A

Aetsch84

  • #1

Was machen mit körperlichem Makel?

Moin Moin, ich gehöre zu der Sorte Männer, die es in Ihren 24 Lebensjahren immer nur zum "guten Kumpel" gebracht haben, wohl auch nicht ganz ohne Grund. Schon immer war ich etwas korpulenter, zum Schluss wog ich über 130kg bei 1,82m bis ich die Reißleine gezogen habe. Jetzt liege ich seit ca. einem Jahr bei knapp 80kg und achte sehr penibel darauf, dies auch zu halten. Nun, wie es halt so ist, haben die 50kg auch Ihre Spuren hinterlassen. Eigentlich ist es nur ein "kleiner" Hautüberschuss an Bauch und Brust der mich persönlich jedoch extrem stört. Laut meinem Arzt ist es eigentlich zu wenig, damit sich das weg machen lassen lohnt. Auf der anderen Seite achte ich sehr auf mein Äußeres, kleide mich modisch (beruflich bedingt auch klassisch) und bin eigentlich ein ferner Kerl der mittlerweile recht wohl attraktiv wirkt und auch ständig von Freunden/Bekannten dies bestätigt bekommt.
 
A

Aetsch84

  • #2
geht nochweiter: Dies bestätigt sich auch immer wieder in meinen Empfindungen, heute werde ich von Frauen ganz anders angeschaut als damals, kann richtig Spaß machen sowas :D

Aber, jetzt kommt meine "Scheiß Angst". a) bin ich (im Gegensatz zu normal) viel zu schüchtern hübschen Frauen gegenüber und b) will ich niemanden enttäuschen bzw. habe ich Angst deswegen abgewiesen zu werden wenn ich meinen "Makel" erzähle bzw. irgendwann wird Frau es ja auf jeden Fall sehen.

Also zusammengefasst hab ich mein Leben in den letzten Jahren komplett auf den Kopf gestellt. Zum einen persönlich, beruflich gesehen komm ich mir grad vor wie auf der Überholspur aber meine scheiß Angst abgewiesen zu werden bzw. als "eklig/hässlich/..." dazustehen hindert mich daran, komplett glücklich zu werden.

Was soll ich machen ????
 
G

Gast

  • #3
Hallo,
wenn Du ein toller Kumpel und Freund bist, zählt das meiner Meinung nach mehr. Schönheit ist recht subjektiv und vergeht auch irgendwann mit dem Alter. Es sind die inneren Werte, die dauerhaft zählen. Klar, ein Waschbrettbauch ist sexy, aber ist der Mann dazu auch ein wirklich netter und ehrlicher Typ? Das letztere ist mir dauerhaft wichtiger.
Wenn es Dich so stört, kann man das mit Sport wie Fitness-Studio evtl. etwas verbessern? Also, bevor Du Dich unters Messer legst.. ich weiß nicht.
Wenn Du abgewiesen werden solltest, von einer Frau, wo Du meinst, dass wäre sie, dann sei nicht zu enttäuscht, sie war es dann nämlich nicht. Es mag sich ja blöd anhören, aber genau so einfach ist es.
Und noch etwas: ist doch super, dass Du zur Zeit beruflich so auf der Überholspur bist, ich wünsche Dir, dass das so bleibt. Und, viele Frauen werden von erfolgreichen Männern angezogen.. :)
Also, toi toi toi
 
G

Gast

  • #4
Schau dich um! Wie viele deiner Mitmenschen sind makellos? Sicher hat jede/r so seine kleineren oder größeren Problemzönchen. Und doch finden so alle einen Partner, nicht nur einen. Wenn du ganz genau hinschaust, könntest du dich vielleicht manches Mal sogar fragen, wie denn ausgerechnet diese Person schon wieder einen neuen Partner finden konnte. Beim anderen Geschlecht ankommen ist also nicht eine Frage der Makellosigkeit.

Und die erste Phase des Kennenlernens scheint bei dir kein Problem zu sein.
Das finde ich, ist doch die schwerste Hürde.

Auch wenn es hier im Forum manchmal anders erscheint, aufgrund der Anonymität oft sehr absolut gesprochen wird, im realen Leben sind die Menschen nicht so böse. :) Kaum jemand legt gleich zu Anfang seinen Finger in die Wunde seiner frischen Liebe, zeigt auf die "Mängel". Ich behaupte sogar, dass "diese Mängel" zu Beginn einer Beziehung einfach weniger wahrgenommen werden.

Also abwarten.
Du bist jung. Du hast Zeit. Du kannst noch jede Menge Selbstbewusstsein tanken. Glaub mir, mit dem Sammeln an positiven Erfahrungen wird sich auch deine Scheißangst :) verlieren.

Ulrike
 
G

Gast

  • #5
Also, wenn Du noch sehr jung bist, ist so eine Verirrung ja noch verständlich, aber glaubst Du wirklich, dass Du wegen Deines Aussehens geliebt wirst?

