G

Gast

Gast
  • #1

Was ist los mit diesem Mann?

Hallo Forum,

Ich w25 kenne seit geraumer Zeit einen interessanten Mann (29). Wir haben uns in einem Verein kennengelernt, mittlerweile ist er aus Zeitgründen aber nicht mehr aktiv. Über unseren gemeinsamen Freundeskreis haben wir aber immer noch regelmäßig Kontakt.

Er ist intelligent, witzig, sympathisch und obendrein noch gutaussehend. Und einer unserer Freunde hat mal die Bemerkung fallen lassen, er würde mich wohl mögen. Klingt eigentlich perfekt? Wäre es auch, aber:

Ich weiß nicht woran es liegt: er ist immer sehr freundlich zu mir, lächelt und scheint sich wirklich zu freuen, wenn wir uns sehen. Aber andererseits ist er auch sehr viel distanzierter bei mir. Bei den anderen Frauen gibt's schon mal ein Begrüßungsküsschen oder eine kurze Umarmung zum Abschied, bei mir nur ein simples Hallo und Ciao. Aber als ich ihn zu seinem Geburtstag dann einfach umarmt habe, hat er sich auch darüber gefreut. Oder als ich ihn mal gebeten habe, mich nach einer Veranstaltung nach Hause zu bringen (wir wohnen nicht weit voneinander entfernt), hat er sofort zugestimmt, aber nicht den kleinsten Versuch einer Annäherung unternommen.

Und noch eines ist seltsam: Jedes mal, wenn die Sprache auf Beziehung, Partnerschaft oder Ähnliches kommt, wird er sofort sehr ernst und deutlich stiller, manchmal auch sarkastisch oder sogar zynisch. Und er sagt auch, dass für ihn dieser Zug schon abgefahren wäre. Einmal ist er sogar von einer Feier relativ unvermittelt nach Hause gegangen, als ihn einer der anderen immer wieder zu diesem Thema genervt hat. Er hat sich dann aber am nächsten Tag bei mir entschuldigt, weil wir uns eigentlich ein Taxi teilen wollten.

Was ist nur mit ihm los? Hat er kein Interesse an mir, will er überhaupt keine Partnerschaft? Oder ist er vielleicht nur schüchtern? Ein Freund meinte mal, dass ihn vielleicht noch was aus der Vergangenheit beschäftigt.

Wie soll ich weiter vorgehen? Ich mag ihn wirklich, möchte ihn aber weder überrumpeln noch verletzen oder gar riskieren, dass er sich vollkommen zurückzieht.

Vielen Dank für eure Ratschläge.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Auf mich wirkt das sehr interessiert (weil betont zurückhaltend bei dir) und sehr verletzt (wegen Vermeidung des Beziehungs-Themas).

Kann sein, dass der Mann gerade mit sich im Zwiespalt ist, Altlasten oder Probleme verarbeiten muss und mit der Tatsache konfrontiert wird, dass es doch noch Frauen gibt die ihn als Partnerin interessieren könnten.

Warum ist der Zug abgefahren? Warum meidet er das Thema "Beziehung" und wird sogar unwirsch? Was weiß man über den Mann - hatte er eine schlechte Beziehung oder hat er von einer Krankheit erfahren die das belastet? ...alles kann sein.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Er wil momentan keine Partnerschaft und spürt Deine Erwartungshaltung deshalb ist er nicht so locker zu Dir wie zu manch anderen Frauen.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Er steht einfach nicht auf dich. Das ist los.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Der hat den Braten schon längst gerochen und möchte Dich nicht als Freundin. Du schreibst er wäre intelligent, sympathisch. witzig und obendrein auch noch gutaussehend. Bist Du auch damit ausgestattet? Er hat vielleicht einen bestimmten Frauentyp vor Augen, dem Du dann nicht entsprichst.
Sorry, aber das ist das was ich denke.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Der Mann hat ganz offensichtlich überhaupt kein Interesse an dir, höchstens auf freundschaftlicher Ebene. Wie kommst du überhaupt darauf, dass er in irgendeiner Form näher an dir interessiert sein könnte? Es spricht doch überhaupt gar nichts dafür. Letzen Endes hast du in die Bemerkung deines Kumpels, der Mann würde dich mögen, viel zu viel hinein interpretiert und dir Hoffnungen gemacht.

