• #1

Wie geht man mit der erste Liebe mit 28 um?

Hallo zusammen,

mittlerweile bin ich 28 Jahre alt (m) und ich war noch nie in einer Beziehung. Ein Blick in meine Vergangenheit zeigt, dass mir Schule und Beruf immer wichtiger waren.

In der Schulzeit hatte ich nie eine Freundin. Mir war es wichtig gute Noten zu schreiben. Nach Schulschluss habe ich natürlich mit meinen männlichen Freunden gespielt bzw. etwas unternommen.
Seit ich in der Berufswelt angekommen bin, ist mir meine berufliche Karriere sehr wichtig geworden. Ich arbeite sehr hart, um meine Ziele zu erreichen und deswegen stehe ich heute da wo ich immer sein wollte: Als Marktleiter von meinem eigenen Supermarkt.

Jetzt wo ich es geschafft habe, bekomme ich immer mehr das Gefühl, dass ich in meinem Leben etwas sehr wichtiges verpasst habe: Die erste Liebe.

Wenn ich so sah wie andere Männer im Alter von 20 Jahren verheiratet sind und Kinder haben, dann habe ich mir eingeredet: Was will ich mit Frau und Kind, wenn ich nicht für sie sorgen kann? Mit 20 Jahren war ich noch in der Aus- und Weiterbildung. So kann man doch keine Familie versorgen.

Jetzt kann ich es und ich habe noch nie ein Mädchen geküsst. Ich kann mir nicht erklären, warum Frauen kein Interesse an mir haben. Ich bin der netteste Typ auf der Welt, kann keiner Fliege was antun und bin sportlich engagiert.

Was meint ihr? Habe ich das Thema Beziehung zu sehr vernachlässigt? Habt ihr einen Ratschlag für mich?

Liebe Grüsse
 
  • #2
Also, in Deiner Geschichte stecken zwei Punkte.

1.
Jetzt wo ich es geschafft habe, bekomme ich immer mehr das Gefühl, dass ich in meinem Leben etwas sehr wichtiges verpasst habe: Die erste Liebe.
Du hast tatsächlich wertvolle Jahre verschwendet. Aber offenkundig ist Dir der Fehler ja bewusst geworden. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt. Du kannst jetzt umsteuern und nachholen. 28 Jahre ist ja noch kein Alter. Also auf ins Getümmel!

2.
Jetzt kann ich es und ich habe noch nie ein Mädchen geküsst. Ich kann mir nicht erklären, warum Frauen kein Interesse an mir haben. Ich bin der netteste Typ auf der Welt, kann keiner Fliege was antun und bin sportlich engagiert.
Frauen in Deiner Altersgruppe sind häufig unsicher, schüchtern und drucksen taktisch herum. Du kannst davon ausgehen, dass es eine ganze Reihe von Frauen gibt, die zwar interessiert an Dir sind, es aber nicht zeigen. Du musst also aktiv werden. Vergiss das Gerede von Gleichberechtigung. Die gleichaltrigen Frauen verharren meist in der Komfortzone und lassen die Last der Initiative und das Risiko des Scheiterns Dir. Da musst Du durch. Sieh es sportlich. Du eröffnest Chancen, indem Du Frauen ansprichst. Knüpfe Dein Ego nicht daran. Und sei gewärtig, sehr viele Anläufe zu benötigen. All das ist normal. Das geht fast allen Männern so.
 
  • #3
Ich kann mir nicht erklären, warum Frauen kein Interesse an mir haben. Ich bin der netteste Typ auf der Welt, kann keiner Fliege was antun und bin sportlich engagiert.
Was ist denn jetzt Dein Problem? Mädchen früher und später Frauen haben Dich nicht interessiert, weil Dir Schule, Ausbildung/Beruf immer wichtiger waren? Oder waren Dir diese Dinge irgendwann wichtiger weil das weibliche Geschlecht kein Interesse an Dir hatte?

Was willst Du denn überhaupt? Möchtest Du jetzt eine Freundin, mit der Du auch eine Familie gründen würdest und weißt nicht wie Du daran kommen sollst? Wende Dich an eine professionelle Partnervermittlung, melde Dich hier an. Lass einen Profilcheck machen, am besten von Frau frei. Mit Geduld wirst Du bestimmt eine passende Frau finden.

