G

Gast

Gast
  • #1

Was mache ich falsch - Frauen wollen nur Freundschaft - m(39)?

Ich möchte mich erstmals vorstellen: ich bin Franzose, 39, lebe in Deutschland seit über 14 Jahren, habe studiert, bin promoviert, habe eine gute Arbeit, verdiene gut, eigene Wohnung, bin vielseitig interessiert. Ich habe ein Problem, die Frauen wollen immer nur mit mir befreundet sein. Ich bin sozusagen immer der gute Freund. Sie treffen sich gerne mit mir, wir gehen zusammen ins Kino, Restaurant, reden miteinander. Aber sobald ich versuche, dass es enger wird, sagen sie mir nein. Sie behaupten, sie mögen mich gerne, ich bin ein guter Mann. Sie wenden sich an mich, wenn sie ein Problem haben, erzählen mir von ihren Probleme mit der Liebe auch. Sie sagen, wenn wir ein Paar werden, wäre die Freunschaft kaputt... Andere behaupten, dass ich zu intelligent bin. Aber sie sind sicher, dass ich irgendwann jemand finde. Ich weiss nicht mehr, was ich machen kann. Ich bin langsam verzweifelt. Ich bin 39 und immer noch single. Ich bin kein Topmodel, aber sehe auch nicht schlecht aus, bin gepflegt. Ich muss sagen, dass ich kein Macho bin. Ich brauche Ratschläge.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Sie sagen, wenn wir ein Paar werden, wäre die Freunschaft kaputt...

Dann sollte Deine Antwort sein: "Wenn wir kein Paar werden, ist die Freundschaft kaputt." So rum ist es nämlich genauso richtig. Ich würde an Deiner Stelle diese Frauen, welche sich nur die Rosinen aus dem Kuchen picken wollen, gar nicht weiter beachten. Vielleicht bemühst Du Dich auch um die falschen Frauen, um die welche gar keine Beziehung wollen. Frage die Frauen, welche Dich als Partner ablehnen direkt nach dem dahinter liegenden Grund. Ich denke nicht, dass es an Dir liegt. Es liegt an den Frauen, welche Du Dir aussuchst.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Vielleicht wirken Sie verzweifelt...und zögerlich.

Oder Sie geraten an Frauen, die den Super-Adonis-traumprinzen suchen.

w26
 
G

Gast

Gast
  • #4
Das ist natürlich schwer zu beurteilen und ich kann deine Verzweiflung auch sehr gut nachvollziehen.

Ich persönlich halte nichts davon, Dir irgendwelche Vorschläge geben zu wollen. Ich bin nämlich fest davon überzeugt, dasss es in Fällen wie bei Dir einfach daran leigt, dass Dir die Richtige noch nicht über den Weg gelaufen ist. Denn Liebe kann man nun mal nicht planen. Wenn es für die eine Seite einfach nicht passt, kannst Du machen was Du willst, Du wirst die Frau nie kriegen.

Ich wünsche Dir bei deiner weiteren Suche viel Erfolg.
 
  • #5
Du bist einfach NETT!
Du bist immer für sie da. Du hörst Dir deren Gejammere an und wirkst anscheinend bedürftig.

An erster Stelle in Deinem Leben solltest Du stehen. Du solltest nicht immer sofort springen wenn eine ein Wehwehchen hat. Deine Zeit ist kostbar. Die Damen haben keinen Respekt vor Dir als Mann.

Bist Du glücklich mit Deinem Leben, mal abgesehen von den Damen? Dann transportiere das auch nach außen.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Kenne das Problem auch allzu gut. Habe damit ähnliche Erfahrungen und bin der Ansicht, dass die meisten Damen mit dem Mr.Niceguy keine Beziehung eingehen wollen. Richtig verstanden, du bist möglicherweise zu nett und der Instinkt wird im weiblichen Wesen nicht geweckt. Es ist leider so, dass viele Damen sich trotz etlichen Umfragen den "supernetten, hilfsbereiten und braven" als Partner wünschen, dennoch das Unterbewusstsein sucht für "Sex, feurige Beziehung..." den frechen "Alphatier", der aber auch einen Schuss "Charme" abgibt.