Ich gehe davon aus, dass der Mann merkt, dass du mehr willst. Daher ist er zwar freundlich, geht aber zu dir mehr auf Distanz als es bei anderen Frauen der Fall ist, weil er nicht möchte, dass du einen Annäherungsversuch startest oder dir unnötig Hoffnungen machst.

w42
 
G

Gast

Gast
  • #7
Liebe FS,

ergreife einfach die Initiative und schlage unverfänglich etwas vor, z.B. einen Film, den Du anschauen wolltest und dgl. Rücke ihm dabei nicht auf den Pelz, sondern warte ab. Entweder er will Dich nicht treffen, dann weißt Du Bescheid oder ihr kommt erstmal freundschaftlich in Kontakt, lernt euch besser kennen und er kommt so in die Gänge oder dabei ergibt sich eine Gelegenheit in der Du einfach mal auf seine Äußerungen "Zug abgefahren" zu sprechen kommst, wenn Du dabei keinen Druck aufbaust, wirst Du erfahren, was war.

Wenn das alles nichts hilft, ist er nicht interessiert oder hat ein echtes Problem. In beiden Fällen hat es dann keinen Sinn, wenn Du weiter wartest. Wenn nach 3 bis längstens 6 Monaten nicht Klar ein Beziehungsbeginn statt gefunden hat, dann lass es ebenfalls. Setzte Dir also eine Frist.

Dir alles liebe

w
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich glaube nicht, dass er schüchtern ist. Mir scheint, dass er im Moment nicht bereit zu einer Partnerschaft ist.
Was du da machen kannst? Bedauerlicherweise fällt mir dazu nichts ein. Ihr seht euch doch sowieso öfter im gemeinsamen Freundeskreis. Wenn er nicht aktiv wird, bedeutet das nicht, dass du ihm nicht gefällst, sondern es heisst vermutlich nur, dass er zur Zeit einfach keine Beziehung eingehen kann und will.
Außer Abwarten kannst du, meine ich, gar nichts tun.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Bei den anderen Frauen gibt's schon mal ein Begrüßungsküsschen oder eine kurze Umarmung zum Abschied, bei mir nur ein simples Hallo und Ciao.

Und noch eines ist seltsam: Jedes mal, wenn die Sprache auf Beziehung, Partnerschaft oder Ähnliches kommt, wird er sofort sehr ernst und deutlich stiller, manchmal auch sarkastisch oder sogar zynisch. Und er sagt auch, dass für ihn dieser Zug schon abgefahren wäre.

Hat er kein Interesse an mir, will er überhaupt keine Partnerschaft?


Tut mir leid, es ist mehr als deutlich, dass er kein Interesse hat. Vielleicht sucht er eine Partnerschaft, aber eben nicht mit dir. Jeder merkt, wenn er angeschmachtet wird, Männer merken das besonders gut, und er geht dann vorsichtshalber auf Distanz.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Mein Mann, den ich vor 2 Jahren im Verein kennengelernt habe, hat sich auch so verhalten. Ich war ziemlich enttäuscht, weil er so überhaupt kein Interesse zu haben schien. Bis eine alte Freundin von ihm (auch aus dem Verein) "vermittelt" und ihm gesagt hat, dass ich interessiert wäre (was ich auch erst später erfahren habe). Ab da rief er ständig an und zwei Wochen später waren wir zusammen. Heute sagt, er es sei bei ihm Liebe auf den ersten Blick gewesen, er sei nur zu schüchtern gewesen.
Die Idee mit dem Film finde ich sehr gut. Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich (m35) kann bei mir zwei Gründe für so ein distanziertes Verhalten im Freundeskreis feststellen:

1. Sie gefällt mir, ich glaube aber keine Chance zu haben. Um mir die Enttäuschung und Peinlichkeiten zu ersparen versuche ich aber, das zu verbergen.

