• #1

Welche Eigenschaften finden Männer an einer Frau (als Partnerin) attraktiv?

Es soll hier primär um Charaktereigenschaften und Eigenheiten, Gewohnheiten, Interessen gehen, nicht um körperliche Merkmale. Ist "stark", "selbstbewußt", "unabhängig", "karriereorientiert", "emanzipiert" usw. eher positiv oder negativ? Wie steht es mit "schüchtern" oder "gesprächig" usw.? Insbesondere geht es um die Verwendung von solchen und ähnlichen Begriffen in den Profiltexten oder in Mails. Was lockt eher an, was schreckt eher ab? Ihr dürft die Frage gerne auf alle Begriffe ausweiten, die Euch aufgefallen sind oder die ihr vermißt!
 
G

Gast

  • #2
hübsch, niedlich, sexy, süß...
 
G

Gast

  • #3
+ typisch weiblich und gern gesehen: herzensgut, liebevoll, zärtlich, sanft
+ finde ich auch gut: gesprächig, unternehmungslustig, intelligent, gebildet

"Selbstbewußt" halte ich nicht für erforderlich, kann sich positiv oder negativ auswirken, ist eine Einzelfall-Angelegenheit.

"Unabhängig" weiß ich nie, was das soll. Unabhängig vom Partner? Von anderen? Bindungsangst? Freiheit über alles und keine Gemeinsamkeiten? Oder finanziell unabhängig? Ist einfach so ein Modewort geworden, dass auf den ersten Blick gut klingt, aber wenn man länger drüber nachdenkt, nicht viel Positives für eine Partnerschaft bietet.

"karriereorientiert" schreckt wohl die meisten Männer ab, außer die, die nie Familie wollen. Ich frage mich immer, ob die notfalls ohne Partner ins Ausland gehen oder in eine andere Statdt ziehen würden, weil Karriere wichtiger als Partnerschaft ist. Auch stelle ich mir meist nur wenig gemeinsame Freizeit vor und wenn es Kinder gibt, dann stecken die sofort in so einer schrecklichen Krippe und sehen ihre Mutter nur liegend. Ne, so was braucht eigentlich kein Mann.

"emanzipiert" ist ja nun der Graus schlechthin. Wenn eine das schreibt, ist sie eine Kampfemanze, ansonsten ist eine moderne Frau einfach moderat emanzipiert und erwähnt das nicht weiter.
 
G

Gast

  • #4
Hi Frederika,

also ich bevorzuge nicht direkt bestimmte Charaktereigenschaften, wie du sie
hier jetzt aufgezählt hast, sondern das Gesamtbild. Deine Art, wie du deine Frage
formuliert hast, würde mich zum beispiel ansprechen. Gestalte auf diese lockere
Art dein Profil, also beantworte die Profilfragen auf diese Art, eben ehrlich locker
und ERNSTHAFT interessiert.

Was mich sonst noch ansprechen würde, ist eine etwas aktive Frau. Mag ja
sein, dass Mann der "Jäger" ist. Aber wenn Frau nicht etwas aktiver auf mich
zugeht und auch mit mir flirtet, dann langweilt sie mich. Flirte also ruhig auch
ein klein wenig in deinem Profil. In gewisser Weise könnte man das jetz als
"selbstbewusst" bezeichnen. Erzähl ruhig etwas von dir, aber diskutiere deinen
möglichen Fang nicht gleich tot (gesprächig), sondern stell auch kleine Fragen,
zum Beispiel wie wichtig es ihm sei von dir am morgen durch sanftes Küssen
geweckt zu werden. Da hättest jetzt alles auf einmal, ein bischen selbstbewußt,
aktiv und a weng flirten, und das nur beim lesen deines Profils.

