G

Gast

  • #1

Welche Bedeutung hat Sex für die Beziehung?

Mir (w) ist Sex in einer Beziehung sehr wichtig. Weshalb ich mich schon von einem sehr lieben Mann trennte, das Küssen war unharmonisch, der Sex Schwerstarbeit zwischen uns.
Trotzdem liebte er mich und ich schätzte ihn mehr als Mensch, Lieben naja.. und es hielt 2 Jahre.
Guter Sex mit guter Freundschaft wäre für mich das Optimum.
Weshalb ich nun Männer vor allem nach meinem Verlangen nach ihnen aussuchte.
Nun zu meinem Erstaunen bin ich 2mal in einer Beziehung zu einem Mann gelandet, der den Sex mit mir ganz super fand, aber sich nicht verliebt fühlte.
Ich versteh die Welt nicht mehr. Wieso nur verlieben wir uns nicht, wenn wir uns gut verstehen und der Sex wunderbar ist? Und wieso verliebt man sich, wenn der Sex so mühsam ist.
Kennt das einer/r von euch?
 
G

Gast

  • #2
Ich glaube, du hast mit der Trennung zu kurz gedacht. Andererseits wundert es, dass es mit dem ersten auch nach 2 Jahren "Training" nicht besser wurde. Wer war denn daran Schuld?
 
G

Gast

  • #3
Weil Sex und Liebe nicht zwingend miteinander zu tun haben müssen. Bei mir schon. Ich finde Sex dann toll, wenn ich den Mann toll finde. Bei meinem letzten Mann war es aber nicht so. Er fand Sex mit mir toll, aber mich nicht. Da tickt jeder anders. Für den Verliebten ist das niederschmetternd.
 
G

Gast

  • #4
Und wieso verliebt man sich, wenn der Sex so mühsam ist.
Kennt das einer/r von euch?
Das ist natürlich Quatsch. Ich denke Du suchst Dir jetzt unterbewusst den Typ: Macho bzw den Body Poser nur auf der suche nach hemmungslosen, ausgiebigen Sex. Ist bei dieser Gruppe ja nahe liegend. Und diese Typen definieren sich über Ihre Liebschaften, Eroberungen. Bei Deinem Freund hast aus meiner Sicht nur Pech gehabt. Das kann passieren muss aber nicht. Es kann Dir auch bei einem Vollblut-Macho in Cowboystiefeln passieren.
 
G

Gast

  • #5
Guter Sex mit guter Freundschaft wäre für mich das Optimum.
Naja, da fehlt aber noch eine ganze Menge bis zu einer Beziehung oder gar Liebe. Da ist ja noch nicht einmal der halbe Weg geschafft.

Bei mir hat sich das hier so häufig thematisierte Sex-Problem noch nie gestellt. Mit Frauen, in die ich richtig verknallt war, war auch der Sex immer toll. Und bei Sex mit anderen Frauen habe ich außer der schnellen Befriedigung des eigenen Triebes nie etwas anderes erwartet.

Für mich zählen als Basis für Liebe zum Beispiel gemeinsame Ziele, gemeinsame Wertvorstellungen, gegenseitige Wertschätzung und eine gemeinsame Vertrauensbasis, den anderen Menschen gern zu riechen und mich in jeglicher Situation wohl in seiner Nähe zu fühlen. Freundschaft schließt das mit ein, geht aber noch darüber hinaus. Und richtig guter Sex ist, wie gesagt, kaum erwähnenswert, denn der kommt ganz heftig von allein, wenn alles andere stimmt.
 
G

Gast

  • #6
Mir (w) ist Sex in einer Beziehung sehr wichtig. Weshalb ich mich schon von einem sehr lieben Mann trennte, das Küssen war unharmonisch, der Sex Schwerstarbeit zwischen uns.
Trotzdem liebte er mich und ich schätzte ihn mehr als Mensch,
Der Sex gehört für mich zum Menschen dazu: die Neugierde, die Kreativität, das Einfühlsame, das Fordernde, das Gebende, das Spielerische etc.

Verstehe immer nicht wie Leute sagen, der Sex war zwar schlecht, aber als Mensch war er/sie so toll.
Ich sehe das quasi ganzheitlich.

m
 
G

Gast

  • #7
Ich kenne das von mir, dass man gerade das will, was man schwer bekommt. Wenn also eigentlich alles super ist, ist es gerne mal langweilig. Umgekehrt reizen gerade Männer, mit denen es schwieriger ist.

Ich glaube, es geht hier ums kämpfen. Dass man auch sonst gewohnt ist, für Dinge zu kämpfen, die man haben will und man das, was einem einfach so zufällt, nicht als so besonders erachtet.

w31
 
G

Gast

  • #8
Selber schuld, kann ich da nur sagen. Wenn Du den Mann nur nach seiner erotischen Qualität auswählst, dann klappt das halt mit all dem anderen nicht so besonders, und das Leben ist nun einmal kein Himmelbett. Ich würde an Deiner Stelle davon ausgehen, daß das eine das andere nicht ausschließt, daß nur ganz wenige Männer erotisch so schlaftablettig sind, und mir trotz dieser Erfahrung wieder jemanden suchen, der es auch im Leben drauf hat, und der in Dich verliebt ist.