G

Gast

  • #1

Was soll ich tun - Freund hatte 8 Jahre eine Beziehung?

Ich wäre um eure Tipps sehr dankbar! Ich (28) habe einen Mann (38) kennen gelernt... er war 8 Jahre mit einer Frau zusammen, Sie waren ca. 10 Monate verheirated und haben sich dann getrennt, sie ist ausgezogen. Dies ist nun ca. 10 Monate her...
Wir haben uns vor 4 Monaten kennen gelernt, sind Mittagessen gegangen, er hat mich gefragt ob wir einen Tanzkurs zusammen machen, haben uns also jede Woche gesehen und sind auch immer essen gegangen, super Gespräche, etc.
Am Anfang hats dann etwas ein Durcheinander gegeben, weil wir uns küssen wollten und er total abgeblockt hat... er hat dann gemeint er sei noch nicht bereit sein Herz zu öffnen. Nun sind wieder 3 Monaten vergangen, er ist auch über Weihnachten 2 Tage mit mir Skifahren gekommen (auch war meine Familie da und er hat den Abend mit mir und meiner Familie verbracht). Er hat sich nach und nach zu öffnen begonnen, allerdings hat er sich praktisch nie von sich aus gemeldet. Wenn ich mich aber gemeldet habe, was ich nicht allzu oft gemacht habe, da ich ihm ja nicht nachrennen wollte, hat er sich immer nach ca. 20 Minuten zurückgemeldet, egal um welche Tageszeit. Wir haben 3mal miteinander geschlafen, das erste mal habe ich gemerkt das er total abgeblockt hat... er kennt auch genau meine Einstellung, dass ich keine Affaire möchte.. .und hat auch nie irgendwas diesbezüglich provoziert. Das letzte mal hat er sich total geöffnet... war überhaupt nicht mehr diese Schutzmauer da. Wir haben uns dann unterhalten und ich habe ihn gefragt, wie er denn das mit uns sehe. Ich wolle ihm auch keinen Druck machen und ich brauche auch nicht sogleich eine Antwort.... er hat dann gemeint, am Anfang (vor 4 Monaten) war für ihn klar, dass er noch keine Beziehung möchte... nun sei er sich nicht mehr so sicher...er habe gefühle für mich entwickelt und denke manchmal, obwohl ihm das single leben gefällt, dass er doch auch wieder eine Beziehung möchte... er denke einfach das die Gefühle von ganz tief innen kommen müssen, dann hätte er nicht mehr diese bedenken betreffend einer Beziehung..

Letzen Sonntag (eine Woche nach diesem Gespräch) haben wir einen unglaublich tollen Abend zusammen verbracht, er hat sich ein weiteres Stück geöffnet... war total zuvorkommend, wir hatten richtig viel spass und er hat definitiv mit mir geflirtet.. ich habe mich sehr zurück gehalten, da ich nichts forcieren wollte. Er hat mich dann noch gefragt ob ich zu ihm reinkomme um was zu trinken und wir haben noch 2 Stunden gemütlich geplaudert... dann wollte ich mich auf den nach Hause Weg machen und wies so kommt haben wir uns dann umarmt und ich hab gemerkt, dass er zum ersten mal die Initiative ergreift... aber es auch ziemlich klar war auf was es hinausgelaufen wäre. Kann daraus eine ernsthafte Beziehung werden? Was sollte ich tun?
 
G

Gast

  • #2
Wo ist dein Problem, das eigentlich ein normaler Beginn einer Beziehung. Dabei musst du doch auch berücksichtigen, dass er wohmöglich schlechte Erfahrung in seiner vorherigen Beziehung hatte und jetzt auch erst einmal Angst hat, sich auf etwas neues einzulassen.

m51
 
  • #3
Er ist noch verheiratet, also vergeben. Punkt. Mehr gibt es dazu einfach nicht zu sagen.

Getrenntlebende sind Tabu, wenn Du Dir Kummer ersparen willst.
 
G

Gast

  • #4
Er ist noch verheiratet, also vergeben. Punkt.
Mag sein, aber es ist etwas geschehen:

Das letzte mal hat er sich total geöffnet... war überhaupt nicht mehr diese Schutzmauer da.
Frag ihn nach dem Grund. Nicht jedem Mann liegt es, den (Noch-) Ehepartner zu betrügen. Weißt Du denn, wann die Ehe geschieden wird? Oder ist sie es schon?
 
G

Gast

  • #6
Er ist noch verheiratet, also vergeben. Punkt. Mehr gibt es dazu einfach nicht zu sagen.

Getrenntlebende sind Tabu, wenn Du Dir Kummer ersparen willst.
Bei aller Wertschätzung, liebe Frederika. Ich schätze ja oft Deine klaren, meist wohl begründeten Ansagen. Aber: So apodiktisch KANN man es ja angehen, aber das scheint mir dann doch etwas arg dogmatisch, als Rat.

Für mich klingt das wie ein wunderbarer Beginn, der mehr verspricht. Ich wäre da durchaus optimistisch. Viel besser, als einer, der gleich in die Kiste will... zum Beispiel.

M48
 
G

Gast

  • #7
Ich denke auch, dass du die Gefahr für ein Trostpflaster wirst. Ich stimme Frederika nichtzu. Ich seh ekein Problem, wenn er nur getrennt lebend und nicht geschieden ist. Die Bindung ist aus, sie ist ausgezogen. Er ist jetzt alleine. Oftmals dauert ein Scheidungsprozess nach dem Trennungsjahr auch sehr lange und man muss nicht 2 Jahre nach dem Aus ins Land laufen lassen.

Lass dein Gefühl entscheiden. Ich fand es sehr ehrlich,d ass er dich erst einmal zurück wies und Zeit für sich brauchte und jetzt selbst auf dich zu kommt.
 
G

Gast

  • #8
...allerdings hat er sich praktisch nie von sich aus gemeldet.
Das sagt doch schon viel...


ich habe ihn gefragt, wie er denn das mit uns sehe. Ich wolle ihm auch keinen Druck machen und ich brauche auch nicht sogleich eine Antwort....
Ganz ehrlich: Wenn man den anderen schon fragen muss, wie er das sieht, funktioniert schon was nicht. Wenn man zusammen ist, dann spürt man das und weiß es einfach, dann muss man nicht fragen. Du solltest dich, liebe FS, lieber fragen, ob es das ist, was du willst...


...er habe gefühle für mich entwickelt und denke manchmal, obwohl ihm das single leben gefällt, dass er doch auch wieder eine Beziehung möchte...
"Gefühle" hab ich auch für meinen Dackel...


...er denke einfach das die Gefühle von ganz tief innen kommen müssen, dann hätte er nicht mehr diese bedenken betreffend einer Beziehung..
Er hat dich dabei mit keinem Wort erwähnt und wie er genau zu dir steht.

Es tut mir leid, liebe FS, aus meiner Sicht hört sich das nun wirklich nicht nach dem Beginn einer traumhaften Beziehung an, sondern sehr schwerfällig und einseitig. Du bist für ihn bequem, weil du dich um ihn kümmerst, weil du dich regelmäßig meldest, weil du eben so schön für Abwechslung sorgst.

Aber was ist denn, wenn du ihn mal brauchst? Ist er dann für dich da? Wenn du dich mal absolut nicht mehr meldest, macht er sich Sorgen? Meldet er sich spätestens am nächsten Tag bei dir? Gehe auf Abstand, dann wirst du es merken. Ich drücke dir die Daumen, dass du den für dich richtigen Weg wählst.