2. Ich merke, dass sie interessiert ist, bin es aber selber nicht. Um ihr keine Hoffnungen zu machen und wiederum uns beiden Peinlichkeiten zu ersparen, versuche ich sie so auf Distanz zu halten.

Welche der beiden Situationen vorliegt (oder auch ganz eine andere) musst du selber rausfinden.


Zum Abblocken beim Beziehungsthema allgemein: Der Mann scheint schon einige Enttäuschungen erlebt zu haben. Warum würde er sonst wohl mit Zynismus reagieren. Und auch der "abgefahrene Zug" deutet darauf hin, dass er sich selbst keine Chancen mehr am Partnermarkt einräumt und sich bewusst auf nichts mehr einlassen will, um nicht wieder enttäuscht zu werden. Das ist leider ein Teufelskreis aus dem man alleine nur schwer wieder rauskommt.
 
G

Gast

Gast
  • #13
er ist immer sehr freundlich zu mir, lächelt und scheint sich wirklich zu freuen, wenn wir uns sehen. Aber andererseits ist er auch sehr viel distanzierter bei mir. Bei den anderen Frauen gibt's schon mal ein Begrüßungsküsschen oder eine kurze Umarmung zum Abschied, bei mir nur ein simples Hallo und Ciao.

Aber genau das deutet ja darauf hin, dass er besonders großes Interesse bei Dir hat. So verhalte ich mich auch, bei allen anderen völlig unbefangen und bei der heimlich Angebeteten total schüchtern. Du musst Deinerseits mehr auf ihn zugehen, damit er wirklich zweifelsfrei merkt, dass er das tun darf, was er gerne möchte, bisher aus Respekt aber nicht gewagt hat.

m.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Er ist schüchtern und irgendwie wohl noch bei emotional in einer vergangene Gecshichte verhaftet. Muss nicht heißen, dass er noch verliebt ist, aber vielleicht noch gekränkt und vielleicht auch sehr unsicher, was Beziehungen, vor allem das ANFANGEN derselben, angeht.
Ging mir auch lange so.
Er wird sicherer werden, wenn Du dich von seiner Unsicherheit nicht entmutigen lässt, dran bleibst und "anfängst". Warum soll der Mann immer derjenige sein, der mit "zufälligen Berührungen" (haha) Interesse zeigt und Annäherungsversuche unternimmt?
Trau Dich.
Und red nicht über das Thema, wenn er jetzt nicht drüber reden will. Nimm ihn lieber an die Hand
Viel Glück.
 
G

Gast

Gast
  • #15
................er ist immer sehr freundlich zu mir, lächelt und scheint sich wirklich zu freuen, wenn wir uns sehen. Aber andererseits ist er auch sehr viel distanzierter bei mir. Bei den anderen Frauen gibt's schon mal ein Begrüßungsküsschen oder eine kurze Umarmung zum Abschied, bei mir nur ein simples Hallo und Ciao.

Vielen Dank für eure Ratschläge.

Also meine (m-42) Einschätzung ist Folgende:
Er kann -aus welchen Gründen auch immer- gar nicht glauben, vielleicht doch noch mal einen richtig guten Treffer mit Dir überhaupt landen zu können und will sich das um nichts in der Welt verbauen, sprich irgendwelche "Fehler" machen.

