• #1

Wie geht Ihr mit neuen Profilen um?

Hallo Forum,
da bekommst du einen neuen Partnervorschlag oder siehst eine neue Intresentin und was steht im Profil, nichts. Das Foto ist ansprechend, aber die Dame gibt sehr, sehr wenig bis: kein Eintrag von sich preis. Nur auf das Bild hin mal bei ihr melden??
Kann sehr enttäuschend enden mit viel Aufwand. Wie geht ihr mit solchen Profilen um??
Danke im Voraus.
 
  • #2
Kann sehr enttäuschend enden mit viel Aufwand

Was denn für Aufwand für ein paar Anschreiben? Liegt doch an dir, das nicht in Aufwand ausarten zu lassen.

Schon schlimm, wenn im Katalog die genaue Produktbeschreibung fehlt und man selbst aktiv werden muss.... :rolleyes:

Aus Erfahrung kann ich dir sagen: die meisten Männer lesen Profilseite sowieso nicht.

Sie schauen nach dem Foto auf die Angaben zum Gewicht und der Größe,
den Wohnort und auf den Kinderstatus.

Dann schreiben sie los, sofern obiges als ansprechend befunden wurde, der Rest klärt sich bei Sympathie real.

Aber das Risiko, dich umsonst getroffen zu haben, dir die Dame dann doch nicht zusagt, ist dir zu hoch ??

Ich hätte keine Lust auf Männer, die nicht neugierig sind und die dann faul abwartend gern sich alles auf dem Silbertablett servieren lassen...
 
  • #3
Eine Frau, die nur ein (attraktives) Foto von sich einstellt, hat offensichtlich nicht viel mehr zu bieten, davon würde ich jedenfalls ausgehen.
Die Frage ist also, was suchst Du? Für einen ONS mag die Optik ausreichen, für eine Beziehung sind für mich persönlich auch andere Faktoren entscheidend. Ich würde da also nicht schreiben.

Ich hätte keine Lust auf Männer, die nicht neugierig sind und die dann faul abwartend gern sich alles auf dem Silbertablett servieren lassen...

Meine Interpretation von "faul" ist offensichtlich eine andere...
 
  • #4
Schönheit vergeht, Charakter bleibt...

Über den Charakter eines Menschen, der die Konsummentalität bevorzugt, ohne selber Arbeit (in ein aussagekräftiges Profil) investieren zu wollen, kann man trefflich spekulieren. Pars pro toto - wenn sich jemand schon beim allerersten Kennenlernen erkennbar keine Mühe gibt, wie wird er sich dann erst in einer Beziehung verhalten, wenn die erste Euphorie verflogen ist?

Ich hatte selber in meiner Suchphase mein Profil gründlich ausgefüllt und nur solche Damen angeschrieben, die dies ebenso getan hatten - letztendlich mit Erfolg.
 
  • #5
Sie haben nur dieses kostenlose Profil und nutzen es um zu schauen ob sich das bezahlen lohnt.
Da sie nicht antworten können, brauchst du auch nicht schreiben.
 
  • #6
Über den Charakter eines Menschen, der die Konsummentalität bevorzugt, ohne selber Arbeit (in ein aussagekräftiges Profil) investieren zu wollen, kann man trefflich spekulieren.

Das kann man ja auch umgekehrt sehen... alles fix und fertig vorgesetzt bekommen zu wollen ist nicht weniger Konsummentalität,wenn man es denn so sehen will.

Wenn man dann merkt, dass sich kaum einer mit dem Inhalt des Profils beschäftigt hat, zB. wenn dann Fragen gestellt werden, die im Profiltext bereits eindeutig beantwortet wurden, man ernstgemeinte Komplimente für ein fast leeres Profil bekommt oder man merkt, dass ein Großteil der Anschreiben ein standardisierter Text ist, der mit der Gießkanne verteilt wurde, ist es doch eher ein Zeichen von Effizienz, nicht seine Zeit mit Selbstbeweihräucherungen zu vertun, als davon, nichts außer Optik bieten zu können.

Ich habe lange Zeit sogar ohne Foto Profile unterhalten und konnte mich trotzdem nicht über zu wenig Interesse beklagen.

