• #31
Ich finde die Frage ziemlich unnötig, weil das doch schon x-mal besprochen wurde.

Grade im OD haben ja anscheinend viele Frauen den Filter "über 1,80" drin und da wurde sich auch schon viel darüber beklagt. Zu Recht, wie ich finde. Es ist nun mal oberflächlich.

Klar kann niemand was an seinen Präferenzen ändern. Aber warum eine 1,60-Frau unbedingt einen 1,90-Mann will und alle kleineren ablehnt, erschließt sich mir wirklich nicht.

Warum sollte der größere Mann automatisch attraktiver sein als sein kleinerer Kumpel, der vielleicht viel witziger und klüger ist? Also bei mir ist das definitiv nicht so.
 
  • #33
Klar kann niemand was an seinen Präferenzen ändern. Aber warum eine 1,60-Frau unbedingt einen 1,90-Mann will und alle kleineren ablehnt, erschließt sich mir wirklich nicht.

Warum sollte der größere Mann automatisch attraktiver sein als sein kleinerer Kumpel, der vielleicht viel witziger und klüger ist? Also bei mir ist das definitiv nicht so.
Ja, verstehe auch nicht, warum eine 160 cm Frau einen 30 cm größeren Mann möchte. Wäre ich kleiner, würde ich sicherlich auch kleinere Männer in Betracht ziehen. Also ich habe mir nur einen größeren Mann gewünscht, weil ich recht groß bin.
 
  • #35
War hier schon mehrfach Thema.
Meine Antwort ist immernoch: Wenn ich mit 1,72cm alle Männer ausgeschlossen hätte, die nicht viel größer sind als ich, wäre meine Auswahl sehr geschrumpft :D ich fand kleinere Männer anziehend, größere, gleichgroße, kahlköpfige, rothaarige, langhaarige, etwas dickere, ganz dürre, asiatische, türkischstämmige, blauäuige, braunäugige...
Hab da keinen Typ. Er muss halt mit mir auf einer Wellenlänge sein und ich muss ihn auf meine Art attraktiv finden, innerlich wie äußerlich. Das kommt in der Kombination jetzt nicht ständig vor.
Mein Mann ist glaube ich so 1,80, bin mir nicht sicher, der Freund davor war kleiner als ich. Sein Ego war nur leider zu groß für mich :D
w, 38
 

Laleila

Cilia
  • #36
Ich steh auf sehr große Männer. Ab 1,90m hat ein Mann automatisch für mich etwas sehr reizendes. Nach oben gibt es (fast) kein Limit. Habe beim Onlinedating (Tinder) auch nur Männer mit Größenangabe geliked. Also 1,88m sollte es mindestens sein. Aber 1,9xm ist viiiel besser 😁🤤😂
Geht mir genauso. Ab 190 cm wird es richtig interessant. Nach oben habe ich im Prinzip keine Grenze. Leider werden Männer über 205 oft unförmig. Das hesamtkörperbild muss stimmen. Und bitte keine sichtbaren Muskeln. Das finde ich abstoßend.
Lieber ein Spargeltarzahn 😁
 
  • #38
Müssen große Frauen automatisch einen kleineren Mann in Betracht ziehen, weil die Auswahl sonst arg begrenzt ist?
Haben es kleinere Männer bei der Partnersuche wirklich so schwer, wie man hört?
Präferieren alle Frauen große Männer?

Ich bin gespannt auf eure Meinungen!

w33 und 1,66m
Müssen natürlich nicht, jeder legt selbst seine Attraktivitätsmerkmale fest. Bei mir ist Größe auch ein schon eher hartes Kriterium, ab ca. 1,84m wirkt es automatisch attraktiv auf mich. Mein Freund ist 1,94m, ich 1,75m. Allerdings würde ich nicht behaupten, dass ein kleinerer (wie klein?) Mann nicht in Frage käme, er würde mir wahrscheinlich nur nicht sofort auffallen. Aber kleiner als ich nicht.

Das ist wie bei Männern in Bezug auf Brüste, Haare, Rückansicht, xy.. Größe wirkt halt männlich. Ich glaube aber, wenn ich zB 10 cm kleiner wäre, würden auch meine Größenanforderungen sinken, denn eigentlich ist es mir nur wichtig, wie seine Größe relativ im Verbgleich zu mir ist.
 