Auf Deine mangelnde sexuelle Erfahrung gehe ich nur mit einem Satz ein. Das ist Instinkt, wie in dem Film, geh nicht mit geladener Waffe zum Date, das geht in die Hose😂
 
  • #4
Wenn es um die echte wahre Liebe geht, dann geht es nicht darum, was du hier alles benennst, die wahre Liebe interessiert nicht ob du Marktleiter bist, etc., du nennst dich als der netteste Typ der Welt, das ist deine einseitige Sichtweise, ob das wirklich so ist, wird sich noch zeigen, übrigens hast du mit 28 Jahren nichts versäumt, denn du könntest inzwischen schon einige Enttäuschungen und Verletzungen erlebt haben, wärst damit belastet, bzw. du könntest inzwischen schon wieder geschieden sein, wie das schon einige deinem Alter sind, ob sie glücklicher sind, das bezweifle ich!
Du solltest dich entspannen, loslassen und deine Einstellung positiv ändern und nicht deiner Vergangenheit hinterherhinken, schaue nach vorn wie ein freier Vogel in der Luft und noch ein guter Tipp, behalte deine Vergangenheit für dich, sie geht niemand was an!
 
  • #5
Falsch! Nicht dir waren Schule und Beruf immer wichtiger, sondern deine Eltern haben dich dorthin dressiert.
Du hast gute Noten geschrieben, weil du Angst hattest, dass es sonst was setzt, wenn du es nicht tust.

Marktleiter zu sein, ist nichts, was man sein muss oder von Kind an anstrebt. Sehr eigenartig.


Such dir eine Frau, die du heiraten kannst, sonst wist du lebenslang alleine bleiben.


Was will ich mit Frau und Kind, wenn ich nicht für sie sorgen kann? Mit 20 Jahren war ich noch in der Aus- und Weiterbildung. So kann man doch keine Familie versorgen.
Du wirst heutzutage sowieso keine Frau mehr versorgen müssen, weil diese gerne unabhängig bleibt und guckt, was du überhaupt emotional bieten kannst, sonst bringt das doch gar nichts, sich an einen Mann zu binden.

[qutoe]
Jetzt kann ich es und ich habe noch nie ein Mädchen geküsst. [/quote]
Dann geh nach Thailand und heirate dort eine Frau. Für sowas hast du ja hart gearbeitet, damit eine andere Frau was von deinem Reichtum hat.

Ich kann mir nicht erklären, warum Frauen kein Interesse an mir haben. Ich bin der netteste Typ auf der Welt, kann keiner Fliege was antun und bin sportlich engagiert.
weil das alles nonsens ist.
Nimm dein hart erarbeitetes Geld, lass dich umstylen, mach ein paar Persönlichkeitsentwicklungskurse und such dir eine Hausfrau, die du heiraten kannst. Für irgendwas auszuprobieren, hast du den Zug verpasst mit 28. Du kannst nicht erst 15 Jahre jetzt überlegen, ob du dann mal Kinder kriegen willst, das muss die nächsten 2 Jahre abgeschlossen sein.
 
  • #6
Vielleicht hast du aus Angst unbewusst Bindungen vermieden. Das würde ich an deiner Stelle mal mit einem Psychologen in einem Coaching ergründen. Es ist in dem Alter schwer, von null auf hundert zu starten und jemand, der nie gedatet hat und auch eher konservativ ist, wird auf dem aktuellen, eher menschenverachtenden Online-Dating Markt ggf. traumatisiert und gibt frustriert auf.
Gibt es denn aktuell ein Mädchen, das dir gefällt? Ich würde im Real-Life schauen, erstmal ins Gespräch kommen üben und flirten ausprobieren, nicht die größten Erwartungen haben, Körbe einkalkulieren.
Ich kenne das Problem, dass sich in den frühe 20ern viele fest binden und den Partner dann auch heiraten, also nie mehr Single werden und daher sind diese geeigneten Menschen vom Markt verschwunden. Man muss also eigentlich schon in den 20ern viel daten und darf nicht aufgeben, wenn man eine Partnerin ohne Altlasten finden möchte. Denn je älter man wird, desto schwerer wird es, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Ich habe zu wenig getan, zu früh enttäuscht aufgegeben, weil eben alle schon sehr früh vergeben waren, alle meine Freundinnen haben ihre Jugendlieben geheiratet. Heute würde ich mir selber sagen, mach weiter und gib nicht so schnell auf!
Du hast ja ein gut situiertes Leben, bist in führender Position und daher absolut kein Versager! Darauf kannst du stolz sein.
Ich kann mir gut vorstellen, dass du verantwortungsbewusst bist und auch eine Familie versorgen kannst. Dein Vorteil ist, dass du als Mann auch noch spät Vater werden kannst und oft werden Männer im Alter sehr begehrenswert für jüngere Frauen :)
 
