• #1

Wie entzieht man sich am besten einem geschickten Verführer?

Ich möchte zu einem Erfahrungsaustausch einladen. Ich begegne immer wieder Männern, die nur das Eine wollen. Früher war das schnell klar. Sie kommen inzwischen aber in immer geschickteren Verpackungen. Früher hatte ich einmal eine Checkliste, etwa folgender Gestalt:
  • Kommuniziert oberflächlich,
  • kommunikation schnell "flirtig", z.B. auf Whatsapp mit Küsschen, Herzchen und sexuellen Andeutungen,
  • erstes Date bereits begleitet von Körperlichkeiten,
  • wenige oder keine persönlichen Fragen,
  • keine Überlegungen zur gemeinsamen Zukunftsgestaltung (z.B. gemeinsamer Urlaub),
  • lädt nicht zu sich nach Hause ein.
Nun habe ich aber den Eindruck, dass viele Männer immer geschickter einen auf "ernsthaft" machen, beim Erobern eine unglaubliche Ausdauer an den Tag legen, aber in Wirklichkeit auch nur dasselbe Ziel haben und sich nicht binden wollen. Vielleicht ist das ein Modetrend. Gibt es messerscharfe Kriterien, mit denen man Spieler von ernsthaften Kandidaten unterscheiden kann? Wie entzieht man sich am besten einem geschickten Verführer? Und wie kann ich heute noch treffsicher erkennen, dass jemand es wirklich ernst meint?
 
  • #2
Eine messerscharfe Strategie gibt es sicher nicht. Insbesondere nicht gegen Aufreißer mit pick up Techniken. Aber vielleicht für diejenigen, die nicht generell gegen Bindung sind.Prinzipiell wollen sich solche Männer nur dann binden, wenn es einen Mehrwert gegenüber losen Sexkontakten gibt. Also eine längere Bindung neben viel Investition und Ärger auch Freude verspricht. Verspreche Freude und einen guten Umgang, dann könnte es mit einer Beziehung vielleicht auch mal klappen.
Alternativ könntest Du dir natürlich einen jener Männer suchen, die ganz vernarrt sind in Heirat, Eifersucht und Co...Das werden aber weniger, wie du selbst schon gemerkt hast.
 
G

Ga_ui

  • #3
Ich meine, Männer sehr gut zu kennen und dass Männer immer nur so viel wie nötig investieren und keinem Aufwand ins sexuelle Erobern legen, wenn es an jeder Ecke sexuell willige Frauen gibt!
Kein Mann hat es nötig, dir einen Heiratsantrag und Haus zu versprechen, wenn er nur Sex will.

Es ist meiner Beobachtung nach eher so, dass viele Männer eine hübsche Frau im Internet sehen und dann real erkennen, dass diese hübsche Frau gar nicht so naiv, anspruchslos und einfach ist, wie sie sich in ihrer eigenen Naivität zurechtmalen.
Frauen haben Ecken und Kanten, und die muss man für eine Beziehung akzeptieren. Wollen viele Männer nicht, können viele Männer nicht, deswegen bleiben sie lieber Single. Ist ja auch einfacher, als sich mit schwierigen Sachen auseinanderzusetzen.

Wenn ein Mann also erstmal viel in dich investiert und sich dann plötzlich nicht meldet, dann kannst du es als deinen Sieg sehen! Du bist zu selbstbewusst, zu selbstsicher und zu unbeugsam im Leben. Du weißt, was du willst und was du nicht brauchst. Parasiten gehen also automatisch auf Abstand zu dir und verziehen sich wieder.

Ich meine zu glauben, jede Menschenseele hat die Sehnsucht nach Liebe und Anerkennung. Nur auf einem unterschiedlichem Reife-Level. Diese Männer suchen eigentlich dich in einer praktischen Fast-Food-Form.

Du musst ja nicht drauf eingehen, sondern Augen offen halten und dich nicht BLENDEN lassen.
 
  • #4
Und wie kann ich heute noch treffsicher erkennen, dass jemand es wirklich ernst meint?
Gar nicht !

Als Mann kann man den Frauen ALLES vormachen, sie belügen und austricksen. Selbst ein JA-Wort auf dem Standesamt ist ggf. nichts wert. (Außer juristisch)

Der Antrieb vieler Männer auf Partnersuche ist einfach nur ... Sex.
Das Erste, worauf fast Alle anfangs achten (Männer wie Frauen): Ob der Gegenüber für sie sexuell attraktiv ist ?

So manche Paare trennen sich deswegen. Weil ihnen der Partner/in nicht mehr sexuell attraktiv ist. Und ggf. deswegen bei ihnen keine Liebe entstehen konnte. Entweder einzeln, oder beide nicht.

Ein Paar (Ende 20) Jahrelange, feste Beziehung, gemeinsame Wohnung. Trotzdem ist der Mann nur wegen Sex + versorgt werden bei dieser Frau. (Wie er mir "unter Männern" nannte)
Ich (m) habe umgekehrt aber das Gleiche mit einer Frau erlebt. Aber das wusste ich von Anfang an.