LG
 
G

Gast

  • #5
Für mich sind folgende Eigenschaften wichtig (neben den Klassikern: witzig, intelligent usw ...):
> emanzipiert (Kann sich gegen Männer behaupten und fügt sich nicht in antiqierte Rollenvorstellungen (Frau am Herd usw) ein. Ist moderner Technik nicht abgeneigt)
> diplomatisch (Trägt Ihren Teil zu Kompromissen in der Beziehung bei)
> familiär (mag Kinder und das Famielienleben)
> sozial (pflegt aktiv Freundeskreis und Kontakte)
> gebildet und kritisch
> ausgeglichen und positiv denkend
Das mag ich nicht so gern:
> dominant (Besteht auf ihren Willen, um jeden Preis)
> unentschlossen (Kann sich nie für etwas Entscheiden/Festlegen)
> eifersüchtig
> lästernd/tratschend
 
G

Gast

  • #6
Mich persönlich spricht es am meisten an, wenn ich das Gefühl habe, dass jemand mich nicht besonders beeindrucken will, sondern einfach natürlich und echt ist. Ich finde dezentes "Understatement" angenehmer als übertriebene Selbstdarstellung. Auf solche Adjektive, wie sie in der oben gestellten Frage genannt sind, gebe ich nicht viel, weil jeder sie mit anderen Maßstäben interpretiert. Ich gebe aber zu, dass es sehr sehr schwierig ist, sich über eine Online-Plattform als "natürlich und echt" zu präsentieren. Bei manchen Profilen ist es mir aber aufgefallen und die Kontakte haben sich tatsächlich als sehr nett herausgestellt.

Hmm, was schreckt eher ab? Ganz viele Damen schreiben, dass sie "über sich selbst lachen" können. Wenn ich das lese, habe ich automatisch ein Bild von einer Person vor Augen, die sich selbst so unattraktiv findet, dass ihr nichts anderes übrig bleibt, als über sich selbst zu lachen, da sie sonst an sich selbst verzweifeln würde. Ich fände es aber viel schöner, wenn jemand sich zur Abwechslung mal ernst nimmt - auch auf die Gefahr hin, dass das dann "verklemmt" wirkt... "Über sich selbst lachen" wirkt für mich ein wenig wie "nicht zu sich selbst stehen".
 
  • #7
zuerst sei mal festgestellt jeder begriff kann gut und schlecht ausgelegt werden, da jedoch jeder schon extrem vorsichtig geworden ist wird es meist mit dem schlimmste aller fälle verglichen.

negativer nachgeschmack, weil man da immer mit extremen rechnent und jeder schon schlechte erfahrungen gemacht hat:

-unabhängig, freiheit, freiraum,spontan,abenteuerlustig
diese begriffe ohne erläuterung was genau damit gemeind ist, lassen eher auf eine frau schließen die keine feste beziehung haben will, die nicht an kindern interessiert ist, höchstwahrscheinlich kann sie nicht kochen, ist wenig kompromissfähig ( schränkt ihre freiheit ein) und hat folgedessen an allem was nicht nach ihrem willen geht etwas auszusetzen. Auch die treue ist da eher zweifelhaft vermittelt.

-stark, emanzipiert, karriereorientiert, ehrgeizig
*g* lockt nur männer aus der SM szene. die übersetzung lautet: fast hab ich es geschaft, bald bin ich ein mann! Da mir das aber nie wirklich gelingen wird werde ich aus dir so gut wie es geht eine frau machen um den unterschied zu verkleinern. Du wirst im sitzen pinkeln, tun was ich sage und wenn du nicht gehorchst werd ich dir das leben zur hölle machen, in den paar stunden in denen ich zu hause bin, da ich eigentlich in der firma wohne. Kinder im moment nicht job geht vor.

-höfflich, nett, weltoffen, gut aussehend,hilfbereit,intelligent..
übersetzung: nichts in meinem leben ist mir wichtiger als was andere von mir denken! mit meiner korrektheit und eitelkeit werde ich dich in den wahnsinn treiben aber das ist natürlich deine schuld weil du dich so peinlich benimmst. An mir gibt es keinen zweifel, weil ich mach ja genau das was von mir erwartet wird.

