G

Gast

  • #1

Wie findet ihr es wenn euer Date euch anlügt?

Ich bin w, 26 Jahre alt und habe leider schon öfters die Erfahrung machen müssen, dass ich bereits bei den ersten Dates angelogen werde.

Ich habe mich z.B. mal mit einem Mann getroffen, der mir anfangs sagte er wäre 35 Jahre alt. Wir haben uns 5 mal getroffen und ich muss sagen ich hatte mich schon ein bsischen verknallt - wir haben uns super verstanden und es war alles total schön. Dann sagte er mir aber, dass er bei seinem Alter "etwas gemogelt" hatte - er wäre eigentlich schon 42, aber würde ja jünger aussehen. Er erzählte mir das mit einem Lächeln im Gesicht, aber ich fand das gar nicht lustig. Ich habe ihm dann auch ne Abfuhr gegeben, weil ich sehr viel Wert auf Ehrlichkeit lege (und es anfangs auch IMMER sage) und es deshalb ein No-Go ist bereits am Anfangs so angelogen zu werden!

Bei einem anderen Mann (er sagte er wäre 32 und war in Wirklichkeit schon 39) war es genauso! Beide Typen meinten, dass durch den Spruch "aber ich sehe ja jünger aus" die Lüge dann weniger schlimm wird oder sowas und beide gestanden mir die Lüge "mit einem Lächeln" (so nach dem Motto "ist ja nicht so wild - war nur ein Gag, dass ich mich jünger gemacht habe").
Ein anderer Mann erzählte mir, dass er Single und ohne Kinder ist (von sich aus! Ich fragte ihn gar nicht ob er Kinder hat!). Nach ein paar Dates erzählte er plötzlich dass er am Wochenende mit seinen Jungs beim Sportfest war - als ich ihn darauf ansprach gestand er mir, dass er bereits 3 Kinder hat aber es mir halt nicht gleich am Anfang erzählen wollte weil er Angst vor meiner Reaktion hatte! Ich bin echt froh, dass ich mit keinem von diesem bereits im Bett war...

Ich sage beim ersten Date immer, dass mir Ehrlichkeit sehr wichtig ist und ALLE stimmen mir da immer zu. Und wenn dann rauskommt, dass ich bereits am Anfang angelogen wurde, dann kann ich da nicht einfach darüber hinwegsehen - wenn man bereits bei den ersten Dates wegen sowas lügt, dann lügt man später doch auch! Die betreffendne Männer machten mir dann aber immer Vorwürfe als ich nichts mehr von ihnen wissen wollte und nannten mich "oberflächlich", "unfair" usw. Obwohl ich erklärte warum ich den Kontakt beende! Mal ehrlich: würdet ihr es so lustig finden wenn ihr bereits bei den ersten Dates wegen solchen Dingen angelogen werdet obwohl ihr sagt dass euch Ehrlichkeit wichtig ist? Und finden Männer es nicht auch widerlich wenn eine Frau sie bereits bei den ersten Dates anlügt?
 
G

Gast

  • #2
Da bin ich (w) ganz deiner Meinung. Ich hätte diesen Männern auch sofort die rote Karte gezeigt. Da gibt es nichts zu diskutieren.
 
G

Gast

  • #3
Ich glaube nicht, dass alle Männer so sind. Ich bin es jedenfalls nicht.
Wenn du so eine unheimliche Trefferquote hast, suchst du dir (vielleicht nach Aussehen?) scheinbar gezielt Trophy-Hunter aus, oder wirst von jenen ausgesucht. Im letzteren Fall könntest du durch eigene Aktivität gegensteuern.
 
  • #4
Ich finde deine Reaktion richtig. Und ja, es ist so, wenn Männer merken, dass sie mit einer Lüge weiter kommen, lügen sie auch später. Ich hatte einen Mann kennengelernt, der angegeben hatte, er sein Nichtraucher. Nachdem wir dann ein paar mal telefoniert hatten, gestand er mir irgendwann, dass er in der Zwischenzeit angefangen habe zu rauchen. Ich rauche zwar selbst, von daher hätte mich das jetzt nicht so gestört, aber einfach die Tatsache, dass er gelogen hat, lies mich zurück schrecken. Wir hatten dann noch eine Weile Kontakt und dann stellte sich für mich heraus, dass er mich auch in anderen Dingen belogen hat. Wer das Vertrauen von anderen schon am Anfang missbraucht, sollte sich nicht wundern, wenn Frau irgendwann die Flucht ergreift.
 