Weltweit: Viele Männer heiraten nur deswegen, um eine Haushälterin zu haben. Um nicht selber für sich kochen, waschen, putzen müssen. Das sei unter ihrer männlichen Würde.
Deutschland: 50 % der Männer würden nur heiraten, wegen der Steuer-Ersparnis.

Für eine Beziehung, Partnerschaft, Ehe, gemeinsame Kinder - ist keine Liebe nötig. Das ist alles auch ohne Liebe möglich.
Es ist lediglich eine Charakter-Einstellung, ob man sowas mit oder ohne Liebe und Ernsthaftigkeit betreiben will.

Woran erkennt man gute Männer ?
Wenn man in schlechte Situationen/Probleme gerät (oder ihnen vormacht), um dann zu erleben, wie sie darauf reagieren.
Also sie testet. - (Gilt auch umgekehrt)

Liebe ist vielleicht erkennbar, durch Verlustangst. Wenn man Angst hat, den geliebten Partner/in zu verlieren. Oder Angst, ihm könnte was Schlechtes passieren. Dagegen ein liebloser Egoist hat keine Ängste. Denn es sind ja genug Andere auf der Welt.

Alter Witz: Die Frau versucht als Treue-Test, den Mann ihrer Schwester zu verführen. Aber er geht nicht darauf ein, und verlässt das Haus. In Wirklichkeit wollte er nur seine Kondome aus dem Auto holen, und wieder zurück kehren.

Die FS Kathyberlin ist schon auf dem Weg. Aber sie wird noch viel mehr über Männer lernen ...... müssen.
(m,54 - kein Betrüger)
 
  • #5
Einfach sexuell nicht offensiv zu sein und fertig.
Nicht nach ein paar Dates schon die Hüllen fallen lassen, sondern charakterlich, mental und kommunikativ ausloten, längere Kennlernphase über Wochen und Monate, sorry, aber Sex läuft nicht weg.

Ein Typ, der auf Sex aus ist, hat dafür keinen Nerv, der zieht weiter, willige Frauen gibt es ja haufenweise.
 
  • #6
Hallo KathyBerlin,
Du bestätigst (leider) meine Erfahrungen und meinen Eindruck.
Deine Liste gibt guten Aufschluss und sie stimmt! ;-)
Messerscharfe Kriterien gibt es m.E. eher nicht, denn diese Männer spielen ja mit verdeckten Karten. Es wird mit gezielter Blendung und Manipulation gearbeitet, das Vertrauen der Frauen gezielt missbraucht. Das Spiel hat immer eine andere Dynamik. Tatsächlich fallen einem aber im Nachhinein immer Details auf, die Aufschluss geben. Deshalb denke ich, ein paar Erfahrungen mit Blendern müssten ausreichen, um zu Erkenntnissen zu kommen. Und das Bauchgefühl hilft einem wie immer besser, als Kriterien. Irgendwie dreht sich meine intuitive Einschätzung der Männer aber tatsächlich um. Früher wusste ich, wenn ein Mann zu viele Macken zeigte: nee, das is nix für mich. Heute hingegen bin ich schon vorgewarnt und skeptisch, wenn der Mann als vermeintlicher Traummann daher kommt.

w 45
 
  • #7
Liebe FS,

nur extrem unattraktive und chancenlose Männer bleiben länger am Ball. Ein Mann, der ausschließlich sexuell interessiert ist, dem geht schlichtweg die Luft aus, wenn er nicht zeitnah zum Schuss kommt.

Kein Mann, der Chancen bei anderen Frauen hat, trifft sich öfter mit Dir und wendet Zeit fürs Kennenlernen auf, wenn er nur Sex will, den er woanders mit weniger Engagement bekommt. Da hat sich rein garnichts gegenüber früher geändert.
Übertoelpeln durch Ratgeberweisheiten, die mittlerweile auch Männer lesen und versuchen ihr Verhalten anzupassen, lassen sich nur Frauen, denen es an Lebenserfahrung und Intelligenz fehlt.
 
  • #8
Ich kann die Frage auch nicht komplett, sondern nur in Teilen beantworten.
Ich hoffe, die Männerschar zerreißt mich jetzt nicht gleich wieder, aber: Für mich persönlich wäre das, dass er mich richtig zum Essen einlädt. Männer, die nur an Sex interessiert waren, haben selbst beim 3. Date wieder nur vorgeschlagen, erneut in eine Bar zu gehen, wahrscheinlich im Hinblick auf Alkohol und die gelockerte Stimmung. Männer, die an Beziehungen interessiert waren, haben mich beim 1. Date in Cafés und beim 2. in nicht zu laute Restaurants geschleppt; mich nach meiner Kindheit, Schulzeit, dem Studium etc. gefragt.
Am wichtigsten aber: sie haben sich die Sachen, die ich erzählt habe, gemerkt, um mich dann beim nächsten Date stolz zu ergänzen, im Sinne von "aha, wie damals, als du..."
Wichtiger Indikator wären für mich auch Situationen, in denen man in der Anbahnungsphase über seine Bekannte stolpert. Affäreninteressenten haben ihre Bekannten ignoriert oder mich gar nicht vorgestellt, Beziehungsinteressenten haben gemeint "ach, das ist übrigens meine Bekannte xxx, sie arbeitet bei..." oder dergleichen kleine Zusatzinformationen mehr.
Am treffsichersten für mich aber war immer der Anruf. Ich bin 25 und kein Mann in meinem Alter, auch nicht die bis 35 Jahre, die mich auch noch interessieren würden, würde je zum Hörer greifen, alle tippen sie sich lieber die Finger wund.
Die Beziehungsmänner haben einfach zum Hörer gegriffen, und ich saß völlig perplex vor meinem läutenden Handy.

