• #1

Wie geht es mit der Kollegin weiter?

Hallo zusammen,
Ich(32,m) seit 9 Jahren Beziehung 1 Kind(5) verstehe mich nicht mehr. Da ist eine Kollegin die mir seit 2 Wochen die Gedanken raubt.
Ich bin in der aktuellen Beziehung 100% treu. Seit 5 Jahren lebe ich nur noch für die Familie, kein Freundeskreis mehr, Arbeit, aktuell noch Schule und Sport. Ich habe hier auch keine Familie, da ich ursprünglich wo anders her komme. Auch gab es seit 5 Jahren weder einen Kuss noch sonstige Annäherungen zwischen meiner Freundin und mir.
Nun, ich sag mir immer Kopf hoch sie wird schon ihre Gründe haben, Hauptsache der Kleinen geht's gut. Verzichte ich halt auf "Weiteres". Ansonsten führen wir trotzdem ein normales Familienleben.
Jetzt ist mir aber die Arbeitskollegin passiert. Wir arbeiten beide im Handwerk, also noch nicht mal was mit "sexy Klamotten" oder so. Ich "kannte" sie halt von der Arbeit, haben öfters beieinander gestanden und miteinander gesprochen und gelacht. Sie hat mir schon einiges erzählt, das Sie (26) Single ist, aktuelle Stress hat wegen Job, Ausbildungssuche, dass Sie nicht immer die richtigen Entscheidungen getroffen hat, gleicher Musikgeschmack etc.
Soweit alles im grünen Bereich.
Nun kam Sie die Tage zu mir wegen einer Sache bei der ich Ihr helfen sollte. Wir stehen also an der Werkbank, arbeiten an der Sache, stehen deswegen relativ dicht beieinander und ich sehe Sie so von der Seite an, Sie lacht in diesem Moment, und ich habe auf einen Schlag eine Gänsehaut am ganzen Körper, es fühlt sich in mir an wie ein "Bungeesprung" bei dem man nicht weiß ob das Seil hält und es geht in mir hoch und runter. Ich weiß nicht wie ich es sonst beschreiben soll.
Seit dem ist nur noch Sie in meinem Kopf. Nun war der letzte Tag vor meinem Urlaub. Da habe ich Ihr eine Minute bevor ich gegangen bin einen Zettel zugesteckt auf dem meine Nummer gestanden hat und das ich sie gerne sehen würde. Einfach in die Hand gedrückt und ich hab gespürt wie mein Herz im Hals gerast hat. Dann umgedreht und schnell verschwunden. Draußen vor der Halle hätte ich mir deswegen am liebsten direkt in den Allerwertesten gebissen. Wie konnte ich nur so dumm sein? Sie hat bis dato wahrscheinlich noch nicht einmal was geahnt.
Das ganze war Gestern, keine Antwort bisher. Wir haben vorher aber noch nicht miteinander geschrieben, ich wollte nicht aufdringlich sein und vielleicht auch die Situation umgehen und drauf hoffen das das nicht wirklich passiert? Ich komme mir vor wie ein kleiner Junge der einem Mädchen den berühmten Zettel zusteckt und nicht wie ein Kerl mit32?
Da sie sich bislang nicht gemeldet hat sie wohl kein Interesse. Oder was auch immer.
Da ich keinen Freundeskreis habe, Sie etwa 40 km weit weg wohnt und ich auch bislang sonst keine Berührungspunkte im privaten Bereich mit ihr habe, weiß ich nicht was ich tun soll.
Falls Sie sich nicht meldet sehe ich Sie erst in 2 Wochen wieder.
Könnt ihr mit einen Rat geben, so will ich nicht weiter machen
Danke
 
  • #2
Lieber FS,
ja, ich habe einen Rat für Dich: kläre mit Deiner Partnerin den Zustand eurer Beziehung, bevor Du mit anderen Frauen anbaendelst.
Gib' Dich nicht passiv damit zufrieden, dass seit der Geburt eures Kindes nichts mehr zwischen Euch läuft.
Und hör auch auf rumzuflennen, dass Du fern Deiner Heimat keine Verwandten ubd Freunde hast und auch keine Hobbies. Dass Du das hervorholst, um aus "Einsamkeit" eine Affäre mit einer Kollegin anzufangen ist das Allerletzte. Du bist ein erwachsener Mann, also verhalte Dich nicht wie ein heimwehkrankes Kind sondern nimm' Deine soziale Verankerung in die Hand. Dann sind Affären oft überflüssig.

Erklär' Deiner Freundin an welchen Abenden Du zukünftig Aktivitäten hast, d.h. Dich nicht um euer Kind kümmern kannst, wann Du Dich kümmerst, d.h. sie Zeit für Sport und Freunde hat und wann ihr Paarzeit habt (Babysitter organisieren), sofern es hr das noch wollt.