In jüngeren Jahren, als ich Bodybuilding betrieb, hatte ich enormen Selbstbewusstsein und war "unbewusst" frech und ließ viele Frauen links liegen. Mich hat es einst gewundert, wieso sie mir nachliefen... Nach einer überstandenen Phase "Krankheit", als Dankbarkeit habe ich mir vorgenommen, mehr zu den Mitmenschen netter zu sein und mehr auf die Worte zu achten usw. - habe ich mir fast die Männlichkeit verloren, die ich Gott sei Dank nach 1-2 Jahren wieder zu mir gefunden habe. In der Zeit als "netter, hilfsbereiter und Übersaubermann" hatte ich keine einzige (!) Dame, die auch interesse an mich bis auf Freundschaft gezeigt. Also, dieser Vergleich zeigt glasklar, der Großteil der Damen steht auf den "Bad Boy", der anpackt und des Weiteren jemanden, der hin und wieder auch mal nett ist.

Manchmal sollte man den guten Freundinnen, die dich nur noch einen guten Freund haben möchten, anschnauzen. Das bringt oftmals wahre Wunder :)

M(35)
 
  • #7
Das mit der Freundschaft ist meistens Unsinn.

Du erzählst nichts über dein Äußeres. Da ein sehr gut aussehender Mann eher weniger Schwierigkeiten dieser Art hat, muss man daraus schließen, dass du auf der einen oder anderen Art nicht anziehend genug wirkst. Sehr wichtig sind eine gute Körperpflege, halbwegs modische Kleidung und eine einigermaßen akzeptable Figur.

Noch wichtiger als all das ist die körperliche Ausstrahlung. Bist du aktiv genug, zeigst du Frauen, dass du sie begehrst (und zwar sofort, natürlich mit der notwendigen Bereitschaft zu warten) - oder ist Sexualität für dich ein Fremdwort?

Irgendwas wird es ja sein. Aber man kann an vieles arbeiten, und so mancher Minuspunkt lässt sich ausgleichen.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Vielleicht bist Du "zu nett". Viele Frauen mögen sowas nicht. Sei etwas "cooler" und sorg dafür, dass sie nicht sofort den Eindruck haben, dass Du ein Kummerkasten bist.

sei auch kein Ja-Sager, der zu allem Ja sagt, sondern sag auch mal Nein.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Bei Männern die immer zu allem "JA" sagen, hat man sonst als Frau immer schnell den Eindruck der hat kein Rückgrat und keine eigene Meinung. Prüfe, ob Du so ein Typ bist und trainier das ab.

Viele Frauen wollen sowas nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Hallo. Du bist anscheinend der typische Frauenversteher. Den fragen Frauen um Rat, wenn sie ein Problem haben, sie finden ihn aber nicht erotisch genug, um eine Beziehung mit ihm zu beginnen.

Wie du das beenden könntest, ist eine schwierige Frage. Dir einfach zu sagen, sei nicht mehr so verständnisvoll, zeige Leidenschaft, Härte, was weiß ich, ist m. E. Unsinn. Es entspricht ja deinem Habitus, so, wie du dich verhältst. Oder hast du ein Problem, deine Gefühle zu zeigen? Unterdrückst du etwas, wenn du dich "verständnisvoll" gibst?

m 50
 
  • #11
Cool, du bist eines meiner Archetypen wenn ich "Friendzoned" erklären muss.. der einfühlsame Franzose, mit dem man Galerien besuchen kann der überhöflich und korrekt ist, der nie ausflippt und den Frauen ganz super gern haben.. als vorzeige KumpelFreund.. wer sagt denn nicht gern das er mit "Francois" heute Abend zur "Vernissage" geht.. vö**n möchte die Dame aber dann doch lieber den feurigen Salsalehrer "Rrramon!"..

