G

Gast

Gast
  • #1

Wie findet Ihr den Vorschlag "Urlaub auf dem Bauernhof"?

Ich bin 42 und habe vor kurzem über eine Partnerbörse einen Mann (39) kennengelernt.
Bei den Telefonaten fiel mir gleich auf, dass es sich um eine sehr intelligente, ehrgeizige und einfühlsame Person handelt. Ich fasste schnell Vertrauen und war auch entsprechend offen.

Was mir allerdings etwas negativ auffiel war, dass er sehr verzweifelt auf der Suche zu sein scheint.
Denn er rief sehr häufig an und drängte geradezu auf ein Treffen.
Dieses fand dann letzten Freitag statt. Es war auch ein netter Abend. Er war sehr charmant, humorvoll und ich fühlte mich richtig wohl in seiner Gegenwart.
Bei mir ist zwar noch nicht der Funke übergesprungen, aber ich möchte ihn auf jeden Fall wiedersehen.

Gestern haben wir wieder telefoniert und wir kamen auf meine große Tierliebe zu sprechen.
Er wusste schon, dass ich gern einen Hund hätte, das aber wegen meiner Vollzeitberufstätigkeit nicht möglich ist. Ich sprach davon, wenn ich finanziell die Möglichkeit hätte, am liebsten einen Gnadenhof für alte Pferde und Esel zu errichten.
Daraufhin kam ein ganz seltsamer Vorschlag von ihm.
Er meinte, was ich von Urlaub auf einem Bauernhof halten würde. Vielleicht könnten wir das im Sommer ja mal gemeinsam machen.

Ich war sehr irritiert!
Zum einen: wie kann er überhaupt schon einen gemeinsamen Urlaub in Erwägung ziehen, wo wir doch noch gar kein Paar sind und uns erst einmal getroffen haben?
Zum anderen: der Vorschlag war für mich sehr befremdlich. Schließlich hatte ich mal erwähnt, dass ich gern ans Meer fahre und Städttouren mache. Sind denn nicht Ferien auf dem Bauernhof mehr etwas für Familien mit Kindern?

Es würde mich interessieren, was ihr davon haltet.
 
  • #2
Ach Gottchen. Der Gute ist entweder so unter Druck, daß er wahllos was vor sich hinredet. Oder er will dir damit nahebringen, was Leben mit Tieren bedeutet, weil du deine Idee zu weltfremd erscheint.
(wieviel Esel gibt es eigentlich noch in D?)
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ja, vielleicht ist er ein bisschen zu euphorisch, mag ja sein. Aber freu dich doch, er hat dir zugehört, Empathie gezeigt und konnte ich halt vorstellen, dass dir vor dem Hintergrund deiner Erzählungen so ein Urlaub gefallen könnte. Klar geht er zu schnell vor, du musst halt aufpassen, dass er nicht zu der Sorte gehört, die all ihre Wünsche auf dich projizieren, obwohl sie dich als Mensch noch gar nicht kennen. Aber das Urlaubs-Ziel fände ich nett, ich habe selber auch ein Pferd, und wenn er weiß, dir gefällt sowas, warum denn nicht. Er hat ja nicht gesagt, ich steh nur auf Bauernhof und würde nie an den Strand fahren.
 
G

Gast

Gast
  • #4
An sich würde ich zunächst positiv werten, dass er versucht, auf deine Interessen und Vorlieben einzugehen. Es ist ja auch so, dass es in bestimmtem Rahmen durchaus möglich ist, Urlaub auf dem Bauernhof so zu machen, dass man dort mitarbeitet - im Ausland. Das nennt sich wwoofen und ist in meiner Generation relativ bekannt.
So ließen sich auch Städtetour/Strandurlaub und Bauernhofurlaub miteinander verbinden.
Vielleicht schwebte ihm eher so etwas vor? Mir ist bewusst, dass Mitarbeit für einige Menschen eher nicht mit Urlaub in Verbindung gebracht wird, ich persönlich empfinde die Nähe zur Natur und die körperliche Arbeit als Wohltat.