  • #7
Hallo Medi,

die auf deinen Beruf und deine Ausbildung zu konzentrieren ist der richtige Weg. Das ist es auch, wenn die Frau nicht mehr da ist... Und die Scheidungsrate und Höhe der unglücklichen Ehen liegt ja bekanntlich bei 75 Prozent. Du musst dir halt bewusst sein, dass man Liebe nicht kaufen kann. Du kannst aber aktiv werden. Frauen die du anziehend findest oder gern hasst, aktiv ansprechen und schauen, dass du mit ihnen ins Gespräch kommst usw.....

glg,
j
 
  • #8
Ich hatte relativ wenig Beziehungserfahrung, bzw. gar keine, bevor ich meinen Ex kennengelernt habe. Paar kurze Affäre, paar mal mit Jungs ausgegangen, das war es. Ich hatte nicht das Gefühl, dass ich was verpasst habe, ich war einfach ein Typ alles oder nichts und muss nicht hunderte von Jungs durchhaben, um zu erfahren, wie es ist, Sex zu haben oder ähnliches. Afärren hatte ich, weil ersten Mann habe ich quasi für Entjungferung genutzt, ich war 21 und hatte langsam das Gefühl, es machen zu "müssen", damals empfand ich es Makel, heute denke ich anders darüber. Zweite Affäre ist ehe entstanden, weil es ein wesentlich älterer Mann war und ich fand es cool, "Erwachsenen" zu haben. Ich kann das schwierig erklären, mit Anfang Zwanzig habe ich mich schon irgendwie wie abgeklärte 40 - jährige gefühlt, ohne den ganzen romantischen Gedöns der Teenager. Mit meinem Ex habe ich dann fast sofort eine solide pragmatische Beziehung geführt, der war auch um einiges älter. Der war dann dieser "alles" Typ.
Um auf deine Frage zu antworten - es ist egal, was die anderen von dir denken, wichtig ist, ob du dich in deiner Situation wohl und "normal" fühlst. Es gibt Menschen, die kommen schon mental erwachsen auf die Welt, ich persönlich habe das Gefühl, alles schon irgendwie erlebt ohne Erfahrung gesammelt zu haben,vielleicht geht es dir auch so.
 
  • #9
Also; wenn dich Mädchen nie interessiert haben, kannst du es nicht den Frauen anlasten. Es gehören zwei dazu, Interesse zu zeigen, zu flirten. Vielleicht hast du es gar nicht mitbekommen, dass dich Frauen gut fanden. Oder war es in Wahrheit so, dass du keinen Erfolg bei Frauen hattest und es dann so gedreht hast, dass du eh nicht willst?
Sich selbst den nettesten Typ der Welt nennen ist auch etwas seltsam. Woher willst du wissen, ob das nur dein Empfinden ist, oder stimmt? Selbstwahrnehmung ist nicht unbedingt richtig. Ich verbinde mit so einer Aussage Männer, die passiv-aggressiv jammern, dass sie so toll sind und Frauen sie nur ausnutzen oder nicht beachten. Die sind oft verbittert und gar nicht nett.
Du bist nicht alt. Geh raus, du kannst überall Frauen treffen. Mach Tanzkurse oder etwas, was dich auch interessiert. Sei offen.
 
  • #10
Unglaublich was manche hier so schreiben, mit 28 ist man noch lange nicht zu alt, der hat immer noch genügend Zeit um sich dann eine jüngere, reife Frau zu nehmen, sehr viele Männer sind um die 30 rum, noch lange nicht reif für eine glückluche Beziehung und noch etwas Wichtiges, ich bleib doch lieber alleine als Single, als in einer unglücklichen Beziehung mich aufzuhalten, nur weil das viele so machen, nur um den Zweck zu erfüllen, wer lesen doch täglich unzählig viele Beziehungsprobleme hier und anderswo!
 
