• #31
Danke für eure Antworten.

Mittlerweile möchte sie von sich aus keinen Kontakt mehr. Ich sehe das als Entscheidung "Mutter oder Beziehung".
 
  • #33
Na das wird wohl weniger mit der Mutter als mit dir zu tun haben.
Das sehe ich ganz genauso. Sorry ich weiß, dass ich eine blühende Phantasie habe, aber die Posts des FS wirken auf mich durch die gänzlich fehlende Selbstreflektion und mangelnde Emotionalität echt gruselig...
Das erwähnte "Misshandeln" darf ich mir alleine aus beruflichen Gründen gar nicht leisten.
Körperliche oder psychische Gewalt sind doch oft auch Beziehungstaten. Dass der FS anführt, aus beruflichen Gründen nicht gewalttätig sein zu können, finde ich daher ebenfalls sehr seltsam. Hier hätte ich vom FS mehr Entrüstung und emotionale Gegenargumente erwartet! Welcher Täter wird schon aus beruflichen Gründen von seiner Tat abgehalten?! Zumal es sich durchaus auch um psychische Gewalt handeln kann, welche als solche nicht so einfach zu identifizieren ist.
 
  • #34
Ob der FS hier einen großen Anteil an der Entscheidung hat, lässt sich nur spekulieren.
Auf die Frage, in welchem körperlichen und seelischen Zustand seine Freundin ist, hat er nicht geantwortet.
Ob die beiden vorher viel Krach hatten auch nicht.

Wenn sie völlig Pflegebedürftig ist, nach einem Unfall, ist sie ggf einfach "fertig" und will den Stress nicht mehr.

Wenn die Mutter und der FS ihren Streit ausfechten, in dem sie noch an ihr rumzerren, wollte sie vielleicht erstmal nur Ruhe.
Und da sie von der Mutter gepflegt wird, braucht sie die Ruhe da.

Vielleicht hat sie einfach nicht die Kraft und den Kopf um sich für einen Menschen zu entscheiden und irgendwas durchzusetzen.

Trotzdem finde ich, dass es zu einfach ist, ein Scheitern nur bei anderen zu sehen.
Es ist immer wichtig zu reflektieren, welchen Anteil man selbst hat...sonst lernt man aus Fehlern nicht.
 
  • #35
Hallo,

herzlichen Dank für Eure Antworten! Einige spiegelten den Grund meines Grolls, andere brachten mich zum Nachdenken.

Wie ist es nun weitergegangen? Wir haben den Grund dafür, warum meine Freundin nicht vor ihrer Mutter zu mir steht, besprochen. Gemeinsam werden wir, hoffe ich, eine für uns beide befriedigende Lösung finden.

Ich wünsche alles Gute und ein Prosit 2020!
 
  • #36
Vermutlich bist du zu dominant. Du kommst aus einer größeren Familie, DIR ist Familienzusammenhalt wichtig... ja gut, aber anderen kann was anders wichtig sein z.B. Abgeschiedenheit bei Krankheit und " jeder für sich sein". Das ist doch eine völlig andere Welt bei einer Kleinfamilie und da ist respektvoller Abstand manchmal das beste. Junge Männer drängen sich oft in fremde Familien - ungefragt.
Nehme Abstand!
Hinzu kommt, dass du eine Stinkepeter bist, der offenbar streiten muss oder sie in Rage bringt. Warum eigentlich? Sie sollte jetzt sowieso Ruhe haben.

Erwachsene Menschen müssen nicht mehr streiten, einfach mal Zähne zusammen beißen und ertragen lernen. Das kannst du ja zwischenzeit für dich üben lernen.

Das alles ist sehr nebulös. Wer weiß, ob die Tochter da nicht ein Wort mitgeredet hat und einfach ihre Ruhe jetzt will.

Ich sehe da keine Klammermutter. Es ist die Wohnung der Mutter und die entscheidet, ob sie fremde Gäste haben will.
Hinzu kommt, dass der FS ja zugegeben hat, oftmals bei der Tochter für dicke Luft zu sorgen. Niemand weiß, ob er sie ausnutzt oder Tendenzen hat, sie auszunutzen.
Mit dem "ich will aber..." macht man sich vor anderen, insbesondere Eltern, keine Freunde.

Nachdem die Tochter wieder gesund ist, würde ich mal für klärende Verhältnisse bei der Mutter sorgen und für eine Verbesserung dieser sorgen. Du willst mit der Frau zusammen sein, sie evtl. heiraten, du bist nicht nur mit der Frau zusammen, sondern auch mit ihrer Familie und da muss man sich verstehen. Wenn die Eltern was gegen dich haben, dann hat das vermutlich keine Zukunft mit euch haben. Aber das hat viel mit dir zu tun und was du so machst und wie du dich gibst.
 
  • #37
Von

Mittlerweile möchte sie von sich aus keinen Kontakt mehr. Ich sehe das als Entscheidung "Mutter oder Beziehung".

zu

Wir haben den Grund dafür, warum meine Freundin nicht vor ihrer Mutter zu mir steht, besprochen. Gemeinsam werden wir, hoffe ich, eine für uns beide befriedigende Lösung finden.

scheint es doch ein weiter Weg gewesen zu sein, schließlich kann man kaum über eine Sache sprechen, wenn es keinen Kontakt mehr gibt?!

Vielleicht würde es auch anderen helfen, wenn du den Weg etwas näher beschreiben würdest?

Danke im voraus!
 
Top