Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
D

DDD333

  • #1

Was tun, wenn man hässlich ist?

Ich habe von meinem Umfeld suggeriert bekommen, dass ich „hässlich“ bin. Mir ist auch klar, dass das immer im Auge des Betrachters liegt, aber diese Stimmen haben doch Spuren bei mir hinterlassen: Das heißt, dass ich mich auch mit unattraktiven Personen einlaße, um diesen auch eine Chance zu geben (weil ich mich ja auch dazuzähle). Nun will ich das aber nicht mehr, nachdem ich in meinem Umfeld bemerkt habe, dass sich durchaus auch Paare finden, in denen einer auch nicht die Schönheit in Person ist..Gibt es denn Chancen, dass ich auch eine Frau finde, die meinen Bedürfnissen entspricht?
 
G

Gast

  • #2
Eine Chance gibt es immer und als Mann hast du in dieser Situation vermutlich bessere Chancen als eine Frau. Frauen die du selbst nicht attraktiv findest eine Chance zu geben weil sie ja quasi dasselbe Problem haben wie du mag vll. ganz nett sein, aber letztlich tust du damit weder dir selbst noch den entsprechenden Frauen einen Gefallen.
Du musst halt Frauen durch andere Qualitäten überzeugen: selbstsicheres Auftreten, Charme, Humor, Intellekt...
 
  • #3
Wie alt bist Du? Mann oder Frau?

Wer hat das gesagt und wie realistisch ist das? Hast Du gute Freunde, mit denen Du mal ganz ernsthaft über Attraktivität sprechen kannst?

Ich finde folgendes Experiment sehr gut: Setzt Dich mal zusammen mit einer guten Freundin in ein einem besseren Einkaufszentrum in ein Cafe und beobachte die Passanten. Stuft beide zusammen erstens ein, wen Ihr für gutaussehend haltet (deutlich überdurchschnittlich, etwas überdurchschnttlich, etwas unterdurchschnittlich, deutlich unterdurchschnittlich) und versucht einen Blick dafür zu kriegen, wie ganz normale Menschen eben aussehen. Macht Euch frei von Aufmachen und Kleidung und achtet zum Beispiel nur auf das Gesicht und die Figur. Wenn alles gut läuft, dann müsstet Ihr ungefähr gleich viele über und unter dem Durchschnitt zählen, denn so ist das nun mal mit Statistik und Durchschnitt. Viele tendieren dazu, viel zu viele unter und viel zu wenige über dem Durchschnitt zu sehen. Unser Blick ist einfach durch die Medien und deren ausgesprochen hübschen Models verzogen.

Natürlich gibt es Menschen, die von fast allen schön gefunden werden und auch welche, die von fast allen als eher wenig schön empfunden werden. Zwar liegt Schönheit zu einem gewissen Teil im Auge des Betrachters, aber zu einem großen Teil sind sich die Menschen was anderen Menschen angeht, durchaus einig. Schauspieler, Models, Politiker werden nicht völlig überraschend von dem einen als hübsch und dem anderen als hässlich eingestuft, sondern die breite Masse hat da schon den gleichen Geschmack und es sind eher Einzelfälle, die manche dann abweichend beurteilen, meist aufgrund spezieller Geschmäcker oder persönlicher Erfahrungen mit ähnlich aussehenden Menschen.

Generell denke ich aber, dass Optik bei der Partnersuche drastisch überbewertet wird. natürlich muss man die Mimik und das Lächeln des Partners oder Kandidaten mögen, aber extrem viele andere Werte haben mindestens den gleichen Stellenwert und in Summe daher einen viel höheren. Wenn Du selbst früher manchen Menschen "keine Chance gegeben" hast, dann war das ohnehin ein Fehler -- ganz egal, wie Du tatsächlich aussiehst. Schau mehr auf Lächeln, Ansichten, Interessen, Harmonie, Wellenlänge, Chemie, unverkampftes Plaudern und so weiter als auf stupide Optik.
 
G

Gast

  • #4
Schön ist es nicht wenn sie Deinen Bedürfnissen entsprechen soll. Das ist eine Erwartungshaltung. Vielleicht fällst Du nicht sofort als Schönling auf ,wenn man Dich aber kennenlernt zählt die Qualität Deines Charakters. Hast Du da nichts zu bieten, wie mancher schöner Blender geht die Partnerschaft ebenso schief wie bei den anderen. Es tut mir leid das andere Dich so mies runtermachen. Liebe kann man nicht erzwingen. Es bleiben z.B. viele hübsche Frauen ungewollt alleine, werden verarscht oder benutzt. Das Glück an den Richtigen/ die Richtige zu geraten ist rar wird kaum durch Äußerlichkeiten beeinflusst.
 