Nichts geben sollte man auf Händchenhalten, ich hatte einen, der das beim 1. Date getan hat, und auch einen, der das nach dem 5. Date begonnen hat und dann ganz erstaunt tat, als ich nach dem 7. Date dachte, wir wären langsam zusammen. Mitnichten, ich lag charmanterweise falsch!
 
  • #9
Ein Zeichen könnte vielleicht sein, wenn so ein Mann, der es scheinbar ernst meint mit dir, es trotzdem nicht sein lassen kann, einfach jede ansehnliche Frau die sich z.B. im selben Café befindet, mit Blicken abzuchecken. Alle Frauen müssen - wenn auch nur kurz - unbedingt gescannt werden. Die hübschesten mehrmals. Und das während ihr euch unterhaltet und sogar wenn es ansonsten (scheinbar) alles prima läuft. Ich glaube das ist ein relativ sicheres Zeichen, dass ein Mann einfach nur sexfixiert ist und/oder ständig auf der Suche nach einer "noch Besseren".
 
  • #10
Bei echtem Interesse horche ich auf. Wenn ein Mann nicht nur das übliche Programm abspult, sondern tatsächlich zuhört und nachfragt, sich vielleicht auch zwei Tage später noch an bestimmte Aussagen erinnert.

Ein kleines Beispiel aus dem Supermarkt: die Verkäuferin fragt, ob ich gern eine Tüte hätte, weil ich in Gedanken und völlig überfordert war in dem Moment, ich hatte gerade eine schlimme Nachricht bekommen. Ich sage ja, sie packt die Sachen ein und stellt die kleine Flasche Wasser direkt vor mich, anstatt sie auch in die Tüte zu packen. Manche Menschen haben einfach diese Antennen, danach suche ich z.B.

Wenn aber jemand nur die üblichen Ratgeber-Sprüche klopft oder "Aha" auf jeden Satz antwortet, dann nein, interessiert es ihn nicht, was eine Frau zu sagen hat. Auch das Handy ist ein gutes Zeichen bzw. schlechtes, je nachdem. Wenn er ständig draufstarrt, auch während des Essens und völlig abwesend ist, dann hat er sicher noch fünf andere Frauen zeitgleich in der Pipeline, wie ist oben so nett formuliert wurde. Nachdem ich mich nach einem Ratschlag hier im Forum in das Pick-up eingelesen habe, geht es den meisten wohl inzwischen nur darum, möglichst viel unterwegs zu sein, möglichst viele Frauen gleichzeitig zu haben und möglichst beschäftigt und abwesend zu wirken, weil es Frauen anscheinend mögen. Wäre mir neu, aber ok.

Kleinigkeiten halt. Nichts ist schmeichelhafter, erregender und anziehender als echtes, wirkliches Interesse. Und so selten. Mag sein, dass es Männer gibt, denen "Essen auf dem Tisch + Standardsex 1 x Woche" reicht oder nur kurz "bang, bang, thank you Ma'am", aber dass die Frauen das wollen, würde mich überraschen.
 
  • #11
Nein, eben nicht ;) der Mann hat eben noch andere am Start und kann sehr gelassen auf Zeit spielen ;).
Kann er eben nicht - er kann nur auf dumme Frau hoffen. Er kann auf Zeitraum spielen, d.h. wenige Treffen gestreckt auf einen langen Zeitraum = wenig zeitlicher Aufwand, viel digitale Kommunikation. Sowie Du als Frau konträr reagierst, hat der Paralleldater verloren.
Wenn er mehrere Frauen am Start hat, kann er sie digital parallel bespassen und wenn sie dumm genug sind, fallen sie darauf rein. Wenn die Frau clever ist durchschaut sie das.
Versuch' abends ausdauernd mit ihm zu telefonieren und ihn öfter kurz zu treffen, ohne Sex. Das schafft er längerfristig nicht, wenn er parallel mit mehreren Frauen rumdaddelt. Dann bist Du ihm zu aufwendig und faellst von der Klippe, was nur zu Deinem Besten ist.
 
  • #12
Liebe FS,
Männer ohne ernste Absichten zu enttarnen, ist sogar sehr einfach:
1. Seien Sie sexuell zurückhaltend. Kein Geschlechtsverkehr innerhalb der ersten drei bis vier Monate.
2. Seien Sie prüde. Mann muss glauben, dass etwas anderes als romantisch-verliebter Kuschelsex (selbstredend mit Kondom) für Sie niemals in Frage kommt.
3.Die wichtigste Regel von allen: lassen Sie ihn investieren. Restauranbesuche, Ausflüge, Theaterkarten, Blumen und Pralines. Männer, die verliebt sind, machen Ihnen diese kleinen Freuden gerne. Für die anderen lohnt sich das nicht. Da wäre der Bordellbesuch billiger!
4. Sollte Mann dennoch noch nach der ersten Nachts nichts mehr von sich hören lassen oder "von einer festen Beziehung überfordert sein", dann wurden Sie wenigstens monatelnag nach allen Regeln der Kunst verwöhnt und umworben und haben nicht das schale Gefühl des Ausgenutztseins!
 
