• #91
Erstens hat er mich geliked und ich zurück. Er hat mich angeschrieben. Als ich gehört habe 5 Kinder habe ich mich verabschiedet. Er hat nachgehakt, mit welchen Punkten ich ein Thema hätte und das er annimmt, ich hätte keinen Partner gehabt, der mich unterstützt, das stimmte. Ich bin drauf eingegangen auch mit Info, dass ich selbst aus einer Großfamilie stamme, was schön war, aber das ich Respekt habe bei seinem Programm. Er hat all seine Vorteile erwähnt und auch das man sich jedes 2. WE trifft. Er suche keine Ersatzmama, er hat das im Griff und hätte Vorteil, wenn ich wöllte, könnte ich ja Kontakt mit kids, was mir vielleicht ja auch Spaß machen würde . Er ist souverän und geduldig auf meine bindungsangst eingegangen. Wir seien unterschiedliche Wege gegangen, bleibt man bei Gewohnheiten würde sich nicht viel ändern,nur Neues würde Veränderung bringen,andere Farbe ins Leben. Er wollte meinen wahren Wert kennenlernen,er hat zu sich selbst gefunden, ist herzlich+liebevoll, ihm sei wichtig, dass Partnerin sich frei entfalten kann+nicht einengen da ich sagte mir das wichtig so dass man keine schnappatmung bekommt.Vielleicht sei ich die Person der er zeigen wollte was Partnerschaft bedeutet. Hätte Befürchtung, wenn wir uns sehen, dass ich mich n.verlieben könnte oder nur das eine Gespräch wollte. An sowas würde er ganze Weile knabbern+den Mut und Glauben verlieren. Verbindlichkeit sei ihm normal generell wichtig+Tochter sei so wenn er n. so zu ihr sei. ( sah ausgeglichen und glücklich aus auf Photos die Kleine). Er hat auchmeine Nachricht vor 6 Wochen geantwortet, das hatte ich erwähnt. Aber auf Wunsch nach Anruf sagte er nur gerade 22h nach Hause von nebenjob+morgen auch. Kein Alternativangebot. Wir hatten aber in Vergangenheit 3x telefoniert. Eigentl, war am Anfang vereinbart jedes 2. WE treffen, wenn er Kinder n.hat sei er flexibel. Also lauter Köder am Anfang. Nach erstem Test hatte ich erwähnt wenn verbindlicher Kontakt , er kam 2. mal über nacht. Letzte Nachricht war Menge Arbeit Vorlauf, weiß momentan blöd mit Zeit die ich nur habe aber möchte mich selbstständig machen damit Leben besser wird( will Tochter zu sich holen und dadurch flexibler),fällt momentan müde ins Bett+klar Sehen wir uns, mag Dich auch wie du bist+das wars dann! Hatte Chat bei ihm ( geht in der App) gelöscht irgendwann, er hat es nach 3 Wochen nach letztem Kontakt gesehen). Hätte ihn ja nicht gestört wenn er wirklich Interesse hätte. Habe ihn ja nicht blockiert
Ich habe genug soziale Kontakte an sich. Keine Langeweile. Wollte ihm aber Chance geben+war neugierig ob es so ist wie er sagt. er wohnt 1,45h weg von mir.Wie gesagt Besuch 3 Nächte wie ich vorgeschlagen hatte war ihm too much,hat aber auch nicht nur 1 nacht vorgeschlagen
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #92
souverän und geduldig auf meine bindungsangst eingegangen. Wir
Bindungsangst ist, wenn man Schwierigkeiten hat; sich überhaupt auf verbindliche Beziehungen einzulassen.
Du hattest Bedenken in Bezug auf ihn.
Das ist was anderes.
Er hat dich vollgesülzt und du hast dich überreden lassen.
Bei 5 Kindern von 4 Frauen hat er wohl ein Problem mit Bindungen.
Er hat scheint geübt darin, dass Problem am Anfang mit Gesülze zu überspielen.
 
