• #1

Wie erkläre ich dieses Verhalten? Verstehe die Ignoranz nicht

Hallo liebe Forumsmitglieder, ich erhoffe mir durch meine Frage neue Erkenntnisse und Einblicke und würde mich über hilfreiche Antworten und Meinungen sehr freuen. Ich m27 habe mich vor einem halben Jahr, nach einer dreijährigen Beziehung (1 Jahr zusammen gelebt, zwei Jahre Fernbeziehung) von meiner Freundin (w23) getrennt. Ich habe sie geliebt aber mir war absolut bewusst, dass sie aufgrund von verschiedenen Lebensansichten usw nicht die Richtige war. Leider habe ich sie die letzten Monate aufgrund von Stress im Job nicht gut behandelt, was mir leider erst im Nachhinein bewusst wurde (belastet mich noch sehr). Sie beteuerte immer ihre grenzenlose Liebe. 4 Wochen nach der Trennung und Vermissen meinerseits, hatten wir nur einmal schrift. Kontakt in welchem sie mir sagte, dass sie über mich und die Beziehung hinweg sei, sie bis zur Trennung nicht aufgeben wollte, das Thema nun für sie vorüber sei. Eine Woche später fand ich dann heraus, dass sie zu dem nächsten Typen geflogen ist. Für mich brach eine Welt zusammen. Ich war nicht mehr ich selbst und war so verletzt, dass ich ihr eine Nachricht schrieb für die ich mich heute noch schäme. Das war nicht ich und kann mir bis heute nicht erklären, wie ich mich so verhalten konnte. Zwei Tage nach meiner Nachricht kam ich wieder zu Sinnen und entschuldigte mich in aller Form für meine Nachricht. Trotz mehrmaliger Kontaktversuche meinerseits ignorierte sie mich komplett. Meine letzte Mail an sie war vor drei Monaten bis vor ein paar Tagen. Durch einen aktuellen Terroranschlag, der sich in ihrer Stadt ereignete schrieb ich ihr eine neutrale nette Mail da ich in Sorge war. Auch auf diese Mail erhielt ich keine Antwort, was mich total traurig stimmte. Wie kann man nach einer dreijährigen Beziehung, in welcher es auch sehr schöne Zeiten gab, einem Menschen so gleichgültig gegenüberstehen? Ich verstehe einfach nicht wie man so kalt sein kann. Die Ignoranz schmerzt so unglaublich. Ist es ihr Weg damit abzuschließen oder bin ich ihr so egal? Liegt dieses Verhalten vlt auch am Alter? Über Erfahrungen wäre ich sehr dankbar.
 
  • #2
Du hast dich getrennt, obwohl sie dich liebte, das hat ihr natürlich sehr weh getan. Sie hat dann das einzig Richtige gemacht - die Trennung zu akzeptieren. Dazu gehört auch, dass das Zurückdrehen auf eine Freundschaft nicht geht. Dein ausfallendes Verhalten - trotz Entschuldigung spricht ebenfalls dafür. Vielleicht war der neue Mann nur eine Ablenkung, vielleicht eine schöne Liebesbeziehung. Es geht dich nichts an.

Also : Freundschaft nicht möglich, Liebe vorbei. Was willst du denn jetzt noch? Natürlich bist du ihr nicht ganz egal, es wird nach der Trennung noch ein ganzes Spektrum an positiven und negativen Gefühlen da gewesen sein, das jedoch stark verblasst ist oder sich verständlicherweise zum Negativen verschoben hat. Vielleicht sieht sie dich jetzt, ohne rosarote Brille, als egoistischen, teilweise lieblosen oder unausgeglichenen Mann, dem seine eigenen Lebenspläne wichtiger waren, als eine ausgewogene, tragfähige Liebesbeziehung. Auf jeden Fall will sie keinen Kontakt und ist dir nichts schuldig, auch keine Freundschaft.
 
