G

Gast

  • #1

Welche Strategien sollte eine Frau benutzen, um einen Mann so richtig "um den Finger zu wickeln"?

Nachdem ich den Nachbarthread darüber gelesen habe, welche Sex-Tricks Männer anwenden, um Frauen ins Bett zu bekommen würde ich gerne mal eine entsprechende Frage zu den Strategien der Frauen formulieren: Welche Tricks sollten Frauen gegenüber Männern anwenden, um die Kontrolle zu haben und die Relationship zu steuern? Soll man, wenn man eine Beziehung will, dem Mann erzählen, man wüßte noch nicht, ob man sein wundervolles Single-Dasein aufgeben möchte oder soll man ihn "teasen" ohne Ende, dann hinhalten und weiter suggerieren, man wolle nur Affäre...so lange bis der Mann so mürbe ist, dass er auf Knien um eine Beziehung bettelt?
 
  • #2
Die Frage geht für mich am Ziel der Beziehungsanbahnung vorbei. Ich möchte meinen Partner weder kontrollieren, beherrschen noch mürbe machen.

Ich empfehle folgende "Regeln", wenn man diese Selbstverständlichkeiten denn so nennen will:

1) Authentisch sein, also nicht verstellen, keine Rolle spielen, sondern man selbst sein.

2) Kein Sex und keine Intimitäten, bevor man wirklich zusammen ist und das eben auch nur, wenn sich beide ineinander verliebt haben.

3) Deutlich flirten, lächeln, schäkern, necken, Interesse zeigen, aber eben auch keine unangebrachte Nähe zulassen, bevor sich beide ineinander verliebt haben.

4) Immer sowohl Kopf als auch Herz verwenden -- wir haben beides, wir brauchen beides und beide Komponenten sind gleich wichtig. Das Herz muss natürlich ja sagen, aber auch der Kpf muss sagen, dass es passt und vielversprechend ist. Beide haben ein Vetorecht, das auch beachtet werden sollte.
 
G

Gast

  • #3
Bisher war ich so, wie Du, liebe Frederika, es beschreibst: authentisch, nett etc. Nur leider habe ich festgestellt, dass ich nur ausgenutzt wurde. Deswegen möchte ich jetzt, ähnlich wie einige der Männer in dem Nachbarthread es beschreiben, auch Strategien einsetzen, um meine Ziele zu erreichen. Man kommt leider einfach nicht weiter, wenn man nett ist und Kopf & Herz einsetzt, im Gegenteil, dann wird man gnadenlos abgezockt und sehr verletzt. Ich möchte jetzt den Spiess umdrehen und das Zepter in der Hand halten und meine Ziele erreichen (nämlich feste Partnerschaft).
 
G

Gast

  • #4
Wenn ich das wüsste, dann wäre ich glücklich liiert und kein Single.Aber, es heißt man solle auf keinen Fall Interesse zeigen und sich rar machen. Ausprobiert habe ich es noch nicht, da ich von solchen spielchen wenig halte. w
 
  • #5
@#2: Nun, ich vermute einfach mal, dass Deine negativen Erlebnisse mit ANDEREN Schwächen zu tun haben als ausgerechnet mit meinen vier Regeln.

Authentizität ist ganz sicher richtig, denn wer schauspielert, der bekommt einen Mann, der die Rolle mag und keinen, der einen selbst mag. Das kann es also auf keinen Fall sein.

Kopf und Herz zu verwenden ist auch in jedem Falle absolut korrekt und keine Ausnahme denkbar. Der Mensch hat beides und muss beides einsetzen. Eine Partnerschaft, ohne dass das Herz ja ruft, hat keinen Wert, und eine Partnerschaft einzugehen, bei der der Kopf schon weiß, dass es nicht harmoniert oder zielführend ist, nützt auch rein gar nichts. Diese Regel ist mit Sicherheit richtig.

