• #1

Welche Erwartungen an online Date stellen

hallo ihr lieben!
Ich weiß, es gibt zu diesem Thema schon viele Beiträge, aber ich bin relativ unerfahren auf diesem Gebiet und wollte mal eure Meinung hören.
Ich habe vor ca. 2 Wochen einen Mann über das Internet kennen gelernt. Wir haben dann intensiv Whatts App geschrieben und uns voriges we getroffen. Er blieb zwei Nächte bei mir, da er weiter weg wohnt. Wir hatten vereinbart, dass das bei Sympathie kein Problem sei. Sonst müsste er irgendwo ein Zimmer nehmen oder wieder heimfahren. Er war sehr zuvorkommend und wir haben uns sehr gut unterhalten. Er erschien mir als ein ganz korrekter, bodenständiger und liebevoller Mensch. Da ich eher schüchtern bin, was das reden über Gefühle anbelangt, haben wir auch nicht besprochen, ob wir uns wieder sehen wollen. Er hat auch nichts gesagt und küsste mich kurz zum Abschied und war weg.
Ich hab ihm dann noch eine Nachricht geschickt und mich für das schöne we bedankt und er hat auch sofort zurückgeschrieben, dass es für ihn auch so war. Er hat mir auch versichert, dass er mich wieder sehen will und Interesse hätte.
Nun schreibt er aber seitdem sehr selten zurück und ich bin nun draufgekommen, dass er weiterhin Frauen datet.
Ich habe ihm daraufhin geschrieben, dass ich keine Spielchen mag und wenn er nicht genügend Interesse hätte, wir es lieber lassen sollen. Er hat geschrieben, dass es an der Distanz liegt, dass ich ihm nicht vertrauen kann und wenn er nicht gleich zurückschreibt es nicht bedeutet, dass er kein Interesse habe.
Wir bräuchten mehrere treffen, damit er wüsste, ob der Funke überspringt.
Nun meldet er sich wieder nicht mehr. Seit ein paar Stunden.
Nun meine Fragen:
Bin ich zu ungeduldig?
Verarscht er mich, auch wenn er es Abstreitet?
Ist es normal nebenbei andere Frauen Daten zu wollen?
Oder soll ich ihn vergessen, weil er mich nur benutzt, auch wenn er es leugnet.
Bitte um eure Erfahrungen!
 
  • #2
Bitte lass nie wieder einen ganz fremden Mann sofort bei dir übernachten! Das kann grandios schief gehen.
Warte ab, ob er sich meldet. Schreib mal nicht mehr und leg das Handy weg, du wirst sonst kirre.
 
  • #3
Da sind viele Dinge falsch gelaufen:

- Intensives Chatten absolut vermeiden! Man baut Fantasie-Verhältnisse auf. Man spricht sich aus und es wird nach einigen Wochen langweilig und dann ist das Ende erreicht. Immer.

- Ich finde es komisch, jemandem nach 2 Wochen seine Wohnung zur Übernachtung auch noch gleich für 2 Nächte anzubieten. Das ist sehr viel Intimität, der Mann hat deinen Tag-/Nachtablauf gesehen und das ist nun entschlüsselt und damit langweilig. Ein Date sollte nicht mehr als 2-4 Stunden andauern, um sich interessant zu halten.

- Ehrlich, date keine Männer so weit weg. Tägliches Sehen, spontanes sehen ist nicht drin und damit auch keine Beziehung. Und nicht jeder Mann möchte gleich zu dir ziehen.

- Wahrnungsproblem: Einerseits weißt du, oder bis dahinter gekommen, dass er andere Frauen datet, andererseits bist du dir nicht sicher. Wie jetzt? Ich gabe dir ganz recht, der Mann ist nicht so interessiert. Vermutlich auch wegen der Entfernung.


- Das mit den Spielchen hättest du dir verkneifen sollen.
Es ist doch die typische Reaktion von Frauen, die einen Mann sofort verscheucht.
Stell dir vor, du datest einen netten Mann, mit dem noch gar nichts lief, und er macht gleich eine Anspruchshaltung geltend. Wie schnell wärst du da weg? Sofort oder?