Wenn ich letztlich so überlege, wie sich mancher in seinem Profil darstellte und wie die Realität aussah, muss ich spontan lachen.

Das hatte selten was mit der Realität zu tun, mehr denn mit mangelnder Selbstwahrnehmung oder wohlüberlegter, manipulativer Werbung. Die etwas clevereren wussten, was Frau gern ließt.

Ich bin mehr für echten Austausch, gern auch erstmal schriftlich und mache mir selbst ein Bild, statt irgendwas aus auf solche Selbstbeschreibungen zu geben.
 
  • #7
Ich sehe diese Korrelation auch immer wieder!

Wenn eine Frau schlank, kinderlos und unter 40 ist, dann gibt sie sich i.d.R. keine Mühe. Warum auch? Sie hat den Briefkasten eh' immer voll!
Ist sie älter, hat vielleicht eine nicht so gute Figur, oder Kinder (evtl. sogar noch im Haushalt), dann sind die Profile viel besser ausgefüllt

Übrigens gibt es KEINEN Zusammenhang zwischen Akademikerin, oder nicht-Akadmikerin und der Quantität der Profilinhalte. Die Qualität ist bei den Akadmikerinnen leicht höher, aber gerade nicht-Akadmikerinnen geben sich, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, besonders viel Mühe, wenn sie ansonsten viele Malus-Faktoren (Kinder, Figur, nicht so tolle Bilder) haben!

Wenn es nach der Mühe ginge, die sich die Profilerstellerinnen machen, müsste man mollige, ältere, alleinerziende nicht-Akademikerinnen anschreiben! ;)

V.m50
 
  • #8
..., ist es doch eher ein Zeichen von Effizienz, nicht seine Zeit mit Selbstbeweihräucherungen zu vertun, als davon, nichts außer Optik bieten zu können.
Ich habe lange Zeit sogar ohne Foto Profile unterhalten und konnte mich trotzdem nicht über zu wenig Interesse beklagen.

Ernsthaft? Was für Anfragen bekommst Du dann? Doch im Grunde lauter solche, bei denen es den Männern völlig egal ist, wie die Frau aussieht, wie sie tickt, was sie für Vorstellungen hat. Völlig wahllos.
Was ist der Wert dieses "Interesses"? Als Frau würde ich solche Männer sofort aussortieren, aber so wird natürlich klar, warum sich viele Frauen hier über Männer beklagen, die eigentlich nur auf einen ONS aus sind.
 
  • #9
Das kann man ja auch umgekehrt sehen... alles fix und fertig vorgesetzt bekommen zu wollen ist nicht weniger Konsummentalität,wenn man es denn so sehen will.

Kaum zu glauben, dass reine Fotoprofile noch ernsthaft verteidigt werden.

Überlege mal umgekehrt: Was würdest Du bei einem Männerprofil nur mit einem Foto denken, der Dich darüber hinaus sogar noch mit einem einzigen Wort "Hallo" anschreibt?

Und was würdest Du von dem Mann halten, wenn er auf Nachfrage das wie Du begründet, dass seine Texte ja ohnehin kaum gelesen werden und er auch keine Lust auf faule Frauen hat, die sich die Dinge auf dem dem "Silbertablett servieren" lassen.

Reine Fotoprofile sind dabei im Prinzip die Entsprechung zu Gießkannen-Anschreibern oder inhaltslose "Hallo"-Anschreiber. Es sind Menschen, die meinen, sich nicht bemühen zu brauchen und wenig Empathie für Gegenüber zeigen, die auf Inhaltsloses halt auch wenig sinnvoll bzw. unverfänglich einsteigen bzw. aufbauen können.

Das sind im Prinzip gute Strategien, um "Erwünschte" zu verschrecken und vorrangig nur für die "Unerwünschten" interessant zu bleiben.

Wer zB nur Sexkontakte sucht, der selektiert vorrangig nach Optik und somit Fotos in den Profilen, so dass diese Leute sich auch von inhaltlosen Profilen kaum abhalten lassen. Oder, wer selber einen schlechten Marktwert hat und quasi über fast jeden froh sein kann, der wird sich von rein oberflächlichen Profilen auch weniger abschrecken lassen. Diese Personen sind weniger wählerisch und werden idR nach dem Gießkannenprinzip eine Vielzahl oder auch nahezu alle (auch ohne Fotos) anschreiben.