Wenn sie Dir sagt, dass sie keine Lust mehr auf Dich hat, dann geh' direkt den nächsten chsten Schritt, mit ihr zu klären, wie eure Elternschaft weitergeführt werden soll, wenn die Partnerschaft beendet ist.
Wenn es gut als Elternpaar läuft und ihr das zusammen weiterführen wollt, könnt ihr euch eine größere Wohnung suchen, in der jeder sein eigenes Zimmer hat. Dito könnt ihr regeln, wie der Umgang mit neuen Partnern sein soll.

Wir haben vorher aber noch nicht miteinander geschrieben.... Da sie sich bislang nicht gemeldet hat sie wohl kein Interesse..... Keine Berührungspunkte im privaten Bereich mit ihr habe, weiß ich nicht was ich tun soll.
Nun, es ist eigentlich das Normalste der Welt, dass Du nicht mit anderen Frauen schreibst, solange Du in einer Partnerschaft lebst. Möglicherweise sieht sie das genauso und hat keinen Bock auf eine Affäre mit einem vergebenen Mann mit Kind, der sich wie ein alberner Teenager verhält.

Wahrscheinlich sind Deine Gefühle einseitig und Du tust nach der Zettelsteck-Aktion besser garnichts mehr.
Dass sie Single ist, muss ja nicht bedeuten, dass Du hr gefällst, auch wenn sie mit Dir rumalbert - mache ich mit männlichen Kollegen auch, ohne in einen einzigen verliebt zu sein.
Ehrlich gesagt, ich wäre ziemlich sauer, wenn ein Kollege mir so einen Zettel zustecken würde und damit mein Wohlbefinden auf der Arbeit stört.

Vielleicht ist sie klüger als Du und fängt als Frau grundsätzlich mit Kollegen nichts an, resp. nicht im konservativen Handwerk wo sie dann bei den anderen Kollegen als Schlampe und Freiwild für deren eigene Versuche bei ihr gilt.

Klugerweise tust Du garnichts mehr bei hr, wenn sie sich nicht meldet und kehrst nach der Arbeit in den normalen kollegialen Modus zurück.
Nutz' Urlaub um die Probleme mit Deiner Partnerin und Deiner sozialen Verelendung zu lösen statt Affären zu suchen.
 
  • #3
Entschuldige, dass ich mich jetzt ausk****. Aber vielleicht kannst Du mir mal Klarheit bringen. Du bist in einer Beziehung und baggerst eine andere an. Mag ja alles sein, kann man toll finden oder nicht, ABER warum macht Mann das? Was bringt Dir das, das junge Mädel, die Du ja magst, in deine Beziehung zu ziehen und einem selbst erschaffenen Drama auszusetzen? Warum verhält Mann sich als wäre man Single, wenn man liiert ist? Schürt Hoffnungen und Interesse beim jemanden anderen, der sich dann sicherlich verliebt bei Aufmerksamkeit und näherem Kennenlernen und später nur leidet, weil es dann doch keine Beziehung wird, sondern nur ein paar nette Stunden. Dann trennt man sich irgendwann trotzdem, weil parallel 2 Beziehungen zu führen schlichtweg nicht geht. Es kommt überall kurze Zeit später zu Enttäuschungen, zuerst beim Mädel, falls sie sich meldet, bei deiner Frau, weil sie spürt, Du bist nicht mehr Teil des Teams und teilst deine Aufmerksamkeit mit einer anderen und Du, weil Du dann im Zwiespalt bist sie, die Neue oder deine Familie. Beide, welche irgendwann Verbindlichkeit und Paarzeit fordern. Du kannst dem Mädel keine Beziehung bieten, Du hast schon eine. Was für Mehrwert bringt es Dir? Ein bisschen Schmetterlinge, die Aussicht auf Sex und Zärtlichkeit? Im Gegenzug erhältst Du, Lug und Betrug, verlierst irgendwann das Vertrauen, was beide Frauen Dir schenken und sitzt zwischen zwei Stühlen. Geht man so mit Menschen um, die man mag und mit denen man gut auskommt? Kannst Du nicht dem Mädel freundschaftlich oder kollegial unter die Arme greifen? Deine Gefühle zügeln, weil Du Dich in sie verguckt hast, als Warnsignal verstehen, um bei Dir erstmal darauf zu schauen, was in deiner Beziehung unrund läuft, und ob Du Dich nicht von der Mutter deines Sohnes trennen magst oder doch noch mit ihr das offene Gespräch suchst, warum es bei Euch hakt?
Du machst wie so viele Andere, eine Nebenbaustelle auf. Was kann das junge Ding, denn bei Dir richten oder ausrichten? Das Defizit in deiner Beziehung bleibt, wird mit ihr nur kurzfristig mit guten Gefühlen und Ablenkung gefüllt und dann zerbröckelt es ebenso schnell wieder. Du solltest sie Dir aus dem Kopf schlagen, und für Dich nach anderen Lösungen suchen, wie Du deine Beziehung mit deiner Freundin ändern, verbessern kannst. Anstatt hier im Forum zu fragen, was Du tun sollst, um ihr noch näher zu kommen. Wenn Du keine Kontakte hast, dafür gibt es Vereine oder Interessengruppen, meinetwegen das Ehrenamt und Nachbarn. Frage Dich doch mal ernsthaft, welche Rolle das Mädel wirklich in deinem Leben spielen soll und kann?
 