  • #39
Wobei auch sehr große Frauen sehr weiblich sein können.
Lieber Erwin, jetzt bin ich aber sehr enttäuscht. "auch große Frauen können sehr weiblich sein.." Das ist in meinen Augen einschränkend, aua. ..😓 ich sage ja auch nicht, dass es vorkommt, dass kleine Männer männlich wirken können. Klingt so, dass es ausgeschlossen ist, bis auf Ausnahmen. Was gibt es schöneres, als eine große Frau, eine kleine Frau, eine Mollige Frau, eine schlanke große/kleine Frau? Wir können uns unsere Körperlänge nicht aussuchen und nichts daran ändern. Etwas ganz anderes muss stimmen und was das ist, ist individuell verschieden. Deswegen finde ich solche Themen zu diskutieren, müßig bis abgrundtief langweilig und dumm, sorry. Gruß Heidi, (sehr) weiblich, 1.80m lang, ziemlich dünn 😉
Zum Thema, meine Exmänner waren alle so groß wie ich, nie wesentlich größer. Ist mir auch Wurst.
 
  • #40
Genau so sehe ich (Frau) es auch!
Mir ist aber bewusst, dass ich da eine Ausnahme bin..
Mein langjähriger Ex war mit knapp 178 nur wenige Zentimeter größer als ich. Hat sich so ergeben. Und mein Freund jetzt ist mit 195 wirklich groß. Ich muss ehrlich sagen meine Präferenzen für größere Männer war schon immer so. Meine erste große Liebe mit glaub 190 auch sehr groß. Vielleicht hat mich das geprägt?...Wer weiß
 
  • #41
Ich habe lieber erfüllenden Sex mit meinem "Kleinen" als einen Partner der es nie (!) "schafft" mich zu befriedigen.
Das ist ja keine 'entweder-oder' Entscheidung, dass man nur mit kleinen Männern guten Sex haben könnte oder alternativ einen großen Mann haben kann.

Ich kann das gerade sehr gut in meinem Umfeld beobachten:

Da gibt es einen Mann, der gerade so groß ist wie ich und ich finde ihn unheimlich nett, ich mag seine Stimme so sehr, seine ganze Art super... eigentlich so richtig ein Mann zum verlieben. Er hat auch ein hübsches Gesicht und wunderschöne Augen, die Chemie passt sehr gut zwischen uns.
Sein Körper ist proportional gut geformt, er ist weder zu dünn noch zu dick, sportlich... es ist wirklich einzig nur die Körpergröße, die mich nicht anspricht.

Aber ich kann mir keinen Sex mit ihm vorstellen, zumindest finde ich diese Vorstellung nicht irgendwie ansprechend.

Und dann gibt es da diesen anderen Mann, bestimmt 195 cm groß. Ich mag seine Art nicht wirklich, seine Figur ist im Verhältnis zu der des anderen weniger schön. Auch im Gesicht ist er weniger hübsch, auch wenn er dennoch recht gut aussieht und charismatisch wirkt.
Ihn könnte ich sofort in die nächste Ecke ziehen...

Ich denke auch, dass die Sache mit der Größe-zumindest auch bei mir- einfach was Instinktives ist.
 
  • #42
Wie soll ich mir Anziehung herbeireden, wenn sie nun mal nicht da ist? Ich kann mir ja nicht aussuchen auf wen meine Biologie anspringt und auf wen nicht. Ich kann mir auch nicht einreden, Fettleibigkeit von nun an attraktiv zu finden, nur weil mir rational klar ist, dass es oberflächlich ist, Wert auf die Figur zu legen.

Wow 12 x den kompletten Freundeskreis gewechselt, das ist krass. Da stellt sich mir die berühmte Frage nach dem Geisterfahrer

@Surecure findet es auch seltsam, aber sie lässt mir wenigstens meinen "Instinkt" ohne zu beleidigen.
Ich lass ihn dir auch 😀. Ich, 1,76 m hab mich noch nie in einen viel größeren Mann verliebt. 1,82 m war der einzige "Große". Ich scheine eher auf die agileren mittelgroßen und schlanken zu stehen. Kann ich auch nicht ändern 😇
 
  • #43
Aber warum eine 1,60-Frau unbedingt einen 1,90-Mann will und alle kleineren ablehnt, erschließt sich mir wirklich nicht.
Wahrscheinlich hast du noch keinen kleinen Großsprech gedatet.