-unkompliziert, einfach, vielseitig, in kein schema passend,einzigartig,offener mensch, ich bin wie ich bin
übersetzung: ich habe ein völlig unrealistisches selbstbild und bin noch auf der suche nach meiner eigenen persönlichkeit. Sag mir tag für tag, dass ich etwas besonderes bin, vergleiche mich nie mit anderen und wenn du mich kritisierst schrei ich bin trotzig und halte im notfall die luft an bis du mir recht gibst.
 
  • #8
@#5: Ja, das mit dem "Ich lache auch über mich selbst" ist mir auch aufgefallen, weswegen ich das hier mal zu Diskussion gestellt habe:

http://www.elitepartner.de/forum/ich-lache-ueber-mich-selbst-was-soll-mir-das-als-mann-sagen.html

Es scheint bei Männern und Frauen gleichermaßen oft vorzukommen und ist wohl eher eine gutklingende Verlegenheitsaussage. Das darf man nicht so wörtlich nehmen.
 
G

Gast

  • #9
in erster Linie das äußere Erscheinungsbild !!! ... denn was bringt es mir, wenn sie alle positiven Geistes- und Verhaltensmerkmale hat, wenn mich ihr äußeres abturnt ???

...die Reize der Figur, wie sie damit spielt, flirtet und wie sie selbst damit zufrieden ist, sind für mich wichtige und positive Merkmale, die mich anziehen und Begehrlichkeit hervorrufen.

.... die sexuelle Begegnung sollte sehr ungezwungen und fantasievoll sein, alles geht nichts muß.
Sicher ist hier ein aufeinander einlassen absolut wichtig für die Beziehung.
 
  • #10
mutig
abenteuerlustig
Klug (ich muss nicht 1000 Zusammenhänge erklären, sondern im besten Fall sie mir )
humorvoll
sarkastisch
kinderlieb
vielseitig interessiert
musikalisch
naturverbunden

und: eine "besondere" Eigenschaft...
 
G

Gast

  • #11
Schön, dass ich hier Worte wie "mutig, klug, diplomatisch.." lese.

In letzter Zeit, wenn ich Männer persönlich (nicht über Singel-Börsen) kennen lerne, höre ich fast nur noch Wörter wie "genügsam, dankbar, kann gut kochen"....

Wie definiert ihr genügsam? Für mich heißt genügsam, dass Frau sich voll und ganz an die Regeln des Mannes anpasst, ohne selber je etwas einzufordern.

w/36
 
  • #12
Wie definiert ihr genügsam? Für mich heißt genügsam, dass Frau sich voll und ganz an die Regeln des Mannes anpasst, ohne selber je etwas einzufordern.

w/36
Ich vermute, dass es sich bei "genügsam" um emotionale und wirtschaftliche Unabhängigkeit handelt. d.h. dass ich nicht davon abhängig bin, ob und wie er mir seine Zuneigung zeigt, sondern mt dem glücklich bin, was er mir aus freien Stücken gibt. Kompromissbereitschaft spielt da hinein und dass ich auf Szenen und Nörgeleien verzichte. "genügsam" müsste also das Gegenteil von Dramaqueen sein.

Dennoch mögen es viele Männer, wenn ich gerade heraus sage, was ich mag, wenn mir etwas auf dem Herzen liegt oder mir seine Unterstützung wichtig ist.

Was meint ihr, Männer? Kommt das so hin punkto "genügsam"?

w46
 
  • #14
Genügsamkeit ist das Gegenteil von "die Fresse nicht voll kriegen können". Man muss auch mal mit etwas zufrieden sein, nicht immer mehr-mehr wollen, sondern glücklich und zufrieden leben. Dazu gehört eben auch Mäßigung, Bescheidenheit und Genügsamkeit.

Natürlich sollte Genügsamkeit nicht in Selbstkasteiung oder künstlichen Mangel ausarten, sondern ideal ist eine gesunde Balance aus positiven Entwicklungszielen und Zufriedenheit mit der Ist-Situation, verbunden mit der Einstellung, sich selbst zu finanzieren und zu unterhalten und nicht auf andere dafür zurückzugreifen.