  • #4
Hallo Cimon,
sicher kann das vorkommen dass man sich auf der Arbeit trotz Familie wenn es nicht alles einwandfrei läuft mal besser verstanden fühlt. Versteh mich bitte nicht falsch, ich möchte über dein Verhalten hier nicht urteilen aber für mich schaut deine Frage eher aus nach einer Frage wie du hinsichtlich der Kollegin weiter vorgehen solltest (...)

Du scheinst dir mehr Gedanken darum zu machen wie das alles auf sie wirkt oder welches Licht es auf dich wirft, als dass du dich daran erinnerst dass du Familie zuhause hast (!!?)

Für mich liest es sich so, dass du "da läuft schon länger nichts, ich hab immer verzichtet, hauptsache dem Kind ging und geht es gut" einfach in einer Kurzversion mal schnell die Entschuldigung lieferst, für ein Vorgehen von dem du eigentlich weißt soetwas gehört sich nicht...

Sicher spielt da mehr als eine fehlerhafte Seite hinein und Familie und Alltagssorgen können so manche Zweisamkeit und auch mal die intime Stimmung über längeren Zeitraum gefährden; aber ich denke doch, dass solch ein Versprechen welches0 man sich als Familie ja gibt, doch mehr ist als das man nach den ersten Jahren gleich der nächsten Arbeitskollegin einen privaten Zettel zustecken müsste.

Ich zweifel (unabhängig des Fragestellers) sehr an der Intelligenz solcher Ratsuchenden.:

Liebe ist eine Entscheidung die sich vorallem in schlechten Tagen bewährt. Wenn du zunächst Hilfe suchst wie du mit deiner Situation zuhause umgehen kannst, das Feuer wieder entfachen und evtl. Gesprächstipps oder Anlaufstellen für deine Kindsmutter und eure Beziehung wäre das der richtige Weg, du möchtest doch in dieser Situation jetzt keinen Tipp zu der Arbeitskollegin oder?

Es liest sich für mich so dass der Text sich nur um die unbekannte jüngere Kollegin dreht und deine Familie nimmt einen einzigen Satz à lá ich hab sowieso meist zurückgesteckt ein und klingt für mich als wäre es nur eine Nebenbei Info.

Mein Rat an dich wäre: spreche mit deiner Frau und überlegt wie ihr wieder mehr zueinander finden könnt und von der Kollegin besser fernhalten und GARNICHT mehr antworten. Es sei denn du möchtest deine Familie riskieren und zwei wichtigen Menschen für einen überstürzten Flirt das Herz brechen

Alles Gute und ich hoffe ihr bekommt es wieder hin
 
  • #5
* ich wollte noch eine Ergänzung vornehmen:

Um ein Gespräch mit deiner Frau kommst du ohnehin nicht herum, denn wie ein "normales Familienleben" klingt deine Beschreibung nicht. Wenn dies schon länger so geht solltet ihr dringend miteinander sprechen und zwar offen und ehrlich und bevor man solch sinnlos andere Wege beschreitet, es sei denn für dich steht fest du möchtest dich trennen.
 
  • #6
Mal sortieren:
Da ist deine WG mit einer Frau, mit der du zwar ein Kind, aber nichts Körperliches hast, dennoch versteht ihr euch gut und du bezeichnest das als Familie.
Überlege dir, ob du dir vorstellen kannst, dass es wieder zu Zärtlichkeiten und Sex kommen könnte oder auch, ob du bis an dein Lebensende in der jetzigen Situation verharren willst und wenn du beides verneinen musst, dann würde ich mich trennen.
Fair und friedlich.
Und weiterhin ein guter Vater sein, am besten mit dem Wechselmodell.
Dann eine richtige Partnerin suchen und mit der künftigen Ex in Frieden auskommen.

