Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Wer könnte sich ein Leben ohne Beziehung vorstellen?

Ich bin 42 und hatte seit dem Ende meines Studiums vor rd. 15 Jahren keine Beziehung. Es ist mir nie gelungen, das neben der Belastung im Beruf noch hinzubekommen, zumal ich mit 31 eine eigene Firma gründete. Die Firma ist inzwischen verkauft und seit einigen Monaten arbeite ich als Finanzchef einer Großstadt. Zeitlich hätte ich zwar etwas Raum für eine Beziehung, jedoch ist die Belastung auch in meinem jetzigen Job so groß, dass ich mich in meiner Freizeit völlig zurückziehe. Wahrscheinlich ist es auch ohnehin so, dass mit 42 die Chance, eine junge, attraktive Partnerin zu finden, nicht gerade groß ist. Und selbst wenn man sie findet, wäre diese wahrscheinlich schnell über alle Berge, wenn man selten vor 21 Uhr Feierabend machen kann und am Wochenende ständig berufliche Verpflichtungen hat. Ich will daher das Thema Partnersuche zu den Akten legen und mein weiteres Leben bewusst als Single leben. Mich würde interessieren, ob es auch andere Menschen gibt, die sich so entscheiden
 
  • #2
Erstens können sich gar nicht so weniger Menschen ein Leben ohne Beziehung vorstellen. Immer mehr karriereorientierte Frauen und Männer entscheiden sich gegen Familie und für Karriere.

Zweitens ist 42 aber natürlich noch längst nicht zu spät, um eine attraktive Mittdreißigern kennenzulernen, mit der sogar noch Familiengründung und lebenslange Partnerschaft real werden könnte. Da siehst Du zu schwarz.

Drittens setzt eine Partnerschaft aber natürlich voraus, dass man auch irgendwas zusammen macht außer Sex am Wochenende. Wenn Du wirklich eine 80-Stunden-Woche und tägliche Rückkehr nicht vor 21 Uhr als das Optimum ansiehst, dann ist die Entscheidung gegen Partnerschaft doch längst gefallen. So etwas will wirklich keine Frau.

Du musst für dich selbst die Etnscheidung treffen, ob Dich Dein jetziges, karriereorientiertes Leben erfüllt und für Dich die ideale Lebensplanung ist. Wenn ja, ist der Verzicht auf eine Partnerschaft richtig und vollkommen in Ordnung und Du wärest nicht der einzige. Falls Du aber insgeheim doch spürst, dass Dir etwas fehlt und Du gerne eine Partnerin an Deiner Seite hättest, dann solltest Du drüber nachdenken, eine andere Balance aus Freizeit und Beruf anzustreben und neben der Karriere auch dem Privatleben einen signifikanten und ausreichend großen Platz einzuräumen.
 
G

Gast

  • #3
Ich bin auch 40, und sehe nicht, dass es fuer Beziehungen zu spaet sein soll. Ich hatte immer Beziehungen in meinem Leben (meistens lange), bin aber auch sehr eingebunden, und muss auch jonglieren.

Ich glaube, es ist vor allem eine Frage der Kommunikation: Du musst ihr zu verstehen geben, dass wenn Du mal nicht kannst, dass es nicht daran liegt, dass sie Dir nicht wichtig ist. Und, wenn es geht, immer wieder ernsthaft Freitraeume schaufeln, denn sonst ist sie wirklich gleich wieder weg.
 
G

Gast

  • #4
Ich zum Beispiel finde es überhaupt nicht negativ, einen karriereorientierten Partner zu haben. Ich bin selbst sehr im Beurf eingespannt, gehe mehrmals in der Woche zum Sport und Musikunterricht und das Thema Familienplanung war für mich nie ein Thema. Einen Mann, der ab 16.00 Uhr zu Hause sitzt und ungeduldig auf meine Heimkehr und evt auch noch das Essen wartet, kann ich gar nicht akzeptieren. Also, lieber FS, gib nicht auf! Es gibt auch Frauen, die nicht kletten und ihren Partner auch nicht jeden Abend an ihrer Seite brauchen. Es ist einfach ein schönes Gefühl, dass da jemand ist, mit dem man, wenn die Zeit es erlaubt, schöne Stunden verbringt und sich austauscht, aber heutzutage hat der Job nunmal auch einen sehr hohen Stellenwert. Wir Singles müssen allein finanziell klar kommen und auch für die Rente vorsorgen - das geht nun mal nicht mit einem Halbtagsjob.
w, 43
 