G

Gast

  • #5
Liebe Fragestellerin, du machst es richtig und hast völlig Recht.
Auch ich finde, genau wie du, dass Ehrlichkeit und Vertrauen die Basis jeder Partnerschaft sind.
Und wie schon oft in diesem Forum geschrieben worden ist:

Wer einmal lügt, um sich einen Vorteil zu verschaffen - denn genau darum geht es doch in diesen Fällen -, der wird das auch weiterhin tun. Da kann ich mir eine Menge Situationen in einer Partnerschaft oder Ehe vorstellen, in denen ein solcher Mann dich dann belügt oder zumindest Sachen verheimlicht. Du kannst dir schon denken, was ich meine.

Bei mir führt JEDE Lüge zum sofortigen Abbruch einen Kontaktes. Viele Frauen sehen das genauso. Lügerei zeugt von einem schlechten Charakter und ist absolut kontraproduktiv.

Übrigens: die Lüge mit dem Alter und dem Familienstand sind die häufigsten und ganz besonders dumm-dreist, weil die Wahrheit schnell ans Licht kommt.

Ich wünsche dir einen ehrlichen, vertrauenswürdigen Mann. Es gibt jede Menge davon. Auch ich habe so einen gefunden.
 
T

thalia

  • #6
Mit Lügnern muss frau kurzen Prozess machen. Früher habe ich über kleine Not-Lügen hinweggesehen, heute nicht mehr, denn wer einmal lügt, lügt immer wieder - das ist meine Erfahrung. Es ist eine weit verbreitete Charakterschwäche, nicht nur im Netz, für die ich absolut kein Verständnis habe. Vor ein paar Wochen habe ich einen sehr netten Kontakt gehabt, wir haben uns super verstanden, es war sehr vielversprechend. Ich habe ihn gefragt, ob er noch auf anderen Single-Plattformen angemeldet ist, wie ich selbst auch(!), er hat es verneint..., eine kleine Internet-Recherche hat natürlich etw. anderes ergeben:-(
 
G

Gast

  • #7
Ja, mir ist auch aufgefallen, dass Männer definitiv im Bezug auf ihr Alter und ihre Körpergröße lügen, wenn es für sie ein problematischer Punkt ist. Die selbstsicheren unter ihnen brauchen nicht zu lügen. Die kennen ihren Wert und sind dahingehend auch ehrlich. Die Dummheit die hinter diesen Lügen steckt, macht mich auch immer wieder sprachlos. Männern die Fotos von sich ins Netz setzen auf denen sie 10 kg leichter, Fotos auf denen sie jünger sind, all das kommt doch direkt raus, wenn man sich das erste Mal trifft.
Ich selbst bin übergewichtig und stehe dazu. Was nützt es mir ein Foto auf dem ich schlank war ins Netz zu setzen und der Mann schlägt die Hände über den Kopf zusammen und läuft davon? Ist nur demütigend. Jemand der von vornherein weiß wie ich aussehe, der ein aktuelles Foto von mir sieht (Ganzkörper selbstverständlich), weiß was er zu sehen bekommt und das wissen sie auch alle zu schätzen. Und warum soll ich mit meinem Alter lügen? Das ich jünger aussehe ist doch dann noch ein Vorteil.
Du hast es genau richtig gemacht. Dein Verhalten war weder unfair noch oberflächlich. Diese Retourkutsche sollen sich diese Herren doch selbst ankreiden.

P.S. Ich glaube allerdings, dass dies nicht nur ein Problem der Männer ist. Auch Frauen lügen. Warum auch immer ist mir ein Rätsel.
 
G

Gast

  • #8
Bei Aufdeckung einer solch dreisten Lüge ist das Date und jeglicher Kontakt darüberhinaus zu Ende. Wer es schon bei diesen offensichtlichen Dingen mit der Wahrheit nicht so genau nimmt, wie wird er erst bei weniger offensichtlichen Dingen lügen, um sich Vorteile zu verschaffen. Für eine Partnerschaft braucht es bei mir Vertrauen, und genau dies ist dann nicht gegeben. Ein Lügner würde mich ausnutzen, bis es nicht mehr geht und dann fallenlassen, wenn er wieder etwas Besseres gefunden hat.

Selbst ob man den Spieß umdrehen und den Lügner dafür gnadenlos ausnutzen kann ist fraglich, weil auch sonst an ihm viel nicht stimmen wird.

