G

Gast

  • #1

Was haltet ihr von Humor beim Liebesspiel im Bett?

 
G

Gast

  • #2
Lachen ist immer gut und miteinander spielen auch.

Ich möchte nur nicht das Gefühl bekommen, die "Blöde" dabei zu sein.
 
G

Gast

  • #3
Nichts!

........ wird im Bett, gelacht im Keller!
Jens
 
G

Gast

  • #4
Ganz wichtig! Lachen gehört dazu. Mir ist es schon oft so gegangen, dass ich meinen Gefühlen irgendwie Ausdruck verschaffen musste und das war oft nur per Lachen möglich...
Es sollte natürlich kein Auslachen sein, aber wenn man damit locker umgeht und es seinem Partner erklärt, dann ist alles ok ;-)
 
G

Gast

  • #5
In wiefern meinst du das? So nach dem Motto "Du weißt schon dass er ziemlich kurz und dünn ist?"

Welcher Humor geistert dir denn gerade im Kopf rum? ;o)
 
G

Gast

  • #6
`Flower:
Humor? Was für Humor? Wir brauchen ein Beispiel
 
  • #7
Humor ist prinzipiell immer gut und gemeinsames Lachen und entspanntes, humorvolles Verhalten ist auch beim Sex völlig OK.

Andererseits finde ich Sex nun nicht gerade die typische Situation für Humor. OK, wenn man mal seltene Stellungen probieren will und die klappen gar nicht und man lacht einfach drüber... wunderbar. Oder sich beim Vorspiel zu necken oder kuschelig einzuschlafen und noch über ein paar Geschehnisse vom Tag zu lachen, auch gut. Aber so richtig beim erregten Sex, wo alles stimmt -- da ist dann eher weniger Platz für Lachen, finde ich.
 
G

Gast

  • #8
schon mal eine Kissenschlacht gemacht oder sich gekitzelt? und hat man sich nicht irgendwann geküsst und umarmt, aneinander geschmiegt, sich berührt und wurde daraus nicht irgendwie begehren und leidenschaft?.... na also.
 
  • #9
@#7: Ja, klasse, das paßt. Genau so eine Art "Vorspiel-Spaß" ist wirklich nett.
 
P

Persona grata

  • #10
@7 und 8. Richtig. Als "Vorspiel-Spiel" paßt's. Aber das fällt ja wohl nicht unter Humor, oder irre ich mich....?
 
M

Marianne

  • #11
Klingt nach ein wenig gespielter Naivität und gekünsteltem Rumalbern. Denn wenn ich lustig bin, dann bin ich es, das muss doch jetzt nicht speziell im Bett sein. Wenn ich mit einem Mann schlafe und wir im Bett zur Sache kommen und er kitzelt mich plötzlich, dann geht ausser Lachkrampf nichts mehr... und ich tu ihm womöglich auch noch weh dabei, weil ich dann ausschlage wie ein Pferd... ;))
 
  • #12
@#10: Marianne, das sehe ich aber genau so. Humor kann man im Bett z.b. haben, wenn man über bestimmten Pannen hinweggeht und drüber lacht, anstatt sich zu verkrampfen. Ansonsten sind Albernheit und Verspieltheit aber nicht unbedingt mit Humor gleichzusetzen, obwohl beides immerhin in die Richtung "unverkrampft" geht und die Atmosphäre auflockert.

Kitzeln und Liebesakt schließen sich aber gegenseitig komplett aus.
 
A

Apollo

  • #13
Wer von Euch hat mal während des Orgasmus aus vollem Halse gelacht?
 
  • #14
@#12: Ist mir noch nie passiert und halte ich auch für mich persönlich für extrem unwahrscheinlich. Nach Lachen ist mir dabei überhaupt nicht.
 
M

Marianne

  • #15
Ich habe schon mal geweint... vor lauter Glück natürlich. Aus vollem Hals lachen? Nein, aber lächeln... vielleicht gibt es Frauen, die schreien dabei um Hilfe... aber im Normalbereich wäre das auch nicht.

Humor heißt für mich Witz und Späßchen. Also da würde ich mir denken, der nimmt mich nicht ernst oder ist nicht konzentriert. Und falls er "Humor" noch dazu wirklich braucht (von wegen Masken, kichern, Spielchen), dann wirds ganz eng für ihn... denn dann geht gar nix.
 
