G

Gast

  • #1

Wechseljahre - und nun wieder die Regel?

also ich bin nun 52, habe seit gut 2 jahren meine Regel nicht mehr, alle Ärzte sagten, ich würde mit den Wechseljahren durch sein, und könnte ohne Verhütung Sex haben, also ohne Bedenken, da ich nie irgendwelche Hormone genommen habe, und würde auch nicht mehr fruchtbar sein.
Nun habe ich doch tatsächlich aus heiterem Himmel nochmals meine Regel bekommen, ganz normal, genauso als wenn sie nie weg war, nun frage ich mich, bin ich wieder fruchtbar? Muß ich etwa wieder verhüten, oder was ist da los? Und warum bekomme ich sie nun nach so langer Zeit auf einmal? Myome oder anderes kann ich ausschließen, es könnte höchstens daran liegen, das ich seit 3 Monaten wieder regelmäßig Sex habe.Was sagt ihr nun dazu???
 
G

Gast

  • #2
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Sex dazu führt, dass du deine Periode wieder bekommst. Ich bin aber auch kein Arzt. Du solltest diesen besser um Rat fragen.
 
G

Gast

  • #3
Du solltest deinen Gynäkologen/in aufsuchen. Solche Blutungen sind nicht Zeichen für erneute Fruchtbarkeit sondern müssen abgeklärt werden. Es gibt außer Myomen verschiedene Erkrankungen, die dies auslösen können. Und lass Dir von niemandem hier oder im RL einen anderen Quatsch einreden- alles Ammenmärchen !!! Geh zum Arzt!
 
G

Gast

  • #4
War bei mir auch so ähnlich. Meine Ärztin hatte mich aber gewarnt, so einfach von einer endgültigen Unfruchtbar auszugehen. Sie meinte, man könne den Hormonspiegel messen und erst dann würde ich wirklich sicher sein. Bei manchen Frauen dauert der Wechsel eben, bis alles endgültig abgeschlossen ist.
Geh doch einfach zu deinem Arzt, der kann dich untersuchen und du musst hier nicht Spekulationen lesen.
 
G

Gast

  • #5
Ich bin etwa so alt wie du gewesen. Meine Erfahrung: ich hatte schon länger keinen Sex und traf endlich auf einen tollen Mann mit dem ich endlich wieder......

Zufälligerweise wurde in jener Zeit mein jährlicher Hormonspiegel angefertigt.
Als meine Ärztin ihn mit mir durchsprach, lächelte sie. Und - in der Tat war er im Vergleich zum letzten Jahr unübersehbar hochgeschnellt.

Ich war total verblüfft !!
 
G

Gast

  • #6
Also bei dem, was du beschreibst, würde ich nicht von einer Erkrankung ausgehen. Da sind die Blutungen ganz anders. Klar verändern sich die Hormone, wenn man wieder einen Mann hat. Das kann zum Beispiel auch zur Gewichtszunahme bei Frauen führen, weil sie zwecks Schwangerschaftsvorbereitung "einlagert".
 
G

Gast

  • #7
Ich habe schon den Eindruck, dass eine aktive Sexualität einen Einfluss auf den Zyklus hat: drei Freundinnen, zwei jünger als ich, eine ein Jahr älter, die keinen Freund haben, haben Unregelmässigkeiten bei ihrer Blutung festgestellt. Meine Regel kommt immer noch alle 27-28 Tage.

W49
 
G

Gast

  • #8
Per Defintion gilt in der Medizin jede Frau in Deinem Alter, die seit mehr als einem Jahr keine Regelblutung mehr hatte, als "postmenopausal".

Jede weitere Blutung, die danach auftritt, kann entweder eine harmlose Ursache haben (z.B. sogenannte "Atrophie"blutung, weil die Schleimhaut in der Gebärmutter so dünn ist, und wie normale Haut bei älteren Menschen einbluten kann, aber auch klar - hormonelle Schwankungen, die aber nichts damit zu tun haben, dass du - nur weil du einige Zeit keinen Sex hattest, nicht fruchtbar warst- und es jetzt plötzlich wieder wirst, weil Du wieder Sex hast....) oder aber auch mal frühes Zeichen einer Krebserkrankung sein.