=)
 
G

Gast

Gast
  • #12
Also so, wie du dich im Verhalten Frauen gegenüber beschreibst, fehlt mir etwas ganz wesentliches, was mich als Frau ansprechen würde: das Gefühl, von dir als FRAU gesehen zu werden, die begehrenswert ist. Wie sieht es denn mit deinem Flirtverhalten aus? Kommen da auch mal solche Ansagen, die als Flirt gedeutet werden können? Oder bist du nur verständnisvoll, zuhörend usw.?
Ich als Frau möchte keinen Mann, der mir zwar sagt, dass er gern eine Beziehungm it mir möchte, es aber ansonsten in keinster Weise kommuniziert.
w/46
 
G

Gast

Gast
  • #13
Hallo FS, ich habe das gleiche Problem wie du und mich lange gefragt was es ist, dass Frauen sich mich nicht als Partner vorstellen können. Nachfragen brachte nichts, da die Frauen den tatsächlichen Grund selbst nicht wussten oder nicht sagen wollten.
Bis ich einmal eine Frau getroffen habe die tatsächlich benennen konnte warum ich nach ein paar Dates für sie nicht in Frage kommen.

Ich zitiere: "Alle meine bisherigen Freunde waren A*l ö cher. Ich weiß, dass das nicht gesund ist, aber der Typ Mann zieht mich einfach an. Du hast so gar nichts von einem A*l o ch oder Macho, wärst im Sinne von treu und aufmerksam sicher der perfekte Mann, aber gleichzeitig auch hoffnungslos langweilig. Ich hab mich nur mit dir getroffen weil ich die Hoffnung hatte aus meine Beuteschema ausbrechen zu können, aber ich kann nicht über meinen Schatten springen. [...]"

Übel genommen hab ich ihr das nicht, war vielmehr dankbar endlich zu wissen was Sache ist. Die Konsequenz für mich daraus? Ich versuche eine Frau zu finden die keinen Macho sondern einen freundlichen, zuvorkommenden Mann sucht. Wenn ich könnte würde ich mich in einen Macho verwandeln, aber ein Verhalten komplett gegen die eigenen Natur wird kaum authentisch wirken und länger durchzuhalten sein.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Mir geht es ähnlich wie dem FS und es ist doch absurd. WARUM soll ich nein sagen, wenn ich ja meine, WARUM soll ich abweisend oder grob sein, wenn ich nett sein will? Ich bin beruflich in einem knallharten Business, da bin ich wenn es sein muss - und das ist oft - hart, grob, abweisend, streng, stur u.s.w. Aber ich werde mich nicht verleugnen und verbiegen im Umgang mit Frauen, die mir gefallen. Manchmal denke ich, das ist irgendwie ein typisch deutsches Problem, dass die Frauen vorwiegend auf Arschlochtypen stehen und bei den freundlichen Männern meinen, "nett" sei die kleine Schwester von Scheiße. sich hinterher aber über ihre Typen beschweren und rumjammern. Keine Ahnung was man dagegen machen kann. Ich bleib so, wie ich bin, werde mich nicht verbiegen und keine Spielchen spielen. Wenn man mich "zu nett" für eine Beziehung befindet, bleibe ich halt ewig Junggeselle. Das Leben als solcher ist gar nicht soo schlecht.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Reine Spekulation: vielleicht haben die Frauen ein Problem damit, dass du Franzose bist??? Ich kenne z.B. gar keinen Franzosen in meinem Kreis und die Kultur scheint mir daher ziemlich weit entfernt.

