G

Gast

Gast
  • #1

Welche Persönlichkeiten sind gefragt bei der Online-Partnersuche?

Welche Persönlichkeiten sind gefragt bei der Online-Partnersuche?

Bin ziemlich frustriert: nach ca 9 Monaten Partnersuche-Online nur 5 Dates, sonstige Kontakte zu 99% aus Höfflichkeitsgründen. Bin optisch ein Durchschnitt , kann aber nichts daran ändern (mache aber viel Sport und habe eine gute Figur.) Sonst bin positiv, gebildet, einfühlsam und tierlieb. Was macht solche Durchschnittsfrauen besonders uninteressant, und welche Persönlichkeiten sind dagegen gefragt bei der Online-Partnersuche?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Bis jetzt finde ich kein Negativ-Kriterium an Deinen Angaben.
Wie alt bist Du denn und was ist Deine Zielgruppe?

Hast Du vielleicht eigene Suchkriterien zu eng gefaßt, so daß Du dort immer haarscharf an Deinem Traumpartner "vorbeisuchst"?

Wirst Du auch selbst aktiv, d.h. schreibst Du Männer auch aus eigenem Antrieb an oder läßt Du Dich finden?

Viel Erfolg!
 
G

Gast

Gast
  • #3
Wie alt bist du denn? Vielleicht gehörst du zu einer Alterskategorie die online wenig gefragt ist oder es hat einfach zu viele andere Frauen in deinem Alter. Ich (w, 23) werde mit den ganzen Anfragen nicht mehr fertig und muss viele Absagen schicken weil es mir sonst einfach zu viel wird. Bin jetzt seit 2 Monaten dabei und hätte schon massenweise Dates haben können. Das muss am Alter liegen, was anderes fällt mir dazu nicht ein...
 
G

Gast

Gast
  • #4
FS an #2, 3. Also, ich bin w,35. Suchkriterien/Alterskategorie 34-40 J, ab 176 cm (bin168 cm) habe keine übertriebenen Ansprüche , wenig No-Goes (Bart, Übergewicht) und bin sehr aktiv. Habe lange Zeit gedacht, es ist bei allen etwa so wie bei mir, aber jetzt bin mir nicht ganz sicher.)
 
G

Gast

Gast
  • #5
Hallo FS,

Also gut, ein größerer Mann soll es einmal mehr sein. Ehrlich gesagt fängt's damit aus meiner Sicht schon an: einer mit 1,74m tut's also nicht? Nun gut, sicher muß man irgendwo mit dem Filtern beginnen. Wenn allerdings die gewünschten Ergebnisse ausbleiben, dann könnte es vielleicht schon auch am Filter liegen?!

Ist die Aussage "bin sehr aktiv" auf die Anzahl der selbst versendeten Anfragen bezogen oder auf Deine Aktivitäten und Hobbies insgesamt?
 
G

Gast

Gast
  • #6
Also ich denke auch, dass es am Alter liegt. Ich selbst w/40, alleinerziehend takte mich in die Reihe der sehr guten Durchschnittsfrauen in allen Bereichen ein. Hinzu kommt, dass ich auch noch groß bin (ich kann mich nicht in die zigtausend 165m-Frauen einreihen, da bin ich sehr weit entfernt!). Du kannst wunderbar sein wie Du willst, das Angebot an halbwegs passablen Männern ist relativ gering, selbst in Großstädten. In Kleinstädten wird das womöglich noch schlimmer.

Ein Mann zwischen 40-52 wäre meine Zielgruppe, diese interessieren sich "leider" auch viel zu oft für Frauen zwischen 22-35. Mir würde im Traum nicht einfallen einen Mann in dieser Altersklasse anzuschreiben, da ich jemanden auf gleicher Augenhöhe suche, eine gestandene und gefestigte Persönlichkeit. Männer sehen das meist etwas großzügiger mit dem Alter und finden es sehr reizvoll einer jungen Frau die Welt erklären zu dürfen.... aber irgendwo sitzt er, der auch zu mir passt, ich muss ihn nur noch finden oder von ihm gefunden werden :)

