G

Gast

  • #31
Der Unterschied zwischen Mann und Frau wird doch ganz deutlich:
Frau möchten eine Beziehung, einen Partner, auf den man sich verlassen kann-
Männer wollen den Augenblick, lieber heute als morgen !!!

Es wird mit diesen unterschiedlichen Absichten halt immer schwierig sein !!!
Schwierig, wie man sich verhalten soll...

Meine Meinung ist jedenfalls lieber warten mit dem Thema SEX und einer Enttäuschung somit entgehen, denn nichts ist schlimmer, als sich ausgenutzt zu fühlen.

Warten ist in jedem Fall der bessere Weg, denn so kurz ist das Leben nun auch wieder nicht !!!
 
G

Gast

  • #32
Fragestellerin:
er ruft schon täglich an...ich glaube dennoch immer, es ist das letzte Mal....
sagt, wie nett/schön er alles findet- nur könnte er ja auch fragen, wann wir uns wieder treffen.
Ich wundere mich halt, denn zeitlich wäre es kein Problem und die Entfernung ist auch nicht allzu gross.
Wenn er so eine Sehnsucht hätte -wie ich- würde er es auch kaum aushalten...
Ich frage mich halt: was will der Mann.
Er verbringt eine schöne Zeit mit mir, er ergreift die Initiative: Berührungen, Küsse...und dann keine konkrete neue Verabredung.
Die einzige Entlastung für Ihn ist: das ich nicht unbedingt bei den Telefonaten den Eindruck hinterlasse, als würde ich mich nach Ihm verzehren. Obwohl es so ist !!!

Mir wäre an seiner Stelle ein weiteres Kennenlernen mit einer anderen Frau viel zu stressig, aber jetzt wo #29 es angesprochen hat...vielleicht ist es so !
Vielleicht gibt es Männer, die alles parallel laufen lassen- nur Frage ich mich, wie lange will er das dann durchziehen ?
 
G

Gast

  • #33
@#27:
" ...Ich hatte jedesmal Lust auf mehr....ich denke, er auch.
Mein Gefühl mhnt mich zur Vorsicht.
Ich weiß z.B. nicht, warum bei unserer Verabschiedung jedes Mal alles offen ist...."

...DU lässt es doch vor allem auch offen!

"..Ich komme mir vor, als nehme ich an einem Geduldsspiel teil..."

...Das denkt ER wahrscheinlich auch die ganze Zeit!

Dass du mit Sex vorsichtig bist, wenn dir das dein Gefühl so sagt, ist ja absolut richtig. Aber du bist 45 Jahre alt, bist du denn nicht in der Lage, das Problem mit deinem neuen Anwärter zu KOMMUNIZIEREN!
Sorry, aber viele Frauen hier kommen mir vor wie Teenager mit null Erfahrung.
Es gibt tausend Arten, solche Dinge mit demjenigen zu kommunizieren. Und wenn man schon so ein schlechtes Gefühl hat - dann Finger weg von dem Mann! Es gibt viele Männer, die halten sich immer alles offen ... mit denen wird man nie glücklich ... aber, Mensch, das weiß man doch in deinem Alter!
Wenn er nicht wegen deiner Zurückhaltung so unverbindlich ist - und das kannst du nur von ihm selbst herauskriegen, einfach mal ansprechen! - dann ist er wohl keine gute Wahl für dich, weil du dich schon jetzt nicht richtig wohl mit seiner Unverbindlichkeit fühlst!

w42
 
G

Gast

  • #34
Fragestellerin, mir kommt vor, du verkomplizierst die ganze Sache schon sehr - stehst selber massiv auf der Bremse und wunderst dich, dass er es merkt und sich vielleicht deswegen zurückhält, um dich nicht noch mehr zu überfordern? Du scheinst dich absichtlich zu verstellen, damit er nur ja nicht merkt, wie gern du ihn eigentlich hast. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es so jemals was wird. Eine Beziehung einzugehen birgt immer das Risiko einer Enttäuschung in sich. Und ohne Offenheit wird nichts gehen - sprich deine Probleme mal an und schau dir an, wie er reagiert. Dann weißt du mehr als nach zig weiteren Wochen Versteckspielen und Abwarten.
Ich drück dir die Daumen, sei mal mutig und wage etwas für dich!
 