  • #3
Hallo Ralf,
was genau verstehst du denn nicht? Du hast deine Freundin schlecht behandelt und dich schließlich von ihr getrennt. Sie hat vermutlich lange gekämpft und gelitten, inzwischen hat sie mit eurer Beziehung innerlich abgeschlossen. Das hat sie dir sogar explizit mitgeteilt. Inzwischen gibt es einen anderen Mann in ihrem Leben - dadurch ist sie wohl wieder interessant für dich geworden. Lass sie doch einfach in Ruhe, ihr seid getrennt und sie will nichts mehr von dir. Ich glaube nicht, dass du sie zurückgewinnen kannst. Höre auf, sie zu stalken und blicke nach vorne. Lerne aus deinen Fehlern und mache es bei der nächsten Beziehung besser. Alles Gute
 
  • #4
Sie ist nicht ignorant. Du wolltest vermutlich sagen, sie ignoriert dich ;-)
Und was genau verstehst du nicht ?
Ich finde ihr Verhalten sehr einfach und nachvollziehbar, ich würde sogar sagen, das einzig im vorliegenden Fall angemessene.

Höre auf, dir um sie Gedanken zu machen.
Es ist vorbei und sie akzeptiert es.
Akzeptiere du dies und blicke nach vorn.

w 48
 
  • #5
Hm.
Ich denke, bei deiner Überschrift solltest du dich selbst in den Spiegel schauen.
Du beschreibst, sie wiederholt in einer Art und Weise behandelt zu haben, die bei dir nachher tiefe Scham und inständiges Entschuldigen erzeugt hat.
Du trennst dich, zuckst aber aus, wenn ihr Leben weitergeht.
Du kannst nicht akzeptieren, daß sie keinen Kontakt mehr zu dir will.
Daß du dann einen Terroranschlag benützt, um weiterhin Kontakt zu erschleichen, und dich moralisch entrüstest, weil "nicht einmal das" eine Antwort ihrerseits bringt, du also eine menschliche und politische Katastrophe zu einer Verpflichtung ihrerseits hochstilisierst, als ob eine Nicht-Reaktion von ihr genauso schlimm wäre, das ist einfach unterirdisch.
Unglaublich.
 
  • #6
Die junge Dame hat genau das gentan, was man ihr hier geraten hätte. Respekt, dass sie das so gut durchzieht und nicht rückfällig wird.
 
  • #7
Was soll sie noch von Dir wollen ?
Pack deine Gefühle (Liebeskummer) weg, schaue nach vorne und sei ein Mann.
Hak die Frau ab.
 
  • #8
Natürlich ist es grundsätztlich möglich, auch nach einer Trennung Kontakt auf freundschaftlicher Ebene zu haben. Aber, das geht nicht immer und nicht bei jedem und das sollte man dann akzeptieren. Lösche einfach ihre Nummer, dann kommst du auch nicht mehr in Versuchung sie wieder zu kontaktieren. Es gibt mehr als genug andere Frauen auf dieser Welt, nutze das und suche dir einfach eine neue Freundin/Partnerin/was auch immer.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
N

nachdenkliche

  • #9
Lieber Ralf, ich glaube auch, sie verhält sich geradezu lehrbuchmäßig. So hätten wir ihr hier im Forum auch geraten, wenn sie sich damals mit ihrem Kummer an uns gewandt hätte.
Du leidest jetzt, weil Du sie nicht mehr zurück haben kannst, weil sie einen neuen Partner hat und schon ist sie wieder interessant für Dich. Du hast ihr sehr weh getan, das war Dir völlig egal und sie liebte Dich über alles. Gehe mal in Dich..denke drüber nach und schreibe jetzt nicht mehr, ja?
Ich kann aber sehr verstehen, dass Du Dich jetzt aus aktuellem und sehr traurigem Anlass an sie wendest, um zu hören, ob es ihr gut geht. Nur das sollte das wichtigste für Dich sein. Alles gute und Kopf hoch!
 
  • #10
Hallo Ralf,

was hast du in deiner Mail an sie geschrieben? Ich kann dich schon verstehen, es ist kein schönes Gefühl ignoriert zu werden. Würde ich selbst auch nicht machen.
Du bereust jetzt was du geschrieben hast und hättest gerne, dass sie dir verzeiht und du dich dadurch wieder besser fühlst. So musst du mit deinem schlechten Gewissen leben. Sie hat sich aber dazu entschieden, dich zu ignorieren. Das musst du akzeptieren! Tu dir selbst den Gefallen und schreibe ihr nicht mehr.
 
