C

cbffm

  • #1

Was wollen Frauen bei der ersten Mail (Partneranfrage) lesen?

Noch immer scheint es so zu sein, wie im wahren Leben, dass ich als Mann, den ersten Schritt machen muss! Zudem erwarten wohl einige Damen, obwohl sie kein Foto haben und auch Ihr Profil nicht ausgefüllt haben, angeschrieben zu werden. Diese lösche ich grundsätzlich! Was macht Ihr, schreibt Ihr jede an? Schriebt Ihr irgendetwas. Ich versuche auf die Frau einzugehen, in dem ich vorher Ihr "ausgefülltes" Profil studiere.
 
G

Gast

  • #2
Wenn in 'Sie über sich' weiß ich aus den restlichen Profilangaben normalerweise kaum, wie ich eine gute Anfrage stellen könnte, die selbst 'leer' ist. Ein leeres 'Sie über sich' ist für mich wie ein schweigendes Stehen in einer geselligen Runde. Die Dame will von sich nur etwas preisgeben, wenn er kräftig voranschreitet.
Ich hatte aber einmal eine Anfrage bekommen, die rege Kommunikation nach sich gezogen hatte. Beim dritten Kontakt sagte sie mir, dass sie vor Ihrer Anfrage mein 'Er über sich' gar nicht gelesen hatte. Hätte sie es, dann hätte sie sich gar nicht getraut, mich zu kontaktieren ... Zuletzt habe ich überlegt, weil mir das 'Sie über sich' oft zu euphorisch und 'beschwipst' ist, es gar nicht zu lesen und von den Angaben im ersten Profilreiter ausgehend Kontakte aufzunehmen. Hat sicherlich auch Nachteile. Aber es gibt so einige wiederkehrende Aussagen und Muster, die ich nicht gerne lese und die vielleicht beim Kontakt gar nicht mehr so eine große Rolle spielen.
 
G

Gast

  • #3
Flower
Ich (spreche nur über mich selbst) lese den Text erst überhaupt nicht. Clicke gleich "Zum Profil". When zu alt/ jung/ kurz/ nicht akademiker/ zu Deutsch (z.B. Beruf - Prokurist (what the hell is that?) - Absage ohne den Text zu lesen (sorry Männer, ihr macht das Gleiche). Wenn ich keinen klaren Grund zur Absage sehe, dann lese ich den Text und schreibe etwas kurzes zurück. (auf English - als IQ test) Kann nicht errinern, dass ich von einem Text abgeschroken war oder umgekert - besonders interessant gefunden habe.... Was ich bisschen nervig finde - wenn man ohne mein Bild zu sehen schreibt "Was für eine Frau, ich möchte Sie unbedingt kennenlernen" - es ist klar, dass so was an vielleicht 100 Frauen geschrieben wurde. Mir ist lieber wenn man einfach schreibt "Hello, wie gehts, ich wohne in der gleichen Stadt, vielleicht findest Du mein Profil interessant, schreib dann zurück" Ich erwarte nicht, dass man mein Profil studiert (da gibt es nur basis-info) und stundenlang über meine z.B. Katzenliebe nachdenkt.
 
G

Gast

  • #4
Ich als Frau erwarte bei der ersten Mail einfach nur einen netten Gruss. Vielleicht noch eine kurze Frage nach gemeinsamen Interessen in Bezug auf das Profil,wo man bei der Antwort dann einhaken kann.Auf alle Fälle macht das Grusschema einen schlechten Eindruck. Persönliche Zeilen sind bessser.Aber eben kurz halten und das Foto nicht vergessen.
 
G

Gast

  • #5
Also wenn ich die Antwort von Flower lese, dann wundert es mich nicht wieso sich viele Männer erst gar nicht trauen den ersten Schritt zu machen....Englisch als IQ-Test.... wieso nicht Französisch? das muss ein akademiker ja schließlich auch können *lach*
Aus dem "Er über sich" kann man viel über Einstellung und IQ herauslesen...
Also Männer, lasst euch nicht entmutigen!
Steffi
 
G

Gast

  • #6
Hi Steffi,
Franzosisch lerne ich gerade, deswegen bin selbst nicht dem IQ Test gewachsen :) . Eine meine Freundin benuzte Französisch in London <www entfernt> als IQ test für Englander. Hat funkzioniert gut - sie hat vor kurzem einen Australier kennengelernt, er konnte kein Französisch aber wollte Sie unbedingt kennenlernen und hat seine kurze Meldungen über google translator übersetzt... Sie sind schon 4 Monate zusammen.

