• #1

Was macht das gewisse Etwas bei einer Frau aus?

Worin besteht das "gewisse Etwas" einer Frau? Was macht es aus? Hat dieser Begriff etwas mit sexueller Ausrichtung zu tun oder ist noch etwas anderes damit gemeint?
 
G

Gast

  • #2
Das ist individuell sehr unterschiedlich. Bei mir zum Beispiel war es schon immer die Begeisterungsfähigkeit für Interessen, die ich mit ihr teile. Etwa, wenn sie ein Wäldchen kennt, wo Märzenbecher wachsen. Oder mit mir um die halbe Welt fahren möchte, um ein bestimmtes Bild eines bestimmten Malers anzuschauen.
 
G

Gast

  • #3
Eine bestimmte Art sich zu bewegen, eine bestimmte Art der Mimik, Gestik, der Sprache, der Stimme. Die Art wie sie lacht.

Zusammengefasst könnte man sagen - die Chemie.
 
  • #4
Zusammengefasst könnte man sagen - die Chemie.
Unter Chemie verstehe ich etwas anderes aber gut. Weil ich denke, die Chemie selber bekommt man so direkt nicht mit, denn das passiert im Körper selber und man fühlt sich von der anderen Seite angezogen. Durch das was dann im Körper passiert, findet man auch dann die anderen Sachen reizvoll.

Leider haben sich bis jetzt kaum Männer dazu gemeldet (dabei schreiben hier doch einige).

Ich denke, das gewisse Etwas muss nicht nur die Frau haben. Weil wenn ein Mann das hat, fesselt das auch die Frauen. Darum würde ich die Frage besser finden; was macht das gewisse Etwas eines Menschen aus (da würden sicher auch mehr Antworten kommen).

Für mich persönlich haben extrem wenige Menschen das gewisse Etwas, egal ob Mann oder Frau. Ich finde Frauen sexuell für mich nicht anziehen aber ich habe schon Frauen erlebt, die mich dann anders fasziniert haben.

Ich kann bei mir persönlich auch kein 100% Muster feststellen, was mich bei einigen Personen fasziniert, denn durch diese Faszination kommt für mich dieses gewisse Etwas zum Vorschein. Die Entdeckung für so eine Faszination muss nicht immer bei der ersten Begegnung passieren aber es war fast immer beim erstem Kontakt.

Leider muss ich für mich feststellen, an einigen Tagen versprühe ich selber einfach das gewisse Etwas (denn das merkt man dann auch an den Reaktionen der anderen), leider kann ich das nicht ein und ausschalten wie einen Lichtschalter ;). Es hat auch nicht immer mit bestimmter Kleidung zu tun oder einer Jahreszeit. Wenn ich morgens aufwache, weiß auch nicht ob es jetzt so ein Tag ist. Aber wenn ich mich an dem Tag nicht so gut fühle und genervt bin, dann ist es selten, so ein Tag bei mir, mit dem gewissem Etwas ABER die Tage gabt es auch schon, dass es sich an dem Tag auch ergeben hat.

Auf mich haben aber auch ein und die selben Menschen nicht immer die selbe Wirkung. An einem Tag hat ein Mensch für mich das gewisse Etwas an einem anderem wieder nicht und andersrum.

Einer Sache bin ich mir aber ganz sicher, man kann das gewisse Etwas nicht erzwingen.
 
G

Gast

  • #5
Ihr Geruch. Ihre Stimme. Ihre Art, ihre Liebe. Ihre Bindungsfähigkeit und Offenheit.

Visuelle Äußerlichkeiten sind völlig irrelevant.

M
 
G

Gast

  • #6
das gewisse Etwas hat ein Mensch, der authentisch ist und keine Rolle spielt - aber ganz authentisch sich selbst annehmen und lieben kann. Mit der Optik hat es aber auch etwas zu tun, nicht nur mit der Ausstrahlung.
 
  • #7
Es ist die Ausstrahlung, die diese Menschen haben, dazu gehört Attraktivität, aber vor allem weiblicher bzw. männlicher Charme; offen anderen zu begegnen; auch dezent Charme zu versprühen und nicht so sachlich-nüchtern, verbissen wirkend aufzutreten. Lächelnd leicht und dezent die weiblichen bzw. männlichen Reize spielen zu lassen. Eben ganz Frau oder Mann zu sein, daran Spass zu haben und sich seiner Wirkung als Frau/Mann bewusst zu sein und sie spielerisch bewusst aber dezent einzusetzen. Das klappt nur, wenn man mit sich und seiner Wirkung zufrieden ist, selbstbewusst ist und sich selbst wertschätzt.
Das ist aus meiner weiblichen Sicht und ich bin froh, dass ich es habe.
w51
 
G

Gast

  • #8
Das gewisse ETWAS empfindet wohl jeder Mann an einer Frau anders.
Ich habe erst ein Frau getroffen die ES hatte.
Es war ihre Natürlichkeit die mich umgehauen hat.
M41
 
G

Gast

  • #9
Für mich ist es Intelligenz, Eigenständigkeit, Zärtlichkeit und Würde, gepaart mit einer weiblichen Erscheinung.
 
  • #10
Die Fähigkeit das andere Geschlecht zu verzaubern, was wohl wiederum geschlechtsspezifisch ist. Entsprechendes Spiel mit den eigenen geschlechtstypischen Merkmalen. Dazu gehört mitunter eine gewisse, verführerische, sanfte und doch sehr wohl wissende und augenzwinkernde Stimme. Frechheit, ein Spiel an der Grenze, genau wissend, wo die Grenze liegt und gerade so weit zu übertreten, dass es keine negativen Reaktionen erzeugt. Ein interaktives Ausprobieren, das nur mit einer feinen Wahrnehmung/Rückkopplung funktioniert. Tango Argentino. :)
 
  • #11
Ist damit eine Frau gemeint die in eine Bar geht und sofort alle Männerblicke auf sich zieht?

Dann ist die Antwort klar- Es ist der Auftritt! Kraftvoll, Selbstbewusst Aufrecht, lächelnd und selbstredend Sexappeal. Attraktiv aber nicht billig.

Ist das gewisse etwas gemeint dass macht dass man sich verliebt gibts keine universelle Antwort.
 
  • #12
Worin besteht das "gewisse Etwas" einer Frau? Was macht es aus? Hat dieser Begriff etwas mit sexueller Ausrichtung zu tun oder ist noch etwas anderes damit gemeint?
Ich denke, das gewisse Extra, was eine Frau ausmacht, ist von ihrer Art mit Dingen, Menschen umzugehen.
z.B. die Antwort JA zu erhalten, ohne etwas bestimmtes gefragt zu haben (mit Blicken charmant zu sprechen) oder allein die Art wie sie sich bewegt, ausdrückt, gibt, welche Aura sie umgibt und welche Signale sie setzt.
Die Kleidung k a n n diese genannten Attribute noch unterstreichen oder auch abwerten. Ich glaube, es hat nichts mit der sexuellen Ausrichtugn zu tun.