  • #11
Hallo Ralf,

sie tut gerade das beste für euch beide und du solltest (und wirst es eines Tages möglicherweise auch) ihr dankbar dafür sein. Du wirst im Laufe deines weiteren Lebens wahrscheinlich noch lernen, wie schwer es ist, eine solche Trennung so durchzuziehen, wie sie es tut, wenn man den anderen noch immer sehr gern mag. Was für dich kalt und ignorant wirkt, ist Selbstschutz für sie und Schutz auch für dich. Wenn sie nichts mehr für dich empfinden würde, würde sie sich melden. So tut ihr das einfach zu weh und sie weiß vermutlich, dass sie mit jeglichem weiteren Kontakt nur alles in die Länge zieht. Jeder witere Kontakt macht es euch damit beiden nur unnötig schwer. Also genau das, was du tust (nicht, dass du das WILLST. Aber das ist gleichwohl die WIRKUNG deines Tuns).

Bei fast allen Trennungen längerer Beziehungen ist vollständiger Kontaktabbruch das beste für beide beteiligten. Hier nicht dem Impuls nachzugeben, den anderen doch wieder zu kontaktieren ist oft sehr schwer, aber erwachsen und zeugt von Stärke und Reife.

m/43
 
  • #12
Hallo Ralf,

Du kannst sicherlich davon ausgehen, dass sie GENAU SO empfunden hat, während Du sie lange schlecht behandelt und sie dann verlassen hast:

Ich verstehe einfach nicht wie man so kalt sein kann. Die Ignoranz schmerzt so unglaublich.
Sie hat es ausgesessen, weil sie Dich liebte. Und letztenendes hat sie auch die Trennungsphase ausgesessen, die sicherlich nicht leicht für sie war, zumal wenn die Trennung plötzlich kam. Sie ist über Dich hinweg. Klingt durchaus glaubwürdig von ihr. Sie hat Dich losgelassen, konnte sich neu verlieben (was Dich freuen sollte, wenn Du sie wirklich geliebt hast, denn dann wünscht man einem Menschen nur das Allerbeste). Vermutlich wurde sie nach langer Zeit von ihrem neuen Freund mal wieder gut behandelt, und es geht ihr gut. Dann kommst Du, und schreibst ihr etwas, für das Du Dich jetzt noch schämst... das wird also sicherlich auch nichts Nettes gewesen sein. Man darf wohl zu Recht davon ausgehen, dass Deine Ex sich bestätigt sieht, dass sie die damalige Beziehung zu Dir hinter sich gelassen und ein neues Leben mit einer neuen Liebe begonnen hat. Sie hat emotional mit Dir abgeschlossen. Akzeptiere dies bitte und laß' sie in Ruhe, sie zeigt Dir deutlich, dass Du ihr auf gut Deutsch gesagt "gestohlen bleiben" kannst, sie interessiert sich nicht mehr für Dich und Deine Befindlichkeiten, sie ist glücklich neu verliebt. Sei es ihr gegönnt... Und erinnere Dich: DU warst der jenige, der sie nicht mehr wollte!

Ich kann sie jedenfalls gut verstehen. Auch bei mir war es bislang so, dass ich absolut kein Interesse mehr an meinen Ex-en hatte, wenn die Beziehung beendet war. Beziehungen gehen nicht ohne Grund auseinander, zumal es bei Euch ja wohl eher "böse" war. Meine Tür wäre auch zu und Du würdest mich nicht mehr interessieren. Weshalb auch? Ex heißt Ex, weil es mal war, aber vorbei ist... Besinne Dich jetzt auf Dich und Dein eigenes Leben. Gruß
 
  • #13
Du hast Dich getrennt, sie respektiert das. Warum Sie eine Verpflichtung haben sollte, weiter Kontakt zu haben, weil Du plötzlich ein Problem damit hast, dass Sie jemand anders hat, erschließt sich mir nicht. Ihr Verhalten ist völlig normal. Warum sollte sie den neuen Kontakt gefährden, indem plötzlich der Ex wieder auftaucht?
 