  • #13
Also ich fasse zusammen: die deutsche Frau muss sich prüde, prinzessinenhaft und spießig geben, auf dass es bloß nicht um Sex geht und sie so mit Sicherheit den Ehering anschmieden kann. Na das klingt ja verlockend :~.

Vielleicht lohnt auch mal die Überlegung, warum für Frau gleich jede Beziehung in Ketten gemeißelt werden muss. Angeblich seid ihr doch stark und selbstbewusst mittlerweile.

Gruß m32
 
  • #14
Was Gast 125 geschrieben hat, ist absolut richtig, vor allem die Punkte 1 und 2.

Wenn Männer darauf kontern, dass Männer kein Problem damit haben, auf den Sex so lange zu warten wie es nötig ist - aufgrund anderer Optionen - , um dann zu verschwinden:
Das merkt eine ernsthafte interessierte Frau wohl auch, wenn der Gute dann kaum Zeit hat (weil er ja dann andere Frauen "beglücken" muss). Deswegen wundert es mich auch, dass sich so viele Frauen auf Fernbeziehungen einlassen ... Mir wäre das zu unsicher.

Es ist überwiegend so: Ein Mann, der nur Sex will, hat keine Lust, zu viel Zeit und Geld in eine Frau zu investieren. Solchen Männern ist es lieber, ohne großen Zeit- und Geldverlust zum Ziel zu kommen.
 
  • #15
Liebe FS,
Männer ohne ernste Absichten zu enttarnen, ist sogar sehr einfach:
1. Seien Sie sexuell zurückhaltend. Kein Geschlechtsverkehr innerhalb der ersten drei bis vier Monate.
2. Seien Sie prüde. Mann muss glauben, dass etwas anderes als romantisch-verliebter Kuschelsex (selbstredend mit Kondom) für Sie niemals in Frage kommt.
3.Die wichtigste Regel von allen: lassen Sie ihn investieren. Restauranbesuche, Ausflüge, Theaterkarten, Blumen und Pralines. Männer, die verliebt sind, machen Ihnen diese kleinen Freuden gerne. Für die anderen lohnt sich das nicht. Da wäre der Bordellbesuch billiger!
4. Sollte Mann dennoch noch nach der ersten Nachts nichts mehr von sich hören lassen oder "von einer festen Beziehung überfordert sein", dann wurden Sie wenigstens monatelnag nach allen Regeln der Kunst verwöhnt und umworben und haben nicht das schale Gefühl des Ausgenutztseins!
Diese Ratschläge sind super und bestimmt zielführend. Leider war und bin ich weder gefühlskalt noch berechnend und somit ist es fast unmöglich, das zu schaffen. - Es ist nämlich so, dass eine normale Frau im geschlechtsreifen Alter, die - wirklich - verliebt ist (und keine Jungfrau mehr), automatisch auch Lust auf körperliche Nähe bekommt! - Vor Ablauf von mehreren Monaten. Ich könnte die Wartezeit nur bei einem Mann durchhalten, den ich so gut wie gar nicht begehre. Dann klappt es wunderbar mit der festen Beziehung, aber diese ist dann lau wie eingeschlafene Füße und nach weiteren Monaten hat man dann überhaupt keinen Sex mehr und längerfristig muss man sich wieder trennen. Nur weil man eine Frau ist, muss man sich also mit Gewalt künstlich zurück halten, auch wenn man Lust auf den Angebeteten hat, weil man ja sonst sofort als wertlos ("leicht zu haben") betrachtet wird und das Ganze läuft natürlich schief. - jWeil es anscheinend so viele schlechte Männer gibt. - Toll!
 
A

Ares

  • #16
.die nur das Eine wollen....
  • lädt nicht zu sich nach Hause ein.
Bist Du sicher, dass Deine Checkliste da wirklich schlüssig ist?

Ich glaube auch nicht, dass es eine Checkliste gibt, um pauschal Männer (oder Frauen) auszuschließen, die nicht passen. Wenn es Dir nur darum geht, schnellen Sex auszuschließen, dann kannst Du den als Frau problemlos vermeiden. Du musst einfach nicht darauf eingehen bzw. bei Annäherungsversuchen den Kontakt abbrechen.
Meine Erfahrung dazu: viele Frauen wollen auch ziemlich zügig Sex.

Das Grundproblem scheint mir woanders zu liegen: Warum gerätst Du an Männer, die "nur" schnellen Sex wollen, aber nichts ernsthaftes? Suchst Du an den falschen Orten oder bei den falschen Männern? Wenn "der Richtige" kommt, wird das Problem mit dem Sex vermutlich auch für Dich keines mehr sein.
 
