G

Gast

Gast
  • #1

Was könnten seine Worte bedeuten?

Hallo :)

Mein Freund und ich sind seit 2 Monaten getrennt und waren 7 Jahre zusammen.
Wir haben beide beschlossen jetzt mal für eine Weile keinen Kontakt zu haben, weil dies das Beste für uns beide ist. Die letzten Worte, die er sagte waren: "Pass gut auf dich auf solange wir keinen Kontakt haben" und "dann schauen wir, wie wir mit uns weitermachen, wenn wir uns wieder melden". Ich hab nicht nachgefragt, was er damit meint. Doch mittlerweile frage ich mich, was diese Sätze denn eigentlich bedeuten...

FS
 
G

Gast

Gast
  • #2
Möchtest du da etwas hineinorakeln.Er wünscht dir mit diesen Worten nur eine schöne
Zeit...... Diese gemeinsamen 7 Jahre vergesst ihr beide nicht so schnell und er spürt vielleicht das es für dich nicht so einfach ist.Eine Chance für euch beide besteht schon das ihr wieder zusammen findet.Lass den Kopf nicht hängen......
 
G

Gast

Gast
  • #3
Nicht viel bedeuten sie: freundliche gute Wünsche und ansonsten ist alles offen, nichts sicher.

Mein Rat: denk an Dich und nicht über so belanglose Worte nach!
 
G

Gast

Gast
  • #4
Naja, wenn ihr euch getrennt habt, hatte das wohl Gründe. Ich denke, wenn es zur ersten Trennung kommt, dann geht es nicht mehr so wie in der Vergangenheit. habe es auch oft probiert, aber es funktioniert dann nicht mehr. Mein Rat: nach vorne schauen, ein neues Leben beginnen: "Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne" - jedem Ende eher nicht ...
 
G

Gast

Gast
  • #5
"Pass gut auf dich auf solange wir keinen Kontakt haben" und "dann schauen wir, wie wir mit uns weitermachen, wenn wir uns wieder melden". ....Doch mittlerweile frage ich mich, was diese Sätze denn eigentlich bedeuten...

Er schaut sich anderweitig um und wenn es nichts wird, zum Ergebnis kommt, so schlecht war's nicht mit Dir, dann meldet er sich wieder um zu sehen, was noch geht.
Er geht davon aus, dass Du es genauso handhabst ("wenn wir uns melden").
 
G

Gast

Gast
  • #6
"Pass`auf dich auf, denn ich hab viel zu lieb, als ertragen zu können, dass sich irgendwas ändert. Vielleicht hab ich im Moment keine Worte, keine Lösungen, ...doch will ich dich nicht verlieren...."

Paß`auf dich auf - würde ich nicht als klassische Floskel interpretieren, sondern eher als maskulinen Ausdruck von: "..ich kann dich grad nicht immer beschützen, mach´es ganz kurz selbst,..und lass´es dann schnell mich wieder tun"... ;)
 
G

Gast

Gast
  • #7
Das ist doch ganz einfach: wenn es Dir mit ihm ernst ist, wirst Du Dich in der ungebundenen Zeit anders verhalten als wenn Du froh bist, ihm endlich nicht mehr treu sein zu müssen. (m)
 
G

Gast

Gast
  • #8
Klingt fies und emotional erpressend. Halte dich bloß fern von dem und sag ihm, er soll sich nie wieder melden, weil du nicht auf ihn angewiesen bist und ein neues Leben ohne ihn starten möchtest und er dabei stört! Das wäre das Einzige, um den Respekt zu bekommen, den du dir von ihm wünscht.

Er liebt dich scheinbar nicht, aber er will dich je nach Laune warm halten. So klingt das. Er wird sich dann und wann bei dir melden, wenn er lustig ist oder seine Stimmung down, dann sollst du ihn aufheitern, weil du ja im Hinterhalt auf ihn wartest als einzig Dumme. Er will dich benutzen für sein Ego. Und das wird er so geschickt machen, dass er sich immer dann melden wird, wann du am Labilsten bist, also z.B. an deinem Geburtstag oder Weihnachten, weil du dann kaum Nein sagen kannst.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Die angemessenen Abschiedsworte wären gewesen: Ich wünsch dir alles Gute für die Zukunft. Danke für die Zeit mit dir. Seine Abschiedsworte waren a) entweder nur trampelig weil er sprachlich nichts gebacken bekommt b) hochgradim manipulativ.
Ich tendiere zu zweiterem. Dann sagte er auf Deutsch. " Pass mal auf Kleine, du bist unfähig mit dem Leben alleine klarzukommen. Ich suche jetzt, ob ich was besseres wie dich finde. Ist sehr wahrscheinlich aber nicht sicher. Für den Fall dass es nicht klappt melde ich mich wieder bei dir. Bis dahin wartest du gefälligst auf mich und nimmst mich sofort mit einem Freudengeheul für eine Bekanntschaft mit Benefits auf bis ich dann wirklich jemand habe."