G

Gast

  • #5
Ja, das waere mein zweiter Rat gewesen: Such Dir eine Karrierefrau! Die wird Dich auch besser verstehen. Ganz ohne Gemeinsamkeit geht es nicht, dass muss Dir klar sein. Aber eine Powerfrau wird besser nachvollziehen koennen, was Dich antreibt, und vielleicht wirst Du sie auch besser respektieren koennen.
 
G

Gast

  • #6
an die #3
Zitat: "Es ist einfach ein schönes Gefühl, dass da jemand ist, mit dem man, wenn die Zeit es erlaubt, schöne Stunden verbringt und sich austauscht"

Ja, dies macht eine Beziehung auch aus - aber für mich hört sich dies so an Ich lebe mein Leben
und daneben durch die Beziehung schöne Gefühle, schöne Stunden...Beziehungen machen Arbeit, können auch anstrengend sein, sind Verantwortung, es läuft eben niht alles wunderbar und easy sind kein Fun- und Freizeitpark, oder?
 
G

Gast

  • #7
Hallo, ich muss dir ganz vehement widersprechen! Du bis genau der Wunschpartner, der mir vorschwebt, denn auch ich habe die gleichen Bedenken wie du, was die zur Verfügung stehende Zeit betrifft. Ich arbeite Vollzeit als Erzieherin/Englischlehrerin in einer bilingualen Bildungskindertagesstätte und habe eine 11jährige Tochter, die ebenfalls viel Zeit in Anspruch nimmt. Also wäre das Kinderproblem ebenfalls bereits gelöst. Vor 21.00 wäre bei mir überhaupt noch nicht einmal an Freizeit zu denken, also würde es mich extrem emotional belasten, wenn ab 18.00 ein Partner ungeduldig mit den Fingern auf dem Couchtisch herumtrommeln würde. Ich bin weiblich, unbedeutend über vierzig (werde aber stets auf Mitte 30 geschätzt) und suche genau jemanden wie dich. Was sagst bzw. schreibst du nun dazu?!
 
G

Gast

  • #8
Du hast auf jeden Fall eine Chance, sei aber vorsichtig und suche Dir eine Partnerin auf Deiner Augenhöhe, die Dich in Deinem Berufsleben unterstützt! Ja, so was gibt es wirklich! Für (fast) jede abmitionierte und selbstbewusste Karrierefrau wärest Du ein Traumpartner gewesen! Leider, gibts nicht viele Männer, wie Dich! Wünsche Dir ganz viel Glück! w,35
 
G

Gast

  • #9
@3: Noch härter und schwerer ist es, als Single mit Kind den nötigen Schotter zu verdienen! Sich allein zu versorgen ist relativ einfach, aber wenn frau (wie in meinem Fall) für ein Kind und mehrere Tiere und ihre Wenigkeit ganz allein sorgen muss, dann geht es nicht ohne Rackern. Aber ansonsten teilen wir beide ja die Meinung, dass es sicherlich viele Powerfrauen gibt, die GERADE einen Mann wie den Fragesteller suchen.
 
G

Gast

  • #10
@7: Was genau meinst du mit "...suche Dir eine Partnerin auf Deiner Augenhöhe, die Dich in Deinem Berufsleben unterstützt!" Wie sieht deiner Meinung nach eine Unterstützung in seinem Berufsleben aus?
 
G

Gast

  • #11
Lieber Fragesteller, Du schreibst, dass Du diese Entscheidung bereits getroffen hast und möchtest nun wissen, ob auch andere Menschen diese Entscheidung getroffen haben. Ich war nie in dieser Situation, möchte Dir aber trotzdem meine Meinung dazu schreiben, weil Du auf mich den Eindruck machst, als könntest Du ein sehr guter Partner für viele Frauen sein und ebenso könnte eine Frau Dein Leben evtl. bereichern.

