• #1

Wie bekomme ich die andere Frau aus meinem Kopf?

Hallo, ich bin 39 Jahre alt und habe seit 4 Jahren eine feste Partnerschaft, wir haben wie in jeder Beziehung normal, hoch und tiefs.
Sind aber mit unserem Leben sehr zufrieden.
Nun sehe ich seit zwei Jahren täglich eine junge Frau, Sie geht mir nicht aus dem Sinn, also sexuell.
Sie ist, wie ich mitbekommen habe, verheiratet.
Sie hat bis vor kurzem auch immer sehr nett gegrüßt, da ich aber leider immer wie versteinert bin und nicht geantwortet habe, hat sie es dann irgendwann einfach gelassen.
Ich versuche ihr jetzt immer ein bisschen nah zu sein, da ich mich von ihr wirklich unheimlich angezogen fühle, also, stelle mich z.B. in ihre Nähe und versuche ihre Gespräche zu belauschen, oder ihren Duft einzuatmen.
Sie ist recht hübsch und anscheinend auch sehr beliebt, denn sie hat einen sehr großen Bekanntenkreis und lacht auch immer sehr viel,
sie scheint auch sehr gebildet zu sein.
Ich bin nun schon am überlegen, ob ich einfach ein wenig später oder früher auf Arbeit fahre um ihr aus dem Weg gehen zu können, leider muss ich dann trotzdem die ganze Zeit an sie denken.
Ich habe schon meiner Partnerin gegenüber ein sehr schlechtes Gewissen, da ich auch beim Geschlechtsakt ständig an die Andere denken muss.
Kennt Jemand dieses Gefühl und hat vielleicht einen Tipp, wie sich das abstellen lässt?
Ich möchte meine Partnerin nicht verletzen oder vor den Kopf stoßen, nur weil mich eine Fremde obsessiv sexuell anspricht.
 
  • #2
Versuch doch mal zu ergründen, was es ist, das Dich so fasziniert. Du kennst sie ja anscheinend gar nicht, also liegt es nur am Äußeren. Was verbindest Du damit und was stellst Du Dir vor? Wenn es eine so viel jüngere Frau ist, könnte es zwar sein, dass Du sie wegen ihres Aussehens so anziehend findest, aber es kommt ja auch vor, dass Mann sich sehr überlegen fühlt, wenn er älter ist, oder eine Frau beherrschen will, die er als weniger lebenserfahren einschätzt. Ich würde der Sache mal so auf den Grund gehen, denn es wirkt auf mich so, als würdest Du irgendwas projizieren, das Du selbst auflösen kannst.
 
  • #3
Das passiert vermutlich fast jedem mal in seinem Leben, dass man sich in eine Idee oder eine fremde Person verrennt. Je mehr Du versuchst, diesen Zustand zu beseitigen, desto stärker wird es. Akzeptiere es und betrachte es als Entgleisung Deiner Emotionen, behalte es weiterhin für Dich und mache in Deinem Leben einfach so weiter, wie bisher. Die Zeit heilt alle Wunden. Und auch alle Spleens. Also meine sind fast alle restlos kuriert:)).
 
  • #4
Sie grüßt und du antwortest nicht einmal? Du belauscht heimlich ihre Gespräche und atmest ihren Duft ein? Das kommt ja schon ziemlich psycho rüber. Da du ja nicht mal mannes genug bist einen Gruß zu beantworten, also da wirst du bei ihr eh nichts werden. Selbst wenn du jetzt in der Lage wärst sie anzusprechen, was ja unwahrscheinlich ist, glaube ich kaum das sie dich nur noch eines Blickes würdigen würde. Das ist bei dir ja eher, du begehrst was du eh nicht haben kannst. Hör auf sie zu stalken und wenn es sein muss fahre früher oder später, sonst bekommst du noch eine Anzeige. Dein Verhalten ist ja echt gruselig.
 
P

proudwoman

  • #5
Na man muss es jetzt nicht übertreiben, oder? :) Sie ist so etwas wie eine Schattenfrau. Nicht wirklich real. Stell sie Dir mal in einer alltäglichen Situation vor, zum Beispiel auf der Toilette sitzend, morgens nach dem Aufwachen mit schlechtem Atem, mit ungewaschenen Haaren, ungeduscht, ungeschminkt wenn sie für sich alleine zu Hause ist usw...Sie ist nur ein ganz normaler Mensch. Und schon ist sie entzaubert.
Aber sage mal, warum bist Du so versteinert? Du hast doch eine Partnerin, bist Du da auch so emotionslos? Dass Du beim Sex mit Deiner Partnerin mal an eine andere Frau denkst, ist normal finde ich. Meistens sind diese gesichtslos. Was ist also in Deiner Beziehung verändert, frage Dich das mal.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #6
Du kennst diese Frau nicht wirklich, sie ist für dich wie eine Prominente die du anhimmelst...
Du malst dir aus wie perfekt sie ist - aber sie ist eine stinknormale Frau und ist bestimmt nicht besser als deine Freundin.
Schlag sie dir aus dem Kopf und schau zu dass du dich bemühst deine Beziehung in Schwung zu halten.
 