Jeder Mensch besitzt seine eigene besondere Persönlichkeit, die kann man schlecht beschreiben, die muss man erleben, aber die meisten Onlinedater gehen nach Daten und Fakten in den Fragebögen und machen sich nicht die Mühe jemanden kennen zu lernen. Die Grundwerte sollten vorhanden sein und der Rest macht den Reiz dieser einen Person aus. Wer sich nicht die Mühe macht etwas tiefer in einen Menschen einzudringen, hat kein Interesse oder ist zu oberflächlich, so einen Mann braucht doch auch keine Frau, oder? Also auch hier die Qualität der wenigen Kontakte zu schätzen, die sich meldet bzw. zurück meldet, sich Zeit nehmen diese kennenzulernen, denn die wahre Persönlichkeit eines Menschen erfährt man nicht in ein paar kurzen Mails und einem Date sondern erst später. Wenn natürlich die Grundsympathie beim ersten Treffen nicht entsprechend ausfällt, ist es schwierig. Aber ich unterstelle einfach mal, dass die meisten Onlinedater auf das berühmte Feuerwerk beim ersten Date warten, sich vorher schon alles wunderbar ausdenken, und nachher sitzen sie einfach einer ganz normalen, sympathischen, attraktiven, netten, intelligenten, humorvollen Frau gegenüber und sind enttäuscht, dass die Farbe der Bluse ihr so gar nicht steht. Ausserdem wissen sie, sie haben die nächste Woche ja nochmal 3 Traumfrauen zur Auswahl, deshalb kann man jetzt erst mal wieder den Bach flach halten und die nächste wird sicherlich die perfekte Frau sein.... das sind dann diejenigen, die nächstes Jahr auch noch hier sitzen werden auf der Jagd nach der perfekten Frau..... alles nicht so einfach!

Was lernen wir daraus? Selbst überprüfen ob man manchmal nicht doch zu überkritisch ist. Jeder Mensch ist wunderbar auf seine Art, man muss nur den Menschen erst mal richtig kennenlernen, bevor man sich ein Urteil bilden kann, ob er "passt" oder nicht.
 
  • #7
Liebe FS, Wie wäre es denn mit ein bisschen weniger elitärem Verhalten ?? Weniger Elitedenken ?? Es könnte ja sein, dass sich ein, für dich vielleicht nicht so sehr gebildeten Mann, interessieren könnte für dich. Ich denke, nein ich weiss, dass das ewige hochgeschraubte diskutieren, manchmal einfach zu viel wird für einen, wie gesagt, einfacheren Mann, der aber viel Herz und Menschenverstand hat. Versuchs doch mal, es fällt dir bestimmt kein Stein aus deiner Krone. Es könnte ja sogar klappen. Wer weiss das schon so genau. ??.
Viel Glück bei deiner Suche.

m 70
 
G

Gast

Gast
  • #8
Hm, entschuldige meine Offenheit: Aber selbst in Deiner obigen Beschreibung wuerde ich nicht gerade Luftspruenge machen. Nicht wegen Deines Aeusseren, das Du als durchschnittlich beschreibst.

Sondern auch sonst scheint mir die Selbstbeschreibung wirklich wenig farbig. Was machst Dich besonders, was sind die Dinge, die Dich wirklich bewegen, was willst Du bewegen? Bei einem "ach, ich bin ganz nett und so und mit mir kann man es gut aushalten"-Profil wuerde ich auch gleich nach einer Sekunde weiterklicken.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Liebe FS;)

Ich verstehe, das Du etwas resigniert... mir geht es ähnlich....habe in etwas die gleiche Persönlichkeit wie Du.

Leider weiss ich auch nicht woran es liegt. Ich suche ebenfalls in der Alterskategorie wie Du.
Für irgendwelche Tips und Anregungen wäre ich auch zu haben:)

Hast Du denn ein Bild hier freigeschaltet? LG
 
G

Gast

Gast
  • #10
@6 wo bitte hat die FS denn überzogenes elitäres Verhalten oder Elitedenken gezeigt? Es steht doch nirgendwo, dass sie jemand sucht, mit dem sie hochgeschraubt diskutieren will. Sie sagt nur, dass sie selbst gebildet ist, das ist doch ok, oder soll sie sich dümmer machen?
 