  • #14
Lieber FS,
sag' mal, tickst Du noch ganz richtig? Du trennst Dich von der Frau, verletzt sie und erwartest, dass ihr Leben stehen bleibt, sie endlos um Dich trauert und Gewehr bei Fuss steht, wenn Dir einfällt, sie wieder zu bespielen, weil Du sentimentale Anwandlungen hast oder was auch immer.

Tja, da hast Du mit Zitronen gehandelt. Sie ist nicht in Trauer erstarrt, sondern benutzt ihren Partnerschaftsattraktivitaetspeak um sich einen neuen Partner zu suchen. Du hast Dich wie ein Idiot verhalten. Das musds sie Dir nicht verzeihen, sondern sie darf es mit vollständiger Ignoranz Deiner Person abstrafen.
Ich würde Dir sagen " Du hast Dich getrennt, ich bin eine freie Frau und kann tun und lassen was ich will, mir einen neuen Partner suchen und Dich ignorieren. Leg' Dich gehackt."

Wieso soll sie nach einer beendeten Beziehung Dir zu was auch immer zur Verfügung stehen? Vorbei ist vorbei - das Leben geht weiter für euch beide ohne einander. Das hast Du durch die Trennung bewirkt. Sie kann es wohl besser umsetzen als Du.
 
  • #15
Wenn ich es richtig gelesen habe, hattest Du die vor Monaten zuletzt angeschrieben.
Fürchte mich wären der Zeitraum ein wichtiger Faktor!
Ihr Verhalten nach Eurer Trennung, war aufgerufen Deiner Verletzungen wirklich Bilderbuch mäßig!

Mein Expartner war ähnlich charmant!
Wäre seine letzte Email an mich wenige Wochen alt. ..Ich würde nicht reagieren, weil es denke, der sucht nur nach einem Grund.

Nach 6 Monaten und einem Anschlag in meiner Stadt, würde ich kurz sagen das dass ich ok bin.
Wenn ich könnte!
Dein Anliegen ist jedoch klar. ...denn Du verurteilst sie hier. ..Von "sich Sorgen machen " keine Spur!

Da ahnt man, was sie vorher mit Dir erlebt hat.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #16
@Ralf87 deine Ex-Freundin ist aus Liebe vermutlich zu dir an deinen Wohnort gezogen, wahrscheinlich alles für dich zurück gelassen. Im letzten gemeinsamen Jahr in der Wohnung, ist dir plötzlich in den Sinn gekommen, sie sei nicht die passende, weil ihr beide verschiedene Lebensansichten hattet?

Das ist merkwürdig, ich dachte in den ersten zwei Jahren lernt man sich so gut kennen, dass man weiss, ob die Lebensansichten zusammenpassen und dass man eine gemeinsame Zukunft aufbauen möchte vielleicht auch eine Familie eines Tages.

Stress im Job muss anders abgebaut werden z.B. durch Sport oder Meditation aber nicht die eigene Freundin als Fussabtretter/Prellbock behandeln und an ihr den Stress abbauen. Es gibt auch noch den Boxsport, um sich abzureagieren.

Das Zusammenleben hat sie sich sicherlich anders vorgestellt und zwar, dass die Partner respektvoll, achtsam und liebevoll miteinander umgehen. Diese schlechte Behandlung aus Liebe und Geduld auszuhalten, war extrem schmerzhaft für sie und als die Trennung von dir kam erst recht, obwohl sie dich bis zum Schluss geliebt hatte.

Es geht nicht darum sozusagen einen Menschen zu schlagen und dich erst nachher zu entschuldigen, sondern es geht darum den Menschen erst gar nicht zu schlagen. Schon während der Beziehung und erst recht nach deinem unmöglichen und beschämenden Verhalten nach der Trennung, hat sie die Bestätigung, dass sie ihn dir nur einen unausgeglchen und launischen Mann hat und sicherlich ist sie nach angemessener Zeit und Distanz unglaublich froh dich nicht mehr aus ihren Freund zu haben.