Mir fällt aber auf , dass Du schreibst "nett sein" und "gnadenlos ausgenutzt". Natürlich darf man nett sein, aber eben nicht nur nett. Ich glaube, Du müsstest genauer beschreiben, in welcher Form Du ausgenutzt wurdest, was alles nicht gepasst hat, wie sie Dich verletzt oder benutzt haben. Dann würden wir der Sache eher näherkommen.

Wichtiger Teil der Authentizität ist doch gerade, natürlich auch seine eigenen Wünsche, Sehnsüchte, Ziele zu vertreten, zu verfolgen und zu äußern. Die Kompatibilität (also die Kopf-Entscheidung!) in bezug auf Lebensstil, Ansichten und Wertvorstellungen, Interessen und Freizeitverhalten, Gewohnheiten und Vorlieben, Intelligenz, Bildung und Qualifikation, Charakter und Persönlichkeit, Freundeskreis und Familie sowie Lebenszielen enthält doch schon jede Menge Facetten, die verhindern, dass man nur benutzt wird oder in Beziehungen gerät, die nicht zielführend im Sinne einer erfüllenden, dauerhaften Partnerschaft sind.

Sage klar, was Du möchtest. Einigt Euch auf gemeinsame Freizeitgestaltung, die beider Seiten Interessen berücksichtigen. Übt Euch in Kompromissen und Füreinanderdasein.
 
  • #6
@FS ich habe gelesen, dass Frauen niemals dem Mann signalisieren sollten, dass sie sich eine Partnerschaft wünschen und ihm hinterherrennen. Das treibt sie entweder in die Flucht oder nur in eine Affäre.

Die Frau sollte sich genauso wie der Mann benehmen: kalte Schulter zeigen, absolut kein Interesse andeuten und ihm sogar sagen: "Ich liebe meine Freiheit über alles und will mich nicht festbinden!!!". Das macht dann die Frau für ihn so interessant und begehrenswert, sie könnten sich verlieben und versuchen sie an sich zu binden. Hängt vermutlich stark vom Mann ab!

Habe es nur gelesen! Ob das stimmt und ob eine Frau mit dieser Strategie Erfolg hatte, will ich mich in diesem Thread überraschen lassen.

Nur am Rande: Eigentlich finde ich es traurig, dass beide Geschlechter immer ein Katz und Maus Spiel veranstalten und nicht ehrlich über Wünsche, Gefühle, Bedürfnisse miteinander sprechen. Authentisch eben! Schade :-(
 
G

Gast

  • #7
@#5

Am traurigsten finde ich, dass zumindest einige Menschen -- Männer und Frauen und sicher auch einige dazwischen -- diese verqueren Ideen verinnerlicht haben. Sieht man hier im Forum, aber auch in den eigenen Dating-Erfahrungen: Wenn ich freundlich bin, aber noch in der Kennenlernphase bin und deshalb (noch) kein körperlich-romantisches Interesse habe, deuten das zu wenig Männer als Zeichen, erst einmal zurückzuschalten, sondern als Einladung, sich mehr ins Zeug zu legen, mehr zu fordern und begeisterter zu werben...
 
G

Gast

  • #8
@2: da werden dir aber irgendwelche Strategien auch absolut rein gar nichts bringen. Entweder ein Mann will eine Beziehung mit dir, dann braucht es irgendwelche Tricks nicht, oder er will keine dann kannst du machen was du willst aber es wird definitiv keine Beziehung daraus.
Tatsächlich ist es sehr viel wahrscheinlicher das du durch solche Sachen eben genau die Männer die Interesse an einer Beziehung mit dir hätten vergraulst.
Würdest du mir z.B. sagen das du keine Beziehung willst dann würde ich dich einfach beim Wort nehmen und nichts weiter versuchen, so einfach ist das.