Dann kommt ja aber noch ein ganz anderes Thema dazu: ihr habt euch erst ein einziges Mal getroffen. Wenn es bei beiden funkt, dann kann so ein Urlaubsthema durchaus angesprochen werden, wenn es aber nur bei einem gefunkt hat, dann können beim anderen (bei dir) die Alarmglocken schellen. Ich habe beides erlebt.
Von daher: ich würde jetzt erstmal in Ruhe auf ihn zugehen, ihm aber auch durchaus zu verstehen geben, dass das einfach im Moment noch gar kein Thema ist und man erstmal sehen sollte, wohin die Beziehungsreise geht, bevor man eine reale Reise plant.
Wenn er dir als Mensch liegt, dann sortier ihn nicht sofort aus, nur weil er dir "bedürftig" erscheint.
Das wäre mein Rat.

w30
 
G

Gast

Gast
  • #5
EP hat nun einmal bestimmte Wahlmöglichkeiten für's Profil vorgegeben; Bauernhof ist nicht dabei, aber das muss doch nicht heissen, dass solche Ferien tabu sein müssen.
Du erwähnst Hunde Pferde und Esel - ein Bauernhof ist dann doch naheliegend!
Nun, der Mann ist flexibel und kann sich auf Dich einstellen. Und er kann über vorgefertigte Antworten hinaus denken.

Sag' ihm doch, dass sein Tempo für Dich ein bisschen zu hoch ist - und warte ab, was sich vielleicht noch entwickeln mag. Ein bisschen Lockerheit täte vielleicht auch ganz gut.
 
  • #6
... noch haben wir Januar und bis zum Sommerurlaub dauert´s noch ein bisschen. Andererseits muß man schon planen, sonst bekommt man nur noch Restposten.

Intelligent ist der Mann auf alle Fälle! Vielleicht möchte er sich ansehen, wie ernst deine Träumerei von einem Gnadenhof für alte Esel und Pferde zu nehmen ist. Ein Ponyhof ist entgegen der landläufigen Meinung nämlich kein Leben im permanenten Glückszustand, sondern u.a. harte Arbeit.

Ich werte den Vorschlag auch nicht sofort als übergriffig - es soll auch auch Ferienhöfen möglich sein, zwei Einzelzimmer zu buchen. Wenn ihr beide das Landleben und Tiere mögt, ist das sicherlich schöner als all.incl. auf Mallorca, und man kann Tagesausflüge in die Städte der Umgebung machen. Es soll auch in Nord- oder Ostseenähe Höfe geben - dann hättest du alles: Landleben, Städtetouren, Meer. Fast perfekt!

Daß du dich über sein Interesse wunderst, finde ich etwas seltsam. Im Allgemeinen sind Leute die sich auf einer solchen Plattform anmelden (also auch du!), daran interessiert, einen Partner kennen zu lernen. Warum sollte er so tun, als wäre er das nicht???
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich finde diesen Vorschlag nett. Urlaub auf dem Bauernhof ist nicht nur etwas für Familien mit Kindern. Ich habe letzten Sommer eine ganze Woche alleine Urlaub auf einem Bauernhof gemacht und kam wohl erholt aus dem Urlaub zurück. Urlaub auf dem Bauernhof bedeutet ja nicht, dass man den ganzen Tag auf dem Hof ist sondern normalerweise bieten Bauernhöfe Zimmer oder auch Wohnungen zum Übernachten an wenn sie sich in einer Touristenregion befinden. Ich war zum Beispiel im Allgäu in der Nähe von Wangen auf dem Bauernhof und habe die ganze Woche Ausflüge unternommen. Da sind zum einen die Berge, viele Naturschutzgebiete, viele Museen, der Bodensee, die Insel Mainau, die ganzen netten Städte um den Bodensee rum.... Dazu kommt, dass die Leute die den Bauernhof betreiben und Zimmer vermieten meistens ganz nette Menschen sind. Die Zimmer sind einfach aber meistens sehr sauber und günstig. Ich kann es nur empfehlen. Ich denke dass man bei gemeinsamen Ausflügen und Unternehmungen dieser Art am besten herausfinden kann welche gemeinsamen Interessen man hat. Man nimmt sich einfach zwei Einzelzimmer und fährt vielleicht auch mit getrennten Autos dort hin- im Falle es stellt sich heraus, dass es gar nicht passt und man sich lieber wieder trennt.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Also liebe Bäärbel, tut mir leid, ich habe den Anschein dass Du mit Natur und Tier nichts anfangen kannst. Deswegen Leute als Esel zu bezeichnen die sich dafür interessieren finde ich absolut daneben. Warscheinlich denkst Du, dass auf einem Bauernhof nur Trottel leben und 200 km Umkrais nichts ist ausser Kuhweiden und Getreidefelder. Dan informier Dich bitte mal bevor Du so einen Käse schreibst.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Hallo FS,

mir scheint, Du suchst irgendetwas, um an der Beziehung etwas auszusetzen. Ich verstehe Dich nicht. Du sprichst davon, wie sehr Du Tiere magst aber ein Urlaub auf dem Bauernhof ist nichts für Dich. Deine Bekanntschaft wollte Dir mit diesem Vorschlag entgegenkommen. Außerdem ist jetzt Januar, von daher ist "vielleicht im Sommer gemeinsam Urlaub" doch völlig okay. Bis dahin solltet ihr euch doch gut genug kennen - oder auch nicht, wenn Du derartige Gedanken bei einer möglichen Beziehung mit ihm hast.
 
