Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Wie bekommt eine Frau einen durch den Mann hervorgerufenen Orgasmus?

Ich (w, 34) hatte das noch nie und kann nicht verstehen, was an Sex toll sein soll.
 
  • #2
Also zunächst einmal finde ich, dass Orgasmen durch Masturbation und solche durch manuelle oder orale Stimulation durch den Mann vergleichbar leicht (oder schwierig) zu erreichen sind. Kannst Du denn durch Masturbation Orgasmen erzielen?

Vielleicht bezieht sich die Frage ja auch nur auf Vaginalverkehr? Viele Frauen sollen Probleme haben, bei normalem Sex zum Orgasmus zu kommen -- das ist leider durchaus verbreitet und damit ständest Du nicht alleine da. Ich selbst habe da zum Glück keine Probleme.

Vielleicht solltest Du erst einmal beschreiben, welche Erfahrungen Du bereits hast, wie alt Du bist und ob Du bei anderen Praktiken zum Orgasmus kommst!

In meiner Erfahrung ist es wichtig, zunächst erst einmal wirklich psychisch und physisch erregt zu sein, bevor man überhaupt mit dem Sex anfängt. Vorspiel, Zärtlichkeit, Aufgeregtheit, echte Erregung -- erst dann Penetration. Zweitens ist es wichtig, richtig mitzumachen, sich zu bewegen, die Muskeln anzuspannen, die Bewegungen zu genießen.
 
G

gerzwilk

  • #3
Richtig Frederika und vor allem sich zu öffnen, ich meine Gefühlsmäßig. Es gibt Frauen, die nur zum Orgasmus kommen können, wenn sie ein inniges Verhältnis zu ihrem Partner haben.
Auch sollte Frau ihren eigenen Körper kennen und wissen, wie er auf bestimmte Dinge reagiert, für was er sensibel und empfänglich ist.
Man preist ja dem Mann den G Punkt an, als ultimativen Orgasmus bringer. Nun das mag sein, aber es sol auch Frauen geben, die schon beim Stimuliern der Brustwarzen zum Orgasmus kommen. Jede Fau ist da Gottseidank verschieden, eben ein Individuum. Wie schön.

Und was am Sex so toll ist. Nun da kann ich natürlich nur für mich reden. Sex ist ne feine Sache, wenn man(n) sich Zeit lässt. Einfühlungsvermögen füreinander hat und sich liebt. Dann kommt die Sehnsucht und die Gier von alleine. Dann sollte der Sex auch Spaß machen. Frauen sind beim Thema Sexualität sensibel, machen Männer auch.
 
G

Gast

  • #4
Frederika: Masturbation habe ich probiert - dauert sehr lange und nervt mich, wie soll es da einem Mann dann gehen? Männer haben es probiert - ohne Erfolg, bis auf einen einmal manuell, weil er nicht aufgehört hat. War aber nur eine Sexbeziehung und nicht mein Fall. Sex genießen ist mir fremd.

gerzwilk: "beim Thema Sexualität sensibel, machen Männer auch." was willst Du damit sagen?
 
L

Loredana

  • #5
Das wichtigeste dabei ist der Kopf .. und da würde ich ansetzen!

Fachliche Hilfe (Psychologe etc.) in Anspruch nehmen! Ansonsten bringt das nur noch mehr Frust statt Lust ;-)

Gruß .. Loredana
 
  • #6
@#4: Ich denke, wen es schon bei der Masturbation nicht klappt, dann haben auch Männer mit Penetration gar keine Chance.

Kannst Du Dir denn im Bett liegend erotische Situationen vorstellen, bei denen Du erregt wirst? Bei denen Deine Scheide feucht wird und Du Deine Erregung körperlich spürst? Bei mir geht das schon mal rein Durch Gedanken und ein klein wenig Streicheln am Körper. Erst dann sollte man die Phantasie weitertreiben und sich passend dazu berühren und befriedigen. Du solltest das einfach schrittweise üben und Dir keine "Ziele" setzen, sondern einfach nur entspannt vor Dir hinträumen, auch ohne Orgasmus ist so eine Erregung ja schon angenehm und ein Schritt in die richtige Richtung.
 