  • #93
Was der IM von Selbstbewusstsein schreibt ist nicht etwas womit man wirklich automatisch gesegnet ist.
Und selbst wenn man denkt man hat es, kann man so manipuliert werden, dass man es erstmal nicht merkt.
Krasser Vergleich: nicht jeder der geschlagen wird und bleibt, war immer schon ein tief unsicherer Mensch und Opfer....man grät erstmal da rein.

So musst Du Dich nicht verteidigen das es Dir passiert ist...damit gehst Du auch dem Lernfaktor aus dem Weg
Auch der IM schrieb mal, dass er erstmal tief durch eine Leidenszeit musste um sich selbst so aufstellen zu können.

Nur der ein oder andere hier hat auch schon Dinge erlebt...erkennen müssen und daraus lernen.

Schritt eins ist....gab es Anzeichen!
Die gab es bei Dir!
Du warst noch nicht so weit sie zu sehen, was wie gesagt vielen auch in anderen Situationen schon passiert ist.
Ggf hat auch @Lebens_Lust bei seiner ersten Schnellehe im Nachhinein Dinge erkannt.
Ich zb musste erkennen, dass ich vorprogrammiert war für so eine toxische Beziehung, mein Selbstbewusstsein wurde schon als Kind nicht ausgeprägt.
Und ich habe sie sozusagen blind und unbemerkt noch mit Ü40 geführt....

Aber wenn es sich doch sch...anfühlt und man das nicht mehr will...dann geht's nicht ohne lernen wollen.
Es fluppte zb nicht zwischen euch sofort und im Gleichklang.
Und warum zb bist du geblieben und hast "Dich überreden " lassen.

Da gibt es was zu erkennen und zu lernen...über ihn und solche die ihm ähnlich sind und über Dich selbst
 
  • #94
Ich denke, dass machst Du als junger Mensch automatisch, weil sich Dein Bauchgefühl meldet. Bist Du erfahrener, reflektierter dann kannst Du es einfach besser für Dich begreifen, beschreiben und verstehen.
Dann ist es ein Lernprozess.
Ggf hat auch @Lebens_Lust bei seiner ersten Schnellehe im Nachhinein Dinge erkannt.
Ja, natürlich. Ich beklage mich aber nicht, dass ich reingelegt wurde, sondern nehme das als Lebenserfahrung, an der ich auch meinen Anteil habe.
 
  • #95
das er annimmt, ich hätte keinen Partner gehabt, der mich unterstützt, das stimmte.
Du bist auf den "therapiegestählten" Kommunikationsexperten reingefallen. Wer glücklich ist, ist auf Tinder nicht unterwegs sondern hat Besseres zu tun.
Er startet eine pseudoempathische Sprechblase ins Blaue hinein und so ziemlich jede Frau fühlt sich von so einer Plattitüde angesprochen. Welche Frau wird schon großartig von einem Mann unterstützt - die ältere Generation wurde das noch viel weniger, insbesondere in einer Großfamilie eher garnicht.
Da hatte er kaum eine Chance danebenzuzielen mit dem Spruch, der bei Dir zum Türöffner wurde - Tür von Dir ganz weit aufgerissen.

Er ist souverän und geduldig auf meine bindungsangst eingegangen. Wir seien unterschiedliche Wege gegangen....
Blablabla. So ist das, wenn man sich vorherlange austauscht ohne sich zu treffen. Du gibst komplett alles von Dir preis und für ihn ist es so ein Leichtes, sich alle tollen Fähigkeiten und Eigenschaften anzudichten, die alle Deine Sehnsüchte bedienen.

Man kennt ja den Onlineexibitionismus, jedem alles mitzuteilen, was nur einen ganz kleinen Personenkreis etwas angehen sollte, damit man sich selber von der breiten Masse abhebt und etwas interessanter zu sein scheint, als all die Mitbewerberinnen.
Du solltest Dich zurücklehnen und Dich fragen, was bei Dir los ist, dass Du so intime und auch schutzwürdige persönliche Informationen einem Wildfremden mitteilst, den Du auf einer allseits bekannten Poppbörse aufgegabelt hast.
Du gibst ihm alles in die Hand, um Dich erfolgreich zu verletzen und zu manipulieren - wie es passiert ist.