G

Gast

Gast
  • #10
liebe fs,

nimm das auf keinen fall wörtlich, er fantasiert und stellt sich das so in gedanken vor, nach deinen stichworten mit tieren usw. es ist ein kompliment und heißt: "wenn du gerne deinen urlaub mit tieren verbringen willst, ich bin dabei und würde vom fleck weg buchen."
er hat dir zugehört und bringt ideen die auf dich eingehen, auch wenn das jetzt nicht gerade dein wunschziel ist, nimms humorvoll.
ist mir auch schon passiert dass ein mann im 1.date mich tatsächlich für einen segeltörn einladen wollte. da hilft nur: "das wäre ganz klasse, wenn wir wirklich ein paar werden sollten, frag mich dann nochmal" dann kam ein insistieren, man könnte sich ja da gut kennenlernen, da habe ich dann ganz klar gesagt, dass ich nur mit einem mann in urlaub fahre, nachdem zwischen uns alles klar ist und dass freundlich erklärt, war gar kein problem. manche männer gallopieren ein bisschen zu schnell und wollen dich am liebsten gleich mitnehmen (ohen auf einen ons aus zu sein) andere kommen so gar nicht in die gänge. wenn du dir seine art als gut für dich vorstellen kannst, falls du gefühle entwickelst, dann wie schon gesagt: humor an und freundlich bremsen, aber auf keinen fall deshalb abservieren, menschen sind verschieden und die anbahnungsphasen sind es auch, wäre schade einen möglicherweise guten mann auszusortieren, nur weil er vorschlägt mit dir ferien auf dem bauernhof machen zu wollen....
viel glück

w54
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich glaube: Er hats gar nicht so gemeint, wie es sich anhört. Wahrscheinlich war er nur aufgeregt und das war das, was ihm einfiel. Und es ist doch eine nette Aussage. Er wird doch sicher nicht so drauf sein, dass er dich jetzt schon als seine Zukünftige ansieht. Du nimmst das viel zu ernst!
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich glaub ich versteh jetzt einiges.
Ich hab vor ein paar Wochen mich nett über Dubai unterhalten und als wir von unserer gemeinsamen Reiselust sprachen habe ich halb im Scherz gemeint, dass wir ja wenn wir das Geld hätten nächstes Jahr hinfliegen könnten.
Ich dachte dabei eigentlich nicht das ich bedürftig erschien, ich wollte ihr eigentlich nur zeigen das ich nicht nur oberflächlich zuhöre, sondern mich auch mit unseren Gesprächsthemen auseinander setze.
Außerdem war sie mir super sympatisch und dachte nicht wie blöd sowas rüberkommen kann.

Gib dem Mann eine Chance, ich denke er mag dich und schießt nur gern übers Ziel hinaus, genau wie ich ;-)
 
  • #13
Also liebe Bäärbel, tut mir leid, ich habe den Anschein dass Du mit Natur und Tier nichts anfangen kannst. Deswegen Leute als Esel zu bezeichnen die sich dafür interessieren finde ich absolut daneben. Warscheinlich denkst Du, dass auf einem Bauernhof nur Trottel leben und 200 km Umkrais nichts ist ausser Kuhweiden und Getreidefelder. Dan informier Dich bitte mal bevor Du so einen Käse schreibst.
Lies bitte richtig. Meine Frage bezog sich darauf, wie viele Esel es in Deutschland gibt. Du willst schließlich einen Gnadenhof unter anderem für Esel einrichten.
Und um meine Kenntnisse zu Natur und Landwirtschaft mach dir mal keine Sorgen. Ich habe ein Jahr auf dem Land gelebt und gearbeitet, nicht gerechnet die Ferientätigkeiten auf Höfen. Ich wollte nämlich mal Landwirtschaft studieren.
Sentimentale Tierliebe geht mir tatsächlich ab.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Lies bitte richtig. Meine Frage bezog sich darauf, wie viele Esel es in Deutschland gibt. Ich habe ein Jahr auf dem Land gelebt und gearbeitet.

Hui ein ganzes Jahr auf dem Land. Alle Achtung. (Entschuldige, aber das hat mich jetzt einfach herausgefordert ^^ )

Als jemand, der schon mehr als ein Jahr auf dem Land gelebt hat, kann ich dir mitteilen, dass es durchaus noch genügend Esel in Deutschland gibt. Die sind in gewisser Weise sogar momentan in Mode, sind ja auch viel schöner als Pferde, es dürfte also heute wesentlich mehr geben als noch vor 20 Jahren.
 