  • #16
Für mich sind Lachen und humorvoll sein zwei verschiedene Dinge. Humor muß nicht immer heißen, Witze zu reißen und Lacher zu ernten. Auf der individuell richtigen Wellenlänge kann humorvolle Sprache oder humorvolles Verhalten einen so unglaublich wohlfühlen lassen und ist nicht allgemein sondern gerade zu zweit nicht nur ok sondern richtig gut.

Mary - the real
 
G

Gast

  • #17
Wenn es mir richtig gut kommt, MUSS ich sogar lachen. Welche weinen, welche lachen, so what.
Und Humor geht immer, dieser weiß nämlich auch wenn es "Ernst wird". Und wer Humor mit Witze erzählen und kitzeln verwechselt, der hat, mit Verlaub, keinen.
 
L

Lutz_

  • #18
Danke auch für diese Antworten.
 
G

Gast

  • #19
Lutz, Sie haben Recht, oh diese Kiechererbsen, wie mit 13!
 
G

Gast

  • #20
Ich habe eine blühende Phantasie, auch beim Sex, so dass es immer passieren kann, dass ich lache oder irgend einen Quatsch erzähle.

In meiner Beziehung ist das ok und mein Partner hat auch schon herzhaft gelacht.
Aber das kann auch gefährlich werden wenn man einen Partner hat, der keinen Spaß versteht.
 
G

Gast

  • #21
Während des Poppens im Hotel brechen drei Latten des Rostes durch. Der Mörderständer ist dahin... Freundin lacht...

Während des Poppens klingelt es wie verrückt an der Tür. Also schnell die Buxe an und aufgemacht: Die Nachbarin, das Licht am Auto brennt noch... hört nicht auf zu labern, beim flüchtigen Blick seitwärts sehe ich im Spiegel, wie sich meine Freundin lasziv im Bett räkelt, mich scharf macht, mein Ständer lässt sich kaum noch verstecken ...sie lacht...

Während des Poppens, sie liegt etwas hergenommen da, ich drehe sie mir zurecht, um ihr meinen P. in den Mund zu schieben, ich komme etwas falsch von schräg, verliere die Balance und falle aus dem Bett, das Nachtkästchen im Schwung mitnehmend... sie liegt auf dem Bett und ... lacht...

Jo, Humor im Bett gibt's und zu Lachen gibt's manchmal auch etwas, hat aber mit Witze reissen, kitzeln, etc. so rein garnix zu tun. Die "Betterfahrenen" werden mir zustimmen...

Beste Grüsse,
m/42
 
  • #22
Also, das Eine ist Humor, eine gewisse Situationskomik, die auch beim Sex entstehen kann, und da ist es doch erheiternder, gemeinsam lachen zu können, als wenn es nur peinlich wäre.

Das Andere ist Folgendes: Humor befindet sich ja immer kurz vor der Schmerzgrenze, und bricht hervor in Situationen, die eigentlich schon weh tun, aber zum Glück nicht wirklich, und so folgt dann das erlösende Lachen. Sex und Schmerz haben auch miteinander zu tun. Aber es überwiegt das Lustvolle, Lustige. Im Frankreich als „petite mort“ als kleiner Tod bezeichnet, als eine Art Tod des Egos für das Gemeinsame, Schönere - schmerzhaft für das Ego, aber schließlich lustvoll und wohltuend - kann ein Orgasmus sehr wohl zum Lachen bringen, finde ich natürlich und fast sogar wünschenswert. Jedenfalls passiert es mir öfter, dass ich dabei, oder auch schon vorher lache, eine Mischung aus Intensität und Glück, die mich dann überwältigt. Meine bisherigen Partner brauchten allerdings etwas, um sich daran zu gewöhnen, dann fanden sie es jedoch gut.

Interessant auch, dass das althochdeutsche Wort kizzilon nicht nur kitzeln, sondern auch begehren und pieksen bedeutet, und nicht von ungefähr heißt das zu kitzelnde Organ bei der Frau dann Kitzler - und darf auch zum Lachen bringen.
 