  • #17
Liebe FS,

nur extrem unattraktive und chancenlose Männer bleiben länger am Ball. Ein Mann, der ausschließlich sexuell interessiert ist, dem geht schlichtweg die Luft aus, wenn er nicht zeitnah zum Schuss kommt.

Kein Mann, der Chancen bei anderen Frauen hat, trifft sich öfter mit Dir und wendet Zeit fürs Kennenlernen auf, wenn er nur Sex will, den er woanders mit weniger Engagement bekommt. Da hat sich rein garnichts gegenüber früher geändert.
Übertoelpeln durch Ratgeberweisheiten, die mittlerweile auch Männer lesen und versuchen ihr Verhalten anzupassen, lassen sich nur Frauen, denen es an Lebenserfahrung und Intelligenz fehlt.
Hallo Vikky, da muß ich dir als Mann komplett widersprechen. Ein Mann, der nur auf Sex aus ist, sagt in der Regel die Dinge, die die Frau hören möchte. Zum anderen hat er mehrere am Start und kann in aller Ruhe abwarten, bis sich die Chance ergibt. Währenddessen hat er seinen Spaß mit einer oder mehrerer der anderen Frauen. Es kommen auch ständig neue dazu. Interessant dabei ist, dass der Mann als solches nicht immer sonderlich intelligent sein muß, sondern nur das Einfühlungsvermögen für Frauen benötigt. Frauen im allgemeinen zu verführen ist nicht sonderlich schwer, obwohl ich selber schon lange nicht mehr so unterwegs bin.

Zur Fragestellerin:
Du kannst es nur bei den ungeschickten erkennen. Außerdem ist die Grenze fliesend, d.h. es gibt Männer, die gerne Sex haben. Wenn Sie aber die Frau anfangen zu mögen, kann sich durchaus mehr entwickeln. Das passiert aber nicht so häufig, von daher springt dieser Mann von Blume zu Blume. Manche brauchen auch nur den Kick und haben große Erfahrung, welche Schalter sie betätigen müssen. Da wirst Du meistens erst den Durchblick bekommen, wenn es zu spät ist.

Was kannst Du für dich machen? Letztendlich nur ausprobieren, bei den Männern wo Du kein gutes Gefühl hast einfach nichts machen und dich darauf einrichten, wenns blöd kommt, auch einmal eine schlechte Erfahrung zu haben.
 
  • #18
Ich beantworte Dir das mal als Mann ;-).

Es gibt bei beiden Geschlechtern Menschen, die eher schnellen Sex suchen, während andere auf eine Beziehung aus sind. Das ist auch völlig ok und nicht zu verurteilen.

Im Grunde wollen sich aber Menschen finden, die ähnliche Vorstellungen haben. Damit das klappt, sollte man seine Interessenslage offen kommunizieren.

Will man Sex, flirtet man offensiv, macht körperliche Komplimente, bleibt unverbindlich, vermeidet Zukunftspläne und Liebesschwüre und ist sexuell schnell bei der Sache.
Will man eine Beziehung, lässt man es etwas langsamer angehen, sucht auch geistige Übereinstimmung und ähnliche Lebensziele, lädt den Partner in sein Leben ein (Feunde, Familie, etc...).

Eigentlich doch ganz einfach, oder? Wenn Du regelmäßig an Männer kommst, die etwas anderes wollen als Du, dann musst Du halt Dein Verhalten entsprechend anpassen.
 
  • #19
Gibt es messerscharfe Kriterien, mit denen man Spieler von ernsthaften Kandidaten unterscheiden kann? Wie entzieht man sich am besten einem geschickten Verführer? Und wie kann ich heute noch treffsicher erkennen, dass jemand es wirklich ernst meint?
Das ist doch ganz einfach: biete ihm Sex an. Geht er darauf ein, weil er sein Ziel erreicht sieht (wer rennt schon hinter der Ziellinie weiter?), weißt Du, wen Du vor Dir hast. Wenn der Mann aber zögert, kannst Du Dir relativ sicher sein, daß er ein ganzheitliches Kennenlernen anstrebt. Leider entscheiden viele Frauen genau anders herum, halten den zweiten für jemanden, bei dem „alles stimmt, nur erotisch kam zu wenig.”
 
  • #20
1. Seien Sie sexuell zurückhaltend. Kein Geschlechtsverkehr innerhalb der ersten drei bis vier Monate.
2. Seien Sie prüde. Mann muss glauben, dass etwas anderes als romantisch-verliebter Kuschelsex (selbstredend mit Kondom) für Sie niemals in Frage kommt.
3.Die wichtigste Regel von allen: lassen Sie ihn investieren. Restauranbesuche, Ausflüge, Theaterkarten, Blumen und Pralines.
Scheinbar wurde die Frage missverstanden. Die FS will sich nicht aller Männer, sondern nur einer Teilmenge davon entledigen. Welcher Mann, der nicht vollkommen verzweifelt und / oder unzurechnungsfähig ist, finanziert einer Frau, von der er glauben muss, dass sie ihn nur als guten Freund betrachtet und die sich obendrein noch als frigide outet, die Freizeitgestaltung?