Wenn Du wirklich Bindungsangst hast, dann solltest du eher sehr zurückhaltend mit dieser Information sein, sowie inssgesamt defeniv bei neunen Kontakten, d.h. langsam kennenlernen, um zu sehen, ob Vertrauen in die Person ratsam ist.

An sowas würde er ganze Weile knabbern+den Mut und Glauben verlieren. Verbindlichkeit sei ihm normal generell wichtig
Ja, sieht man an seinem Verhalten Dir gegenüber wie wahnsinnig sensibel er doch ist. Du bist einem ganz geschickten Manipulator aufgesessen, weil Du jedes umsichtige Verhalten bei Begegnungen mit Fremden vermissen lassen hast und ihm ein superleichtes Spiel bereitet hast.

Diese oberflächige Digitalwelt führt auch zu einen immer weiter eingeschränkten persönlichen Kontakt, der den Menschen nicht hilft Erfahrungen zu sammeln.
Ja, das ist hier ein Topbeispiel dafür - erschreckend in ihrem Alter, hinter dem eigentlich Lebenserfahrungen stecken sollten.
 
  • #96
Er ist souverän und geduldig auf meine bindungsangst eingegangen.
Er ist diesbezüglich trainiert, versteht das Spiel mut Frauen, hat mit dir ausschließlich gespielt, du hast es nur nicht bemerkt, oder wolltest es nicht bemerken!
Vielleicht sei ich die Person der er zeigen wollte was Partnerschaft bedeutet.
Sowas und vieles mehr, hören Frauen sehr gerne von den Männern! Sie wissen genau was wirkt!
Obwohl dir die Köder nicht geschmeckt haben, bist du trotzdem auf sie abgefahren! Warum? Ihm so eine Chance zu geben, um dich so in Leid und Schmerz zu bringen?
Wollte ihm aber Chance geben+war neugierig ob es so ist wie er sagt. er wohnt 1,45h weg von mir.Wie gesagt Besuch 3 Nächte wie ich vorgeschlagen hatte war ihm too much,hat aber auch nicht nur 1 nacht vorgeschlagen
Was ist denn das für eine Erklärung, einem Partner eine Chance geben, das gäbe es bei mir niemals, das ist reine konditionierte Kopfführung, was jedoch gegen das eigene Gefühl läuft!
Er hat dich vollgesülzt und du hast dich überreden lassen.
Bei 5 Kindern von 4 Frauen hat er wohl ein Problem mit Bindungen.
Er hat scheint geübt darin, dass Problem am Anfang mit Gesülze zu überspielen.
Eine Frau die sich auf einen solchen Typ Mann einlässt, hat noch sehr, sehr viel zu lernen, um das abzustellen!
Was der IM von Selbstbewusstsein schreibt ist nicht etwas womit man wirklich automatisch gesegnet ist.
Dafür muss man regelmäßig, ständig und beständig, sehr viel tun, auch was die gesamten "S" Werten zu leben betreffen, dazu kommt noch ebenso zu lernen, sich zu trainieren, ständig und beständig aufrichtig und authentisch zu sich selber zu sein!
Jeder Mensch sollte mal darauf achten, wie oft er nicht aufrichtig und nicht authentisch mit sich selber umgeht??
Und selbst wenn man denkt man hat es, kann man so manipuliert werden, dass man es erstmal nicht merkt.
Krasser Vergleich: nicht jeder der geschlagen wird und bleibt, war immer schon ein tief unsicherer Mensch und Opfer....man grät erstmal da rein.
Man kann mit sich selber schon zu weit kommen, dass man alles bemerkt, was im Außen neg. geschieht, was einem nicht gut tut! Jeder, der die falschen Menschen anzieht, verhält sich explizit genauso dazu passend, - meist unbewusst, - um diese anzuziehen, um dann ausgenutzt zu werden, das hat mit mangelnden "S" Werten zu tun, derjenige möchte ausschließlich nur Schönes hören, ist zu sich selber nicht aufrichtig, nicht authentisch und lebt überwiegend unbewusst in seinen unbewussten Blockaden!
 
