und dazu gehört eben alles zu erledigen, dann Kontaktabbruch, Erinnerungsstücke entfernen und anch nach vorne schauen, möglichst viel ablenken. Halt Dich daran und Du wirst sehen, wie gut es Dir tut.
 
G

Gast

  • #6
Wieso bittest Du nicht Deine Freundin und seinen Freund um Hilfe?
Sie können Dir doch die Inliner mitbringen, wenn er zu faul dazu ist.
Daran kannst Du ja schon erkennen, dass Du ihm völlig am Ar... vorbei gehst.
Er hat noch nicht mal den Anstand, Dein Eigentum zurückzugeben.

Dieser Pfeife trauerst Du nach?
Er ist es nicht wert, such Dir nächstes Mal besser aus, wem Du Dein Herz hinterherschmeisst.
 
G

Gast

  • #7
@2
ja, ICH habe wirklich alles getan, er hat genommen aber nicht gegeben ... ICH hätte schon viel eher den Mund aufmachen müssen ... habe es aber nicht getan, weil ich ihn nicht verlieren wollte ...

und für mich sollte eigentlich klar sein, das er so nicht der richtige ist, wenn er sich nicht ändert und das tut er nicht und wenn er mein kind nicht akzeptieren kann. er wollte mich für sich und das ging eben nicht ... aber seine 3 kindern gingen am we zur gleichen zeit wie wir ins bett, das war dann normal ...

es gab auch schöne zeiten, aber das meiste in dieser beziehung kam von mir aus ...
danke für den buchtip ... :)
 
G

Gast

  • #8
@5

auch da hast du recht ... genau das habe ich mir auch schon gedacht, das es eigentlich schon schlimm ist, das er es nicht schafft, aber er ist eben zu bequem und kommt aus seinen 4 wänden nicht raus. er hat seine arbeit direkt vor der haustür, geht nur durch den garten ... völliges unverständnis von ihm, das ich mit der bahn zur arbeit fahre ...

die inliner werde ich mir auch über meine freundin mitbringen lassen. aber verständnis habe ich da keines für ...

gleiches bei der wohnsituation. ich wohne in einem reihenhaus. das erste mal als er da war sagte er "das wäre ja nichts für ihn, rechts und links mit nachbarn" ...

da kann man doch nur mit dem kopf schütteln ... pfeife trifft es gut, danke. ich musste schmunzeln :)
 
G

Gast

  • #9
@4 hallo frederika,

es gibt aber noch so viel ungeklärtes. aber ich will das jetzt gar nicht mehr klären. ein stück des weges habe ich schon geschafft, mit hilfe meiner therapeutin ..., würde ich jetzt wieder kontakt aufnehmen, würde alles wieder aufbrechen ... und er hat ja noch nicht mal vernünftige anworten auf meine fragen. konnte sich am tag der trennung noch nicht mal vernünftig ausdrücken, druckste nur rum ... so dass ich letztendlich aussprach, was er dachte ...

er wollte mich nicht ... und eigentlich hat er mich auch nicht verdient und wie @5 schon schrieb, schlimm genug, das er nicht mal den Anstand hat mir nach über 2 Monaten meine Sachen wiederzugeben ... bzw. es nicht schafft ...

habe mir vorgenommen mein wohnzimmer neu zu streichen, schlafzimmer, kinderzimmer auch und ich will anfangen zu nähen :). schauen wir mal ...
 
  • #10
@#8: Oh, da habe ich mich wohl nicht exakt genug ausgedrückt. Mit "alles klären" meinte ich nicht, die Beziehung und Trennung zu zerreden und sie psychologisch zu analysieren, sondern ausschließlich (!) pragmatische Aspekte wie Finanzielles, Eigentumsaustausch, Organisatorisches, gemeinsame Verträge auflösen und so weiter. Diese Sachen muss man schnell und endgültig klären. Ansonsten gibt es nichts zu klären. Ich rate Dir davon ab, allzu viel zu analysieren, diskutieren, zerreden. Das bringt sowieso nichts.
 
