• #1

Wie auf "Freundin verheimlichen" reagieren?

Hallo liebe Community,
es ist mir nun zum wiederholten Male passiert, dass ich einen Mann kennengelernt habe, der mir seine Freundin verheimlicht hat - über Wochen. Das heisst, nicht nur verschwiegen sondern ganz klar gelogen auf die Fragen nach dem Beziehungsstatus.
Wäre es ein Einzelfall, ok, aber ich erlebe es gefühlt so häufig, und frage mich ob es anderen auch so geht? Oder strahle ich etwas aus, dass solche Männer anzieht? Vielleicht liegt das Problem ja bei mir...
Mit einigen von diesen Männern war ich intim, mit anderen nicht, diese waren nicht mal "Date-Potenzial". Ich habe sie auch unterschiedlich kennengelernt, einige im Internet auf Datingportalen, andere über Freunde, und sogar Arbeitskollegen, die mir monatelang was vormachten.
Ich kann mir logischerweise vorstellen, was deren Beweggründe sind, aber wie reagiert ihr in solchen Fällen? Ich war anfangs sehr wütend & enttäuscht (beim ersten Mann war ich auch verliebt), inzwischen kann ich darüber fast nur noch lachen. Aber wenn ihr so einen Menschen weiterhin sehen müsstet, wie geht man damit um? Zur Rede stellen? ich finde dieses Verheimlichen bringt auch eine seltsame Dynamik in unsere "Beziehung", selbst wenn es nur freundschaftlich war.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Anscheinend bist du für die Männerwelt sehr leicht zu kriegen, das musst du ausstrahlen, du bist nicht kritisch genug, sondern lässt dich sehr schnell auf das Männerspiel ein, versuchst erst im Nachhinein zu überlegen, wie es dazu kam, das sollte am Anfang stattfinden! Jede Frau, die sich zu schnell auf Sex einlässt, muss damit rechnen!!
 
  • #3
Da bin ich wirklich neugierig, wie andere Menschen drauf reagieren. Ich kenne das gar nicht, egal in welcher Hinsicht. Und Du hast ja auch definitiv danach gefragt.
Wenn Du mit diesen Leuten weiter gut zurechtkommen musst oder möchtest, würde ich es einfach übergehen. Echte Freundschaften werden daraus nie werden, denn das Vertrauen ist ja zerstört. Also einfach professionell bleiben, ansonsten Kontakt ausschleichen (nicht mehr aktiv melden).
ErwinM, 51
 
  • #4
Warum gehst du mit den Männern so schnell ins Bett?
Lasse sie warten und versuche erstmal herauszufinden ob sie ehrlich sind und Single.

Ich habe nach meiner Ehe auch schnell Sex gehabt mit verschiedenen Männern. Und soll ich dir was sagen? Es ist nie was draus geworden. Im Nachhinein denke ich mir ‚mein Gott hast du dich billig hergegeben ‚ - das war definitiv ein Fehler und hat zu nichts geführt.

Mein jetziger Freund hat lange um mich geworben. So würde ich es immer wieder machen. Du steigst im Wert der Männer wenn du nicht gleich mit ihnen ins Bett gehst.
Ich würde den Fehler nicht mehr machen. Habe sehr viel gelernt in dieser Beziehung.
 
  • #5
Meiner Erfahrung nach verheimlicht oder verleugnet ein Mann einer Frau seine Frau/ Freundin, wenn er Sex-Potential in ihr sieht, aber nichts außerhalb des Bettes von ihr will.

Ich frage mich und Dich: Weshalb strahlst Du so vielen Männern gegenüber aus, dass man/ Mann mit Dir vielleicht (leichten, schnellen) Sex haben könnte, ohne dass Du von den meisten von ihnen überhaupt etwas willst (Kollegen, Freunde, …)?

Mir ist dies bisher nur 1 einziges Mal passiert und im Nachhinein sehe ich, dass ich selbst mich nicht eindeutig diesem Mann gegenüber positioniert hatte. Ich verhielt mich selbst wechselhaft und nicht wirklich interessiert an ihm.
 
  • #6
Hallo FSin,

ich würde mir an deiner Stelle mal dein Beuteschema anschauen. Welche Männer sprechen dich an? Vielleicht solltest du auch den ruhigeren unscheinbareren Männern eine Chance geben. Die auf dem ersten Blick vielleicht kein Traummann sind, aber andere Werte mitbringen, die für eine langfristige Beziehung wichtig sind.

Um solche Männer schnell auszusortieren, ruf doch einfach mal zu unterschiedlichen Zeiten bei ihm an, triff dich ggf. bei ihm oder lass dir Bilder von seiner Whg zeigen. Die, die nichts zu verbergen haben und Interesse an dir, reagieren bei solchen Vorschlägen nicht komisch.

Ich hatte so einen vergebenen Mann auch einmal dabei, der wollte/ konnte immer nur auf seinem Heimweg mit mir telefonieren 😉
 
  • #7
Ich denke, eine mögliche Lösung wäre, einen Mann erst besser kennenzulernen, bevor du was mit ihm anfängst/mit ihm ins Bett gehst, und allgemein vielleicht wählerischer zu sein und mehr auf Qualität statt auf Quantität zu gehen, um es mal so zu formulieren. Mal aus Interesse: Wie viele Männer/Sex/Dates hattest du denn in den letzten zwei Jahren?