Das du bislang nur schlechte Erfahrungen gesammelt hast liegt entweder daran das du wirklich einfach nur Pech hattest oder das du eben eine bestimmte Sorte Mann magst die dich dann eben so schlecht behandelt. Gerade diejenigen die besonders offensiv vorgehen sind oft genau die Sorte Mann die eben nur eine Affäre etc. suchen.
 
  • #9
@2

"Man kommt leider einfach nicht weiter, wenn man nett ist."

Doch kommt man schon. Diesen Satz dürfte ich niemals schreiben, nachdem mir zuletzt so manches passiert ist. Und dennoch bin ich ein Mensch, der nach seiner Überzeugung handelt, der seinem Wesen und seinen Zügen treu ist. Nett ist für mich ein schönes Wort. Damit bin ich aufgewachsen. Wörter bleiben bei mir so wie sie sind und entstellte sie nicht. Jene Menschen, selber aus Überzeugung nett und auf der Suche danach, sind die schönsten Menschen. So wie ich es mit Worten handhabe, so bin ich. Authentizität ist die Kongruenz zwischen dem was man sagt und dem was man tut. Augenblicklich und über die Zeit. Authentisch zu sein, heißt sich nicht zu verleugnen und auch und gerade seine Gefühle sprechen zu lassen.

Ich mag kein Katz und Maus Spiel und bin wohl eher kein Jäger. Will sich eine Frau auf dieses Spielchen einlassen, so ist sie entweder Katz oder Maus - und der Jäger tritt auf den Plan. Wer ist Katz oder Maus und wer der Jäger? Deine Randnotiz hat mir gut gefallen, Mandoline.

Habt einen schönen Sonntag mit einem kleinen Zuckerguß: der Sonne auf das frohes Gemüt.

35,m
 
  • #10
@#5: Ach Mandoline, nun zitiere doch nicht noch so einen Schwachsinn. Welcher Mann soll "eine klate Schulter zeigen"? Den Tipp habe ich ja noch nie gelesen oder gehört. Ganz im Gegenteil balzen, werben, erobern Männer und zeigen deutlich, wenn sie Interesse haben.

Frauen sollten sich nicht gleich willfährig hingeben, aber sie sollten auch nicht ablehender tun, als sie fühlen. Freiheitskacke und ähnliches schreckt ganz viele ab, denn es wirkt beziehungsunfähig und für eine Partnerschaft absolut kontraproduktiv. Frauen, die so etwas auch noch vorspielen, obwohl sie vielleicht diese Macke nicht haben, tun sich auf keinen Fal einen Gefallen.
 
G

Gast

  • #11
Als Mann kann ich Dir sagen, das einzige, was wirklich funktionieren wird, um einen Mann zu kontrollieren und mürbe zu machen ist Sexentzug.

Du kannst vorbringen, Du hättest einfach keine Lust mehr, sobald in der Beziehung etwas nicht stimmt. Dann ist der Mann schon ordentlich unter Druck, alles so zu gestalten, und sich selbst so zu verhalten, wie Du möchtest.

Das Problem ist natürlich, dass eine Frau erst einmal verheiratet sein muss, um diese Taktik anzuwenden. Verhält sich eine Frau bereits vorher so, ist der Mann natürlich schnell weg.

In der Anbahnungsphase halte ich irgendwelche Tricks für schwer umsetzbar, es sei den, der Mann ist sehr jung (ca. unter 20).
Außerdem scheint es mir auch wenig zweckdienlich, wenn eine Frau sich so verhält. Ich erschrecke immer, wenn ich Ehepaare sehe, wo der Mann unter dem Pantoffel steht. So etwas kann doch keine ernstzunehmende Frau gezielt anstreben.

m (45)
 
G

Gast

  • #12
Hallo, hier die FS

Ich wäre glücklich, wenn die Welt so ideal wäre, wie Frederika es beschreibt. Leider widersprechen meine Erfahrungen diesem Idealbild, was mich ziemlich frustriert. Mit dem "Nett-Authentisch-Sein" bin ich an verschiedene Männer-Charaktere geraten und mit keinem hat es funktioniert:

Die schlimmste Erfahrung war, dass ich an eine Art "Trickbetrüger/Heiratsschwindler" mit Borderline-Zügen geraten bin, der mich extrem ausgenutzt hat (sexuell und finanziell), was ich aus Liebe und Gutmütigkeit sowie Glaube an das Gute in ihm und der Beziehung ausgeblendet habe. So eine Welt war mir einfach fremd und damit außerhalb meines "Wahrnehmungsrahmens"

In anderen Fällen war es so, dass die Dates so lauwarm waren und ich zu nett war und es eher freundschaftlich/kumpelhaft wurde und sich dann aus Mangel an Interesse im Sande verlief.

Auch gab es Männer, die auf Gleichberechtigung gemacht haben, kein Katz-und-Maus-Spiel etc. Ich habe ehrlich gesagt, dass ich das Date schön fand. Nachdem der Mann dann weitere Dates vorgeschlagen hat mit "laß uns die Tage telefonieren", habe ich angerufen, Mann war nett, es gab Dates....aber letztendlich glaub ich, dachten diese Männer in den typischen Schablonen "ach, diese Frau hat's nötig".

Umgekehrt, wenn ich mal angetrunken und völlig "crazy" war, einen Mann schräg und femme fatale-mäßig behandelt und nie auch nur 1 cm rangelassen habe, waren die Mäner völlig fasziniert und rannten mir "ewig und sich selbst schon fast erniedrigend" hinterher.

ICH MAG ABER AUCH KEINE KATZ-UND-MAUS-SPIELE.

Trotzdem scheint man beim Daten eine gute Dating-Diplomatie und -Taktik zu benötigen. Nach dieser frage ich hier. Und zwar über "The Rules" hinausgehende Rageln, "schmutzige Regeln" sozusagen. Analog zu dem Nachbarthread mit den Männer-Tricks. Ich brauche jetzt auch mal eine gefüllte Männer-Pipeline, um mein (durch Männer) verletztes Ego aufzubauen.Aber das ist meine Wahrheit.
 
G

Gast

  • #13
Liebe FS,

WILLST du einen Mann, der sich durch Taktiken um den Finger wickeln lässt - oder willst du einen Mann, der dich aufregend und wundervoll findet, wenn du so bist, wie du bist?

Ich meine, dass diese Taktiken das Tiergehirn der Männer ansprechen, das aber nicht auf Liebe gepolt ist, sondern auf sexuelle Attraktion. Und die suchst du wohl eher nicht (ausschließlich) - oder?

Die Liebe lässt sich nicht überlisten. Liebe bedeutet: die innere Schönheit sehen zu können. Wenn du von deiner inneren Schönheit aber durchs Taktieren ablenkst, wirst du am Ende nur verlieren.

Bleib also einfach so, wie du bist, und vertraue darauf, dass der Richtige zur richtigen Zeit aufkreuzt. Irgendwann begegnest du dem Mann, der deine innere Schönheit sehen kann.

Und mal zum drüber Nachdenken: Würden diese Thesen zum Männer-einfangen stimmen, und würde JEDE Frau diese Taktiken anwenden, müsste JEDE Frau glücklich verliebt sein. Kann also gar nicht hinhauen.
 
G

Gast

  • #14
Ich als Mann mag keine "Spielchen". Meiner Meinung nach gilt das für so ziemlich alle Männer.

Frauen, die Spielchen spielen, kommen für eine längerfristige Partnerschaft nicht in Frage. Das tägliche Leben spielt genug Spielchen, da braucht ein Mann eine Frau, die authentisch an seiner Seite steht und nicht eine Zicke, um die sich der Mann dann noch zusätzlich Gedanken machen muss.

"Spielchen" können aber durchaus ihren Reiz für eine kurzfristige Beziehung haben, um z. B. eine unglückliche Liebe zu vergessen. Hier sind Spielchen durchaus hilfreich, weil sie von Problemen ablenken.