Eigentlich erschließt sich die Antwort auf die Frage der FS aus ihrer eigenen Schilderung: Wenn Du immer wieder nur an solche Männer gerätst, dann wird das wohl daran liegen, dass sie am besten gefallen.

Meiner Meinung nach gibt es zwei Möglichkeiten, damit umzugehen. Entweder Du versuchst einen Wechsel des Beuteschemas, eine Methode, von deren Erfolg ich ganz und gar nicht überzeugt bin, oder Du arrangierst Dich mit Deiner Vorliebe und hoffst, irgendwann an einen zu geraten, der sesshaft werden will.
 
  • #21
Hallo Ihr Lieben,

habe vermutlich habe genau so ein Exemplar an der Angel oder er mich. Die Frage, die sich für mich derzeit stellt, ist, ob man u.U. aus dem Verhalten des Anderen etwas schließt, obwohl vielleicht etwas anderes gemeint ist. Das erinnert mich immer ein wenig daran, dass Frauen "zu viel" in dem Verhalten der Männer sehen, zu viel nachgedacht und hinein interpretiert wird. Es wird analysiert und diskutiert was das Zeug hält. Männer denken in der Regel einfach und klar strukturiert - Ausnahmen gibt's immer. Frauen denken über fünf Ecken und man sollte sich zu einer klar strukturierten Denkweise in Bezug auf Beziehungen ein wenig erziehen.

Dank den ganzen Hinweisen, habe ich es wohl derzeit mit einem derartigen Exemplar zu tun. Vielleicht liege ich falsch oder will es so sehen. Ich werde jedoch versuchen, objektiv - mit wachem Blick - zu bleiben. Und letztlich was soll es: Eine schöne Nacht ist auch ja nicht verachten!
In diesem Sinne: Schöne Feiertage!
 
  • #22
Nur weil ein Mann nur Sex und keine Beziehung will, ist er noch kein "schlechter" Mann.
Es gibt genügend Frauen, die das auch wollen und die zu diesen Männern passen.
Ein im moralischen Sinne schlechter Mann ist einer, der vorgibt eine Beziehung zu wollen,
obwohl er nur Sex will, oder nur eine monogame Beziehung zu führen, obwohl er polygam lebt.

Wenn du nur auf eine (monogame) Beziehung aus bist, solltest du das auch sehr früh und eindeutig kommunizieren.
Damit sortierst du schon mal diejenigen aus, die ein Gewissen haben oder wenig investieren wollen - ja, davon gibt es einige.

Es gibt keinen perfekten, treffsicheren Schutz vor Lügnern.
Wenn du aber überall nur Betrüger vermutest, wirst du die Ehrlichen abstossen, eine wichtige Grundlage für eine Beziehung - Vertrauen - nicht schaffen und dich nicht fallen lassen können.

Achte darauf, wie er andere und Objekte wertschätzt. Hat(te) er nur kurze, oberflächliche Beziehungen, oder pflegt er langjährige Freundschaften, die auch Konflikte überstehen? Wirft er etwas Kaputtes gleich weg oder versucht er es zu reparieren? Hebt er Dinge wegen schönen Erinnerungen auf oder ist alles nur ein Gebrauchsgegenstand?

Wenn du es hingegen übertreibst, indem du den ersten Sex Monate hinauszögerst, verlierst du nicht nur die attraktiven Männer, die die Auswahl haben, sondern ihr seid auch beide im Ungewissen, ob ihr sexuell harmoniert.
Ich kenne keinen Mann, der sich eine Beziehung ohne Sex vorstellen kann (Ausnahme Asexuelle).
Wer behauptet, nur der Charakter einer Frau zähle, der verleugnet seine Sexualität. Und wer sich selbst belügt,
der betrügt wahrscheinlich auch andere.

Du kannst es auch keinem Mann verübeln, dass er zumindest in der Anfangsphase parallel zu Dir noch Dates mit anderen Frauen hat. Woher soll er so früh wissen, dass ihr gut zusammenpasst? Seine Lebenszeit ist auch begrenzt.

Der beste Schutz vor Enttäuschungen ist aber an Dir zu arbeiten: achte nicht nur auf dein Aussehen, sondern entwickliche deine Persönlichkeit, lebe deine Weiblichkeit und projeziere einzelne Enttäuschungen nicht auf alle Männer (Männerhasserinen ziehen gleichgesinnte Frauenverachter an).
Eine tageslichtaugliche Frau, die vor allem durch o.g. Eigenschaften von anderen Frauen abheben kann, wird am ehesten von Männern als eine Frau für eine Beziehung erkannt.
Denn auch Männer, die eine ernsthafte Beziehung suchen, vergeuden ihre Zeit nicht unnötig mit Frauen, die ganz offensichtlich nicht für eine solche taugen.
 
  • #23
Natürlich gibt man jeder Frau das Maximum an Aufmerksamkeit
Es ist aber unweigerlich eine Schein-Aufmerksamkeit und eine geheuchelte Zuwendung.

Liebe FS, ein guter Test ist es z.B., sich ab und zu doof, peinlich oder albern zu verhalten. Der Pick-Upper kann gar nicht anders, als mit einem kleinen verächtlichen Grinsen zu reagieren - der verliebte Mann nimmt Dich in den Arm, schimpft Dich liebevoll aus, putzt Dir die Nase oder so ähnlich.