Tipp: Wenn Du wirklich Interesse hast, dann gib mehr Signale, das Schlimmste was passieren kann ist ja, das es halt so bleibt wie es jetzt auch ist: Kein Paar zu sein.
Ging mir früher auch mal so, man(n) bekommt einfach zu wenig Rück-Signale und wenn man etwas introvertiert ist, traut man sich dann gar nicht.
Würde mich mal interessieren, wie es ausgeht ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich könnte mir vorstellen, dass er an Dir interessiert ist, aber schüchtern ist im Umgang mit Frauen, zu denen er sich hingezogen fühlt. Vielleicht ist er schon länger Single und deswegen ist es ihm unangenehm nach seinem Beziehungsleben gefragt zu werden. So ging es mir, ich bin allerdings eine Frau. Herausfinden kannst Du es wohl nur,wenn Du etwas mehr die Initiative ergreifst. Ich wünsche Dir viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #17
Nur noch Ko***schü***was ist an diesem A***Mann interessant bei einem solchen Verhalten? Ausschließlich macht bei reifen Menschen das Verhalten den Menschen interessant nicht mehr und nicht weniger! m/42
 
G

Gast

Gast
  • #18
Hier die FS. Vielen Dank erstmal für eure Antworten.

Zum Thema Vergangenheit: Ich weiß, dass er die letzten 3 Jahre keine offizielle Beziehung hatte, was davor war weiß ich (noch?) nicht. Aber ich schließe definitiv aus, dass er schwul ist.

Von wegen anschmachten: ich habe eigentlich nicht das Gefühl mich allzu offensiv an ihn ranzuschmeißen, vielleicht hält mich auch seine Distanzierung davon ab. Ich glaube also nicht, dass er den "Braten gerochen" hat. Da gibt es andere, die ganz offensichtlich flirten. Die können zwar auch nicht landen, aber zu ihnen hat er ein viel herzlicheres Verhalten.

Ich werde aber jedenfalls versuchen mir Klarheit zu verschaffen, ob ich eine Chance bei ihm hätte. Es war ja nicht nur irgendein Kumpel, der gesagt hat, er würde mich mögen, sondern einer seiner besten Freunde. Und vielleicht mach ich mir den auch zum "Komplizen".
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ich glaube absolut nicht an den "richtigen" oder "falschen" Zeitpunkt. Das sind dann eher Hinhaltetaktiken oder Ausreden.

Am wahrscheinlichsten hat er nicht (genug) Interesse an dir oder vielleicht *noch* nicht genug..

Ergreife Initiative und checke das für dich ab, wenn es dir zu lange dauert.

Viel Glück!

m40
 
G

Gast

Gast
  • #20
Der Mann ist genau so, wie viele Frauen erwarten, daß ein Mann nach einer Trennung zu sein hat: er verarbeitet, statt sich gleich in die nächste Beziehung zu stürzen. Gewinne sein Vertrauen, dann spricht er vielleicht eines Tages darüber. (m)
 