  • #7
Indem du dich mal besinnst, was du wirklich willst im Leben? Wo siehst du dich in paar Jahren mit deiner Partinerin? Macht das überhaupt noch Sinn? Oder wäre eine Trennung besser? Hier muss man ehrlich zu sich selber sein.

Wo liegt das Problem in deiner Beziehung? Sex? Gespräche? Abwechslung im Alltag? Ist das zu reparieren oder nicht? Wo musst du da ansetzen, woran arbeiten? Fokus auf dich, nicht auf andere Frauen oder gar deine Partnerin. Was trägst du selber bei, dass du deine Beziehung verbesserst?

Indem du mal deine Werte überdenkst? Verheiratete junge Frauen in Ruhe ihr Glück genießen, und so weh es tut, einfach auf Abstand zu gehen. Es stärkt deine eigenen Werte und Prioritäten im Leben.

Selbst wenn du fremd gehst, das macht es nicht einfacher. Nichts ist damit gelöst, was in deiner Beziehung derzeit fehlt.

Nutze Fremdkontakte, um ein normales Kommunikations-Verhältnis aufzubauen. Wer grüßt und nicht mal zurückgrüßen kann, der kann auch in seiner eigenen Beziehung nicht über normale Probleme reden und Lösungen finden. Ich glaube, hier liegt mitunter auch ein Probleme.

Vielleicht mal selber wieder mehr Aktion und Romantik in das eigene Liebesleben reinbringen, damit es spannend wird? 4 Jahre sind ja nicht wirklich so arg viel, wenn der Mann nicht immer die selbe Nummer zur Triebabfuhr abzieht. NIcht deine Freundin muss an sich arbeiten, du selber musst was verändern.
 
  • #8
Was fehlt dir in deinem Leben? Leidenschaft, Lebendigkeit, Spaß , Loslassen? Diese Frau hat etwas, was dich fasziniert.
Ein besonderes Licht, eine Aura. Überlege, wie du diese Qualitäten in dir selbst entwickeln kannst. Sie hat dir eine neue Farbe gezeigt, die in deinem bisherigen Leben nicht vorkam.
Dadurch erscheint dir dein Leben grau.
 
  • #10
In eine intakte Beziehung kann eine dritte Person nicht eindringen. Gut, dass versucht die Betreffende wohl auch nicht. Meine Erfahrung aus vielen Jahren Beziehung: geh der Versuchung aktiv aus dem Weg und sorge dafür, dass deine Partnerschaft das bietet, was du scheinbar vermisst und deswegen anderswo suchst.
 
L

Lexcanuleia

  • #11
Hi,

Also ihr aus dem Weg zu gehen, finde ich kindisch. Sprich doch mit ihr. Sie hat viele Freunde weil sie eine freundliche,offene Person ist. Eine Freundschaft ist doch auch wertvoll.
 
  • #12
Na man muss es jetzt nicht übertreiben, oder? :)
Ich finde es keine Übertreibung sondern gruselig oder auch psycho ist die passende Bezeichnung für so ein Verhalten:
Ich versuche ihr jetzt immer ein bisschen nah zu sein, stelle mich z.B. in ihre Nähe und versuche ihre Gespräche zu belauschen, oder ihren Duft einzuatmen.
hat vielleicht einen Tipp, wie sich das abstellen lässt?
Sie grüßt Dich nicht mehr obwohl sie zu anderen sehr freundlich ist, weil sie Dein Verhalten befremdlich findet.
Stell' Dir vor, sie wüßte, was in Deinem Kopf vorgeht, s.o. Was meinst Du, wie ihre Reaktion wäre? Vermutlich würde sie sich vor Ekel schütteln.
Stell' Dir vor, wie sie sich in ihrer Mädelsrunde über den grusleigen typen äußert, der sich merkwürdig verhält, nicht grüßt, ihr auf die Pelle rückt, ihre Gespräche belauscht.