Ich bin 1,58 und mein Mann ist 1,86. Ich finde große Männer sehr attraktiv, weil sie sehr oft in sich ruhen, kein übermotiviertes Kampfhähnchen sind.
Du darfst denken, was Du willst, ich denke was ich will.

Ja, verstehe auch nicht, warum eine 160 cm Frau einen 30 cm größeren Mann möchte.
Musst Du ja auch nicht verstehen. Mach was Du willst und lass andere Frauen unkommmentiert machen was sie wollen.

Ich habe in meinem Leben nunmal zu viele kleine Männer vom Typ Großsprech kennengelernt und hatte daher daher keine Lust auf eine weitere Niete dieser Art.
 
  • #44
Ich stehe auf Frauen, die mit mir auf Augenhöhe sind. In allen Belangen. Ich hatte mal einen Versuch mit einer Frau, die 20cm kleiner war. Das ging nicht gut. Wenn ich über sie hinweg schauen kann, dann törnt mich das ab. Es war auch nie ein Problem, eine gleich große Partnerin zu finden. Liegt wohl auch daran, wie ich rede und auftrete. Meine neue Liebe jedenfalls hat mich sofort angestrahlt, als ich sie anschaute und ich strahlte zurück. Wir sind exakt gleich groß und mögen es. Und so praktisch, wir müssen in unseren Autos keine Sitze und Spiegel verstellen, wenn wir mal tauschen :)
Sie spielt aber auch in einer Liga, die die Steinzeit weit hinter sich gelassen hat.
 
  • #45
Eines meiner Lieblingsthemen. Ich muss etwas ausholen. Ich bin mit 185 cm, ein kleiner Großer. Größe ist halt nichts Absolutes.
Ich war bis ich 16 jahre alt war immer der Größte. Auf alten Photos aus meiner Grundschulzeit rage ich immer heraus. Das war nicht schön. Als Großer kann man sich nicht verstecken und gerade bei unangenehmen Aufgaben wurde gerne der Große genommen. Auch wurde ich viel diskriminiert von den Kleinen. Das wurde erst so ab 16 etwas besser, da haben mich so einige Jungs eingeholt. Als Spätfolge ist bei mir immer noch eine gewisse Skepsis gegen über kleineren Menschen geblieben.
Wenn wir mit mehreren Jungs unterwegs waren (Disco, Party, Stadtfest, Strand) und da eine Mädchengruppe war, habe ich mich immer an die Größte rangewanzt.
Alle meine langjährigen Frauen waren große Frauen mit einer Ausnahme. Da habe ich dann auch die Nachteile des Zusammenlebenslebens mit einer kleinen Frau erlebt. Alles musste auf ihre Größe angepasst sein und ich habe Rückenschmerzen bekommen vom vielen bücken.
Insbesondere hat mich bei kleinen Frauen immer gestört, dass sie mich in die Beschützerrolle drängen wollten. Ich wollte nie der Beschützer einer kleinen Frau sein. Ich will der Partner einer großen Frau sein.
Also meine ideale Frauengröße ist zwischen 180 cm und etwas größer. Mit Absatzschuhe kann sie dann gerne etwas größer wie ich sein, ohne Schuhe bin ich dann der Große. Eine Frau die deutlich größer wie ich bin habe ich noch nicht näher kennengelernt. Also eine 190 Frau wäre für mich ein Traum, vielleicht aber auch ein Alptraum.
 