G

Gast

Gast
  • #21
TEIL 1

Ciao
Ich schalte mich zum ersten Mal überhaupt in so 'ne Diskussion ein. Ich habe auch nicht alle Antworten an Dich gelesen. Ich schreibe einfach so heraus, was ich denke....
Keine Ahnung, was da in ihm läuft. Ich will da auch gar nichts mutmassen, sondern schreibe da einfach über mich. Kannst dann selber überlegen, ob das Dir weiterhilft...
Dieser Mann verhält sich genau so, wie ich mich gegenüber schönen und interessanten Frauen verhalte. Umso mehr mir eine Frau gefällt, mich fasziniert, desto weniger kann ich mich ihr gegenüber öffnen. Im Gegenteil: ich gefalle durch meine Art, mein Aussehen, mein Auftreten, vielen Menschen - klingt alles grässlich unbescheiden - glaube es mir einfach mal. Ich habe auch eine Top-Kaderstelle, bin also zudem noch "erfolgreich" und habe immer wieder in verschiedenen Kreisen der Gesellschaft zu tun (von VIPs bis zu ganz einfachen Menschen) - ist nie ein Problem, fühle mich wie ein "Fisch im Wasser" - meine Kolleginnen mögen mich extrem gut, sie lieben es mit mir im Team zu arbeiten (und das erlebe ich jeden Tag, sie sagen es nicht nur, ich spüre es - meinerseits liebe ich es natürlich extrem, mit solchen Menschen zu arbeiten). Ich habe viele Freunde und Freundinnen. Dumm bin ich sicher nicht, langweilig ganz bestimmt nicht. Immer wieder spüre ich oder v.a. höre ich von Freunden und Kollegen (also auch -innen), dass diese oder jene ganz verliebt in mich ist. Also alles bestens. Nein, eben nicht: ich habe extrem Angst verletzt zu werden, auch aufgrund meiner Geschichte (nur eine richtige feste Freundin, Trennung nach 8 Jahren, vor 2 Jahren) und ich schaffe es einfach nicht, ich gegenüber den Menschen zu öffnen, an denen ich interessiert bin. Ich kann mit Menschen über alles reden, sie unterhalten, intelligent, lustig - mit allen habe ich Spass, kann scherzen, sie umarmen, küssen (wie Du ja von ihm schreibst) - und dann gibt es da sicher diese eine, diese eine, die mich interessiert, die mir gefällt: Funkstille. Ich sehe vielleicht sogar, dass sie auf mich steht - und wie gerne möchte ich es erwidern - ich schaffe es nicht. Beim ciao- oder hallo-Sagen schaffe ich es nicht, sie zu umarmen, anzulächeln (wahrscheinlich schaue ich dann in die andere Richtung), schaffe es nicht, sie zu küssen - vielleicht begrüsse ich sie nicht einmal.
Aus Angst verletzt zu werden? Weil ich denke, dass sie zu gut für mich ist (wieso??!! habe ja "beste Karten")? Ich kann es nicht sagen. Ich kann Dir nur sagen, dass ich gerade auf sie den schlechtesten Eindruck mache - wahrscheinlich denkt sie irgendwann, ich sei schwul (und erfährt dann wie Du, dass das nicht der Fall ist) oder hält mich letzten Endes für ein arrogantes Arschloch - und bitte: sie hat recht, da ich mit ihr, gerade mit ihr und nur mit ihr genau dies bin. Während ich mit den anderen (egal wie alt, schön oder unschön, dumm oder intelligent sie sind) unglaublich "gut" oder "cool" umgehe und mich verstehe.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Teil 2
Ich weiss, das klingt alles unbescheiden... aber es ist keine schöne Sache, für mich am wenigstens, weil ich enorm darunter leide: die schönsten Frauen (und dies meine ich nicht nur ästhetisch, sondern ganz allgemein) habe ich einfach so "verpasst" - um dann und wann Dinge zu hören, wie dass sie vor ihrer Hochzeit jahrelang auf mich standen... Kein Witz, ist schon zweimal vorgekommen. Und kommt es vor, dass sich mir eine Chance bietet (wie Du schreibst Nachbarschaft, Taxi oder so), dann bin ich überglücklich, aber ich habe Panik und in irgendeiner Weise mache ich es so, dass die Situation blockiert bleibt.... Klingt wahrscheinlich alles dumm (und irgendjemand wird dies ja auch mit einem "netten" Kommentar versehen - ich schreibe es einfach für Dich) - ist aber alles so. Schliesslich: ein guter Freund von mir, der aber 30 Jahre älter ist, sehr erfahren, kennt mich sehr gut. Er meint, ich habe ein doppeltes Problem: einerseits sei ich zu schüchtern (und sehr anspruchsvoll!), andererseits hätten auch viele Frauen Angst vor mir, da sie sich selber als "nicht gut genug für mich" sähen (so 'n Scheiss...). Dafür spricht aber, dass besonders ältere Frauen (also gewissermassen "starke" und "erfahrene") sich mir immer wieder nähern, ja auf mich "stehen"... Er meint, dass diese einfach keine "Angst" vor mir haben... Toll.... mir nützt das ja nichts...
Also, um das alles mal abzuschliessen: stände ich auf Dich, würde ich wohl genau wie er sein. Ich sehe mich zu perfekt in Deiner Beschreibung... Was sollst Du tun? Keine Ahnung - vielleicht solltest Du Dich ihm öffnen (ohne Anmache, aber Du scheinst mir nicht der Typ der billigen Anmache). Sei Dir einfach bewusst, dass (wäre ich es) er wahnsinnig Angst hat, sich extrem verletzlich fühlt und selber voller Zweifel ist, ob er Dich verdient... wie Du das alles tun kannst - sorry, keine Ahnung...
m37
 