G

Gast

  • #5
Entschuldige, aber als ich Dein Posting las, musste ich lachen...

Wie glaubwürdig ist die Aussage? Wieviele Personen sagten das zu Dir? Ok, es gibt Menschen die wirken auf andere attraktiv, andere weniger - aber _das_ Schönheitsideal gibt es nicht. Zumindest ist ein gepflegtes Erscheinungsbild bei der Partnersuche sehr wichtig, egal ob du nun hässlich bist oder nicht. Ausstrahlung ist natürlich auch nicht ganz unwichtig. Von der Strategie, dir ebenfalls eine hässliche Person zu suchen, damit du denen auch eine Chance gibst, halte ich nichts :)

Vllt solltest du zunächst an deinem Selbstwertgefühl bzw. Ausstrahlung feilen -
 
G

Gast

  • #6
@2
Nein Frederika - die Optik ist grundsätzlich immer die Eintrittskarte! Für jeden von uns!
Auch wenn nur im Unterbewusstsein... Worauf wird denn grundsätzlich immer zuerst geschaut? Auf das Aussehen! Passt das nicht, kann man noch so einen tollen Charakter, Mimik, Gestik, etc. haben. Du entscheidest da ganz genau so, wenngleich wie eingangs erwähnt, vielleicht unbewusst! Von daher erfährt die Optik keine Überbewertung - sie ist das allererste Selektionskriterium. So, und nun würde ich noch gerne ein paar politisch korrekte Antworten lesen...;-)
 
G

Gast

  • #7
Optik lässt sich immer ändern, besonders für einen Mann.
Zunächst sortiere die subtilen Störenfriede und Ratgeber in deinem Umfeld mal aus. Niemand der es gut mit einem meint, wird so etwas sagen. Es stimmt nie!!!
Frage Dich warum sie das sagen. Vielleicht sind sie auf etwas an Dir neidisch.
Dann fange an, Dich mal zu betrachten. Was lässt sich ändern?
Was findest Du an anderen gut. Was kannst Du davon auch für Dich haben.
Deine Figur kannst Du ändern. Mache das beste daraus. Gehe zu einem guten Friseur, kaufe Dir in einem modernen, edlen Fachgeschäft Kleidung, lasse Dich da beraten.
Mache Sport, das ändert Deine Haltung und Deine Ausstrahlung. Jetzt ist nur noch Deine Körpergröße und Dein Gesicht nicht geändert.
Die sind aber für die Frauen gar nicht so wichtig. Wichtig ist wie Du rüber kommst, ob Du selbstbewusst bist und gesund wirkst. Dann hast Du auch bei gesunden, selbstbewussten Frauen Chancen.
Klar ist, hässlich gibt es nicht.
Unsicher, ängstlich und verzagt, pessimistisch und dick, das gibt es und damit hast Du wenig Chancen. Was stimmt bei Dir nicht?
 
J

Johann

  • #8
Also das ist jawohl wirklich eine Frechheit von Deinem Bekannten- und Freundeskreis!! Ich finde wirklich JEDER Mensch kann etwas an seiner Optik machen, wenn er nicht von Natur aus mit den besten Anlagen ausgestattet ist!! Und ich meine hier mit Sicherheit nicht irgendwelche Operationen. Es genügt ja schon seinen Körper fit zu halten mit regelmäßigem Sport, auch der Konsum von gesunden Lebensmitteln macht in gewisser Weise schön. Schöne, gepflegte Zähne und Haut ist auch durchaus beinflussbar!! Schönheit ist auch eine Sache der Ausstrahlung!! Lass Dir gesagt sein: DU BIST SCHÖN! Sage Dir das jeden Tag und lache in den Spiegel, denn es ist so! Bei der Partnersuche musst Du mit Sicherheit nicht Deine Ansprüche runterschrauben! Zudem gibt es doch eine Reihe von Faktoren, die einen dazubringen, dass man sich in jemanden verliebt und da gehört doch die Optik unumstösslich dazu oder? Warst Du denn in Deine nach Deiner Ansicht "hässlichen" Partner überhaupt verliebt? Wenn ich in jemanden verliebt bin, dann finde ich Ihn doch auch schön? Häufig werden doch auch Männer oder Frauen, die man länger kennt und mehr ins Herz schließt schöner!! Horche in Dich rein, in wen du dich verliebst und richte dich danach!
 