G

Gast

  • #35
Es mag schon stimmen, je älter man wird, desto mehr verliert man seine Unbedarftheit.
Es ist halt alles kompliziert, weil ich nicht enttäuscht werden möchte.
Ich bin ja mehr als bereit zu investieren: Zeit und Geduld, aber ich will mich nicht hin- hergeben
für den Augenblick.
Das bringt doch einfach alles nicht...außer eine Erfahrung mehr, die ich aber nicht brauche !
Ich möchte einen Partner, keine einmalige Bettgeschichte.
zu #27: ich lasse gar nichts offen. Ich hoffe nur irgendwie, daß er sagt: bis ...!
Er könnte doch konkret sagen, wann er wieder Zeit hat/wann er wieder Lust hat auf ein weiteres Treffen, dann wäre ich auch nicht so skeptisch, so ist es ein Vabanspiel.
zu #33:wieso stehe ich auf der Bremse ?
Ich verstelle mich nicht, er weiß wie gerne ich Ihn habe.
Ansprechen, daß ich mir keine Affäre vorstelle ?
Ein solches Gespräch setzt nur unter Druck, so viel weiß ich auch schon von den Männern !!!
 
G

Gast

  • #36
***Dass du mit Sex vorsichtig bist, wenn dir das dein Gefühl so sagt, ist ja absolut richtig. Aber du bist 45 Jahre alt, bist du denn nicht in der Lage, das Problem mit deinem neuen Anwärter zu KOMMUNIZIEREN!
Sorry, aber viele Frauen hier kommen mir vor wie Teenager mit null Erfahrung.
Es gibt tausend Arten, solche Dinge mit demjenigen zu kommunizieren.***

An die Fragestellerin,
und genau diese Aussage von #32 war mein erster Eindruck als ich deine Frage gelesen habe! Irgendwas mußt Du falsch an die Männer "aussenden", oder du kannst nicht zwischen den Zeilen kommunizieren...dein gegenüber lesen? Frau fühlt doch sofort ob es passt oder nicht und bevor ich jemand an mich lasse, weiß ich definitiv es könnte mehr werden und wenn nicht, hat es mir mindestens genauso Spaß gemacht! Wobei, ONS bei mir nicht in Frage kommen.
Habe bereits Antwort #23 verfasst und bin 50/W
 
G

Gast

  • #37
"Frau fühlt doch sofort ob es passt oder nicht und bevor ich jemand an mich lasse, weiß ich definitiv es könnte mehr werden und wenn nicht, hat es mir mindestens genauso Spaß gemacht!"

Du schreibst es ja:" ...wenn nicht, hat es mir mindestens genauso Spaß gemacht!"
Nein, es macht keinen Spaß, wenn man verar.. wird.
Ich möchte das nicht. Nach Deiner Aussage muss man u.U. mit 5, vielleicht sogar mit 10 Männern erst einmal alles ausprobieren, um dann am Ende doch wieder alleine darzustehen.
Was ist so falsch daran, alles ganz langsam anzugehen...und wenn man Wochen erst einmal nur Kaffetrinken geht, sich unterhält...Zärtlichkeiten austauscht...aber eben nicht mehr?
 
G

Gast

  • #38
@#36
Falsch ist nichts daran es langsam anzugehen, nur Du bist nicht gefeit davor am Ende nach vielem Kaffetrinken 20 Dates und späterem Sex - genauso allein dazu stehen! Wenn die Chemie nicht binnen und sofort passt, merkt Frau auch ohne Sex, dann kommt es nämlich erst garnicht zum Sex! Also irgendwas läuft da gehörig schief bei dir!
Und wenn Du hier aufmerksam gelesen hättest, hättest Du schon längst deine Antwort gehabt! Meine Antwort war auch die # 35.
 