Diese Vorstellung sollte ausreichen, um Dich abzukühlen. Ansonsten:
- geh' kalt duschen
- beiß`in ein Stück Chili
- dank' Dir unangenehme Dinge aus, die in verschiedensten Situationen unauffällig anwendbar sind
wann immer Du Dich in diese Gedankenschleifen reinträumst
Das sind klassische verhaltenstherapeutische Maßnahme, hocheffektiv.

Stell sie Dir mal in einer alltäglichen Situation vor, zum Beispiel auf der Toilette sitzend, morgens nach dem Aufwachen mit schlechtem Atem, mit ungewaschenen Haaren, ungeduscht, ungeschminkt wenn sie für sich alleine zu Hause ist usw
Warum soll eine schöne und nette Frau abgewertet werden? Nur damit der FS sich besser fühlt und seine Emotionen unter Kontrolle bekommt? Geht's noch?
Er sollte bei sich mit Gefühlsregulation und Verhaltenskontrolle beginnen. Es ist doch absolut unangemessen, einer Frau auf die Pelle zu rücken, ihre Gespräche zu belauschen etc.
 
  • #13
Wo siehst du die Frau denn jeden Tag, wenn du ihr durch früheres oder späteres Zur-Arbeit-Fahren aus dem Weg gehen könntest? In der Bahn oder im Bus zur Arbeit?
Du nennst dich ja derstille … ich vermute, du bist ein Typ, der seine Lebensäußerungen und Phantasien eher unterdrückt, als sie offen auszuleben, da staut sich viel an und bricht sich dann in solchen Fixierungen und unrealistischen Träumerein Bahn.
Wenn du nicht schon 39 wärst, d.h. in einem Alter, in dem man seinen Charakter wohl nicht mehr groß verändern kann, würde ich dir empfehlen: Versuche lockerer zu sein! Flirte mal ein wenig mit Frauen, die dir gefallen! Flirten ist erlaubt, solange man keine Grenze überschreitet und weiß, wo man hingehört. Dann würde sich die übersteigerte Faszination für diese Frau relativieren und dir würde klar, dass sie auch nicht besser ist, als deine Partnerin.
Oder, wenn sie wirklich viel heißer ist, dass man mal für jemanden schwärmen kann, ohne denjenigen aber haben zu müssen und dass das auch wieder vorbei geht.


w51
 
  • #14
Wer weiß, vielleicht ist diese Frau auch diejenige welche? Wenn du versuchst ihre Gespräche mitzubekommen, dann hört sich das für mich eher nach mehr als rein sexuelles Interesse an. Du hast Interesse an ihrer Person, willst wissen, wer sie ist. Wenn du es nicht geschafft hast sie zurückzugrüßen, muss es dich ja schwer erwischt haben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass alleine ihr "recht hübsches" Aussehen dir die Sprache verschlagen hat, oder fallen dir soziale Kontakte im Allgemeinen schwer?

Hast du denn das Gefühl, dass sie sich auch für dich interessiert oder interessiert hat, als sie dich noch gegrüßt hat? Dass die Anziehung auf Gegenseitigkeit beruht? Sympathie für dich muss bei ihr mindestens vorhanden sein, grüßen würde sie ja sonst nicht, und das obwohl du nicht geantwortet hast wie du schreibst. Einen Partner zu haben ist noch lange keine Garantie, dass zwei Menschen sich nicht anderweitig finden können. Sonst wären wir ja alle bis zu unserem Lebensende in einer einzigen Beziehung.

Du könntest versuchen, mit ihr ins Gespräch zu kommen um zu sehen, ob du sie überhaupt mögen würdest. Ich denke, die Anziehung könnte schnell nachlassen, solltest du merken, dass ihre Art dir gar nicht liegen würde (wie hier schon jemand sagte, könnte es am Ende auch eine Freundschaft werden). Irgendeine Situation wird sich doch ergeben als Smalltalk-Einstieg, vor allem, falls sie eine Kollegin sein sollte. Ich glaube daran, dass es einen Grund hat, warum uns Menschen begegnen und ich würde der Anziehung auf den Grund gehen. Das Abschließen fällt dann leichter, als sich ständig zu fragen, was wäre wenn ...
 
  • #15
Wenn ein Mann meine Nähe sucht und meine Gespräche belauscht, fühle ich mich nicht wohl. Ich finde besser, wenn er in Sichtweite respektvoll mit Abstand wartet und dann die Gelegenheit nutzt, mit mir auch alleine zu sprechen.
Er muß schon anständig bei allem sein. Dazu gehört ungebunden! Bei allem anderen würde ich nicht mitmachen. Egal wer mir schon mit Angeboten kam - und dann mich anders hinstellt und schlecht über mich redet, weil ich, trotz Notstandes ob meines Singledaseins, nicht darauf einging.
 