  • #46
Deswegen finde ich solche Themen zu diskutieren, müßig bis abgrundtief langweilig und dumm, sorry.
Ich verstehe nicht ganz, warum du dann einen Beitrag verfasst, liebe @HeidiBerlin.
Mich interessiert auch nicht jeder Thread, aber dann beteilige ich mich einfach nicht daran und teile dem Fragesteller nicht ungefragt mit, wie "langweilig" und "dumm" ich das betreffende Thema finde.
Mir ist hier schon öfter aufgefallen, dass sich manche Foristen leider herablassend und unsachlich äußern, wie zum Beispiel aktuell im Nebenthread von @Inanna*.
Das finde ich schade und ich gehe stark davon aus, dass dieses Verhalten einige potenzielle Fragesteller abschreckt.

w33
 
  • #47
Das ist eine schwierige Frage. Die Größe an sich als Attraktivität-Merkmal ist nun mal ein Fakt. In der Partnerschaft finde ich aber eine gewisse Symmetrie zwischen Mann und Frau wichtig. Ich finde 10-15 cm Größenunterschied Ideal.
 
  • #48
Das finde ich schade und ich gehe stark davon aus, dass dieses Verhalten einige potenzielle Fragesteller abschreckt.
Du musst ich deswegen nicht auf den Schlips getreten fühlen, nur weil du diese Frage gestellt hast. Mit fällt auch ganz allgemein gerade auf, dass diese Themen sich wiederholen. Ich überfliege hier ganz oft.
Mit ist nur aufgefallen in Erwins Beitrag, dass das eine , die große Frau, das andere, Weiblichkeit, nicht ausschließt. Zumindest kam das für mich so an.
Jaaa ich habe trotzdem geantwortet, sorry.
 
  • #49
Eines meiner Lieblingsthemen. Ich muss etwas ausholen. Ich bin mit 185 cm, ein kleiner Großer. Größe ist halt nichts Absolutes.
Ich war bis ich 16 jahre alt war immer der Größte. Auf alten Photos aus meiner Grundschulzeit rage ich immer heraus. Das war nicht schön. Als Großer kann man sich nicht verstecken und gerade bei unangenehmen Aufgaben wurde gerne der Große genommen. Auch wurde ich viel diskriminiert von den Kleinen. Das wurde erst so ab 16 etwas besser, da haben mich so einige Jungs eingeholt. Als Spätfolge ist bei mir immer noch eine gewisse Skepsis gegen über kleineren Menschen geblieben.
Wenn wir mit mehreren Jungs unterwegs waren (Disco, Party, Stadtfest, Strand) und da eine Mädchengruppe war, habe ich mich immer an die Größte rangewanzt.
Alle meine langjährigen Frauen waren große Frauen mit einer Ausnahme. Da habe ich dann auch die Nachteile des Zusammenlebenslebens mit einer kleinen Frau erlebt. Alles musste auf ihre Größe angepasst sein und ich habe Rückenschmerzen bekommen vom vielen bücken.
Insbesondere hat mich bei kleinen Frauen immer gestört, dass sie mich in die Beschützerrolle drängen wollten. Ich wollte nie der Beschützer einer kleinen Frau sein. Ich will der Partner einer großen Frau sein.
Also meine ideale Frauengröße ist zwischen 180 cm und etwas größer. Mit Absatzschuhe kann sie dann gerne etwas größer wie ich sein, ohne Schuhe bin ich dann der Große. Eine Frau die deutlich größer wie ich bin habe ich noch nicht näher kennengelernt. Also eine 190 Frau wäre für mich ein Traum, vielleicht aber auch ein Alptraum.
Wie wahr....

Unsere neue Küche ist jetzt für uns beide "großen" Menschen ausgelegt, 175 und 195...zu niedrig darf da die Arbeitsplatte nicht sein.

Umgekehrt, keine hohen Schränke sondern Schubladen. In der aktuellen Küche brauche ich einen Tritt um hoch zu kommen
 
  • #50
Also Mädels, es ist schon bemerkenswert,
wir sind hier im EP-Forum, einem Sammelbecken an reflektierten, emanzipierten, aufgeklärten und intellektuell an der vordersten Front stehenden Frauen (und ein paar Männern). Sollte es mal jemand wagen, Geschlechterdynamiken mit Evolution und Biologie zu erklären versuchen, kann er sich auf enormen Gegenwind gefasst machen, denn wir sind ja schon so viel weiter heute, das haben wir überwunden, blabla...