G

Gast

Gast
  • #23
Der Mann ist meiner Meinung ganz eindeutig verliebt, scheint aber Angst zu haben und ist evtl. verletzt. Vielleicht hat er auch Angst, wieder verletzt zu werden.

Jeder Mensch mit etwas Einfühlungsvermögen sollte das m.M. eigentlich auch sehen und ich wundere mich gerade sehr über Meinungen, die hier eindeutiges Desinteresse sehen oder ihn sogar als A***loch-Mann bezeichnen. Der Mann ist tendentiell genau das Gegenteil!

Jemand, der beim Thema Beziehung fluchtartig die Szene verläßt, der tut das, weil ihm das Thema aus irgendeinem Grund weh tut/ihn verletzt. Warum, weiß natürlich nur er. Mir geht das übrigens auch so. Grund: Ich sehne mich danach, habe aber keine.

Auch das Verhalten gegenüber der FS läßt eindeutig auf Interesse schließen. So distanziert verhalte ich mich auch, wenn ich mich verguckt habe, aber denke, daß ich keine Chance habe.

Und noch etwas: Wenn ich einem Freund anvertraue, daß ich eine Frau mag, dann ist dem auch so.

m, 33
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ich (m35) kann bei mir zwei Gründe für so ein distanziertes Verhalten im Freundeskreis feststellen:

1. Sie gefällt mir, ich glaube aber keine Chance zu haben. Um mir die Enttäuschung und Peinlichkeiten zu ersparen versuche ich aber, das zu verbergen.

2. Ich merke, dass sie interessiert ist, bin es aber selber nicht. Um ihr keine Hoffnungen zu machen und wiederum uns beiden Peinlichkeiten zu ersparen, versuche ich sie so auf Distanz zu halten.

Welche der beiden Situationen vorliegt (oder auch ganz eine andere) musst du selber rausfinden.

Find ich nicht ok. Die Frau wird desinteressiert behandelt, sie soll jetzt aber bitte heraus finden warum das so ist. Damit soll sie sich in Peinlichkeiten begeben. Das ist dermaßen passiv.

Wenn dann am Ende rauskommt, dass der Mann sich aus Desinteresse so distanziert verhalten hat, dann heisst es wieder: wie deutlich der Mann eigentlich noch zeigen muss, dass er kein Interesse damit sie es kapiert.
Ansonsten heißt es,frau soll bitte nicht so passiv sein und auf einen Mann, der einen derart distanziert behandelt, bitte weiterhin zugehen und sogar nach Dates fragen, weil er ja bestimmt nur schüchtern ist. Bekommt frau dann aber einen Korb, ist sie selbst schuld, weil sie die Zeichen nicht verstanden hat für Desinteresse.

Ich find das alles sehr bequem von euch.
Wie peinlich ist das bitte für eine Frau: ich bemühe mich um den Mann weil ich denke dass er nur schüchtern ist. Am Ende kommt raus, dass er kein Interesse hatte. Ich stehe da wie die Blöde die die Signale nicht kapiert und vorallem wie eine verzweifelte Hinterherläuferin. Wie kann man als Mann erwarten dass eine Frau weiter nach Treffen fragt wenn man sie so distanziert behandelt. Ich finde ihr solltest mal an euch selbst arbeiten anstatt zu erwarten, dass frau sich solchen Peinlichkeiten aussetzt.

