G

Gast

Gast
  • #31
Ich fürchte das tun sie. Für mich käme ein Mann mit Kindern überhaupt nicht in Frage. Zum einen möchte ich noch eigene, da hätte ich die Befürchtung, dass der Mann keine weiteren Kinder mehr möchte.
Zum anderen ist dadurch immer ein enger Kontakt zu Ex nötig und ich möchte nicht, dass mein Partner den hat.

Da muss ich dir als Mann beipflichten, eine Frau mit Kindern käme für mich ebenfalls überhaupt nicht in Frage.
 
  • #32
Ich glaube mehr Singlefrauen als Du glaubst, haben genug Mut und Energie um sich mit einem Klassetyp einzulassen - auch wenn er Kinder hat. Ist doch ideal geregelt bei Euch.

Allerdings denke ich, dass die Frauen erst mal dich kennenlernen müssen um nicht aus Vorurteilen und Schiss vorher die Kurve zu kratzen. Da ist es im Leben vielleicht einfacher, als im Netz.
 
G

Gast

Gast
  • #33
Lieber FS: ich selbst habe 4 Kinder und bereits in einer Patchworkfamilie mit insgesamt 7 Kindern gelebt. Nur waren die Kinder teilweise schon aus dem Haus bzw. sind zum Vater gezogen und waren dann nur zu Besuch da. Leider ist diese 2. Ehe auch gescheitert, sicherlich aber nicht wegen der Konstellation, es gab einen Schicksalsschlag (Arbeitslosigkeit meines Mannes), der alles verändert hat. Ansonsten würde ich sagen, je mehr Kinder man hat, desto weniger bekommt das einzelne Kind an Zuwendung. Man lebt und organisiert als Gruppe, wobei die Liebe zwischen Mann und Frau immer an erster Stelle stehen muss und nur sie kann alles zusammenhalten. Das wirkt sich dann auch positiv auf die Kinder aus.
Vor einigen Jahren lernte ich einen Mann mit 5 Kindern kennen, es hat alles zwischen uns gestimmt und er hätte der Mann meines Lebens werden können, seine Kinder waren auch bereits alle über 13. Es scheiterte daran, dass er sich nicht mehr binden konnte oder wollte. Auch nach 7 Jahren Trennung von seiner Exfrau konnte er noch nicht normal mit ihr reden. Es kommt also immer auf die eigene Person und die Grundeinstellung an, eine kinderreiche Frau wäre aus meiner Sicht für dich das Beste.
 
G

Gast

Gast
  • #34
Lieber FS,
mich würdest Du nicht abschrecken mit 5 Kindern. Ich find so ein ganzes Rudel Kinder toll und genieße das auch sehr, wenn ich bei einer Freundin mit ihren 4 Kindern zu besuch bin.
Also nicht verzagen, auch solche Singlefrauen ohne Kinder wie ich (nicht frustriert und ohne Torschlußpanik) kämen sehr wohl für Dich in Frage.
Mach am Besten im Profil deutlich, dass Du trotz 5 Kinder Zeit für eine neue Partnerschaft hast und auch nicht am verhungern bist ;-)
Viel Glück beim Finden!
w42
 
G

Gast

Gast
  • #35
Lieber FS,

dass du geringere Chancen beim anderen Geschlecht wegen deiner fünf Kinder hast, hast du ja schon irgendwie bemerkt.
Wie sollst du nun vorgehen?
Mach dir klar, welchen Raum eine neue Frau in deinem Leben realistischer Weise einnehmen kann!
Wie soll diese Frau sein?
Wie kannst du sie überhaupt (näher) kennen lernen?
Wo kannst du sie kennen lernen?
Welche Rolle soll sie in deinem Leben übernehmen?

Setz dich nicht unter Druck!

Viel Glück!

w,39
 
G

Gast

Gast
  • #36
Lieber FS,

ich ziehe meinen Hut vor dir!

Gleichzeitig muss ich dir aber auch sagen, dass du es bei der Partnersuche - und ich spreche aus leidvoller Erfahrung als Mutter mit fünf Kindern - absolut schwer haben wirst.

Ich bin seit der Trennung + Scheidung vor sechs Jahren absolut alleinerziehend, weil sich mein Exmann damals sofort und völlig aus der Verantwortung zurück gezogen hat.
Potentielle Partner bekommen bei mir sogleich kalte Füße (ja, ich würde ihnen vom Äußeren her schon gefallen, aaaber der Sack Kinder halt stört dann anscheinend doch und ich guck in die Röhre..).

