• #1

Wie begrüße ich einen mir nur durch sehr innige Mails bekannten Mann?

Ich(54) habe am WE das erste Treffen mit einem Mann, der mir ausschließlich durch sehr viele herzliche, längere private Mails. Allerdings möchte ich ihn auch nicht überfordern. Einfach nur die Hand geben geht gar nicht! Er hat mir sogar via Mail angeboten, eventuelle Unsicherheiten im Vorfeld abzuklären. Allerdings bin ich mir nicht schlüssig, inwieweit es Sinn macht, die Frage der Begrüßung via Mail zu klären.

Wir haben mittlerweile seit 3 Wochen jeden Abend telefoniert und ich habe das Gefühl, als hätten mir schon 3 Dates gehabt.

Kennt jemand diese Unsicherheit der "richtigen" Begrüßung beim ersten Treffen einer virtuellen Bekanntschaft und wenn ja, wie ist er oder sie damit umgegangen?

Vielen Dank für eure Mühe
 
  • #2
Nicht so viel im Vorfeld denken, entspannt das Date angehen, das Richtige ergibt sich im Moment der Begegnung...
...sagt ein M/51 der eine ähnliche Situation in den letzten Wochen erlebt hat.....
Und ich bin eher der schüchtene Typ....
 
  • #3
Was hast Du da bloß für ein Phantasiegebäude aufgebaut!? Drei Wochen lang täglich telefonieren, ohne sich je gesehen zu haben.
Normalerweise Begrüßung mit Handschlag, so wie es in unserem Kulturkreis üblich ist. Du weißt ja gar nicht, ob Du ihn "riechen" kannst und so weiter. Komm bitte aus aus Deinem Luftschloss, die Wahrscheinlichkeit, dass Du schwer ent-täuscht sein wirst, ist groß. Deshalb ist jeder Gedanke um die richtige Begrüßung völlig unnötig.
ErwinM, 51
 
  • #4
Denke nicht so viel darüber nach.
Ihr hattet doch schon einen netten Kontakt per Email und Telefon.
Du wirst es fühlen, wenn Du ihn siehst, wie Du ihn begrüßen möchtest.
Bleib einfach locker und lass es auf Dich zukommen.
Nicht vorher schon alles totdenken!
Keep cool :)

W/52
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #5
Verhalte dich unkompliziert, ungekünstelt, entspannt und spontan, ganz natürlich wie du bist und alles wird gut.
 
  • #6
Im Moment / zur Zeit ist das doch überhaupt kein Problem: man gibt einfach keinem die Hand.
Du willst ihn sehen und ihn persönlich kennenlernen. Dazu muss man sich nicht anfassen.

Dieses Gechatte und Geschreibe erweckt Erwartungen. Es kann sein, dass du enttäuscht bist. Im Moment habt ihr euch da in etwas rein manövriert. Ihr seid ja schon abhängig, wenn ihr jeden Abend auf den Klingelton des Telefons wartet und nun soll das auch noch unbedingt klappen und du willst nichts falsch machen, denn dein Wunsch ist, endlich einen Partner zu haben. Du meinst, du seist verliebt, aber in Wirklichkeit ist das doch erstmal eine Abhängigkeit, weil jemand nett ist und sich kümmert. Den Schritt, ob das auch in der Realität standhält, müsst ihr erst noch gehen....

Bleib cool und warte ab. Das wird sich ganz von selbst ergeben. Beim Sehen. Das vorher abzuklären via Text oder Tel ist völlig daneben. Was weißt du denn, wie die Situation auf dich wirkt.
 
  • #7
Normalerweise Begrüßung mit Handschlag, so wie es in unserem Kulturkreis üblich ist.
Ja, das war früher so, aber seit 6 Monaten nicht mehr.
Ich war im September bei meinen Hausarzt zur Routinekontrolle und da würde auch kein Handschlag durchgeführt wie früher.
Also Dinge, die 2018 oder 2019 noch gingen, gehen 2020 nicht mehr. Deshalb mache ich mir 2020 mehr Gedanken wegen der Begrüßung wie früher.
 
  • #8
Die Sache ist sehr einfach:
Man begrüsst sich mit den gebotenen Abstandsregeln.