Da ist eine junge Frau, mit der du dich gut verstehst, in die du nun verschossen bist, wovon sie aber bislang nichts ahnte.
Sie wird aber sicher wissen, dass du eine Freundin und ein Kind hast, sie wird nicht wissen, dass du mit der Frau gar nicht im herkömmlichen Sinne zusammen bist. Wenn du es ihr jetzt erzählst ( 'wir haben seit fünf Jahren weder Sex noch sonstige Zärtlichkeiten' ) wird sie es nicht glauben. Denn das behaupten alle fremdgehwilligen Affairensucher, das ist der Spruch, den sie offenbar alle raushauen. Auch, dass man bereits in Trennung begriffen ist und nur noch zusammen lebt.
...hm, vielleicht würde sie es doch glauben, merke ich gerade, als ich schreiben will, dass dieses Forum voll von diesen Geschichten sei.
Wir sagen dann immer der jeweiligen FS, die glaubt, bei ihr liege der Fall nun aber anders, offenbar glauben das alle, das ist schon grotesk, sie möge einfach mal die anderen gefühlten hunderte gleichartiger Threads lesen.
Ok, die Kollegin, die im Übrigen gerade im Sommer durchaus sehr sexy in Latzhose über Tanktop aussehen kann, so wie meine Zimmerfrau-Freundin, die sogar mich als Hetero-Frau umhaut mit ihrem Anblick in Zimmermannsschlaghose und Tanktop ohne BH, findet dich als Kumpel schon mal gut.

Ob du Chancen auf mehr hättest, weisst du nicht. Vielleicht bist du in Latzhose und auch sonst nicht so sexy. Egal, ob mit Familie oder ohne.
Du wolltest es rausfinden, hast das aber maximal unclever angestellt.
Du hast dich nicht vorgetastet, sondern sie vor die Entscheidung gestellt. Von null auf hundert.
Sie muss JETZT ja oder nein sagen, ohne Hintertür. Wie könnte sie 'ja' sagen ? Geht doch gar nicht, oder ?
Sie würde doch vermeintlich 'ja' zu einer Affaire sagen.

Ich denke, sie wird sich nicht melden und ich denke, es ist sehr gut, dass du sie erst in zwei Wochen wiedersehen musst.
Dann kannst du nämlich so tun, als sei nicht gewesen und wieder normal mit ihr umgehen.
Stell dir vor, du hättest sie am Morgen nach dem infantil-Zettel-Desaster sehen müssen. Wie peinlich. Ihr hättest beide nicht gewusst, wo ihr hinsehen sollt.

Mein Tip: bring dein Leben in Ordnung, d.h. trenne dich fair. Bleib eine Weile allein. Such dir dann eine neue Freundin. Und zwar, wie ein Erwachsener das macht. Wie das geht, darüber können wir dann ja noch mal reden, in einem Jahr oder so.

w 51
 
  • #7
Vielleicht solltest du dir die Situation mal umgekehrt vorstellen. Der Kollege, den du als vertrauenswürdigen guten Kollegen mit dem du dich gut verstehst, eingeschätzt hast und von dem du wusstest das er verheiratet ist, ein kleines Kind hat, etc., steckt dir plötzlich zum Urlaub die Telefonnummer zu. Für was wohl? Wolltest du mit ihr gemeinsam den Rosenkranz beten? Von irgendwelchen Eheproblemen, wusstest du nichts. Wie meinst du denn wie es mit der Telefonnummer rüberkommt? Das sie sich nicht meldet ist völlig richtig. Ich hätte absolut nicht gerne jemanden verheiratetes am Hals, der mich als Ventil für seine Langeweile oder Absprungbrett braucht. Wer sich mal an einer Partnerbörse angemeldet hat findet das schnell raus, wie unendlich viele es davon gibt. Habe ich immer abgelehnt auch nur drauf zu antworten. Ich glaube sogar, dass dies nun ein unangenehmes Gefühl auch für sie ist. Wolltest du auch mal von einer Fehlentscheidung profitieren? Das hört sich in dem Zusammenhang komisch an, das sie zugegeben hat, manchmal die falschen Entscheidungen getroffen zu haben. Damit wollte sie sicher sagen, das sie das nicht mehr will. Wahrscheinlich kommt sie sich jetzt naiv vor, soviel privates erzählt zu haben. Die falsche Entscheidung hast du jetzt getroffen. Wie glaubst du käme das bei deiner Frau an? Rechnet sie mit sowas? Willst du dir nicht lieber zuhause mal was einfallen lassen und klären? Wenn ihr euch auf der Arbeit dann wiederseht solltest du froh sein, wenn sie nichts weiter sagt oder das sonst wie klären, damit das Verhältnis wieder normal wird. w52
 
  • #8
Für was willst du einen Rat?
Ob oder wie du bei deiner Kollegin landen kannst?
Oder dein Gewissen beruhigen, um zu hören, das ist schon ok so, wenn bei euch seit 5 Jahren nichts läuft?
Zunächst musst du selbst wissen, was du willst. Es ist dein Leben und du bist selbst verantwortlich in welche Richtung du es lenkst.
Ich stand auch schon in einer vergleichbaren Situation.
Mein größter Fehler war, dass ich mich eben nicht eindeutig entschieden habe. Bin viel zu lange dazwischen herumgeeiert. Mit dem Ergebnis, dass ich dann gar nichts mehr hatte und heute, 9 Jahre später, genau weiß, was ich alles verkackt hab und immer noch daran herumknabbere.
Also, mein Rat, entscheide dich, egal wie, Und dann steh zu deiner Entscheidung. Es wird weh tun, egal in welche Richtung du dich entscheidest, aber das ist normal.
 