  • #11
Ich glaube, Du machst Dich selbst ungerechtfertigt nieder. Selbst wenn Du etwas verpasst haben solltest, kannst Du das für die Vergangenheit nicht mehr ändern, sondern nur die Weichenstellung für die Zukunft ändern.

Ich frage mich zweierlei: Was wünschst Du Dir jetzt für die Zukunft? Eine feste Freundin, Frau, Kinder? Oder viele Erfahrungen mit verschiedenen Frauen, Austoben? Und 2.: Hast Du mal versucht, Dich Frauen zu nähern und sie kennenzulernen? Wenn Du sagst "Warum will mich keine Frau..." klingt das für mich so, als hättest Du es vergeblich probiert. Dann musst Du überlegen, wie Du attraktiver für die Frauenwelt sein kannst. Wenn jemand bis 28 noch nie etwas mit einer Frau hatte, ist das völlig ok, doch deutet es schon darauf hin, dass Du charakterlich und vom Wesen von der Masse abweichst. Und solche Menschen haben es meist schwerer.

Dass Du schreibst, Dich gefragt zu haben
Was will ich mit Frau und Kind, wenn ich nicht für sie sorgen kann?
werte ich positiv. Die meisten Frauen wünschen sich Männer, die Familie wollen und Verantwortung tragen können und wollen und eine ernsthafte Beziehung anstreben. Andererseits schreibst Du, dass Du Dir obige Denke "eingeredet" hast. Insofern nochmals die Frage, was Du Dir eigentlich wünschst.

  1. W32
 
  • #12
Hallo zusammen,

vielen Dank für die vielen Antworten. Hier meine Rückmeldung:

Was willst Du denn überhaupt? Möchtest Du jetzt eine Freundin, mit der Du auch eine Familie gründen würdest und weißt nicht wie Du daran kommen sollst?
Was wünschst Du Dir jetzt für die Zukunft? Eine feste Freundin, Frau, Kinder? Oder viele Erfahrungen mit verschiedenen Frauen, Austoben?
Ich möchte eine Frau kennenlernen, der ich mich anvertrauen kann, ihr alles erzählen kann, die mir zuhört und mir einen Ratschlag gibt und vielleicht auch irgendwann heiratet und eine Familie mit mir gründet.
Ich will mich nicht „Austoben“, wie du es ausformulierst. Dafür habe ich zu großen Respekt vor dem weiblichen Geschlecht.

Andererseits schreibst Du, dass Du Dir obige Denke "eingeredet" hast. Insofern nochmals die Frage, was Du Dir eigentlich wünschst.
Mit dem Einreden versuche ich mich selbst davon zu überzeugen, dass mit mir nichts falsch ist, nur weil ich mit 28 noch keine Beziehung hatte.

Wenn es um die echte wahre Liebe geht, dann geht es nicht darum, was du hier alles benennst, die wahre Liebe interessiert nicht ob du Marktleiter bist, etc., du nennst dich als der netteste Typ der Welt, das ist deine einseitige Sichtweise, ob das wirklich so ist, wird sich noch zeigen,
Mir ist der berufliche Erfolg deshalb wichtig, weil ich mein eigenes Überleben und das meiner Liebsten sichern will. Ich will damit niemanden beeindrucken.
Die einseitige Sichtweise begründet sich auf die Tatsache, weil ich stets das Wohl anderer über mein eigenes stelle. Das lebe ich jeden Tag vor.

Vielleicht hast du aus Angst unbewusst Bindungen vermieden.
Dem kann ich nicht widersprechen. Allerdings halte ich Angst für das falsche Wort.
Ich kann ohne Probleme auf Kundinnen zugehen und sie ansprechen.
In meiner Freizeit, zum Beispiel beim Einkaufen, tu ich das tatsächlich ungern. Ich habe immer das Gefühl, wenn ich andere Leute auf der Straße anspreche, dann würde ich sie nur stören in dem was sie gerade tun.
Andersherum habe ich keine Probleme damit, wenn mich jemand anspricht, nach dem Weg fragt oder um die Uhrzeit bittet. Dann gebe ich gerne Auskunft.
Ganz nach dem Motto: Mir macht es nichts, wenn ich auf andere warten muss. Aber es ist mir unangenehm, wenn andere auf mich warten müssen.

Manchmal glaube ich es soll einfach nicht sein.