Man muss sich nämlich gerade in dieser Zeit keine Gedanken machen, wie man sich bei einer Begrüßung zu verhalten hat. Ohne Körperkontakt sowie Abstands-und Hygieneregeln einhalten. Das ist vorbildlich.
 
  • #9
Begrüßt euch, wie sich unbekannte/bekannte, aber nicht in einem Haushalt lebende Menschen bei Corona begrüßen, würde ich sagen.
Stell Dir den Fall vor, dass Du Dich ansteckst und wegen eines so unbekannten Menschen und ein paar Mails dann gesundheitlich monatelang zu tun hast. Muss nicht mal KH oder sogar Intensivstation sein, es reichen die Atemnot, die ständige Müdigkeit und die Leistungsunfähigkeit nach einer gemäßigten Infektion.

Wird vermutlich nicht passieren, aber die Chance besteht. Also was ist die Frage? Seid ihr schon so auf dem Romantiktripp, dass die Realität komplett nicht mehr präsent ist?

Ich finde das auch nicht romantikzerstörend, wenn man nicht gleich Aerosole, die der andere ausatmet, einatmet. Also macht auf jeden Fall einen Spaziergang an der Luft, statt irgendwo drinnen zu sitzen und euch anzuatmen.
 
  • #10
Liebe FS,

Ich wünsche dir ein tolles Date und dass es so schön bleibt, wie es sich gerade anfühlt.
Sei spontan, du wirst schon merken, welche Form der Begrüßung für euch richtig ist.
 
  • #11
Ganz einfach: ich würde strahlend auf ihn zugehen, eine offene Körpersprache zeigen, abwarten und ihn dann spiegeln: gibt er mir die Hand, umarmt er mich oder was auch immer:

Mit einer einladenden Körpersprache signalisiere ich ihm, dass er die Wahl hat. Und darauf lasse ich mich dann ein. Eigentlich ganz einfach. Lass ihn wählen und sei offen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #12
Ich weiß nicht, in Corona Zeiten würde ich niemanden mit körperkontakt begrüßen. Das mache ich noch nicht mal bei Freunden im Moment
 
  • #13
Eine Umarmung finde ich bei Unbekannten evtl. merkwürdig, allerdings kommt es drauf an. Als ich kürzlich einen mir persönlich Unbekannten, mit dem ich aber ein Jahr lang fast täglich intensiven schriftlichen Kontakt hatte (freundschaftlich, aus meiner Sportszene), zum ersten Mal live getroffen habe, haben wir uns direkt "kumpelhaft" umarmt. In meiner jüngeren Generation ist man schneller bei einer freundschaftlichen Umarmung. Er war zwar älter, aber unter Sportsfreunden und in vergleichbaren Bereichen ist man allgemein ebenfalls schneller bei der Umarmung, ja, ich würde fast sagen, dass der höfliche Händedruck unter mit mir Gleichaltrigen und Menschen, die beispielsweise ein Hobby oder Interesse teilen, kaum mehr üblich ist. Die Hand gebe ich meinem Professor oder Vorgesetzten, nicht aber gleichaltrigen Bekannten, da dann entweder Umarmung oder nettes Zuwinken und Lächeln.

Ok, ihr seid etwas älter, da ist der Händedruck noch verbreiteter. Allerdings kommt es auch sehr darauf an, aus welchem beruflichen und sozialen Bereich man so kommt und ob man eher ein lockerer, herzlicher Typ Mensch oder ein eher höflich-distanzierter Mensch ist.

Ich glaube, ich würde erstmal freundlich zuwinken, wenn ihr aufeinander zugelaufen kommt. Und wenn er genauso sympathisch rüberkommt, wie er schreibt, kann es auch zu diesem verlegenen Moment kommen, wo ihr beide unsicher seid und dann einer lachend sagt: "Ach komm, Umarmung!" So was entwickelt sich natürlich. Oft hilft auch eine Prise Humor und ein Augenzwinkern. Du kannst ggf. auch zu deiner Verwirrung stehen und einen Witz drüber machen, kannst lächelnd sagen, dass du stundenlang darüber nachgedacht hast, was bei eurer Geschichte die angemessene Begrüßung wäre -- schwupps, schon ist man bei gesellschaftlichen, sich wandelnden Konventionen und den Eigenheiten des Online-Datings und hat ein gutes Gesprächsthema ... Warte doch mal ab, ob er nett aussieht, wenn ihr euch begegnet, der Rest fügt sich.
w25
 
  • #15
Ich staune über deine Frage. Zur Zeit trifft man Menschen, die man noch nie gesehen hat, draußen und natürlich ohne Körperkontakt, was denn sonst?