  • #11
Weisst du liebes #9, Es ist ja schön, dass du dich mit meiner Antwort an die FS auseinandersetzt, aber meinst du nicht, dass eine Antwort an die FS effizienter gewesen wäre ?? Sie sucht einen Rat, nicht ich ja ? Gib ihr doch einen besseren Rat als ich, darüber freut sich die FS sicher mehr als über eine Kritik an meinen Antworten. Weisst du, ich habe nur meine , wenn auch unmassgebliche Meinung geäussert, ganz ohne prae judiz. OK ??

m 70
 
  • #12
Ich glaube, jede/r hier kommt nur zu seinen Dates, wenn er/sie sich aus der Masse hervorhebt. Das bedeutet, ein SEHR individuelles Profil einstellen, überall Eigenschaften einflechten, auf die jeder Mann/jede Frau einfach neugierig werden MUSS.

Das kann, lieber Karl Koller #6, gar nicht elitär genug sein. Mit "elitär" meine ich hier "besonders", denn warum soll ich die/den 0815-Frau/Mann anschreiben, wenn nebenan ein "Knüller" lockt?

Aussehen ist zwar auch wichtig, aber nicht alles. Mann/Frau kann davon ablenken, indem er/sie inhaltlich umwerfend ist. Und im RL sieht jede/r von uns ohnehin anders aus, als auf einem vielleicht geschönten oder auch miserablen Bild.

"Positiv, gebildet, einfühlsam und tierlieb" dürften 99% der hier Suchenden sein. Das ist ja wohl das Mindeste. Was ist darüber hinaus mit Dir los, liebe FS? Finde es heraus und schreibe es ganz groß schon unter "Das Besondere an mir ...", damit jeder Typ über diese Aussage stolpert und sich festliest. Und schreibt, bzw. antwortet.

Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #13
FS zu #4: unter aktiv meine ich .. um die 250 Anfragen innerhalb von 9 Monaten.
zu #5 Danke, kann nur zustimmen, ist genau meine Sicht. Wünsche Dir viel Glück
zu #6 Hm.. Danke, mit dem Elitedenken ist es aber etwas ungerecht: ich finde auch Realschulabchluss absolut in Ordnung.
zu #7 Kann sein, es ist der Punkt, weniger Werbung, weniger Chancen. Aber denke mal, Zurückgezogenheit ist noch kein No-Go? Ehrlich gesagt mag keine "besonderen" Profile, und einige von farbigen Beschreibungen machen mich eher nachdenklich. Habe übrigens nichts gegen: "Mir mir kann man es gut aushalten", bei "Felsen in der Brandung" genauso wie bei "breiten Paletten und vielseitigen Fasetten" klicke ich oft weiter.
zu #8 Danke! ..nein, bin im Forum noch nicht angemeldet.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Meine männliche Antwort dazu:
(Ich kann zwischen den Buchstaben und Satzzeichen kein überzogenes elitäres Anspruchsdenken finden)
So schlecht wie Sie schreiben ist es bei 5 Dates doch auch nicht, oder ?
Ich hatte in 6 Monaten kein Date. Das war aber auch meine Dummheit, wegen (damals noch) zu grosser Entfernungen.-
Wenn Sie "Bin optisch ein Durchschnitt" sind, aber schlank, haben Sie längeres Haar ?
Das kostet nichts und steigert meiner Meinung nach aber die Attraktivität schnell um 100 %.
"welche Persönlichkeiten sind dagegen gefragt bei der Online-Partnersuche?" Ich suchte z.B. Frauen die privat oder beruflich irgend etwas mit Kunst zu tun haben.
Diese Suchkriterien werden natürlich bei jedem vermutlich völlig anders sein. m 53J
 
G

Gast

Gast
  • #15
Liebe FS, hier ist die #7: Ja, ich dachte ja nur, dass Du einen Querschnitt von Vorstellungen, Kritikpunkten und Vorschlaegen hoeren moechtest - dass diese dann recht breit streuen, ist ja so sehr nicht erstaunlich.