  • #16
Lieber Fragesteller, bist du von der Frau losgekommen und wie hast du das geschafft? Ich bin in einer ähnlichen Lage und weiß mir auch nicht zu helfen. Am Anfang hatte ich meine Gefühle noch unter Kontrolle. Jetzt nicht mehr und ich leide sehr. Er ist alles was ich mir wünsche aber wegen verschiedener Umstände wäre für uns keine gemeinsame Zukunft möglich. Ich kann ihm nicht aus dem Weg gehen und er ist ständig in meinen Gedanken. Ich kann nicht aufhören an ihn zu denken, ich werde noch wahnsinnig! Was hat dir geholfen?
 
  • #17
Wahrscheinlich ist das Thema für dich längst durch und du hast einen erwachsenen Weg gefunden damit umzugehen. So wie von den meisten geraten. ABER: falls es du im Geheimen doch noch leidest...
Ich kenne die andere Seite einer solchen Geschichte, wie deiner.
Daher frage ich mich, ob du dich jemals damit befasst hast, dass diese "junge, lebensfrohe, kluge" Frau auch Bedürfnisse oder Gefühle hat... Das würde das Ganze vielleicht relativieren und dein Verhalten etwas normalisieren.
Eventuell hast du dich damit jedoch schon befasst, denn was du beschrieben hast, klingt vielmehr nach Verliebtheit als nach reiner sexuellen Obsession. ;)

In meinem Leben gibt es einen Mann, der mich so behandelt wie du sie. Nur dass es noch ein paar Stufen weiter geht und ich ihm sogar mal versucht habe zu vermitteln, dass ich ihn zwar mag, aber sein Verhalten mich sehr irritiert.
Seitdem wechselt er zwischen Verstecken, (heimlichen) Anschmachten, Anstarren und dann wieder ganz nah hinter mir herlaufen, Gespräche belauschen oder nah neben mir stehen bleiben und schweigen. Als ich mal ein Gespräch versuchte, war er nervös & schroff, nur um mich beim nächsten Mal doch anzuhimmeln wie den Weihnachtsbaum.

Ich bemerke, dass er leidet.
Doch ähnlich wie bei deiner Sehnsuchtsfrau hat meine nette Art zu nichts geführt.
Dann gibt man es auf. Ich weiß nicht genau was meinen "stillen Mann" umtreibt. Lust, Liebe, Ehefrust?
Aber jede Freundlichkeit endet irgendwann und wenn einem so ein Verhalten nicht irgendwann unangenehm wird, dann sogar unHEIMLICH.

Weißt du, ich bin der von dir beschrieben Frau sehr ähnlich & mir würde es helfen, wenn er einfach mal "Hallo" sagen würde.
Ein Hallo ist tausendmal besser, als dieses unheimliche Verhalten.
Und dann würde sie bald den Gruß erwidern und du würdest schnell wissen, ob sie jetzt der Wildfang aus deiner Phantasie oder ob sie die eine "Wahre" für dich ist oder eine ganz normale Frau wie deine eigene. ;)
Und was soll den passieren? Wenn du ja nicht mal weißt, ob du ihr Typ bist. Zumal sie ja verheiratet ist.
Das wäre doch auch heilsam.
Ein kurzer Schock, aber dann kannst du weiter machen, wieder die Realität reinlassen und sie kann bleiben was sie war: eine schöne Phantasie.

Meiden, sie abwerten ist bloße Verdrängung - was tun wenm sie dann doch mal wieder vor dir steht? In den nächsten Bäcker springen? Kindisch.
Ein mutiges Hallo wäre ein Schritt nach vorn.

Und falls aus dem "Hallo" die große Liebe würde oder der Sex deines Lebens... Jeder hat ein Recht auf eine erfüllte Liebe und ein erfülltes Liebesleben. Auch du.

Grüße von einer "viel lachenden, gebildeten jungen" Frau.
 
  • #18
Du nutzt die Frau glaube ich eher als Projektionsfläche für unerfüllte Wünsche.
Du stellst dir vor, wie sie zu dir WÄRE, aber du kennst sie gar nicht.
Sprich mal live mit ihr und steigere Dich nicht immer mehr in eine Phantasiewelt hinein.
 
  • #19
Offensichtlich gibt sie dir etwas Unerfülltes was du in deiner jetzigen Beziehung nicht hast. Wenn es dir Wert erscheint, versuche herauszufinden was es sein könnte und auch mal mit deiner jetzigen Partnerin zu leben.

Ansonsten müsstest du schauen, ob du dich in Zukunft noch einmal verändern möchtest.