Wenn Du sicher sein willst, dann musst Du das abklären und nicht irgendwelchen Empfehlungen von medizinischen Laien hier im Forum folgen.

Dies sagt Dir eine Frauenärztin!
 
G

Gast

  • #9
Als erstes zum Gyn, weil hinter Blutungen in der Menopause eine (ernsthafte) Erkrankung stecken kann. Das vor allem anderen abklären lassen!!!

Ich war vor ein paar Monaten auch total verliebt und sexuell nach länger Pause sehr aktiv mit diesem Mann. Auch ich bekam wieder Blutungen. Mein erster Weg war auch die Frauenärztin. Zum Glück war alles ok. Ohne wissenschaftlichen Beweis schließe ich für mich persönlich daraus, dass ich wirklich ein Hormonhoch hatte, ausgelöst durch Lust und Leidenschaft.
 
G

Gast

  • #10
Ich kann das nur bestätigen... bei mir ist es gerade auch so. Seit 2 Jahren bleiben die Blutungen aus, ich glaubte das Thema wäre durch. Ich lebe zwar seit 30 Jahren in einer aktiven ehelichen Gemeinschaft, habe aber seit kurzem eine leidenschaftliche Affäre und erlebe viel Liebe und Lust. Und prompt bekomme ich wieder meine Blutungen! Als ob mein Körper wieder erweckt wurde. Beim nächsten Gyn-Besuch werde ich mal den Hormonstatus checken lassen.
 
G

Gast

  • #11
Wissenschaft hin oder her ... mir gings genauso. Eine leidenschaftliche Affaire nach langjähriger Abstinenz und nach einem Jahr hatte ich prompt wieder meine Regel. So what! Dachte ich doch eigentich auch, ich wäre durch mit diesem Thema. Stellt sich noch die Frage, ob die wieder erwachte Hormone zur Liason führten, weil ich mich frischer, schwungvoller und schöner fühlte oder die Schmeichelein des (um 10 Jahre) jüngeren Verehrers? Von den Dingen wie Geruch u.a. unbewusst wahrgenommen Markern mal abgesehen, die ein Hormonspiegel so kurz vor dem Eisprung eine Frau attraktiv auf den Mann wirken lässt ... Nun den, mein Körper hat sich wieder in die Menopause verkrochen. Mit nächtlichen Hitzewallungen und depressiven Anwandlungen. Die Affaire ist ohne meine Zutung beendet worden. Was war eher da - Henne oder Ei?
 
G

Gast

  • #12
Ich glaube auch daran, dass es etwas mit der aktiven Sexualität zu tun hat. Denn aus medizinischer Sicht habe ich gelesen, dass eine z.b. junge fruchtbare Frau, die ihre Periode stark senken möchte, ihre Sexualität einschränken sollte/neben Ernährungsumstellung/Verzicht und Sport, usw. Dadurch werden weniger Hormone ausgeschüttet und die Periode lässt sich besser kontrollieren. Es ist ja auch so, dass die Periode durch die Reibung beim Sex nochmal verstärkt wird. Zudem würde ich niemals davon ausgehen, dass eine 52 jährige Frau gänzlich unfruchtbar ist und dann auf Verhütung verzichten!! Das wäre einfach wahnsinnig! Da würde ich mich auch nicht auf die Sicht eines Arztes verlassen, denn es gibt genug Frauen, die sind schon älter Mutter geworden!
 
G

Gast

  • #13
Liebe FS

meine Tante dachte bin ja in den Wechseljahren. Und wurde schwanger.
Mutter und Kind sind heute wohlauf aber es war erstmal ein Schreck.