G

Gast

Gast
  • #1

Was soll ich von seiner Aussage halten?

Bin mit einem Mann seit 3 Monaten zusammen und wir mögen uns sehr. Unsere gemeinsamen Treffen finden an den Wochenneden statt. Es läuft also wie eine Fernbeziehung. Das war bis jetzt auch kein Problem für mich. Meine letzte Beziehung war auch eine Fernbeziehung und hielt 10 Jahre. Ich spüre nun allerdings, dass ich mit meinem jetzigen Freund gern öfter zusammen sein möchte, d.h., auch mal etwas gemeinsam unter der Woche unternehmen. Z.B., einfach mal spontan ein Treffen abends im Biergarten. Es wäre problemlos machbar, da wir in der selben Stadt wohnen und die Abende bei uns nicht fest ausgebucht sind für Verein, Job usw. Ich sprach mit ihm über meinen Wunsch. Darauf sagte er mir, dass er nicht mehr Nähe möchte, weil er sich sonst bedrängt fühlt. Ich glaube nun, dass er doch nicht so stark verliebt ist oder von seiner Seite her nur freundschaftliche Gefühle für mich da sind. Ist es nicht besser für mich, die Beziehung zu beenden, weil ich mehr als Freundschaft möchte?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Hallöle!! der will dich nur zum Zeitvertreiben und für`s Bett, eher nur fürs Bett wenn du mich fragen würdest, laß ihn laufen so etwas wie den bekommst du an jeder Ecke.LG
 
G

Gast

Gast
  • #3
Einfache Antwort: Ja.

Kompliziertere Antwort: Wenn zwei Menschen nicht den selben Grad an Nähebedürfnis besitzen dann kann das, auf Dauer nur zu Problemen führen. Ich sag das weil ichs selber schon paarmal erlebt hab. Meine Erfahrung hat mir gezeigt das es zwar Mittel und Wege gibt sich da an zu nähern, aber grundsätzlich ist das Verlangen nach Zweisamkeit von den Gefühlen der jeweiligen Personen zu einander und deren Lebensstil/Erfahrungen abhängig.

Das Alter und die Lebensumstände spielen jedoch auch eine Rolle. Je älter jemand ist, desto weniger ist er bereit sich noch zu ändern, ist einfach so... und wenn doch, dann darf die Änderung nicht wegen einer anderen Person passieren, da sie sonst nicht lange anhält/nicht greift.

Aber ich würde nichts überstürzen! Gib dem Ganzen etwas Zeit... aber laß dich nicht dadurch verletzen, denn sonst willst du ihn bald nicht mehr sehen.
 
  • #4
Dein Wunsch nach mehr Nähe ist absolut normal und verständlich. Ich glaube, du hast die Situation selbst schon richtig analysiert; er scheint keine tieferen Gefühle für dich zu empfinden. So sieht das jedenfalls für mich aus der Entfernung aus.

Wie lange war er denn vorher Single? Es ist grundsätzlich schon eine Umstellung, vom Single-Leben ins Beziehungsleben zu wechseln, vor allem wenn man länger Single gewesen ist vorher. Aber nach drei Monaten sollte er sich wirklich mal bewegen.

Wie haben seine früheren Beziehungen ausgesehen? War er da auch so distanziert? Auch nach längerer Zeit? Wenn ja, dann wird sich das auch bei dir nicht ändern.

Also kurzum: Ich würde an deiner Stelle noch ein bisschen "Fehleranalyse" betreiben, aber große Hoffnung auf einen positiven Ausgang habe ich bei euch nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Seit ihr zusammen? Habt ihr darüber mal geredet? Wie laufen eure Treffen am Wochenende ab? Geht es primär um Sex? Falls ja, solltest du klären, welchen Status eure Beziehung für ihn hat.
Sprich ihn darauf an, sag ihm, wie du dir eure Partnerschaft vorstellst und halte ihm die Konsequenzen seiner Entscheidung vor Augen und sei dann auch konsequent! Alles andere macht dich unglaubhaft und für ihn wäre es ein leichtes, weiter mit dir und deinen Gefühlen zu spielen.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich als Frau kann nur sagen - ja, ich verstehe dich, dass du mehr Nähe willst, und ja, ich verstehe deinen Partner, dass er momentan diese Nähe nicht will. Laß ihm Zeit. Bedränge ihn nicht. Manche Männer brauchen diese Zeit, auch um selbst zu fühlen, ich habe Sehnsucht nach meiner Partnerin - und gestehe mir das auch ein.