Ansonsten kann ich @ErwinM nur beipflichten, du bist 54 Jahre alt, komm mal wieder runter.
 
  • #16
Ich muss ja nicht beim ersten Treffen gleich mit Umarmung begrüßen.
Unabhängig von Corona, wer weiß, wie es live ist?

Wie begrüßt man sich? Ganz einfach - mit einem Lächeln und etwas Abstand.
Wir es sich dann entwickelt, ob und wann man sich umarmen mag - oder mehr - ergibt sich.
Und für Vorsichtige - ggf. erst nach entsprechendem Test.

W, 51
 
  • #17
Wir haben mittlerweile seit 3 Wochen jeden Abend telefoniert und ich habe das Gefühl, als hätten mir schon 3 Dates gehabt.
Wir hatten zwei oder drei Wochen lang jeden Abend ausführlich geschrieben, aber als er vor mir stand, haben wir uns einfach nur freundlich gegrüßt und er hat mir die Autotür aufgehalten (wir fuhren zu einem Event). Ich bin mit Körperkontakt aber generell eher zurückhaltend.

Ich würde aber ohnehin sagen, dass in Zeiten von Corona beim ersten Treffen definitiv keine Umarmung angesagt sein muss.
 
  • #18
Abgesehen von Corona werden bei einer realen Begegnung die Karten alle immer neu gemischt. Es kann sehr gut sein, dass sich die innige Texte in die realen Variante verwandeln lassen, was ich dir natürlich wünsche. Es kann dennoch sein, dass alles sich verpufft und in die Luft auflöst. Es wird sehr oft empfohlen, dass man sich schnell trifft und nicht lange hin und her schreibt. Mittlerweile denke ich, dass es der richtige Weg ist. Sonst hat der- oder diejenige gar keine Chance gegen das Phantasiebild anzukommen.
Die Aufregung ist natürlich sehr groß bei so einer Begegnung, wo Ihr euch so sehr aufgeheizt habt 😊. Wäre ich an deiner Stelle, würde ich vorher 10 km joggen gehen, aber vielleicht bist Du ruhigerer Typ. Ich wünsche dir jedenfalls viel Glück 👍 und schreib uns wie dein Date war. Alles Gute 🍀
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #19
Merkwürdige Frage, gerade in Deinem Alter, finde ich (ich bin Mitte 40). Hast Du so lange keinen Kontakt mehr zu einem Menschen/ einem Mann gehabt, dass Du dermaßen verunsichert bist?
Du willst Ihn nicht gleich überfordern?... Was meinst Du damit, Zungenkuss auf Anhieb, oder wie?!?!
"Nur" Hand geben geht gar nicht?... Ich würde, wie die meisten hier, sagen, Handgeben ist in unserer aktuellen Lage schon too much!

Erzähl uns doch nächste Woche mal, wie´s gelaufen ist! Bin gespannt, ob Ihr Euch überhaupt riechen könnt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #20
Mit einem strahlenden Lächeln ...... und wenn beide sich dann auch real sympathisch sind ... mit einer angedeuteten Umarmung auf Distanz. Also beide breiten die Arme etwas aus ... auf Abstand und ohne Berührung.

Bescheuerte neue Zeiten ... aber nur so geht es zur Zeit.
 