Das gilt aber wirklich nur für eine kurze Affäre oder eine kurze Sex-Beziehung.
 
G

Gast

  • #15
Hallo, hier die FS:

@ 13 schön, dass es noch Männer wie Dich gibt, die ehrlich und zuverlässig sind, so einen wünsche ich mir und sehe in tiefem Vertrauen und Liebe die einzige langfristige Erfüllung!!! Wobei einige Männer das nicht zu verstehen scheinen und von narzistischem Aufmerksamkeitsbedürfnis ausgehen (z.B: im Nachbarthread) - die müssen emotional völlig verkommen sein, aber das scheint weit verbreitet zu sein. Was sehr schade für einen idealistischen Mensch wie mich ist.

@ 12: was Du beschreibst, wäre das Ideal, so wie auch ich es mir vorstelle, jemand, der in mein Herz und meine Seele schauen kann und liebt, was er da sieht. Ich bin eine gebildete Frau, Akademikerin, verdiene sehr erfolgreich mein eigenes Geld, bin vielseitig interssiert, weltoffen etc. Trotzdem scheint das keiner der Männer zu schätzen gewußt haben. Ich bin so traurig deswegen (besonders wegen der einen extrem schlimmen Erfahrung, die ich beschrieben habe unter 11)

Deswegen möchte ich jetzt auch erst mal ganz viele Erfahrungen sammeln, um zu lernen, was es zu lernen gibt (und als letzte moralische Instanz der kategorische Imperativ).

Abgesehen von "the rules" stehen Männer auch erst mal einfach auf Beauty, Jugend, Charme etc. Ich habe schon beaobachtet, wie das Männer fast blind macht. Aber geschickte Frauen verstehen darüber hinaus auch, sich interessant zu machen.

Da ich mittel-hübsch bin, muss ich es irgendwie durch Rafinesse ausgleichen und danach habe ich hier gefragt. Ehrlich gesagt glaube ich, dass auch Männer, die schreiben, sie mögen keine Spielchen, darauf hereinfallen würden, wenn eine Frau es richtig gut machen würde.

Bitte also, liebe Frauen, share your experience. Warum melden sich in diesem Thread so wenige ehrliche, mutige Frauen - die Männer im Nachbarthread waren doch auch ganz freimütig - und hier ist es ja anonym und wir können uns austauschen?
 
  • #16
das was die FS hier beschreibt hat ja mit nett und autentisch nichts zu tun sondern mit naiver Blödheit. Den logischen Menschenverstand sollte man immer eingeschaltet lassen und darauf bestehen, dass man respektvoll behandelt wird. Kein Trick und Betrug kann deinen Mann in dich verliebt machen und ihr dazu bringen, das er tut was du willst. Nur in einer Beziehung wo BEIDE sich gegenseitig das Gefühl geben können, der Andere ist der tollste und wichtigste Mensch im Leben, ist eine auf Dauer glückliche Beziehung. Und die Basis dafür ist tief empfundene Liebe von zwei Menschen, die von ihren Wünschen und Bedürfnissen gut zusammen passen. Betrug, egal auf welcher Seite und in welchem Umfang, wird bei keinem der beiden Partner solche Gefühle auslösen. Vergiss deine Tricks, dadurch wirst du auch nicht bekommen was du willst. Genausowenig wie wenn du dich für einen Mann verbiegst oder aufgiebst, dass ist der ANfang vom Ende
 
  • #17
Um den Finger wickeln ist einfach.
"Wow, du bist der Größte, der Beste, der Klügste" sind Argumente, denen die wenigsten Männer (oder besser die wenigsten Menschen) widerstehen können. Jeder möchte etwas besonderes sein - und wenn man das vermittelt (glaubhaft!), hat man schon einen Teil des Herzens erobert.

Die Kalte-Schulter-Aktion klappt nur bei schweren Neurotikern! Und wer will die schon.
 