Tausche in deinen Gedanken die Rollen aus und versuche, dir vorzustellen, wie du dich gefühlt hättest, wenn sie dich genauso behandelt hätte? Wie könntest du dann an ihre Liebe glauben und wie könnte sie daran glauben, dass du sie jemals liebtest? Sie muss sich wohl gefragt haben: "Warum behandelt er mich wie ein Fussabtretter, obwohl er mich angeblich liebt?" Das ist sehr paradox und für niemanden verständlich.

"Behandle jeden Menschen so, wie du selbst behandelt werden möchtest" und das soll dir eine Lehre für die Zukunft sein! Den Stress mein Lieber, den kannst du anders abbauen und nicht an Personen, die du am liebsten hast. Sie hat keinen einzigen Grund auf dich zu reagieren, weil sie erkannt hat, dass du ein Problem hast und nicht sie! Lasse sie am besten in Ruhe und sei vorsichtig wie du in Zukunft in einer Liebesbeziehung mit deiner Freundin umgehst.
 
  • #17
Ich danke euch für eure Meinungen und Sichtweisen.

Natürlich ist mir durchaus bewusst, dass ich sie durch mein Verhalten dazu getrieben habe wie sie sich jetzt verhält. Es tut mir einfach unheimlich Leid was ich getan habe. Irgendwie komme ich nicht darüber hinweg und leide noch sehr. Es ist schwer mit etwas abzuschließen, wenn man sich seither nicht mehr gesprochen hat und man zufällig erfährt, dass sie sich mittlerweile wie eine billige Bi**** benimmt und irgendwelchen B-Promis hinterherrennt. Ich weiss, darf mich nichts mehr angehen, schmerzen tut es dennoch. Sie beschrieb mich als eine Art Gift und wäre so froh, dass sie endlich aus der Beziehung herausgekommen ist. Sie war drei Jahre mit mir zusammen, so schlimm kann es auch nicht gewesen sein;-) Ich weiss die letzten Monate waren besch*** aber die komplette Zeit so zu betrachten tut mir weh. Ich habe auch sehr viel für sie getan, bitte nicht so verstehen, als dass ich einfach nur ein Arschloch gewesen wäre (ohne mein Verhalten zu entschuldigen). Mit dem Wissen einer schönen gemeinsamen Zeit, warum kann man dann nicht einfach antworten? Ist der Hass so extrem? Ich habe tatsächlich geschrieben, weil ich in Sorge war, nicht weil ich iwie wieder in Kontakt treten wollte. Ich verstehe einfach nicht, wie man jmd mit dem man 3 Jahre seines Lebens verbracht hat (beinhaltete gute wie auch schlechte Zeiten) einfach von heute auf morgen abschieben kann. Das verstehe ich einfach nicht und macht mich sehr traurig.
 
  • #18
@Ralf87 deine Ex-Freundin ist aus Liebe vermutlich zu dir an deinen Wohnort gezogen, wahrscheinlich alles für dich zurück gelassen. Im letzten gemeinsamen Jahr in der Wohnung, ist dir plötzlich in den Sinn gekommen, sie sei nicht die passende, weil ihr beide verschiedene Lebensansichten hattet?
Vermutungen, nichts als Vermutungen.
Fest steht nur eines: Es ist schluss und jetzt sucht er nach Wegen, sie zurückzugewinnen.
Er hat zuviele Fehler gemacht.
Keine Frau der Welt geht darauf nochmal ein.

Ich rate ihm sowieso davon ab. Er soll mal ein bisschen mit sich selber klarkommen.
 
  • #19
Ich danke euch für eure Meinungen und Sichtweisen.

