• #1

Was will er?

Hallo

Ich habe seit 8 Monaten mit einem Freund eine Affäre, in den ich mich verliebt habe.

Wir beide waren bis vor kurzem in einer Beziehung. Meine habe ich deswegen beendet. Seine wurde ihrerseits beendet, da sie eine Nachricht von mir gelesen hatte. Sie wollte ihn zurück, er hat sie aber nicht mehr genommen.Er sagte zwar von Anfang an ich solle mich da nicht reinsteigern, aber natürlich ist dies passiert und das habe ich ihm auch gesagt und wollte es deswegen beenden. Er aber wollte nie die Freundschaft zu uns aufgeben. Natürlich lief dann die Affäre weiter. Seine Worte und Taten aber unterscheiden sich sehr. Er sagt er sei nicht verliebt, aber es wäre etwas da wo er nicht weiß was es ist und irgendwas würde ihn blockieren eine Beziehung einzugehen. Ich habe auch ein Kind und er sagt er würde damit nicht zurechtkommen obwohl die zwei sich super verstehen. Seine Taten aber sehen anders aus. Er nimmt meine Hand. Er starrt mich an. Er reagiert sehr eifersüchtig. Wir gehen essen. Er verbringt mit mir ein romantisches Picknick.
Er weiß ich kämpfe um ihn. Er sagt auch ich sei sehr stur. Wenn ich ihn dann frage, ob ich aufgeben soll, reagiert er nicht wirklich und meint nur der Sex soll aufhören, aber er möchte Freunde bleiben. Obwohl ich ihm sage das möchte ich nicht, besteht er darauf mich zu sehen nur ohne Sex.

Was denkt ihr?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Die übliche Geschichte. Er will keine Beziehung, er sagt das auch, und die FS glaubt ihm nicht. Warum wird den Männern nie geglaubt? Ich verstehs einfach nicht.
Ich würde meinem Kind übrigens niemals einem Mann aussetzen, der sagt, er kommt damit nicht zurecht.
 
  • #3
Was ich denke?

Ok. Welches Wort aus dem Satz: "der Sex soll aufhören, er möchte Freunde bleiben" war denn jetzt unverständlich oder zweideutig?
Das müsste ein Mann nur genau einmal zu mir sagen, dann würde ich sagen, OK, wer nicht will, der hat schon.

Mensch, SweetLady, was willst du denn mit so einem? Wie oft muss man dir denn sagen, dass man dich nicht will, eh du es auch wirklich verstanden hast? Wann meldet sich denn mal dein Stolz? Lauf ihm doch nicht hinterher und bettele und kämpfe? Hier wird oft geschrieben, dass man Liebe nicht erkämpfen kann. Liebe ist ein Geschenk des anderen an dich, und umgekehrt. Der Mann will dir aber nichts schenken. Bitte sieh das ein.

Der hat einfach keine Lust auf eine Beziehung mit Kind, der ist noch nicht soweit für ein Familienleben. Thats it.
 
  • #4
Langsam aber sicher frage ich mich: Reden und schreiben wir in puncto Antworten hier alle chinesisch? Ist der Mensch, egal ob nun Mann oder Frau, deshalb nicht in der Lage, aufmerksam in diesem Forum zu recherchieren? Tausendfach bekommt man Antworten auf Fragen wie z. B. der FS. Sie ähneln sich nicht nur, sondern sind im Kern immer gleich.

Deshalb liebe FS auch für dich ganz unmissverständlich: Du bist gut für eine schnelle Nummer. Zu mehr reicht es deinem Affärenpartner nicht, denn sonst würde er Nägel mit Köpfen machen. In welche Richtung auch immer und egal, ob du ein Kind hast oder nicht.

Höre nicht länger auf sein dummes Geschwätz und vor allen Dingen interpretiere nicht länger etwas hinein, was definitiv nicht da ist, du dir aber vom Kopfkino her wünscht.

Es bleibt für dich nur: Abhaken! Und zwar so schnell und gnadenlos wie möglich...

Alles Gute! Der emotionale Schmerz vergeht...irgendwann...
 
  • #5
Er sagt es Dir doch: Maximal Freundschaft; mehr nicht.
 