Aber kaum fragt jemand nach der Relevanz der Körpergröße beim Mann, dann wird hier in 8 von 10 Fällen rumgedruckst à la "Ich weiß, es is blöd, aber groß muss er schon sein, hihi..., da bin ich halt so, kann auch nix dafür".

Dann aber bitte nimmer aufregen wenn wir Männer auf jung und schlank stehen, wir können es uns nämlich auch nicht aussuchen, was uns anmacht :).

Viele Grüße
Neo
 
  • #51
Größe, Körperbau, Figur sind Attraktivitätsmerkmale, wie die Stimme im Parallelthread.
Der eine hat die Präferenzen, die andere andere.
Ich bin nicht klein mit 1,76m, trage gerne hohe Schuhe und halte mich gerade, nicht die oft bei größeren Menschen gebückte Haltung.
Mein Mann ist 1,95m, für mich ideal, unter 1,80, also ein Tick größer musste es mindestens sein. Gleich groß, die Art Augenhöhe, oder kleiner, für mich unsexy, zu groß ebenso, ebenso wie kräftig, Übergewicht, Bauch. Schlank, sportlich, groß, das ist der Typ Mann, den ich sexy-attraktiv finde, wobei am Ende es ein Gesamtpaket aus vielen Komponenten ist.
Größe ist Geschmackssache und wie alle persönlichen Vorlieben und Abneigungen nicht diskutierbar, Partnerwahl ist individuell, zum Glück sind die Geschmäcker so verschieden wie die Menschen.
@Neo, der knackig trainierte Ü30 Mann ist schon lecker anzuschauen, etwas Realismus aber doch, da ist die Optik nett, der Rest passt nicht für mich ältere Schachtel😉
Selbstverständlich darf der ältere Mann mit deutlicher Plauze von der jungen, schönen, Schlanken träumen, oder er kann sie sich leisten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #52
Also Mädels, es ist schon bemerkenswert,
wir sind hier im EP-Forum, einem Sammelbecken an reflektierten, emanzipierten, aufgeklärten und intellektuell an der vordersten Front stehenden Frauen (und ein paar Männern). Sollte es mal jemand wagen, Geschlechterdynamiken mit Evolution und Biologie zu erklären versuchen, kann er sich auf enormen Gegenwind gefasst machen, denn wir sind ja schon so viel weiter heute, das haben wir überwunden, blabla...

Aber kaum fragt jemand nach der Relevanz der Körpergröße beim Mann, dann wird hier in 8 von 10 Fällen rumgedruckst à la "Ich weiß, es is blöd, aber groß muss er schon sein, hihi..., da bin ich halt so, kann auch nix dafür".

Dann aber bitte nimmer aufregen wenn wir Männer auf jung und schlank stehen, wir können es uns nämlich auch nicht aussuchen, was uns anmacht :).

Viele Grüße
Neo
Danke! Das nenn ich "konsquent gedacht". 👏

(Steh ich drauf - auch wenn mich der Inhalt in letzter Konsequenz nicht so glücklich macht wie die Stringenz. 😅)

W, 42
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #53
Lieber Erwin, jetzt bin ich aber sehr enttäuscht. "auch große Frauen können sehr weiblich sein.." Das ist in meinen Augen einschränkend, aua
Sorry, ich habe das wieder mal allgemein ausgedrückt. Ich meinte natürlich meinen ganz persönlichen Geschmack.
Richtig wäre: "Auch große Frauen können auf mich sehr weiblich wirken."
Es sind aber für mich tatsächlich Ausnahmen, mich triggern doch eher die etwas kleineren, nicht allzu robusten Frauen.
Und ich verstehe jede Frau, die nicht auf kleine Männer abfährt. Das ist für mich völlig normal. Urinstinkt pur, unabhängig von deren eigener Körpergröße.
ErwinM, 52
 
  • #54
Da habe ich dann auch die Nachteile des Zusammenlebenslebens mit einer kleinen Frau erlebt. Alles musste auf ihre Größe angepasst sein und ich habe Rückenschmerzen bekommen vom vielen bücken.
Na ja das muss aber nicht so sein, ich bin auch klein und in unserem Haus haben wir alles auf Standard-Höhe gesetzt. Küche, Waschtische, Wcs, Regen-Dusch-Brausen etc.
Gut die Mikrowelle ist etwas hoch, über den Backofen der auch höher ist. Unsere Spülmaschine ist auch hochgesetzt, damit es bequemer ist man sich nicht bücken braucht.
Hochschräke auch alles Standard-Höhe.
Ankleidezimmer, da sind die schränke 2,35 Meter hoch, hab halt einen Hocker und ganz oben sind dann Sachen die ich nicht so häufig brauche oder Saisonkleidung.

