• #1

Was tun, wenn er immer woanders die Welt rettet?

Liebe Foristen,

mein Mann ist ein richtiger Familienmensch und genießt das Zusammensein mit den Kindern und mir und mit deren Freunden, er mag jedoch scheinbar nie die Zweisamkeit mit mir. Urlaub zu zweit gab es nie, und da ich mich inmitten meiner Familie oft einsam fühlte, zog ich vor ein paar Jahren, als die Kinder älter waren, aus. Weder er noch ich schafften es, einen festen neuen Partner zu finden, wahrscheinlich weil wir beide das Zusammensein als Familie brauchen. Forderte ich früher einen Urlaub zu zweit, saß er es aus, schwieg, wurde unwirsch, fordere ich jetzt einen Urlaub ein, würde er wohl nach 5x nachhaken etwas buchen. Aber: Er würde das eher mir zuliebe tun und mir das Gefühl geben, ich sei daran Schuld, dass er jetzt 2 Urlaubstage mit mir verbringen muss. Weil ich ja sonst Stunk gemacht hätte. Mir tut das weh und ich sehne mich nach einem Urlaub... Zur Not auch allein? Einfach mal was buchen und ihm vom Urlaubsort Bescheid geben, wo ich bin?
 
  • #2
Hallo FS!
Welchen Status hat Eure Beziehung jetzt? Seid ihr getrennt? Warum soll er dann mit Dir als Paar in Urlaub fahren?

Was erwartest Du Dir von einem Pärchen-Urlaub?
Sollte es nur darum gehen, in Urlaub zu fahren, kannst Du allein, mit Freundin oder als Gruppe fahren. Warum sollte der getrennte Mann seine Urlaubstage für einen Urlaub verwenden, der seinen Geschmack nicht trifft!?

Romantische Zweisamkeit wirst Du mit ihm im Urlaub nach meiner Einschätzung aus der Ferne eher nicht erleben.
 
  • #3
Es gab nie einen Urlaub, jetzt nach der Trennung zu denken, es gäbe einen Urlaub, der alles verändert, ist reine Utopie!

Ihr seid Familienmenschen, ja, aber ich rate dir, finde ganz schnell dein eigenes Leben, sonst schaust du in die Röhre, wenn dien Partner ganz schnell auf einen neuen Dampfer aufspringt: er wird Urlaub machen, eine neue Partnerin finden und neue Kinder zeugen und du wirst dich immer noch fragen, ob du Urlaub machen sollst oder darfst oder könntest.

Du musst ihm gar nicht sagen, wo dein Urlaubsort ist. Gehe einfach und sei mal unabhängig. Viel attraktiver und dann merkt dein Ex-Mann auch: "Hey, die Frau kann was ... nämlich alleine ... das hätte ich ihr gar nicht zugetraut."
 
  • #4
Du bist vor Jahren ausgezogen (mit "kleinen" Kindern?). Das ist konsequent und der Grund war, dass Dein Mann wenig Zweisamkeit mit Dir wollte.

Daran hat sich offenbar wenig geändert. Warum richtest Du Dich in Deinem Leben nicht alleine ein, sondern planst einen Expartner mit ein, der offenbar für Dich nicht passend erscheint? Für mich ist das nur ein Beispiel für das Chaos, das bei inkonsequenten Trennungen entsteht. Ein neuer Mann wird das nicht mitmachen, der alte ist Dir letztlich nicht gut genug.
 
  • #5
Vielleicht musst du erst einmal herausfinden, was du selbst überhaupt von deinem (getrennt lebenden?) Mann möchtest: einen Neuanfang eurer Beziehung, der auch körperliche Nähe aufleben lässt? Eine Freundschaft ohne Sex? Einen Urlaubspartner?

Wenn du dann weißt, was dir vorschwebt oder wonach du dich sehnst, suche zuerst das Gespräch mit deinem Mann und kläre, ob er ähnliche Wünsche hat.
Anschließend würde ich, an deiner Stelle, erst einmal die Wiederaufnahme der Beziehung anstreben - ohne Zweierurlaub, der ihm ja offensichtlich schon immer Bauchschmerzen verursacht hat. Ich halte es ohnehin für wenig aussichtsreich, eure Zuneigung, so sie denn noch vorhanden ist, an einem möglichen Urlaub zu messen. Da würde ich lieber alleine (oder mit Freundin/Freunden) verreisen und gut erholt nach der Rückkehr an meiner Liebe basteln.