G

Gast

  • #9
Also mein Ex (36) war/ist objektiv gesehen auch keiner, nach dem man sich auf der Straße umdrehen würde. Eher klein, Bäuchlein, große Nase...
Ich fand sein witziges Profil spannend, und das Bild, naja, er hatte ein sympathisches Lachen. Eigentlich hatte ich mich schon in seinen Schreibstil verliebt...
Als ich ihn das erste Mal in real gesehen habe (Online-Bekanntschaft), war ich zuerst enttäuscht, dachte nur "Oje, na, dann wirds halt nur ein netter Abend". Weit gefehlt, wir haben uns super verstanden, er war von mir begeistert und nachdem ich in seine wundervollen grauen Augen geschaut hatte, konnte ich ihn nie wieder anders sehen...seit diesem ersten Abend waren wir unzertrennlich. Ich weiß, das klingt kitschig, ich hätte mir das auch nie vorstellen können...
Auch ich bin kein besonders fotogener Mensch, aber auf den Bildern, die er von mir gemacht hat, sehe ich ausnahmslos gut aus, haben mir auch schon Freunde unaufgefordert bestätigt: Ich habe ein Strahlen in den Augen, das ich so nicht von mir kenne....
Für mich ist er jetzt einer der attraktivsten Männer, die ich je getroffen habe. Nur schade, dass seine Begeisterung umgekehrt nicht lange hielt...

Was ich damit sagen will - es liegt tatsächlich im Auge des Betrachters. Vielleicht wird man anhand des Fotos eher ausgesiebt, wenn man nicht wie ein Filmstar aussieht, aber es soll auch noch Menschen geben, die genauer hinsehen. Und ein Treffer reicht ja eigentlich...In einer Online-Börse ist es vielleicht schwieriger als im echten Leben, wo man sich entspannter und nicht so oberflächlich kennenlernt, aber auch das kann klappen.
 
  • #10
@#2

Du beschreibst da einen tollen netten Kumpel, aber keine erotisch anziehende Person. Körperliche Anziehung unterliegt eigenen Gesetzen die meist unterbewusst ablaufen.

Der FS hat doch geschrieben, das er es versucht hat. Er wollte auch mal den nicht hübschen eine Chance geben. Aber wie soll da denn Lust aufkommen?

@FS
Such Dir doch nicht gleich das Gegenteil von lecker, sondern achte mal darauf mit wem Du sonst so gern zusammen bist und ob Du grundsätzlich nichts gegen Berührungen und vll. mehr mit diesen Personen hättest ... und wenn das nicht grad Deine besten Mädels sind, oder anderweitig vergebene, dann gib denen eine Chance und zeige was in Dir steckt.

Gerade als Mann kann man mit mehr als Optik punkten.
Hast Du Dich in den letzten Jahren weiterentwickelt? Bist Du gereift? Zufrieden mit den meisten Punkten in Deinem Leben?
Ich empfehle "So wird der Mann ein Mann! Wie Männer wieder Freude am Mann-Sein finden" von Robert Betz.
Streich gedanklich alle kirchlich, göttlichen Anleihen heraus und Du kannst was lernen das Dir weiter hilft ;)
 
G

Gast

  • #11
Ich kenne viele Männer, die eigentlich nicht schön sind im üblichen Sinne. Aber ganz viele von denen finden sich schön. Das macht sie dann, wenn es nicht übertrieben wird, auf eine andere Art schön und attraktiv.
Also, such dir andere Freunde!
Ein verunsicherter Mann wirkt selten attraktiv auf das andere Geschlecht und das hat weniger mit Äußerlichkleiten zu tun.

w/39
 
G

Gast

  • #12
Du hast genau 2 Möglichkeiten: Entweder Du suchst Dir eine ebenso häßliche Partnerin wie Du selbst bist oder - falls Dir Variante 1 nicht gefällt - Du machst ordentlich Karriere und scheffelst Millionen und legst Dir einen tollen Sportwagen zu. Ist Dir das zu anstrengend dann bleib bei Variante 1 - denn welche gutaussehende Frau soll sich einen häßlichen Mann ans Bein binden der ihr nicht wenigstens finanziell was bieten kann. Klingt hart aber so ist die Welt nun mal. Als häßliche fette Frau hat man schließlich umgekehrt auch keinen Anspruch auf einen reichen/tollen Mann.
 