Wohne nicht in Zwerghausen.
Bei den Spiegeln empfiehlt es sich große zu nehmen worin sich beide sehen können, sowohl im Bad als auch an der Garderobe oder Ankleide. 😉
War mal bei jemanden da konnte ich gerade mal meinen Haaransatz in seinem Spiegel sehen 🤦‍♀️

Mein Sohn ist noch ziemlich klein, er hat zB. einen höheren Hocker im Bad, so kann er sich eigenständig waschen - das klappt gut und wenn ich was benötige nehme ich ihn mit um an Sachen zu kommen die eben zu hoch sind zb. im HWR die Regale die bis an die Decke sind.


W 27
 
  • #55
Hi @Juliette*

Mir ist die Körpergrösse wichtig auch wenn ich durch dieses Kriterium mögliche passende Partner heraufiltere.

Ich bin selbst 178 gross, sehr schlank, trage doch auch mal 10cm Absatz und da wäre ein grosser Mann schon toll. Wenn es den Mann nicht stört, dass ich ihn mit Absätzen überrage, wunderbar, meine Körpergrösse als Grundlänge sollte er aber schon haben.

Leider muss ich sagen, dass ich sehr sehr selten überhaupt attraktive Männer sehe und noch seltener sind sie dazu gross. Häufig - so meine Erfahrung - je grösser desto schlaksiger.
 
  • #56
Sollte es mal jemand wagen, Geschlechterdynamiken mit Evolution und Biologie zu erklären versuchen, kann er sich auf enormen Gegenwind gefasst machen, denn wir sind ja schon so viel weiter heute, das haben wir überwunden, blabla...
Kann man sexuelle Präferenzen überwinden? Wohl kaum.

Im Alltag und im Leben will ich Gleichberechtigung und Augenhöhe. Im Bett wiederum erregt mich ein sexistisches Gefälle (großer starker Mann fällt über kleine zarte Frau her), auch wenn ich es gerne anders hätte. Das kann ich nicht willentlich oder rational abschalten.

Ich denke die unterschiedlichen Präferenzen mit konträren und widersprüchlichen Forderungen an den Mann, sind für diesen eine Zerreißprobe in einer Beziehung. Im Bett gerne dominant, im Alltag bloß nicht! Ja was denn nun? Muss er dafür 2 Gesichter haben? Oder eine der beiden Rollen immerzu vorspielen? Zum Glück sind nicht alle Frauen so. Ich spreche hier ausdrücklich nur von mir.
Aber kaum fragt jemand nach der Relevanz der Körpergröße beim Mann, dann wird hier in 8 von 10 Fällen rumgedruckst à la "Ich weiß, es is blöd, aber groß muss er schon sein, hihi..., da bin ich halt so, kann auch nix dafür".
Haha, richtig. Was ich an diesem Thread besonders bemerkenswert finde:
Üblicherweise wird hier im Forum die Frage nach der Relevanz der Körpergröße von einem unglücklichen kleineren Mann gestellt. Dann sind die Antworten viel vorsichtiger "Nein, darauf kommt es nicht an", "Schau dir doch mal die Paare auf der Straße an, jeder Topf findet seinen Deckel", "Also ich hatte auch schon kleinere Männer...".

Jetzt fragt aber eine Frau:"Mädels, seht ihr das auch so?" und zack, kommen knallharte ehrliche Antworten. Die meisten sagen, er muss zumindest größer sein als ich. Einige wollen sogar sehr groß. Wenige sagen, ist mir vollkommen egal, er kann auch kleiner sein als ich.