Ich kenne Leute, die sagen, dass Franzosen arrogant wären und nur ihre eigene Sprache und Kultur toll finden. Aber ich weiß nicht, ob das stimmt, weil ich mit der Kultur praktisch nichts zu tun habe. Vielleicht haben diese Frauen irgendwie ein Problem gehabt, das sie nicht so offen aussprechen wollten, denn ihre Ausreden klingen schon reichlich merkwürdig.
 
G

Gast

Gast
  • #16
also entweder
a) suchst du dir unbewusst oder bewusst Frauen aus, die nicht in deiner Liga spielen ..viel attraktiver sind und einen anderen Mann (schöner, größer, reicher, interessanter ) eben auch haben können.
b) Oder du suchst Frauen, die ein Problem mit sich selbst, ihrem Selbstwert etc. haben und sowieso immer nur unglücklich verliebt sein werden und sind.. ( für die wärst du zu lieb... eine wirkliche Begegnung könntest du mit so einer aber auch nicht haben wenn du ein mieser Kerl wärst, das ist da nicht Programm)
c) hast du ein Problem und bist mit dir nicht im Reinen ( Entschuldigst dich ständig, bist überkorrekt,
oder verschlossen, oder sehr ernst)
 
G

Gast

Gast
  • #17
Liegt evtl. am falschen Beuteschema...

Es ist aber Schwachsinn zu behaupten, dass Frauen grundsätzlich auf Machos stehen. Manche Frauen vllt, die Damen ticken auch unterschiedlich und sind nicht alle gleich.

Wenn Du merkst, dass die Frauen jammern und Dich als Seelentröster suchen, dann ziehe eben die Reissleine und höre Dir auch nicht aus Höflichkeit deren Probleme an. Dir ist einfach noch nicht die richtige Dame begegnet oder Du wirkst hiflos bzw. bedürftig.

w
 
G

Gast

Gast
  • #18
Hallo lieber Franzose,

Du musst kein Macho sein um Dein Mädchen zu finden!
Sei einfach Du selbst aber tritt selbstbewusst auf und vertritt Deine Werte!
Frauen mögen einen selbstbewussten Mann an ihrer Seite, aber wiederum nicht arrogant oder überheblich!
Da spielt es auch keine Rolle, wenn Du nicht der Modeltyp bist, sondern ist m.E. sogar hilfreich! Denn, welche Frau möchte Ihren Traumprinzen noch mit anderen Frauen teilen, weil er ständig Avancen von anderen bekommt?

Ich hoffe, diese ganzen Beiträge bringen Dich weiter und verwirren Dich nicht noch mehr!
Ich wünsche Dir jedenfalls viel Glück und verlier nicht die Geduld.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Da kann man aus der Ferne schlecht etwas zu sagen. Vielleicht kannst du dazu Menschen (besonders Frauen) befragen, die dich kennen. Manchmal liegt es an unvermuteten Dingen.

Ich traf mich mal einige Wochen mit einem alten Schulfreund, den ich beim Klassentreffen wieder gefunden hatte.

Er sah sehr gut aus, toller Job, von seiner Frau getrennt lebend....Außerdem war er sehr an mir interessiert. Ich konnte mir allerdings nicht mehr als eine Freundschaft vorstellen. Dies lag an folgenden Gründen: Er hat zu viel über seine Frau geklagt (die an allem, was die Trennung betrifft, Schuld war), er hat zu viel über sich selbst erzählt und zuwenig nach mir gefragt und (das war das Schlimmste): Er roch unangenehm aus dem Mund. Ich hab mich nicht getraut, ihm das zu sagen.

w/43
 
G

Gast

Gast
  • #20
Es ist ein Spiel und es ist furchtbar albern und paradox:

Die meisten Frauen interessieren sich beim ersten Kennenlernen erst ab einem gewissen Alter/einer gewissen Reife für nette, verlässliche Typen.

Davor beeindruckt sie eher zur Schau getragenes Selbstbewusstsein. Eine gewisse Körperhaltung, Gestik, Mimik, Kleidung, Lachen, Verwegenheit etc.