  • #15
Hui ein ganzes Jahr auf dem Land. Alle Achtung. (Entschuldige, aber das hat mich jetzt einfach herausgefordert ^^ )

Als jemand, der schon mehr als ein Jahr auf dem Land gelebt hat, kann ich dir mitteilen, dass es durchaus noch genügend Esel in Deutschland gibt. Die sind in gewisser Weise sogar momentan in Mode, sind ja auch viel schöner als Pferde, es dürfte also heute wesentlich mehr geben als noch vor 20 Jahren.
Dann dürfte es ja genug zu tun geben.
Warum nicht. Mit genügend Kapital, der Fähigkeit zu harter körperlicher Arbeit, genug Hartnäckigkeit und Charme beim Einwerben von Spenden kann man auch ein Non-Profit-Projekt wie einen Gnadenhof betreiben.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Vom eigentlichen Thema mal abgesehen, du (FS) hättest bei mir nicht die geringste Chance. Dass dich ein solch harmloser und im Grunde sympathischer Einfall - mehr war´s ja nicht - gleich derart "irritiert", das würde mich dazu veranlassen, das Weite zu suchen.

m 49
 
G

Gast

Gast
  • #17
Es würde mich interessieren, was ihr davon haltet.

Das Du Dir mit Deinem Kopfkino selber im Weg stehst!

Mir gefällt allerdings schon nicht, dass du häufiges melden als "bedürftig" interpretierst.

Ich vermute er hat sich überhaupt nichts dabei gedacht, sondern wollte nur auf dein Thema eingehen.

Sorry, mir wärest Du zu kompliziert als Mann.
w/45
 
G

Gast

Gast
  • #18
Mich hat irritiert, dass Du über einen so tollen Einfall des Mannes irritiert warst.
Ehrlich gesagt mich wundert es nicht, dass hier soviele Frauen ohne Partner sind.
An jedem Mann, an jeder Idee, an jedem Verhalten habt ihr was auszusetzen. Ihr SUCHT gerade danach etwas negatives an einem Mann zu finden. Das ist was mir im EP Forum auffällt - ein einziges Heruntermachen der Männer. Deswegen antworten auch so wenige auf Eure Threads.
Such erstmal nach Euren eigenen Makeln.
w 42
 
  • #19
Ich verstehe auch nicht, was dich zu der Frage gebracht hat!

Da schreibst du ausführlich, worüber ihr euch unterhalten habt, und als der Mann (der dir offenbar sehr genau zugehört hat!) einen Urlaubschvorschlag (eine Idee hat) macht, der genau zu diesem Themenkomplex passt, da passt dir das nicht!

Was ist daran falsch? Ist dir das nicht exklusiv (teuer) genug? Klar, der Zeitpunkt ist evtl. früh, aber er hat ja nicht gesagt, dass er gebucht hat! Natürlich werden solche Vorschläge unter der Voraussetzung gemacht, dass man noch zusammen (gekommen) ist.

Immerhin signalisiert dieser Vorschlag doch auch, dass er sich mit dir eine Beziehung - zumindest zum Zeitpunkt seiner Frage - vorstellen konnte!

Ist es nicht das, wass wir an Wünschen hier jeden Tag lesen? Ein Mann, der die Frau ernst nimmt, ihr zuhört und in der Lage ist, auf sie einzugehen? Und...? - Dann treffen einige von uns gelegentlich einen solchen Mann (es gibt mehr davon, als oft anerkannt wird) und dann ist schon wieder alles falsch bzw. wird gezweifelt und (fremd-)gefragt, was davon zu halten ist...!?

Ich bin wohl schon langsam zu alt, das zu verstehen. Frage doch dort, wo du auch die richtige Antwort bekommst! Oder beende das Ganze möglichst schnell, damit dieser, m. M. nach integere, Mann für eine Frau frei wird/bleibt, die mit Empathie umgehen kann.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Freu Dich doch! Du magst Tiere, er möchte Dir eine Freude machen. Wir fahren öfter in Österreich auf nette Bauernhöfe. Ich komme mir auch ohne Kinder nie fehl am Platz vor. Die Atmosphäre ist immer sehr familiär, die nächste Stadt ist nicht weit, es gibt – je nach Lage – tolle Sport- und Wandermöglichkeiten in der Umgebung. Phantastisch zum Ausspannen und in der Früh weckt Dich der Hahn. Wenn Du mit seinem Entgegenkommen Dir gegenüber nichts anfangen kannst, dann würde ich seinen Vorschlag schonend ablehnen und ihn ziehen lassen.
 
Top