G

Gast

Gast
  • #1

Wie gewinne ich dauerhaften Respekt?

In der Kennenlernphase bei den ersten Treffen ist immer alles super. Tolle, lustige, intelligente, tiefgründige Unterhaltungen bei schönen, unterschiedlichen Unternehmungen. Die Männer sind mir gegenüber engagiert, aktiv, wollen mich regelmäßig sehen, gerne mit mir Zeit verbringen, wir lachen viel zusammen, sie finden mich sehr anziehend und attraktiv wie sie mir sagen oder es durch ihre Körpersprache deutlich zeigen...

Aber nach ca. 6 Wochen (sobald sie wohl spüren das ich auch etwas mehr Interesse entwickelt habe als vorher, aber ohne zu klammeln und noch ohne zusammen im Bett gewesen zu sein), ändert sich das Blatt und die Männer zeigen dann erst ihren wahren Charakter und treten mir gegenüber auf einmal ganz anders auf als vorher.. sie werden rede- und unternehmungsfaul, bringen immer mehr dreiste Sprüche und versuchen nur noch über mich bestimmen zu wollen. Sie denken nur noch an sich und ihren eigenen Vorteil (was in meinen Augen nichts mehr mit echtem Kennenlernen Interesse, sondern nur noch mit Berechnung und Egoismus zu tun hat.).
Der Respekt ist mir gegenüber offensichtlich nicht mehr da, ich fühle mich nur noch benutzt und ziehe dann direkt meine Konsequenzen.

Da es mir leider zu häufig mit den Männern passiert, frage ich mich woran das liegen könnte. Warum verlieren die Männer so schnell den Respekt gegenüber einer tollen Frau, die sie intelligent und attraktiv finden, gerne Zeit mit ihr verbringen und regelmäßig sehen wollen? Kennt ihr ähnliche Situationen? Wie gewinne ich dauerhaften Respekt?
 
  • #2
Indem Du eine zu respektierende Person BIST.

Forsche mal gründlich nach, wie Dein Leben außerhalb der Partnersucher verläuft. Setzt Du Dich durch gegenüber dem Vermieter? Wie ist Deine Position in Deiner Familie? Rede mit Freunden, mit vertrauten Familienangehörigen, denk gründlich nach.

Wenn Dir das ständig passiert, liegt es an Dir. Du hast es in der Hand Dich zu ändern. Viel Glück.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Es ist der Zeitraum, innerhalb dessen jemand anfängt sich wohl zu fühlen, also sein wahres Gesicht zu zeigen.

Du ziehst also einen bestimmten Typus Mann an, wenn es Dir öfter passiert, daß sich die Kandidaten so entpuppen. Mache Dir Gedanken, warum das so ist. Läßt Du Dir zuviel gefallen? Läßt Du Termine locker verschieben, wenns dem Herren nicht passt? Erweckst Du den Eindruck, daß Du "dringend" einen Partner suchst? Erzählst Du den Herren von Situationen aus der Vergangenheit, in denen Du schlecht behandelt wurdest, sodaß sie denken können, Du seist ein leichtes Opfer? Vielleicht hast Du aber auch nur ein Muster aus Deinem Elternhaushalt übernommen? Bist Du zu duldsam, zu verständnisvoll oder steckst gern zurück?

Ich vermute, daß Du etwas ausstrahlst, was die Männer denken läßt, sie könnten Dich genau so behandeln.

Ich kenne so etwas nicht, kann es mir aber gerade in der Online-Welt gut vorstellen;-)

Forsche ein wenig in Deiner Vergangenheit, es gibt bestimmt eine Erklärung. Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #4
Das könnte daran liegen, dass Du Dich in den harmonischen 6 Wochen zu sehr nach den Männern richtest, um die Harmonie so lange wie möglich aufrecht zu erhalten. Das ist langweilig, so dass die Männer nach und nach den Respekt verlieren.

Zeige schon am Anfang ab und zu Zähne. Das geht auch, ohne zickig zu werden, also humorvoll und schlagfertig. Es ist einfach so, dass Menschen, die sich zu viel gefallen lassen, weniger respektiert werden.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Was du da beschreibst, würde ich nicht als Nachlassen von Respekt, sondern von Interesse bezeichnen.

Woran es liegen könnte, dass sie dich nach einiger Zeit soch nicht mehr so intelligent und attraktiv ( wie du schreibst ) finden, weiß ich natürlich nicht.
Naja, hier fällt nur ein konkretes Stichwort ins Auge, nämlich, dass es innerhalb von sechs Wochen nicht zum Sex kommt.
Finde ich persönlich sehr lange, aber das muß es nicht sein, kommt ja auch drauf an, wie oft ihr euch in diesem Zeitraum gesehen habt.
 