Ich mache lieber von vornherein Abstriche, also auch am Alter, Kinderzahl, Gewicht, wenn diese Sachen ehrlich rüberkommen. Aber niemals hinterher, nachdem ich betrogen wurde.
 
  • #9
Hallo FS

Ich denke, wenn dir das öfter passiert, dann suchst du dir die Falschen Typen aus und solltest vielleicht deine Suchkriterien überdenken, um nicht an Affairen und ONS - Sucher zu geraten. Denn anders kann es nicht sein, wenn jemand schon dabei lügt. Ich M42, suche ernsthaft, gebe das richtige Alter an und die Foto's sind auch aktuell (vielleicht ein anhaltspunkt).
 
G

Gast

  • #10
Ich habe (w) mich auch schonmal jünger gemacht, hat aber keinen gestört. Würde mich auch nicht stören, ich würds eher niedlich finden.
Gerade am Anfang ist man sich noch fremd und keine Erklärungen schuldig.
Und wer katalogmäßig nach Alter und ähnlichen Daten geht statt nach der Person, muss eben damit rechnen, dass die Leute hierbei mogeln. Und das ist auch ihr gutes Recht, schließlich sind das Dinge, die die andere Person gar nicht wissen muss.
 
G

Gast

  • #11
Es gibt ja den Spruch, eine Frau solle den Mann ausschließlich nach seinen Taten beurteilen, bzw. ihm dann glauben und niemals nach seinen Worten.

Mittlerweile glaube ich, da ist echt sehr viel dran. Leider!

Wie in einem andern Thread schon geschrieben wurde....der Markt ist härter, kühler geworden... genau das kann ich auch bestätigen.

Frau muss die Rules beherrschen, die indirekte Sprache verstehen, selbst ständig taktieren, sonst hat sie eh schon verloren.
Ehrlichkeit ist zwar eine imgrunde tolle Charaktereigenschaft, nur mir selbst hat sie schon sehr geschadet, vor allem eben im Kontakt mit Männern, für die das Lügen schon zur Normalität geworden ist.
Und aus meiner Sicht haben die Lügenbarone durch ihre Abgestumpftheit und ihre ständigen Erfolge hieraus einfach ein Stück Macht über Frauen, bzw. den Belogenen. Und das stärkt sie.

Zu Beginn einer Bekanntschaft wird wohl keiner zugeben oder es freiwillig sagen, dass er gerne mit Lügen "arbeitet" um an sein Ziel zu kommen...Nein, so ein Mensch wirkt in aller Regel noch interessant, man weiß erst einmal gar nicht warum, bleibt aber dran....weil ja so spannend...und er womöglich so gut aussieht.

Diese Typen wissen ganz genau, wie sie vorgehen müssen, welche Storries erzählen, was verschweigen usw.

An vielen Arbeitsplätzen läuft das doch nicht anders.

Geh mal davon aus, dass das nicht die einzigste Lüge war, die er Dir aufgetischt hat....

Und mach Dich darauf gefasst, dass Du noch einige von der Sorte in Deinem Leben kennen lernen wirst....
 
  • #12
Diese Beispiele zeigen aber auch, wieviel Bedeutung dem Alter offenbar von einigen beigemessen wird, bevor man jemandem kennernlernen will. Das kann dann erst recht bei realen Gefallen im Falle einer Alterslüge zu solchen Situationen führen wie hier beschrieben. Mir wurden seitens der Frauen vorhandene Kinder oder noch ungeklärte Eheverhältnisse verschwiegen.
 
  • #13
Ich habe (w) mich auch schonmal jünger gemacht, hat aber keinen gestört. Würde mich auch nicht stören, ich würds eher niedlich finden.
Gerade am Anfang ist man sich noch fremd und keine Erklärungen schuldig.
Und wer katalogmäßig nach Alter und ähnlichen Daten geht statt nach der Person, muss eben damit rechnen, dass die Leute hierbei mogeln. Und das ist auch ihr gutes Recht, schließlich sind das Dinge, die die andere Person gar nicht wissen muss.
Moment! Es geht hier aber nicht um Sandkastenspiele und von dh. ist Ehrlichkeit schon sehr wichtig, es ist die Vorauswahl für eine Partnerschaft, und wenn du der Meinung bist, es ist nicht wichtig zu wissen, auf wen du dich einlässt, dann ist es dir auch nicht Ernst. Wer schon am Anfang lügt/flunkert oder wie auch immer der macht das aus Gewohnheit immer so ... ist ja alles nicht so wichtig. Es geht nicht darum jemanden sein Leben sofort zu offenbaren, sondern um Kriterien, die primär wichtig sind und da gibt es keine Geheimniskrämerei. Mogeln ein gutes Recht? Na dann viel Erfolg!
 