  • #97
Auch der IM schrieb mal, dass er erstmal tief durch eine Leidenszeit musste um sich selbst so aufstellen zu können.
Nur der ein oder andere hier hat auch schon Dinge erlebt...erkennen müssen und daraus lernen.
Ja ich ging lange Zeit mit mir durch die absolute Hölle, habe daraus konsequent, diszipliniert und ganz bestimmend, meine reflektierte Lebenserkenntnisse bewusst gewonnen, das Problem allgemein ist, Menschen möchten nicht lernen!
Das liegt in der Natur des Menschen, schau dir politische, kirchliche, gesellschaftliche und wirtschaftliche Landschaften an, schau dir einfach die Geschichte an!
Aber wenn es sich doch sch...anfühlt und man das nicht mehr will...dann geht's nicht ohne lernen wollen.
Der Mensch beginnt erst dann zu lernen, wenn er wirklich anders nicht mehr kann, weil der seelische Schmerz so groß ist, dass es nur noch zwei Möglichkeiten gibt, entweder/oder!
Solange er Schlupflöcher sieht, solange er seine Hintertürchen offen ließ, solange wird er nicht lernen!
Es fluppte zb nicht zwischen euch sofort und im Gleichklang.
Und warum zb bist du geblieben und hast "Dich überreden " lassen.
Da gibt es was zu erkennen und zu lernen...über ihn und solche die ihm ähnlich sind und über Dich selbst
Das Lernen findet ausschließlich nur bei einem selbst statt!
Ich beklage mich aber nicht, dass ich reingelegt wurde, sondern nehme das als Lebenserfahrung, an
Genauso ist das, es gehören immer zwei dazu, der eine der es machen möchte und der andere, der es (meist blind!) mitmacht, warum auch immer!
Die Katastrophe ist so vorprogrammiert und wird perfekt!
 
  • #99
Er ist souverän und geduldig auf meine bindungsangst eingegangen. Wir seien unterschiedliche Wege gegangen, bleibt man bei Gewohnheiten würde sich nicht viel ändern,nur Neues würde Veränderung bringen,andere Farbe ins Leben. Er wollte meinen wahren Wert kennenlernen,er hat zu sich selbst gefunden, ist herzlich+liebevoll, ihm sei wichtig, dass Partnerin sich frei entfalten kann+nicht einengen da ich sagte mir das wichtig so dass man keine schnappatmung bekommt.Vielleicht sei ich die Person der er zeigen wollte was Partnerschaft bedeutet. Hätte Befürchtung, wenn wir uns sehen, dass ich mich n.verlieben könnte oder nur das eine Gespräch wollte. An sowas würde er ganze Weile knabbern+den Mut und Glauben verlieren.
Der hat Dich aber schön eingewickelt. Und genau gespürt, Du bist die Richtige dafür.
Aber dessen zum Trotz, warum suchst Du Dir so jemanden aus?
DAS ist die Frage, die Du klären musst.

...ach ja, und die Dating-App ist nicht so glücklich gewählt....
Du findest da einfach nicht den einen Diamanten - unter lauter tauben Nüssen. Nur die tauben Nüsse finden so einiges....
Ghosting sehe ich da aber nicht. Nur einen Verschwindibus, nach getaner Arbeit.
w46
 
  • #100
@Ibiza , vor allem @pixi67
Ich habe hier noch einen sehr passenden Song von einer meiner Liebsten....
Ina Müller: Album: 55
Titel : Fast hält fester als fest (Ina Müller)
Ich finde das beschreibt das echte Ghosting wohl ganz gut.
Vielleicht hilft es der Kollegin, wenn sie hört, auch Stars haben da schon Erfahrungen gemacht....