»Woanders die Welt retten« ist in meinen Augen gar kein so schlechter Zug: immerhin zeugt er von Empathie und Interesse. Wenn du das richtig anstellst, ihn nicht weiter (mit deiner Urlaubssicht) unter Druck setzt, rettet er vielleicht auch bald wieder deine Welt?! Halt ohne diesen Zweierurlaub, aber damit könnte ich leben.
 
  • #6
Zur Not auch allein? Einfach mal was buchen und ihm vom Urlaubsort Bescheid geben, wo ich bin?

Ich bin mir nicht sicher ob ich deinen Post richtig verstehe. Du bist ausgezogen, ihr habt jeweils erfolglos nach einem alternativen Partner gesucht aber ihr seid noch ein Paar?

Allein in den Urlaub? Ja aber nur wenn du auch allein in den Urlaub willst und dies dir überhaupt Spaß machen würde. Alternativ könntest du mit einer Freundin verreisen. Da ihr getrennt lebt und auch schon versucht habt voneinander los zu kommen, hätte ich ohnehin erwartet, dass du ohne ihn verreist.

Ihm Bescheid geben? Ja wenn ihr noch ein Paar seid. Aber nicht um ihn irgendwie zu locken, sondern weil man sich unter Partnern sagt, wenn man länger nicht verfügbar und wo man dann ist. Sonst würde sich der Partner sorgen machen.

Wie ist seine grundsätzliche Einstellung zu Urlaub? Verreist er überhaupt gern? Ist Zweisamkeit für ihn generell oder nur mit dir ein Problem?
 
  • #7
Das klingt für mich traurig. Ich würde meinen Partner nicht zum gemeinsamen Urlaub bzw überhaupt zur Zweisamkeit überreden oder zwingen wollen. Anscheinend will er das warum auch immer nicht. Nach Liebe klingt eure Beziehung(?) für mich auch nicht.
Warum hälst du daran fest?
Ja, ich würde an deiner Stelle mit Freunden, Familie oder auch alleine verreisen. Da gibt es mittlerweile viele Möglichkeiten. Er will nicht & du brauchst ihn dazu auch nicht.
 

Laleila

Cilia
  • #8
Mein Exmann sah in mir nur die pflichterfüllende Mutter, nicht die sexy Frau, ich habe 25 Jahre Nachholebedarf. Im Rahmen, den ich mir stecke und den ich so gestalte, dass ihn meine Kinder mittragen können. I
Zu diesem willst Du nun zurück?
Nachdem er sich gerade soweit "verändert" hat, dass er, statt gar nicht, nun vielleicht nach dem Du ihn 5 mal drängelt, ja sagt?

Weil ihr beide niemanden findet? Eine Notgemeinschaft mit einem Mann der Dich sexuell unattraktiv findet, keine Zweisamkeit mit Dir mag...
Dein Ernst?

Denk doch nochmal drüber nach...
 
  • #9
Mir erschliesst sich nicht, warum dein Ex mit dir in den Urlaub fahren sollte.
Er wollte nie in den Urlaub, vor allem nicht zu 2. Ihr seid getrennt. Habt aber beide keinen Nachfolger / Nachfolgerin gefunden? Ihm ist die Familie, sprich seine Kinder, wichtig, mit dir kommt er aus, aber warum sollte er dir zu liebe etwas tun, was er noch nie wollte?

Sorry, Canon, kannst du bitte die Idee, die hinter deinem Ansinnen steckt, auch für mich verständlich erklären? So sehe ich nämlich nur eines - er soll nun machen, was er nie wollte, weil du es willst. Und das halte ich für keine Motivation für deinen Exmann.
 
  • #10
Ja, Laleila, der ist es.
Ich bin damals allein ausgezogen, wir sind räumlich getrennt und die Kinder sind bei ihm in den vertrauten Zimmern geblieben.
Es ist schwierig. Einerseits ist er tierisch eifersüchtig, dass ich mir jemanden Neues suchen könnte, andererseits behandelt er mich nur dann fürsorglich, wenn er merkt, dass ich ihm ganz entgleite... Von alleine merkt er das nicht. Keine Ahnung.
 
