G

Gast

  • #1

Was ratet ihr mir? Habe seit ein paar Monaten eine Beziehung zu einem Mann, der

Was ratet ihr mir? Habe seit ein paar Monaten eine Beziehung zu einem Mann, der

...seine Mutter hasst. Dies zeigt sich oft sehr deutlich. Mit seiner Schwester geht er auch schlecht um. Zu Anfang unserer Beziehung war er zu mir sehr liebevoll, in den letzten Wochen jedoch wird er immer wieder gemein zu mir. Dann wieder ist er liebevoll. Mein Selbstbewußtsein ist schon angeknackst und ich überlege mich zu trennen.
 
G

Gast

  • #2
Ich würde mich sofort von dem Mann trennen. Er hat Probleme mit Beziehungen (Mutter, Schwester, Du) und ist weder beziehungs- noch kommunikationsfähig. Du wirst nur unglücklich. Es tut mir leid, dir dies so negativ schildern zu müssen, aber ich berichte nur aus eigener Erfahrung.
 
G

Gast

  • #3
Das zeigt doch schon sein Verhalten, wie lange kann er sich noch zurückhalten?

Dies ist kein guter Mensch, verlasse ich schnellstmöglich. Er ist nicht beziehungsfähig !! Auch ich kann dies aus eigener Erfahrung bestätigen.
 
  • #4
Die Mutter ist die erste weibliche und zudem prägende Bezugsperson im Leben eines Menschen, hier des Mannes.
Wenn er sie hasst, wird er Erfahrungen in Verbindung mit der Mutter gemacht haben, die ihn zu diesem Hass veranlassen.
Es ist davon auszugehen, dass er somit - wenn es keinen positiven Ausgleich durch eine andere weibliche vertraute Bezugsperson in seinem Leben bisher gab - aufgrund dessen ein schwieriges Verhältnis zu Frauen haben wird bzw. hat.
Das heißt, die Negativgefühle, die er bezüglich seiner Mutter hegt, wird er auf Frauen im Allgemeinen übertragen, im Besonderen sicherlich auf Frauen, mit denen er eine Beziehung hat.
Das würde ich mir nicht antun lassen wollen.
So etwas wirtschaftet emotional kaputt. Du schreibst es ja selbst ... "mein Selbstbewusstsein ist schon angekackst ...".
Fazit: Trennung wäre angeraten.

Hatte auch mal einen Mann kennengelernt, der ein äußerst problematisches Verhältnis zu seiner Mutter hatte.
Oberflächlich betrachtet war er bemüht und umsorgend.
Genauer hinschauend wollte er kontrollieren und demütigen.
So etwas hat nichts mit Liebe zu tun.
Und genau das ist es, was diese Männer von Seiten der Mutter nicht erfahren haben und das führt dazu, dass diese Männer Liebe im wahren Sinn nicht leben können. Wollen eventuell schon.
Dieses Liebesdefizit, dessen Wurzeln in der frühen Kindheit liegen, ist schwerlich wettzumachen.
 
G

Gast

  • #5
Ich kann #1 nur zustimmen,was willst du mit einem Mann,der gemein zu dir ist? Das hat doch keiner nötig,es ist vergeudete Lebenszeit ! w 49
 
G

Gast

  • #6
Bitte trenne Dich sofort.
Gerade Männer die am Anfang sehr, serh liebevoll sind und Dir womöglich alles mögliche versprechen und ihre Mutter hassen sind serh gefährlich für Dein Selbstwertgefühl.
Auch dieses schwankende Verhalten, mal lieb und dann gemein - dies geht nciht gut. Es kann sogar zu Gewalttätigkeiten kommen.
Bitte trenne Dich. Aber auch da solltest Du umscihtig sein. Ich will Dir jetzt keine Angst machen, aber wenn Du Dich trennst, dies kann für ihn eine enomrme Kränkung sein und STress bedeuten.
Und unter Stress wird er seine kindlchen vielleciht auch pathologsichen Seiten noch stärler ausleben. Gehe da bitte klug vor.
DU Kannst ihm nicht helfen - falls Du dies denken solltest.
 