G

Gast

  • #13
Ich weiß nicht was es für Freunde sind (ansonsten), aber ich hätte kein Problem damit, wenn mein Freund sagt, dass ich in seinen Augen hässlich bin. Es ist ehrlich und ehrlich find ich gut. Aber das finde ich sicherlich nur gut, weil ich damit umgehen kann.

@5
Nur weil man das Aussehen als erstes sieht heißt es nicht, dass man darauf besonders achtet. Auch wenn Du und andere es sich nicht vorstellen können, so kann man sich trotz fehlendem guten Aussehen in diese Person verlieben. Früher dachte ich auch anders, aber so ist es mir dann passiert. Das trifft natürlich nur zu, wenn man dem anderen eine Chance gibt zum Kennenlernen. Hier bei EP sieht man als erstes den Beruf, Interessen und so weiter, aber das Aussehen spielt trotzdem eine Rolle. Also ist es im Grunde egal, was man zuerst sieht. Das Komplettpaket muss stimmen.

Die Chance, FS, eine solche Frau zu finden ist da, schließlich haben es auch andere geschafft. Die Chance ist "nur" kleiner als wenn Du wie ein Schauspieler aussehen oder in der Öffentlichkeit stehen würdest.
 
G

Gast

  • #14
Aus deiner Frage lese ich, dass du ein Mann bist. Damit hast du noch relativ Glück, denn für einen Mann ist "Schönheit" wesentlich weniger wichtig, als für eine Frau bei der Partnersuche.
Das Zauberwort heißt "Attraktivität"!
Egal, wie hübsch oder hässlich du von Natur aus bist - an deiner Attraktivität/Ausstrahlung kannst du selbst ganz viel machen! Lege dir ein ansprechendes Outfit (Kleidung, Frisur) zu, mache Sport, damit du eine gute Figur hast und, ganz wichtig (!): Lerne, mit dir selbst im Reinen zu sein!
Ein Mann, der entspannt und gelassen (aber ohne Arroganz) rüberkommt, mit dem man interessante Gespräche führen kann und der sich für sein Gegenüber interessiert, der schließlich auch noch einen gewissen Humor hat - kommt bei den meisten Frauen besser an, als ein Superschönling, der arrogant, unnahbar oder geistig dumpf wirkt!
Schau dich mal in der Realität um: Sehr viele eigentlich "hässliche" Männer haben Erfolg bei den Frauen.

w42
 
G

Gast

  • #15
@13
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob Männer es da einfacher haben. Manchmal sieht man weibliche Models ungeschminkt und einige sehen dann wirklich hässlich aus. Auf dem Laufsteg ist es aber anders, da geht es von "Nicht schlecht." bis "wow". Jetzt kann die Frau sicher nicht immer geschminkt sein, am nächsten Morgen z.B., aber die Eintrittskarte hat Frau erstmal.
 
G

Gast

  • #16
Du solltest dein Umfeld ändern!!
Was sind denn das für Menschen?? Ich hoffe, die sagen dir auch Positives über dich!
Such dir Freunde, die dich toll finden und aufbauen - auf andere kannst du aber echt verzichten!

Für einen Mann ist das Aussehen ohnehin weniger wichtig - Frauen schauen doch auf viel
tiefere Werte, wie Macht und Geld *gg* - das war jetzt nicht ganz ernst gemeint, aber
Selbstbewusstsein ist z.B. für viele wichtiger.
An der Figur kannst du auch ganz gut arbeiten, wenn das dein positives Selbstbild unterstützt.
Siehst du denn wirklich soo schrecklich aus - also mir fällt jetzt so auf Anhieb
niemand ein, den ich absolut hässlich finde.
Was genau stört dich denn an dir? Und ist das denn wirklich so schlimm??
Schreib mal auf, was du an dir gut findest - ich bin sicher, dass macht das Negative wieder
wett!
Irgendwo in dem Forum hab ich gelesen: Die Summe der Fehler ist bei allen Menschen gleich. Das denk ich auch. (Mal abgesehen von der Frage, was Fehler überhaupt sind)

Ja, sicher hast du Chancen, eine Frau zu finden, die dir auch optisch gefällt,
ich fände es im Gegenteil unfair, wenn du dich mit einer einlässt, die du im Grunde gar nicht gut
findest!
Und auch mir fallen oft Pärchen auf, wo ein Partner signifikant schöner ist als der andere,
weil es gottseidank eben doch nicht nur darauf ankommt.
 