Für mich heißt genügsam, dass Frau sich voll und ganz an die Regeln des Mannes anpasst, ohne selber je etwas einzufordern.
Dann hast Du den Begriff einfach falsch verstanden und extrem negativ interpretiert.
 
  • #15
Sie soll froh sein, dass überhaupt ein Mann mit ihr eine Beziehung eingeht....

m
...na, kann ich dir fast nicht glauben, dass dir das Ernst ist. Wenn allerdings ein Körnchen Wahrheit in deinem Post ist und vielleicht eine ganze Anzahl Männer dieser Ansicht sind, ist es gut, wenn ich mir das bewusst bin.

Auch Single-Frauen wird von anderer Seite vorgeschlagen, sich einzureden, dass jeder Mann glücklich wäre, sie zu haben. Ist nicht ganz so grob, wie deine Aussage. Läuft aber aufs selbe hinaus.

Ich sehe das eher vom literarischen Standpunkt her: Es ist ein Glück, wenn sich 2 treffen und die Liebe stattfindet. Da kann nicht er froh sein, sie zu haben, und nicht sie, ihn zu haben. Sondern sie können beide von Glück reden, dass ihnen das passiert.

w/46
 
G

Gast

  • #16
ich gehe mit Post #14 konform.
Man hat leider sowohl bei Frauen als auch bei Männern zu oft das Gefühl sie halten sich für Gottes Geschenk an den anderen und dieser müsse sich nun mächtig ins Zeug legen um das Privileg genießen zu dürfen die gleich Luft wie der andere zu atmen. Weitergehende Ansprüche sind natürlich vollkommen unannehmbar.

@FS
Es ist sicher möglich Zielgruppen orientiert bestimmte Schlüsselwörter zu verwenden.
Aber du solltest dir bewusst machen, dass keineswegs alle Männer gleich sind.
Was dem einen gefällt kann dem nächsten missfallen.
Was wohl den meisten Menschen und damit auch Männern wichtig ist, ist das ihr Heim der Ort ist wo sie sich wohlfühlen können. Eine Oase der Seeligkeit im tosenden Meer des Alltags.
Ein Refugium, aber auch eine Residenz. Keine Arena in der der Geschlechterkampf tobt und man einander erpresst.
 
G

Gast

  • #17
m , 40

Es kommt immer auf das Gesamtpaket an, wenn ich nach mehreren Dates merke wir sind auf einer Wellenlänge, dann schaue ich nicht so seht auf jede einzelne Eigenschaft, man liebt sich ja auch wegen der Ecken und Kanten die jeder hat. Eine gewisse körperliche Anziehungskraft muss bei beiden vorhanden sein, sonst wird es auch nicht funktionieren.
 
G

Gast

  • #18
Die #4 und die #9 treffen es ganz gut.
Thomas hat was gegen Frauen die beruflich durchstarten.
Ich nicht.
Suche keine Putzi, Hausfrau, Köchin, Spülmaschine
sondern meine Partnerin fürs Leben.
Kochen kann ich selbst.
Haushalt mache ich auch schon seit Jahren.
Männer die frisch aus Ehen/Beziehungen kommen und eine Neue suchen
haben wohl Probleme mit unabhängigen Frauen.
Ich finde unabhängige Frauen (Frau kann ohne mich gut selbst überleben mag aber Beziehung haben) viel aufregender als eine "genügsame" sich unterordnende Frau.
Ist vielleicht der Unterschied.
 