Mein persönlicher Titel : Eichhörnchentag. (Ina Müller)
Vielleicht kann man ja auch bei schlechten Erfahrungen vergessen, wo man sie "verbuddelt" hat. 😏
w46
 
  • #101
Titel : Fast hält fester als fest (Ina Müller)

Es liegt in der Natur des menschlichen Geistes, sich mit dem zu beschäftigen, was er nicht (mehr) hat, denn mit dem, was er hat. Sonst fehlte wahrscheinlich jeder Antrieb. Nach allem, was ich bei Tieren beobachten kann, ist es bei denen genauso.

Nicht auf die Ghosting-Problematik speziell passend, aber hinsichtlich der amourösen Interaktion, bei der einer mehr dem anderen hinterrent und sich bedürftig zeigt ist Quoi von Gainsbourg/Birkin. Sich den Text zur Not googeln und übersetzen lassen. Ich finde ihn genial. Deshalb hier eine auszugsweise Übersetzung:

Quoi
de notre amour fou ne resterais que de cendre

Was, wenn von unserer verrückten Liebe nur Asche bliebe

Moi
J'aimerais que la terre s'arrête pour descendre

Ich, ich wünschte, die Erde hält an, um herabzusteigen

Toi
Tu m'a dit que tu ne vaux pas la corde pour te pendre

Du, du hast mir gesagt, Du seist nicht den Strick wert, Dich (daran) aufzuknüpfen

C'est à laisser ou à prendre
Man soll Dich so nehmen oder lassen

Joie et douleur c'est ce que l'amour engendre
Freude und Schwerz ist, was die Liebe mit sich bringt

Sois au moins conscient que mon cœur peut se fendre
Sei Dir wenigstens bewusst, dass mein Herz daran zerbrechen kann

Soit dit en passant j'ai beaucoup à apprendre
Kann sein, nebenbei gesagt, ich habe noch viel zu lernen

Si j'ai bien su te comprendre
Wenn ich Dich recht verstanden habe

Amour cruel
Grausame Liebe

Comme un duel
Wie ein Duell

Dos à dos et sans merci
Rücken an Rücken und ohne Gnade

Tu as le choix des armes
Du hast die Wahl der Waffen

Ou celui des larmes
Oder diejenige der Tränen

Penses-y
Penses-y

Denk daran, denk daran

Et conçois que c'est à la mort à la vie
Und sei Dir bewusst, dass es auf Leben und Tod geht
...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #102
Merci #101: quel chagrin d‘amour
Auch Deine Lovestory hört sich ein wenig traurig an
 
  • #103
Amour cruel
Grausame Liebe

Comme un duel
Wie ein Duell

Dos à dos et sans merci
Rücken an Rücken und ohne Gnade

Tu as le choix des armes
Du hast die Wahl der Waffen

Ou celui des larmes
Oder diejenige der Tränen
Es gab eine Zeit, da ergab ein großer Teil in meinem Liebesleben, diese Zeilen.
Jetzt jedoch wäre das nicht mehr mein Weg. Duelle und Tränen würde ich lieber auslassen, aber ich verstehe sehr gut, was das Lied ausdrücken möchte.
PS. In der Inszenierung der Fotografie der 70-er, finde ich, haben die Mädchen oft so eine Natürlichkeit, etwas mädchenhaft, zart-verletzlich-unschuldiges im Gebaren, gepaart mit einer Laszivität unter der Oberfläche.
Ich finde Jane Birkin hat dies auch.
w46
 
  • #106
Danke nochmals an alle Kommentare. 2 Monate abgetaucht, fühlt sich immer noch so verletzend an, da man erkennt was für eine Wertschätzung und Respekt man gegenüber dem anderen hat. Wie eine emotionale Ohrfeige zu schweigen.
 
Top