Natürlich ist mir durchaus bewusst, dass ich sie durch mein Verhalten dazu getrieben habe wie sie sich jetzt verhält. Es tut mir einfach unheimlich Leid was ich getan habe. Irgendwie komme ich nicht darüber hinweg und leide noch sehr. Es ist schwer mit etwas abzuschließen, wenn man sich seither nicht mehr gesprochen hat und man zufällig erfährt, dass sie sich mittlerweile wie eine billige Bi**** benimmt und irgendwelchen B-Promis hinterherrennt. Ich weiss, darf mich nichts mehr angehen, schmerzen tut es dennoch. Sie beschrieb mich als eine Art Gift und wäre so froh, dass sie endlich aus der Beziehung herausgekommen ist. Sie war drei Jahre mit mir zusammen, so schlimm kann es auch nicht gewesen sein;-) Ich weiss die letzten Monate waren besch*** aber die komplette Zeit so zu betrachten tut mir weh. Ich habe auch sehr viel für sie getan, bitte nicht so verstehen, als dass ich einfach nur ein Arschloch gewesen wäre (ohne mein Verhalten zu entschuldigen). Mit dem Wissen einer schönen gemeinsamen Zeit, warum kann man dann nicht einfach antworten? Ist der Hass so extrem? Ich habe tatsächlich geschrieben, weil ich in Sorge war, nicht weil ich iwie wieder in Kontakt treten wollte. Ich verstehe einfach nicht, wie man jmd mit dem man 3 Jahre seines Lebens verbracht hat (beinhaltete gute wie auch schlechte Zeiten) einfach von heute auf morgen abschieben kann. Das verstehe ich einfach nicht und macht mich sehr traurig.
Das mußt du auch nicht verstehen. Löse dich von deinem Wunsch, das verstehen zu wollen.
Aber darum gehts ja auch in Wirklichkeit gar nicht. In Wirklichkeit kommt aus deinen Posts eine enorme Aggression durch, auch in diesem, wo im Grund klar wird, daß hier nichts anderes passiert als daß dein Kontrollverlust über ihr Leben dich wütend macht.
Das kannst du versuchen, anders darzustellen, wie immer du willst, mit Sorge um ihr Wohlbefinden zu tarnen. Sorry, zu leicht zu durchschauen.
Die Frau ist froh nie wieder mit dir Kontakt haben zu müssen. Was verstehst du daran nicht? Sie ist auch nicht verpflichtet, dir auf Fragen nach Ihrem Wohlbefinden zu antworten. Daß du das als Ignoranz beschreibst, ist bezeichnend.
Reflektiere dein Verhalten und übe dich in Demut und Dankbarkeit, daß ihr offenbar nichts passiert ist. Sonst wüßtest du es schon aus den Nachrichten.
 
  • #20
Irgendwie komme ich nicht darüber hinweg und leide noch sehr. Es ist schwer mit etwas abzuschließen, wenn man sich seither nicht mehr gesprochen hat und man zufällig erfährt, dass sie sich mittlerweile wie eine billige Bi**** benimmt und irgendwelchen B-Promis hinterherrennt.
Ich erkenne hier nicht, dass es dir ihretwegen leid tut, ich erkenne nur, dass DU jetzt etwas möchtest und dich wie ein unreifes Kind benimmst und mit den Füßen stampfst, weil du nicht bekommst was du möchtest. Schlimmer noch, du wirst beleidigend und bezeichnest sie sogar hier im Forum als "billige B...", weil sie nicht auf dich reagiert.

Ich sehe dich gerade nur als sehr unreifen jungen Mann der noch viel lernen muss. Reflektiere dich erstmal selbst, DU hast dich getrennt, mit wem SIE jetzt ihr Leben teilt geht dich nichts mehr an, wenn sie die Zeit mit dir als "Gift" bezeichnet, dann können wir nur ahnen, was da los war.

einfach von heute auf morgen abschieben kann.
Sie hat sich nicht einfach "von heute auf morgen" verabschiedet, DU hast dich getrennt, sie hat es lange mit dir ausgehalten, und ihr seid schon eine ganze Weile nicht mehr zusammen. Mach die Augen auf und lerne, dass jedes Verhalten Konsequenzen hat! Das eine hat zum anderen geführt, dass sie sich dir gegenüber heute so verhält ist ein Resultat DEINES Verhaltens und ist alles andere als "von heute auf morgen" entstanden!