Wenn du oft was mit einem Mann unternimmst, viel mit ihm redest, mehrmals in seiner Wohnung gewesen bist und schon Freunde von ihm kennst, bevor du mit ihm intim wirst oder dich auf ihn einlässt, müsstest du mitbekommen, wie er lebt. Also erstmal besser kennenlernen.

Vielleicht stehst du auf einen bestimmten Männertyp oder bist selbst eine Frau, die eher nicht als Partnerin, sondern als heimliche Geliebte und Gespielin wahrgenommen wird? Wäre eine interessante Überlegung. Wie würdest du dich denn charakterlich und äußerlich so beschreiben?
 
  • #8
Liebe Fs,
Du überlegst, was sich diese Männer denken.

Wäre es nicht sinnvoll für Dich, diese Art Männer sehr schnell zu erkennen und weiterzuschicken?

Nur mein Gedanke...
 
  • #9
Meiner Erfahrung nach verheimlicht oder verleugnet ein Mann einer Frau seine Frau/ Freundin, wenn er Sex-Potential in ihr sieht, aber nichts außerhalb des Bettes von ihr will.
Was sich logischerweise aus seinem
Beziehungsstatus von selbst ergibt.

Allerdings sehe ich das etwas anders. Er verheimlicht seine Partnerin, weil er ja davon ausgehen muss, dass sie sonst abspringen würde, wenn er ihr gegenüber offen wäre. Sein Bild von ihm, würde dann ja sehr in Mitleidenschaft gezogen werden.

Eher ist es ja so, dass da, wo die Männer ganz offen sagen, dass sie gebunden sind, damit auch indirekt aussagen, dass sie keine feste Beziehung mit einem eingehen werden und sich ihr Interesse lediglich aufs sexuelle bezieht.

Natürlich gibt es Männer, die ihre Partnerinnen betrügen und der Weg des geringsten Widerstandes ist nun einmal der zu lügen. Damit erspart Mann sich halt unangenehmes.

By the way: du scheinst halt eine sexuell anziehende Ausstrahlung zu besitzen und das ist doch erstmal etwas sehr Gutes 👍🏻

Allerdings würde ich an deiner Stelle darüber nachdenken, wieso dir nicht auffällt, dass etwas nicht stimmen kann beim Kennenlernen. Wenn man es nicht gerade mit einem Soziopathen zu tun hat, dann bemerkt man doch recht rasch, dass der Mann nicht „ganz da“ ist.

Ich habe durchaus auch schon Männer kennengelernt, die gebunden waren und es mir gegenüber versucht haben zu verheimlichen. sie ließen in ihren Erzählungen die Freundin/Ehefrau einfach weg. Allerdings waren sie bei direkten Fragen meinerseits „ehrlich“ und gaben zu, dass sie gebunden sind. Auch wenn dann meistens eine skurrile Geschichte folgte, wie unglücklich sie seien bla bla bla ....

Wenn die Männer dir gegenüber, selbst bei direkten Nachfragen unverblümt lügen. Dann würde ich mal stark darauf tippen, dass sie dich für „eine typische Frau“ halten und meinen mit ihren Lügen gut durchzukommen, weil du es eh nicht herausbekommen würdest. Mit „typisch“ meine ich, dass sie meinen, du würdest die Dinge eh nichts kritisch hinterfragen, weil du eher ein Gefühlsmensch bist.

Männer, die betrügen bzw es vorhatten, habe ich immer als sehr egozentrisch/egoistisch wahrgenommen. Nicht nur hinsichtlich des Betruges, sondern generell - so quasi als festen Charakterzug. Das zeigte sich auch in anderen Dingen. Daher wäre so ein Mann eh kein Beziehungsmaterial für mich. Selbst wenn er Single wäre.

Vielleicht bist du dahingehend wirklich etwas zu unkritisch und lässt dich von gewissen Dingen zu schnell blenden. Oder du achtest zu wenig auf Respekt und Augenhöhe im Kontakt zu Männern, so dass du damit „die falschen Kandidaten“ datest.

wenn dir das öfter passiert, dann liegt das leider auch an dir selbst.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #10
Jede Frau, die sich zu schnell auf Sex einlässt, muss damit rechnen!!
Deine Aussagen sind teilweise nicht nur antiquitiert sondern gefährlich, Victim-blaming?

Warum gehst du mit den Männern so schnell ins Bett?
Lasse sie warten und versuche erstmal herauszufinden ob sie ehrlich sind und Single.
Genau wie du...ich habe ganz klar geschrieben dass ich mit mehreren von diesen Männern gar nicht im Bett war?!
Es waren teils Arbeitskollegen, und der einzige Grund, dass ich es herausfand, war, dass ich ihre Frauen bei einem Event kennen lernte - nach Monaten!
Sie haben irgendeinen Mist von ihren Exfrauen erzählt, nur wohnten sie noch mit diesen zusammen...
Ich frage mich und Dich: Weshalb strahlst Du so vielen Männern gegenüber aus, dass man/ Mann mit Dir vielleicht (leichten, schnellen) Sex haben könnte, ohne dass Du von den meisten von ihnen überhaupt etwas willst (Kollegen, Freunde, …)?
Ja das frage ich mich auch?!
und ja, was soll man machen, als sie direkt zu fragen und ihnen zu vertrauen? Ich weiss, dass ich als attraktiv gelte, wie wahrscheinlich so viele Frauen, aber was soll ich machen um jemanden herauszufiltern der wirklich Single ist? Mehr als ihm glauben und zu ihm gehen, kann ich ja nicht.
Ich bin eher erschrocken wie viele Männer ihre Frau betrügen wollen...
Ich habe auch mal bis zu 6 Monate gewartet, ich denke also nicht, dass es ein “zu schnell” war....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #11
Also erst mal Stopp!
Apfelmus hat geschrieben, dass sie mit einigen intim war, mit anderen nicht.
Sie hat nicht geschrieben wie schnell, im Gegenteil, bei manchen ging es ober Monate.