Habe auf einem Filmfestival mal etwas über den speziellen Gang von Cowboys im allgemeinen und John Wayne im speziellen gelernt. Ist wie gesagt furchtbar albern, aber die Mädels steh´n d´rauf. Wenn du sie dann rumgekriegt hast, wollen sie dann am liebsten den netten, verlässlichen, aber erst dann.

Oder du findest eine, die dich direkt als Mensch ganz toll findet und mehr möchte, als nur Freundschaft. Ist aber eher selten. Am Anfang musst du mehr Räuber, Pirat oder Cowboy sein.

Ist meine Erfahrung...

m
 
G

Gast

Gast
  • #21
Lieber Fragesteller,
Du machst nichts falsch, es sei denn, die Frauen, die Dich interessieren, sind deutlich attraktiver als Du und Du versuchst Deine Chancen durch übergrosses Entgegenkommen zu steigern, das kann dann schnell zuviel des Guten werden. Allerdings hat es keinen Sinn, sich eine coole Maske aufzusetzen, sowas funktioniert nicht. Lege nur das nächste Mal ab und zu eine kleine Pause ein, damit eine Frau die Chance hat, Dich zu vermissen. Und Du kommst nicht in Gefahr, Dich zu sehr zu fixieren.
Ich habe einen jüngeren Kollegen, der äußerlich gar nicht so mein Typ ist, der mich erst anschmachtete, was ich schmeichelhaft, aber wenig interessant fand, da ich aufgrund gehobener Attraktivität auch mit 45 sehr viele Avancen bekomme, die aber fast immer nur in Richtung Affäre laufen. Dann aber wurde unser Umgang sehr humorvoll-entspannt-freundschaftlich und DAS hat mich sehr für ihn eingenommen. Er hat gespürt, dass mir alles andere suspekt wäre. Und wäre er nicht verheiratet und Familienvater, hätte er alle Chancen bei mir, dass ich ihm grünes Licht für mehr gebe.
Schade :((
Aber Du siehst: Das wird schon-wenn Du auch mal locker lässt.
W
 
G

Gast

Gast
  • #22
Lieber Franzose,
In einer Fragestellung wurde schon erwähnt, dass du eventuell dein eigenes "Flirtverhalten" überprüfen solltest. Bietest du dich als Freund an (verständnissvoll, hilfsbereit ect) ist das toll (dass mich sich als Arschloch oder bad guy präsentieren soll um zu landen halte ich für Quatsch- ähnlich dumm wie der Ratschlag an Frauen man solle Männer zappeln lassen um sie zu bekommen).

Nur die obengenannten guten Eigenschaften reichen aber nicht. Du müsstest dich auch als begehrender (wenns denn so ist) Mann zeigen- dezidiert auch aufs Frausein deines Gegenübers ausgerichtete Komplimente,, ein festerer Händedruck,ein tieferer Blick, mal kurz den Arm um die
Schulter legen- halt, dass sies merkt, Dann kann sie sich überlegen ob sies will.

Dass Selbstbewusstsein gut ist stimmt-ist aber trivial, gilt für alle Lebenslagen, immer und für jedes Geschlecht.
Na ja,zu sätzlich noch und gutes Körpergefühl (John Wayne-Gang- Unsinn-entschuldige bitte letzter Gast)- Sport, Bewegung-das sorgt dann schon für Körperspannung, aufrechte Haltung, geschmeidigere Bewegungen.

Ich glaube aber wirklich, dass das sich als begehrender und auch erotisch vorhandener Mann zu zeigen ist das wichtigste.

Und nochmal Mann= muss Ekel sein stimmt einfach nicht. Das wär für Männer ja auch eine schreckliche Rollenvorgabe.
Na denn, viel Glück

w
 
G

Gast

Gast
  • #23
Das mit der Freundschaft ist meistens Unsinn.

