G

Gast

  • #1

Was soll dieses "Schluß machen" ?

Meine Freundin und ich waren 4 Jahre zusammen.Sie hat ihre alte Wohnung gekündigt, wir haben die neue Renoviert und Möbel bestellt. Am Abend vor dem Umzug, alle waren genervt und gestresst, reichte eine Kleinigkeit und sie war auf 180 und machte Schluss ! Wir sind dann umgezogen, und haben dort dann auch zusammen gelebt. Sie wollte das ich mit im Bett schlafe, hat Essen gekocht, sogar meine Schuhe geputzt und hat sich dafür sogar Küssen lassen. Jeden Abend machte Sie mein Bett und kaufte sogar ein für uns. Nach 1 1/2 Wochen sprach ich Sie darauf an. Sie sagte es wäre alles aus Freundschaft nur und sie bliebe bei Ihrem Entschluß. Ich zog tagsdarauf aus ohne es ihr zu sagen. Am Abend versuchte Sie mich zu erreichen, Sogar Ihre Eltern wollten mich auf einmal Anrufen. Es kam noch eine SMS das ich Feige wäre und vor Problemen weglief und eine Mail mit dem Hinweis das Sie "Euch" alles Gute wünscht und man sich im Leben ja 2x sieht. Was soll Man(n) davon halten ?
 
G

Gast

  • #2
So kompliziert geschrieben, ich habe gleich Feierabend und mag da keine Schwere Kost.
Warum lebt man nach einer Trennung noch zusammen? Vielleicht wars irgend so ein Test oder was ich eher glaube: ihr tat das Schlußmachen Leid, kann/will es aber nicht zugeben, da auch noch Gefühle vorhanden zu sein scheinen.
Warum hast du überhaupt 1,5 Wochen das zugelassen ? Vielleicht wollte sie auch nur ein Lückentröster, solange sie noch keine neue Wohnung hat ...
Komisch, vielleicht schreibst du etwas dazu, lieber Fragensteller.
 
G

Gast

  • #3
Oh mein Gott!!!!!Die Frage ist doch ein Fake,oder????
 
  • #4
naja du hättest zumindest mit ihr über deinen auszug sprechen können.
Das du ausgezogen bist, kann ich nachvollziehen, nur das wie war nicht die feine englosche art.
 
G

Gast

  • #5
@#3 Naja, wenn die Dame sagt, es wäre alles nur aus Freundschaft und sie bliebe bei ihrem "Schluss ist Schluss", dann kann ich den Fragesteller verstehen. Da hätte ich auch so reagiert und wäre ohne ein weiteres Wort gegangen, schliesslich respektiere ich ja ihre Entscheidungen. Und ich hätte ebenfalls nicht mehr auf weitere Versuche ihrerseits reagiert, mich zu erreichen, und ja, das hat was mit verletztem Stolz und Selbstwertgefühl zu tun. Ich bin doch nicht ihr Spielzeug, das bei Bedarf weggeschmissen und wieder rausgekramt wird!
Allerdings erscheint mir der Anlass der Trennung etwas fragwürdig. Nur weils mal Stress beim Umzug gibt, beendet man/frau doch nicht gleich eine langjährige Beziehung. Entweder es war Stress im Format einen Kleinkriegs oder die Beziehung war nicht wirklich eine.
 
G

Gast

  • #6
Ne, das ist kein Fake. Was ist an der Darstellung so kompliziert?
Es gibt wirklich so Frauen, die auf diese Weise etwas im Griff behalten wollen. Ich hatte auch mal so eine "Freundin". Ich kann nur Deinen Mut und Deine Konsequenz bewundern. Lob und Anerkennung! Du würdest dieses Spiel mit den Drohungen "Ich mache Schluß" noch ein Leben lang weiter so spielen. Ich auch. Und nun bin ich (Dank sei EP) glücklich verheiratet mit einer Frau, von der Du nur träumen kannst. Eine Frau, bei der ich nur dauernd singen kann: "So soll es sein, so hab ich es mir gewünscht." ( von Ich und Ich) Ein Tip: (Füll das Ich über mich genau aus, und schreib was Dir im Leben wirklich wichtig ist. Diesen Eintrag gibt es hoffentlich noch?)
Such weiter, hab Mut und gib nicht auf, auch wenn es noch ganz schön weh tut. Lass Dir Zeit erst mal richtig Zeit für eine innere Trennung.
Gruss von einem Mann
aus Bayern
 
A

alhanifa

  • #7
Sehr kompliziert geschrieben und für mich nicht nachvollziehbar!
Was das Argument betreffend Anrufe und SMS betrifft, sofern diese tatsächlich stattgefunden haben sind meiner Meinung absolut krankhaft - ein verzogenes Töchterchen?
 
G

Gast

  • #8
Ich denke schaue einfach nach vorne, und nimm das ganze als eine erfahrung. Klar du bist verwirrt und verstehst es nich, aber ich denke sie wollte schon vorher schluss machen und hat es dann als grund genommen und dich zum ausziehen gedrängt, damit sie dann sagen kann du bist ja ausgezogen und hast schluss gemacht und nicht Sie, es ist eher umgekehrt, das Sie feige ist das zuzugeben und dir die schuld gibt. Bei mir ist es auch ungefähr so abgelaufen.
p.s. es ist nicht das ende, sondern ein neubeginn. Helene (frankreich)
 
G

Gast

  • #9
Wenn es kein Fake ist: Wer würde frewillig in so einer Situation mit jemadem zusammen wohnen wollen?
 
G

Gast

  • #10
Also 1. es ist KEIN Fake !!! Es war so !