G

Gast

  • #17
... den Schöhnheits- und Jugendwahn dieser Gesellschaft habe ich gründlich satt.

Es ist die reinste Idiotie sich über Äusserlichkeiten ein Urteil zu bilden und dabei ist es auch egal, ob eine Person "schön" oder "hässlich" ist.
Wenn diese Person einen schlechten Charakter oder - schlimmer noch - keinen hat, ist das grauenhaft. Wenn jemand schön ist, ist diese Person nicht automatisch gut. Das gilt auch für Hässliche.

Schauen wir uns Karl Lagerfeld, Joe Cocker, Danny de Vito oder Jack Nicholson an. Was haben diese, was andere (oft) nicht haben? PERSÖNLICHKEIT.
Selbiges gilt für Uma Thurman, Sarah Jessica Parker, Maria Callas usw.

Liebenswert ist eine Person, die einen wirklich guten Charakter hat. Darin enthalten solche altmodischen Sachen wie Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Freundlichkeit ...
 
G

Gast

  • #18
Da hast du aber mal Recht, #16. Nur leider schreien alle nach Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Freundlichkeit - und bieten es selber nicht. Statt dessen: Verlogenheit, Unzuverlässigkeit, Opportunismus und Intrigantentum. Aber keiner gibt es zu - jeder ist sooo edelmütig. Die, die wirklich ehrlich, zuverlässig, freundlich, selbstlos hilfsbereit sind, sind leider die Dummen.
 
G

Gast

  • #19
hmm,mir ist schon oft aufgefallen,dass Männer,die von dem Umfeld als eher unattraktiv eingestuft werden,selbst sehr hohe Ansprüche an Frauen haben.Solchen Männer können schon sehr unangenehm/lästig sein.
Finde,wenn man das andere Geschlecht hauptsächlich nach Äußerlichkeiten beurteilt,dann sollte man auch auf seinem Attraktivitätslevel bei der Partnerwahl bleiben.

Manche werden dann auch irgendwann merken,dass unter anderem der Charakter einen sehr großen Einfluss auf das Äußere hat.Wie im Positivem,so im Negativem...
 
G

Gast

  • #20
Ich rate Ihnen die Hilfe eines Psychologen in Anspruch zu nehmen- geht gar nicht, was Sie da schreiben- klingt einfach krank!
 
G

Gast

  • #21
@19
Ich finde es klingt sehr gesund, weil er der Realität ins Auge sieht. Besser als: "Ich sehe toll aus." und sich etwas vor machen. Das würde ich eher als krank ansehen, weil es einer Scheinwelt ähnelt.
 
G

Gast

  • #22
Es gibt auch nicht so schöne bzw. hässliche Menschen. Manchen von ihnen macht ihre Hässlichkeit nichts aus und sie führen ein relativ normales Leben. Andere konzentrieren ihr ganzes Leben auf ihre Makel und schaffen es deshalb nicht, eine normale Beziehung zu entwickeln.

Bei vielen eher unschönen Menschen kann man tatsächlich mit Kleidung, Frisur, Schminke oder selbstbewusstem Auftreten etwas machen, so dass das negative Aussehen nicht zu sehr hervortreten. Sie können also "wählen", ob sie "normal" leben wollen oder nicht.

Aber es gibt auch Menschen, bei denen dies nicht möglich ist und die von der Gesellschaft immer wieder auf ihre Makel zurückgeworfen werden. Diese Menschen werden von einem Gutteil der Bevölkerung immer als "hässlich" wahrgenommen. Ich verstehe auch nicht, was an der Feststellung so schlimm sein soll, dass es eben auch hässliche Menschen gibt, und zwar dermaßen unansehnlich, dass ein "normales" Leben unmöglich ist. Beim Threadersteller glaube ich aber nicht daran, weil sich richtig hässliche Menschen meistens irgendwann aufgeben. Nur meine Meinung.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.