G

Gast

  • #1

Wie gut habt Ihr Euch im Griff?

Kennt Ihr das auch? Mann und Frau treffen sich (über EP oder auch im realen Leben), die körperliche Anziehungskraft íst stark, es kommt zum ersten Kuss und viel schneller als man eigentlich möchte bzw. es sich vorgenommen hat, landet man im Bettchen. Halt die Hormone... ;) Habt Ihr Euch da alle gut im Griff oder passiert es trotz guter Vorsätze? fragt eine frau
 
  • #2
der kuss schon, sex nein.
 
G

Gast

  • #3
wir sind ja Menschen.... keine Tiere, die sich von ihren Instinkte leiten lassen!
 
G

Gast

  • #4
Offen auf jemand Neuen zugehen heißt doch nicht, dass man sich vorher schon Vorsätze und Restriktionen zurechtpackt. Man sollte doch soviel Selbstvertrauen haben, dass man sich darauf verläßt, so wie man reagiert (so oder so) ist es gut, basta!
 
G

Gast

  • #5
@Fragestellerin
wie schnell ist's denn bei Dir passiert? Schildere doch vielleicht mal ein wenig.
 
G

Gast

  • #6
Ist mir auch passiert und war dann auch nicht besonders toll. Gerade wenn man sich über EP oder andere Chats kennen lernt, meint man den anderen zu kennen und entwickelt eine bestimmte Wunschvorstellung, die weit entfernt von der Realität sein kann. Zumal es einige mit der Ehrlichkeit nicht so genau nehmen! Problem war anschließend bei mir, seine weiteren Hoffnungen niedrig zu halten bzw. ihm zu sagen DAS WIRD NIX!.

Frage: Wer hat schon seine Hormone immer im Griff?
ICH (w) NICHT ;-))))))
 
B

Berliner30

  • #7
Wer sich schnell zum Sex übereden läßt, bekommt von mir keinen Respekt, da später in einer ähnlichen Situation sehr wahrscheinlich dieses Verhalten mit einem anderen ausgeübt wird.
Ich habe mich soweit vollkommen im Griff und stimme @1 Thomas zu: Kuss ja, Sex nein.
 
G

Gast

  • #8
Jens
Schließe mich der Meinung von #5 voll an.

Es ist mir auch schon passiert. Man sieht die Fotos, telefoniert und bastelt so seine Wunschvorstellung. Man trifft sich, die Optik der Dame stimmt auch in realiter halbwegs, es gibt Champagner, später Essen mit Wein und Cocktails an einer Bar. Logisch, dass dadurch der Wunsch scheinbar für den Abend wieder Realität wird...

Mit der Partnersuche im Internet ist es so 'ne Sache. Ich bin normaler Weise ein völlig souveräner Mann. An dem Abend aber hat's mich umgehauen, obwohl sie, jetzt wo ich wieder klar denken kann, einfach nur eine echte Pfeiffe, vor allem im Bett, war.

Trotzdem war ich Trottel anschließend noch ein paar Tage lang verliebt und habe mich komisch verhalten. Ein Verhalten, das ich noch nie gezeigt habe und heute nicht im Ansatz mehr nachempfinden kann! Wunschvorstellung und Realität gepaart mit dem übermächtigen Wunsch, eine dauerhafte, solide Partnerschaft hinzubekommen und sich nach einigen Jahren des Eheglücks, die leider hinter mir liegen, bei EP wieder ausklinken zu können oder nicht ständig nach Gelegenheiten zum Anbaggern sehen zu müssen, bringen einen vielleicht in Turbulenzen. Dabei kann es auch passieren, dass sich der eine oder die andere mal lächerlich macht.

Bei diesem Mädel muss ich im Nachhinein ehrlicher Weise aber vor mir selbst eingestehen, dass ich mit ihr schon nicht toll telefonieren konnte. Manchmal ist man sich schon am Telefon sympathisch, das war hier aber eigentlich auch schon nicht so. Sie sah auf den Fotos einfach nur super, jedenfalls genau nach meinem Geschmack, aus. An der Stelle sollte man schon den Verstand einschalten und absagen oder? Wie seht Ihr das hier?

Es muss danach nur weitergehen. Wenn's beim nächsten Date wieder am ersten Abend zur Sache geht, sei's drumm... Hoffentlich war es dann wenigstens endlich die/der Richtige.
 
  • #9
@#7: Wenn es am Telefon einfach gar nicht ging, dann war das Treffen wahrscheinlich überflüssig, wenn man einen ernsthaften Beziehungswunsch unterstellt.

