G

Gast

  • #1

Welche aphrodisierenden Lebensmittel finden den Weg in eure Küche?

 
  • #2
Ich halte das Gerede von aphrodisierenden Lebensmitteln für reines esoterisches Gewäsch -- wenn das was dran wäre, gäbe es längst die passenden Produkte in Form von Extrakten und Pillen. Der Markt wäre ja riesig. Also ganz klar: Alles Unfug.

Im übertragenen Sinne aphrodisierend ist es, ihm sein Lieblingsessen zu machen oder Menüs zuzubereiten, die eine ganz bestimmte Bedeutung für die eigene Beziehung haben, weil sie an einen besonderen Tage oder schöne Situationen erinnern. Oder sich besondere Mühe zu geben, Stimmung, Ambiente und ein Menü zu zaubern statt einfach nur eine Hauptspeise wie im Alltag.
 
M

Marianne

  • #3
Ich stimme Frederika zu, ich glaube auch nicht an sogenannte Lebensmittel mit einer solchen Wirkung...
Da ich nahezu alles esse, hätte ich es doch mal bemerken müssen... ;)
 
  • #4
*lol* glaub da muss ich die damen mal bekochen...
also es gibt durchaus aromen und geschmäcker die aphrodisierend sind, man darf sich die wirkung nur nicht wie eine sexpille vorstellen, die man einwirft und sofort geil ist, sondern sie sind stimmungssteigernd bzw unterstützend.
Ich bin spezialisiert auf süßspeißen und gewürze, da entstehen sanfte aromen die einfach apetit machen und gier hervorrufen auf essen, und das läuft im gehirn über die selbe region wie sex. So ist schokolade auch oft eine sex-ersatzhandlung.
Dazu kommen programmierte muster wie zb. beim kaffee entspanne ich mich. Man richt kaffee und sofort wird das programm "ich machs mir gemütlich" abgerufen, beim teetrinker ist es halt tee.
und bei meinem mouse au chocolat werden mir manchmal sogar die herzen gewogen, die mich auf der "böser mannliste" haben.
 
G

Gast

  • #5
Jens
@Fragesteller/in
Hier irrt die sonst so weise Frederika ausnahmsweise einmal und zwar gewaltig.
Ich habe einen Entsafter, den ich mal zum Spaß mit Äpfeln und frischer Sellerie (Knolle, nicht Staude!) gefüttert habe. Das Produkt schmeckte zwar scheußlich und geht nur "ex und hopp" runter. Dafür brauchst Du aber unbedingt als Mann sexuelle Gelegenheiten im Anschluß. Etwa eine Stunde später war mein Trieb dermaßen spürbar....

War keine Eintagserscheinung! Die Kombination steigert immer den Sexualantrieb. Vorausgesetzt natürlich, dass einer vorhanden ist.
 
M

Marianne

  • #6
@3 Thomas, ich weiß natürlich nicht, ob der Schweinsbraten am Abend Auslöser meiner Lust war, erfahren oder wissen werden wir es nie. Aufgefallen ist mir noch nie auch nur irgendein Zusammenhang. Und wenn ich gerne eine Schokolade von meinen Kinder klaue, dann ist das keine sexuelle Ersatzhandlung. Nein, nein und nochmals nein.
 
M

Marianne

  • #7
Jens, und nun bitte langsam zum Mitschreiben mit genauen Mengenangaben.... ;)))
Hej, wer weiß ob da nicht ein Sudankäfer in den Entsafter gefallen ist... ;)))
 
H

Hannah

  • #8
Bei mir ist Essen schon sehr beeinflussend, hinsichtlich meines Allgemeinzustandes.

So ist das Gefühl zu meinem eigenem Körper nach einer fein gewürzten asiatischen Reispfanne doch schon ein ganz anderes als nach einem Braten mit Klössen.
Nach letzterem fühl mich eher schlapp und vollgefressen, dass da kaum Lust aufkommt.
Anregend empfinde ich leichte Gerichte mit Ingwer, scharfer Chillinote, leicht gedünsteten Gemüse... Schokolade, Vanille..
 
G

Gast

  • #9
Jens
Marianne, mit meinem Spezialsaft ist es wie mit gutem Bordeaux Wein (rot). Dort ist die Stellschraube dafür, dass Du den Bordeaux in noch relativ jungen Jahren trinken kannst, regelmäßig die Höhe des Merlot-Anteils im Verhältnis zur Menge an Cabernet Sauvignon. Je höher der Merlotanteil, desto weniger langerungsfähig ist der Wein. Dafür aber in jungen Jahre schon trinkbar.

Meine Zufallsentdeckung funktioniert ähnlich:

Je höher der Anteil an frisch gepresstem Selleriesaft im Verhältnis zum Apfelsaft ist, desto weniger gut schmeckt zwar der Saft, wirkt aber schneller und sicherer, mit steigendem Selleriegehalt. Da die schäußlich schmeckende Kombination - jedenfalls für mich - sowieso nur "ex und hopp" die Kehle runter geht, ist der Anteil an Sellerie eigentlich aus Geschmackssicht vernachlässigbar.
 
M

Marianne

  • #10
@8: Sag mal, trinkst Du das regelmäßig? Hast Du Sellerie und Äpfel daheim gehortet? ;)
Wußte nicht, dass dem Sellerie so Gutes nachgesagt wird...
 