G

Gast

  • #18
Liebe FS in # 11,
der einzige Mann, den Du zur Zeit daten solltest, wäre ein guter Kumpel oder ein guter Therapeut.

Du scheinst Dich nur über Männer zu definieren. Hast Du keine Selbstbewusstsein durch Hobbies oder Beruf?
Traurig, wenn man am Boden zerstört ist, weil ein paar Idioten nicht Mr. Perfekt waren.
Vielleicht solltest Du die Männer erst mal in aller Ruhe kennenlernen, bevor Du mit ihnen ins Bett gehst und vielleicht solltest Du nicht jedem Idioten Dein Herz hinterherwerfen?

Lass Dich erobern, nicht nur fi...en.
Alles Gute
 
  • #19
@9 Nicht der Mann, sondern die Frau soll dem Mann die kalte Schulter zeigen, um den für sich zu gewinnen. Ich meine: Wenn eine Frau selber Interesse an einem Mann zeigt, ihn mit SMS, oder Mails oder Anrufen überschüttet, weil sie ihn eben sehr mag und mit ihm etwas Ernstes aufbauen möchte; dann dürfte sie - leider - nicht nach ihren Empfindungen und Gefühlen handeln!

Das ist eine Strategietaktik (von beiden Seiten), die im Krieg angemessen und sinnvoll ist, aber doch nicht, wenn man/frau sich für jemanden brennend interessiert und ihn näher kennenlernen möchte. Und dazu noch ein Verhalten, welches bei Teenager verständlich ist.

Sie hat Sehnsucht nach einem Mann, will ihn anrufen ABER
Sie "darf", soll das nicht tun, weil sonst der Mann nicht um sie wirbt, kämpft. D.h. sie muss ihm häufig in den Begegnungen Desinteresse und Gleichgültigkeit signalisieren, obwohl sie ihn vielleicht gerne küssen würde :). Sie dürfte nicht authentisch sein, ihr Handeln und Tun nach ihren Gefühlen ausrichten.

Selber habe ich nicht so taktiert, wenn dann würde ich mich selber nicht wohl dabei fühlen, glaube ich.

Ich stehe genauso wie Du für AUTHENTIZITÄT, Frau bleibt sich dabei immer selber treu und ist ehrlich, muss sich nicht verstellen, nicht schauspielern!
 
G

Gast

  • #20
Liebe FS,
ganz genau deshalb weil Du auf Spielchen stehst - auf "um den Finger wickeln" - bist du an einen Heiratsschwindler geraten. Hast Du darüber mal nachgedacht?
 
  • #21
Ich halte von Spielchen oder "Strategien" nichts. "Nein" heißt "Nein" und damit ist das Thema für mich dann auch erledigt. Was die sogenannte "Eroberungsdenke" der Frauen angeht, soll heißen, der Mann müsse sie erobern und sich die Zähne ausbeißen, läuft bei gescheiten Männern nicht. Man spricht die Frau einmal, max. zweimal an, und wenn dann nichts rüberkommt, ist das Thema erledigt.

Ich brauche auch keine Eroberungsstrategien, sondern unterhalte mich mit der Frau ganz normal und anhand der non-verbalen Kommunikation merkt man schon, ob der Kontakt entwicklungsfähig wäre. Das beruht auf Gegenseitigkeit und nicht auf irgendwelchen Strategien.
 
G

Gast

  • #22
@19 vorher habe ich nie Spielchen gemacht, im Gegenteil ich war sehr authentisch und ehrlich. Dem Betrüger gegenüber war ich sehr (zu) ehrlich. Er hat meine Ehrlichkeit ausgenutzt. Wie bereits erwähnt, mag ich Spielchen auch nicht. Ich will es jetzt nur ausprobieren, weil ich mit dem Ehrlich-Sein nicht weiter gekommen bin.