  • #9
Mein Eindruck ist, dass Ihre Beziehung einfach gar nicht mehr in Ordnung ist. Kein Kuss, keine Zärtlichkeiten mehr seit 5 Jahren? - Sie wollten bisher nicht groß darüber nachdenken, haben sich auf das gemeinsame Kind konzentriert, haben quasi in jeder Hinsicht - Familie und Job - ihre Pflicht getan. Nur für Sie selbst haben Sie zu wenig getan, Ihre Bedürfnisse (die völlig normal und berechtigt sind) ignoriert um des lieben Friedens willen. Dass Sie sich gerade in der Situation in eine Kollegin verlieben, ist kein Wunder. An Ihrer Stelle würde ich 1. Dies zum Anlass nehmen, mal mutig und offen mit Ihrer Partnerin über den Zustand der Beziehung zu reden sowie die künftige Gestaltung, eventuell sogar Trennung, und 2. Die Verliebtheit in die Kollegin sehr vorsichtig angehen. Machen Sie da zunächst nichts mehr, warten Sie ab, was von ihr kommt. Des Weiteren müssten Sie sich klar wetden, was Sie von der Kollegin wollen - eine Affäre? (danach sieht die Zettel-Aktion aus) - oder eine richtige Beziehung? Ggf. müssen Sie mit der Kollegin darüber sprechen, falls sie auch an Ihnen Interesse als Mann hat. Aber vielleicht mag sie Sie einfach “nur“ als Mensch; damit müssen Sie ebenso rechnen.
Was Ihre aktuelle Beziehung angeht, so würde ich nicht weiterleben wollen. Sollten Sie sich trennen, ein Vater bleiben Sie ja trotzdem, könnten sich vermutlich dann auch noch um Ihr Kind kümmern und es sehen.
 
  • #10
Wow.Krass. Du bist seit 5 Jahren in einer Beziehung, wo es weder Zärtlichkeiten noch Sex gibt? Du hast keinen einzigen Freund? Du gibst deiner Freundin die Schuld daran? Also klar ist, deine Misere hast du dir ganz alleine eingebrockt. Du bist genau so schuld, wenn Eure Beziehung sich totgelaufen hat. Wo das Feuer nicht geschürt wird, erlischt es. Nun brechen deine Sehnsüchte durch und projizieren sich auf die erstbeste Gelegenheit und Frau. Arbeite erstmal an deiner Situation, räume auf. Keine vernünftige Frau möchte einen Mann mit einem Wust an ungelösten Problemen im Schlepptau.
 
  • #11
Ich hab ja versprochen mich hier nichtmehr zu melden. Nur so viel: An Deiner Stelle hätte ich ganz andere Sorgen.
Deine bestehende Beziehung zu klären.
Sie ist Deine Arbeitskollegin! Wie stellst Du Dir eigentlich die weitere gemeinsame Zusammenarbeit vor? Zumal sie offensichtlich kein Interesse hat? Hat sich inzwischen was getan?
Ich wäre am überlegen, ob ich nach dem Urlaub den Job wechsele.
Hätte diese ganze Aktion mit dem Zettel, finde ich übrigens kindisch, nicht bis nach dem Urlaub warten können?
Jetzt kann man nur hoffen, dass Deine Kollegin den Zettel verloren hat.
Das wichtigste: Kläre Deine bestehende Beziehung. was Du da abziehst ist in meinen Augen Betrug. Einen schönen 3. Advent.
 
  • #12
Die Aktion mit dem Zettel finde ich daneben, aber es ist nicht ungewöhnlich, dass sich der Mensch in Deiner Situation in einer Art Dämmerzustand befindet, bis er sexuelles oder romantisches Begehren für eine andere Person entdeckt.
Versetz Dich mal in ihre Lage, wie das für sie aussieht. Sie hat keine Ahnung davon, dass Du sie begehrst, Du hattest die Ahnung ja auch nicht bis vor kurzem, es gab demnach keine Anzeichen. Also würde ich an ihrer Stelle denken, dass Du nur Sex willst. Weiß die Frau, dass Du lange verpartnert bist und ein kleines Kind hast? Dann sieht das ganze vielleicht noch seltsamer aus, auch wenn ich denke, dass junge Frauen diese Gedanken eher noch nicht haben, dass der Mann sich eh nicht trennt und zu Hause nur ein bisschen zu kurz kommt.
Vielleicht kriegst Du ja auch noch ne Antwort, weil sie die Gefahren gar nicht sieht, aber da würde ich mir genau überlegen, was ich tue und ob ich diesen Schnellschuss nicht zurücknehmen sollte.
Ich weiß nicht genau, warum Du Dir in den Hintern beißt. Weil Du Dich wie ein Jugendlicher mit dem Zettel angestellt hast oder weil Du verpartnert bist und gerade auf dem Weg bist, Deine Frau betrügen zu wollen.