Künstliches Zieren und Zappeln lassen à la Süsse65 mag für einen bestimmten Typ Mann spannend sein.
Ich hatte immer dann Sex, wenn ich wollte, früher oder später.
Einer hatte mich mal belogen, intim waren wir nie.

Also daran liegt es nicht.

Apfelmus, Du schreibst hier schon länger - meine Wahrnehmung, Du bist eine liebe, nette, die alles gerne richtig machen möchte, wenig Reibung bietet. Du bist sehr wenig bei Dir, und so vermittelst Du auch nicht, wer Du bist, was Du willst, wo Deine Grenzen sind.

Damit ziehst Du durchaus Männer an, die sich ein leichtes Spiel mit Dir versprechen, bisschen Spaß und gut.

Auch Deine ergänzende Frage - ehrlich, jemand, der Dich belügt, ist kein potentieller Partner und kein Freund.
Bei Kollegen würde ich es zur Kenntnis nehmen, und weitere Kontakte bitte noch auf einer sachlichen Ebene.
Bei Freunden wäre für mich die Freundschaft hinfällig, allerdings - wenn man doch befreundet ist, sollte man mitbekommen, ob jemand liiert ist?

Nimm es als Denkanstoß, Doch nie Die auseinanderzusetzen.
Du musst nicht immer lieb sein, lerne Dich kennen, wertschätzen, finde heraus, was Du willst, akzeptiere nicht weniger und ziehe Grenzen.

W, 51
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #12
Du hast doch von einer gewissen wahllosen Daterei hier erzählt, der Typ, der statt wie angekündigt zu kochen, dir Reste vorsetzen wollte z. B. Das klingt nicht sehr wertschätzend.
Also für mich bist du hier nachwievor nicht richtig zu greifen. Wer bist du, was willst du?
Mein subjektiver Eindruck ist, dass du " was Beliebiges" vermittels, und daraus im Umkehrschluss, mit der kann man es ja machen. Das klingt jetzt hart, soll dich aber nicht persönlich angreifen.
Wann setzt du eine Grenze?
Hast du in deiner Familie ein gutes Selbstwertgefühl mitbekommen?
Ist dir ein Wert als Frau vermittelt worden?
Oder ging es um Leistung ohne Rücksicht auf persönliche Bedürfnisse? Das musst du jetzt hier nicht beantworten.
Das ist rein aus dem Bauch raus. Dein Wert / Identität als Frau iist irgendwie nicht klar.
 
  • #13
Folgende Charaktereigenschaften laden solche Typen ein:
Naiv, leicht zu kriegen, absolut unkritisch (Sorge, dass sie als Zicke gelten könnten), nachsichtig, gutgläubig, vertrauensselig, sich als wertlos empfindend/niedrigen Selbstwert, wenig Selbstbewusstssein (WER bin ich als Frau?), Bedürftigkeit, Überangepasstheit. Neigung zu Co-Abhängigkeit, Wahllosigkeit....

Ich könnte diese Liste noch weiter führen. Fakt ist: Ja, du ziehst sie an. Es gibt zwar unheimlich viele betrügende Leute in den Zeiten des Internets (früher war das nicht so einfach), aber es liegt auch immer an einem selbst. Betrüger "riechen" Menschen mit solchen Charaktereigenschaften. Reflektiere dich, drösel DEIN INNERSTES mal auf: Wie siehst du dich selbst? Wo liegt dein Fokus? Auf deinem INNEREN oder im AUSSEN?

Viel Erfolg und berichte gerne, ob sich danach an den Typen was geändert hat, die du anziehst. :)