  • #11
Urlaub zu zweit gab es nie, und da ich mich inmitten meiner Familie oft einsam fühlte, zog ich vor ein paar Jahren, als die Kinder älter waren, aus. Weder er noch ich schafften es, einen festen neuen Partner zu finden, wahrscheinlich weil wir beide das Zusammensein als Familie brauchen.
Du solltest dich total freimachen von ihm, ich finde das persönlich nicht gut, dass du immer noch den Gedanken hast, mit ihm zusammen Urlaub zu machen, vergiss das, das wäre eh nur Stress pur, würde ich niemals tun, wenn ich ausgezogen bin, ist für mich die partnerschaftliche Beziehung zu 100 % zu Ende, das dürfte wohl auch der Grund sein, dass du keinen neuen Partner bekommst, weil du noch mit ihm verbunden bist, löse dich, schaue nach vorn, mache allein Urlaub oder mit Freundin!
 
  • #12
behandelt er mich nur dann fürsorglich, wenn er merkt, dass ich ihm ganz entgleite...
Nun gut, soweit ich das verstanden habe, wollt oder besser müsst ihr zusammen sein, weil ihr nicht allein sein wollt und keinen anderen Partner findet. Du zumindest siehst für dich keine anderen Optionen und willst diesen Mann.
Ich denke, da bleibt nur eine Lösung: entgleite ihm regelmäßig. Ist zwar etwas anstrengend auf Dauer, und sicher nicht jedermanns Sache, wird wohl auch nicht auf ewig funktionieren, aber eine andere Möglichkeit sehe ich nicht.
Vielleicht gefällt dir ja im Zuge dieser "Strategie" dein neues, von ihm und seiner Zuwendung unabhängiges Leben ganz gut und du ziehst es irgendwann vor, komplett von ihm und seiner Lieblosigkeit unabhängig zu bleiben.
 

Laleila

Cilia
  • #13
Liebe @canon,

Ließ Dir bitte nochmal Deine Beiträge des letzten Jahres durch.
Für ihn warst Du nur die "besser als nichts-Frau" und Du weisst, dass Du das auch wieder sein wirst, wenn Du zurückgehst.
Du bereitest die Ehe noch vor dem Jawort, Du fühltest Dich nie geliebt und warst glücklich nach 20 Jahren da endlich rauszukommen.
Dein Leben in den Mittelpubkt zu stellen, die Frau zu sein, die Du bist.

Willst Du das alles wieder aufgeben für die Ehehölle aus der Du w0 Jahre nur raus wolltest? Nein. Ich glaube nicht, dass Du es willst!
Die Kinder werden, wenn sie es noch nicht sind, bald aus dem Haus sein und dann?
Dann hast Du weitere Jahre verschwendet.
Du bist noch nicht zu alt jemanden zu finden, der Dich so toll, begehrens- Und liebenswert findet, wie Du bist.
Fahre in den Urlaub. Allein!
Oder mit einer Freundin, genießt die Sonne und das Nachtleben und wenn Du küssen willst, schnapp Dir jemanden.

Das Leben ist zu schön um neben einen Menschen zu verkümmern für den man die ungewollte Notlösung ist.
 
  • #14
Mach Dich glücklich und nicht: lass Dich glücklich machen.

Jeder Deiner Sätze bezieht sich auf ihn. Was er macht, was er nicht macht oder vielleicht warum auch immer machen könnte.

Da klingeln mir die Ohren bzw hier die Augen.
Es liest sich wie die Worte einer Abhängigen.
Gibt es Dich nicht?

Du möchtest in den Urlaub!
Du machst Urlaub!
Was Du nicht möchtest: Urlaub mit jemanden der nur auf ein oder zwei lange Gesichter mit kommt.
Du möchtest Dich nicht nach der Laune eines anderen richten.
Somit: ihn kannst Du im Urlaub nicht gebrauchen.
Ziel: etwas schönes erleben
Kein Ziel: den Urlaub nur als Strategie und Wirkungsrauskitzeln ihn betreffend benutzen.