Lass sie in Ruhe!

w(28)
 
E

Elissa

  • #21
Deine Ex-Freundin kann so vielen B-Promis hinterherrennen, wie sie will. Sie ist eine erwachsene Frau und dir keine Rechenschaft schuldig. In Nachhinein ist sie froh, dass sie dich los ist. Sie hatte offensichtliche keine schöne Zeit mit dir. Anders lässt sich ihr Verhalten nicht erklären. Falls du sie ebenfalls als Bi......... beleidigt haben solltest, wunderst du dich dann im Ernst, dass sie nicht mehr reagiert? Sei lieber froh, dass sie dich nicht wegen Beleidigung und übler Nachrede angezeigt hat. Ich an ihrer Stelle hätte es getan.
 
  • #22
Das sind mir die Liebsten... Trennen und dann aber erwarten, dass der/die andere ewig in Herzschmerz zerfließend allein bleibt und feststellt, dass er/sie nie wieder so einen tollen Partner kriegen wird und dann nach 50 freudlosen Jahren einsam sterben soll.
Mach dich nicht lächerlich.
 
  • #23
Du hast Dich getrennt, weil sie nicht die Richtige war. Du siehst ein, dass Du Dich schlecht verhalten hast, sie ist Dir hinterher gerannt und hat anscheinend um Liebe gebettelt, bevor Du die Beziehung beendet hast.
Es ist für mich logisch, dass sie Dich hasst, weil sie eigentlich sauer auf sich selber ist, dass sie das hat mit sich machen lassen und Du ihr in ihren Augen auch noch den Tritt am Ende gegeben hast.
Es wird ne Weile dauern, bis sie vielleicht einsehen kann, dass sie selber Handlungsspielräume hatte, z.B. zu gehen, als Du Dich mies verhalten hattest oder als sie merkte, dass Du sie nicht ernst nimmst als zukünftige Partnerin. Was waren die unterschiedlichen Lebensansichten denn? Kann es sein, dass Du studierst und sie nicht?
Was ich nicht verstehe ist, dass Du aus allen Wolken gefallen bist, nachdem sie einen anderen hatte. Das klingt wie ausgeprägter Narzissmus bei Dir, dass Du sauer auf sie bist, dass sie nicht daran leidet, dass Du schlecht zu ihr warst und Schluss gemacht hast. Und da würde ich mal drüber nachdenken, weil Du Dir damit auch die nächste Beziehung versaust, wenn Du das nicht änderst. Ich meine, es scheint die ganze Zeit so gewesen zu sein, dass sie Dir hinterhergerannt ist und Du Dich für - ich schreibe mal fies - was "ganz Tolles" gehalten hast. Sonst hättest Du Dich ja mehr bemüht um sie und nicht so herablassend gedacht "die Richtige ist es nicht, aber so nebenher und weil sie mir so sicher ist, lasse ich das mal laufen".

Ich kenne solche Männer und ihre Frauen. Die Männer tun die ganze Zeit so, als ginge sie diese Beziehung nichts an, flirten fremd, haben keine Zeit, sind gefühlskalt, oberlehrerhaft und arrogant zu ihren Frauen, aber wenn diese gehen, bricht eine Welt zusammen.

bin ich ihr so egal? Liegt dieses Verhalten vlt auch am Alter?
Nee, das liegt an Dir bzw. weil sie Dich nun hasst, auch an ihr.
zufällig erfährt, dass sie sich mittlerweile wie eine billige Bi**** benimmt
Warum wertest Du das? Was ist eine billige Bi**** in Deinen Augen? Vielleicht hat sie einfach Spaß, wer weiß.
Ich frage mich wirklich, warum Dir das so viel ausmacht, dass sie Dir nicht hinterher trauert. Das klingt völlig eitel.
Versetz Dich mal in ihre Lage, oder kannst Du das nicht nachfühlen?
 
  • #24
Ich verstehe einfach nicht, wie man jmd mit dem man 3 Jahre seines Lebens verbracht hat (beinhaltete gute wie auch schlechte Zeiten) einfach von heute auf morgen abschieben kann. Das verstehe ich einfach nicht und macht mich sehr traurig.
Schließe mich den andern Foristen an.
Sowas ist menschlich und es nützt Dir wirklich überhaupt gar nichts, daran jetzt noch irgendwas zu "verstehen".
Du kannst Dir sichrelich vorstellen, dass der Vorgang, sich von Dir zu lösen und entlieben, schon sehr lange stattgefunden hatte. Da ist das tatsächliche Schlußmachen tatsächlich auch nur der Schlußpunkt eins langen Prozesses.
Du hast das eben nicht mitbekommen; das geht den meisten Menschen , mit denen schlussgemacht wird, so. Mehr Erklärung ist nun wirklich nicht nötig.
 