G

Gast

  • #39
siri
vielleicht sollten wir uns mit der tatsache vertraut machen, daß es wenig gibt, das für immer bleibt. vielleicht sollten wir uns über ein paar tage, wochen oder monate freuen und wenn es tatsächlich länger hält, das nicht als selbstverständlich betrachten?
klar, ich habe leicht reden. meine familienphase ist abgeschlossen und bin bezüglich meines lebensstils sowieso nicht sehr kompatibel. ich richte mein leben nicht mehr nach einem mann aus, deshalb verliere ich auch wenig, wenn er geht, oder wenn ich gehen möchte.
hört sich irgendwie unverbindlich an, aber tatsächlich verbindlich scheinen ohnehin die wenigsten beziehungen zu sein.
 
G

Gast

  • #40
Lass Dich nicht verunsichern. Jeder Mensch hat sein eigenes Tempo. Es gehört zur Partnersuche, dass man bereit ist, sich auf den Anderen einzustellen, sich auf sein Tempo einzulassen, aber auch durch das Kommunizieren der eigenen Bedürfnisse, die eigene Geschwindigkeit auf den Partner zu übertragen. Wenn man schon zu Beginn einer Beziehung nicht bereit ist, sich auf den Partner einzustellen, wird es später wohl auch nicht weit her sein mit der Partnerschaftsfähigkeit - wenn es denn jemals so weit kommt.
Ihr scheint eher ein Kommunikationsproblem zu haben. Austesten, wie weit man "Druck" ausüben kann, ohne dass der Partner sich unwohl oder in die Enge gedrängt fühlt, ist z. B. ein Aspekt. Also, liebe Fragestellerin, pirsche Dich langsam an den Mann heran und denke gelegentlich daran, dass er nicht zerbrechlich ist und sicher auch mal einen (An)Stoß verträgt. Das muss er schon aushalten, denn ewig wirst Du Deine Zurückhaltung nicht aufrecht erhalten können. Oder irre ich mich da?
 
G

Gast

  • #41
Also, liebe Fragestellerin, pirsche Dich langsam an den Mann heran und denke gelegentlich daran, dass er nicht zerbrechlich ist und sicher auch mal einen (An)Stoß verträgt. Das muss er schon aushalten, denn ewig wirst Du Deine Zurückhaltung nicht aufrecht erhalten können. Oder irre ich mich da?

Den Anstoß habe ich bestimmt bereits gegeben, Ich möchte halt, daß er sich genauso danach sehnt mich zu sehhen, wie ich Ihn. Ich verstehe nicht, wie er auf der einen Seite die Zärtlichkeiten genauso geniesst wie ich, auf der anderen Seite nicht gleich beim Abschied ein neues Date ausmacht, Stattdessen wird Telefoniert, Ich möchte Ihn möglichst schnell wiedersehen, spüren, nicht nur telefonieren. Ist doch paradox !!!
 
G

Gast

  • #42
m/61

Also, wenn er täglich telefoniert, aber beim Abschied keinen neuen Termin macht, dann bist Du einfach nicht die Nummer 1 aber seiner Prioritätenliste. Dann hat jemand anderes Vorrang.

Was hat der Typ für einen Beruf, dass er Dich täglich anrufen kann (falls er tatsächlich auch noch andere anruft)? Wie lange ruft er täglich an? Worüber sprecht Ihr? Belangloses?
 
G

Gast

  • #43
siri
liebe fragestellerin, laß dich nicht verrückt machen! der einzige, der dir sagen kann, wie es bei ihm aussieht, ist "er". womöglich hat er ein ähnliches problem wie du und wartet, wartet, wartet darauf, daß du ihm endlich ein klares signal gibst. :)
 
G

Gast

  • #44
Irgendwie verstehe ich die Diskussion nicht. Hast Du schon mal einen klaren Termin für ein neues Date vorgegeben? Hast Du ihn gefragt, warum er gerade dann nicht kann? Wenn Du etwas bestimmtes mit ihm unternehmen willst (Kino, Konzert, Ausstellung), deute doch mal an, dass Du dir dann eben eine/n andere/n Begleiter/in suchen musst. Wenn er dann nicht versteht/verstehen will, was Du Dir von der Beziehung erhoffst, hat er wohl wirklich nicht viel Interesse oder gar eine Andere.