Je nachdem welchen Job er hat, möchte er abends vielleicht auch einfach seine Ruhe haben, die Füße hochlegen - ohne dass Frau dann nörgelt! Es kommt auch darauf an, wie lange er selbst vor eurer Beziehung alleine gelebt hat. Denn mit den WEs ist es ein Übergang von alleine zur Partnerschaft.

Ich kann aus Erfahrung nur sagen - Laß ihn laufen und er kommt! Es ist schwer, dies als Frau zuerst mal zu verstehen und dann auch noch zu leben. Du wirst es auch nicht auf Anhieb 100 % leben können - darum geht es auch nicht. Zeig ihm, dass dir seine Meinung wichtig ist - und bespreche in Ruhe - nicht emotional - was dir wichtig wäre. Erwarte aber hierzu nicht gleich seinen Jubel und sein Einverständnis. Laßt es auf euch zukommen. 3 Monate sind ja noch sehr frisch - ich habe über 2 Jahre gebraucht, bis es so war, wie ich es mir vorgestellt habe... Aber es hat sich gelohnt.

Und vielleicht überrascht du ihn einfach mal an einem schönen Abend zuhause. Da fühlt er sich sicherlich geschmeichelt. Viel Glück und Durchhaltevermögen - vorausgesetzt - er ist es in deinen Augen wert...
 
D

delia22

Gast
  • #7
Ja,ich glaube nicht,dass sich bei ihm da was ändert!Er hat wahrscheinlich generell Angst sich auf eine nahe Beziehung einzulassen,also nimms nicht allzu persönlich.
WICHTIG IST WAS DU DIR WÜNSCHST und entsprechende Konsequenten ziehst.

Gutes Gelingen!
 
G

Gast

Gast
  • #8
Hallo Fragestellerin: Darf ich fragen, wie alt du bist, wie alt dein Partner ist? Hat einer/jeder von Euch Kinder? Wenn ich mir die Statements hier anschaue, dann schauderts mich dahingehend, dann so wenige dir raten, zu kämpfen, sondern - leider passend zur Ex-und-hopp-Mentalität, die mittlerweile vorherrscht - wegwerfen und weitersuchen.
Ich bin #5 und habe genau das erlebt, was du momentan durchmachst. Und es gab von seiner Seite einleuchtende und nachvollziehbare Gründe, warum er diese Nähe anfangs nicht haben wollte/konnte. Ich habe aber immer an unsere Liebe geglaubt und sie ist über die Jahre gewachsen und immer schöner geworden! Ihr habt doch Zeit, oder drängt euch jemand?
 
G

Gast

Gast
  • #9
Männer sind da nicht anders als Frauen, wenn er in Dich verliebt wäre, dann würde er Dich so oft sehen wollen, wie es möglich ist und hätte zudem auf Deinen Wunsch anders reagiert.
Es klingt danach, dass er Dich mag und auch sexuell anziehend findet, aber mehr nicht.
Wenn Du Dir unnötigen Herzschmerz ersparen willst, dann distanziere Dich von ihm und
suche Dir einen Mann, der es nicht abwarten kann Dich zu sehen!
Alles Gute & LG Julie
 
G

Gast

Gast
  • #10
Wenn du mehr Nähe möchtest, was vollkommen normal ist, und er nicht, dann wirst du nicht glücklich. Er wird sich da wohl nicht ändern und wenn du dich auf Dauer anpasst, wirst du nicht glücklich. Ich hatte auch einmal so einen Partner und es ging in die Brüche. Er wollte mich auch nur am Wochenende sehen und hat mich nie wirklich in sein Leben gelassen. Im Nachhinein habe ich von ihm erfahren, dass er es noch nie geschafft hat, eine Beziehung länger zu führen und sich immer nach einiger Zeit feige verdrückt hat. Manchmal sogar ohne sich noch einmal zu melden.
Muss bei dir nicht so sein. Aber sei vorsichtig und überlege dir gut, wie du dich entscheidest. Auch wenn's schwer fällt... Viel Glück und alles Gute!
 