G

Gast

  • #11
Jens
@9: Nicht regelmäßig, aber ab und zu. Das Zeug ist wie Doping, Du kannst zum Beispiel, auch länger und weiter dauerlaufen usw.

Bei mir Hat's jedenfalls diese pushende Wirkung. Ich hoffe, bei anderen, die es womöglich nachmachen auch. Alles natürlich aber ohne Gewähr.
 
  • #12
@#10: Das glaube ich nicht, dass man durch einen höheren Sellerieanteil aus läuferischer Sicht ausdauerleistungsfähiger wird. Apfelsaft enthält einen wesentlich höheren Anteil komplexer Kohlenhydrate als Selleriesaft und genau die sind wichtig, wenn man weit oder/und schnell laufen will.

Zur Steigerung der Libido mag das aber vielleicht zuträglich sein.
 
  • #13
Sellerie gibt Tinte auf den Füller, sagte mein Freund Ludwig, als er zur Party seinen Lieblingssalat mitbrachte...

Ich finde, es gibt eben sinnlichere und weniger sinnliche Lebensmittel. Ich würde zu einem guten Schweinsbraten sicher nicht nein sagen. Aber erst diesen, womöglich noch mit Knödeln, zu genießen, um danach über den Partner herzufallen. Das kann ich mir nicht vorstellen. Dann doch lieber Erdbeeren, leicht gepfeffert. Das ist leicht und fördert die Durchblutung. Und es geht noch was...;-)))

Gewürze und bestimmte Lebensmittel sind auf jeden Fall geeignet, die Stimmung zu beeinflussen.
 
G

Gast

  • #14
@11 (Thomas aus Hamburg)
ich kann Dir nur aus meiner eigenen Erfahrung berichten und da ist es zweifelsohne so!
Jens
 
G

Gast

  • #15
schon immer wusste man von Gewuerzen und Heilkräutern, die man auch in der Küche verwendete und schon immer hat man Blüten und Düfte im Bad und Bett gebraucht. Also ran an die natürlichen Aphrodisiaka, den auch ein gutes Essen ist Genuss und macht Stimmung. Nicht nur weil dahinter Aufmerksamkeit steckt. Vielleicht auch die richtige Auswahl an Gerüchen und Gewürzen.
 
  • #16
@#4, Jens. Nein, hier irre ich ganz gewiß nicht. Solche Lebensmittelkombinationen wirken überwiegend durch Autosuggestion und Erwartungshaltung, alles grob gesagt Placeboeffekte, die selbstverständlich reproduzierbar sind, solange man dran glaubt. Solche Effekte sind sehr gut erforscht und durch entsprechende Suggestionen sogar gut beeinflussbar. Aber wenn es Dir hilft, ist es doch schön! Lass es Dir mal lieber nicht von mir ausreden, sondern genieße es weiterhin! :))

@#3, Thomas: Ich kann Thomas schon eher zustimmen, dass das Ambiente einschließelich der Gerüche schon stark Stimmungen beeinflussen kann. Aromen wirken nicht nur direkt, sondern auch durch die Assoziationen, die sie hervorrufen. Gemütlichkeit, Entspannung, Kuscheligkeit kann durchaus von konditionierten Gerüchen ausgelöst werden, vorausgesetzt dass die Gesamtsituation stimmig ist. Ob man das jetzt aphodisierend nennen muss, sei dahingestellt.

Man kann sich aber sicherlich durch viele äußere Einflüsse, sei es Essen, Aromen, Musik, Kerzen, Dekoration, Rituale, Zerominien, in erotische Stimmung versetzen -- fast immer ist es aber erlerntes Verhalten, das uns im Geiste die Situation als erotisch oder aphrodisierend wahrnehmen läßt.
 
  • #17
@#13: Nope. Ich halte das für falsche Wahrnehmung und führe deinen sich verbessernden Trainingszustand nicht auf den Selleriesaft zurück. Die richtige Ernährung für Langstreckenläufer besteht auch kohlenhydratreicher Nahrung mit hohem glykämischen Index und Proteinen. Selleriesaft gehört ganz sicher nicht dazu.

Eigentlich hat dieser Aspekt ja nichts mit dem Thema zu tun, aber hier liegt offenbar genauso ein Placebo-Effekt vor wie die angeblich aphrodisierende Wirkung von Lebensmitteln.
 
  • #18
In meine Küche findet nahezu jedes Gewürz seinen Weg, denn ich bin fasziniert von Ayur Veda, wo die tägliche Nahrung als Medizin für den Körper angesehen wird. Wenn dem ein oder anderen oder mancher Kombination aphrodisierende Wirkung nachgesagt wird, stört mich das nicht weiter, nur bewußt gemerkt habe ich bisher nichts. Es scheint, es braucht bei mir etwas mehr als nur die "richtigen" Lebensmittel :)
Momentan jedenfalls trinke ich täglich trotz teilweise heftiger Schärfe Ingwerwasser (meine Prio liegt auf Ingwer und weniger auf Geschmack) und hoffe, daß es mir beim Abnehmen hilft - irgendwann wird es dann hoffentlich auch auf seine Art aphrodisierend wirken :)

Mary - the real
 
B

Berliner30

  • #19
Alles was extra scharf ist (also z.B: Chilies, Peperonis, aber auch: Paprika, Meretich ...) ... wirkt.