G

Gast

  • #7
Frederika: ja, aber es dauert über halbe Stunde! Wie soll das dem Mann gefallen??? Was meinen Männer? Was würden Männer machen, wollen?
 
  • #8
@#7: Das ist gar nicht so extrem ungewöhnlich! Im normalen Liebesspiel kann man sich die Zeit leicht aufteilen in Vorspiel, dann manuelle oder orale Stimulation und schließlich Penetration und Orgasmus.

Wenn ich alleine masturbiere und genug Zeit habe und danach einschlafen will, dann zögere ich das mit Absicht so lange hinaus! Die aufregenden Phantasien brauchen ja auch einige Zeit, bis man sie sich so hingeträumt und detailliert ausgemalt hat, dass es absolut erregend ist! Die Phantasien eröffnen einem Dinge, die man real nie machen würde! Du hast alle Freiheiten, niemand wird es je erfahren! Niemand Dich daran messen!

Was hast Du für Ansprüche? Fünf Minuten Rubbeln und fertig möchte ich auch gar nicht. Dafür ist eine lange, erregende Phantasie viel zu schön. Ich muss mich eher mal bremsen, damit ich länger was davon habe!

Setze Dich nicht unter falsche Erwartungshaltungen. Genieße Deine Phantasien und Träume, masturbiere in Ruhe und genieße den Höhepunkt vom ganzen Herzen. Eilig hast Du das als Single doch schon mal sowieso nicht! Nimm ein schönes Wannenbad und dann husch ins Bett und nimm Dir eine Stunde Zeit! Genieße es!
 
A

AnnaHH83

  • #9
Zunächst mal finde ich eine halbe Stunde auch nicht ungewöhnlich um zum Höhepunkt zu kommen.

Ich musste mich selbst auch erst kennenlernen, meine Bedürfnisse raußfinden und lernen, mich fallen zu lassen beim Sex. Ich kann dir auch nur raten, nimm dir die Zeit, deinen Körper kennenzulernen und raußzufinden, was dir gefällt und das ohne jede Scheu, wie schon Frederika sagte. Sex und der Orgasmus soll ja auch nicht zu einem Wettkampf ausarten, in dem nur das erreichen des "Ziels" in möglichst kurzer Zeit wichtig ist!

Für mich persönlich ist auch der Akt an sich, mit einem Partner den ich liebe eine sehr schöne Sache. Die Nähe, die Zärtlichkeit, das Zusammengehörigkeitsgefühl! Vielleicht würde es dir auch schon helfen, dich nicht unter Druck zu setzen, einen Orgasmus bekommen zu müssen, wenn du mit deinem Partner zusammen bist!?? Versuche den Akt an sich als etwas Schönes zu genießen, versuche abzuschalten und nicht an den Höhepunkt zu denken!- Ich schätze, der würde dann von ganz alleine kommen.

Und setzt dich, egal ob alleine oder mit einem Partner nicht unter Zeitdruck!- Vielen Männern macht es Spaß, eine Frau lange zu stimulieren und zu sehen, wie ganz langsam die Erregung immer größer wird!
 
G

Gast

  • #10
@9: Es macht definitiv spass, wenn es lange dauert und ich "sehen" kann, wie sich die erregung und geilheit meiner Partnerin steigert. 30 oder gar 60 Minuten sind nichts "so" aussergewöhnliches und man variiert ja auch, spielt verschiedene Situationen durch. Eine Frau zu mastubieren heißt ja nicht, das sie gelangweilt auf dem Rücken liegt und der Finger wie ein automat ständig nur um die Klitoris reibt.

Kleiner Tipp für die Threaterstellerin: Badezimmer aufhübschen, Kerzen, des obere Ende von Zierpflanzen, Duft, Musik (auf Wiederholung), Beleuchtung und dann tolles Schaumbad. Dann mit Duschkopf, Strahl (bitte nicht "vollgas"), warm incl. streicheln usw. immer schön um und an deine Lustzentren. Auch wenn die Badewanne überläuft, weitermachen, 30 Min und länger, nicht ablenken lassen.