B

Berliner30

Gast
  • #11
Da hast du aber schon ganz schön lange durchgehalten, wenn du ihn nicht schon vorher auch mal in der Woche /öfters sehen wolltest. Vielleicht hattet ihr eine selbe Wellenlänge mit unterschiedlichen Motiven, aber das solltest du durch ein vollkommen direktes Gespräch herausfinden. Ich finde es eigentlich selbstverständlich, das man den liebsten so oft wie möglich sehen möchte und nicht nur am Wochenende.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Hallo Berliner - nicht alle Männer sind so - jedenfalls mal nicht ab 40/45+ - das ist meine Erfahrung. Deshalb hatte ich auch gefragt, wie alt die beiden sind. Und 3 Monate das ist doch noch keine lange Zeit!
 
  • #13
Wenn keine nähere Beziehung wünscht, du Dir aber schon, dann passt es wohl nicht. Ich schätze, er nutzt Dich für guten Sex am Wochenende aus, aber will gar keine echte Partnerschaft leben -- trenne Dich und vergiss ihn!
 
G

Gast

Gast
  • #14
Alos ich bin weiblich und würde auch eine Fernbeziehung vorziehen,aber eine die nicht nur auf Sex basiert.Ich glaube, das hat damit nichts zutun..mir wäre jedoch wichtig, dass der Mann sich jeden Tag meldet, ich sonst den Eindruck habe, dass ihm an mir mehr liegt als nur Sex zu bekommen.
Ich kann mir eine Beziehung nicht mehr vorstellen in der mehr drinnen ist als 1 -2 Mal die Woche treffen, Urlaub..uswaber da ist ja jeder auf Grund von Vorgeschichten anders und beide müssen damit leben können.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ich bin die Fragestellerin. Berliner Du hast einen interessanten Aspekt angesprochen, warum ich so lange durchgehlten habe. Muss da nochmal in mich gehen. Zu @5,7,12 : Ich verstehe vollkommen, was Du meinst mit, um die Beziehung kämpfen. Bei meinem vorhergehenden Partner habe ich es getan. Das war in der langen Fernbeziehung. Er war aus beruflichen Gründen ständig weit entfernt unterwegs. Er sagte, wenn sich die Gelegenheit ergeben wird, wechselt er seine Tätigkeit, um in meinem näheren Umkreis "seßhaft" zu werden. Als die Gelegenheit kam, hat er sie nicht wahrgenommen. Meine Frage an ihn war dann, was er denn wolle. Ich schlug zur Klärungshilfe eine Eheberatung vor. Dort gingen wir zusammen hin. Es stellte sich in den Gesprächen heraus, dass es zwischen uns mehr Trennendes als Verbindendes gibt. Damit beendete ich die Beziehung.
Mei jetziger Freund ist 50 ich Anfang 40. Als ich ihn kennenlernte, wollte ich es langsam angehen lassen und mehr auf meine Intuition und Gefühle achten als in der Vorbeziehung. Bin mit dem jetzigen Partner vielleicht jetzt schon an dem gleichen Punkt angekommen, wie mit dem vorigen nach 10 Jahren, dass ich die ganze Beziehung hinterfrage. Er ist übrigens aus seiner Ehe und Reihenhausidylle geflüchtet, weil er angeblich mit der falschen Frau zusammen war. Die Beziehung, die er danach, bzw. vor mir hatte war eine Wochenendbeziehung über 2 Jahre. Er beendete diese, weil die Partnerin weniger Nähe als er wollte.(Hm??) Mein Bauch sagt mir, dass die Meinungen von @6,8,9,10,11 für meine Situation stimmig sind. Es wird nix mit ihm. Danke für Eure Beiträge.
 
Top