Ich habe mich schon um einen Mann bemüht von dem ich dachte dass er passiv/schüchtern ist. Am Ende war es wohl doch einfach nur Desinteresse und er war zu höflich mir das zeitig zu sagen.Ich fühle mich bis auf die Knochen blamiert.
Ein anständiger Mann bringt keine Frau in so eine Situation.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Find ich nicht ok. Die Frau wird desinteressiert behandelt, sie soll jetzt aber bitte heraus finden warum das so ist. Damit soll sie sich in Peinlichkeiten begeben. Das ist dermaßen passiv.

Ein anständiger Mann bringt keine Frau in so eine Situation.

Viele Frauen machen das ständig künstlich weil es so in 'The Rules' steht und weil Mann das angeblich so will. Ein Mann, der sich so verhält weil er Angst hat, ist aber nicht OK. Hmm ... Meinst Du nicht, daß Du da mit zweierlei Maß mißt?

Und damit ich nicht falsch verstanden werde: Ich finde es auch OK, wenn sich eine schüchterne Frau so verhält. Das ist halt menschlich.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Viele Frauen machen das ständig künstlich weil es so in 'The Rules' steht und weil Mann das angeblich so will. Ein Mann, der sich so verhält weil er Angst hat, ist aber nicht OK. Hmm ... Meinst Du nicht, daß Du da mit zweierlei Maß mißt?

Und damit ich nicht falsch verstanden werde: Ich finde es auch OK, wenn sich eine schüchterne Frau so verhält. Das ist halt menschlich.

Ich finde nicht im mindesten dass ich mit zweierlei Maß messe. Wo habe ich geschrieben dass ich eine solche Haltung bei einer Frau ok finde?
Jetzt kommt wieder ein Mann und schreibt: "das machen die Frauen aber auch". In diesem Thread geht es aber um männliches Verhalten. Das du jetzt wieder direkt auf die Frauen verweist ist weder zielführend noch lösungsorientiert. Bleib doch bitte beim Thema....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #27
Was knüppeln manche - vor allem auch Frauen - hier denn schon wieder auf das Verhalten dieses Mannes ein?

Der Mann ist m.M. ziemlich offensichtlich sensibel, verletzt und hat vor irgendetwas Angst. Statt der FS Mut zu machen und ihr Tipps zu geben, wie sie ihn vielleicht dazu bringen kann, dass er sich ihr öffnet, wird der Mann hier als A***loch bezeichnet.

Liebe FS, Dein Gefühl täuscht Dich m.M. nicht und der Mann hat durchaus Interesse an Dir, wird aber offenbar durch irgendetwas blockiert. Du vermutest das aufgrund seines Verhaltens ja selbst und in diesen Dingen sollte man sich durchaus auf seine Intuition verlassen. Wenn Du ihn magst, kannst Du nur versuchen, Dich ihm langsam anzunähern, indem Du ihm entsprechende Signale sendest. Dir Klarheit verschaffen zu wollen, finde ich gut und auch sehr mutig.

Ansonsten musst Du es wohl dabei belassen.

Offtopic: Bei der gefühlskalten Argumentation mancher Frauen wundert mich wirklich nicht, dass diese keinen Mann finden ...
 
G

Gast

Gast
  • #28
Hier nochmal die FS: Vielen Dank für eure Antworten. Ihr habt mir wirklich Mut gemacht, dass es vielleicht doch was werden könnte. Ich werde jetzt einfach mal versuchen, mich halbwegs sensibel aber doch eindeutig anzunähern. Und vielleicht kennt ja der eine oder andere langjährige Kumpel Details, die mir helfen könnten. Drückt mir die Daumen, dass es klappt. ;-)
 
Top