Wenn das nicht klappt bist du ein medizinisches Wunder ...
 
G

Gast

  • #11
Wie funktioniert es durch einen Mann? Was macht er und was mache ich? Es soll besonders sein. Kann ich mir nicht vorstellen. Mein Ex hatte Orgasmen. Ich nicht. Wie ist es mit einem Mann?
 
  • #12
@#11: Nein, der Orgasmus ist nicht anders, ganz egal ob durch Masturbation oder Spiele zu zweit. Jeder Orgasmus ist etwas unterschiedlich, weil ja die Erregung, die Situation, die Technik eine andere ist. Wer sich mit einem tollen Kopfkino und super erregenden Phantasien selbst befriedigt, hat einen ganz tollen Orgasmus. Wer sich gelangweilt "einen runter holt", der hat eben oft auch nur einen mittelmäßigen Orgasmus.

Der Unterschied beim Sex zu zweit ist halt, dass man sich nicht selbst "optimal" stimuliert, wie man meint, es gerade zu brauchen, sondern diese herrliche Mischung aus Ausgeliefertheit, aus Gemeinsamkeit und Intimität hat. Es wird halt anders, spannend, wenn der Mann es macht und nicht man selbst.

Wenn Du durch manuelle Masturbation zum Orgasmus kommst, dann sollte auch ein einfühlsamer Mann es mühelos schaffen, Dich manuell oder durch Cunnilingus zum Höhepunkt zu bringen. Vaginalverkehr ist für viele Frauen wohl nicht so erfüllend, für mich zum Glück schon. Wie auch immer, erfordert ein Liebesspiel viel Erregung, Vorspiel, Gefühle, dann wird es auch befriedigend!
 
G

Gast

  • #13
meine letzte partnerin hatte auch "wenige orgasmen"..aber da gab sie mir nicht sie schuld und ich mir eigentlich auch nicht...ich hab mir echt einige male mühe gegeben, sei es manuell, oral, vibrator oder alles zusammen : ) sie war oft kurz davor, aber so richtig gekommen ist sie nicht : (
einmal war es in der wanne, wie ich schon weiter oben gelesen! etwas romantisch, hat knapp 45 minuten gedauert, aber war echt toll...sogar für mich, obwohl ich eigentlich "nichts" davon hatte.
 
G

Gast

  • #14
Bei mir ist das leider auch so das ich noch nie bei meinem freund gekommen bin aber bei der selbstbefriedigung. Eigendlich will ich schönen sex mit meinem freund haben klappt aber nicht so wie ich mir das vorstelle,jedoch weiß ich das er wenigstens jedes mal befriedigt wird. Ich glaube wir Frauen müssen echt mit sowas leben. Leider !!!!
 
G

Gast

  • #15
Also ich würde mich an Deiner Stelle nicht so unter Druck setzen!?
Der Orgasmus ist doch beim Sex nicht unbedingt das allein seligmachende Endziel!?
Wenn ein Mann will, dass ich jetzt sofort komme, weil er mich stimuliert, dann klappt das oft bei mir nicht mehr.
Sex findet viel im Kopf statt und ich glaube, dass du da ein bisschen blockiert bist.
Wieso kannst du Sex nicht toll finden? Ich finds schon toll, überhaupt Haut zu spüren, die Erregung des anderen - manchmal komm ich eben nicht - Männer kommen ja meistens bis immer. Aber vielleicht hattest du auch immer nur Männer im Bett, die dich unter Druck gesetzt haben.
Wie ist es, wenn du selber sexuelle Phantasien hast und dich berührst?
Wie, wenn du Pornos anschaust?
Gibt es etwas, was Dich total anmacht? Falls ja, vielleicht denkst du dann einfach das nächste Mal beim Sex auch daran?
Viele Männer können auch überhaupt nicht gut streicheln und total schlecht oral stimulieren. Die lecken da ewig an der Vaginalöffnung rum oder schlabbern sanft und nass an dir rum oder haben ihre Finger überall, aber nicht da, wo´s wichtig wäre. Da geht bei mir auch nix. Das muss man ihnen dann eben zeigen :) und nicht so tun, als ob´s gut wäre.