Liebe Grüße
 
  • #13
Manchmal glaube ich es soll einfach nicht sein.

Dann stehst Du Dir selbst im Weg.

Geh raus, geh fort - sobald es wieder geht.
Tanzen wäre was, da kommst Du automatisch in Kontakt mit Frauen.

Sprich Frauen nett an, Smalltalk, und wenn es passt, flirte...
Du bist nicht zu spät, Du bist sicher kein Einzelfall.
Es braucht den Mut.

Werde aktiv, Sport, Vereine,... Schau zu, dass Du unter Leute kommst, wo Du ins Gespräch kommen kannst. Mit Männern und Frauen - Ich denke, Dein soziale sNetzwerk ist auch nicht besonders. Und Freunde kennen wieder jemanden.

Und Du darfst Stolz darauf sein, was Du erarbeitet hast.

Den Beitrag von @Elizabetha nimm bitte nicht ernst, ihre Posts sind immer beleidigend und völlig daneben.

W,50
 
  • #14
Ganz ehrlich, ich verstehe deinen angeblichen "Zeitmangel" nicht, das müsstest du schon ein wenig näher erklären. Du hattest also schlicht keine Zeit für das andere Geschlecht.
Als jemand, der eine Supermarkt-Leitung übernimmt, hat man eine Lehre zum Einzelhandelskaufmann absolviert und danach ein paar Jahre normal gearbeitet. An der Kasse, im Lager, in der Bestellung, in der Abrechnung, alles rigide vorgegeben. Danach einen kurzen Lehrgang mit den wichtigsten betriebswirtschaftlichen Skills. Alles sehr lobenswert, zweifellos,aber keinesfalls außergewöhnlich, sondern "normal", es sei denn, du entstammst extrem unterpriviligierten Verhältnissen, in diesem Fall ist es mit Sicherheit außergewöhnlich, was du geschafft hast.
Du hattest in den Jahren zwischen 15 und 28 "keine Zeit" für eine Annäherung an das andere Geschlecht", weil du ,"deine Karriere vorantreiben" wolltest.
Was denkst du, wie es anderen ergeht? Die machen in diesen Jahren Abi und beginnen zu studieren und haben dennoch "Zeit" für Frauen.
Kann es sein, dass du schlicht Angst hast und alles auf die "schwierige Ausbildung" schiebst?

w, 53
 
  • #15
Mach' dich mal locker, lieber @Medi19! Du stolperst gerade in die dir vertraute Falle: Schulzeit? Zack, hinter dich gebracht. Ausbildung? Zack, hinter dich gebracht. Karrieremäßig an die Spitze? Zack, erreicht.

Und nun glaubst du: Zack, jetzt ist Frau und Familie angesagt. Aber schnell, schließlich hast du deinen (Lebens)Zeitplan.

Atme mal durch, mit 28 Jahren muss das Leben noch nicht voll gelebt sein. Entspanne, mache Urlaub, geh raus, tanzen, Kino, Freunde oder sonst was. Und irgendwann wird SIE dir über den Weg laufen, oder sie stoppt kurz, nachdem sie mehr von dir gesehen hat, als in deinem Standardtempo, das du ständig an den Tag legst, möglich ist. Sie hat endlich eine Chance dich wahrzunehmen ... und will mehr von dir wissen.

Auf dem Weg dahin solltest du aber - wenn möglich - an mehreren Stationen Halt machen. Damit du wirklich erkennst, welche Frau passt und du später, mit Ende 30, dich nicht fragst: »War es das schon?«
 
  • #16
Ich möchte eine Frau kennenlernen, der ich mich anvertrauen kann, ihr alles erzählen kann, die mir zuhört und mir einen Ratschlag gibt und vielleicht auch irgendwann heiratet und eine Familie mit mir gründet.
Ich will mich nicht „Austoben“, wie du es ausformulierst.
Dann sehe ich keinen Grund, warum Du keine Frau finden solltest. Die meisten Frauen wünschen sich ab einer bestimmten Phase verantwortungsbewusste Männer, die sich binden wollen. Du bist 28, da kannst Du jüngere Frauen, aber auch ältere Frauen kennenlernen und für Dich gewinnen. Dass es bisher zu keiner Beziehung gekommen ist, ist der Richtigen egal, wenn sonst alles stimmig ist. Du solltest vielleicht im Internet suchen.