  • #6
*lach*

wie alt bist du? 16?
natürlich geben gewisse Männer (meistens die gutaussehnden) dir in den ersten Wochen das super Gefühl das du intelligent und attraktiv bist.. wollen sie doch alle was von dir.. das nennt man "Komplimente machen" und ist - oh Wunder- nicht immer ernst zu nehmen.. Man kann das zusammengefassen als:

"Nein, meine Prinzessin, du bist nicht dumm, du bist sogar ganz schön hübsch"

Respekt gibt es dann nur wenn die Frau den Respekt sich auch verdient.. nach 6 Wochen ist der "Geschlechtsbonus Frau" aufgebraucht und dann müssen andere Werte als 2 Busen den Respekt verdienen. sowas wie Charakter, Mut, Ideenreichtum, Kreativität, Spontanität, wärme, Zuneigung etc etc..

eine Frau die sich ihren Respekt verdient, braucht ihn nicht einzufordern, eine Frau die ihn einfordern möchte hat ihn nicht verdient..

c'est si simple..
 
G

Gast

Gast
  • #7
@6 Doch - prinzipiell ist, ganz einfach, JEDER Mensch zu respektieren! Und tatsächlich muss man oft im Leben gebührenden Respekt auch einfordern.

FS vermutlich nimmst Du Dich wirklich in der Anfangsphase zu sehr zurück. Sei von Anfang an Du selbst, hab Zeit, wenn Du Zeit hast, zeige Deine wirklichen Interessen, sage nicht zu allem 'ja' wenn Dir nicht so ist. Kurz: zeige Deine Persönlichkeit und setze, freundlich, schlagertig, bestimmt, Grenzen, wenn es nötig ist.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Wie alt bist du? Mir ist das früher auch oft passiert. Bis etwa Ende 28. Dann habe ich gelernt, mich durchzusetzen, so dass man Respekt vor mir haben muss, weil ich mir sonst bessere Männer suche. Es ist relativ schwer für einen Mann, mich zu halten, wenn er mich schräg behandelt, weil ich heute realtiv schnell die Lust und das Interesse an so einem Mann verliere.

Das Verhalten, das du beschreibst, habe ich immer erlebt, als ich als Frau viel zu schüchtern, nett, brav und ruhig war und auch viel vom Mann eingefordert habe. Ich habe mir durch meine rosarote Brille viel von den Männern gefallen lassen und habe hinterher immer noch gelacht und die Männer angebittelt und gebettelt, so als wären sie die tollsten Menschen auf Erden (waren sie aber nicht).

Du könntest dir ein paar Sachen aneignen:

- Lerne, bei dem ersten schrägen Machospruch gleich Paroli zu bieten! Sage doch mal deine Meinung, egal, was andere denken oder von dir halten!
So dass der Mann merkt: "oha, ich bin jetzt besser ruhig, sonst verscherze ich es mir mit einer tollen Frau". Männer meiden Stress mit dem Partner und unbequeme Koversationen.
(Frauen sind in solchen Situationen lieber ruhig und kommen dann 4 Wochen später damit, dass sie ein Problem damit haben. Zu spät!)

- Lies ein paar Ratgeberbücher, um dein Selbstbewusstsein zu steigern

- Lerne, dass du ok bist, so wie du bist und niemand das Recht hat, dich ändern zu dürfen

- Lerne, dass Liebe und Verliebtheit seine Grenzen hat und man nicht alles ertragen und dulden muss! Lerne daher, Menschen die dir schaden oder anderswie nicht gut tun, sofort aus deinem Leben zu eliminieren. Vor konsequentem Handeln haben die meisten Menschen Respekt.

Das Problem ist ja, dass Frauen sich jahrelang irgendwelche respektlosen Sachen anhören und antun und dann erst anfangen zu jammern, wenn es eben schon längst zu spät ist. Das Bild, das ein Mann von dir hat, wenn er dich kennenlernt, wird er nie mehr ablegen. Wenn du also immer das brave stille liebe Mäuschen warst, mit dem man alles machen kann, wirst du das erfahrungsgemäß in 10 Jahren immer noch für ihn sein.

Wichtig ist also, nicht erst abwarten, bis man in der respektlosen Falle sitzt, sondern an seiner eigenen Person zu arbeiten. Beende deinetwegen zudem alle Männerkontakte, die dir momentan schlecht tun! Und dann fang an, an deinem Charakter zu arbeiten.
 