(Ich selber lebe ein eher adrenalingetriebenes Leben der >3 Laender als Wohnorte, 50 Fluege im Jahr und Leitung einer grossen international fuehrenden Forschungsgruppe, also wuerde mich jede Art Durchschnittlichkeit abschrecken, aber schon per Definition denkt da offensichtlich nicht jeder so).

Insgesamt sieht es doch so aus, als wuerde das so gut laufen, wie das auf der EP-Seite eben laeuft.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Hallo Fragestellerin,

ich (männlich, 41) kann mich zum Teil der Nr 5 anschließen.
Wenn ich jemanden im "realen Leben" "normal" kennenlerne, so denke ich nicht über eine Partnerschaft nach, sondern will mich einfach nur unterhalten. Später kommt dann vielleicht der Gedanke auf, die könnte nett sein, die könnte passen. Hat die vielleicht einen Freund? Dieser Gedanke kommt aber nur auf, wenn die sogenannte "gemeinsame Wellenlänge" da ist. Ist diese gemeinsame Wellenlänge nicht da, so denke ich über Partnerschaft gar nicht nach und verbuche das Gespräch auch nicht (!!) als Misserfolg.

Bei einem Kontakt über die Partnervermittlung gehe ich - ohne es zu wollen - automatisch anders heran. Ich weiss, was ich will : eine Partnerin (möglichst für den Rest des Lebens). Ich gehe automatisch davon aus, dass meine "Kontaktpartnerin" dies auch will. Aber auch das ist ja schon nicht sicher.

Da ich bei den Date eine Lebenspartnerin suche, bin ich auch automatisch kritischer als ich es in einem normalen Gespräch bin. Das bringt die Situation einfach mit sich. Allerdings sind meine Treffen - jedenfalls nach meinen Eindruck - trotzdem entspannt verlaufen. Es muss für eine Partnerschaft halt vieles und wirklich vieles passen.

Durch die kritischere Herangehensweise besteht natürlich die Gefahr, dass ich einen Kontakt frühzeitig beende und vielleicht auch zu früh. Nach drei meiner Dates hatten die Frau und ich jeweils den wechselseitigen Eindruck, dass der andere jeweils nett ist, es aber nicht passen wird.

Bei meinen ersten Date hatten wir auch ein nettes Gespräch. Es gab aber am Ende eine Absage von ihr. Ich dagegen hätte sie noch gerne weiter kennengelernt.
In dieser Situation habe ich natürlich das Gefühl gehabt, dass sie mir keine wirkliche Chance gegeben hat. Vielleicht war dem so, vielleicht hat es aber auch prinzipiell von ihr nicht gepasst.

Fazit:
Partnersuche ist zeitaufwendig und der Erfolg stellt sich nicht automatisch ein. Durch eine Partnerbörse im Internet kann man dies sehr intensiv betreiben. Dies ist ein Vorteil aber vielleicht auch ein Nachteil.

Ich habe Deine Frage recht indirekt beantwortet,

Du bist Dir Deiner selbst recht bewusst (Zitat <<durchschnittlich>>, wie auch wir alle mehr oder weniger). Vielleicht unterschätzt Du aber den Aufwand bei einer Partnersuche und auch den Frust, den man dadurch bekommen kann.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Hallo FS!

Ich würde sagen, jede Persönlichkeit ist gesucht, wenn es mit dem gegenüber passt. Mir geht es gerade ähnlich, ich scheine momentan auch nicht gefargt zu sein :-( Es müssen sich halt zwei finden und ehrlich. Auch im richtigen Leben finde ich Menschen suspekt, die gerade mal ein halbes Jahr suchen nach einer Beziehung und dann schon wieder den nächsten Traummann oder Traumfrau gefunden haben. Sicher gibts Ausnahmen, aber ich denke, jmd. zufinden mit dem man sein Leben teilen möchte, geht nur in wenigen Fällen so schnell. Das andere ist m.E. nur Angst vor Einsamkeit oder vor dem Alleinsein. Kopf hoch! Wenns passieren soll, dann passierts. Verbieg dich nicht und bleibe wie du bist. Dein Post ist jedenfalls sehr sympathisch.
 