G

Gast

  • #11
hallo frederika,

ah, ok :), verstanden. das ist alles geklärt ... toitoitoi ... es fehlen wirklich nurnoch die inliner. bücher von meinem sohn fand er teilweise nicht wieder ..., die habe ich neu bestellt und ihm noch nicht mal in rechnung gestellt, hätte ich mal machen sollen ...

bin scheinbar zu gut für diese welt ...
 
  • #12
@#10: Sehr gut. Dann also los: Kontaktabbruch, Erinnerungsstücke entfernen, nicht mehr drüber reden und nach vorne schauen! Los geht's!
 
  • #13
Es gibt Menschen, die trennen sich über viele Jahre Stück für Stück in der Partnerschaft, so dass sie dann bei der tatsächlich vollzogenen Trennung nichts mehr zu klären haben und auch schmerzhafte Gefühle kein Thema mehr sind.

Und dann gibt es Menschen, die zwar faktisch getrennt sind, aber emotional noch gebunden. Das ist bei dir der Fall. Mach dir deine Gefühle klar, und auch, dass du noch einige Zeit brauchen wirst, bis du emotional nicht mehr gebunden bist.

Was immer hilft: Freude und Humor! Wenn es mir schlecht geht, schaue ich mir lustige Filme an, und ich unternehme Dinge, die mir Spaß machen. Lenke dich ab, lache viel, und du wirst sehen, dass das Lachen allein schon hilft, damit du dich ein kleines Stückchen besser fühlst. Kümmere dich um dich selbst und um dein Glück, und verfalle nicht auf den Gedanken, dass ER dein Glück sein könnte. Er war es nicht, und er wird es nicht sein. Punkt.
 
G

Gast

  • #14
Er will nix von dir. Das solltest du jetzt langsam echt mal realisieren. Dein Geschreibsel zeigt, dass du bisher gar nicht verstanden hast, dass der Typ überhaupt nichts von dir will...
 
G

Gast

  • #15
Was Frederika schreibt, hat wie immer Hand und Fuß. Wichtig finde ich vor allem, sich den Tätigkeiten zu widmen, die dir Freude bereiten oder lerne etwas Neues. z. B. Nähen und Stricken, Vogelhäuschen bauen, auf den Hundeplatz gehen, Kaninchenzucht, Squash, Autofahren, Fliegen - oder meinetwegen auch Pfeifen, wenn du es noch nicht kannst. Aber vorsicht, nicht übertreiben, sonst macht es sehr schnell keinen Spaß mehr.
 
G

Gast

  • #16
@13 .. danke für diese äusserst sensible antwort ;) ...

und warum meldet sich der typ dann noch von sich aus und erkundigt sich bei seinem freund oder meiner schwägerin über mich? so lange zumindest, bis ICH schrieb, das ich nicht möchte, das hinter meinem rücken über mich gesprochen wird ... es geht ihn nämlich nichts mehr an ...
 
G

Gast

  • #17
an die FS! So bitter das alles sein mag, aber wenn Du noch einen Funken Stolz hast, kann es Dir ziemlich egal sein, was der Typ hinter Deinem Rücken spricht.. Sorry, aber dem ist bei solch einer Handlung doch klar, dass er Dich immer nich in der Hand hat.Stell Dich vor einen Speigel und frag Dich. wo Dein verloren gegangenes Selbstwertgefühl ist. Kein Wunder, dass der Kerl keinen Respekt hat.Manchmal sien Männer ( Frauen) so daruf. Warum? Weil sie vielleicht um Ihr Verghalten wissen und ein schlechtes Gewissen haben. Vergiss ihn, auch wenns schwer fällt. Brauchste nicht.
 