G

Gast

  • #19
nur mal so, ein Hinweis: Eine verliebte Frau wird sich vielleicht anders verhalten, z.B. viel "netter", "lieber", "bemühter", "unterwürfiger" = "bedürftig" als sie es normalerweise tun würde.
Männer sollten das nicht als Schwäche auslegen - tun sie aber. Wenn eine Frau total verliebt ist, und unbedingt diesen einen Mann haben will, dann darf man sie nicht mit normalen Maßstäben messen.
Ich bin z.B. innerlich und äußerlich eine sehr unabhängige, ja fast schon einzelgängerische Frau. Gar nicht so, dass ich irgend jemandem z.B. nachlaufen würde. Bin gerne alleine und unternehme gerne etwas alleine.. Verdiene mein eigenes Geld. Habe eigentlich alle möglichen von Männern als positiv und stark angesehenen Eigenschaften.
Bin ich aber verliebt, benehme ich mich ganz anders - eher Richtung liebes anhängliches Weibchen und tendiere dazu, zu wenig an mich selbst zu denken - jedenfalls in der Anfangsphase - deshalb ist mir schon mehr als ein Mann wieder abgesprungen. Sie haben einen falschen Eindruck von mir bekommen und es hat sie wohl genervt u. ich wurde uninteressant.
Schade, dass man/frau gerade dann ein Eigentor schießt, wenn man wirklich mit dem Herzen dabei ist und nicht nur an einem schnellen F.... interessiert.
w43
 
G

Gast

  • #20
Es erschreckt mich das die erste Antwort nur "hübsch, niedlich, sexy, süß" ist und hoffe das ist nur das Werk eines Trolls.

Viele Männer sehen das viel differenzierter. Egal welche positiven Eigenschaften Mann sich vorstellt, im echten Leben zählt meist das Gesamtpaket, und das kann aus ganz anderen Zutaten bestehen als man sich das eigentlich vorgestellt hat.

Ich wünsche mir von einer Frau:

* "echte" Intelligenz und Bildung (nicht zu verwechseln mit einem Akademischen Abschluss)
* "echte" Emanzipation - eine "emanzipierte" Frau die vom Mann die Tür aufgehalten bekommen möchte, nur weil er der Mann ist, hat nichts verstanden. Dann lieber eine "klassische" Frau die dazu steht.
* Lebensmut und eine positive, optimistische Grundeinstellung
* die Bereitschaft Konflikte anzusprechen und zu lösen
* Die Fähigkeit sich über die kleinen schönen Dinge im Leben zu freuen

körperlich:

* ein interessantes Gesicht (häufig gar nicht mal den "Schönheitsidealen" entsprechend")
* lebendige Augen und ein schönes, ehrliches Lächeln machen jede Frau schön

Ansonsten zählt nur die Gesamterscheinung. Auch eine mollige Frau kann sehr anziehend sein wenn sie zu ihrem Körper steht und eine ausgeglichene, selbstbewusste Ausstrahlung hat.

M, 28
 
G

Gast

  • #21
"stark", "selbstbewußt", "unabhängig", "karriereorientiert", "emanzipiert" usw. eher positiv oder negativ? Wie steht es mit "schüchtern" oder "gesprächig" usw.?
Mir fällt da ein Zitat von Maggie Thatcher ein: "being powerful is like being a lady. If you have to tell poeple you are, you aren't"

Meine Erfahrung mit derartigen Selbstbeschreibungen ist schlicht daß sie an und für sich wünschenswert wären, aber meistens Probleme bemänteln. Man muß solche Eigenschaften, wenn sie vorhanden sind, schlicht vermitteln durch seine Taten/Leistungen/Erfolge etc.

Gerade unter unabhängig und emanzipiert verbergen sich häufig Frauen die Beziehung(en) an die Wand gefahren haben und sich das schönreden bzw. eigene Fehler und charakterliche Defizite nicht eingestehen wollen.
 
G

Gast

  • #22
Wichtigste Eigenschaft für mich: Unkompliziert sein. Nicht aus jeder Mücke einen Elefanten machen, keine Dramen veranstalten wo keine sein müssen, eine gewisse Lockerheit an den Tag legen.
Und auch wichtig: Mit beiden Beinen im Leben stehen, ein Ziel verfolgen und das auch ausstrahlen.