G

Gast

Gast
  • #61
Solange ich den Mann liebe, nervt mich nichts. Oftmals entdecke ich da selber auch das eine oder andere für mich. Ein Mann war begeisterter Bastler, da habe ich einiges für mich entdeckt und auch Freude daran gefunden. Der andere war Onlinerollenspieler, seitdem bin ich auch Onlinespieler. Ein anderer hatte einen bestimmten Musik- und Filmgeschmack, den ich später auch gut fand. Früher konnte ich mit Krimis nichts anfangen, durch ihn bin ich auch auf den Geschmack von Krimis gekommen.

Wenn ich aber genug von dem Mann habe, dann kann mich jede Kleinigkeit nerven.

Spontane Abtörner im Allgemeinen sind für mich: gröhlende, aufgeschwämmte Biersäufer im Bierzelt, Männer, die sich in der Disko daneben benehmen oder peinlich machen und das Hobby Saufen haben und alles anlabern, was herumsteht, Intensiv-Fitnessstudiogänger, die lieber 5 Stunden zum Sport gehen und daheim die Frau sexuell links liegen und verhungern lassen. Da krieg ich echt so einen Hals.
Jeder Mann muss sich erstmal um die eigene Frau/Freundin daheim kümmern, dann kann er auch seinen Hobbys nachgehen wie er will, aber immer gar nichts investieren, geht für mich nicht. Dann braucht derjenige auch keine Freundin. Auch geht für mich nicht das Typische "ich bin zu müde" nach der Arbeit. Wenn ich müde, strenge ich mich auch an, den Partner noch ein bisschen zu befriedigen. Aber jeder bekommt eben nur das was er selber leistet. Von schlechten Männern habe ich mittlerweile getrennt.W,32
 
Top