Wenn Du Frauen/Mädchen nur nach ihrem Aussehen beurteilst, ist Deine Angst begründet, wenn nicht, dann sieh mal bei "Cellulite" nach. Die bekommen nämlich fast alle Frauen. Lady Diana hatte sie mit 26.
 
G

Gast

  • #6
Auch Moin,

das Problem ist weniger, wie jemand Anderes Dich sieht; das Problem ist vielmehr, wie Du Dich selbst siehst. Wenn Du gedanklich von Deinem (vermeintlichen) Makel dominiert wirst, dann wirst Du das bei Deinen Annäherungsversuchen auch ausstrahlen. Sprich: Dir steht Deine Sch...angst ins Gesicht geschrieben und dadurch wirkst Du unsicher und vermutlich nicht übermäßig anziehend. Denk lieber an Deine Vorzüge und an das, was Du schon geschafft hast, z.B. 50 kg abzunehmen (mein ehrlicher Respekt; ich hatte mit 10 kg schon so meine Probleme) oder Karriere zu machen. Konzentriere Dich auf Deine positiven Eigenschaften, dann wirkst Du auch positiv und anziehend auf andere.

Und zum Thema abgewiesen werden: wenn Du es mit dem Flirten nicht versuchst, ist die Erfolgsquote garantiert 0%. Also kannst Du Dich nur verbessern, wen Du es ausprobierst.

Und nun raus in die Welt, das Leben wartet...
 
G

Gast

  • #7
Hallo, mach Dir wirklich keine Gedanken... Ich habe Ende des letzten Jahres hier einen Mann der Sorte "äußerst attrativ" getroffen. Von den Fotos war ich begeistert, als ich ihn das erste Mal sah auch und dann... war er leider "innerlich" so unanttrativ für mich, das wir nun nicht mehr als gute Bekannte geworden sind, die sich ab und zu zum Joggen treffen... Was ich damit sagen will: Man(n) muss nicht perfekt sein, ganz im Gegenteil: Perfektion kann sehr langweilig und uninteressant sein.
Was Du aber am meisten brauchst, ist endlich Selbstbewusstsein. Triff' Dich endlich mit Frauen, Du wirst sehen, keine wird Dich deswegen zurückstossen und wenn doch, dann ist sie ziemlich oberflächlich, sowas willst Du sowieso nicht haben.... Mal abgesehen davon, hat so gut wie jede Frau Probleme mit der Schwerkraft ;-)... irgendwann... Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Dein "Makel" ein Problem sein kann ...
 
A

Aetsch84

  • #8
Hey vielen vielen Dank für Eure tollen Antworten, Ihr macht mir echt Mut!

Ich müsste wirklich auch in diesem Bereich des Lebens etwas mehr Gas geben, heißt es einfach versuchen und mich nicht mehr weiter verstecken. Mir fehlt nur etwas die Erfahrung was mich sehr vorsichtig werden lässt, aus Angst mich zu blamieren. Fitness-Studio, glaubt mir, habe ich schon lange im Kopf. Ich brauche als Couch-Potato jemanden zum gegenseitigen "hinschleifen" ;)

Gibt es eine Möglichkeit frühzeitig durch Verhalten, Aussagen usw. zu erkennen, wie Frau bei sowas "tickt"?
 
  • #9
@Aetsch84

Ich habe auch gehofft, es gäbe die Möglichkeit, bei Männern frühzeitig in vielerlei Hinsicht zu erkennen, wie sie so ticken - Fehlanzeige. Mir bleibt nur sehr zu hoffen, daß ich anhand seiner Reaktionen und seines Tuns und seiner Aussagen erkenne, wenn er passend und verträglich zu mir tickt. Mit Sicherheit werde ich eher sehr als weniger ungläubig sein, wenn's wirklich dazu kommt - aber er wird es mir hoffentlich glaubhaft auf seine Art deutlich und eindeutig vermitteln, so daß es sich in einem hoffentlich sicheren Gefühl in mir manifestiert.

Mary - the real :)
 
  • #10
Moin Moin
Es scheint so als ob du dein Leben so richtig gut auf die Reihe bekommen hast!! 50kg abzunehmen und auch beruflich voll durchzustarten sollte Dir verdientermassen so richtig viel Selbstbewusstsein geben. Das ist etwas was nur sehr sehr wenige schaffen!
Nobody is perfekt, also greif an!!
Leider kann ich dir auch nicht sagen wie Frauen ticken, versuchs schon länger das rauszufinden. Das wissen die wohl selbst nicht. Aber das machts ja auch so spannend und schön.
 
G

Gast

  • #11
hey, die Storry kommt mir verdächtig bekannt vor, wobei ich noch nciht ganz bei 80kg bin ;) sondern "erst" bei 100 von 136 runter. Sonst aber ziemlich genau so, schüchtern aufgrund der zurückliegenden erfahrungen (so nen Fettsack will keine, verständlich ...) darum immer nur Abweisungen einkassiert ... Teufelskreis, aber nun endlich auch die Reißleine gezogen und angefangen das Leben zu ordnen, nun ist es Beruflich wunderbar, nur die Frau fehlt ...