Reiseziel suchen, ggf Angebot als Gruppen oder Singlereise, Freundin fragen.
Buchen!
Shoppen gehen

Wenn Du Dich nicht alleine glücklich machen kannst, wirst Du auch in Zukunft keinen Mann wählen können, der guttut
 
  • #15
Liebe Foristen,

danke für Eure Antworten, die sehr wertvoll sind und mir ist auch bewusst, dass alles inkonsequent wirkt.
Wenn ich jetzt wirklich ein Wochenende in einer Urlaubsgegend alleine buche und losfahre: Er würde hinterherkommen. Sogar, wenn ich ihm deutlich mache, dass ich es nicht will. Weil er lieber ein widerwilliger Ehemann ist als gar keiner. Aber okay, ich bin ja nicht besser.
Meine Einsamkeit ist nach vielen Jahren sehr hoch, ein Wochenende allein in schöner Gegend wäre was ganz Neues, Schönes, für ihn allerdings ein Paukenschlag.
Ich lese mir heute Abend Eure Meinungen noch mal durch. Viele Augen sehen mehr als zwei.
 
  • #16
Liebe FS,

mir scheint, du bist noch sehr in deinen Mustern verfangen, die sich reflexartig zu Wort melden, damit du so reagierst und agierst, wie gewohnt. Dein Geist war doch schon weiter und hat dich zum Ausziehen bewogen. Auf dieser Spur bleibe und greife nicht nach dem Knochen, der dir anhand von winzig kleinen Impulsen, vorgeworfen wird. Du wirst deinen Mann nicht ändern können und seinen Besitzanspruch auch nicht. Vielleicht verwechselst du da etwas. Eifersucht und Fürsorglichkeit, wenn Felle davon schwimmen, haben so gar nichts mit Liebe zu tun. Er hätte Zeit gehabt, in den letzten fünf Jahren beständig und verlässlich an eurer Zweisamkeit zu arbeiten. Er wäre jetzt so weit, dass er nach mehrmaligem Bitten mit dir in den Urlaub fliegen würde... Grundgütiger, was für eine Entwicklung. Du bist bald reif für die Anstalt.....
Nimm dich mal selber in den Arm und betrauer dich ein bisschen und dann sei gut zu dir und gehe deinen Weg. Du hast ein Recht auf das, was dein Herz begehrt. Darum musst du nicht kämpfen, betteln und es auch nicht einfordern.
Hab Mut liebes Menschenkind, es gibt nur ein Leben, hol das Beste raus, lass es krachen, jetzt!!!
 
  • #17
Versteh ich nicht...besprecht ihr alle Dinge oder woher sollte er wissen,wo genau du Urlaub machst ? Eigentlich geht's ihn doch gar nichts an . Und warum brauchst du ihn zum Urlaub machen ?
Fragen über Fragen
 
  • #18
Also ich sehe die Sache ein wenig anders.

1. NATüRLICH würde er nur widerwillig mit dir in den Urlaub fahren, weil du ihn dazu gedrängt hast. Aber na und? Wär mir wurst. Ich würde trotzdem mit ihm in den Urlaub fahren, vor Ort werden sich dann schon ein paar Erlebnisse ergeben, die dann doch ganz nett sind für ihn. Und selbst wenn der worst case eintritt, und er nur muffend im Hotel vor dem Fernseher sitzt, dann gehst du vor Ort eben alleine raus und unternimmst was, und lässt ihn da im Zimmer vergammeln. Aber ich denke, so ganz krass würde es nicht kommen. Immerhin hast du dann deinen Urlaub, du hast nen Tapetenwechsel, er ist zwar widerwillig mit, aber immerhin ist er überhaupt mit. Würde ich knallhart durchziehen.

2. Fakt ist aber nun mal, dass er überhaupt gar keinen Bock auf Urlaub mit dir hat. Das war schon immer so, und wird auch immer so bleiben. Ist halt ein zu Hausebleiber. Manche Leute haben eben einfach kein Fernweh und fühlen sich so wohl. Für mich nicht nachvollziehbar, muss man aber akzeptieren. WENN er also mitkommt, dann immer nur gegen seinen Willen. Du wirst ihn sein Lebtag überreden müssen.

3. Mir fällt auf, dass er aber grundsätzlich nicht gewillt ist, Kompromisse zu schließen in einer Beziehung. Also Dinge freiwillig wegen dir zu tun, weil er möchte, dass du glücklich bist. Vielleicht bist du ungekehrt genauso. Das weiß ich nicht. Da hätten sich aber die zwei Richtigen gefunden, was auch erklärt, dass ihr beide nicht voneinander loskommt.