G

Gast

  • #14
und nannten mich "oberflächlich", "unfair" usw.
Getroffene Hunde jaulen. Unehrlichkeit ist ein Disqualifikationsmerkmal ersten Ranges, und die Behauptung "ich wollte ja nur mal sehen, ob du es merkst" die Standard-Ausrede aller Lügner. Wer Ehrlichkeit fordert, ist weder oberflächlich noch unfair, als mach Dir deswegen keine Gedanken.
 
G

Gast

  • #15
Anlügen geht überhaupt nicht; und weil Lügen sowieso sehr schnell herauskommen und immer einen Vertrauensbruch mit sich bringen, beende ich den Kontakt mit lügenden Frauen sofort. Mir ist eine Frau hundertmal lieber, die offen ihre problematische Vergangenheit darlegt, als eine, die die unangenehmen Wahrheiten nur Stück für Stück rausgibt.
 
G

Gast

  • #16
Wer bei solchen Sachen lügt, manipuliert auch sonst gern Situationen zu seinem Vorteil. So ein Mensch kommt für ich als Partner nicht in Frage.
Frag dich aber auch, ob du mit deinem Suchraster und deinen Erwartungen nicht vielleicht Lügen provozierst bzw. Lügner anziehst. Viele Männer hätten gern eine junge Frau, um sich noch einmal jung zu fühlen oder noch mal neu anzufangen, sie können aber mit dem, was sie möchte (zum Beispiel keine Kinder, keine Verpflichtungen für die Ex-Familie, keinen Mann Mitte 40) nicht dienen. Und so greifen sie zu Lügen und hoffen, sie können die junge Dame kraft ihrer Wassersuppe überzeugen und dermaßen beeindrucken, dass die Frau problemlos über 3 Kinder, 7 zusätzliche Lebensjahre und ähnliches hinweg sieht.
Das sagt auch viel darüber aus, für wie blöd ein junge Frau von den Männern gehalten wird, dass sie glauben, sie kommen damit durch und wie viel Respekt sie ihr überhaupt entgegenbringen.
 
G

Gast

  • #17
Mir ist eine Frau hundertmal lieber, die offen ihre problematische Vergangenheit darlegt, als eine, die die unangenehmen Wahrheiten nur Stück für Stück rausgibt.
Richtig. Weil man ja doch meistens merkt, daß irgend etwas zurückgehalten wird. Nur kann man sich keinen Reim machen, vermutet dieses und jenes und eben auch Falsches. Ich würde z.B. mit einer Frau, die gebunden ist, keinen Sex wollen. Ist sie es aber nicht, weil es etwas ganz anderes ist das sie vor mir verbirgt, kommt es zu üblen Mißverständnissen, an denen schließlich alles zerbröselt. Deshalb sollte man in diesen entscheidenden Fragen immer offen sein.
 
  • #18
Mir kommt das hier häufig so vor als wenn einige am liebsten ihr Vorleben abstreifen würden. Man kann doch bei 40 und älteren doch nicht voraussetzen, daß sie keines gehabt hätten. Die Frage ist häufig, inwieweit sie das verarbeitet haben, um wirklich reif für einen Neuanfang zu sein. Ich habe in dieser Hinsicht sehr viel Pech mit meinen Ex-Partnerinnen erleben müssen. Sie haben nicht gezielt gelogen, aber verborgen. Suchten einen Halt, in der Hoffnung, sich auf diese Weise aus früheren Erfahrungen befreien zu können. Stattdessen projizierten sie ihre schlechten Erfahrungen mit anderen Männern auf mich, der sie dann abfedern sollte. Vieles aus dem Vorleben war schlicht unverarbeitet. Man kam sich irgendwann vor wie ein nützlicher Idiot, der als Ersatztherapeut herhalten sollte und all die Dinge, die vorher geschahen, ausbaden sollte.

Solche Dinge finde ich noch wesentlich schlimmer.
 