FS - schau in den Spiegel - wie bist du gestrick t? Bist du unter gewissen Umständen leicht zu verunsichern - das ist keine Schande wenn es eine Tatsache ist. Schau zurück auf eure Beziehung - gab es da Augehöhe oder Herablassung ? Damit kannst du die Worte dechiffrieren. w 55
 
G

Gast

Gast
  • #10
Warum etwas interpretieren?
Pass auf dich auf, heißt pass auf dich auf.
Ich hab das all meinen expartnern bei der Trennung gesagt und genau so gemeint.
Das andere bedeutet, alles ist offen.... aber eher ein nein!
Nach so langer Paarzeit ist ein totaler Bruch für fast alle zu hart.
Ich bin nie zurückgekehrt ... trotz derartiger Worte!
( w / 34)
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ja, es könnte wirklich sein, dass er mich nur warmhalten möchte. Denn er hat auch noch immer meine Sachen bei ihm zuhause so wie ich auch Sachen von ihm habe. Er möchte sie aber so schnell noch nicht zurückhaben, sonst hätte er sich ja schon gemeldet. Ich finde das echt fies. Meine Freundin meint, er sei noch nicht fertig mit mir... FS
 
G

Gast

Gast
  • #12
Das könnte bedeuten: "Jetzt geh ich mal nach 7 Jahren und schau mich um, ob ich was verpasst hab, wenn ja, hol ich mir das. Pass gut auf dich auf, damit du auf jeden Fall noch da bist, falls ich es mir doch anders überlege und ich dann bei dir noch ein Hintertürchen offen habe. Wenn wir uns melden, damit meine ich eigentlich, wenn ich mich melde. Wenn ich mich nicht melde, brauchst du dich auch nicht mehr zu melden."
 
G

Gast

Gast
  • #13
Liebe FS,

natürlich kennen wir nicht die detaillierten Hintergründe zur Trennung.
Es ist eine Aussage, die - gerade wenn ein paar Monate ach der Trennung vergangen sind - plötzlich in Deinem Kopf auftauchen und in einer gewissen Form in Richtung…Hoffnung gehen?

ich würde sagen, es ist ein Versuch, die Türen offen zu halten.
Erst mal die Trennung setzen lassen, jeder für sich alleine und nach einiger Zeit ergibt sich vielleicht wieder Kontakt und eine Freundschaft?

Ja, irgendwie denke ich, der Grund für die Trennung ist ausschlaggebend. Was war der bei Euch?

Bei mir zum Beispiel war es eine andere Frau, die sich in "sein" Leben gedrängt hat (denn zu einem "wir" hatte er offensichtlich keine Lust), da habe ich es beendet. Auch mein Ex-Partner hat damals diese Worte zu mir gesagt und auch ich dachte danach oft darüber nach.
Aber da seine "Sucht" nach anderen Frauen zu groß war-was sich auch nicht ändern wird - kommt er als Partner nie wieder in Frage für mich.

Es kann eine höfliche Form der Verabschiedung sein, damit es nicht zu traurig wird.

Abgesehen davon würde ich Dir vor allem raten, Dich mal von der Trennung zu erholen, auf Dich zu schauen
7 Jahre ist eine sehr lange Zeit
Da ist es jetzt wirklich wichtig, dass Du Dich auf Dich konzentrierst

Alles Gute
w/44
 
G

Gast

Gast
  • #14
Der Grund für die Trennung war, dass seine Gefühle nicht mehr ausreichten und er hatte sofort eine neue, mir der er auch schon schrieb als wir noch zusammen waren! Doch mittlerweile ist er auch schon nicht mehr mit dieser Frau zusammen. FS
 
G

Gast

Gast
  • #15
Liebe FS,

er hat nach 7 Jahren offensichtlich nicht den Schritt in eine verbindliche, langfristige, tiergehende Beziehung mit Dir geschafft. Aus welchem Grund auch immer, war es ihm nicht möglich, er wollte nicht, etc.