G

Gast

Gast
  • #9
FS

Danke für die Beiträge.
Ich finde diesen plötzlichen Umschwung der Männer einfach verwunderlich. Dieses Verhalten zeigt mir, dass diese Männer mir scheinbar von Anfang an nur etwas vorspielen und alles andere als authentisch und ehrlich mir gegenüber auftreten. Denn warum sollte sich ein ehrlicher, interessierter Mann innerhalb weniger Wochen so plötzlich und grundlos (zum negativen) verändern?! Das macht keinen Sinn.

Im übrigen bin ich ein freundlicher, herzlicher Mensch, behandle auch meine Mitmenschen (in Lokalen Kellner etc.) immer sehr freundlich (was die Männer auch merken). Dennoch habe ich immer meine eigene Meinung und eigenen Willen. Ich sage auch schonmal ab, wenn es mir nicht passt, schlage selbst tolle Unternehmungen, Treffpunkte vor, widerspreche dem Mann, wenn ich anderer Meinung bin und gebe auch gelegentlich mal den Ton an. Daher kann von 'alles gefallen lassen' bei mir auch nicht die Rede sein....
 
  • #10
HI FS

Ich schliesse mich da saepe voll an. Sei eine Respekt verdienende Person.

Ansonsten:
Da es mir leider zu häufig mit den Männern passiert, frage ich mich woran das liegen könnte. Warum verlieren die Männer so schnell den Respekt gegenüber einer tollen Frau, die sie intelligent und attraktiv finden,
Da fällt mir ein Spruch meiner Oma ein (ja, so alt ist dieses Thema): "Man wird ja solange verstellen können bis man Euch hat".

Es sind keineswegs "die Männer" sondern die die Deinem Beuteschema entsprechen. Es sind offenbar Menschen die anderen Gegenüber nur Respektvoll sind wenn Sie nicht Sie selbst sind. Wenn Sie eine Rolle spielen. Wie sind denn diese Typen gegenüber der Bäckereifachverkäuferin oder dem Kellner? Respektvoll? Wie verhalten Sie sich gegenüber Freunden, Verwandten, Nachbarn? Respektvoll?

Ich glaube nicht. Freundlicher, Rücksichtsvolles und respektvolles Verhalten ist eine Geisteshaltung.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Es gibt von Natur aus wenige wirklich unternehmungslustige, engagierte, aktive Männer, die ihre Zeit danach ausrichten dich glücklich zu machen. Die meisten betrachten eine solche Aufmerksamkeit als Investition um die Frau von sich zu überzeugen. Sobald sie überzeugt ist, lässt diese Mühe nach.

Wenn es dein Anspruch ist, dass der Interesse deines Mannes hauptsächlich um dich dreht, dann gerätst du sehr wahrscheinlich an Menschen, die es vorspielen, denn die anderen sind selten.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Du lässt Männern zuviel selber machen in der Anfangsphase und bist sehr wahrscheinlich zu passiv.
Das macht Männer mit der Zeit müde und sie investieren weniger, weil sie der Meinung sind, daß
es sich nicht groß lohnt. Männer wollen ein Geben-UND nehmen. Nicht nur, daß sie dich einseitig beackern
und du fast nur in der "nehmen"-Position bist. Männer sind in der Kennenlernphase oft sehr viel offener als Frauen und es wird langweilig für sie, wenn Frauen nicht auch offen über sich und alles reden können - auch das Bedürfnis von Körperkontakt ist sehr wichtig beim Mann, bei dir scheinbar ja nicht. ( wenn man nach 6 Wochen noch keinen Sex hatte, nachdem man sich mehrmalig getroffen hat ??? ) Dies macht es schwierig, dich langfristig als interessanten Menschen zu betrachten, da kannst du noch so intelligent und attraktiv sein. Wenn du dein Inneres nicht außen kehrst und dich öffnest innerlich wie äußerlich, dann wird es immer so weitergehen wie jetzt und du wirst nicht respektiert fühlen.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ich finde, du machst alles genau richtig. Sprich mit solchen Männern wird immer genau das passieren. Meine Frage wäre jetzt, warum ziehst du genau diese Männer an? Anders ausgedrückt: Wenn du - genau so wie du immer bist - auf andere Typen (solche, die viel besser zu dir passen) treffen würdest, würde es vermutlich anders verlaufen.

Meiner Meinung nach müsstest du also herausfinden, warum du immer diesen bestimmten Typ Mann anziehst und dann dich entsprechend ändern.

m48
 
Top