Du erzählst nichts über dein Äußeres. Da ein sehr gut aussehender Mann eher weniger Schwierigkeiten dieser Art hat, muss man daraus schließen, dass du auf der einen oder anderen Art nicht anziehend genug wirkst. Sehr wichtig sind eine gute Körperpflege, halbwegs modische Kleidung und eine einigermaßen akzeptable Figur.

Noch wichtiger als all das ist die körperliche Ausstrahlung. Bist du aktiv genug, zeigst du Frauen, dass du sie begehrst (und zwar sofort, natürlich mit der notwendigen Bereitschaft zu warten) - oder ist Sexualität für dich ein Fremdwort?

Irgendwas wird es ja sein. Aber man kann an vieles arbeiten, und so mancher Minuspunkt lässt sich ausgleichen.

Schließe mich VOLL umfänglich der Meinung an!
Kannte da mal jemanden - ein Mann, groß, nett.. der suchte auch eine Frau und scheiterte an deinen Ambitionen.

Seine Wünsche waren - sie sollte schlank, hübsch anmutig wirken. KLAR! Nur der Mann der diese Frau suchte, wirkte selber plump, übergewichtig (40 kg zuviel auf den Rippen) das merkte er nicht mal das es SO war. Nun ja...die Damen die er kennen lernte wollten dann auch nur Freundschaft!
Es soll nur so ein Gedanke sein...hoffe DU findest bald den Grund.

W/53
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ich finde deine Selbstbeschreibung auf den ersten Blick sehr ansprechend und wenn nicht irgendeine extrem negative Marotte ausgelassen wurde, müsste sich doch auch eine passende Frau finden.

Den Männern, die der Meinung sind, dass alle Frauen auf A...cher stehen, kann ich zwar nicht widersprechen, da es sicherlich einige solcher Frauen gibt, aber es gibt eben auch eine nicht zu geringe Anzahl von Frauen, die einen netten Mann gerade auch wegen dieser Eigenschaft lieben können. Du darfst bloß nicht den Eindruck erwecken, dass du dir selbst nichts wert bist und sich dein ganzes Sein um deine Auserwählte drehen wird.

Und dass du Franzose bist, würde mich persönlich nun gar nicht abschrecken, da ich aufgrund meines Studiums fließend Französisch spreche und so in Übung bliebe.

Viel Erfolg noch bei deiner Suche und werde bitte nicht zum A....ch, denn davon gibt es schon genug!

w / 24
 
G

Gast

Gast
  • #25
Ich schließe mich meinen männlichen Kollegen in diesem Thread an. Insbesondere Hellekeen hat Dein Problem sehr schön, wenn auch pointiert, auf den Punkt gebracht. Zwar fordern Frauen nach dem verständnisvollen, netten, zuhörenden und liebevollen Mann, in der Kiste landen sie jedoch wieder und wieder mit den übelsten Aufreißern - der aufmerksame Beobachter kann das so ziemlich auf jeder Party mitbekommen.

Aber diese Erkenntnis wird Dir relativ wenig bringen, denn das typische Machoverhalten kann man meiner Meinung nach nicht authentisch kopieren bzw. für sich nutzen, wenn man eben nicht der Typ dafür ist.

Sende deshalb rechtzeitig entsprechende Signale bzw. bekunde Interesse, um nicht wieder auf der gefürchteten Freundschaftsschiene zu landen. Du suchst keine Freundin sondern eine Partnerin - das muss den Frauen klargemacht werden!

Hast Du mal über die Mitgliedschaft in einer Singlebörse nachgedacht? Hier ist allen vollkommen klar, worauf man sich einlässt.

Triffst Du Dich auch mit Nicht-Akademikerinnen? Das mag jetzt vielleicht etwas mies klingen, aber diese Sorte Frau lässt sich evtl. leichter für einen promovierten Akademiker begeistern. Auch wir Männer müssen unsere Stärken gezielt einsetzen und bei uns spielt der Status nun mal eine gewisse Rolle - warum diesen nicht nutzen?
 