G

Gast

  • #19
Ich bin die TE:

Danke für eure vielen Antworten! :)
Ich habe keine Ahnung warum ich immer mal wieder an so Typen gerate - vielleicht sollte ich wirklich mal mein "Beuteschema" überdenken und auch den Männern in der 2. und 3. Reihe mal eine Chance geben, auch wenn sie auf den ersten Blick nicht so meinem Typ entsprechen ;-) Mittlerweile lege ich ja auch gar nicht mehr so viel Wert auf das Aussehen (Schönheit ist ja vergänglich *g*) sondern mehr Wert auf den Charakter. Und da mir gerade Ehrlichkeit so wichtig ist sind Lügen - vor allem bei den ersten dAtes wenn man sich noch kaum kennt - ein absolutes Ausschlusskriterium! Ohne Ausnahme.

Meiner Erfahrung nach wird vor allem beim Thema Alter und bereits vorhandener Kinder gerne gelogen. Ich meine für mich wäre es ja kein Problem wenn ein Mann schon 40 ist oder sowas, aber wenn er sich anfangs wesentlich jünger macht und mir erst nach etlichen Dates das "nebenbei" beichtet, dann kann ich das nicht mehr akzeptieren.
Die Standardausreden sind dann "ich wollte mal sehen ob du es merkst" und "ich sehe ja viel jünger aus als ich wirklich bin". Ich werde dann richtig sauer, wenn sie mir dabei noch frech ins Gesicht lachen (wahrscheinlich um zu unterstreichen dass es "nicht so schlimm ist und nur ein Gag war")... Ich bin bei den Dates immer ehrlich und erwarte dies auch von meinem Partner. Aber anscheinend gibt es viele Menschen die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen (der Witz ist ja, dass die Leute immer auch noch sagen dass ihnen "Ehrlichkeit" wichtig ist - bloß wollen sie dass was sie von anderen erwarten wohl selber nicht erfüllen).

Natürlich ist dies kein geschlechtsspezifisches Problem - auch Frauen lügen bei den ein oder anderen Dingen bei den ersten Dates. Aber das finde ich genauso schlimm wie wenn ein Mann lügt - da gibt es keine Unterschiede...
 
G

Gast

  • #20
Liebe FS

Ich finde es unhaltbar, wenn mein Date mich anlügt und breche nach einer solchen Feststellung in der Regel den Kontakt ab (v.a. wenn es sich bei der Lüge um einen wesentlichen Punkt handelt - Kinder, Zivilstand o.ä.). Gerade beim letzten Date hat der Herr mir eingangs eröffnet, entgegen seiner Angaben im Profil nicht geschieden, sondern noch verheiratet zu sein. Er verstehe sich gut mit seiner Frau, eine Scheidung eile also nicht... Mir fehlten die Worte und das Date dauerte nur kurz.
 
G

Gast

  • #21
Du machst es schon ganz richtig, wenn diese Lügner schnell und schmerzlos aussortierst. Bedenke immer, dass Lügen ein deutlicher Hinweis auf einen üblen Charakterfehler (EGOISMUS) sind. Mit einem charakterstarken Mann bist Du immer (!) besser bedient. Es gibt ihn auch, vielleicht mußt Du nur ein bißchen warten. Gib Dich nicht mit "weniger" in moralischer Hinsicht zufrieden. Den Kerlen geschieht es ganz recht, dass Du sie abservierst. Sie sollen sich mal schön schämen! Das würde ich ganz genauso machen. Niemand will belogen werden. Schon gar nicht vom potenziellen Partner, bzw. der Partnerin (es gibt auch Frauen, die so ticken).
 
G

Gast

  • #22
Ja, ich finde diese kleinen, beschönigenden Lügen intolerabel. Dazu zählt auch, Bekannte nicht auf geschmackliche Fehlgriffe aufmerksam zu machen oder Begeisterung zu heucheln, wo man überhaupt keine empfindet.
Aus meiner Sicht spricht daraus eine Grundhaltung, wie man mit Fakten umgeht, die mein Vertrauen untergräbt, anstatt es zu gewinnen - was man ja von einem Partner naturgemäß erwarten könnte
Erfahrungsgemäß verhindern verschleierte unangenehme Wahrheiten die Auseinandersetzung und damit wirkliche, faire Lösungen. In diesem Fall sollst Du eine Entscheidung aufgrund falscher Tatsachen treffen: Die Entscheidung, Deine Zeit, Dein Geld, Dein Wohlwollen in einen Mann zu investieren, der nicht der ist, der er zu sein vorgibt.
Das ist mit Verlaub unverschämt und rücksichtslos.
Ob sie sich nicht denken können, dass sie nach dem Aufdecken garantiert in 95% der Fälle mit einem schmählichen Korb bedacht werden?
Man beachte: Es geht jetzt nicht um die Ausnahmen, bei denen die "Lüge" so charmant gewählt ist, dass man darüber schmunzeln kann, und gar noch der Mensch der Seelenpartner, den man schon immer suchte. w36
 