4. Wenn ihr eh nich voneinander loskommt, dann könnt ihr dieses Spielchen mit dem Auseinanderziehen und „Ex“ Mann eigentlich auch lassen und euch wieder offen zueinander bekennen. Entweder du liebst ihn, oder eben nicht. Das sollte halt mal klar werden. Ich finde, so kompliziert, wie du es ausdrückst, ist es gar nicht.

Du hast einfach Erwartungen an deinen Mann, die er einfach nicht erfüllen kann oder will. Entweder du akzeptierst das eben oder du trennst dich entgültig. Du kannst dich aber auch von deinen Erwartungen trennen, und stattdessen wieder das Gute in ihm sehen. Er erfüllt zwar Erwartung XY nicht, aber stattdessen kann er gut abc.
Manchmal sieht man nur, was man nicht kriegt, und nicht, was man kriegt.

Wenn du allerdings überhaupt keine Lust mehr auf deinen Mann hast, und den wirklich doof findest, dann frage ich mich, wieso du noch unbedingt mit ihm in den Urlaub fahren willst.
 
  • #19
Ich kannte deine Posts aus dem vergangen Jahr nicht ... nun, nachdem @Laleila darauf hingewiesen hat, denke ich, du solltest dich wirklich EINFÜRALLEMAL von diesem Mann lossagen.
Du bist (leider) etwas widersprüchlich in dem, was du willst bzw. nicht willst: in deiner Anfangsfrage oben spielst du mit dem Gedanken,
Einfach mal was buchen und ihm vom Urlaubsort Bescheid geben, wo ich bin?
... und jetzt, auf einmal:
Wenn ich jetzt wirklich ein Wochenende in einer Urlaubsgegend alleine buche und losfahre: Er würde hinterherkommen. Sogar, wenn ich ihm deutlich mache, dass ich es nicht will.

Dem kannst du entgegen wirken, indem du ihm NICHT mitteilst, wohin du fährst.
Dennoch verstehe ich einfach nicht: willst du, dass er dir folgt oder willst du, dass er dich in Ruhe lässt? Wie ich oben schon angemerkt habe, hilft die ganze Fragerei im Forum nichts, so lange du selber nicht weißt, was du möchtest!
Viele Augen, wie du das nennst, sehen nichts was dir weiterhilft, solange du deine eigenen Augen verschließt!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #20
Du musst ihm gar nicht sagen, wo dein Urlaubsort ist. Gehe einfach und sei mal unabhängig. Viel attraktiver und dann merkt dein Ex-Mann auch: "Hey, die Frau kann was ... nämlich alleine ... das hätte ich ihr gar nicht zugetraut."
Gefällt mir sehr gut! Hab vor 2 Stunden mit meiner Tochter beraten: Weiberurlaub. Fliegen, surfen, shoppen, im Juli.
Natürlich schwingt Wehmut dabei mit - auf Klippen stehen mit einem starken männlichen Arm um die Schulter und der Sonne beim Untergehen zuschauen. Ach ja. Hätte ich mit ihm auch gern gehabt, aber dazu ist er wohl nicht geschaffen.
Einen anderen Kurzurlaub plane ich gerade. Hier will ich ganz allein weg. Die Freiheit genießen. Niemandem sagen, wo ich gerade bin.
Dass wir bisher nicht komplett voneinander loskamen, liegt wohl daran, dass wir unsere Familie als starke Gemeinschaft sehen. Dass er mit mir nicht so kann, haben wir wahrscheinlich als untergeordnet betrachtet, jedoch rückt genau das immer weiter in meinen Fokus. Die Kinder sind fast alle groß, die Familienzeit fast vorbei, jetzt müsste eigentlich die Zeit der Zweisamkeit folgen, aber sie kommt nicht.
Aber das mit den Urlauben und mit meiner Wohnung ist doch schon mal ein guter Anfang.
 
  • #21
Ich versteh hier nicht mal Bahnhof, sondern noch weniger.

Seid ihr getrennt oder nicht?

Hast du hier nicht schon öfter geschrieben, dass du nach langer, öder Ehe endlich wieder als begehrenswerte Frau wahrgenommen werden willst?