- Jetzt kommt das richtige Problem hinzu, die er durchscheinen lässt: Die Distanz, die er ansprach und sich gleichzeitig nicht mehr sofort oder so oft melden, eben auch, weil du so hysterisch reagiert hast.

Ich sehe hier nur eine Lösung: Abbrechen, sich zurückhalten und mal sehen, ob noch was von ihm kommt. Und vor allem selber Männer weiterdaten!
 
  • #4
Übernachten finde ich bei Fremden auch etwas kritisch.

Es ist nachvollziehbar, dass er ein paar Treffen braucht, um zu merken, ob "der Funke überspringt".

Nun meldet er sich wieder nicht mehr. Seit ein paar Stunden.
Bin ich zu ungeduldig?
Ja. Du rückst ihm damit sehr auf die Pelle, wenn Du alle paar Stunden oder öfter eine Nachricht erwartest. Ich würde an Deiner Stelle eher Wert darauf legen, ein zweites Treffen zu erreichen, mit dem Du weiterkommen könntest. Aufgrund Deiner Einladung beim ersten Mal ist da jetzt Übernachten fast schon Pflicht (da sonst ein erheblicher Rückschritt).
Wenn beide ernsthaftes Interesse haben, ist Weiterdaten nicht "normal". Vielleicht noch nach dem ersten Date, aber beim zweiten sollte klar sein, ob beide ernsthaft Richtung Beziehung möchten und dann lässt man die Onlinesuche ruhen, finde ich.
 
  • #5
Du machst viel mehr als er. Du lässt ihn, kaum dass du ihn kennst, ein paar Tage bei dir wohnen, und auch danach bist du offenbar diejenige, die den Schreibkontakt aufrechterhält.
Das Ganze ist zu einseitig. Und die räumliche Entfernung tatsächlich ein Problem. M. E. macht es keinen Sinn, einen Partner haben zu wollen, der wer weiß wie weit weg wohnt.

Mach mal jetzt gar nichts mehr in seine Richtung. Vielleicht meldet er sich wieder, vielleicht auch nicht. Entspanne dich bitte, denn wenn du zu viel schreibst, könnte er das als lästig empfinden, und das macht es leider auch nicht besser für dich.

Und für die Zukunft: Nicht so schnell Männer zu dir nach Hause einladen. Das kann tatsächlich schiefgehen, wenn man sich kaum kennt, oder es werden auch schon mal falsche Schlüsse gezogen, die dir sicher weh tun würden.
 
  • #6
Nun meldet er sich wieder nicht mehr. Seit ein paar Stunden.
Also, seit ein paar Stunden....Du gehörst zu den Frauen, die ständig auf´s Handy schauen? Kann sein, dass ihn das schon nervt und wenn ich ehrlich bin , kann ich das verstehen.
Allerdings...
Ist es normal nebenbei andere Frauen Daten zu wollen?
finde ich DAS nicht normal. Ich breche einen Kontakt sofort ab, wenn ich sowas merke. Zum Kennenlernen gehört für mich Verbindlichkeit.
Wie will er Dich weiter kennenlernen, wenn er schon weiter datet. Das geht ja oft zeitlich schon gar nicht, Zeit, die er in euer Kennenlernen investieren könnte, verbummelt er durch andere Kontakte. Wäre nichts für mich.
Ich würde ihn vergessen und es als Erfahrung verbuchen.
W
 
  • #7
Du machst viel mehr als er. Du lässt ihn, kaum dass du ihn kennst, ein paar Tage bei dir wohnen, ....
Puh, dazu fällt mir nichts mehr ein. Der Mann nimmt die Anfahrt auf sich, man trifft sich in der Wohnung der Frau und er bleibt für zwei Nächte.
Wie hätte es die Dame denn gerne? Soll ich in dem Fall anbieten, einen Teil der Miete und der Nebenkosten zu übernehmen? Abnutzungsgebühr für Sofa oder Bett? Selbstverständlich zahle ich auch den Partyservice, damit es was zu essen gibt.

"Du machst viel mehr als er" könnte er als "sie bombardiert mich mit ständigen Nachrichten und erwartet prompte Antwort" interpretieren. Was genau macht sie "mehr"?

