G

Gast

Gast
  • #1

Wie gehe ich mit einer Enttäuschung um?

Hallo,
seit einiger Zeit verabrede ich mich über eine Singlebörse mit Männern. Nach einigen Verabredungen stellt sich leider immer heraus, dass es nicht für eine Beziehung reicht. Was kann ich machen und wie geht Ihr mit solchen Enttäschungen um?

Freue mich über Antworten
 
  • #2
Vielleicht für Dich erst heraus finden, was du realistisch von einer Beziehung willst, ohne rosa Wolken und wie es in Dein Leben passt. Dann findest Du auch schneller eine Antwort.
Den maßgeschneiderten Mann gibt es leider nicht, wieviel Kompromissbereitschaft hast Du?
 
G

Gast

Gast
  • #3
Die Enttäuschung entsteht aus einer hohen Erwartungshaltung.
Wenn ich (M) eine schlanke Frau treffe, rechne ich damit, dass sie nur im Essen herumstochert und von Diäten erzählt. Oder wenn ich gar eine sportliche Frau treffe, dass sie mich zusammenschlägt. Oder wenn ich eine Frau treffe, die weniger verdient als ich, dass sie mich anpumpt und im Detail zu meiner Einkommens- und Vermögenssituation ausfragt.
Ich werde immer wieder positiv überrascht.
Schreibe jede Nachricht als wäre es die letzte und freue Dich, wenn wieder Erwarten doch eine kommt. Klar hat es bei mir bisher auch nach verschiedenen Verabredungen nicht zu einer Beziehung gereicht, aber ich lebe noch, man hört ja soviel Schlechtes über Netzbekanntschaften, da ist die Tatsache des Überlebens doch schon Grund zur Freude.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Analysiere dich selbst. Damit ein Mann eine Beziehung mit einer Frau eingehen kann oder sich emotional bindet, müssen gewisse Vorrausetzungen erfüllt sein:
- selbstbewusstes Auftreten, nicht anhänglich oder verbindlich wirken, denn das überschreitet das Tempo eines Mannes. Männer entwickeln erst langsam emotionale Verbindlichkeit
- authentisches Ich, die Frau muss sich normal geben, so wie sie auch mit jedem anderen reden würde, nicht hinter einer schüchternen, verliebten Maske verstecken oder gegenteilig, einen auf forscher Draufgänger mit Pokerface machen
- wissen, wer man ist und was man sein will. Wer bist du im Leben? Was treibt dich an? Welche Leidenschaften hast du? Was macht dich besonders und speziell, was hebt dich ab? Was begeistert andere an dir?

Meiner Erfahrung nach kann man mit diesen Dingen schon viel bewirken, wenn man sehr intensiv daran arbeitet, auch vielleicht daran arbeitet, sich besser auszudrücken, andere von sich zu überzeugen, spannender reden, gestikulieren, etc. Du könntest dich ja mal selbst filmen und dir das ansehen. Da sieht man gut, wie man sich verhält. Habe ich auch schon gemacht. Ist sehr aufschlussreich für einen selber.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich habe mich auf einer SB mit einem 2tprofil angemeldet. Und dort kamen sofort die gleichen Männer, mit genau demselben Geschreibsel wie bei meinem Normalprofil. Verglichen mit einer Freundin- die hatte dasselbe dort stehen. Ansonsten gabs fast nur verheiratete Männer, die gleich nach einem netten Abend fragten.
Man muss vorsichtig sein, richtig vorsichtig, sonst wird man zu oft endtäuscht.
w,42
 
G

Gast

Gast
  • #6
Wichtig ist, das Ganze spielerisch zu sehen. Wenn Du Jemanden ansprechend findest, hab netten Mailkontakt und genieße einfach nur den Abend (am Tag des Dates). Mehr nicht. Je unabhängiger, selbstbewusster und zufriedener Du bist, desto leichter Dein Umgang mit Enttäuschungen / Ablehnungen. Verändere Deinen Fokus, suche nicht, aber bleibe offen, das macht Vieles einfacher.

w, 32
 
G

Gast

Gast
  • #7
Nach einigen Verabredungen stellt sich leider immer heraus, dass es nicht für eine Beziehung reicht. Was kann ich machen...

Nun ja, die Männer, bei denen es nicht reicht, kannst Du nicht ändern, aber versuche doch mal zu analysieren, welche Anforderungen Du stellst, und ob Du sie nicht schon viel früher ansprechen könntest, so daß es erst gar nicht zu diesen vergeblichen Anläufen kommt. Woran scheitert's denn? (m)
 
Top