__________________________________________________________________
MODERATOR: Noch einmal eine Webadresse und der ganze Beitrag wird entfernt.
 
G

Gast

  • #7
@3 Foto mach ich nie sofort frei, schon gar nicht wenn Frau selbst keines hat. Wenn Interesse der Frau zu spüren ist, mach ich Bild frei, vorher nicht. Ich finde das zuerst nach dem Bild Fragen oder zeigen oder Auswerten sehr oberflächlich ... das paßt dann aber auch nicht zu mir.

@2 Bedenklich, mir zu krasser Filter ... aber wenn Frau so viele Vorschläge hat, muss sie ja irgendwie Filtern (ich würde es anders machen).

Ich weiß auch nicht was Frauen in der ersten Mail alles erwarten ... vielleicht schreiben ja hier noch ein paar Damen...
 
G

Gast

  • #8
Prokuristen lehnt Flower ab? Magt wohl keine erfolgreichen Männer :)

Zum Thema:
Ich (w) wüde konsequent unausgefüllte Profile ignorieren. Die Frau gibt sich doch gar keine Mühe, was willst du mit de Zeit vergeuden.
 
G

Gast

  • #9
@ #6
Flower:
Wieso machst du das Foto nicht sofort frei? Wie kannst du eine Interesse entwickeln ohne mindestens Grundvorstellungen von einer Frau haben? Und auch Interesse erwarten, wenn sie dein Gesicht überhaupt nicht gesehen hat? Was für Interesse?

Ich denke nicht, dass Du kein recht hast - frage einfach un zu verstehen. Die Leute sind anders...

Für mich es ist unmöglich zu entscheiden, ob ich Interesse hätte before ich ein Gesicht sehe. Ich kann mich in Anfragen ohne Bild gar nicht orientieren. Ich denke - wann schreibt mir wieder dieser gut aussehende Mann mit schwarzen Haaren, aber gar nicht - wann schreibt mir "Angestellte 38, 182"...
 
U

Ulrike

  • #10
Ich wünsche mir nur einen charmanten Gruß. Kurz sollte er sein, etwa zwei - drei Sätze. Lange Romane lassen mich stutzig werden. Ich suche keinen Schwafler. Der Rest wird sich später ergeben.
 
  • #11
@ Flower: da kann ich dir helfen, ein Prokurist ist ein CSO ;-) (Chief Somewhat Officer). Ergo ein äusserst erfolgreicher Mensch und in den seltensten Fällen "zu deutsch" (kannst du das mal genauer definieren???).
Warn das jetzt genug kluge Ausdrücke? Und das für einen Nicht-Akademiker ;-).
Und nee, wir Männer machen NICHT das gleiche. Die erste Profilseite sind eigentlich nichts weiter als "technische Daten", sorry ich kauf doch kein Auto! Entscheidend ist "Sie über sich". Der Text wird gelesen wobei ich Standardgrüsse hasse, Frau darf sich gerne dieselbe Mühe machen wie ich.
Danke an #3 und#4, das hilft schon weiter. Keine Sorge, wir lassen uns damit nicht entmutigen. Kein Date hab ich schon, was kann also noch passieren?
 
G

Gast

  • #12
Ulrike, soll der Anschreibende gar nicht an die Dinge, die Dich ausmachen, die Dir wichtig sind, eingehen? Oder ist Dir egal, ob Schnittmengen bzw. die Motivation des Anfragenden zu erkennen sind?
 
G

Gast

  • #13
Da ich ein meiner Meinung nach recht aussagekräftiges Profil (inkl. Foto) habe, erwarte ich, dass zumindest ein wenig darauf eingegangen wird. 08/15 Grüße (Die Jahreszeit passt! Ihr Profil gefällt mir!) kommentiere ich entsprechend, lösche aber nicht sofort.
Erstaunlich finde ich, dass manche Männer unter kurze persönliche Texte nicht einmal ihren Namen setzen, geschweige denn ihr Foto freischalten. Ist das zuviel verlangt? Geht mir das alleine so?