Mittlerweile sind meine Kinder groß, und ich immer noch auf dem Abstellgleis....Es tut weh!

Hoffe, dir ergeht es besser und du musst nicht wirklich so lange alleine sein, wie ich! Ich wünsche es dir!
 
G

Gast

Gast
  • #37
Lieber FS,

ich denke mal, Deine Chancen auf eine neue Partnerschaft stehen gut. Schließlich ist Deine Exfrau jetzt auch alleinerziehend mit fünf Kindern und hat einen Partner gefunden. Da soll hier noch einer behaupten, das funktioniere nicht!
 
G

Gast

Gast
  • #39
@37 Das kann man sehr gut miteinander vergleichen, denn die vielen Kinder hatte sie ja schon, als sie den "Neuen" kennen lernte. Und nun, wo sie auch offiziell als AE gilt, ist der neue Partner ja immer noch da und scheint sich wohl zu fühlen.
 
G

Gast

Gast
  • #40
Ich bin ehrlich, ich hätte dich aus zwei Gründen nicht kennenlernen wollen: 1. fünf Kinder sind mir zuviel, 2. das jüngste Kind 5 Jahre - da hat man noch soooo lange mit Patchwork zu tun.
Ich habe selbst ein Kind, d.h. ein 2-WE-Vater mit 1-2 Kindern ist ok. Alles andere wäre mir persönlich zuviel, weil auch ich noch leben möchte - ohne Kinder! Mit meinem LG kann ich dies, das passt gut. Wünsche dir viel Glück, aber auch viel Geduld. Ich denke, du musst ebenfalls akzeptieren, dass deine Zukünftige auch 3-5 Kinder hat - dann dürfte es wenigstens vom Gleichgewicht her wieder passen. Bist du dazu bereit???
 
G

Gast

Gast
  • #41
@38 - Exfrau mit fünf Kindern erhält aber auch für fünf Kinder Kindergeld und für fünf Kinder Kindsunterhalt und hat das Haus behalten - da dürften bei einem gut verdienenden Selbständigen doch durchaus monatlich 2.000 -3.000 EUR rausspringen - da ist die Entscheidung für einen neuen Lover doch zugegebenermaßen gleichmal etwas einfacher...
 
G

Gast

Gast
  • #42
@39 Der FS hat ebenfalls keine finanziellen Sorgen. Ich kann da also keinen Unterschied erkennen.
 
G

Gast

Gast
  • #43
@#29, Fragesteller: Lieber Fragesteller, Du hast das in Deinem vertiefenden Beitrag so klasse beschrieben, dass Du es so auch in Deinem Profil erwähnen solltest. Dann sehe ich wirklich keinerlei Probleme.

Nun ja, ein winzig kleiner Schönheitsfehler ist es schon, dass Du an den "Kindertagen" quasi bei Deiner früheren Ehefrau wohnst, aber in Deinem Fall könnte ich und vermutlich auch andere Frauen darüber hinwegsehen, da Du einen ehrlichen Eindruck machst und auch Deine frühere Ehefrau vernünftig zu sein scheint.

Motiviere sie doch, wieder zu heiraten, ;-) das wäre noch besser, weil damit beispielsweise Menschen wie mir die Angst genommen würde, dass Ihr wieder zusammen kommt.

Alles Gute und viel Erfolg.

w/49
 
G

Gast

Gast
  • #44
@38: 3 Monate vom Lover zum Alltagsmann ist noch nicht viel. Lass mal 6-12 Monate ins Land ziehen, ob der Lover dann noch immer so happy ist, mit einer stressten AE-Mutter und dem kompletten Kindsalltag - selbst wenn der Vater sich kümmert. Vorher waren ja sicherlich meist feuchte Schäferstündchen angesagt.

Lieber FS - ich will ehrlich sein, ich hätte dich auch weggeklickt, weil ich einfach keine fünf zusätzlichen Kinder möchte. Zudem ist das Jüngste noch zu jung, so dass eine lange, lange Zeit von Entbehrungen und Patchwork gesetzt sind. Mein Kind ist nun 10 und jünger dürfte das Kind meines LGs auf keinen Fall sein. Glücklicherweise habe ich einen solchen LG mit nur 2 Kinder und 2-WE-Papa gefunden. Das passt bei mir besser. Alles andere wäre mir persönlich zu anstrengend.

Bist du selbst bereit eine AE-Mutter mit 3-5 Kindern anzunehmen? Diese Antwort würde mich mal interessieren. w/42
 
Top