"nun darauf gekommen" dass er noch online ist, ist die bei manchen Frauen übliche Spionage in der SB, zu der sie ja auch angemeldet sein müssen (warum wohl? könnte sich auch der Mann fragen). Ich habe hier noch nie von einem Mann gelesen, dass er sich da beklagt hätte. Es wird ja nicht mal erkennbar, zu welchem Zweck er sich angemeldet hat. Bei ihr auch nicht. Die FS wirkt anstrengend. Daueraufmerksamkeit und Eifersucht sind keine angenehmen Eigenschaften für Beziehungen.
Hat der Mann explizit gesagt, dass er weiter Daten möchte oder schließt die FS das aus seinem Onlinesein? Und: er hat versichert, dass er sie wiedersehen möchte, sie nicht (jedenfalls hat sie das nicht geschrieben). Was möchte sie denn?
 
  • #8
Meiner Meinung nach, wird das nix mehr.
Es hat bei ihm nicht gefunkt.

Ich glaube er will dich warm halten, sonst würde er sich wirklich mehr bemühen. Wäre er ansatzweise verknallt, würden ihm die Kilometer NIX ausmachen (siehe Parallel-Thread).

Sorry! Krönchen richten und das Herz nicht so schnell verschenken.
 
  • #9
Hallo! Danke für eure Antworten!
Ich habe mich gestern und heute nicht mehr bei ihm gemeldet und siehe da, nun schreibt er mir. Ich lasse mir nun mit den Antworten auch Zeit.
Jetzt hat er mir vorhin geschrieben, was ich denn heute Abend noch mache und ich bin stark am zweifeln, was denn nun die richtige Antwort wäre.
Gestern schrieb er mir noch, dass er am we die Kinder hat, weil seine Frau krank ist und heute ist es wieder anders??? Kommt mir irgendwie komisch vor.
Und übernachtet hat er ja im Gästezimmer, mein Haus ist ja groß, kann man sich auch aus dem Weg gehen.
Bei der Entfernung von 1 1/2 Stunden habe ich mir allerdings nicht so viele Gedanken gemacht.... sollte ich? Ist das schon zu weit?
 
  • #10
Puh, dazu fällt mir nichts mehr ein. Der Mann nimmt die Anfahrt auf sich, man trifft sich in der Wohnung der Frau und er bleibt für zwei Nächte.
Wie hätte es die Dame denn gerne? Soll ich in dem Fall anbieten, einen Teil der Miete und der Nebenkosten zu übernehmen? Abnutzungsgebühr für Sofa oder Bett? Selbstverständlich zahle ich auch den Partyservice, damit es was zu essen gibt.
Häh? So war das nun überhaupt nicht gemeint. Gemeint war, dass die FS den Kennenlern-Prozess vorantreibt, aber von ihm nichts annähernd zurückkommt, Von Abnutzungen und Bezahlungen ist überhaupt keine Rede gewesen. Lässt sehr tief blicken, wenn in meine in der Regel freundlichen Beiträge so etwas hineininterpretiert wird.
Ich dachte auch, hier war man sich schon einig, dass in so einem frühen Stadium des Kennenlernens es nicht von Vorteil ist, wenn die Frau den Mann gleich bei sich übernachten lässt.

"Du machst viel mehr als er" könnte er als "sie bombardiert mich mit ständigen Nachrichten und erwartet prompte Antwort" interpretieren. Was genau macht sie "mehr"?
Ganz genau das meine ich. "Sie macht viel mehr als er" war tatsächlich so gemeint, dass sie ihn zu oft anruft, während er bereits auf dem Rückzug zu sein scheint. Deswegen der Rat, sich hier zurückzunehmen.
 