W32
 
  • #17
  1. Hallo
Die erste Liebe hält nur bei den wengisten Menschen. Ist ja auch nachvollziehbar, da man sich in vom Jugendlich zum jungen Erwachsenen noch ziemlich weiterentwickelt.Viel wichtiger ist was du jetzt daraus machst. Fange an dich zu verabreden. Du schreibst du seist sportlich engagiert, da gibt es bestimmt auch Frauen in deinem Alter.
 
  • #18
Mir macht es nichts, wenn ich auf andere warten muss. Aber es ist mir unangenehm, wenn andere auf mich warten müssen.
Da erkenne ich mich gut wieder. Arbeite an deinem Selbstwert. Du störst niemanden, weil du ihn ansprichst. Natürlich ist es unhöflich, Leute auf einen warten zu lassen, aber wenn jemand sich auf dich freut, wartet er auch gern mal. Mach dich selbst nicht so klein, als hättest du keine Daseinsberechtigung und als wärst du es nicht wert, dich zu lieben und Zeit in dich zu investieren. Du kannst stolz auf deine Karriere sein, aber jetzt ist auch Zeit, sich mal darauf auszuruhen. Wie bist du denn sonst so aufgestellt, was hast du so von der Welt mitbekommen außer dem Supermarkt? Bist du schon gereist? Interessiert dich Kunst, Kultur, Musik? Gehst du gern schön essen? Welchen Sport und sonstige Hobbies betreibst du?

Warst du denn nie mal verliebt, auch nicht heimlich? Das ist ja gar nicht möglich, man verliebt sich ja spätestens mit 13/14 mal, auch wenn es vielleicht nur heimlich oder in einen Lehrer ist. Und stehst du sicher nur auf Frauen? Normalerweise ergibt sich ja fast wie von selbst irgendwas irgendwann mal, wenn auch keine Beziehung.

Geh das Ganze locker an, du bist wirklich noch jung und kannst die nächsten 20 Jahre, wenn du willst, noch Vater werden mit einer etwas jüngeren Frau. Und die erste Frau jetzt muss ja nicht direkt eine Ehefrau werden. Geh das locker an, mache deine Erfahrungen. Mach ihr nicht nach kurzer Zeit einen Antrag, weil ihr euch gut versteht und das Alter ja jetzt passt, nichts überstürzen. Viel Erfolg!
 
  • #19
Jetzt kann ich es und ich habe noch nie ein Mädchen geküsst. Ich kann mir nicht erklären, warum Frauen kein Interesse an mir haben. Ich bin der netteste Typ auf der Welt, kann keiner Fliege was antun und bin sportlich engagiert.
Auf Grund dieser Aussage würde ich @mokuyobi auch zustimmen. Eigentlich schreibst du ja sehr sympathisch, aber diese Aussage klingt sehr fordernd und verbittert.
Die Welt funktioniert natürlich nicht so, dass du sagen kannst, "so ich bin jetzt bereit liebe Frauen, ich habe einen guten Job und nun dürft ihr kommen, ich warte".
Im Normalfall muss muss sowieso der Mann den ersten Schritt machen, (ist leider so) und dann kann es natürlich sein, dass du doch noch etwas ungelenk und unerfahren rüber kommst. Ich würde jetzt nicht damit hausieren gehen, dass du 0 Erfahrung hast.
Ich musste nur an einen Mann denken, den ich kürzlich mal kurz gedatet habe, und da war diese offensichtliche Unerfahrenheit sehr unsexy. Er schrieb mir dann, "wie du weisst, bin ich sehr zurückhaltend, daher musst du auf mich zukommen". Mach sowas bitte nicht.
Ich kann mir vorstellen, dass du ein richtiger Gentleman sein kannst, dann verhalte dich am Besten so, aber daraus sollte keine Erwartungshaltung wachsen. Liebe kann man schliesslich nicht erzwingen.
 