Erstens bist Du mit 42 Jahren meiner Meinung nach noch zu jung, das Thema Beziehung abschließend zu entscheiden. Zweitens kannst Du mit 42 Jahren durchaus noch eine junge, attraktive Partnerin finden. Darüberhinaus denke ich, da Du privat derzeit ein eher zurückgezogenes Leben führst könnte eine Partnerin, die introvertiert und häuslich ist, gut zu Dir passen, wenn Dir dieser Typ Frau gefällt. Auch eine Partnerin mit Wochenenddienst (Ärztin, Apothekerin o.ä.) könnte beruflich ähnlich in Anspruch genommen sein wie Du und somit evtl. passen.

Ob es dauerhaft unbedingt eine Großstadt sein muss oder ob Du in den nächsten Jahren vielleicht auch als Finanzchef einer mittleren oder einer Kleinstadt (vielleicht Universitätsstadt) glücklich werden könntest, hast Du Dir vermutlich selbst schon überlegt.

Jedenfalls, mit 42 Jahren hat ein Mann noch alle Optionen, so dass Du sogar noch ein wenig warten kannst, bist Du sicher weißt, ob Du Finanzchef in dieser Großstadt bleiben möchtest.

Ich wünsche Dir alles Gute und sehe es mir bitte nach, dass ich jetzt auch manches geschrieben habe, wonach Du nicht gefragt hast, aber Dein Thema hat mich berührt.

w/48
 
G

Gast

  • #12
Ich finde auch, dass du mit 42 auf keinen Fall zu alt bist! Gerade weil du beruflich erfolgreich bist, hast du gute Aussichten. Frauen achten nun einmal auch darauf, was der Mann beruflich macht. Und wenn du eine Frau findest, die selbst beruflich ambitioniert und kein Hausmütterchen ist, wird sie mit Sicherheit Verständnis für deine berufliche Situation haben. Ich jedenfalls finde deine Selbstbeschreibung sehr ansprechend ...
 
G

Gast

  • #13
Also von vorn herein,....wenn Du beruflich so angespannt bist ist eine junge fordernde Frau, welche Kids will, viel von Deiner Zeit, Deine Fürsorge, Deine Nähe, wohl nicht das Richtige, denn Du wirst als Karrieremann, zumindest wie im obigen Beitrag geschreiben, wohl den Job an erster Stelle haben und eine junge Frau wird dir da im Wege stehen, es sei denn, sie ist ebenbürtig. Aber das wirst Du wohl nicht wollen, Du suchst Geborgenheit und Nähe, nur bei Deinem Volltime-Job ist dies schwierig. Nur wenn du bereit bist, jobmäßig "kürzer" zu treten, wird das mit einer jungen Frau was werden. Ansonsten such Dir eine gleichaltrige Frau, den ältere Frauen setzten einen Mann in der Regel nicht unter Druck, sie lassen Dir Deine beruflichen Ambitionen, denn sie haben oft selbst welche, und genießen voll und ganz die "wenige gemeinsame Zeit"ohne zu nerven.
(Erfahrungen von karrierebewussten Kollegen, aber auch meine Meinung)
 
G

Gast

  • #14
Ich wollte nur lesen, aber nach " dass mit 42 die Chance, eine junge, attraktive Partnerin zu finden, .. muss ich schreiben.
HALLO ?
Da ist alles möglich zwischen 25 und 40 jährigen Frauen.
Gerade hier bei EP wird es Frauen geben die mehr als 38 h in der Woche arbeiten.
Dann habt ihr eben um 21h gemeinsam Feierabend.
Auch eine Familiengründung ist möglich. Mit Super-Nanny - Unterstützung geht das.
Und zur Eingangsfrage: Ja.
Bereits seit mehreren Jahren.
Partnerinnensuche funktioniert auch online nicht so auf Knopfdruck.
Und da ich jetzt so eine sch..egal -Stimmung habe und es mir gut geht gibt`s in meinem RL immer mehr Kontakte und Möglichkeiten. M 53J
 
G

Gast

  • #15
Wenn es deine persönliche Erfüllung ist, soll es auch so sein. Es hindert einen ja keiner daran.

Für ne Partnerschaft braucht es schon das gewisse ich will und man kann auch mit großer beruflicher Belastung eine Partnerschaft haben, sogar eine sehr erfüllende!