w, 39
 
  • #16
#6 Hey, so lange! Ich finde das toll. Oft versuche ich gemeinsam mit meinem Partner den Höhepunkt hinauszuzögern!
Aus meinen Erfahrungen heraus kann einem beim richtigen Partner und dem sonstigen Umfeld sein Körper auch äußerst angenehm überraschen. Wirf also die Flinte nicht gleich ins Korn! Und weiter üben :)
 
  • #17
@13
Bei mir ist das leider auch so das ich noch nie bei meinem freund gekommen bin aber bei der selbstbefriedigung. Eigendlich will ich schönen sex mit meinem freund haben klappt aber nicht so wie ich mir das vorstelle,jedoch weiß ich das er wenigstens jedes mal befriedigt wird. Ich glaube wir Frauen müssen echt mit sowas leben. Leider !!!!
Nein, müsst Ihr nicht! Wenn Du durch Selbstbefriedigung kommen kannst dann auch durch Deinen Freund. Du weisst doch wo es bei Dir persönlich abgeht (den einen Schalter für alle gibts nicht), also rede mit Ihm darüber und ich bin mir sicher daß Ihr es zusammen schafft.
Eines ist natürlich sehr wichtig dabei: Du musst Dich fallen lassen können und dazu gehört eine gute Portion Vertrauen.

Und ein wenig Druck rausnehmen- je verzweiferlter Du es versuchst desto weniger gehts.
 
G

Gast

  • #18
Wenn du nicht auf Sex stehst, dann ist das halt so, such dir einen Mann, dem der auch so tickt und alle sind zufrieden.

Kenne genervte Frauen, die sich nackt ins Bett begeben und beim Partner passiert nix.
Kenne Männer die sich echt bemühen ihre Partnerin anzumachen, die dann aber trotzdem keine Lust haben oder nur einmal alle 2 Wochen.
Kenne auch Beziehungen wo mehrmals pro Tag Sex normal ist und beide auch mehr als einmal kommen können.

Es muss halt passen, das ist alles.
Wenn es sexuell nicht passt, dann hat eine Beziehung keinen Sinn, einer ist immer frustriert und der andere muss sich ständig zu etwas zwingen worauf er keine Lust hat.

Und Frauen die sich beim Sex nicht selbst befriedigen, verpassen die Hälfte, ehrlich!!!
Penetration + eigene Finger, das schliesst sich doch nicht aus, das gehört schon fast zusammen. Aber alle sind verschieden, wiegesagt such dir jemanden der sexuell auf gleicher Wellenlänge liegt und alles ist super.
 
G

Gast

  • #19
Liebe FS, ich kenne das. Fand Sex doof, bin nie gekommen, alles Sch*** deine Elli war mein Motto.
Und sich zu etwas zwingen bringt es nicht.
Wenn du der Meinung bist, dass du beim Sex nicht kommst, alles Mist ist...dann lebe dieses Gefühl.
Aber eins sage ich dir....der Tag wird noch kommen, wo du es geniessen kannst und du dich fallen lassen kannst, weil du den richtigen Menschen dafür hast.
Ist auch mir passiert, obwohl dagegen angekämpft habe. Ich habe den Kampf verloren;-) Gut so!
 
G

Gast

  • #20
Ja, ich habe auch nie den Sex genossen und alles war Mist. Ich habe hier auch mal eine Frage deshalb gestellt und es wurde sogar über ADHS gesprochen. Jetzt habe ich eine Liebesaffäre und hatte meinen Ersten Orgasmus. Hätte ich nicht gedacht. Ich finde Sex jetzt sehr schön und freue mich es endlich auch genießen zu können. Habe Geduld. Natürlich kann es aber auch so bleiben, dass du keinen Spaß daran finden wirst. Dann solltest du es akzeptieren. Jetzt frage ich mich nur, ob du es überhaupt noch lesen wirst, da die Frage ja schon vor langem gestellt worden ist...
 