w.,34
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #14
Hallo nochmal,
vielen Dank vor allen an @Pfauenauge @Lionne69 und auch @Anna1309 !
Wirklich durchdachte und differenzierte Beiträge.
Ihr trefft hier bestimmt auch den Punkt.
Mein subjektiver Eindruck ist, dass du " was Beliebiges" vermittels, und daraus im Umkehrschluss, mit der kann man es ja machen.
Das kann sein, dass ich auch im wahren Leben so rüberkomme. Ich versuche eigentlich sehr offen und nett auf Menschen zuzugehen, werde häufig auch von vielen als emotionales Kissen "be"nutzt. Da habe ich auch schon dazu gelernt und mich gelernt stärker abzugrenzen. Ich bin immer überrascht, wie durchtrieben und unehrlich manche Menschen sind.
Bei Kollegen würde ich es zur Kenntnis nehmen, und weitere Kontakte bitte noch auf einer sachlichen Ebene.
Wenn die Männer dir gegenüber, selbst bei direkten Nachfragen unverblümt lügen. Dann würde ich mal stark darauf tippen, dass sie dich für „eine typische Frau“ halten und meinen mit ihren Lügen gut durchzukommen, weil du es eh nicht herausbekommen würdest.
Ja, das ist der Wahnsinn, das ist mir alleine drei Mal bei neuen Arbeitskollegen passiert. Weil man sich regelmässig sieht, kommt es logischerweise irgendwann raus. 2 von diesen Arbeitskollegen waren nie Datingpotential. 1 Mal im Bekanntenkreis, 2x getroffen, dann hat mir ein Bekannter gesteckt, dass der eine Freundin hat. Habe den ein halbes Jahr später wieder gesehen, aber natürlich konnte der mir nicht in die Augen sehen.
Im aktuellen Fall habe ich ganz klar kommuniziert, dass ich ein langsames Kennenlernen bevorzuge, eben, weil man sich weiter sieht (andere Abteilung). Ich war bei ihm (WG) und es kam raus, weil er eindeutige Nachrichten erhielt, als sein Handy vor mir lag. Habe ihn aber noch nicht konfrontiert....
Wäre eine interessante Überlegung. Wie würdest du dich denn charakterlich und äußerlich so beschreiben?
Keine Ahnung, was macht denn eine Frau aus, die man als heimliche Geliebte sieht? Ein Dummchen, das nichts mitbekommt? Ich werde allgemein als recht clever wahrgenommen.
Vielleicht solltest du auch den ruhigeren unscheinbareren Männern eine Chance geben. Die auf dem ersten Blick vielleicht kein Traummann sind, aber andere Werte mitbringen, die für eine langfristige Beziehung wichtig sind.
Das habe ich ein paar Mal versucht, das hat bisher leider nicht geklappt (Siehe meine letzten Threads), das waren alles Männer die mich überhaupt nicht sexuell anmachten.
 
  • #15
Keine Ahnung, was macht denn eine Frau aus, die man als heimliche Geliebte sieht? Ein Dummchen, das nichts mitbekommt? Ich werde allgemein als recht clever wahrgenommen.

Hm, das kannst du dir nicht selber denken? Mit etwas Vorstellungsvermögen schafft man das ohne Probleme auch ohne psychologischen Berufshintergrund. Wichtig: Nicht alle Eigenschaften müssen zutreffen. Ein gewisses Repertoir davon ist jedoch notwendig. Nur ein kurzer Auszug davon:

1.) Wahllosigkeit
Einen vergebenen Mann nehmen, obwohl so viele Singles rumlaufen. Falsche Differenzierung beim Verhalten des Mannes gegenüber der Ehefrau (betrügen, unehrlich, unaufrichtig, fahrlässig -> Krankheiten etc.) und gegenüber einem selbst (bei mir ist er anders, bei mir wird alles besser, Hoffnung auf "Umerziehung" etc.).

2.) Fehlendes Einfühlungsvermögen/Empathie/Egozentrik
Affärenfrauen ist teilweise egal, was sie selbst AKTIV der Frau mit antun (dadurch, dass sie OFFEN für den Betrüger sind). Moralisch völlig wertfrei agieren sie rein aus egozentrischen Motiven, da sich selbst im Mittelpunkt sehen (allerdings nicht zu verwechseln mit Egoismus!) und sich nicht in andere hineinversetzen können (wahrnehmungsbasiert).

3.) Naivität/Gutgläubigkeit
Sie hinerfragen oft nicht das, was ihnen der Affärenmann erzählt. Beispiel: "Meine Frau und ich haben keinen Sex mehr, sie lässt mich nicht mehr ran, sie ist frigide" etc.. Sie nehmen das was ihnen erzählt wird als selbstverständliche Wahrheit an, hinterfragen nicht und sind völlig unkritisch.

4.) Selbstwert
"Besser den als keinen". "Besser den als allein zu sein". All das zeugt mit der Unfähigkeit allein zu leben, also SICH SELBST GENUG ZU SEIN, von einem niedrigem Selbstwert, meist gepaart mit einem eingeschränkt Selbstbewusstsein -> Wer bin ich, was macht mich aus? Daraus resultierend oft der fehlende Fokus nach INNEN (sich selbst), statt nach AUSSEN (Affärenmann).

5.) Narzissmus
Erlösen des Mannes (Opfer) aus seiner "schrecklichen Beziehung/Ehe". Die Erlöser-Rolle findet sich auch oft in sozialen Berufen und ist sehr stark mit dem bekannten Helfersyndrom verknüpft: Ich kenne einige Psychologie-Kollegen, Krankenpflegern und auch Sozialarbeiter, die diesen Erlöser-Komplex haben... sie dürfen trotzdem als Psychologen etc. arbeiten.... *no comment* Die Affärenfrau meint, sich in eine erhabenere, höher gestellte Position als der Mann zu begeben. Oft lässt der andere Part einen dann bewusst in dem Glauben um ihn wiederum manipulieren zu können. Die Frau schlägt dann entsprechend unsanft auf den Boden der Tatsachen auf, sofern der Betrüger ein guter Manipulator ist.

Es gibt noch mehr Anhaltspunkte, aber die sind doch schon recht aufschlussreich, oder?

w.,34
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #16
Folgende Dinge könnten helfen, dass dir sowas nicht nochmal passiert:

- Thema online Singlebörsen: Nutze eher kostenpflichtige Seiten wie Parship oder Elitepartner. Bitte nicht Tinder! Dort tummeln sich viele vergebene Männer, kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.