G

Gast

  • #7
Bitte glaube NICHT daran, dass Du ihn ändern könntest. So einen Menschen kann man nicht ändern. Auch wenn er ab und zu wieder nett sein könnte,es ändert nicht daran, dass er wieder böse sein wird. Irgendetwas ist in seiner Kindheit passiert, was nicht ok war.Das wird er wohl dir auch nicht beantworten können. Eine Therapie wäre Sinnvoll, doch kaum einer würde diese machen. Sei vorsichtig und denke an dich und deine Zukunft in Glück und ohne häufigen Stress. Du solltest auf Abstand gehen. Wenn Du ihm sehr,sehr viel bedeutest, so wird er an seinem Fehverhalten vielleicht arbeiten, aber verzeih, ich glaub es leider nicht. Es tut mir sehr leid für dich.
Alles Gute weiterhin! w32
 
G

Gast

  • #8
Ich kann allen Antworten nur zustimmen!
Eine Freundin von mir hat selbst jahrelang unter einem Mann gelitten, der von seiner Mutter nur wenig Liebe erfahren hat. Im Lauf der Ehe entwickelte er sich seiner Frau gegenüber dahingeghend, dass er sie erst ganz subtil, dann immer eindeutiger versuchte niederzumachen. Alles, was sie tat, war ihm nicht recht, er ließ sie dies immer spüren, vermittelte ihr das Gefühl, gar nichts zu können und alles falsch zu machen. Besonders nach Treffen mit seiner Mutter war er emotional aufgewühlt und suchte einen Blitzableiter. Sie hielt nur der Kinder wegen so lange aus, das Selbstwertgefühl war am Boden. Inzwischen ist sie glücklich mit einem neuen Partner, der sie schätzt, liebt und bewundert.
Kein Mensch muss solche Demütigungen über sich ergehen lassen. Mit Liebe hat das nichts zu tun. Dein Partner sollte eine Therapie machen und du dich nach jemand anderem umschauen. Viel Glück!
 
G

Gast

  • #9
Sich auf gleicher Augenhöhe zu streiten und dann wieder versöhnen ist wohl Teil von erwachsenen Beziehungen; aber wenn es stimmt, dass er ab und zu "gemein" zu Dir ist, dann frage ich mich, was da abgeht bzw. bekomme üble Phantasien. Mache Dich nicht abhängig, trenne Dich schnellstmöglich, wäre mein Rat. Hinhören und Hinfühlen musst Du, aber ich habe den Eindruck, Du machst Dich selbst schwächer als Du bist. Sei Du selbst, sei stark, sei selbstbewusst - wenn es Dir schwer fällt, schau einmal, ob psychologische Unterstützung Dir da helfen kann.
Denn alleine Deine Unsicherheit und die Tatsache, dass Du diese Frage in ein Forum stellst, sind da Anzeichen.
Kein Mensch dürfte in einer normalen Partnerschaft erleben, dass der andere zu ihm "gemein" ist. Liebe und Gemeinheit - das geht überhaupt nicht zusammen.
m 45
 
G

Gast

  • #10
Fraestellern
Hinzu kommt das soziale umfeld . Seit einem jahr findet mit ihm keiner kei ne Kultur statt,
Ich biet e auch f ür sssohn vielefätige ideen hab ich bin Lehrerin) Allerdings wird sich selten darau eingelassen, Der Junge spielt am liebsten psp, nintendo und Computerspiele außerhald der schule. #starwars Filme laufen den ganzen Tag, when er im wohnzimmer mit seiner staarwors Armee spielt.Schade für einen Jungen für den es so interesante geistreiche spiele gibt und er damit viel lernen und sich persönlich weitrentwickeln könnte
 
G

Gast

  • #11
Dies ist kein guter Mensch, verlasse ich schnellstmöglich.
 
G

Gast

  • #12
NICHTS MEHR ÜBERLEGEN - VERLASSE IHN GANZ GANZ GANZ SCHNELL ! Der ist gestört, der brauch Therapie, seinen Frust und Hass wird er immer irgendwie auf weibliche Personen übertragen, will nicht wissen zu was der sonst noch im Stande ist. Nee, hau ganz schnell ab, Dein Selbstvertrauen bereits angeknackst, schau hin, dieser Mensch tut DIR NICHT GUT !!!
 
G

Gast

  • #13
Männer die ihre Mutter hassen können mit Frauen nicht umgehen. Das ist bekannt, denn es gibt tiefere Gründe für diese Situation. Letztendelich hasst er ja alles Weibliche und Du bist die Nächste. Er brauch psychologische Hilfe, denn wenn nicht Du, dann die nächste Frau.
Leider, ich spreche aus Erfahrung
Alles Gute
w/57
 
G

Gast

  • #14
Lauf weg, lauf weg von diesem Mann ,so schnell Du kannst, Mädchen, und erspare Dir somit ein leidensvolles Erlebnis! Ich spreche aus eigener Erfahrung, die ich voriges Jahr machen durfte. An dieser Stelle empfehle Dir auch, forum/rubrik/beziehung: wie äussert sich eine narzisstische Persönlichkeitsstörung in der Liebe." zu lesen.

das Besste für Dich

w/52