(w., x)
 
  • #14
@12
Nein, Dir geht es nicht alleine so.
Lustig finde ich dann nur immer wieder, wenn ich diesen Herren nett zurückschreibe und um etwas Info zu xy bitte und/oder eine Frage stelle, daß es ihnen zuviel ist, zu antworten, sondern daß sie dann gleich eine Absage senden.

Mary - the real
 
G

Gast

  • #15
Nö, es geht dir nicht alleine so - wenn Er nicht mal sich mit Namen meldet, empfinde ich mich als 0815 und hab keine Lust zu antworten. Da muss Er schon was Tolles in seinem Er über sich veröffentlicht haben, wenn ich das trotzdem tue.
Ein wenig persönlich soll eine Anfrage schon sein. Allerdings hab ich auch schon Grüße verschickt - mit einem persönlichen Satz, weil ja ohnehion trotz aller Mühe fast nie jemand sich einer Antwort wert ist. Auch die Leut mit ihrem "P" nicht. In diesem Sinne - leicht ist es nicht, Kontakt zu bekommen. Anfrage wie Antwort hängt wohl von Lust und Laune der Gegenüber ab.
 
G

Gast

  • #16
@ 13 Mary- the real (ehemals C.?) von # 12:
Lese immer wieder gerne von Dir. Wir haben in vielen Dingen die gleichen Ansichten und Erfahrungen.

(w., x)
 
G

Gast

  • #17
Was sehr unbemüht wirkt ist der vom System automatisch generierte Gruß. Klar ist das effizient und zeitsparend, aber eben deshalb überhaupt nicht individuell.
Besser ein paar Zeilen, aus denen hervorgeht, dass "mann" das Profil gelesen hat und warum es ihm gefällt. Ganz schlimm finde ich Romane, denen man anmerken kann, das sie "copy&paste" als Standard verschickt werden. Gut sind immer 1-2 Fragen, auf die ich mich dann in der Antwort beziehen kann.
 
  • #18
@15
Ich hoffe schwer, daß Du nicht wirklich alle Erfahrungen hast machen müssen wie ich! :)
Wie alt bist du denn?

Ich weiß nicht, wie oft ich hier unter C schrieb - mir fällt hier nur einmal ein (das mit dem Schwimmen). Ansonsten habe ich unter Mary geschrieben, bis mir die Tage auffiel, daß jemand anderes in gänzlich anderem Schreibstil als Mary schrieb. Daraufhin habe ich mich dann eben doch entschlossen, einen weiteren Login und Paßwort (davon habe ich mittlerweile in etwa soviel wie Schuhe) zu verwalten als

Mary - the real :)
 
C

cbffm

  • #19
Hallo zusammen! Vielen Dank für die vielen Antworten. Schon interessant, was dabei herauskommt! Ich schreibe grundsätzlich nur persönliche Nachrichten, keine Grüße und schließe grundsätzlich mit meinem Namen um eine persönliche Brücke zu schlagen.

Wenn die Dame allerdings nicht innerhalb einiger Tage, obwohl sie eingeloggt war, in keinster Weise antwortet gibt es ja noch die praktische Lösch-Funktion. Das finde ich persönlich dann unfair und feige. Aber egal. Jede Menge Mütter haben hübsche Töchter :)

Schlimm finde ich es nur, wenn sofort ein Foto verlangt wird, das ist dann recht oberflächlich. Ich habe mit den Damen, mit denen ich mich länger und ausführlicher ausgetauscht habe, ohne dass beide die Fotos vorher gesehen zu haben, die besseren Erfahrungen gemacht.
 
G

Gast

  • #20
Mein Interesse ist geweckt, wenn ich sowohl im "Er-über-sich" als auch im Anschreiben bzw. in seiner Antwort auf mein Anschreiben persönliche Sätze lese.

Er muss nicht besonders witzig, besonders intellektuell, besonders dies oder besonders das sein. Darauf lege ich keinen Wert.

Wenn ich aber einen Menschen aus seinen Zeilen lese, dann ist das schon viel.
D.h. keine Floskeln, keine Allgemeinplätze, kein nichtssagendes Zeilenfüllen oder von EP standardisierte Sätze.