G

Gast

Gast
  • #26
Vielen Dank für Eure Antworten. Ein paar Infos über mein Aussehen: ich bin 170 gross, wiege 65 kg. Ich bin blond und habe eine helle Haut. Ich sehe relativ jung aus. Ich bin 39, aber sehe eher Mitte 20 aus. Ich habe ein sehr eines Gesicht, eine helle Haut. Man hat mir gesagt, ich sehe nicht schlecht aus, aber wirke nicht wie ein starker Mann. Ich bin gepflegt, ziehe gerne schicke Kleidung an. Man hat mir gesagt, ich mache einen guten Eindruck, aber ich sehe relativ konservativ aus. Ich sehe nicht sehr männlich aus. Wie kann ich das ändern? In meiner Freizeit trainiere ich ins Fitnesstudio, reise gerne, gehe auf Konzerte, Kinos, treffe mich mit Freunden, ....

Ich habe schon den Eindruck, dass die Staatsangehörigkeit eine Rolle spielt und nicht jede deutsche Frau bereit ist, ihr Leben mit einem Franzosen zu teilen... Ich spreche gut deutsch aber habe immer noch einen französischen Akzent. Ich muss schon sagen, dass die deutschen Männer männlicher aussehen, viel starker sind. Die Franzosen und Deutschen ticken bestimmt anders in der Liebe.

Ich habe schon mit Pattnetbörsen probiert, ein paar Dates gehabt aber es hat sich bisher nichts ergeben... Irgendwie habe ich das Gefühl, dass manche Leute für die Liebe geeignet sind und andere nicht. Ich habe dem Eindruck, dass die Frauen merken, ich bin ein bisschen unerfahren mit Beziehungen. Ich habe zwar schon eine Freundin gehabt, aber nicht viele... Aber viele haben schon langfristige Beziehen hinter sich..... ich nicht.

Ich habe mir überlegt, ob eine Therapie mir helfen kann.

Ich habe mir schon auch mit nicht Akademikerinen. Aber ich habe festgestellt, dass ich mich mit nicht Akademikerinen nicht so gut unterhalten kann.....
 
  • #27
Da Du promovierter Akademiker im besten Alter bist (und damit schon erhöhte Chancen bei Single-Frauen zwischen 30 und 40 haben müsstest), denke ich auch, dass du womöglich vom Aussehen her eine Liga zu hoch suchst, und das ist nicht zu unterschätzen.

Ein lieber Freund von mir ist intelligent, hat einen tollen Job, ist witzig, hilfsbereit, groß, schlank, spendabel und hat auch noch reiche Eltern. Trotzdem war keine Frau aus meiner Clique (gut bis sehr gut aussehende und auch gebildete Frauen) an ihm interessiert, weil er beim Aussehen einfach Defizite hat (schlechte Haut, keine sexy Ausstrahlung, zu weiblich/sensibel). Für uns wäre er immer nur als Kumpel in Frage gekommen, obwohl einige von uns Single sind und gerne einen Partner hätten. Er war auch lange Zeit Single. Nun hat er tatsächlich eine "Model-Freundin", die ihn jedoch völlig unter der Fuchtel hat. Jeder merkt, dass er Angst hat, sie zu verlieren und nie wieder eine so hübsche Freundin abzubekommen, und deshalb bis zur Selbstaufgabe alles für sie tut.

Ein anderer Bekannter hat es über die Jahre ebenfalls bei jeder Frau aus unserer Clique "versucht". Er ist als Mann für uns der Typ "No-Go" - zwar studiert, nett und lustig, aber Übergewicht, Bierbauch, auch mal ungepflegt, WG-Lebensstil mit Mitte 30. Er hat glaube ich nie bemerkt, dass er sich in der völlig falschen Frauenliga umsieht.