@17 ich definiere mich nicht nur über Männer, dies scheint ein beliebtes Alround-Argument zu sein in gewissen Kontexten. Lass es mich so formulieren: im Moment (!) möchte ich viele Erfahrungen machen, aber eher kommunikativer, Natur, sprich Flirts. Sollte ein Mann S** wollen, werde ich es in diesem experimentellen Rahmen nicht dazu kommen lassen, das ginge mir zu weit. Schließlich suche ich eine feste Beziehung LANGFRISTIG. Jetzt möchte ich Erfahrungen, aber nur bis zu einer bestimmten Grenze. Ich möchte genau das wissen, was in der Überschrift steht. Genau dieser kleine Realitätsausschnitt interessiert mich! Und es scheint ja genügend Männer zu geben, die auch ihre "Pipeline" füllen möchten mit Frauen. Das ist doch auch ein Experimentieren.

@15, Susanne: Du hast absolut recht, genauso denke ich in Wirklichkeit auch. Aber aufgrund der schlechten Erfahrungen möchte ich jetzt einmal etwas ganz anderes probieren, um zu lernen. Zu dem Stichwort naiv kann ich nur sagen, dass manche Männer einfach so geschickt im Lügen sind, dass man es kaum oder gar nicht merkt. Oder was war z.b. mit der Frau Klatten/BMW-Erbin. Der ist das auch passiert und sie ist garantiert nicht dumm/naiv. Ich hätte vor dieser Erfahrung auch niemals gedacht, dass es mir passieren könnte, weil ich mich für so schlau hielt. Nun weiss ich es besser. Es gibt "Psychos", die sich total verstellen und knallhart lügen.

@16 Liebe Sin, danke! Endlich mal eine Frau die was zu meiner Frage schreibt! Übrigens hab ich das auch schon öfters probiert. Aber selbst daieser "Trick", geht manchmal nach hinten los: mir kommt es so vor, als wären manche Männer so größenwahnsinnig, dass sie es hinnehmen und gleichzeitig denken, die Frau sei ein den Mann bewunderndes Groupie.
 
G

Gast

  • #23
Liebe FS,
lies mal das Buch "Scheißkerle". Da sagt der Verfasser einen sehr wichtigen Satz, den sich jede Frau hinter die Ohren schreiben sollte: "Wenn Du DEIN Spiel spielst, spielt der Mann SEIN Spiel." Und da Du die Sache mit dem "Um den Finger wickeln" ohnehin nicht beherrschst, wirst Du den ganz, ganz schnell den Kürzeren ziehen. Was soll Dir das bringen?
 
G

Gast

  • #24
@FS: Mein Rat: sich schön und sexy für IHN anziehen, ihn anlächeln, ihm nicht (bis wenig) widersprechen, Orgasmus vortäuschen. Eine Strategie, die Millionen von Frauen bereits täglich praktizieren. Ist nur leider nichts für mich, daher bin ich jetzt wieder Single.
 
  • #25
Liebe FS und Siri, eigentlich galt immer - und das haben früher Studien bestätigt - dass sich Menschen zu anderen hingezogen fühlen, wenn sie wissen, dass sie vom anderen gemocht werden.

Doch bis jetzt wurde nicht untersucht, wie gross das Interesse an eine Person ist, über dessen Gefühle man völlig im Dunkeln tappt. Diese Ungewissheit führt dazu, dass man sehr häufig/ständig an die Person denkt. Dadurch erscheint sie noch attraktiver.

Diese Untersuchung wurde mit einer kleinen Zahl von Studentinnen 47 gemacht und in "Psychological Science" veröffentlicht.

Wenn sie nicht wussten, ob die Männer sie mochten oder nicht, waren die Frauen dem jeweiligen Studenten am meisten zugetan. Sie dachten auch am intensivsten an die Männer und grübelten darüber nach, ob diese sie mochten oder nicht.