G

Gast

  • #18
Hallo FS,

bist du dir sicher, dass ihr eine Partnerschaft hattet? Ich meiner Partnerschaft, wo Beide partnerschaftliche Bedingungen mitbringen muss. Mir scheint eher, du hattest nur eine Beziehung zu einem Mann, der sich zum Schluss als emotional unreifer Mensch heraus stellte.

zu#15

wenn du die FS bist, die die Frage gestellt hat. Vielleicht weil ER irgendwie ambivalent ist? vielleicht weil er als Ego-Gründen noch wissen will, ob du vielleicht doch noch interessiert bist? weil er emotional unreif ist?, weil er seine Schuldgefühle durch das Nachfragen verkleinern will?.

Was bringt es dir zu wissen, warum er hinter deinem Rücken sich über dich erkundigt hat?

Ich hoffe sehr, dass dir deine Therapie helfen wird, die Enttäuschung gut zu verarbeiten und für die Zukunft klüger zu werden.

w 47
 
G

Gast

  • #19
@17, ja das war ich, die FS

er hat es wirklich geschafft mein selbstvertrauen total in den boden zu stampfen! dafür müsste ich ihn alleine schon hassen.

und genau die 3 punkte die du anführst, warum er sich noch nach mir erkundigt, habe ich mir auch schon so zurecht gelegt... es war keine liebe seinerseits und sein gerede nur die zeit könnte uns helfen und würde noch für uns sprechen ist blödsinn und reine floskeln ...

danke, ich hoffe auch, das meine therapeutin mir weiterhelfen kann und ich weiss auch, das ICH etwas tun muss ... gestern war ich golfen, das tat auch sehr gut.
 
G

Gast

  • #20
@15 und 18: Das kann dir sowas von egal sein, ob er sich nach dir erkundigt oder nicht! Du hast keinen Stolz und das macht dich unglaublich unattraktiv. Du solltest der Realtität ins Auge blicken und dich nicht an irgendwelche Verhaltensweisen klammern, die überhaupt NICHTS (!) aussagen! Mach dich nicht noch kleiner!!! Damit tust du dir den größten Gefallen!
 
G

Gast

  • #21
Liebe FS, Du hast viel zuviel Rücksicht auf SEINE Interessen und SEIN Leben genommen! Das hört sich jetzt auf. Wirst sehen, wie der dumm guckt, wenn keiner mehr gratis sein Leben und seinen Haushalt organisiert. ;-) Sei dankbar, dass Du gesund bist und unternimm' doch einfach wieder mehr mit Deinem Kind. Viel Spaß!
 
G

Gast

  • #22
Liebe FS

Offensichtlich hast Du in dieser Beziehnung zu wenig auf Dich gehört.
Wenn Du von ihm nicht loskommst, scheint da ja noch ein Gefühl da zu sein, ob das reicht? Jetzt gilt es erstmal auf Dich zu hören und für Dich zu sorgen.

Und er scheint ja auch nicht so wirklich loszukommen von Dir. Bequem hin, egosistisch her. Das gehört zu ihm und Du kannst ja entscheiden ob Du das ganze Paket haben möchtest.

Aber wenn ich einer Ex Partnerin die Sachen nicht zurück gebe, dann halte ich ihr noch eine Türe auf, schon mal so überlegt?

Warum redet ihr nicht einfach mal???????

m 42
 
G

Gast

  • #23
@21

ob das Gefühl nocht reicht, weiß ich selber nicht. so wie du "ihn" beschreibst, könnte es sein, ja ... aber mal ehrlich, ER hat es doch beendet, warum sollte ich dann den 1. Schritt tun und mit ihm reden???

Ich denke, wenn er wirklich wollen würde, würde er sich melden. tut er aber nicht, also scheint es für ihn abgehakt und beendet.

die inliner will er nach seinem urlaub meiner schwägerin nun mitgeben, wenn sie nächstes mal bei ihm ist.

wenn wäre es an IHM auf mich zuzukommen. so sehe ich das ...