Es kommt auf jeden selbst an. Klingst nach Endzeitstimmung bzw. als hättest du vor kurzem einen erfolglosen Versuch gestartet, dabei aber deine berufliche Situation prioritär in den Vordergrund gestellt.

So wie du schreibst, bist du mit deinem Job verheiratet. Aber das ist nur so, weil du es zulässt. Entspannen lässt sich auch hervorragend zu zweit. Auch in der Chefetage kann man sich gelegentlich ausklinken. Dazu müsste man seinen Untergebenen auch was zutrauen.

Und dass du hier diese Frage stellst, sagt klar, dass du dir in deiner Entscheidung gar nicht sicher bist, stimmts?
 
G

Gast

  • #16
So wie ich dich, lieber FS verstanden habe, wünscht Du Dir keine Familie, sondern eine Partnerin, die sich mit Deinem Leben arrangieren kann. Sicher gibt es einige Frauen, die genau in Dein Lebensbild passen - Du mußt sie nur suchen und finden. Viel Glück.
w
 
G

Gast

  • #17
Hier nochmal der FS:

Partnersuche übers Internet schließe ich inzwischen für mich aus. In den letzten rd. 10 Jahren habe ich in größeren Zeitabständen gelegentlich mal jemanden getroffen, es sind jedoch nicht die Frauen die mir vorschweben. Es ist eine große Zeitverschwendung, mehr nicht. Es gibt einen bestimmten Frauentyp, den findet man definitiv nicht im Internet - und genau diesen Typ Frau suche ich. Meine Idealpartnerin könnte ich also nur im realen Leben finden, doch dafür muß man extrem viel Zeit investieren, die ich nicht habe. Irgendwo habe ich mal gelesen, man müsste im Durchschnitt 100 Frauen ansprechen, um eine Telefonnummer zu bekommen. Es ist bei mir zeitlich einfach nicht möglich, mich nachts ständig in Clubs und Discos herumzutreiben oder auf anderen Events. Alle paar Monate ist das durchaus mal möglich, aber es ist doch sinnlos, sich dann unter Druck zu setzen, nun endlich jemanden kennenlernen zu müssen. Ehrlich gesagt möchte ich die Episode Partnersuche jetzt wirklich abschließen, weil ich dazu inzwischen keine Lust mehr habe. Mich würde nur mal interessieren, ob es Menschen gibt, die sich auch so entschieden haben.
 
G

Gast

  • #18
@16: "Es gibt einen bestimmten Frauentyp, den findet man definitiv nicht im Internet - und genau diesen Typ Frau suche ich." So, da haben wir's doch: Du SUCHST! Jetzt würde es mich wirklich brennend interessieren, WIE diese Frau genau sein muss, die man definitiv nicht im Internet findet. Vielleicht bin ich ja gerade dieser Typ Frau, wer weiß. Und siehe da, ich bin im Internet!
 
G

Gast

  • #19
FS:
Wenn ich alle paar Monate mal in die Disco gehe, versuche ich schon eine mir gefallende Frau anzusprechen. Meistens gelingt das nicht, bestenfalls ist das Ergebnis ein small talk über Belangloses. Manche Frauen reagieren auch gar nicht, wenn man sie anspricht. Das letzte Mal habe ich im Jahr 2008 eine Frau im realen Leben angesprochen. Vielleicht ergibt sich in diesem Jahr mal eine Gelegenheit, Chance 1:1.000.000? Das finde ich inzwischen ziemlich albern. Ich möchte für mich selbst herausfinden, ob es nicht besser wäre, zu sich selbst ehrlich zu sein und zu sagen: "Die Zeit der Partnersuche ist mit über 40 abgelaufen. Versuche in deinem Leben allein klarzukommen. Du warst doch schon dein ganzes Leben lang Single - also es geht doch. Sei fortan allein glücklich und leg das Thema Partnersuche zu den Akten."
Ich glaube, man ist glücklicher, wenn man das Thema sinnlose Suche endgültig abschließt. Was mich interessiert: Wer hat auch für sich einen derartigen Schlussstrich schon vor langer Zeit gezogen und hat sich das Leben dadurch zum Positiven gewandelt?

Zu Nr. 16: Glaub mir, wenn man mehr als 10 Jahre im Internet gesucht hat und nicht ein einziges Mal eine Frau getroffen hat, die mich auch nur im Promillebereich interessiert hätte, dann kann es das nicht sein.
 