Die gleiche Strategie, wie die Männer, könnten also auch Frauen anwenden, um für die Männer attraktiver und geheimnisvoller zu erscheinen. Die Männer scheinen das schon längstens kapiert zu haben. Sie zeigen kein Interesse, und Frauen rennen ihnen hinterher.

Na ja ein Versuch ist es wert! Du hast nichts zu verlieren!

Hier der Artikel:http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,736834,00.html
 
G

Gast

  • #26
wenn es Dir wirklich nur darum geht zu experimentieren und Du es wissen willst würde ich den Frontalangriff wählen. Daten plaudern und dann ganz direkt sagen was Sache ist. Du im Moment suche ich nichts festes aber wie z.B. könnte ich Dich um den Finger winckeln - gefallen würdest Du mir schon. Mann wird gelobt, Mann wird um Hilfe gefragt und wenn Du das ganze mit einem verschmitzten und nicht ganz so ernsthaft bringst können dabei auch lustige Gespräche entstehen - direkt von der Quelle. Mann ist verwundert so was erlebt er wohl eher selten.

W41
 
G

Gast

  • #27
Eine ganz harmlose Strategie, einen Mann für sich zu gewinnen, ist HUMOR. Ihn zum Lachen bringen mit Witz, Charme, Intelligenz. Humor korreliert mit Intelligenz und Sprachbegabung. Einen Mann, der meinen Humor nicht versteht, finde ich uninteressant, da nicht auf meiner Augenhöhe. Ich kann gut über mich selbst lachen. Soll nicht heißen, dass ich nur meinen eigenen Humor toll finde. Bis jetzt kann ich jeden zum Lachen bringen.
Aber ich habe ja gar nicht die Absicht, Männer/Menschen hinters Licht zu führen.
 
G

Gast

  • #28
@24: Das Ergebnis wird dann sein: Da kommen bei dir dann nur noch aufdringliche, penetrante Machotypen durch, beispielsweise dieser Typus streunender Südländer, Türke, Araber, etc., die alles angraben, was nicht bei drei auf den Bäumen ist und scheinbar niemals aufgeben.

Denn wenn du kein Interesse signalisierst, wirst du damit leider auch alle Männer los, die ausreichend Hirn haben, um sich für dieses affige Theater zu schade zu sein. Das wären nach meinem Geschmack dann wohl auch die einzigen, die als "Heiratsmaterial" in Frage kämen. Sehe das daher nicht als zielführende Option an.
 
  • #29
Liebe FS,

Du willst also einen Mann um den Finger wickeln und jederzeit die Kontrolle über die Partnerschaft und Ihn haben. Du weisst schon dass gerade einige Länder dabei sind solche Despoten loszuwerden oder?
Dafür gibts keine Strategie- das Ziel ist einfach schon völlig daneben.

Und liebe Damen die Ihr meint anders keinen Kerl zu kriegen oder nur welche die Euch ausnutzen. Ich hab ´ne schlechte Nachricht für Euch- das liegt mit Sicherheit nicht an einer falschen Strategie sondern eher an EURER Auswahl oder eben anderen Dingen.

Liebe FS, auch als mittelhübsche (äusserlich!) kann man mit einem guten Auftritt, Intelligenz und Humor superattraktiv sein.

@16 falsch! Damit gewinnst Du die Eitelkeiten, evtl. auch Zuneigung. Das Herz aber nicht.

Und an alle die meinen Spielchen spielen zu müssen- gerade damit zieht Ihr diejenigen an die unsicher, verzweifelt sind-oder aber selbst nur spielen....
 
G

Gast

  • #30
Mir (M45) sind solche Gedanken u.Strategien völlig zuwider.Grundsätzlich gehe ich mit offenem Blick u.Herzen durchs Leben.Frauen die so mit Männern umgehen geraten dann meist
an Notgeile Jäger beide finden sich irgendwie,da keiner ehrlich ist also bekommt jeder das
was er verdient.
Der in sich gefestigte Single-Mann fällt auf solche Frauen eh nicht herein.
 
Top