- Lerne die Männer erst einmal richtig kennen, bevor es zu schnell intim wird. Regelmäßige Telefonate abends oder sowas. Falls er abends kaum telefonieren kann, dann stimmt was nicht.

- Unternehme was am Wochenende. Vergebene Männer haben oft nur unter der Woche Zeit, da am Wochenende die Partnerin was machen will. Wenn er nur Sonntagabends kann, dann stimmt was nicht. Wenn er sich nicht mit dir in der Stadt zeigen will, dann stimmt auch was nicht.

- Vereinbare auch mal ein Treffen bei ihm zu Hause. Wenn er das ständig abblockt und immer nur zu dir will, dann sitzt vermutlich die Freundin daheim.

- Nutze instagram, Facebook usw. Oft findet man da auch private Infos. Oder spreche mit einer Freundin die ihn evtl auch kennt.

Ich würde das ganz offen ansprechen und sagen, dass das Verheimlichen nicht die feine Art war.
 
  • #17
Ich glaube dir, dass du intelligent bist und bestimmt auch beruflich erfolgreich, möglicherweise in einem technisch- mathematischen- naturwissenschaftlichen- betriebswirtschaftlich-analytischem Bereich.
Nur ich denke, dein Thema hat nichts mit dieser Art Intelligenz zu tun.
Das läuft auf der unbewussten, instinktiven energetischen Ebene ab. Ich denke, dass du oft den Kopf für das Körpergefühl, das Herz, Gefühle und deine Instinkte setzt.
Das heisst nicht, dass du den Kopf ausschalten sollst. Den brauchen wir auch und gerade im Beruf.
Ich vermute einfach, dass du eine ungünstige Prägung mitbekommen hast, was Weiblichkeit, deine eigenen Grenzen, Bedürfnisse etc . betrifft.
Ich würde neben deinem Sport zu Dingen wie Yoga, Qigong raten wo es auch noch um Selbstwahrnehmung und nicht um Tempo Auspowern und Kilometermachen geht und wenn Sport dann auch Kampfsport wie Aikido.
Dass du überhaupt siehst, mit welcher Energie jemand auf dich zukommt und wie du dich falls nötig wehren kannst bzw. überhaupt reagieren kannst. Mehr spüren .
Eine Geliebte wäre die Frau, zu der Mann nicht steht, weil sie zu sich nicht steht?, die Zweitfrau für Sex etc.
Wenn du diese Männer als Spiegel siehst: sie verheimlichen etwas vor dir, zeigen sich nicht ganz. Was zeigst du vor dir selbst nicht?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #18
Liebe Apfelmus,
möglicherweise reagieren manche Männer auf dich sehr stark und spielen dann ihr eher triebgesteuertes "Programm" ab. Du fühlst dich davon geschmeichelt, wertest es als ehrliches Interesse und gibst in der Folge von dir. Um zu erkennen, ob es wahres Interesse ist, müsstest du einige Schritte zurücktreten, sehr geduldig und in gewisser Weise sehr anspruchsvoll sein, und damit meine ich nicht die Restaurantwahl oder den sozialen Status des Mannes. Denn bei wirklich anspruchsvollen Frauen (was Integrität, Zuverlässigkeit und ehrliches Interesse des Mannes anbelangt) fliegen die Blender mit der Zeit auf (klar melden die sich auch noch mit ihren schönen Worten, sind zugänglich etc., das macht es sehr schwer, die Spreu vom Weizen zu trennen. Die haben aber irgendwann nur noch Ausreden). Das sollte dich nicht verunsichern, mach einfach weiter und lass die Männer durch Zeit und Taten offenbaren, was sie von dir wollen, bevor du überlegst ob du einverstanden bist.
 
  • #19
Ich möchte dir schreiben, dass du erstmal keine Selbstzweifel hegen sollst. Du bist eine tolle Frau. Ich kenne es etwas anders , bei mir verkaufen sich die Männer als beziehungswillig und dann stellt sich raus, sie möchten doch Unverbindlichkeit. Und das ist bei einigen Herren scheinbar der Jagdtrieb. Wenn sie das bekommen haben, was ihr Ziel war, lassen sie von ab. Ganz vielleicht ist es etwas Ähnliches bei dir. Sie wollen sich mit dir schmücken, sie möchten deine Nähe wissen und können ja nur durch Lügen dich bei Laune halten. Wären sie ehrlich, wärst du ja weg. Wie kann man aber solche enttarnen? Immerhin gibt man ja einen Vertrauensvorschuss. Ich bin jetzt mal ganz frech und du sagst:" Ich würde so gerne einmal sehen wie du wohnst." Da käme er ja in ein Unbehagen....er kann dich ja nicht mit zu seiner Frau nehmen. Ich für mich habe herausgefunden einfach gut zu zuhören. Und auf mein Bauchgefühl zu hören. Vielleicht hast du es doch auch und merkst nach ein paar Treffen irgendwie ist da was. Dann sei dir sicher. Ich wünsche dir alles Gute.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #20
Wäre es ein Einzelfall, ok, aber ich erlebe es gefühlt so häufig
Ok, dir ist das widerholt passiert, schreibst du. Wie oft ist es denn passiert?
Denn in deinem Eingangsbeitrag gewinnt man den Eindruck, dass das schon 10-20 Kerle gewesen sind. Überprüfe dich da, um ein realistisches Bild wieder herzustellen.
Viele Männer lassen keine Gelegenheit aus, oder suchen aktiv danach, obwohl vergeben. Es sind aber auch viele Männer, die sich anständig verhalten und sich gerade als Kollegen zurückhalten.
Aber wenn ihr so einen Menschen weiterhin sehen müsstet
Ich vermute es geht in erster Linie um diesen Arbeitskollegen.
Wahrscheinlich hast du dich in diesen verliebt. Es bestand gegenseitige Anziehungskraft, jedoch ist er vergeben.
Da kann man nur den Focus wieder nach Außen richten. Außerhalb des Arbeitsplatzes. Außerdem sollte man eine innere Grenze ziehen. Nämlich die, dass man für ein unbeschwertes Arbeiten, keinen Kollegen datet usw.
Baue ein paar Prinzipien auf. Das hilft in dieser Welt.
Wenn du selbst nichts anbrennen lassen willst, dich dabei verliebst, der Andere aber vergeben ist, dann stehe ehrlicherweise dazu.
 