G

Gast

  • #23
Ja eben, es geht nicht um Sandkastenspiele. Im Sandkasten mag es noch von Bedeutung sein, wie alt der Spielkamerad ist.
Moment! Es geht hier aber nicht um Sandkastenspiele und von dh. ist Ehrlichkeit schon sehr wichtig, es ist die Vorauswahl für eine Partnerschaft, und wenn du der Meinung bist, es ist nicht wichtig zu wissen, auf wen du dich einlässt, !
Doch, es ist wichtig. Aber "wer" jemand ist, erkennt man nicht anhand einer Zahl im Personalausweis. Das ist absolut unwichtig und geht einen Fremden auch gar nichts an. Ich frage nichtmal danach, wenn ich jemanden kennenlerne. Solche Faktenhuberei zeigt ja doch nur, dass jemand Menschen nicht einschätzen kann und überhaupt nicht weiß, woran er beurteilen soll, was zu ihm passt.
 
G

Gast

  • #24
Wer schon am Anfang des Kennenlernens lügt, wird dies auch im Bedarfsfall wieder tun. So Grundlegendes wie eigene Kinder sollte man schon aus Respekt diesen gegenüber nicht verheimlichen. Und wer bei seinem Alter schummelt, sollte unbedingt etwas für sein Selbstbewusstsein tun. Fazit: Lügner gleich (sobald man sie als solche entlarvt hat) aussortieren und sich weiter auf die Suche machen. Da gibt es kein Pardon.
 
G

Gast

  • #25
Liebe FS

Also ob ein Mann nun 35 oder 42 ist, das ist doch ein großer Unterschied. Vor allem, wenn man eine sehr junge Frau wie dich datet. Das sind ja auch bei seinem gelogenen Alter noch 9 Jahre, was für die allermeisten Frauen hart an der Grenze ist. Was bilden sich diese Männer eigentlich ein?
Er weiß nämlich ganz genau, dass er mit seinem echten Alter so gut wie keine Chance bei einer 26jährigen hat - also versucht er es mit Schummelei. Das geht überhaupt nicht, du hast völlig richtig gehandelt. In deinem jugendlichen Alter hast du doch reichlich Auswahl und musst keinen so alten Mann nehmen.
Dass er so viel jünger aussieht - das sagen sie alle. Soll er sich doch eine 35 - 40jährige suchen, die auch noch wesentlich jünger wirkt, dann passt es doch wieder.

Langsam glaube ich, dass wir uns beim 1. Date wohl mal den Ausweis zeigen lassen sollten.
 
  • #26
Ich habe (w) mich auch schonmal jünger gemacht, hat aber keinen gestört. Würde mich auch nicht stören, ich würds eher niedlich finden.
Gerade am Anfang ist man sich noch fremd und keine Erklärungen schuldig.
Und wer katalogmäßig nach Alter und ähnlichen Daten geht statt nach der Person, muss eben damit rechnen, dass die Leute hierbei mogeln. Und das ist auch ihr gutes Recht, schließlich sind das Dinge, die die andere Person gar nicht wissen muss.
Ah die Männer fanden das niedlich und mit welchem von ihnen bist du jetzt zusammen? Wie soll ich vor meinem PC die Leute aussortieren? Soll ich dann mich mit jedem beschäftigen, der mich anschreibt? Jeder Mensch hat seine Auswahlkriterien und die darf man auch haben. Wie kann ein Mensch sich selber so wenig wert sein und bei sowas lügen. Du willst doch auch um deinetwegen gemocht werden und nicht weil du ein perfektes Profil im Internet hast. Also alles was ich mir im Katalog bestelle und wenn es da ist und es ist nicht das was ich mir vorgestellt habe, dann wird es ohne Kommentar zurück geschickt UND mit Menschen mache ich das genauso. Wer die Wahrheit verschleiert und versucht mir die Rosarote -Brille aufzusetzen und mir dann die Wahrheit etwas später präsentiert, der wird auch Postwendend entsorgt, ich habe vor diesem Menschen dann genau soviel Respekt, wie er vor sich selber.