Möglicherweise wollte/will er sich umsehen, mal schauen, was es "so gibt" und wird sich dann bei Dir melden. Oder auch nicht…


Es liegt an Dir, entsprechendes Gewicht in seine Worte zu legen
Die 2 Fragen lauten:
1: würdest Du mit ihm eine Freundschaft eingehen wollen?
2: ürdest Du Dich in ein paar Monaten mit ihm treffen wollen und dann sehen, ob es ev. mehr sein könnte?
Nur Du alleine kannst wissen, ob es ein "mehr" geben könnte. Mit einem Mann, der sich kurz nach Eurer Trennung rasch mit einer neuen Frau die Zeit vertrieb?

Ich könnte es nicht, das ist charakterlich für mich jedenfalls nicht ok
Aber das sieht jeder Mensch anders

Ich für meinen Teil suche mir selbst Freunde nach Persönlichkeit und Charakter aus. Auch wenn es "nur" Freund sind, die sollten mit meinen Werten so halbwegs übereinstimmen

Versuche mal, seine Worte ein bisschen beiseite zu schieben, damit sie Dich nicht für Deine "Erholungsphase" nach der Trennung irritieren.
Es geht darum, dass Du Dich jetzt neu ordnest, neu orientierst, Boden unter den Füssen findest und dann Dein eigenes Leben neu ausrichtest

w/44 (die Vorschreiberin)
 
G

Gast

Gast
  • #16
""dann schauen wir, wie wir mit uns weitermachen, wenn wir uns wieder melden""
Hört sich für mich nach Warteschleife an, in die du von ihm gehängt wurdest (bzw. dabei bist, dich selbst da reinzuhängen).

"Im Sommer können wir uns dann ja wieder melden" - so endete die letzte SMS von ihm, die ich damals bekam. Ich meldete mich im Sommer bei ihm, nicht er bei mir. An jenem schönen Julitag bekam ich eine Antwort auf meine Meldung, die sich gewaschen hatte und von der Grundaussage her lautete: Du gehst mir am A.... vorbei. Ob die Dinge anders gelaufen wären, wenn ich auf seine Meldung gewartet hätte? Wohl kaum.

Bei Trennungen/Abbrüchen/Abschieden wird viel herumgeschwurbelt. Ich würde an deiner Stelle bei der schlichten Tatsache bleiben, dass er jetzt weg ist und darauf hin arbeiten, dass du in einem halben Jahr gar nichts mehr von ihm hören willst. Weil du dein Leben genießt und gerade dabei bist, dich in einen anderen Mann zu verlieben. Viel Glück auf neuen Wegen, wünsche ich dir!
w
 
G

Gast

Gast
  • #17
"Pass gut auf dich auf solange wir keinen Kontakt haben" und "dann schauen wir, wie wir mit uns weitermachen, wenn wir uns wieder melden".

Meine Interpretation: "Du bist mir weiterhin nicht egal, ich möchte, dass es dir gut geht, auch wenn wir uns jetzt nicht sehen."
Und der zweite Satz: "Für mich ist es noch nicht endgültig aus, ich hoffe, wir finden irgendeine positive Art, weiterhin in Verbindung zu bleiben, vielleicht können wir bis dahin etwas ändern/ umdenken."

Ich finde diese beiden Sätze von ihm klingen sehr lieb.

w
 
G

Gast

Gast
  • #18
Also, ich bin dieses Wochenende ausgegangen und wen sah ich da? Ja, mein Ex! Ich hab ihn nicht begrüßt und ihm ziemlich gezeigt dass er mir egal ist. Er hatte ein anderes Weib dabei an nahm sie in den Arm und schaute dauernd rüber! Seitdem ist er mir wirklich egal! Er sah auch gar nicht gut aus, ich glaube, er hat sich nicht wohlgefühlt weil ich auch in seiner Nähe war. Ich konnte nicht anders als ihn ignorieren, denn mein Gefühl sagte mir in dem Moment: " tue so als ob du ihn nicht kennst!" So und jetzt muss ich mich nur noch irgendwann bei ihm melden damit ich meine Sachen abholen kann und dann war's das! Ich hab lange drüber nachgedacht und denke einfach, dass er meine Freundschaft nicht verdient hat! Es ist schade nach 7 Jahren Beziehung aber er ist selbst Schuld daran. FS
 
Top