Mir tun Männer leid, die verzweifelt nach Körpergröße googeln in der Hoffnung, ihre Befürchtungen widerlegt zu bekommen, und dann hier landen 😱
Dann aber bitte nimmer aufregen wenn wir Männer auf jung und schlank stehen, wir können es uns nämlich auch nicht aussuchen, was uns anmacht :).
Selbstverständlich für mich! Diese Präferenzen würde ich niemandem absprechen wollen. Ich bin ja selbst nicht besser.

W37
 
  • #57
Sorry, ich habe das wieder mal allgemein ausgedrückt. Ich meinte natürlich meinen ganz persönlichen Geschmack.
Richtig wäre: "Auch große Frauen können auf mich sehr weiblich wirken."
Es sind aber für mich tatsächlich Ausnahmen, mich triggern doch eher die etwas kleineren, nicht allzu robusten Frauen.
Und ich verstehe jede Frau, die nicht auf kleine Männer abfährt. Das ist für mich völlig normal. Urinstinkt pur, unabhängig von deren eigener Körpergröße.
ErwinM, 52
Alles gut, Erwin. Ich hab mich auch schon wieder beruhigt :) Ich habe verstanden, wie Du es meinst. Heute früh, als ich Deinen Beitrag las, fiel mir spontan ein Erlebnis beim Autofahren ein: vor mir an der Ampel klebte an der Heckscheibe ein Aufkleber:" Ich bremse auch für Männer". Ich musste fast Tränen lachen....:)
 
  • #58
Ich habe mehrere Fragen gestellt, außerdem musst du dich doch nicht an der Diskussion beteiligen, niemand zwingt dich dazu 🙂

w33
Warum versucht man momentan alle Leute von Diskussionen auszuschließen oder zu verdrängen, die etwas anderes antworten als irgendwer sich vorstellt? Oder den Hinweis, dass diese Frage schon 100mal gestellt wurde? Was bitte soll das? Es ist korrekt, das wurde schon 100 mal besprochen, warum darf man das nicht erwähnen?
 
  • #59
Kann man sexuelle Präferenzen überwinden? Wohl kaum.

Im Alltag und im Leben will ich Gleichberechtigung und Augenhöhe. Im Bett wiederum erregt mich ein sexistisches Gefälle (großer starker Mann fällt über kleine zarte Frau her), auch wenn ich es gerne anders hätte. Das kann ich nicht willentlich oder rational abschalten.

Ich denke die unterschiedlichen Präferenzen mit konträren und widersprüchlichen Forderungen an den Mann, sind für diesen eine Zerreißprobe in einer Beziehung. Im Bett gerne dominant, im Alltag bloß nicht! Ja was denn nun? Muss er dafür 2 Gesichter haben? Oder eine der beiden Rollen immerzu vorspielen? Zum Glück sind nicht alle Frauen so. Ich spreche hier ausdrücklich nur von mir.

Haha, richtig. Was ich an diesem Thread besonders bemerkenswert finde:
Üblicherweise wird hier im Forum die Frage nach der Relevanz der Körpergröße von einem unglücklichen kleineren Mann gestellt. Dann sind die Antworten viel vorsichtiger "Nein, darauf kommt es nicht an", "Schau dir doch mal die Paare auf der Straße an, jeder Topf findet seinen Deckel", "Also ich hatte auch schon kleinere Männer...".

Jetzt fragt aber eine Frau:"Mädels, seht ihr das auch so?" und zack, kommen knallharte ehrliche Antworten. Die meisten sagen, er muss zumindest größer sein als ich. Einige wollen sogar sehr groß. Wenige sagen, ist mir vollkommen egal, er kann auch kleiner sein als ich.

Mir tun Männer leid, die verzweifelt nach Körpergröße googeln in der Hoffnung, ihre Befürchtungen widerlegt zu bekommen, und dann hier landen 😱

Selbstverständlich für mich! Diese Präferenzen würde ich niemandem absprechen wollen. Ich bin ja selbst nicht besser.

W37
Mir ist das wurst, ich hatte kleine, große, dicke, dünne, glatzköpfige und Männer mit vollem Haar. Ist mir egal, ich sehe das Gesamtkunstwerk, das ist wichtig. Ich finde dieses Beharren auf Körpergröße nicht nachvollziehbar und grauenhaft oberflächlich. Lieber Danny de Vito als Arnold Schwarzenegger. Ehrlich.
 
Top