  • #21
Wenn du selbst nichts anbrennen lassen willst, dich dabei verliebst, der Andere aber vergeben ist, dann stehe ehrlicherweise dazu.
Frech, unterstellst du mir gerade, dass ich willentlich eine Affäre eingegangen bin? Und nein, es waren nicht 20 Männer, aber mind. 6.
Auch mein letzter Freund hatte mir ja seine neue Freundin verheimlicht, und versuchte noch mal mit mir in Kontakt zu kommen. Als ich dann damals einem Treffen zustimmte, tauchte er ab.
Nämlich die, dass man für ein unbeschwertes Arbeiten, keinen Kollegen datet usw.
Nun das habe ich ja klar kommuniziert und auch so zu ihm gesagt, ich will keinen Stress und ein langsames Kennenlernen. Nun hat er mich belogen.
Naiv, leicht zu kriegen, absolut unkritisch (Sorge, dass sie als Zicke gelten könnten), nachsichtig, gutgläubig, vertrauensselig, sich als wertlos empfindend/niedrigen Selbstwert, wenig Selbstbewusstssein (WER bin ich als Frau?), Bedürftigkeit, Überangepasstheit. Neigung zu Co-Abhängigkeit, Wahllosigkeit....
Danke, ich erkenne mich da schon wieder, möchte aber nochmals betonen, dass ich noch nie eine Affäre hatte, diese Schaumschläger in ihren unglücklichen Ehen kenne ich natürlich auch zu genüge.

Wie gesagt, ich verstehe, warum diese Herren so "umtriebig" werden, was ihre Motivation ist. Ich sehe auch teils die "Naivität" bei mir, dass ich ein lockeres, langsames Kennenlernen gut finde, und dann vielleicht nicht hinterfrage, warum man jetzt nur jedes zweite Wochenende Zeit hat oder so.
Wobei einer der Arbeitskollegen (kein Interesse meinerseits) erzählte damals zB, dass er in der Therme war, ich fragte mit wem (er behauptete ja Single zu sein) und fragte ob ein Date hatte? nein nein, mit einem Freund....der "Freund" stellte sich als seine Freundin raus, mit der er bereits seit 4 Jahren zusammen war...
 
C

Charline

Gast
  • #22
Bei einem geschickten Lügner kann es lange dauern, bis man herausfindet, dass er gebunden ist. Einige Forumsteilnehmer haben ja schon brauchbare Tipps gegeben.
Triff dich am WE - da haben die Gebundenen meistens keine Zeit (funktioniert nicht, wenn die Frau gerade zur Kur ist)
Telefoniere zu unterschiedlichen Tageszeiten (könnte ein Lügner auch umgehen, indem er das Handy immer mit aufs Klo nimmt, damit seine Freundin es nicht mitbekommt)
Triff dich nicht nur auf neutralem Boden oder bei dir zu Hause. Ein Mann, der dich nie zu sich nach Hause einlädt, hat dort eine Freundin/Ehefrau sitzen oder ist ein Messie.
Mach einen "Überraschungsbesuch" bei ihm zu Hause.
 