G

Gast

  • #21
Es stimmt mich traurig zu lesen, daß einige Frauen es als Problem erachten, wenn sie eine halbe Stunde brauchen, um zum Orgasmus zu kommen, und dann noch die Frage stellen, ob der Partner das ertragen könnte?

Wenn ein Mann seine Partnerin wirklich liebt, dann ist es ihm völlig egal, ob sie nach 5 Minuten oder nach einer Stunde zum Höhepunkt kommt. Bitte, Sex ist doch kein Hochleistungssport, sondern ein völlig individuelles Erlebnis zu zweit (oder zu dritt oder ..., je nach Präferenzen). Wenn sich meine Partnerin mir emotional öffnen kann, dann ist auch der Sex fast immer sehr gut. Natürlich hilft ein offenes Ohr sehr, ihre Bedürfnisse zu verstehen und zu erfüllen.
 
G

Gast

  • #22
Ich gehöre zu den Frauen, die keinen vaginalen Orgasmus bekommen. Bei meinem ersten Freund hat das mal funktioniert, aber das ist lange her. Es geht nur durch Stimulation der Klitoris, was ich selbst ganz gut hinkriege, aber vom Partner ist es natürlich schöner. Ich selbst brauche 30 bis 60 Minuten dafür, empfinde das auch nicht als negativ. Mein Partner braucht meist genauso lang, was ihn etwas nervt. Würde er auf mich hören, könnte er viel schneller zum Ziel kommen.

Oral kann er für einen Orgasmus nicht genügend Druck ausüben, zur Stimulation ist aber genau das von Vorteil.

w40
 
G

Gast

  • #23
Bei Selbstbefriedigung brauche ich 2-5 Min. und ich habe einen tollen Orgasmus, dass mein Verstand ganz aussetzt. Kein Mann war bis jetzt in der Lage, manuell die Perfektion meiner Technik umzusetzen, was völlig normal ist. Daher habe ich keine Erwartungshaltung mehr an die Männer-ein schönes, zärtliches Vorspiel, Penetration bis zu seinem Orgasmus (auch eine Stunde Penetration würde bei mir keinen Orgasmus auslösen). So sorge ich für meinen Orgasmus alleine, lass den Mann das machen und erleben, was er kann und ihm gefällt/natürlich mir auch gefällt, wohlwissentlich aber dass ich den point-of-noreturn nur alleine (leider) erreichen kann.

Nicht jede Frau ist in der Lage durch die Partnerstimmulation einen Oragsmus zu bekommen, aber sie ist wohl in der Lage, einen schönen Partnersex zu genießen. Ich würde die Männer nicht als Orgasmusbringer-Muss betrachten, sondern glücklich und zufrienden sein, wenn ich ein zärtliches Liebesspiel und sonst auch viel Liebe bekomme. Und ja, ich kann mich wohl sehr gut fallen lassen-die Orgasmusgarantie ist bei dem weiblcihen Geschlecht nicht so stark gegeben wie dem männlichen. Einfach akzeptieren und glücklich auch damit leben.
 
G

Gast

  • #24
Ich hatte auch jahrelang in meiner ehemaligen Langzeitbeziehung keine vaginalen Orgasmen, mit manueller Stimulation konnte Mann mir jedoch Orgasmen bescheren. Dann habe ich einen neuen Mann kennengelernt und direkt beim ersten Sex hatte ich einen vaginalen Orgasmus. Von diesem Zeitpunkt an hatte ich fast immer beim Sex vaginale Orgasemen. Vielleicht muss es einmal funktionieren und dann läufts.

Natürlich habe ich mich damit auseinandergesetzt, warum ich auf einmal in der Lage bin einen Orgasmus durch Penetration zu bekommen. Ich denke wirklich, dass es bei mir eine Kopfsache war und ich mich durch den Druck meines Freundes endlich mal einen vaginal Orgasmus zu haben unter Druck gesetzt habe und ich dann im Kopf so blockiert war, dass es nicht mehr ging.

Also entspann Dich, irgendwann, wenn du nicht damit rechnest, passiert es einfach so...

w, 31
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.