Du bist schon vor längerem ausgezogen, aber du willst trotzdem deinen "Ex" in einen Urlaub zwingen, den er gar nicht will und nie, auch nicht in vermeintlich besseren Zeiten, wollte?

Wieso?
Wenn ich jetzt wirklich ein Wochenende in einer Urlaubsgegend alleine buche und losfahre: Er würde hinterherkommen. Sogar, wenn ich ihm deutlich mache, dass ich es nicht will. Weil er lieber ein widerwilliger Ehemann ist als gar keiner.
Da gibts eine ganz einfache Gegenmassnahme
Dem kannst du entgegen wirken, indem du ihm NICHT mitteilst, wohin du fährst.
Dennoch verstehe ich einfach nicht: willst du, dass er dir folgt oder willst du, dass er dich in Ruhe lässt?
Das frag ich mich auch.

Was soll denn das alles? Sorry, ich versteh einfach nicht, was du eigentlich willst.
 
  • #22
Seid ihr getrennt oder nicht?
Du bist schon vor längerem ausgezogen, aber du willst trotzdem deinen "Ex" in einen Urlaub zwingen, den er gar nicht will und nie, auch nicht in vermeintlich besseren Zeiten, wollte?

.
Naja, räumlich getrennt. Als Familie noch zusammen, als Paar nur noch sporadisch.
Ich will ihn nicht in einen Urlaub zwingen.
Ich bin traurig, dass es mit einem gemeinsamen Liebesurlaub nie was wurde und überlegte, ob ich es zur Not jetzt allein durchziehe.
Habe aber etwas Bedenken, denn obwohl er mich nicht will, ist er eifersüchtig.
 
  • #23
Ich verstehe eigentlich auch nicht, was für ein Lebensmodell die FS fährt. Wenn ich es richtig sehe, ist sie vor Jahren vor Mann und Kindern geflüchtet und offiziell "getrennt". Dann scheint aber doch wieder dauernd Familienleben stattzufinden und sie hat irgendwelche Träumereien von romantischen Urlauben zu zweit.

Ich lese nur chronische Unzufriedenheit. Nach dem Auszug wird sie gemerkt haben, dass andere Männer nicht gerade auf sie warten, das wird dann mit "Weibershoppen" kompensiert. Sie sitzt zwischen den Stühlen, bis hin zu psychischer Instabilität. Träumt von Zweisamkeit mit einem Mann, der ihr aber letztlich doch überhaupt nicht zu gefallen scheint. Wirres Chaos, offenbar über Jahre, wie ich es selten hier so lese.

FS, ich würde mich, vielleicht auch mit entsprechender Beratung, mal hinsetzen und grundlegend sortieren, wie Dein Leben so läuft und wo es hinlaufen könnte.Ob Dein Mann darin weiter eine Rolle spielen soll oder ob Du es lieber ohne ihn verbringst. Ob nicht auch für Deine Kinder eine klare Linie besser wäre.
 
  • #24
Ich bin traurig, dass es mit einem gemeinsamen Liebesurlaub nie was wurde und überlegte, ob ich es zur Not jetzt allein durchziehe.

Völlig verdreht. Wie kannst Du einen "gemeinsamen Liebesurlaub" alleine "durchziehen"?
Ich denke, Dir fehlen der Wille, der Mut oder die Kraft, Dich konsequent zu trennen. Eine "räumliche Trennung" bei gleichzeitigem "als Familie noch zusammen" finde ich wirr.
 
  • #25
Natürlich gibt es auch optisch sehr attraktive Männer um die 60, Frank Schätzing ist es zb oder Roger Willemsen war es und wie alt ist eigentlich Hannes Jaenicke?

Aber es sind schon Ausreisser und die kippen auch wegen mir nicht aus den Latschen nur weil ich jünger bin.

Die wichtigen Tribute haben für mich kein Alter. Das Lächeln, die Augen, die Austrahlung!
Ich bin im Umkreis der 50ger Single eher wegen der deprimierenden Hälfte.