Ich würde sagen: Entweder musst Du mit Deiner Frau eure Beziehung mal "neu erarbeiten" oder Dich trennen. Denn so, wie Du das beschreibst, fühlst Du Dich ja nun schon lange nicht als Mann wahrgenommen, hast aber selbst auch ignoriert bzw. wolltest das heiße Eisen nicht anfassen, dass Deine Beziehung als Liebesbeziehung tot ist.
Also die so weiterzuführen und nur nebenher heimlich in ein anderes Bett zu hüpfen, kann die Lösung mE nicht sein. Zumal wenn die andere Frau davon ausgehen wird, dass es Dir nicht nur um Sex geht, sondern um Verliebtheit.
 
  • #13
Schämst du dich gar nicht. Nur weil du zu Hause Stress hast, bandelst du mit einer anderen Frau an. Die wird dann ausgenutzt bis du keine Lust mehr hast auf sie und dann geht´s wieder Heim zur Frau und Kind. Deine Kollegin wird dann abserviert und kann zu sehen wie sie damit klar kommt nur ein Ersatz gewesen zu sein für (D)eine schwierige Zeit.Wenn bei dir zu Hause alles im Lot wäre würdest du nicht so denken. Da denk mal drüber nach.
W45
 
  • #14
Ich würde dir raten, erstmal zu überlegen, was du selber willst. Du stürzt dich selber ins Unglück und eine Singlefrau gleich mit, die denkt, du wärst frei. Was soll das? Die Frau wird wissen, dass du höchstens eine Affäre willst, denn um bei der Wahrheit zu bleiben, von 8 von 10 Männern, die mich ansprechen, sind 8 vergeben/verheiratet. Singlemänner sind meist resigniert und wollen keine Frau mehr kennenlernen. Deswegen erkennt eine heutige junge, freie Frau schnell deine Absichten. Du bist da nur einer von vielen gelangweilten Männern in der Beziehung.

Es ist unwahrscheinlich in heutiger Zeit, dass man von einer Beziehung gleich in die nächste rutscht und das dann sehr erfüllend und einfach wird.

Du bist seit 9 Jahren in einer harmonischen Beziehung und hast sicher viel verpasst, wie es heute auf dem alltäglichen Singlemarkt abgeht. Da bekommt man manchmal wochenlang keine Antwort und man überlegt viel, auf wie viel mehr als Sex man sich überhaupt einlässt. Da du schon nervös nach einem Tag wirst, würde ich dir raten, eine Spur langsamer zu fahren.

Lerne die Frau nicht kennen, ohne ihr gleich zu sagen, wie deine Familienlage ist! Der Schuss geht sonst nach hinten los. Angenommen, sie würde sich in die Verlieben, sie würde dir aus Rache deine Familie kaputt machen, und glaub mir, solche Frauen kriegen raus, wer deine Partnerin und wer dein Kind ist, z.B. über Facebook.
 
  • #15
Hallo...
Die Situation ist für Dich verzwigt, ist aber eigentlich ganz einfach. Bevor Du dich in etwas unüberlegt reinstürzt, dann räume vorerst erstmal dein Leben auf. Sprich mit deiner Freundin, sag was Dich stört, frag sie was sie stört und redet. In einer Beziehung muss keiner etwas zurückstecken, nur damit es deiner Tochter gutgeht. Das geht nur insoweit gut, bis einer nicht mehr kann. Ihr müsst reden und Dir muss klar werden was Du noch im Leben willst. Dann Triff Entscheidungen.
Eine Affäre mit deiner Kollegin wird nicht gut gehen. Du bist feige und stürzt nicht nur Dich ins Unglück. Deshalb mein Tipp: Erstmal aufräumen und dann darüber klar werden was Du willst. Alles andere bringt nix. Da spreche ich aus eigener Erfahrung!
 
  • #16
Hey, eine Empfehlung: bring bitte erstmal deine eigene Beziehung in Ordnung. So ein Kuddelmuddel tut dir nicht gut und auch deinem Kind nicht. Klar verstehe ich, dass dich derzeit das Abenteuer lockt nach 5 Jahren toter Hose, und deine Frau ist nicht ganz unschuldig dran, aber wenn du jetzt so einen Quatsch anfängst, bist du in jedem Fall der "Vollschuldige". Wenn es mit deiner Frau nicht läuft, rede noch mal mit ihr, dass es so nicht mehr weitergeht, meinetwegen mit Ultimatum und Lösungsansätzen auf beiden Seiten, ggf. Paartherapie, notfalls eben Absprache, wie Trennung und Kinderbetreuung laufen soll.
Dass das Anbandeln mit der Kollegin nicht astrein ist, muss dir hier niemand erklären. Wenn du nur ein Abenteuer mit ihr willst, wirst du es doch heimlich durchziehen, das ist dein eigener moralischer Ansatz, das musst du wissen.
Wenn du glaubst, dass mit ihr eine schöne Beziehung drin ist, dass trenne dich und biete ihr eine gute Basis voller Ehrlichkeit.
Standardproblem, Standardantwort :)
 