Wer hingegen etwas Festes sucht und nicht jeden nehmen braucht, der wird selektiver nur die Personen anschreiben, die ihm aus irgendeinem Grund positiv und sympathisch aus der großen Masse auffallen.

Reine Fotoprofile fallen aber allenfalls in Bezug auf die Optik positiv auf, bleiben aber ansonsten belanglos und austauschbar. Und da die "erwünschten" Menschen idR selber selektieren können, sympathische Menschen bevorzugen und weniger nach Gießkannenprinzip vorgehen, werden diese sich eher auf die Profile konzentrieren, die über Optik hinaus auf irgendeine andere Art und Weise positiv aus der Masse auffallen. Reine Fotoprofile haben diesbezüglich wenig zu bieten, so dass die "Erwünschten" sich dann eher anderen zuwenden werden, die sich mehr Mühe geben und für "mehr" geeignet erscheinen.
 
  • #10
Ernsthaft? Was für Anfragen bekommst Du dann? Doch im Grunde lauter solche, bei denen es den Männern völlig egal ist, wie die Frau aussieht, wie sie tickt, was sie für Vorstellungen hat. Völlig wahllos.
Was ist der Wert dieses "Interesses"? Als Frau würde ich solche Männer sofort aussortieren, aber so wird natürlich klar, warum sich viele Frauen hier über Männer beklagen, die eigentlich nur auf einen ONS aus sind.

Das seh ich nicht so. Mich triggert ein interessantes Profil ohne Foto eher wie ein leeres Profil mit tollem Bild. Hübsch sind viele, intelligent und mit viel sozialer Kompetenz gesegnet sind eher wenige. Also such ich lieber interessante Profile und freu mich an einer schönen Optik, wenn ich Glück habe, weil andersherum ists selten passiger.
 
  • #11
Glückwünsch, so geht es Frauen die ganze Zeit, mit dem Unterschied, dass hinter attraktiven Frauen oft auch Hacker und Betrüger stecken können, weil Männer eben sofort auf jede attraktive Frau anspringen.
Viele Männer posten dagegen nicht einmal ein Foto und wenn ein Mann heutzutage schon einen ansprechenden Satz sprechen kann, ist das schon echt ein Wunder.

Dir würde ich raten, die Frau gar nicht anzusprechen. Lässt du dir von einem Automaten sagen, wen du kennenzulernen hast? Also ich nicht.
 
  • #12
Guten Morgen @all ,
Ich sehe das völlig anders als viele hier.
Mir wäre das ehrlich gesagt erst mal egal.
Wäre das Bild für mich besonders ansprechend, würde ich darauf auch eingehen. Ja , ich würde das machen was für einige hier Mühe wäre.
Für mich wäre das ein zwei Sätze zu ihr- meinen Eindruck vermittelt und ein Kompliment über das schöne Bild.
Außerhalb von Pb hab ich meistens nicht viel mehr Eindrücke einer Frau erst mal.
Da habe ich auch kein CSI Profil zur Verfügung, möchte ich auch nicht.
Ich möchte eine/ die Frau ganz altmodisch kennenlernen.
Gucken, sprechen, kennenlernen, verlieben u.s.w.
jeder versucht sich mit den Profilen von der besten Seite zu zeigen - ich glaube das die meisten aber durch Selbstüberschätzung und Wunschdenken früher oder später nicht das halten was sie verkauft haben.
Wenn ich auf ein oder zwei Sätze eine blöde Antwort von diesem Bild bekomme kann ich doch wieder auflegen.
Das ist doch keine Mühe.
Ich unterstelle keiner Frau dann gleich irgendwas von Faulheit oder Respektlosigkeit oder sonst was.
Es beginnt wie in der Natur einfach mit dem Urknall .
Was wenn ich die Chance verpasse, eine nicht nur „Bild“hübsche Frau ungeküsst zu übergehen, sondern auch noch die Möglichkeit verpasse, dass sich dahinter ein wundervoller Mensch verborgen hat.
Mit einer solchen Herangehensweise, hätte ich im Leben nur sehr wenig erreicht.
Dafür liebe ich das Abenteuer Leben einfach zu sehr, als das ich mich mit solchen Banalitäten wie einem von Beginn an nicht ausgefüllten Profil zurückhalten lasse.
Nö.... ds mache ich mir liebend gerne die „Mühe „ und schreib die hübsche an, vielleicht ist sie ja der nächste Lieblingsmensch?
Für mich ist eine Pb schon teilweise eine verkorkste Sache der ich nichts abgewinnen kann.
Dafür bin ich einfach zu neugierig auf Neues bei Menschen zu entdecken.
M49
 