Jungs, ihr habt keine Ahnung, wie leicht ihr für eine intelligente Frau zu durchschauen seid. Man muss euch nur mal kurz überrumpeln und dann auf Mimik und Körpersprache achten, zudem auf jegliches Gesülze nur scheinbar eingehen - geht ganz schnell.

Viel Erfolg bei den Doofen, da gehört ihr hin.
 
  • #24
Hast du schonmal in Betracht gezogen, dass diese "schlechten Männer" sehr wohl an mehr als Sex interessiert sein könnten - nur nicht mit DIR? Und erst nach einigen Dates mit ernsthaftem Investment in die keimende Beziehung merken, dass es nicht passt?

Manche Männer springen konsequent ab, wenn sie realisieren, dass sie sich in die Frau nicht verlieben können - andere nehmen dann immerhin noch den Sex mit. Wieder andere merken erst nach dem bzw. beim Sex, dass es nicht für eine feste Beziehung passt.

Hier wird immer wieder behauptet, es gäbe auf der einen Seite verlässliche, bindungsfähige und -willige Männer und auf der anderen Seite die Affärentypen, die gar keine feste Beziehung wollen (zumindest nicht, solange sie noch halbwegs attraktiv aussehen).

Ist meiner persönlichen Erfahrung nach Mumpitz. Ich habe genug Männer kennengelernt, die nach mir feste Beziehungen hatten und immer noch haben, während sie mich nur für eine Affäre wollten. Wenn ein Mann sich auf keine feste Bindung einlässt, gefällt ihm oft einfach die Frau nicht genug, als dass er sich komplett auf sie festlegen wollte. Aussagen wie: "Ich bin gerade nicht bereit für eine Beziehung, hab soviel Stress; die letzte Beziehung noch nicht verarbeitet etc. pp" sind oft einfach nur beschönigendes Blabla, um das weibliche Ego nicht zu kränken (machen Frauen mit Männern doch genauso!). Diese Erkenntnis ist wenig schmeichelhaft, aber m.E. unumgänglich, wenn man aus bestimmten Mustern (wie eben z.B. immer nur die Affärenfrau zu sein) aussteigen will.
 
  • #25
Ich habe mich auch schon total verschätzt durch Schubladendenken im Negativen. Es gibt Männer, denen ist Sex auch in einer Beziehung total wichtig. Die wollen keine prüde Frau und wollen nicht Monate warten. Der Sex ist für sie die Bestätigung der Zuneigung durch die Frau. Für solche Männer BEGINNT eine Beziehung in dem Moment, in dem sie mit der Frau in die Kiste gehen. Solche Männer schenken keine Blumen und Komplimente und stellen nur wenige persönliche Fragen, weil sie aus Verliebtheit völlig verunsichert sind, vor allem, wenn die Frau ihnen ganz besonders toll vorkommt und sie laufend Angst vor Abweisung haben. Und solche Männer denken, dass sie durch ihre Bett-Performance das Herz der Frau gewinnen können. Wenn das nicht funktioniert, stehen sie mental vor dem Selbstmord, ziehen sich ins stille Kämmerlein zurück und weinen. Schon erlebt. Ich habe den Typen vor die Tür gesetzt, weil ich noch was erledigen wollte und er mir durch seine übermäßige körperliche Zuneigung auf die Nerven gegangen ist, und ER dachte, die Frau will mich nur sexuell ausnutzen. Es hat eine ganze Weile gedauert, das Missverständnis aufzuklären.

Und umgekehrt: Ich habe mich einmal bewusst auf eine Affäre mit einem Blender eingelassen. Es war mir egal, ich wollte Spaß. Dieser Blender hat sich in mich verliebt, ich fand mich plötzlich mit ihm in einer Beziehung wieder (obwohl ich ihn nicht richtig wollte) und hatte Schwierigkeiten, ihn wieder loszuwerden.

Ich frage mich, ob es am Ende (abgesehen von den offensichtlichen Fällen) nicht nur durch Trial and Error funktioniert, nach dem Motto: Man muss viele Frösche küssen, um einen Prinzen zu finden.
 
