• #1

Wie deutet ihr das?

Sie sagt: "ihr passt momentan irgendwie alles nicht, ich verbringe wirklich gern Zeit mit dir, aber ich mal drüber nachgedacht und muss ehrlich zu mir und zu dir sein. Ich kann dich ja nicht ewig hinhalten. Auch wenn sonst alles passt, fehlt mir da noch der letzte funke. ich habe mich einfach nicht verliebt, auch wenn ich es gerne wieder getan hätte"

Zweite Nachricht von ihr: "Ich hab es wirklich ernst gemeint, hab immer gern was mit dir gemacht und die Zeit zu zweit genossen-und wenn es nur TV gucken war. und ich bedaure es auch wegen der entspannten Sonntage, aber das wäre ziemlich egoistisch dich weiter in der Luft hängen zu lassen, wenn ich weiß, dass das für mehr nicht reicht"

Ist da noch irgendwo eine Türe offen?

Viele Grüße!
 
G

Gast

Gast
  • #2
Nein. Da gibt es auch nicht mehr zu schreiben. Alles was du noch machen würdest würde sie bedrängen, nerven und belästigen. Versetze dich einfach in die umgekehrte Lage. Und sei froh, dass mal jemand so offen war statt um den heißen Brei herumzureden oder sich gar nicht mehr zu melden.
 
  • #3
Es tut mir sehr leid für dich. Sie hat dir eine klare Ansage gemacht, dass sie sich nicht verliebt hat und das es nicht reicht für mehr, an diesem Punkt weiter zu machen.Ich denke kaum, dass hier noch eine Tür offen bleibt und würde mir keine Hoffnungen mehr machen. Es ist eigentlich sonnenklar.
w
 
  • #4
Sie hat doch klar und deutlich gesagt, was sie fühlt: sie mag dich, hat lange geschaut ob sie sich in dich verlieben kann, aber festgestellt dass sie sich eben nicht verliebt hat.

Wieviele Monate oder Jahre wollt ihr denn noch verschwenden? Sie sieht anscheinend keine Hoffnung mehr, dass aus euch ein Paar werden könnte.
 
  • #5
Nein, sie hat sich gegen Dich entschieden. Sie wird sich sicher nicht für Dich begeistern, weil sie jetzt schon so davon überzeugt ist, dass es für sie nicht das richtige ist. Vielleicht hattte sie die Idee, dass sie sich irgendwie in Dich verliebt, wenn sie Dich ein paar Mal trifft, dann hat sie gemerkt, dass es so nicht geht, und Dir das geschrieben. Schreib die Sache ab und investiere Deine Zeit lieber woanders.
 
  • #6
Lieber Phantomlord,

nein, leider ist da keine Tür mehr offen. Der wichtige Funke ist bei ihr nicht übergesprungen.

Sie will dich nicht weiter ausnutzen. Sie hat ein extrem schlechtes Gewissen Dir gegenüber. Deshalb auch die 2. Nachricht.
Ich denke, es tut Ihr wirklich leid, aber ohne die nötigen Gefühle will sie so nicht weitermachen.

Alles gute trotzdem !

w35
 
N

nachdenkliche

Gast
  • #7
Na wie deutlich soll sie denn noch werden? Sie versucht Dir zartfühlend mitzuteilen, dass sie nicht mehr möchte. Ich glaube, da kann man froh sein, dass sie sich überhaupt noch so viel Mühe macht, das so zu formulieren.
 
  • #8
Sorry, aber wie deutlich hätte sie es noch sagen sollen ?

Sie mag dich als Mensch und ggf platonischer Freund, aber als Beziehungspartner kommst du für sie nicht in Frage.
 
  • #9
nein, und das hat sie auch ganz klar gesagt, mehr gibt es dazu nicht zu sagen
 
G

Gast

Gast
  • #10
Du kannst höchstens darauf warten, ob sie dich vermisst.
Betonung auf warten!
 
  • #11
Lieber FS,
nein, da ist keine Tür mehr offen und die sollte auch von Dir aus nicht aufgehen, wenn sie später mal zu Dir zurückkommen will.

Sie mag Dich sehr, aber sie liebt Dich nicht. Das letzte Etwas, dass eine Partnerschaften dauerhaft lebendig hält fehlt. Es ist klug von ihr, das zu erkennen und ehrlich zu Dir zu sein.
Viele Frauen gehen in dieser Situation eine Vernunftbeziehung ein. Das sind die Ehen, in denen das sexuelle Begehren nach 2-3 Jahren abflacht, die in eine Freundschaft oder Stressehe übergehen.