  • #13
Es gibt wie im Realen Leben Online viele verschiedene Typen.

Ich habe mir für mich interessante Profile angeschaut, und gründlich gelesen - auch die Tests hintendran.
Und ich habe ein Profil erstellt, das aussagekräftig war.

Wieviele es tatsächlich gelesen haben?
Viele, die ich anschrieb, haben nicht mal hineingeschaut - klar, ich passte von vornherein nicht in ihr Raster, das größte Raster ist das Alter.

Wenige hatten es vollständig gelesen, oder lasen es erst NACH dem ersten Date ganz :).
Die, die ich traf, hatten in der Regel einen flüchtigen Blick darauf geworfen, die Eckdaten waren ihnen bekannt.

Es war mir nicht so wichtig. Wichtig war am Ende das erste reale Treffen.
Es ist auch nicht jeder der wortgewandte Schreiber, der sich dann aber im Gespräch als angenehmer, interessanter Mensch zeigt.

Meine Erfahrung war auch, dass wenn das
Profil sehr umfangreich war, die Anschreiben lang und eloquent... War es heiße Luft.



Für mich ist eine Pb schon teilweise eine verkorkste Sache der ich nichts abgewinnen kann.
Dafür bin ich einfach zu neugierig auf Neues bei Menschen zu entdecken.

Es ist so verkorkst, wie man selbst dran geht.
Bin ich offen, akzeptiere die Vielfalt, folge einfach meiner Laune... Ohne Erwartungen.
Dann lernt man tatsächlich sehr viel.

Ich bin vielen spannenden Menschen begegnet, habe viel gelernt, Ansichten, Erfahrungen, wie Menschen ticken, es war interessant. Ich bin so Männern begegnet, die ich sonst nie getroffen hätte, habe neue Orte entdeckt.

Nun, und es hat mir einen guten Freund gebracht, und letztendlich tatsächlich DEN, mit dem ich gerne in die Zukunft schauen mag.

Das waren beides Männer, mit eher mageren Profilen, und auch nicht den originellsten Anschreiben. Sympathisches Photo - beide real besser aussehend. Nicht jeder ist Fachmann für Eigenmarketing.

Die reale Begegnung macht es.

Neue Profile? Habe ich mir angeschaut, wenn ich wollte. Manche gar nicht, weil schon der erste Eindruck mich nicht interessierte, andere je nach Lust und Laune oberflächlich oder intensiver.

Für mich war aber OnlineDating eher ein - ich begegne Menschen, spannend - als das zwanghafte - ich muss unbedingt einen Partner finden.

W, 50
 
  • #14
Wenn eine Frau schlank, kinderlos und unter 40 ist, dann gibt sie sich i.d.R. keine Mühe. Warum auch? Sie hat den Briefkasten eh' immer voll!

Naja ich war zwischen 35 und 45 als ich immer mal wieder auf SB suchte. Halte mich weder für superhübsch, noch bin ich superschlank, ganz normal halt. Und eine Teenietochter (15) war anfangs auch noch im Gepäck. Trotzdem war der Briefkasten nie leer.

Ernsthaft? Was für Anfragen bekommst Du dann? Doch im Grunde lauter solche, bei denen es den Männern völlig egal ist, wie die Frau aussieht, wie sie tickt, was sie für Vorstellungen hat

Siehe @neverever s Post dazu. Ich sehe das genauso, er bringt es wunderbar auf den Punkt. Genau so fingen die Kontakte an.