1

19Doro88

  • #26
Solche Männer zu erkennen ist doch ganz einfach, liebe FS. Das zeigt sich doch relativ schnell, egal wie raffiniert sie am Anfang vorgehen. Prüde muss Frau nicht sein.
Erstmal natürlich, nicht zu schnell mit ihm ins Bett landen. Ein Mann, der wirkliches Interesse hat, wartet. So kannst du den Spreu vom Weizen trennen. Wenn er andere am Start haben sollte, zeigt dich das doch auch nach einer gewissen Zeit. Ich z. B. spüre das ganz einfach, wenn er sich unschlüssig verhält und sich nicht so oft meldet (z. B. erst nach einer Woche nach dem ersten Treffen). Ein Mann, der echtes Interesse an dir hat, wird dich nicht so lange warten lassen. Er weißt, dass sich das nicht gehört.
Wenn er sich etwa nach 2-3 oder mehr Wochen bei mir melden würde, dann weiß ich, dass er wahrscheinlich bei den anderen nicht gelandet ist und probiert doch wieder sein Glück bei mir. Vielleicht hat etwa gerade seine Freundin mit ihm Schluss gemacht und er hat die Telefonnummern aller Frauen vom letzten Monat hervorgekrammt. Dann heißt es von meiner Seite aber: rien ne vas plus.
Aber auch auf andere Dinge solltest du achten: ob er dir vom seinem Alltag erzählt (vor allem die banalen Dinge), ob er dich den Freunden vorstellt, nach deiner Familie und Geschichte fragt (ist Teil von dir, will er natürlich Bescheid wissen), dir kleine Geschenke und Aufmerksamkeiten gibt u.a. Einem, der nur auf Sex raus ist, ist das zu viel Aufwand. Das sicherste Zeichen ever: dich der Familie vorstellt. Für die meisten Männer ist ihre Familie eine Art Heiligtum, wo man nicht flüchtige Bekanntschaften miteinbezieht. Wenn er dich seiner Familie vorstellt, kannst du sicher sein, dass er mit dir ernst meint.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #27
Männer die nur eine Affäre wollten, habe ich irgendwann daran erkannt, dass sie grundsätzlich am Wochenende keine Zeit hatten. Das war nämlich für Freunde oder Spritztouren mit Frauen reserviert, für die sie sich stärker intessierten.
 
  • #28
Die wichtigste Regel von allen: lassen Sie ihn investieren. Restauranbesuche, Ausflüge, Theaterkarten, Blumen und Pralines.
Sowas ist schon längst out. Ernsthafte Frauen wollen heute nicht so viel und nicht so teuer, Das ist ihnen zu aufdringlich, und sie fühlen sich zu Gegenleistungen verpflichtet.

Blumen nur bei (annähernd) fester Beziehung. Pralinen gar nicht schenken, zumal die Frauen schlank bleiben wollen.
Theaterkarten nur, wenn die Frau ernsthaftes Interesse an der konkreten Aufführung hat. Ausflüge und Restaurants kommen immer an, aber die Frau erwartet pfiffige Ideen anstatt Teures.
 
A

Ares

  • #29
Es gibt keinen perfekten, treffsicheren Schutz vor Lügnern.
Wenn du aber überall nur Betrüger vermutest, wirst du die Ehrlichen abstossen, eine wichtige Grundlage für eine Beziehung - Vertrauen - nicht schaffen und dich nicht fallen lassen können.
Es gibt auch genügend Frauen, die im Kern nur ihren Nachwuchs finanziert bekommen wollen. Da wird genauso gelogen.
Völlig richtig, wer keinen Vertrauensvorschuss mehr geben kann und immer nur das Schlechteste vermutet, bleibt gleich alleine.
 
A

Ares

  • #30
Erstmal natürlich, nicht zu schnell mit ihm ins Bett landen. Ein Mann, der wirkliches Interesse hat, wartet.
Ich bin jemand, der noch nie eine Frau zum Sex gedrängt hat. Ich habe immer schön brav gewartet, bis die Frau klare Signale gesendet hat. Mein Leben war voll von "schlechten" Frauen...

Meine Erfahrung mit einer Reihe von Frauen: es hat nie länger als ein paar Dates gedauert. Fazit. es gibt Frauen, die haben Spaß an Sex, geniessen den und verknüpfen den nicht mit einer "Partnerschaftserwartung". Sie sind schlicht in der Lage, sich auch zu "nehmen", was sie haben möchten.
Es gibt offenbar auch Frauen, die sind tödlich beleidigt, wenn der Mann beim 5. Treffen Annährungsversuche startet, und meinen, Sex bedeutet, dass eine Beziehung zwingend folgt. Die tun die erste Gruppe als "Schlampe" ab und sind natürlich entsetzt, weil Männer eben die erste Gruppe eher nehmen, selbstverständlich auch für eine Beziehung. Eine Frau, die nicht erkennbar gerne Sex hat, nehme ich nicht, denn wenn Sex Berechnung ist, gibt es in einer Beziehung Probleme. Es gibt genügend Frauen, die haben genau so lange Sex, bis sie verheiratet oder schwanger und damit am Ziel sind.

Hier ist die zweite Gruppe klar in der Überzahl, das lässt sich an der Mehrzahl der Antworten in den einschlägigen Threads ablesen. Viele Frauen meinen, sie hätten etwas "gegeben", wenn sie Sex haben und Männer hätten es "genommen". Was für eine eigenartige Sichtweise. Es wird niemand zu Sex gezwungen, wenn eine Frau meint, sie "müsse" Sex haben, verspricht sie sich oft Vorteile davon, die sie nicht klar ausspricht. Das ist ebenfalls klar unfair.

Es ist völlig richtig, Sex erst dann zu haben, wenn frau ihn haben möchte. Deshalb pauschal anzunehmen, alle Männer wären pervers, die beim 5. Treffen Annäherungsversuche machen, ist eine weltfremde Sichtweise. Viele Frauen finden das einfach völlig normal. Auch wenn viele Frauen hier das nicht wahrhaben wollen.