  • #21
Kennt jemand diese Unsicherheit der "richtigen" Begrüßung beim ersten Treffen
Hm, ich finde, du verkomplizierst das zu sehr.
Auch wenn ihr euch innige Mails geschrieben habt, ist das reale Treffen etwas anderes. Ihr müsst euch nicht in die Arme laufen, wie in einem romantischen Film. Der erste Kuss (wenn überhaupt) soll doch auch nicht so überfallsmässig passieren. Lass es erstmal ordentlich knistern. Nicht gleich die Spannung rausnehmen.
Dann lass ihn das machen.
Handkuss usw. fällt aus. Das ist auch nicht zeitgemäß. Einen Handschlag braucht es m.E. auch nicht bei einem Date.
Geh hin, sag hallo und heb kurz die Hand zu einem winken.
Dann unterhaltet ihr euch erstmal.
 
  • #22
Sehe das ganze doch mal als Vorteil. Wenn er so gar nicht Deinen Ansprüchen gerecht wird in der Realität, dann kannst Du doch froh sein den Typen auf Abstand halten zu können. Er wird sich insgeheim auch seine Gedanken machen. Ich würde gerne von Dir wissen warum Du den perfekten Auftritt planst. Du brauchst Dir um nix Gedanken machen, denn wenn es passt, dann passt es. Der erste Blick in die Augen und Du weißt ob ja oder nein.
 
  • #23
Sehe das ganze doch mal als Vorteil. Wenn er so gar nicht Deinen Ansprüchen gerecht wird in der Realität, dann kannst Du doch froh sein den Typen auf Abstand halten zu können.
Das galt aber schon vor 2020. Ich hatte schon Dates in meinen Leben, wo es absolut nicht gepasst hat und bin nur anständigerweise nach 30 Minuten gegangen und nicht schon nach 5 Minuten.

Virtuell kann man ja alles von sich behaupten. Wenn ich jetzt 10 KG mehr habe, dann bin ich automatisch sehr attraktiv und was wissen auch manche Frauen, was sie nicht schreiben dürfen. Wie viele Anfragen würde den eine Frau mit 10 oder 20 KG mehr erhalten? Also schreibt man lieber normal. Lt. der Statistik sind ja über 50 % in Deutschland übergewichtig und somit auch eher normal. Nicht nur die Männer sind übergewichtig, sondern auch die Frauen.
 
  • #24
Normalerweise würde ich überhaupt nicht darüber reden, wie man sich begrüsst.
Ich bin auch schon kurz gedrückt worden ohne ne Ohrfeige zu verteilen.

Bei Corona würde ich es schon irgendwie gefragt haben, wie mein Gegenüber es sieht.
Stürmt ein Aluhelm los, hast Du allgemein schlechte Karten.

Sitzen zwei seit über 14 Tagen im Home Office und waren nur mit Maske mal einkaufen...kann man gar drüber sprechen.

Immerhin wenn man datet und es wird gut, muss man ja irgendwann diese Entscheidung sowieso treffen.

Somit hätte ich die allgemeine Coronafrage sowieso gestellt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #25
Ich würde ganz einfach die Hand geben. Man fässt sich ja danach nicht ins Gesicht. Danach kann man sich ja die Hande waschen und desinfizieren. Sorry ich möchte mich nicht unbeliebt machen. Aber ich finde man sollte es wirklich nicht übertreiben. Ich kenne ein paar die selber erkrankt sind und kaum Symptome hatten. Ich will die Krankheit natürlich nicht verharmlosen. Eine richtige Grippe kann auch gefährlich sein.
 
  • #26
Sorry ich möchte mich nicht unbeliebt machen. Aber ich finde man sollte es wirklich nicht übertreiben. Ich kenne ein paar die selber erkrankt sind und kaum Symptome hatten. Ich will die Krankheit natürlich nicht verharmlosen.
Ich würde das kaum von Corona abhängig machen. Natürlich kann man sich mit einem leichten "Fauststoß" begrüßen. Vermutlich kann die FS auch abschätzen, wie er das Thema generell sieht. Wenn er eine herzkranke Mutter in der Wohnung hat, wird er vorsichtiger sein als alleinlebend.

Betrachten wir es aber doch mal realistisch. Die beiden treffen sich und sind sich grundsätzlich sympathisch, es ist auch kein wirkliches "1. Date", bei dem man sich kam kennt, denn sie haben ja schon viel kommuniziert. Man trifft sich, man unterhält sich eine Weile, vermutlich dann auch eher ohne Maske und auch nicht wirklich mit 1,5 m Mindestabstand. wenn Restaurants offen wären, würde man sich irgendwo auf einen Kaffee zusammensetzen. Und wie der Abend bei den ersten Dates auch enden kann, wissen wir alle.