Wenn ich deswegen dann oberflächlich bin, dann bin ich das, dann sollten diese Männer meine Oberflächlichkeit nicht schüren und mich belügen, denn dann werden sie vorher schon aussortiert und sparen sich viel Leid und Zeit und sie verschwenden damit auch nicht meine Zeit.
 
G

Gast

  • #27
Solche Faktenhuberei zeigt ja doch nur, dass jemand Menschen nicht einschätzen kann und überhaupt nicht weiß, woran er beurteilen soll, was zu ihm passt.
Du verdrehst bis verniedlichst hier einen heiklen Tatbestand.
Die Mehrheit aller Menschen ist aus guten Gründen der Meinung, dass das Alter neben anderen zu den Informationen gehört, die man gegenüber einem Unbekannten im Sinne von Vertrauensbildung korrekterweise richtig angibt.
Nur wer den Datingpartner als Konsumenten seiner Dienstleistungen versteht, die man aus Existenz- und Profitgründen um jeden Preis zu vermarkten versucht, greift zu Täuschungsstrategien. Bemerke ich so ein Vorgehen bei einem Händler, kaufe ich sicher nicht wieder bei ihm. Er verdirbt sich somit sein eigenes Geschäft. Dito beim Dating.
So lange die Notlüge nicht lebensrettend im Sinne von "alle über 40 werden heute deportiert" sehe ich keinen Sinn in diesen kleinen, von Dir schöngeredeten Lügen.
 
  • #28
Ja eben, es geht nicht um Sandkastenspiele. Im Sandkasten mag es noch von Bedeutung sein, wie alt der Spielkamerad ist.
Doch, es ist wichtig. Aber "wer" jemand ist, erkennt man nicht anhand einer Zahl im Personalausweis. Das ist absolut unwichtig und geht einen Fremden auch gar nichts an. Ich frage nichtmal danach, wenn ich jemanden kennenlerne. Solche Faktenhuberei zeigt ja doch nur, dass jemand Menschen nicht einschätzen kann und überhaupt nicht weiß, woran er beurteilen soll, was zu ihm passt.
@22 Sorry aber da liegst du falsch! Wenn dich das nicht interessiert, kannst du das ja bei deinen Suchkriterien weglassen und suchst halt von 20-70 ... jedem seins. Aber es gibt Leute, die das interessiert und das ist der Punkt ... dabei ist es völlig egal, ob mir das wichtig ist sondern es geht um eine LÜGE und wer falsche Angaben macht, ist für mich zumindest raus, weil er es mit der Wahrheit nicht genau nimmt. Und wenn ich in meiner Suche von 37-44 angegeben habe, dann möchte ich doch kein Date mit einer 27 oder 50zig Jährigen, weil es einfach nicht in meine Zukunftspläne passt.
 
G

Gast

  • #29
Selbst wenn jemand seine Lüge auf die charmante Art gesteht; es kann nicht sein, dass jemand schon zu Anfang lügt! Unabhängig davon, ob sich jemand für sein wahres Alter geniert...; aber es hinterlässt ganz einfach keinen guten und ehrlichen Eindruck! Vor allem hat man doch dann insgeheim immer wieder die Sorge, ob so jemand nicht immer wieder mal lügen könnte. Da hätte ich persönlich das Problem, ob ich zu so jemandem Vertrauen aufbauen kann!?
 
G

Gast

  • #30
Ich finde die Reaktion der Fragestellerin und der ihr beipflichtenden ForumsteilnehmerInnen völlig übertrieben, soweit es Lapalien wie Alter oder Größe betrifft, da ja jeder spätestens beim ersten Treffen erkennen kann, ob einem sein Gegenüber nunmehr jugendlich und groß genug ist oder nicht.

Für nicht akzeptabel halte ich es allerdings, wenn ein Noch-Ehepartner oder gar Kinder verschwiegen werden, da diese Informationen für das Gegenüber eben nicht ohne weiteres verifizierbar sind.

Bedenklich halte ich eine Falschangabe immer dann, wenn sie Informationen tangiert, die vernünftige Menschen bei ihrer Entscheidung bezüglich einer Partnerin bzw. eines Partners berücksichtigen und die nicht durch bloße Augenscheinnahme oder zumindest während des ersten persönlichen Gesprächs überprüft werden können.