  • #17
Lieber FS,
das sind zwei "Baustellen", die du da hast:
Eine Beziehung mit Kind, aber leider seit 5 Jahren keinen Sex mehr, wenn ich es richtig verstanden habe.
Eine Arbeitskollegin, in die du verknallt bist, von der du aber überhaupt nicht weißt, ob sie deine Gefühle erwidert.
Ich sehe es so, dass du überhaupt kein normales Familenleben mehr hast, dafür aber dringenden Redebedarf. Warum will deine Frau keine Annäherung mehr? Hast du sie mal danach gefragt? Vielleicht liebt sie dich nicht mehr und/oder hat schon längst einen anderen. Das solltest du mal als erstes klären. Willst du deine Frau überhaupt noch? Ist dir die Beziehung noch wichtig?
Was willst du von der Arbeitskollegin? Eine Affäre? Um deinen sexuellen Notstand vorübergehend zu beheben? Oder eine Beziehung? Dann müsstest du erst mal deine vorhandene Beziehung beenden? Oder bist du ein klassischer Warmwechsler, der erst eine neue Frau am Start haben muss, um dann die alte zu entsorgen.
Was würdest du denn tun, wenn sich deine Arbeitskollegin morgen bei dir meldet? Sie heimlich ohne Wissen deiner Feundin treffen? Um auszutesten, wie weit du bei ihr kommst?
Oder würdest du vorher deiner Freundin reinen Wein einschenken?
Du musst erst mal herausfinden, was DU wirklich willst. Und dann zielgerecht danach handeln.
Dass du keinen Freundeskreis (mehr) hast, ist übrigens dein persönliches Problem. Das kannst du niemandem anlasten.
 
  • #18
@Cimon
Du bist frisch verliebt. Das kann passieren, ja auch dann, wenn man in einer festen Beziehung ist. Das ist nicht so schlimm. Das geht auch wieder vorbei. Geniesse den kleinen Flirt und die gute Laune auf der Arbeit. Das gönnt dir jeder! Aber mehr auch nicht. Denn du bist vergeben und hast eine kleine Familie gegründet. Du bist ja nicht unglücklich mit deiner Frau/Freundin. Sag' mal, wie kommt es, dass Ihr Euch seit 5 Jahren nicht mehr küsst? Küss' sie bitte mal, auf die Wange, das nächste Mal auf die Stirn, dann auf den Mund. Es liegt an dir. Und ohne Kuss gibt's natürlich keine Zärtlichkeiten und Sex. Sprich erst einmal mit deiner Frau zuhause, bevor du fremde Frauen küsst oder Zettelchen zusteckst.
 
  • #19
Lieber FS,
erst einmal vorab: Mach dir mal nicht so einen Kopf wegen der "Zettelgeschichte", hak es ab und begegne ihr nach deinem Urlaub normal. (Und hoffe mal darauf, dass sie sich nicht meldet ;)) Es stand ja nix Anzügliches oder Oberpeinliches auf dem Zettel - häng es doch nicht so hoch.

Irgendwie verstehe ich gut, dass du dich scheinbar nach etwas mehr "Leben in deinem Leben" sehnst, denn das hört sich ja alles recht trüb an. Stell dir doch mal die richtigen Fragen, nämlich, warum hast du Interesse an einer anderen Frau? Was soll mit ihr (oder irgendeiner anderen) in dein Leben kommen?

Ich empfinde nämlich deine Lebenssituation durchaus nicht als den einer "ganz normalen Familie".

Ich finde es erschreckend, dass es seit fünf Jahren nicht einmal zu einem Kuss gekommen ist oder zu irgendwelchen anderen körperlichen Annäherungen - von Sex rede ich gar nicht.

Ich finde es fast genauso erschreckend, dass du keine Freunde und keine weiteren Hobbys hast.

Aber am Erschreckensten ist für mich deine Aussage: "Hauptsache, der Kleinen geht es gut."

Denk doch mal darüber nach, was du ihr vorlebst. Das geht auf Dauer nicht auf... Sortier mal dein Leben, such dir Freunde, hab mehr Spaß, such dir ein richtig ausfüllendes Hobby. Kümmer dich natürlich um dein Kind und habe eine gute Zeit mit der Kleinen.

Und klär die Situation mit deiner Freundin... DAS ist jedenfalls keine Liebesbeziehung und dir fehlt scheinbar so einiges ganz gewaltig in deinem Leben.
 