  • #18
@ #11 Also wenn man das Ganze aus deiner Sicht anschaut, so muss ich dir in allen, von deinen angeschriebenen Punkten Recht geben, Ja, das muss ich und so gesehen bin ich auch ELITÄR. Nämlich etwas ganz besonderes ( aua ) So laut dem Motto: Wer angibt, hat mehr vom Leben, ja ?? Nun, any way, deine Antwort hat mir sehr gut gefallen.
LG
m 70
 
G

Gast

Gast
  • #19
Mehr als 1 Date pro 2 Monate ist zwar nicht überragend, aber doch nicht schlecht. Du solltest eigentlich ja auch nicht jeden daten der Dir vor die Flinte läuft.
Wenn ich aber lese, dass Du in der Zeit über 250 Anfragen verschickt hast, dann denke ich, Dein Problem liegt eher an zu wenigen als zu vielen Kriterien. Mit der Schrotschussmethode trifft Du auch nur irgendwen. Und der Angeschriebene merkt ziemlich schnell, dass Du ihm eigentlich schreiben müsstest: "Du bist ein Mann, der Rest ist mir für den Anfang völlig egal. Wann treffen wir uns?" Das kommt dann auch nicht gut an.

Überdenke auch mal Deine Eigenbeschreibung. In der Forschung hat man für die optische Attraktivität heraus gefunden, dass ein Durchschnittsgesicht mit einer Ausnahme am attraktivsten wirkt. Computer und Bildverarbeitung machts möglich... Beispielsweise hat Julia Roberts ein 08/15-Gesicht mit Ausnahme des gross geratenen Mundes.
Ich könnte mir gut vorstellen, dass dasselbe auch für den Rest gilt. Also stelle Deine Besonderheit, Hobby o.ä., deutlicher heraus. Eine, zwei reicht und es muss nichts super tolles sein, nur etwas, was nicht jede tut/hat: "Ich esse zum Frühstück immer Kiwis und habe einen Ara." Nur als Beispiel.
Dann kann Dich auch jemand finden, den genau diese "Kante" in Deinem Profil anspricht. Nennt sich im Marketing "Alleinstellungsmerkmal" wenn ich mich nicht täusche.
 
B

Berliner30

Gast
  • #20
@18 250 Anfragen in 9 Monaten ist gar nichts, wenn sie in einen größeren Ort oder Einzugsgebiet wohnt. Daher sind 5 Dates viel zu wenig und zeugt von übertriebenen Anspruchsdenken. Wie weiter oben geschrieben fängt es ja schon bei >1,76 obwohl selbst nur 1,68 an. Ich denke, dass die kleine Date Anzahl diesen Trend bestätigt.

Sinnvoll sind meiner Meinung nach 1 Date jede 1-2 Wochen und dazu sind über die Monate tausende Profile zu sichten und anzuschreiben.

@FS Beschreib doch mal den Typ Mann, den du suchst. Ich denke, das es bei der Beschreibung schon die ersten Optimierungsansätze gibt.
 
G

Gast

Gast
  • #21
#19
zur Grösseneinstellung möchte ich sagen: wenn die Frau, die etwa 1.68 ist und hohe Absätze trägt - ich lese immer wieder, wie sehr sie von Männern gewünscht werden - könnte sie schnell 1.78 gross sein. Zum Teil sind Schuhe zum Augehen noch höher, da sie eine kleine Plateausohle haben.
Männer lieben das, aber kleiner möchten sie daneben auch nicht sein.

Meine Erfahrung, 1.74-Männer messen doch offensichtlich etwas "großzügig" .;-)) vermutlich versehentlich auf einer kleinen Stufe gestanden...?
 