Dann beginnt der Kampf in der Beziehung:
1. entweder wird Sexualität weiterhin praktiziert, aber mit zunehmendem inneren Widerstand vonseiten der Frau, weil sie die Nähe, die sie für Sex braucht nicht empfindet. Der Stress, der ihr daraus erwächst findet sich in anderen Bereichen, der Beziehung, Unzufriedenheit, Nörgelei ...
2. die Sexualität wird immer weniger, auch hier beginnt Unzufriedenheit, weil Lust entweder einseitg da ist (Mann), oder aber beidseitig, nicht auf den Mann, der da ist. Dann beginnt das Beziehungselend, mit Fremdgehen, Verletzungen etc.

Weil die Nähe ohnehin feht, reichen Frauen in dieser Situation die Scheidung ein, den vermeintlichen Anlass (fehlende Unterstützung, Fremdgehen ...) hat sie auch fix zur Hand, Kitt (Liebe) für die Beziehung fehlt.
Männer suchen für sich eher eine Lösung mit der sie in der Beziehung bleiben können (Fremdgehen), weil sie im Fall der Trennung massive finanzielle Nachteile haben.

Von einigen Frauen, die ein paar fehlgeschlagene Beziehungen hatten, habe ich Jahre später gehört "ach hätte ich damals ... ein Besserer kam nicht mehr".
Manche (sehr attraktive Frauen) hatten "Glück", weil der Mann für sie noch zu haben war. Glücklich sind sie mit dem Partner trotzdem nicht geworden, denn sie landeten promt in Schiene 2, dem Grund, warum sie den ersten Beziehungsversuch aufgegeben hatten. Meistens haben die Frauen dann Kinder, denen sie sich voll zuwenden. Die Paarbeziehung ist weder für Mann noch Frau gut.
Für den Mann ist die Enttäuschung doppelt hoch, weil er möglicherweise eine viel bessere Beziehung zu einer weniger attraktiven Frau aufgegeben hat und sich nun in einer kalten, desinteressierten Beziehung wiederfindet mit vielen Pflichten und Zwängen und wenig Liebe. Sucht er seine individuelle Lösung (Sex außerhalb), droht Scheidung, weil die Frau ihn ohnehin nie geliebt hat und daher leicht gehen kann. Je wirtschaftlich selbstständiger sie ist, desto höher das Risiko.
 
  • #12
Vielen Dank für eure Antworten. Nein bedrängen werde ich sie keinesfalls.
Ich habe nach 4 Monaten gemeinsamer Zeit und Intimitäten mich dann doch gewundert, dass innerhalb von ein paar Tagen sich das Blatt wendet.
 
  • #13
Nein, da ist nirgendwo noch eine Türe offen.

Tut mir auch leid für Dich, aber danke für die Vorlage. Ich könnte und werde sie wohl auch nutzen (müssen). :(
 
G

Gast

Gast
  • #14
Klare ehrliche Ansage bzw. Absage. Respekt!

Wenn alle Affärenmänner sich verbal derart ihren Geliebten gegenüber äußern würden, könnte man sich auch später noch achtungsvoll in die Augen sehen. Den moralischen Aspekt in Sachen Betrug dem festen Partner gegenüber lassen wir jetzt mal außen vor.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Es gibt durchaus Menschen, die irgendwann entdecken, dass sie ihrer/m besten Freund/in in tiefer Liebe verbunden sind und eine Partnerschaft eingehen. Darauf zu warten wäre aber verkehrt.
Sie schreibt, was sie empfindet, das finde ich sehr fair. Du kannst ein Freund und Freizeitpartner bleiben, darfst aber nicht auf mehr hoffen. Das wird dir jedoch nicht gelingen und dich für andere Kontakte blockieren.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Nein, sie hat es dir nett rübergebracht und möchte nicht mehr.
Ich würde sie auch in Ruhe lassen und es akzeptieren.
Ist eine sehr klare Aussage!
Würde an deiner Stelle Abstand nehmen und etwas für dich tun.
Der Funke ist halt wichtig für eine Beziehung.

Liebe Grüße
W42
 
G

Gast

Gast
  • #19
Tut mir leid für Dich. Ich sehe da auch keine weitere Möglichkeit, auf mehr als Freundschaft.
Nützt auch nichts, wenn Du dich jetzt, auf Teufel komm raus, versuchst so zu verbiegen, wie sie es vlt. gerne gehabt hätte. Dann würdest Du ihr doch nur etwas vorspielen und auch Dir.
... An diesem Punkt überlegt man ja meist, hätte man vlt. etwas anders machen können. Hat man sich vlt. in dieser einen Situation falsch benommen?
... Aber letztlich gilt ja doch immer der Spruch, dass der Richtige sowieso nichts falsch machen kann.
Also, Kopf hoch. Jetzt hat die nächste tolle Frau wieder Chancen bei Dir.