  • #20
Wenn du dich nicht austoben willst, dann ist das OK. Deine Art Frauen wirst du im Ehrenamt oder in kirchlichen Einrichtungen finden, was auch zu deiner Einstellung aus am besten passt. Viel Auswahl gibt es da natürlich nicht, aber diesen Aufwand willst und kannst du ja nicht betreiben und zum Ausleben reicht die Zeit auch nicht mehr. Es ist immer eine Frage, wie viel Engagement, Kraft, Zeit und Geld du betreiben möchtest und in der Lage bist, reinzustecken. Aufgrund deines zurückhaltenden Charakters, musst du einsehen, dass in deinem derzeitigen Zustand nur wenig drin ist. Auf Frauen zugehen willst du auch nicht. Es gibt Frauen, die gehen auf dich zu. Sind aber wenig und nicht die Tollsten. Es gibt auch Frauen, die wollen möglichst unerfahrene Männer. Sind noch weniger, aber das sind eben deine Möglichkeiten, die für dich offen sind.


Besinne dich auf das, was dir wirklich wichtig ist: Eine nette Frau, mit der du dich gut verstehst und über alles gut reden kannst und die zu schätzen weißt, dass du dein Leben für deine Liebsten geben würdest.

In der Disko findest du das nicht, dort kommt es auf was ganz anderes an.

Wenn du viel Zeit im Unternehmen verbringst, dann halte doch mal die Augen offen, ob da nicht eine Kollegin dabei ist, die mit dir liebäugelt. Ich jedem Unternehmen gibt es Mitarbeiter(innen), die mit dem "Chef" des Hauses anbändeln wollen. Sei doch einfach mal ein bisschen lockerer unterwegs und nicht so stocksteif.


Es gibt Grillfeste und Betriebsfeiern, wo du definitiv hingehen solltest (ohne Ausnahme), sonst hast du ja nicht viel Alternativen, weil es einfach für Interesse an anderen Personen steht. Genauso wie auch Disko dafür steht, dass man Interesse am anderen Geschlecht hat. Wenn du jeden Termin ablehnst, dann hast du einfach nicht genug Interesse an Frauen.

Ich denke, du wirkst auf deine Umwelt einfach sehr desinteressiert und zurückhaltend. Selbst wenn du Frauen um dich herum hast, machst du nicht den ersten Schritt und wartest, und das wirkt eben desinteressiert und ideenlos, und man lässt dich dann in Ruhe.

Ich muss allerdings auch Kritik äußern. Wer früh keine Zeit für eine Frau hat, hat sie später erst recht nicht mehr. Was denkst du, was zwischen 35 und 45 kommt, wenn deine Eltern alt werden und du für sie da sein musst?
Was machst du, wenn du selbst mit 33 allmählich abgeschafft bist?

Du bist zwar jung, aber Männer verkennen die Lage. Mit über 30 ändert sich das (Liebes-)leben nur noch geringfügig und erste körperliche Wehwechchen oder Trägheiten kommen auf. Man bleibt abends lieber im Bett liegen als in die Disko zu gehen.

Der perfekten Frau ein Haus und Geld bieten zu wollen ist sowieso eine Illusion. Darum geht es gar nicht im Leben. Möglicherweise wirst du so eine Frau gar nicht kennenlernen, weil man eben einige Frauen kennengelernt haben muss (auch sexuell), um zu entscheiden, ob das wirklich eine vernünftige Person ist.
 
  • #21
Hallo Medi,
ein Mann, der sich mit seiner Hände Arbeit etwas aufbaut worauf er stolz ist und das ihn versorgt und worin er Sinn sieht, ist ein guter Mann. Ich gratuliere Dir, dass Du beruflich zufrieden bist und Dich wohlfühlst, das ist eine gute Basis.

Kann es sein, dass Deine Familie nicht aus Deutschland kommt, Du eventuell auch gar nicht unbedingt Freunde hast, bei denen Du Dich darüber aussprechen kannst, dass Du noch „jungmännlich“ bist? Das ist sicher nicht leicht.

Du hast an Deinem beruflichen Fundament gearbeitet, nun wäre es Zeit für die „Ausschmückung“ Deines Lebens, das merkst Du ja selbst.

Zum „austoben“ würde ich Dir nicht raten. Wärst Du der Typ für ein „sexuelles Austoben“, hättest Du dies sicher schon getan. Erfahrungen machen gehört jedoch zum Leben dazu. In vielen Bereichen.

Gibt es in Deinem Umfeld eine Frau, oder ein Mädchen, das Du näher kennen lernen möchtest, und Du bist unsicher, wie?

Oder geht es eher um eine Hemmschwelle, beim „Übertritt“ vom jungmännlichen Mann zum „sexuell eingeweihten“ Mann?

w45