B

Berliner30

Gast
  • #22
@20 Lebst du auf einer Party oder ist dein Leben eine Party? Mit 10cm Schuhen können nicht so viele Frauen laufen :) Gibt es wirklich nichts wichtigeres ? - nein? = das ist sehr arm und weit unter meinen Niveau, da ich meine Anforderungen in anderen Bereichen setze.
Gegenfrage zum nachdenken: Wenn nun in diesem Beispiel ein 1,74er Mann vom Charakter besser passen würde als ein 1,76 (weil er beim ausgehen etwas größer aussieht), wenn würde dann Frau nehmen?
 
G

Gast

Gast
  • #23
@21
Also rein an den Maßstäben dieses Forums gemessen, ist die Antwort auf Deine Schlußfrage klar.
Den größeren. Traurig, aber wahr.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Auch ich mache die Erfahrung, dass Männer sehr oberflächlich suchen. Ein paar nette und tolle Mails, nette und schöne Telefonate, dann ein wunderbares Treffen und danach Funkstille. Vielleicht hat er noch die Courage, eine nette Absage zu schreiben. Konkrete Gründe werden selten genannt, wie zum Beispiel unterschiedliche Weltanschauungen, große Entfernungen u.ä. Statt dessen hört man z.B., dass die Sympathie doch nicht stimmig war. Lüge! Hätte man sich mit jemandem getroffen, der einem nicht im vorherigen Kontakt sympathisch wurde? Also ich treffe mich dann eher nicht. Vertane Zeit, die nur falsche Hoffnungen weckt, die schmerzen können. Davon habe ich genug. Ich erwarte auch vom Mann viel mehr Ehrlichkeit! Manches braucht eben Zeit, so auch die Partnersuche, und bei gegenseitiger Sympathie sollte man sich eine Chance geben. Es gehört dabei sehr viel mehr in die Waagschale als Kleidung, 10-cm-hohe Schuhe, fehlende zwei Zentimeter Körpergröße (im Alter schrumpfen wir alle, aber auch das Wachstum nach unten ist ein Wachstum ...) und andere Äußerlichkeiten! Die sind alle vergänglich! Fürsorge und Charakterstärke vergehen eher nicht!
In diesem Sinne liebe Grüße
 
G

Gast

Gast
  • #25
Liebe Leute,
fünf Wochen Erfahrung mit diesem Medium haben mir bislang gezeigt, dass ich (W, 51) auf der aktiv anschreibenden Suche nach einem etwa gleichaltrigen M allenfalls mit Höflichkeits-Antworten rechnen kann - wenn überhaupt geantwortet wird. Dabei habe ich weder Größen- noch regionale noch Bildungsansprüche eingestellt oder ausgewählt...
Ob die Herren wirklich so gefragt sind, dass sie die Zeit für einen offenen Austausch mit allen Interessentinnen nicht bewältigen können?
 
G

Gast

Gast
  • #26
FS : Danke an alle! Sorry, dass ich nur einige Personen anspreche.
zu #18. Sorry , das stimmt nicht ,ich habe viel Zeit investiert und die Profile "zum Anschreiben" sehr gründlich aussortiert. Das Beispiel mit J.Roberts finde ich sehr gut. Immerhin ist sie (auch durch ihre natürliche und intelligente Ausstrahlung) eine sehr schöne Frau. Ich denke mal, ich mag zurückgezogene Männer , der Satz mit Kiwis wäre bei mir nicht gut angekommen.
zu #19. Wenn ich ganz ehrlich bin, ab 1,76 (m) für 1,68 (w) ist nicht übertrieben und eher... aus der Frauensicht ..grosszgig (genau, mit Absätzen!) Was ich hier suche... eigentlich auch einen Durchschnitt, nicht unbedingt einen Akademiker, jemanden der...ehrlich und nicht oberflächlich ist. Und jemanden, der seine Beziehungen ernst nimmt. Ein adrenalingetriebenes Leben (#14) mit Reisen etc. würde mich eher abschrecken. zu #23. Bin absolut einverstanden. Nur ist es sehr schwierig dabei, die falschen und die richtigen Hoffnungen ausseinender zu halten. Mehr Ehrlichkeit und mehr Mut (für klare Definitionen auch für ehrliche Absagen) würde ich mir bei Männern auch wünschen! Liebe Grüsse an Alle!
 