Wenn es nur ein bisschen schleppend ging und sie hübsch aussah, kann man sich doch trotzdem treffen und sie wie jeden anderen Kontakt auch kennenlernen. Ich freue mich immer, wenn sich eine hübsche Frau mit mir treffen will. Man muss ja nicht gleich mit ihr in der Kiste verschwinden.

Also deine Frage zum Verstand einschalten und absagen würde ich mit nein beantworten.
 
  • #10
Also ich bin noch nie spontan und unüberlegt im Bett gelandet und kann mir auch nicht vorstellen, dass mir das passieren würde. Ich muss schon viel Vertrauen zu einem Mann aufbauen und mich verliebt haben, bevor ich so etwas mache.

Ich vermute, dass die Hormone und Trieb auch häufig nur für mangelnde Selbstdisziplin als Ausrede herhalten müssen.
 
G

Gast

  • #11
Mangelnde Selbstdisziplin?
Toll, laßt uns über Kontrollverluste reden! Wir sind doch nur Menschen und alle irgendwie individuell!!!
 
G

Gast

  • #12
mir auch schon passiert, hatte den selben Mann zum zweiten Mal gedatet und anschliessend haben wir haben sehr schöne Stunden zusammen verbracht und weil wir uns so gut verstanden haben bin ich !!! noch auf einen Kaffe mit rauf. Und mehr war auch von meiner Seite her nicht angedacht oder gar beabsichtigt. Aber wenn sich zwei Menschen sich mögen und miteinander flirten, passiert das schon. Schliesslich haben wir auch auf Sex verzichtet - während unserer Partnersuche - u. da kann das erste Verliebtsein oder der Wunsch danach schon mal in Begierde umschlagen und da ist auch nichts falsches dran.
 
  • #13
Ganz klar nein - ich müßte unter Drogen oder Alkoholeinfluß stehen. Mir wurde bereits mehrfach vorgeworfen, daß ich ein Spielverderber sei, da ich zum Glück Alkohol sehr schnell herausschmecke und auch trotz alkoholisierten Zustands schlagartig nüchtern bin, wenn unerwünschte Annäherungen erfolgen. Bei einem Menschen, mit dem ich evtl. eine gemeinsame Zukunft und Familie andenke, kann ich mir das nur nach einer guten Kennenlernzeit vorstellen.

Mary - the real
 
G

Gast

  • #14
Wenn man an einer ernsthaften Beziehung interessiert ist, sollte man sich beherrschen können. Wozu die Eile? ... und da wundert sich Man(n) wenn Frau Ihm vorwirft er habe nur das eine im Kopf.
Grüße Steffi
 
M

Marianne

  • #15
@7: Jens, den Respekt hast Du also in dieser Nacht nicht verloren? Sie schien Dir kein leichtes Mädchen, wie ja oft von Männern behauptet wird?
 
M

Marianne

  • #16
Bei mir ist mit dem tollsten Mann Oberösterreichs (grins) auch ein zu schneller Start geschehen. Wir haben uns so was von gut verstanden, dass es ein einziges Inferno war. Klar sind wir beim dritten Treffen im Bett gelandet, da hat kein Sträuben genutzt... ich habe Sitte und Anstand samt Moral über Bord geworfen und mich der Lust hingegeben. Es war himmlisch, zwei sehr ähnliche Menschen haben sich getroffen.
Doch ich habe rasch bemerkt, dass dies anscheinend sein Ziel war. Ich bin ihm nicht einmal ein Fünkchen böse, wir haben es ja irgendwie geahnt. Die Distanz war zu groß, zusammen 5 Kinder, ähnliche Temperamente, aber eine wahnsinnig große körperliche Attraktion... das wäre täglich ein Feuerwerk pur gewesen... ;)
Ich denk gern an ihn zurück, es war schön, ihn zu begehren, es war schön, von ihm begehrt zu werden.

So gesehen habe ich mich nicht im Griff. Denn ich bin nur mir selbst Rechenschaft schuldig. Und wenn es mich derart heftig überkommt, dann ist es eben so.
Er wollte mich schon am ersten Abend vernaschen, doch ich habe mit aller Vernunft, die mir gegeben ist, nein gesagt... beim zweiten Mal auch... beim dritten Mal rief ich : Leinen los! ;))))
 
G

Gast

  • #17
Im Alter bis 25 konnte ich kaum widerstehen.
Ab 30 wusste ich, was ich wollte. Ab da steuerte ICH und nicht mehr ausschließlich die Lust.
Ab 40 wurde ich extrem wählerisch.
Seitdem ich über 50 bin, habe ich alle Zeit der Welt und lasse sie mir auch.

(w, 56)