  • #20
Ich hab ja versprochen mich hier nichtmehr zu melden. Nur so viel:

Ich liebe es wenn du das machst :) Und wäre auch traurig darüber, denn ich mag dich sehr leev Heidi.

Lieber FS, ich würde als Moralpsyschopath auch eigentlich erst mal fragen ob du bissl Naiv bist oder uns verar.... willst.
Mach ich aber nicht, Ja ich kann dich verstehen. Und zwar nur das du anspringst weil du was vermisst.

Aber! Was bei Euch zuhause los ist wissen wir nicht wirklich.
Eine Frau hört normalerweise nicht einfach so auf, Sex haben zu wollen oder sogar mit dem Küssen auf. Das hat Gründe.
Schei..... egal, aber kläre zuhause diese Dinge. Überprüfe vor allem auch dich selbst sehr selbstkritisch.
Und wenn die Luft raus ist musst du halt die Beziehung beenden.
Erst dann, wenn du deine Beziehung eine Zeit lang aufgearbeitet hast, solltest du in das Leben einer anderen Frau treten.
Fang nicht mit dem Affairen Mist an oder betrüge deine Familie.
Aber ich glaube dir nicht wirklich deine Geschichte wie du sie erzählst.
Auch als Mann, bleibe ich nicht 5 Jahre ungeküsst ohne Rebelion.
Sorry FS ich glaube dir das nicht, so wie du es darstellst.

m48
 
  • #21
Halte die Reihenfolge ein, in der du das Problem angehen musst. Und das liegt erst einmal in deiner Beziehung. Seit fünf Jahren kein Kuss und keine Zärtlichkeiten, da besteht Redebedarf mit deiner Freundin. Auf Dauer kann man so doch nicht glücklich sein (oder die meisten jedenfalls nicht). Daran solltest du arbeiten; überlegen, ob ihr daran arbeiten wollt oder ob du dich trennen möchtest (oder sie, wer weiß). Und DANACH erst solltest du anderen Frauen Zettel zustecken, nicht davor. Das ist unfair deiner Partnerin gegenüber und was versprichst du dir? Ein bisschen Nervenkitzel nebenher, aber Frau und Kind verlässt du trotzdem nicht? Das wäre auch schlimm für die neue Frau. Und dann noch auf der Arbeit! Das sollte man so und so vermeiden! Wenn es Drama gibt, kannst du nicht einmal dort den Konflikten entfliehen und dazu gibt es eventuell noch Ärger mit dem Chef, wenn das dann die Arbeit beeinträchtigt.
Kläre deine Sachen der Reihe nach!

w, 35
 
  • #22
Alles richtig gemacht bis jetzt. Ich denke aber, dass sie kein Interesse hat. Dann kannst du aber auch froh sein, denn eine Trennung und Unterhalt können teuer werden. Frauen können dir auch dein Kind vorenthalten usw. Bleibt nur eine heimliche Affaire, wird aber logistisch schwierig, traust du dir das zu? Sex bekommst du auch im Bordell.
 
  • #23
und ich sehe Sie so von der Seite an, Sie lacht in diesem Moment, und ich habe auf einen Schlag eine Gänsehaut am ganzen Körper
Und da sage nochmal einer, Verlieben sei ein allmählicher Prozeß. Nein, es passiert in einem Augenblick, und genau auf diese Art und Weise: ein Blickkontakt, ein Lächeln, für immer verfallen! Hat man das Glück, daß die Rahmenbedingungen stimmen, beginnt jetzt eine sehr schöne Zeit. Stimmen sie nicht, eine sehr leidensvolle. Und das ist beim Fragesteller der Fall. Daß die Kollegin weiß, wie es um ihn steht, macht die Sache nicht besser für ihn, denn nun kann er noch nicht einmal ein heimliches Verliebtsein genießen.

Eines jedenfalls ist nun unvermeidbar: das Überdenken der momentanen häuslichen Situation. Denn wer glücklich ist, hat keine Augen für andere. Man kann die Flügel, die einem das Fremdverlieben verleiht, allerdings zum Anlaß nehmen, auch wieder intensiv um die eigene Frau zu werben. Mit vielleicht überraschendem, auf jeden Fall aber eindeutigem Ergebnis.
 
  • #24
Und da sage nochmal einer, Verlieben sei ein allmählicher Prozeß.

Nur weil das bei dir und bei ihm so ist, heißt das nicht, dass dies die einzige Art ist, wie man sich verlieben kann ;).

Man kann die Flügel, die einem das Fremdverlieben verleiht, allerdings zum Anlaß nehmen, auch wieder intensiv um die eigene Frau zu werben. Mit vielleicht überraschendem, auf jeden Fall aber eindeutigem Ergebnis.

Das ist eine sehr schöne Aussage. Aber über diese Alternative denken die meisten wohl nicht nach. Schade eigentlich.
 
Top