  • #6
Ihr wisst beide, was ihr wollt und was nicht.
Aber jeder eben etwas anderes. Wer soll sich denn jetzt für den anderen verbiegen?
Doch wohl keiner, oder.
Es passt nicht. Punkt!
Einer von euch sollte so erwachsen sein und das Drama beenden.
Schon allein aus Rücksicht deines Kindes.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #7
Hallo..
Ich habe seit 8 Monaten mit einem Freund eine Affäre. In den ich mich verliebt habe..
Zur Geschichte..
Wir beide waren bis vor kurzen in einer Beziehung. Meine habe ich deswegen beendet. Seine wurde ihrerseits beendet da sie eine Nachricht von mir gelesen hatte. Sie wollte ihn zurück er hat sie aber nicht mehr genommen..
Er sagte zwar von Anfang an ich solle mich da nicht reinsteigern aber natürlich ist dies passiert und das habe ich ihm auch gesagt und wollte es deswegen auch beenden. Er aber wollte nie die Freundschaft zu uns aufgeben. Natürlich lief dann die Affäre weiter. Seine Worte und Taten aber unterscheiden sich sehr. Er sagt er sei nicht verliebt aber es wäre etwas da wo er nicht weiß was es ist und irgendwas würde ihn blockieren eine Beziehung einzugehen. Ich habe auch ein Kind und er sagt er würde damit nicht zurecht kommen obwohl die zwei sich super verstehen.. Seine Taten aber sehen anders aus.. Er nimmt meine Hand.. Er starrt mich an.. Er reagiert sehr eifersüchtig.. Wir gehen essen.. Er verbringt mit mir einen romantisches Picknick..
Er weiß ich kämpfe um ihn. Er sagt auch ich sei sehr stur.. Wenn ich ihn dann frage ob ich aufgeben soll reagiert er nicht wirklich und meint nur der Sex soll aufhören aber er möchte Freunde bleiben.. Obwohl ich ihm sage das möchte ich nicht, besteht er darauf mich zu sehen nur ohne Sex..

Was denkt ihr..
Es gibt konsequente und inkonsequente Menschen, Ihr seid beide mal dieses und mal jenes. Das macht es schwer, die Sache zu beurteilen.

Du hast eine Beziehung zugunsten einer Affäre beendet. Nun willst Du vom Affären- wieder ins Beziehungsmodell wechseln. Er fährt zweigleisig, wird deswegen geschaßt, seine Ex weiß aber offenbar auch nicht was sie will, jetzt macht aber wiederum er auf konsequent.

Du kämpfst um ihn. Lohnt es sich, um jemanden zu kämpfen, der seine Freundin betrogen hat? Und das noch nicht einmal, weil er sich anderweitig verliebt hat, sondern nur wegen Sex?

Der jetzt, wenn es nach ihm geht, aufhören soll. Immerhin scheint zumindest er sich vom triebgesteuerten Bubi zu einem Mann entwickelt zu haben, der weiß, was er will und was er nicht will. Nämlich eine Affäre mit einer Frau, die jetzt eine Beziehung will.

Ich an Deiner Stelle würde es einfach akzeptieren. Andere Optionen hast Du sowieso nicht.
 
  • #8
Wo bitteschön ist hier laut #3 "dummes Geschwätz"?

Der Mann macht klare, eindeutige und unmissverständliche Ansagen - wo ist ihm zur Last zu legen, daß eine Frau nicht in der Lage ist, einen einfachen Sachverhalt zu verstehen?

Eine Affäre ist eine Affäre und bleibt eine Affäre. Gäbe es diese Begrifflichkeit in schriftlicher Form gemeisselt, müsste bei einer Frau - die diesen "Vertrag" ohne den Inhalt zu kennen unterschreibt - stark an ihrer "Geschäftsfähigkeit" gezweifelt werden. Sie hat genau das bekommen, was sie auch als auch selber so benannt hat!

In meinen Augen sind in diesem Fall auch spontane weibliche Solidaritätsbekundungen - da nicht objektiv - völlig fehl am Platz. Darf ich daran erinnern, daß FS laut Eingangspost ihren damaligen Freund mit Sicherheit erst betrogen und ihm dann die Beziehung für Affärensex vor die Füße geworfen hat?

Nicht vorzustellen, ein Mann hätte diese Frage gestellt - ein Shitstorm wäre losgebrochen und vor dem Wort Affärensex wäre sofort das Adjektiv "kostenlos" aufgetaucht.

Das Verhalten beider(!) ist ebenbürtig und ich rate FS mal ihr eigenes zu überdenken, zu verinnerlichen und geläutert völlig neu anzufangen.
 
