G

Gast

  • #1

Wie erkennt man bindungs(un)willige Männer?

Obwohl ich über Elite bisher viele Zuschriften erhalten habe, zweifle ich daran, hier wirklich einen festen Partner kennen zu lernen. Teils stellt sich nach ein paar Mails, teils nach den ersten Treffen heraus, dass die Interessenten lediglich an einer Affäre interessiert sind oder zu sein scheinen. Und hier ist auch der Knackpunkt: Wie erkennt man, ob ein Mann eine lockere Liaison haben will oder tatsächlich Zeit braucht? Beispiel: m, getrennt lebend, Wunsch: Lebensgefährtin, zunächst jedoch Freund/Vertrauter sein, ab und zu mal ausgehen und Abneigung gegen Sex ohne Gefühle. Handelt es sich hier um eine Strategie mit dem Ziel, spätere Unannehmlichkeiten zu vermeiden oder ist der Wunsch nach einer Lebenspartnerin dennoch glaubwürdig? Ich habe leider bisher nur Männer getroffen, die entweder verheiratet und/oder liiert waren... Lieben Dank im Voraus! w/42
 
G

Gast

  • #2
Die meisten Männer sind durchaus bindungswillig, aber natürlich nicht bei Jeder. Mann will schon vorher wissen, worauf, sprich auf wen, Mann sich da einläßt. Und das kann man eben nur herausfinden, in dem man es zunächst etwas lockerer angeht.

Freund, Vertrauter sein, ja, das sind doch Vorstufen, aus denen sich mehr entwickeln kann.

Kann, nicht muß!
 
G

Gast

  • #3
na Das sind die Super-Typen wegen den eine Frauen ihren bindungswilligen Partner (mit denen das Auf und Ab des Lebens ja Langeweile verbreitet) gerne mal verlässt, um dann festzustellen, dass sie eine unter vielen im Adressbuch ihres Gigolos ist
 
G

Gast

  • #4
Was meinst Du, wieviele bindungsunwillige Frauen es gibt? Äh neee, also da kann ich nicht, weil irgendwas im Fernsehen läuft, achso, nee, da kann ich nicht weil mein Chef mir Sonderaufgaben reindrückt, übermorgen ist außerdem der 43. Todestag von Tante Else und am Wochenende feiern meine Eltern Goldene Hochzeit.

Wann hört endlich dieses Geschlechter-Bashing auf? Ja, es IST blöd, wenn sich die Gegenseite Zeit läßt und/oder nicht weiß, was sie möchte. Aber es ist genauso doof, das immer nur auf ein - vorzugsweise das jeweils andere - Geschlecht zu reduzieren.

Bitte, bitte hört mal auf, diese Fragen immer nur auf ein Geschlecht zu beziehen - Eure Geschlechtsgenoss(inn)en sind in beide Richtungen genauso betroffen!
 
G

Gast

  • #5
Ich mache hier die Erfahrung, dass sehr viele Frauen nicht bindungsfähig sind, die große Vergangenheits - Probleme mit sich rumschleppen, überdurchschnittlich destruktiv kritisch sind, 1000 Fragen stellen, wirtschaftlich abgesichert sein wollen, mangelndes Selbstbewußtsein haben, also mehr in Angst dem Mann gegenüber unterwegs sind! Natürlich gibt es auch viele Männer, die sich nicht mehr so schnell binden wollen, da sie negative Erfahrungen gesammelt haben mit zum Teil von Scheidungen/Unterhalt/Trennungen, die von Frauen aktiviert wurden. Beide Geschlechter spielen ein Spiel! m/42
 
G

Gast

  • #6
Die Erfahrung ich hier auch gemacht. du kannst es nur über die Zeit herausfinden, ob es jemand ernst mit Dir meint. Meldet er sich zum Beispiel regelmäßig telefonisch oder zumindest per SmS? Möchte er beim letzte Treffen schon ein neues ausmachen? Drängt er Dich nicht zu Körperlichkeiten, wenn Du noch nicht soweit bist? Ruft er Dich auch dann an, wenn er zB auf Geschäftsreise ist? Ist er aufmerksam? Verbringt er lieber Zeit mit Dir als mit anderen Leuten oder sagt er ab, weil gerade ein Kumpel angerufen hat und mit ihm in die Kneipe will? Bemüht er sich? Hört er Dir zu? Interessiert er sich für Dich? Und natürlich: was signalisierst Du?
Leider habe ich auch oft Zuschriften von getrennt lebenden, deren Ehefrau glaube ich noch gar nicht von dem Zustand weiß. Es ist mir wiederholt passiert, dass beide im gleichen Haus wohnten und die Kinder nichts von einer Trennung wussten oder die Ehefrau am kommenden Wochenende ausziehen würde, man aber schon mal für Ersatz sorgen will.
Wenn er es ernst meint, wirst Du es mit der Zeit schon merken.
Alles Gute
 
G

Gast

  • #7
Dies ist für mich schwer zu sagen. Ich schlage mich mit der anderen Seite herum, also mit bindungsunwilligen Frauen. Leider ist dieses Phänomen nicht auf Männer beschränkt.
 
G

Gast

  • #8
Ich bin bisher nur Männern begegnet die entweder mit mir gar nicht wollten, oder sofort eine richtige Beziehung mit Herz Schmerz und allem was dazu gehört. Ich kann die Auffassung von FS nicht teilen. Aber eine Beziehung auf Freundschaft im Vorfeld gab es nicht. Dazu muss ich sagen, Männer die getrennt leben kamen für mich nicht in Frage.
 
G

Gast

  • #9
Liebe Fragestellerin, ich finde Deine Frage deshalb interessant, weil es schwer ist, zwischen bindungsunwillig und bindungsunfähig zu unterscheiden. Die fairen und kultivierten unter den bindungsunwiligen Menschen würden es Dir sofort sagen, sie sind meiner Meinung nach nicht das Problem sondern die Menschen, die glaubwürdig vermitteln, dass sie sich nichts mehr wünschen als eine langandauernde, feste Beziehung und es einfach nicht können. Sie sind deswegen so glaubwürdig, weil sie selbst daran glauben und Dir nichts vormachen.

w/48