Will heißen: Finde heraus, wie du bei Frauen ankommst, die entweder studiert haben und keine unglaublichen Schönheiten sind, oder bei Frauen ohne Studienabschluss, aber hübsch - im Klartext: Eine Liga unter der der ersten. Solltest du dort plötzlich Erfolg haben, lag es tatsächlich an deinem Beuteschema. Du kannst es doch einfach ohne Zwang mal ausprobieren!
 
G

Gast

Gast
  • #28
Ich sehe nicht sehr männlich aus. Wie kann ich das ändern?

Ich glaube nicht, dass Dein Problem hierin zu suchen ist. Gerade im vergangenen Jahrzehnt, so zumindest mein Eindruck, waren eher metrosexuell wirkende Männer sehr gefragt. Wenn Du regelmäßig Sport treibst, sollte sich die typische V-Form irgendwann herauskristallisieren. Akademiker arbeiten meist eben mit dem Kopf statt mit den Händen und viele Frauen wollen auch keinen He-man zum Partner.

Ich habe schon den Eindruck, dass die Staatsangehörigkeit eine Rolle spielt und nicht jede deutsche Frau bereit ist, ihr Leben mit einem Franzosen zu teilen... Ich spreche gut deutsch aber habe immer noch einen französischen Akzent.

Kann ich mir auch nicht so recht vorstellen. Zwar gibt es natürlich kulturelle Unterschiede zwischen Deutschen und Franzosen, diese sind aber nicht so groß, als das eine vernünftige Frau Dich von vornherein ausschließen würde. Die allgemeinen Wertvorstellungen und die Vorstellungen darüber, wie eine Beziehung funktionieren sollte, dürften sehr ähnlich sein. Ein Akzent dürfte sogar hilfreich sein, denn gerade der französische klingt sehr Charmant.

Die Franzosen und Deutschen ticken bestimmt anders in der Liebe.

Allerdings! Die Franzosen genießen die Liebe und das Flirten, wir Deutschen haben daraus einen bürokratischen Spießroutenlauf gemacht. Statt zu flirten, haken wir blöde no-go-Listen und nice-to-have-Listen ab.

In meiner Stadt treffe ich täglich auf Franzosen, das dürfte in anderen deutschen Metropolen nicht anders sein. Vielleicht solltest Du Dich auch mit Französinnen treffen. Im Internet gibt es doch sicher eine Plattform für in Deutschland lebende Franzosen. Vielleicht ergibt sich darüber etwas?

Ich habe mir überlegt, ob eine Therapie mir helfen kann.

Wozu denn? Du hast ja schließlich keine ernstzunehmenden, psychischen Probleme - Du suchst eine Frau (wobei ich mich auch manchmal frage, ob das nicht total verrückt ist ;-).
Die Partnersuche kann halt schon mal länger dauern und wird dadurch natürlich etwas frustrierend. Eine Therapie ist deshalb noch lange nicht nötig.

Also: Kopf hoch, Brust raus, Bauch rein und den Popo ... den lässt Du am besten so wie er ist.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Vielleicht gibst Du zu sehr den sensiblen "Frauenversteher". Davor sollte man sich hüten, denn man wird schnell zum Mülleimer.
Meine Empfehlung: Ran gehen, bis die Schwarte kracht und nicht zu sehr den Sensiblen heraus hängen lassen. Du hast nichts zu verlieren!
 
G

Gast

Gast
  • #30
Bonjour FS,
zu Dir fällt mir gerade folgender Lesetipp von Alain Wurst (der heißt wirklich so:) ein: Zur Sache, Chérie. Ein herrliches Buch, das die unterschiedliche Flirtkultur der Deutschen und Franzosen auf die Schippe nimmt. Schau mal rein und suche niemals die Schuld bei Dir. Du machst sicher nichts falsch, sondern bist einfach noch nicht an die Richtige geraten. Viel Glück. W28
 
Top