Ich würde daher die Coronaregeln genau so umsetzen, wie ich das auch mache, wenn ich gute Freunde treffe. Die nehme ich in den Arm wie immer, wenn ich Lust darauf habe. Sorry, aber wir sind doch alle keine Leprakranken. Sonst sollte man sich das Date gleich sparen.
 
  • #27
Sich die Hand zu geben scheint bei der älteren Generation ok zu sein, also lägst du damit vor Corona nicht falsch. Derzeit würde ich es bei einem "Hallo" und einem Lächeln belassen. Das Ganze ohne Körperkontakt. So handhabe ich es derzeit und schon vor Corona mit Freunden und Co.

W35
 
  • #28
Merkwürdige Frage, gerade in Deinem Alter, finde ich (ich bin Mitte 40). Hast Du so lange keinen Kontakt mehr zu einem Menschen/ einem Mann gehabt, dass Du dermaßen verunsichert bist?
Doch im Mai, @Kolombine was wurde aus dem "unmännlichen" Mann eigentlich?

Grundsätzlich würde ich raten, sei spontan, aber in diesen Zeiten würde ich wohl zu Abstand tendieren...

Hoffe du hast ihn inzwischen getroffen und es war entspannt...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #29
Liebe TS,

du hast schon zahlreiche Antworten bekommen. Diese hier bringen es für mich perfekt auf den Punkt:

Ich staune über deine Frage. Zur Zeit trifft man Menschen, die man noch nie gesehen hat, draußen und natürlich ohne Körperkontakt, was denn sonst?
Ich finde das auch nicht romantikzerstörend, wenn man nicht gleich Aerosole, die der andere ausatmet, einatmet. Also macht auf jeden Fall einen Spaziergang an der Luft, statt irgendwo drinnen zu sitzen und euch anzuatmen.
Alles Liebe und ein schönes Date à la 2020
 
  • #30
Ohne Körperkontakt sowie Abstands-und Hygieneregeln einhalten. Das ist vorbildlich.
Wenn man keinen Kontakt wünscht, sollte man sich vielleicht gar nicht erst treffen und sich vielleicht nur ein Brieffreund suchen.

Wer sich hingegen eine andere Form von Beziehung wünscht, wird mit so einem ängstlichen, distanzierten und abweisenden Verhalten auch bei realen Treffen nicht viel mehr als einen Brieffreund finden.

Sympathie wächst gewöhnlich mit Vertrautheit und Vertrauen gewinnt man durch Erfahrungen und indem mal selber Vertrauen zeigt. Wer hingegen schon bei Belanglosigkeiten kein Vertrauen zeigen hat, wirkt auch umgekehrt wenig vertrauenserweckend. Wer daher aus Angst und Misstrauen vor belanglosen Berührungen sein nicht vorhandenes Vertrauen zum Ausdruck bringen möchte, eiert herum und wird wenig attraktiv wirken.

Attraktiv wirkt hingegen, wer positiv selbstbewusst ist und einen Vorschuss von Vertrauen entgegenbringt.

Meine Grundregel lautete daher immer, dass ich meinen Gegenüber beim ersten Treffen einfach wie völlig selbstverständlich wie einen allgemein guten Bekannten bei der Begrüßung umarme. Wenn mein Gegenüber schon bei so belanglosem Kontakt Probleme gehabt hätte, würde ich mich wundern, ob mit dem Gegenüber überhaupt ein entspanntes, wertschätzendes und unkompliziertes Miteinander möglich erscheint oder ob man sich nur ständige Probleme durch Befindlichkeiten schafft. Wer sich nicht einmal auf so belangloser Ebene berühren mag, schafft eben kein Vertrauen und keine wachsende Vertrautheit.

Nach einer freundlichen Umarmung bestand hingegen schnell schon etwas mehr Vertrautheit, die dann weiter wachsen kann. Wer hingegen herumeiert, überzeugt wenig und landet schnell in der Sackgasse.