  • #24
ich ein lockeres, langsames Kennenlernen gut finde, und dann vielleicht nicht hinterfrage, warum man jetzt nur jedes zweite Wochenende Zeit hat oder so.
Ich würde unter locker nicht verstehen, dass es große Zeitabstände gibt. Wenn jemand regelmäßig nur jedes zweite Wochenende Zeit hat, nicht wegen Kindern, beruflich oder so, ist das schon komisch. Unter langsam würde ich verstehen besser kennenlernen. Wie tickt der andere. Was sagt das, wenn er oft nicht erreichbar ist, nicht telefonieren kann, abtaucht. Spätestens in seiner Wohnung dürfte die zweite Zahnbürsten und die Haarbürste auffallen.
Ich verstehe, was du mit locker meinst, dadurch hast du auch selber mehr Freiräume. Aber diesen Typen machst du das Leben sehr leicht. Das heisst nicht, auf der anderen Seite in den Kontrolletti-Wahn zu verfallen. Und- willst du überhaupt eine Beziehung mit jemanden, der nur alle zwei Wochen Zeit hat? Schau mal in das Buch " Scheisskerle", da siehst du, welche Typen es so gibt und welche Frauen dafür 'anfällig " sind. Und schau mal nach den Standards nach Hemschemeier. Was willst du in einer Beziehung? Es klingt, als würdest du dich sehr auf den Mann einstellen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #25
Ich bin es noch einmal. Es gibt Frauen, die altmodisch sind und sich nicht schnell auf einen Mann sexuell einlassen, das ist sicherlich für sie zum großen Vorteil, sie haben garantiert weniger Enttäuschungen, weniger Stress und weniger Verletzungen. Sie möchten den Mann erstmal näher kennenlernen und erst, nachdem sie ihn mit einigen Gemeinsamkeiten kennengelernt haben, bei ihm zu Hause waren, bei sich zu Hause waren, er ihr gefällt auch und gerade im Innen, vom Charakter, von seinen Werten, lässt sie sich näher auf ihn ein, falls sie Sympathie und Liebe empfindet. Es gibt die neumodischen und modernen Trendy-Frauen, die alles ausschließlich im Außen sehen und gut finden, was ja mit dem heutigen Zeitgeist zu tun hat und einfach modern ist, sich schnell auf einen Typ einlassen, auch und gerade sexuell, das gefällt natürlich so vielen Männern, sind dann hinterher sehr enttäuscht und sehr verletzt! Jetzt lautet die entscheidende Frage: Was ist besser? Altmodisch oder neumodisch leben? Auch muss man verstehen, man ist immer bei allem selber schuld, man kann die Schuld für niemand geben, es liegt immer am eigenen Verhalten, da hast du noch einiges zu lernen! Du kannst dich noch so intelligent bezeichnen, was fehlt, ist die emotionale Intelligenz, das Bauchgefühl, die Intuition, das gesunde Herzgefühl!
Alles fängt bei einem selber an, nichts anderes, das geht über den Selbstwert, über das Selbstbewusstsein und über das Selbstvertrauen!
Die Ursache für deine Situation sind nicht die Männer, sondern das bist du selbst in deiner gesamten Persönlichkeit, wenn du diese Lektion gelernt und verstanden hast, bereit bist, auch diese umzusetzen, bist du ein großes Stück weitergekommen in deinem Leben. Noch was, mit Kollegen und mit Freunden fängt man nichts an, bringt nur unnötig Ärger und Stress!
Merke: ineinander passen viele, zueinander passen nur wenige!
Alles Gute für dich!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #26
Merke: ineinander passen viele, zueinander passen nur wenige!
Alles Gute für dich!

Herzlichen Glückwunsch, das ist nun in wenigen Tagen das 3. Mal, dass Du diesen Spruch bringst.

Gleichzeitig verurteilst Du Apfelmus, und was wirklich Hilfreiches kommt auch nicht.

Es gibt zwischen langsam und schnell auch noch den richtigen Weg.
Den persönlich richtigen Weg, das ist nämlich das eigene Tempo, aus dem Gefühl heraus.

Mit Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl, Selbstfürsorge, Selbstliebe... in sich spüren, wann man mit einem anderen Menschen intim werden möchte, sich Lust und sexuelle Anziehung zugestehen - und es tun, wenn es sich für einen ganz und gar richtig anfühlt.

Ich bin der festen Überzeugung, dass wenn man selbst bei sich und seinen Gefühlen, Bedürfnissen und Grenzen ist, dass man genau das nach außen ausstrahlt - und damit deutlich seltener "Opfer" von Spielchen, Lügen, Tricksereien usw. wird.

Und, meine Erfahrung, in dem Augenblick, wo es einem egal ist, ob man gemocht wird, ob man aneckt, sondern sich selbst mag, sein Ding macht - ändert sich das Verhalten der Umgebung signifikant.
Respekt, Wertschätzung... Auf einmal.

Apfelmus, es ist, denke ich, die schwierigste Lernaufgabe und die zentrale - sich selbst wirklich kennen und lieben lernen.
Von außen kommt Feedback, aus dem Inneren? Da muss man sich selbst spüren, ob der Weg passt.

W, 51
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #27
Herzlichen Glückwunsch, das ist nun in wenigen Tagen das 3. Mal, dass Du diesen Spruch bringst.
Gleichzeitig verurteilst Du Apfelmus, und was wirklich Hilfreiches kommt auch nicht.
Es geht um diesen Beitrag, nicht um andere Beiträge, die vielleicht von anderen gelesen werden. Bei diesem Beitrag schrieb ich zum ersten Mal: Ineinander passen viele - jedoch zueinander passen aber nur ganz wenige, in diesen wenigen Worten steckt doch die reale Wahrheit, mit der wichtigsten Lektion, um nicht blind und naiv in unnötige Enttäuschungen und in Verletzungen zu rennen, Punkt!
Ich verurteile niemand, das ist nicht mein Job, ich bin kein Richter, jeder ist seines Glückes Schmied, ich sage nur wie jeder hier meine Meinung, die aufgrund meiner umfangreichen Erfahrungen und meinen persönlichen Erkenntnissen beruhen! Wer nicht hören (lernen) will, der muss halt so lange fühlen, bis er bereit ist zu hören, so einfach!

Chat beendet. Ab jetzt bitte (!) alle wieder zur Frage zurück.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #28
VIELLEICHT liegt das Problem schon vorher bei der Auswahl? Ich habe hier ja schon ein paar Mal geschrieben, dass mE vergebene Männer anders flirten als Singlemänner.