G

Gast

  • #20
Vielleicht solltest du deine Frauenansprech-Quote etwas erhöhen.
40 ist doch überhaupt nicht alt - überhaupt Männer sind in diesem Alter doch am attraktivsten!!
Welchen Frauentyp suchst du denn, wieso sollte der nicht im Internet zu finden sein?


Zu deiner Frage:
Wer hat auch für sich einen derartigen Schlussstrich schon vor langer Zeit gezogen und hat sich das Leben dadurch zum Positiven gewandelt?

Ich habe mich, zumindest was die nächsten Jahre betrifft, entschieden, keine Beziehung zu führen - das aber mehr aus privaten Gründen.
- allerdings nicht vor langer Zeit, ich möchte mich erst selbst finden, privat, aber auch beruflich und mich zunächst nur darauf konzentrieren.
Zum Positiven gewandt? Ich habe jetzt nicht so extrem gesucht, dass mich das belastet hätte und ich fühl mich allein auch nicht unwohl.
Aber dir nimmt es vielleicht den Druck. Du kannst die Suche ja bewusst für ein Jahr, z.B., aussetzen, um es dann lockerer angehen zu können.
Wie lange wirst du denn beruflich so eingespannt sein?
 
G

Gast

  • #21
@16

Genau, hör auf zu suchen und genieße stattdessen "jede" Begegnung, die du hast. D. h. auch, weibliche Begegnungen nicht als Partnerschaftsanwärterin zu sehen und unbewusst zu testen...

Wer sucht, der wird finden. So hieß es früher immer, wenn man die Ostereier nicht gleich gefunden hatte.. Auf den richtigen Partner bezogen, kann das allerdings schon mal ein Leben lang der Fall sein und hält einen auch genauso lange vom eigentlichen Leben ab. Darum ist es immer noch besser, es sein zu lassen. Dadurch wird die Welt auch gleich viel bunter und man lässt sich automatisch auch mal auf Dinge ein, die man sonst starr durch Selbsteinschränkung niemals unternommen hätte. Der passende Partner ist i. Ü. meist schon im persönlichen Umfeld, lange, bevor man ihn überhaupt wahrgenommen hat.

Bin seit 3 Jahren Single, besser drauf dennje und überzeugt davon, dass mir noch immer kein Partner besser tut, als einer, den ich nur habe, um nicht alleine sein zu müssen. Bin aber nicht allein, habe sehr viele Menschen um mich! Und jede Begegnung ist für mich wichtiger, als einmal schlechter Sex oder sich tagelang anschweigen, wegen einem Kleinigkeitenstreit, wie es in vielen Beziehungen eben der Fall ist. Aus dem Grund hab ich keine Eile und stürz mich auch nicht kopflos in eine Beziehung, die mir wertvolle Lebenszeit stiehlt!

Es ist außerdem ganz normal, dass man mit der Reife auch entsprechend den Partner wählt. Diese Endzeitstimmung, die du da in den Raum stellst, klingt wie ein bockiges Kind, dass nur zu gerne das haben will, was es eben nicht kriegt! Also, mach dir keine Gedanken, du bist noch jung! Sie wird definitiv eines Tages vor dir stehen und perfekt für dich sein ;-)

w 41
 
G

Gast

  • #22
Der Fragesteller hat hier bereits von 3 Wochen einen Thread geschrieben, in dem er seine Traumfrau genau beschreibt.
Sie soll maximal 28 Jahre alt sein, schlank, schönes Gesicht, noch keine Kinder.
Da wir nicht wissen, wie der FS optisch aussieht, kann es vielleicht an seiner Attraktivität liegen, dass die Frauen nicht so passen?
Silvie van-der Vaart, Michelle Hunziker und Eva Mendes kömen für den FS nie in Frage, weil sie bereits ein Kind haben oder zu alt sind....
Da ist es vermutlich realistischer, nicht mehr weiter zu suchen.

Ein Mann mit 42 Jahren hat definitiv alle Chancen auf eine interessante, attraktive Frau zwischen 30 und 50. Wenn sie jünger und noch attraktiver sein muss, sollte der suchende Mann so viel Geld, Status und Attraktivität wie Brad Pitt oder George Clooney besitzen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.