G

Gast

  • #23
Wir lachen nach dem Sex manchmal, weil es so toll war, aber das ist eher eine Möglichkeit, der Liebe, die sich vorher so wunderbar Ausdruck verliehen hat, ein wenig Luft zu machen, die Spannung loszuwerden, die Freude darüber, gleichzeitig zim Höhepunkt gekommen zu sein... die Gründe sind sehr vielfältig, aber man ist danach ja sehr häufig sehr emotinal, sehr aufgewühlt, sagt dem andern tausendfach, dass man ihn liebt, manchmal ist Humor da fehl am Platz.
Manchmal aber auch ganz und gar nicht. Da ist es schön, dass man nicht nur erstklassigen Sex hat, sondern auch prima gemeinsam lachen kann.
 
G

Gast

  • #24
so wie ich danach schon weinen musste vor rührung, habe ich danach auch schon mal lachen müssen vor glücksgefühlen. sowas passiert wenn sehr viele gefühle vorhanden sind und ist einfach nur schön finde ich.

köstlich lieber gast mit der klingel aktion und dem sturz vom bett. so muss es sein. laut gelacht..
 
G

Gast

  • #25
Im Bett lacht man v.a. über Pannen und Missverständnisse hinweg. So viel Situationskomik muss sein, sonst sehe ich schwarz für die Beziehung.
Aber ein absichtlich inszenierter Fake beim Sex? Hm. Einmal mimte mein Partner mit Absicht den Unempathischen, indem er sofort nach dem Sex aufstand und wieder an die Arbeit (renovieren) ging. Er wollte sich damit über die deutsche Arbeitsmoral lustig machen. Ich konnte es ihm daher nicht wirklich übelnehmen. Ein bisschen Rache habe ich natürlich geübt: beim nächsten Mal nach dem Kommen so getan, als könnte ich nicht mehr. Und so stand er...

Ich hatte auch mal einen humorlosen Lover, der es mir persönlich übelnahm, als wir im Eifer des Gefechts soweit in Richtung Bettkante rutschten, so dass es fast runterfiel. Man kann sich vorstellen, wie es allgemein um seine Konfliktfähigkeit bestellt war.
Der andere Ex hätte gerade in dieser unmöglichen Position wild weitergev... und es umso mehr genossen. Je verrückter, desto besser. Mit ihm wurde es niemals langweilig im Bett.
 
G

Gast

  • #26
Also Witze erzählen oder Parodien von Angela Merkel muss ich jetzt nicht haben.
Wenn man sich aber mal im Eifer den Kopf stößt, den BH nicht aufbekommt oder aus dem Bett fällt dann ist lachen eine gute Sache. Da sollte man allerdigns den Partner kennen und man sollte sich vertrauen, dass immer klar ist, dass nicht übereinander gelacht wird, gerade nackt beim Sex kann man sehr verletzlich sein.
 
  • #27
Hey, warum nicht zusammen lachen, auch im Bett.
Das schärfste, was mir in diesem Zusammenhang passiert ist, waren Fachgespräche....dabei!!!!! Und scharf im Sinne von wirklich erotisch und scharf....fragt mich nicht, wieso?
 
G

Gast

  • #28
Hey, warum nicht zusammen lachen, auch im Bett.
Das schärfste, was mir in diesem Zusammenhang passiert ist, waren Fachgespräche....dabei!!!!! Und scharf im Sinne von wirklich erotisch und scharf....fragt mich nicht, wieso?
ja, das habe ich auch schon erlebt, sehr scharf war das.
oder ich habe, im bett mit meinem mann, einen (prolo-) mann gemiemt, der ihn als frau nimmt, ihn also wie einen prolo gevö**-- wir haben sehr sehr gelacht. klar waren nur kurze sequenzen :)
 
G

Gast

  • #29
Auch nur eine kurze Sequenz:

Hier wird nicht gelacht.

Im Ernst - und im Bett: Gerne mit Humor. Aber die Liebe an sich ist mir zu ernst, als dass ich über alles nur noch lachen kann.
 
G

Gast

  • #30
Ist doch immer das Gleiche: Wie ernst nehme ich mich selbst und kann ich über mich selbst lachen?
Humorvolle Menschen können das in fast allen Lebenslagen.
Meine Partnerin und ich belustigen uns oft über unser Sexualverhalten oder unser Liebesspiel...
Allerdings sind wir mit Ü40 immer noch sehr experimentierfreudig und durch Humor bleibt das Spielerische und Spontane erhalten. Spaß und Humor im Bett gehören für uns einfach zusammen.