Die Vergebenen sind nicht schüchtern, sondern wirken sehr mit Selbstvertrauen unterwegs. Ich denke daher, dass das anziehend wirkt, interessant wirkt auf bestimmte Frauen, also Frauen, die genau darauf stehen. Es wirkt halt, wie es so schön genannt wird "selbstbewusst", flirty, lässig, während die Männer, die schüchterner sind, farblos wirken.
Nähme man diesen Flirtern die Frau, wären sie auch "klein mit Hut", wenn sie sich echt verlieben würden, statt aus ihrer sicheren Position heraus ein bisschen ohne ernsthafte Absichten rumzugucken, nur an Bett zu denken oder sich eine Option suchen zu wollen, FALLS sie sich dann doch trennen würden.

Ich weiß nicht, wie Du bist, wenn Du verliebt bist. Vielleicht auch eher schüchtern, nicht flirty voller Selbstvertrauen, keine knisternde Stimmung. So sind Männer meiner Erfahrung nach eigentlich auch, wenn sie wirklich verliebt sind.

Also ich würde das Beuteschema prüfen.
 
  • #29
Es geht nicht um künstliches Zieren und Zappeln lassen (sorry @Lionne69, das war nicht künstliches Zieren sondern rein gefühlsmäßiges Abwarten) sondern auf sein Bauchgefühl hören, wann man sich mit Haut und Haaren auf einen Mann einlässt.

Da gebe ich @INSPIRATIONMASTER Recht. Wenn der Sex zu schnell kommt vor dem richtigen Kennenlernen wird das selten eine feste Partnerschaft. Kann natürlich trotzdem sein, ist aber nicht die Regel.

Aus meiner Erfahrung kann ich sagen:
Wenn frau mehr investiert als der Mann geht es selten gut. Der Mann ist immer noch der Jäger.
Den Jäger sollte frau erst einmal prüfen, und frau sollte wirklich auf ihr Bauchgefühl hören.
Blockiert da irgend ein Gefühl - sollte man es lassen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #30
Ich versuche eigentlich sehr offen und nett auf Menschen zuzugehen, werde häufig auch von vielen als emotionales Kissen "be"nutzt. Da habe ich auch schon dazu gelernt und mich gelernt stärker abzugrenzen. Ich bin immer überrascht, wie durchtrieben und unehrlich manche Menschen sind
Viele Menschen sind einsam - trotz Freunden, Familie oder eben Beziehungen. Und sind selbst bedürftig, so dass sie nichts zu geben haben, sondern nur nehmen können.

Wenn solche Männer jetzt auf eine „warme“ Frau treffen, die sie nicht verurteilt, bewertet und ihnen emphatisch begegnet, dann ist das natürlich Gold wert, weil sie das dringend brauchen.

Nur solltest du dir selbst den Wert dieser Eigenschaften bewusst machen und nur noch besondere Menschen in dein Leben lassen, die dich und was du zu geben hast zu schätzen wissen.

Und die Nummer mit dem Handy: Toxische Menschen testen sich langsam vor. Sie schauen, wie weit sie gehen können und was du ihnen durchgehen lässt. Keine destruktive Beziehung war es von Beginn an - ganz im Gegenteil. Sie strecken ihre Fühler aus, schauen wie du auf was, wie reagierst und steigern langsam ihr Pensum. Das ist wie in der Geschichte mit dem Frosch und dem kochenden Wasser. Würde man den Frosch direkt ins kochende Wasser setzen, würde er herausspringen. Setzt man ihn aber in wohlig warmes Wasser und steigert die Temperatur langsam, bleibt er im Wasser sitzen, bis er irgendwann stirbt.

Jedes Mal, wenn du einem Mann eine Respektlosigkeit durchgehen lässt, ohne daraus deine Konsequenzen zu ziehen, verletzt du dein eigenes Selbstwertgefühl damit.

Ich glaube dir täte es gut, wenn du egoistischerer werden würdest. Damit schreckst du gewisse Typen direkt ab, die eine Beziehung/ein Verhältnis suchen, wo es primär um sie und ihre Bedürfnisse geht und die Frau nur Mittel zum Zweck ist.

Genau diese Männer werden dann damit anfangen, dich als egoistisch zu bezeichnen. Was im übrigen eine Projektion ihrerseits ist. Wenn eine Frau sich nicht komplett auf sie einstellt, ist sie natürlich egoistisch. Solche Männer sind nicht in der Lage dazu, eine Beziehung auf Augenhöhe zu führen.

Schau mal verstärkt darauf, was und wie DU es willst. Diese innere Haltung führt automatisch dazu, dass ein Mann Respekt für dich anfangen wird zu empfinden. Denn er sieht, dass du Standard hast, nach denen du deine Partner auswählst und schöne Worte und Gesten alleine nicht ausreichen, um dich für sie zu gewinnen. Genauso solltest du „geht gar nicht“
Kriterien besitzen. Egal wie toll er sonst sein kann, wenn er irgendwas von diesen „geht gar nicht“ Kriterien aufwiest, ist er raus.

Und ich spreche hier von Werten und Charakterzügen und keinen oberflächlichen Kriterien wie Job, Status, Optik oder sonst
Irgendwas weniger Bedeutendes ...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top