G

Gast

Gast
  • #27
@23
Na was meinst denn, wie oberflächlich Frauen suchen??
Aber mindestens genauso...
Nach ca. 10 Dates habe ich entnervt aufgegeben.
Hier zählt nur Eines - entweder du punktest zu 100% beim ersten Date oder du hast ganz schlechte Karten!
War mir dann irgendwann zu blöd...
 
G

Gast

Gast
  • #28
@18

Ich denke auch, dass das klassische "Alleinstellungsmerkmal" hier ausschlag gebend ist, sich aufgrund niedriger "Nachfrage" selbst dermaßnen in Frage zu stellen ggf. sogar für nicht gefragt... finde ich ein wenig überspannt.

Diese Plattform ist wie das reale Leben, wenn ich morgens in der S- Bahn zur Arbeit sitze mit 250 Menschen, ist die Wahrscheinlichkeit das Gegenüber zum Kaffee einladen zu wollen, ähnlich wie hier. Offen sein für Kontakte, wenn man Interesse hat nicht hastig nach angeblich Besseren suchen, sondern die Zeit nehmen und das Gegenüber kennenlernen. Ist dies dann eines der Vielsucher, Gott sei Dank, je früher ich keine Zeit mehr in diesen Menschen investiere, um so besser.

Jeder Mensch ist einzigartig, niemand ist Durchschnitt, wenn man im Klaren mit sich ist, seine Ecken und Kanten, Vorzüge und Nachteile, Wünsche und Hoffnungen klar verbalisieren kann ist man ein Stück weiter. Einen weiteren Schritt ist Offenheit und wenig Erwartungen, d.h.auch abseits der "Filter" Kommunikation zulassen. Ihr werdet überrascht sein.

Die Suche Online sollte eine gute Ergänzung der Realität sein, vielleicht ist der Mann/ die Frau die am Samstag im Supermarkt bereits über den Weg gelaufen und wurde durch eigene Scheuklappen nicht erkannt.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Für mich sind nur echte, originale Persönlichkeiten mit Aufrichtigkeit und Authentizität gefragt, ob online oder im RL! m
 
  • #30
Liebe FS, ich versuch mal eine helfende Antwort zu geben:

Mit einer schlanken Sportlichen Figur bist Du schonmal attraktiver als so ungefähr 60% Deiner Altersgenossen. Durchschnittlich bist Du also schonmal nicht. Die Selbstwahrnehmung ist aber ei der eigenen Ausstrahlung sehr wichtig. Wenn Du Dich selbst für unattraktiv hälst wirkst Du auch auf andere so.

Mach mal den Versuch, setze Dich am Samstag früh in eine Einkaufscenter und beobachte die Frauen die vorbeilaufen. Wieviele davon sind attraktiver als Du? Dürften gar nicht so viele sein, alleine schon aus Figurgründen.

Dann, finde ich Deine Suchkriterien nicht allzu Elitär, 1,76 bei Männern ist eh weit unter dem Durchschnitt, damit schliesst Du also vielleicht 15% der Jungs aus. Die Sache mit dem Bart ist allerdings blödsinn, den kann Mann innerhalb von 2 Minuten abrasieren wenns Dir sooo wichtig ist.

5 Dates in 9 Monaten ist eigentlich auch ganz ok, 250 Anschreiben ebenfalls ein guter Schnitt. Du machst das glaube ich schon ganz richtig. Ein wenig Glück gehört eben auch dazu. Auch hier wieder der Einkaufszentrumstest: Diesesmal mit der Massgabe wieviele der Männer die vorbeilaufen tatsächlich für Dich in Frage kämen (rein optisch, dann fallen ja auch noch die meisten wegen Ihrer Persönlichkeit aus dem Raster). Das legt das Weltbild auch wieder gerade.

Gruss, Kalle [Mod: Unzulässige Statistiken entfernt.] Nur MUT.
 
Top