G

Gast

  • #1

Wer hat auch die Erfahrung gemacht, dass gesendete Grüße nur selten beantwortet werden?

 
G

Gast

  • #2
Cloise (w)
Ich bin jenseits der Wechseljahre und verhalte mich "unweiblich" (s. anderes Forum), d. h. ich "bewerbe" mich beim anderen Geschlecht. Leider kommen nur selten Antworten, also kein Feedback!
Vielleicht mache ich den Akademikern mehr Angst als bei anderen Partnerbörsen, da ich Diplom-Psychologin bin...
Ich habe für mich diese Erklärung und auch, daß Männer, die 5 bis 10 Jahre älter sind als ich, eine knackige Schönheit erwarten, obwohl sie doch selbst grau und dick sind...
 
G

Gast

  • #3
Ja, es ist mir ebenso ergangene - ich habe einen Gruß oder eine persönliche, auf das Profil abgestimmte Anfrage gesendet, und es ist keine Antwort eingetroffen. Ich trauere diesen Männern nicht hinterher, die die Mindestanforderungen an Höflichkeit vermissen lassen! Manche glauben eben, im Schutz der Anonymität ist alles erlaubt! Dies lässt Rückschlüsse auf den übrigen Charakter zu und deshalb lohnt es nicht, auch nur einen Gedanken an derartige zu vergeuden! Ich halte mich an Menschen die dies ebenso sehen wie ich.
 
G

Gast

  • #4
Ich (m/31) bekomme recht häufig Grüsse zu gesendet und frage mich warum die Mädels es nie schaffen einen eigenständigen Text zu schreiben. Auf eigene Anfragen mit individuell abgestimmten Text bekomme ich fast immer eine Antwort (und sei es eine Absage). Falls Du mehr als 10 Tage keine Antwort bekommst, halt einfach löschen.
 
P

Persona grata

  • #5
Diese vorgefertigten Grüße finde ich grauenhaft und weise auch in der Antwort darauf hin, was ich davon halte. Meist kommen sie anonym, d.h. ohne namentlichen Absender, keine Angabe zum Wohnort und es steht solcher Schwachsinn drin, wie : "Vielleicht kannst Du mehr in Dein Profil schreiben, damit ich weitere Gemeinsamkeiten herausarbeiten kann" (so ähnlich). Da ich mein Profil zu 100% ausgefüllt habe, aber genau die, die nicht in der Lage sind, selbstständig Sätze zu formulieren, haben dann das "ich über mich" nicht ausgefüllt und erwarten, dass ich "noch mehr" schreibe. Da könnte ich ausrasten! Das schreibe ich dann auch. Es kann doch nicht so schwer sein, 3 bis 5 Sätze zu formulieren....?
 
G

Gast

  • #6
Ich persönlich find das hier gar nicht komisch:
Als Frau sollte ich den ersten Schritt machen und einen Gruß losschicken,
dann kommt nicht mal ein *nein danke* retour.
Liebe Männer! Auch für selbstbewusste Frauen ist der erste Schritt ungewohnt und manchmal auch schwierig.
Doch ein so totales und absolut unhöfliches negieren eines Grußes, sollte doch im Sinne von Partnersuche nicht stattgegeben werden.
Wenn schon kein Interesse da ist, sollte manN so viel sein und *nein danke* schreiben.
 
G

Gast

  • #7
#5
Schreibst Du zu dem Gruß auch etwas persönliches dazu oder klickst Du das nur zusammen? Wenn letzteres zutreffen sollte, dann willst Du das doch bitte nicht ernsthaft als ersten Schritt bezeichnen wollen? Das ist genau die Form von (aus meiner Sicht unhöflichen!) Massenmails, die ja bei den Männern kritisiert wird.
Ganz klar: auf sowas reagiere ich auch nicht!

Abgesehen davon: was soll denn der Gruß bezwecken, wenn Du zahlendes Mitglied bist? Schreib doch einfach eine Anfrage, das erhöht Deine Erfolgsquote mit Sicherheit erheblich, auch wenn Du da etwas mehr Arbeit und Individualität hineinstecken müßtest.