Da ich auch diesen Drang zur Selbstdarstellung a la Instagram &Co nicht nachvollziehen kann, hatte ich meist gar kein Foto drin oder nur eins, auf dem ich im Ganzen mit meinem Hund zu sehen war.

Alles andere kann man doch erfahren, wenn man erstmal einen Kontakt hergestellt hat. Meine Erfahrung ist, dass die Dates immer gut liefen, wenn ich vorher mich auch gut schriftlich austauschen konnte, wenn sich ein gewisser Flow ergab, die Chemie stimmte.

Mir war auch nicht wichtig, welchen Job jemand hatte, Hauptsache er hatte einen und eine gewisse Grundintelligenz ist vorhanden. Völlig egal ob es ein Werkstattleiter, oder Vorstandsmitglied eines Automobilkonzerns war. Und die Fotos wirkten oft auch ganz anders, als der reale Eindruck.

Ich habe auch gemerkt, dass fürs Verlieben der Mann nichtmal optisch 'mein Typ' sein muss. Ich muss ihn attraktiv finden und seine Ausstrahlung muss stimmen.

Das Gefühl muss passen, das Verstehen, die Lebenseinstellung. Das kann man doch nicht in einem Profil wiedergeben.

Ich hatte wirklich viele tolle Dates, nur das gewisse Etwas fehlte dann meist.

Jemanden katalogmäßig auswählen und eine Beziehung anfangen, nur weil alles so schön ins Schema passt, das geht für mich gar nicht.


Reine Fotoprofile sind dabei im Prinzip die Entsprechung zu Gießkannen-Anschreibern oder inhaltslose "Hallo"-Anschreiber.

Es gibt doch nicht nur schwarz/ weiss.

Allein die Anmeldung auf einer SB impliziert doch, dass man einen Partner sucht. Was mir wichtig war, ging aus meinem Profil hervor. zB. Nichtraucher, kein Interesse an Fernbeziehung, kein Kinderwunsch. Ebenso mein Alter, Größe, Figur, Wohnort.

Ansonsten einfach mal schauen... ich fand es immer interessant mich mit Menschen einfach auch mal nur nett zu unterhalten, ihre Lebensvorstellung kennenzulernen, auch wenn sie letztlich nicht den meinen entsprachen, einfach nur um auch mal eine andere Lebensweise kennenzulernen.

Keines meiner Dates habe ich je als verschwendete Zeit empfunden. Interessant waren alle irgendwie auf ihre Art.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #15
Ich unterstelle keiner Frau dann gleich irgendwas von Faulheit oder Respektlosigkeit oder sonst was.
Es muss auch nicht an diesen Gründen liegen. Als ich mich vor Jahren zum Onlinedating angemeldet habe, habe ich auch nur ein Bild eingestellt und bei Beruf "Angestellte" o.ä. angeklickt. Mehr nicht. Es haben sich genügend Männer daraufhin gemeldet und mit einem hatte ich jahrelang eine Beziehung. Mein Grund war weder Faulheit noch Respektlosigkeit, sondern, dass ich im Internet nicht so viele private Details über meine Persönlichkeit veröffentlichen wollte. Was auch immer man davon jetzt halten möge.
Wenn ich jetzt Online Dating nutzen wollte, würde ich aber schon mehr persönliche Dinge hereinschreiben, um schneller die passenderen zu finden bzw. nicht passende Kandidaten auszuschließen. w,34
 
  • #16
Interessant hier zu lesen. Ich bin gerade einen Tag hier, null Ahnung von allem und glaube zu erkennen, dass die Männer bei den Profilen fauler sind. Richtig? Ich kann ja nur meines sehen, nicht das der anderen. Bei den Frauen fällt mir auf, dass sich manche echt Mühe mit Fotos geben und andere nur Fotos von der 15 Jahre alten Handykamera und da drei gleichaussagende Fotos einstellen. Wenn dann das Profil mit den Texten nicht witzig und ansprechend ist, würde ich da niemals etwas tun. Bisher habe ich auch nichts getan und bin 8 mal angeschrieben worden inkl. Eisbrecher. Läuft ganz gut. Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich mir etwas Mühe gab. Am Alter kanns nicht liegen, da bin ich schon fernab von "begehrt". :D
 
Top