P

proudwoman

  • #11
Soll ich in dem Fall anbieten, einen Teil der Miete und der Nebenkosten zu übernehmen? Abnutzungsgebühr für Sofa oder Bett? Selbstverständlich zahle ich auch den Partyservice, damit es was zu essen gibt.
Aber warum übertreibst Du denn gleich immer @Lebens_Lust ? Die Ehefrau muss nicht gleich zu fett werden oder gar nach Fisch stinken, es geht auch weniger dramatisch, noch muss der potentielle Partner von @Natur7 gleich Miete und Partyservice für die Übernachtung in ihrer Wohnung zahlen. Wie wäre es denn gewesen, wenn er sich für dieses Wochenende einfach ein Zimmer genommen hätte? Ich hätte nie einen... ähm, ich sage mal fremden Mann in meiner Wohnung übernachten lassen.
Diese Vereinbarung die beide getroffen hatten, bei Symphatie Übernachtung in ihrer Wohnung, finde ich persönlich schwierig.
Hätte ich Bedenken bei diesem Mann, wäre er mir gar nicht symphatisch, muss man sagen, nee, Du gefällst mir nicht, fahre wieder nach Hause. Finde ich nicht gut, ehrlich.
Aber egal, ich finde, das ganze hat sich wohl erledigt, liebe FS.
Mein Rat, swchaue nicht ständig auf Dein Handy und warte im Stundentakt auf Nachrichten, das nervt. Wie alt seit Ihr zwei eigentlich?
 
  • #12
Hallo! Bitte nicht streiten...
Ich habe mich über seinen Besuch sehr gefreut und natürlich habe ich alles zum Essen und so weiter bezahlt, er hatte ja die Anfahrt. Das war für mich klar.
Ich habe mich nun echt zurückgenommen und ihm nicht geschrieben. Das passt ihm anscheinend auch nicht, denn nun hat er sich häufiger heute gemeldet. Er wollte am Abend zu mir fahren, ich habe abgelehnt und gesagt, dass ich schon etwas vor hätte.
Er hat mir heute versehentlich eine WhatsApp geschickt, die sehr eindeutig einer Dame gehört hat, aber leider nicht für mich bestimmt war.... blöd gelaufen für ihn. Er hat mir dann versichert, dass das eine alte Bekanntschaft sei, mit der er sich nun wieder gut verstehen würde.
Er kommt nun morgen am Nachmittag.
Soll ich ihn darauf ansprechen, dass ich es nicht gut finde, wenn er nebenbei mit anderen schreibt oder datet? Oder soll ich es so hinnehmen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #13
Liebe FS
Oh je.
Also, wenn ein Mann 1.5 Stunden weg wohnt, ist das kein Grund, gleich beim ersten Treffen zwei Übernachtungen im Gästezimmer anzubahnen. Das ist viel zu viel und viel zu früh!
Nun gut. Es schien ein schönes Wochenende für euch beide gewesen zu sein, ist also nochmal gut gegangen. Er hat eine Ex-Frau und Kinder, ist also vielbeschäftigt und du bist viel zu aufdringlich. Er kennt dich doch erst seit 2 Wochen! Brems' dich!!
Jetzt hat er mir vorhin geschrieben, was ich denn heute Abend noch mache und ich bin stark am zweifeln, was denn nun die richtige Antwort wäre.
Er hat vielleicht am WE keine Zeit wegen der Kinder, hätte dich aber gern spontan gesehen.
Bitte halte dich zurück mit Misstrauen und Verdächtigung. Warte ein bisschen und lass' dann durchblicken, dass du ihn gern wiedersehen würdest. Bei einem zweiten Treffen kannst du sicher besser beurteilen, ob er vertrauenswürdig ist, als wenn du über jede whatsapp Nachricht nachdenkst und hinein interpretierst. Ich werde da manchmal auch sehr fantasievoll..
 
  • #15
Liebe FS,

eine Whats App-Kommunikation und wenn sie noch so intensiv ist, ist in einem so jungen Anfangsstadium eines Kennenlernens nicht von Bedeutung. Es wird viel geschrieben und ein künstliches Vertrauen aufbaut, was dazu verleitet, entsprechende Erwartungen zu haben. Ich fände so ein Kennenlernen sehr anstengend. Gerade am Anfang muss man doch erst einmal alles sacken und auf sich wirken lassen.
Die Ankündigung, dass du keine Spielchen magst, finde ich übertrieben und würde mich sofort in die Flucht schlagen.
Halte dich doch etwas bedeckt und schau, wie es sich entwickelt. Du verhältst dich meiner Meinung nach, viel zu aufdringlich und fordernd. Manchmal ist Schweigen wirklich besser, als jeden Gedanken auszusprechen und Grenzen aufzuzeigen, die in diesem Stadium eures Kennenlernens nicht angebracht sind.