  • #9
und irgendwas würde ihn blockieren eine Beziehung einzugehen. Ich habe auch ein Kind und er sagt er würde damit nicht zurecht kommen obwohl die zwei sich super verstehen.. Seine Taten aber sehen anders aus.
Er will die Beziehung aber keine Belastung und kein Neuland (Umgang mit Deinem Kind) mit Dir betreten. Er ist gerade frisch getrennt und der Kopf schaltet sich irgendwann ein - Emotionen sind für die ratio / den Kopf ein Risiko von Streß und so minimiert der Kopf die Streßgefahr und sagt "Sex ja - Beziehung nein".

Du kannst nun versuchen mit ihm die Beziehung zu leben sodaß Du ihm einfach irgendwann die Feststellung sagt "wir haben eine Beziehung" und so daß er es akzeptiert - doch lebst Du die Beziehung und willst ihn und reibst Dich so auf-

Sicher ist es zielführender, zu sagen "entweder Beziehung oder Trennung" weil es Dich sonst aufreibt, aber hat er wirklich die Kraft für eine Beziehung als frisch getrennter Mann ?

Schwierig, hier einen Rat zu geben.
 
  • #10
Leider wird das nicht klappen. Du hast dich da gewaltig in etwas verrannt. Höre auf seine Worte, wenn er dir sagt dass er keine Beziehung möchte! Glaube auch nicht, dass sich das irgendwann ändert - lass es! Interpretiere nicht so viel in seine Gesten hinein (er starrt dich an, ist eifersüchtig). Eifersucht hat NICHTS mit Liebe zu tun, sondern mit Kontrolle! Er möchte das lockere Verhältnis mit dir, aber mehr nicht! Er hat seine letzte Freundin betrogen, er wird es wieder tun! Wahrscheinlich wären die beiden noch zusammen wenn die Sache nicht aufgeflogen wäre!

Du bist eine Mutter. Gerade da sollte man doch vorsichtig sein! Es geht nicht mehr nur um dich! Ein Mann, der dir klipp und klar sagt dass er nicht damit zurecht kommt, dass du ein Kind hast? Bitte sage ihm dass du die Sache so nicht weiterführen möchtest, du bist dir mehr wert. Höre auch nicht mehr auf sein Psycho-Gesülze. "Irgendetwas blockiert ihn, eine Beziehung einzugehen" - wenn ich so etwas schon höre laufe ich ganz weit weg!

Alles Gute für dich!
w(28)
 
  • #11
Er will dass, was ihr habt: Die Affäre. Mach bitte nicht den Fehler zu überhören, wenn er sagt, dass er mit Kindern nicht zurechtkommt. Es ist IMMER ernstgemeint, wenn jemand Sätze von durchaus schwerer Bedeutung wie: "Ich will keine Beziehung" , Ich "komme mit dem Kind nicht zurecht", "Ich bin nicht verliebt", "Ich brauche eigentlich keine Beziehung", "Die Entfernung ist zu weit" (Konnte man vorher nicht ahnen), "Ich muss zu Mutti zum Kaffee und du darfst nicht mit", usw., usf. Da dies, wenn man in dem Moment dachte an einem ganz anderen Punkt zu stehen so schockierend ist, wird das gerne weggedrängt. Meistens werden aber diese Sätze immer wieder in Abständen wiederholt. Und es sind immer diese Sätze die am Ende die Wahrheit sind und zählen. Egal was danach gemacht wurde. Das diente dann nur zur Aufrechterhaltung von Sex, Bespaßung oder die Sache in die Länge zu ziehen, weil er selber nicht begriffen hat was er will, oder bis dahin nicht selber verlassen werden will. Könnte ja sein, dass man ungekündigt was neues findet und dann warmwechseln kann. Das einzig richtige, wenn man sowas gesagt bekommt, wäre im Grunde bei solchen "Beziehungssimulanten" sofort die Bremse ziehen und sie rauszuwerfen. Zieh dein Kind da wieder raus, bevor die Enttäuschung über seinen Weggang zu groß wird. Wenn er selber nicht einschätzen kann wie er beim Kind rüberkommt, kannst du ihn an der Stelle eh nicht brauchen. w49
 
W

wahlmünchner

  • #12
Die übliche Geschichte. Er will keine Beziehung, er sagt das auch, und die FS glaubt ihm nicht. Warum wird den Männern nie geglaubt? Ich verstehs einfach nicht.
Ich würde meinem Kind übrigens niemals einem Mann aussetzen, der sagt, er kommt damit nicht zurecht.
da gehe ich 100% mit.
..was soll das abgesehen davon für eine Freundschaft sein? Wenn er die nächste Kinderlose kennen und lieben lernt, wird er eh kaum mehr Zeit haben...