Wenn er (beim Anschreiben) den Grund seines Interesses nennt und wenn er beim Antworten auf mein Anschreiben etwas von sich schreibt und mit persönlicher Ansicht auf meinen Text eingeht, dann ist das prima.

Mir ists gleich, ob kurzer oder langer Text. Wichtig ist mir, den Mann persönlich zu hören/ zu lesen.

Also: größte Freiheit in der Form, inhaltlich am liebsten aufrichtig und echt. Das gefällt mir (w, 56)
 
  • #21
zu dem standard gruß kann man auch eine persönliche nachricht schreiben, so mache ich das immer.
Sie über sich ist für mich auch wichtiger als die startseite.
 
G

Gast

  • #22
@8 hier 6, Ich empfinde es als extrem Oberflächlich +unpassend zu meiner Art, wenn eine Frau keine 3 geraden Sätze schafft und dann gleich in der 1. Mail nach meinem Bild verlangt. Die Erfahrung (oft genug ausprobiert) gibt mir recht. Ich schalte mein Bild daher nicht sofort frei. Wenn Frau mir gerne und etwas mehr schreibt, ein bischen Fragt und mir sympathisch ist, mach ich mein Bild frei. Das kann so ab der 6-10. Mail sein.

@all Meine Meinung: ein paar persönliche Zeilen hab ich mir auch abgewöhnt, da man sowieso nur selten Antworten bekommt und meine Zeit sehr stark begrenzt ist. Persönliche Zeilen schreibe ich erst ab der 2.Mail. Wer damit ein Problem hat oder es nicht versteht =Tschüß.
 
G

Gast

  • #23
Ich habe ne lockere freundliche Standardmail. Eine tieferschürfende Partneranfrage, die auf das Profil eingeht ist Zeitverschwendung(aus Erfahrung), da hier einfach zuviele Karteileichen vorhanden sind. Foto gibt es von mir(m) sowieso gleich dazu. Habe mittlerweile 5000 Frauen so angeschrieben und es ist ok so.....
 
G

Gast

  • #24
#22
5000!!!! Frauen angeschrieben!!! Ich lach' mich tot:) Und noch nie eine Reaktion erhalten? Dann solltest Du mal darüber nachdenken, warum das so ist!
Ich habe hier mit wenigen, aber eben halt passenden ersten Mails, meine Traumpartnerin gefunden!!
 
U

Ulrike

  • #25
@ #11

Es sollten Humor und Intelligenz erkennbar sein. Auch provokant darf der erste Gruß sein. Natürlich ist durchaus erlaubt, dass auf mein Profil eingegangen wird :) - ist schließlich am einfachsten, wenn man nicht den Standardgruß verwenden will. Ich erwarte nur keine umfassenden Ausführungen zu meinem Profil. Das ist Irrsinn. Das macht auf mich den Eindruck, mein Gegenüber quält sich krampfhaft ab, um mir zu gefallen. Das darf er dann später :)
Manchmal reicht auch eine besonders große Schnittmenge aus, damit ich mich auf eine Anfrage voller Vorfreude stürze :)
 
G

Gast

  • #26
Wozu gibt es eigentlich die Seite "Ich über mich"?
Genau: Damit man sie mit Daten füllt und gerade so viel von sich preis gibt, dass Mann oder Frau Interesse an einem Kennenlernen verpürt.
Nur die Info, Alter, Beruf, Tierlieb... Das krieg ich auch beim Frisör raus. Das ist viel zu wenig für eine Kontaktaufnahme. Ohne Bild geht GARNICHT. Muss ja ncihtgleich freigeschaltet werden.
Hier geht es darum ernsthaft einen Partner zu finden. Wenn man oberflächliche Bekanntschaften wünscht, dann kann man das mit eben jenen "Verkaufsdaten" auf anderen Seiten wesentlich effektiver haben.

Deshalb ist mein Profil auch recht voll. Da steht etwas über mich. Kann sein, dass es Fragen offen lässt (ganz bestimmt). Und da ergeben sich dann doch schon die ersten Themen für einen Kontakt. Jedenfalls hat die lesende Person Anhaltspunkte für eine Kontaktaufnahme. Wenn diese Infos fehlen, was soll ich dann schreiben? "Hallo katzenliebende Freundin-Leserin...?"