Zu #1.....Ja das mit dem Leid tun macht Sinn, zumahl es ihr jetzt nach meinem Auszug auch schlecht geht. Nur es war das 3. mal in einem Jahr das Sie zu solchen MIttel greift. 2 mal tat es ihr schon sehr Leid und es ging nicht ohne mich. Aber wie lange soll man sowas mitmachen ?

Zu # 3 Thomas......Fein war es sicher nicht, aber war es Fein am Tag des Umzuges aus einem völlig unwichtigem Grund zum 3. mal in einem Jahr schluss zu machen ???
 
  • #11
Ich würde vorschlagen, Du rufst sie an und sprichst noch einmal mit ihr, was sie jetzt wirklich will. Du solltest Dir vorher im klaren sein, ob Du sie noch möchtest oder nicht.

Vielleicht ist sie nur durchgedreht, weil sie alles überfordert hat?

So richtig kann ich Euer beider Verhalten nicht verstehen... merkwürdige Angelegenheit nach einer Trennung zusammen zu schlafen...
 
  • #12
#2 bist du eigentlich immer der selbe, der da laut fake schreit?
 
G

Gast

  • #13
Es war absolut richtig, dass du ausgezogen bist. Sie hat doch diesen unmöglich Zirkus angefangen. Frauen spielen phsychologische Spielchen. Meinen mit dir alles machen zu können, aber sobald es ihnen entgleitet, drehen sie den Spieß um und versuchen doch wieder, daran festzuhalten. Nein, meiner Meinung nach hast du alles richtig gemacht. Diesen Zustand überhaupt so lange mitzumachen. Und lass dir bloss keine Schuldgefühle einreden, von ihren Eltern ect... Nur weil sie nicht damit klar kommt. Sie hätte sich dementsprechend verhalten sollen. Offen aussprechen, warum sie auf einmal Schluß gemacht hat. Und nicht irgend ein Theater spielen.
Soweit hast du gut daran getan, auf Distanz zu gehen.
 
G

Gast

  • #14
Zu #1 Ich hatte das Gefühl das alles was sie an dem Abend sagte, eine Kurzschlussreaktion war.
Außerdem wo sollte ich auf die schnelle schon hin ? Dann ist das alles passierte was ich
geschrieben habe und ich dachte ok, das gibt sich schon wieder. Bis zu Ihrer erneuten
Aussage.
Zu#2 Nein kein Fake ! Alles echt passiert letzte Woche !

Zu#3 Es war das 3. mal das es zu so einer Kurzschlussreaktion im letzten Jahr gekommen ist.
Sie wollte nie wirklich das es Schluss ist und war froh als wir wieder zusammen waren.
Irgendwann ist dann halt auch mal Schluss mit der "feinen, englischen Art " !
 
H

Holly Golightly

  • #15
Wenn sie "Euch" alles Gute wuenscht, dann laesst das doch darauf schliessen, dass sie denkt, da sei noch eine andere. Also welchen Teil der Geschichte verheimlichst du uns oder wo liegt da das Missverstaendnis?
 
  • #16
du hast sie 2 mal zurückgenommen.... lerne für das nächste mal, wenn sie schluss macht sag tschüss und fertig. Immer wenn du dich auf ein spiel einläßt wird es solange wiederholt wie es funktioniert, da sind viele frauen wie kinder, du musst ihr von anfang an klare grenzen setzen, was man mit dir tun kann und was nicht. Wenn sie geht bitte, soll sie gehen, besser als sich die ganze beziehung lange in eine richtung zu verbiegen, die einem nicht gefällt.
 
G

Gast

  • #17
Also sorry,aber Ihr habt beide eins an der Murmel.
 
G

Gast

  • #18
#16 Gut auf den Punkt gebracht :D

Vielleicht denkt sie, du hast eine gespaltene Persönlichkeit, oder hast du sie mal gefragt, wen sie damit meinte?
 
M

megin

  • #19
@ #16
ich glaub, Du machst Dir das viel zu einfach oder Du hast das Problem nicht so ganz erfasst oder vielleicht noch nie erlebt (Ich bin nicht der Betroffene, sondern #5), wenn einer glaubt ein Spiel mit Drohungen spielen zu müssen, der darauf baut, dass man sich nach vier Jahren Beziehung nicht so locker mal eben trennen kann.

Das erste Mal nimmt man es zurück, weil es schon ein Versehen sein kann. Das zweite Mal denkt man, wie es das erste Mal, weil man nicht nachtragend sein will und den ersten Ausrutscher eben wirklich vergessen und verziehen hat. Aber erst beim dritten Mal, merkt man und REALISIERT es vor allem auch, dass es ein Muster ist, mit dem der andere spielt.
Also nochmal Kompliment für Deine Konsequenz, dass Du Dich getrennt hast, denn das Weglauf und Hinschmeissmuster ist einfach INFANTIL (unerwachsen) Ich wünsch Dir ein Frühlingswunder, dass Du Dich innerlich wieder wirklich frei fühlen kannst. Besuch mal gute Freunde, die Dich wirklich mögen. Und besorg Dir eine neue Handy-Nummer!
Alles Gute
 
G

Gast

  • #20
Fragesteller!

Danke für Eure Antworten. Mit dem "Euch" meinte Sie meine EX-Frau. Wir haben wegen unsere Tochter noch guten Kontakt! Ich weiss jetzt das es meiner Ex auch nicht gut geht. Sie sitzt abends alleine zuhause, hat sich bei "unserer" Vermieterin ausgeweint und meinte Sie bräuchte etwas Abstand von allem und will darüber nachdenken. Warum muß sie über sowas nachdenken ???
 
G

Gast

  • #21
Man kann ja nichts machen liebe geht und sie kommt.
Ich habe auch so enlich erlibt. Ich hete mich fast erschosen.
[gelöscht] sie ist nicht die einzige ich hofe du findest mal die RICHTGE!!!