  • #25
Vermutungen, nichts als Vermutungen.
Fest steht nur eines: Es ist schluss und jetzt sucht er nach Wegen, sie zurückzugewinnen.
Er hat zuviele Fehler gemacht.
Keine Frau der Welt geht darauf nochmal ein.

Ich rate ihm sowieso davon ab. Er soll mal ein bisschen mit sich selber klarkommen.
Vermutungen, die aber sehr wahrscheinlich sind und der FS sollte uns selbst sagen, ob sie den Wohnort seinetwegen wechselte.

Ich schätze, dass in 85 % alle Fernbeziehungen meistens die Frau zum Mann zieht. Verständlich wäre es, wenn der Mann ein eigenes Unternehmen hat aber nicht wenn er angestellt ist und sich ebenfalls einen Job am Wohnort der neuen Freundin oder in der Umgebung suchen kann.
Sie beschrieb mich als eine Art Gift und wäre so froh, dass sie endlich aus der Beziehung herausgekommen ist. Sie war drei Jahre mit mir zusammen, so schlimm kann es auch nicht gewesen sein;-) Ich weiss die letzten Monate waren besch*** aber...
Wenn eine Frau ihren Exfreund als eine Art Gift bezeichnet, dann müssen extrem schlimme Sachen vorgefallen sein, die du uns vermutlich aus Schamgefühl hier nicht nennen möchtest. Frage dich selbst, wie hättest du dich gefühlt wenn sie dich genau gleich behandelt hätte, um dich anschliessend abzuschiessen? Dann könntest du eventuell gefühlsmässig und nicht intellektuellmässig verstehen, was du angerichtet hattest.

Aber wärest du von Natur aus ein empathischer Mensch, hättest du sie erst recht nicht so behandelt und wärest jetzt mit ihr immer noch zusammen. Sicherlich denkt sie sich: "wer mich so respektlos und fies behandelt hat mich auch gar nicht verdient".

Wie @D-RAN meint, solltest du eine Zeit lang besser alleine bleiben, bevor du dich der Frauenwelt widmest.
 
  • #26
Sie beschrieb mich als eine Art Gift und wäre so froh, dass sie endlich aus der Beziehung herausgekommen ist. Sie war drei Jahre mit mir zusammen, so schlimm kann es auch nicht gewesen sein;-)
Was für ein Trugschluss! Und dieser Grinsesmiley dahinter zeigt, dass du gar nichts verstanden und gelernt hast.
Es gibt Menschen, die verharren aus Abhängigkeit, blinder Liebe oder schlicht Angst vorm Alleinsein teilweise Jahrzehnte oder lebenslang in Beziehungen, die eigentlich die Hölle auf Erden für sie sind. Nach allem, was ich hier lesen von dir, glaube ich ihr absolut, dass sie dich rückblickend und auch derzeit als "Gift" für sich empfindet.
Lass die Frau bitte endlich in Ruhe, sie hat offenkundig schon genug unter dir und deinen Handlungen und Worten gelitten.

Und wenn du nach wie vor so über sie schreibst:
.. dass sie sich mittlerweile wie eine billige Bi**** benimmt und irgendwelchen B-Promis hinterherrennt.
dann zeigt das, dass du sie kein bisschen "liebst", sondern du betrachtest sie offensichtlich als dein Eigentum, das sich bitteschön deinen Vorstellungen zu fügen hat (auch jetzt noch) und sowieso unter dir steht.
Vor dir liegt ne große Menge Arbeit an dir selbst - es sei denn, du willst dich auch künftig wie ein Arschloch gegenüber Frauen benehmen und auch für andere noch wie "Gift" wirken.

Ich weiß, meine Worte sind hart, aber die braucht es bei dir ganz offenkundig.
m/43