Und Ausstrahlung kann man sogar lesen. Welche Synonyme wählt jemand, kommt hier im Forum nur mal jemand kurz vorbei, Frage stellen, Antworten lesen und wortlos verschwinden oder geht er in den Kontakt.?!
Lies Dich hier durch, verschiedene Menschen schreiben seit langem mit, setzen sich auseinander und nehmen Bezug wie Beziehung untereinander auf.
Bei vielen habe ich vergessen, wie alt sie sind oder ob sie ihre Optik bereits mal beschrieben haben.
Für mich sind sie schön, sympathisch, anziehend oder eben auch mal das Gegenteil.
Unabhängig von Männlein oder Weiblein.
Und ich würde viele auch im RL optisch mögen, egal wie sie aussehen.
Einigen fühle ich mich sogar verbunden und freu mich sie zu lesen...und ich fühle mich in den Momenten hier, schon nicht mehr einsam und allein.

Warum ich das schreibe? Weil man eine innere Einstellung ausstrahlt.
Weil ich merke wie ein Statement oder 100 Fragen sich anfühlen beim lesen.

Unternehme etwas, versuche etwas Positives zu erleben. Nimm Kontakte zu Menschen auf unabhängig von Partnerwahl. Ich spiele zb Quizduell und habe eine Spielerin aus München schon mehrfach besucht.
Über Spontex spontan jemanden gefunden für die Nacht der Museen gefunden oder die Oper. Wohnen trotzdem in verschiedenen Orten und nicht am selben Bordstein.

Denn sich einsam und allein fühlen, strahlt nicht.
Unabhängig von einem Umzug
 
  • #26
Liebe canon,
zuerst fand ich Dein post völlig wirr und es war für mich völlig unverständlich. Jetzt langsam kann ich mir ein Bild machen.

Also, Du bist in Deiner Familie völlig vereinsamt und Dein Mann will Dich nur ein wenig, wenn Gefahr droht Dich zu verlieren?

Einsamkeit in der Ehe finde ich, ist die schlimmste Art der Einsamkeit. Du kannst Dir kaum Freunde suchen und mit denen nicht so etwas unternehmen, wie als Single. Auch einen neuen Partner kannst Du nicht suchen. Man existiert in einem Zwischending. Ich glaube, es tut keiner Seele gut, immer zurück gewiesen zu werden. Das macht ja auch was mit Dir. Seine Haltung ist, dass er Dich halten will, aber lieben tut er Dich nicht.

Zuerst würde ich an Deiner Stelle eine klare Entscheidung treffen, ob Du zurück gehen möchtest oder nicht. Am besten würde ich mir vorher die Gründe aufschreiben, weshalb Du ausgezogen bist, zur Seite legen und später und viel viel später noch mal in Ruhe lesen.
Das ist auch gut, wenn man schwache Momente hat und die jetzige Einsamkeit schwierig ist.

Dann kannst Du für Dich überlegen, wie Du Deine Sehnsucht nach Liebe, Vertrautheit, Zweisamkeit, Romantik und Intimität erfüllen kannst. Fest steht, dass das mit Deinem Mann völlig unmöglich ist.
Der wird sich auch nicht ändern, egal was Du da für "Strategie" Spielchen spielst. Selbst wenn die eventuell kurzzeitig Erfolg bringen, sind sie immer gewollt und nie erfüllend.

Dann kannst Du als nächstes überlegen, ob es unter den 7,440 Milliarden Menschen auf der Erde eventuell noch jemanden geben könnte mit dem Du das erleben kannst, wovon Du träumst. Könnte ja möglich sein.
Müßte man sich aber auf den Weg machen, um denjenigen zu finden.

Ich würde so einen Mann auch nicht unter den jungen Männern in Marokko am Strand (oder wo diese Hochburgen sind), suchen, zumindest nicht als Partner. ;-)

Einiges an Deiner Geschichte ähnelt meiner. Ich habe mich damals auf meinen Weg gemacht. Ich hab allein den Urlaub meines Lebens auf einer Insel im Pazifik gemacht. Nur mein Hobby und ich.
Mein Mann hatte vorher vor Wut meine Ausrüstung "verschwinden" lassen. Ich hab mir das neu gekauft bzw geliehen. Der wollte auch nicht, dass ich diese Reise mache. Mit mir reisen, egal wohin, wollte er aber auch nicht. Ich sollte brav zu Hause sitzen am besten unter seiner Kontrolle.

Du mußt halt überlegen, was Dir im Leben wichtig ist und wie Du Dein Leben verbringen möchtest. Es ist Dein Weg, den Du gehst.
Dieses Wissen verleiht ja auch Stärke.
 
Top