Ist übrigens eine sehr nett formulierte Abfuhr. Das spricht wirklich für die Frau.
 
  • #20
Ich sehe das ein bisschen anders . Nach 4 Monaten gibt sie endlich zu das sie dich nicht länger hinhalten möchte und bla bla bla...und das sie es wirklich ernst gemeint hat mit dir...naja.
Ich glaube das man sehr schnell weiß ob man den anderen will oder nicht und nicht erst nach 4 Monaten und dann abservieren.
Es wird für mich immer mysteriös bleiben warum ein Mann die Zeichen nicht deuten kann ob eine Frau wirklich will oder nicht.Dabei sind diese so offensichtlich. Gilt auch für Frauen die nicht begreifen wenn ein Typ einfach nicht richtig will .
 
  • #21
Sie will dich nicht weiter ausnutzen. Sie hat ein extrem schlechtes Gewissen Dir gegenüber. Deshalb auch die 2. Nachricht.
Ich denke, es tut Ihr wirklich leid, aber ohne die nötigen Gefühle will sie so nicht weitermachen.
Genau dasselbe dachte ich auch: "Die zweite Nachricht schickte sie, weil es ihr Leid tat ihm abzusagen und sie schlechtes Gewissen hatte". Als eine Art Entschuldigung für die Absage.
 
  • #23
Nochmals Danke für euer Feedback. Hatte ihr noch einen Brief geschrieben, um ihr zu sagen, wie ich die gesamte Zeit mit ihr gesehen und empfunden habe.
Sie hat mir darauf dann per Mail geantwortet:
"Ich fühl, oder hab das genauso gefühlt. Ich war am Anfang überrascht was du da für Gefühle in mir ausgelöst hast und ich vermisse es auch dir die Ohren voll zu heulen, so ein tolles erstes Date hatte ich noch nie! Und es stimmt auch, dass ich dich vermisst habe, als du im Urlaub warst, aber ich hatte schon das Gefühl, dass das ungleich verteilt war und das hat sich wiederum nicht richtig angefühlt...so ein gefühlchaos! Ich habe mir da auch einen anderen Ausgang gewünscht, kann aber auch nichts erzwingen und keine falschen Hoffnungen schüren...sorry"
 
G

Gast

Gast
  • #24
Haben wir das nicht alle schon erlebt und zwar aus beiden Blickwinkeln? Der Punkt ist, wenn ich allenfalls seichte Gefühle für eine Frau habe, die mich wiederum nahezu vergöttert, mag mir das kurzzeitig schmeicheln, aber das Blatt kann sich schnell drehen, im ungünstigsten Fall empfinde ich es dann schon als armseelig, wie sie alles für mich tut und mich anhimmelt.

Sie hat dich fair behandelt, ich würde da nicht von Ausnutzen reden, dazu müsste sie dich bewusst von Anfang an getäuscht und dir Lügen aufgetischt haben, aber ich vermute mal, sie hat dir doch weder was versprochen, noch dich irgendwie benutzt, sei es, weil sie Geld brauchte oder sonst wie deine Hilfe.

Da hilft nur loslassen und Leben, mach dich frei für was neues, auch wenn es etwas Zeit brauchen wird.

Alles Gute.

m
 
G

Gast

Gast
  • #25
Hallo FS,

diese Nachrichten hätten vor wenigen Wochen von mir kommen können. Ich war zum damaligen Zeitpunkt eine kurze Zeit Single, als ich einen Mann kennen lernte, der mich anfangs sehr interessierte.

Je mehr Zeit ich mit ihm verbracht habe und je mehr mir bewusst wurde, dass er mich nahezu "anhimmelt", desto klarer wurde mir auch, dass es von meiner Seite aus nicht reicht. Meine Gefühle waren allenfalls freundschaftlich und hatten rein gar nichts mit "Liebe" zu tun.

Natürlich habe auch ich mir innerlich gewünscht, dass es zu mehr reicht, aber so etwas kann man nicht steuern. Ich habe ihm das ebenso "sanft" mitgeteilt und bin inzwischen sogar froh, dass der Kontakt abgeflacht ist.

Würde er sich wieder öfter bei mir melden, hätte ich eher ein schlechtes Gefühl dabei. Und wer will schon bemitleidet werden...

Mein Tipp: du solltest die Geschichte als schlechte Erfahrung abhaken, und dich mit dieser klaren Einsicht weiteren Zielen widmen.

Alles Gute!
 
Top